Office - Word, Excel und Co. 9.542 Themen, 39.152 Beiträge

Excel Datenmodell / Power Pivot Beziehungsproblem bei 1:n

User1122 / 7 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo Nickles-Gemeinde. Ich nutze Office 365 in der aktuellsten Version. Mit Excel erstelle ich Datenmodelle. Hierzu binde ich in Schritt 1 CSV-Dateien über das Menü Daten (als Verknüpfung) in eine neue Excel-Datei ein. In Schritt 2 erstelle ich in Power Pivot die Verbindung zwischen den CSV-Dateien.

z.B.

Tabelle 1 Spalte A "Artikelnummer" Spalte B "Name"

Tabelle 2 Spalte A "Artikelnummer" Spalte B "Hinweis"

Die Verbindung wird über "Artikelnummer" erstellt. Die Daten verhalten sich 1:n.

Diese hat in der Vergangenheit auch (bei deutlich komplexeren Anwendungen als in dem o.g. Beispiel) hervorragend funktioniert. Ebenso funktioniert es auch nach wie vor bei bestehenden Auswertungen, wenn ich die CSV Dateien durch neuere ersetze und durch aktualisieren einlese.

Das Problem besteht beim Erstellen neuer Verbindungen. Trotz 1:n Beziehungen werden in der Pivot Tabelle alle Werte jedem Wert (n:m Beziehung) zugeordnet.

Hierbei ist auch unerheblich, ob die Verbindung in Power Pivot zwischen den Tabellen per Drag/Drop, Kontextmenü oder Menüleiste erstellt wurde.

Deaktivieren und Aktiveren des COM-Add-Ins hat ebenfalls nichts bewirkt.

 

MfG

bei Antwort benachrichtigen
Bergi2002 User1122

„Excel Datenmodell / Power Pivot Beziehungsproblem bei 1:n“

Optionen

Servus,

schau mal bitte hier nach - vielleicht bringt das schon den richtigen Denk-Anstoß.

BG, Bergi2002

Life* - *available for a limited time only. Limit one (1) per person. Subject to change without notice. Provided "as is" without any warranties. Nontransferable and is the sole responsibility of the recipient. May incur damages arising from use or misuse. Additional parts sold seperately. Your mileage may vary. Subject to all applicable fees and taxes. Terms and conditions apply. Other restrictions apply. (c) Cheezburger.com
bei Antwort benachrichtigen
User1122 Bergi2002

„Servus, schau mal bitte hier nach - vielleicht bringt das schon den richtigen Denk-Anstoß. BG, Bergi2002“

Optionen

Danke. Die Logik ist grundsätzlich bekannt und läuft auch in bestehenden Modellen mit über 20 Verknüpfungen problemlos. Der Fehler tritt nur bei neu angelegten Modellen auf. MfG

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 User1122

„Excel Datenmodell / Power Pivot Beziehungsproblem bei 1:n“

Optionen

Möglicherweise hängt das mit dem hier dargestellten Problem zusammen:

https://answers.microsoft.com/en-us/msoffice/forum/all/office-365-excel-version-1901-build-1123120130/fbac40b4-8e32-4862-8d23-61939d4b20dc

Offensichtlich hat Microsoft da gerade einen Bug eingebaut, der demnächst gefixt werden soll.

Die permanente Updaterei bei Office 365 kann für die tägliche Arbeit kontraproduktiv sein, wenn plötzlich Probleme auftauchen, wo vorher keine waren.

Es ist durchaus hilfreich, wenn funktionierende Systeme einfach mal in Ruhe gelassen werden und ein paar Jahre unverändert bleiben.

Ich habe das gerade mal unter Excel 2010 ausprobiert. Da funktioniert die Verknüpfung von 2 CSV-Dateien mittels PowerPivot ganz normal.

Evtl. musst Du einfach mal die letzten Office365-Updates rückgängig machen?

Btw.: Hast Du schonmal versucht, das von Dir verwendete Verfahren mit Access zu realisieren?

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
User1122 mawe2

„Möglicherweise hängt das mit dem hier dargestellten Problem zusammen: ...“

Optionen

Hallo und danke für die schnelle Rückmeldung. Wie heißt es noch... "never touch a running system"

Downgrade war leider erfolglos und für einen Umstieg auf Acces sprechen leider auch ein paar Gründe.

Somit bleibt wohl nur die Hoffnung auf ein schnelles funktionierendes Update.

Sind die Daten bei Office 2010 über Power Query eingebunden oder in Power Pivot direkt?

Ich nutze beim Import über „Daten“ weitere Funktionen, so dass ich diesen Weg bevorzuge. Allerdings hat eine Direkte Einbindung über Power Pivot auch zu keinem positiven Ergebnis geführt.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 User1122

„Hallo und danke für die schnelle Rückmeldung. Wie heißt es noch... never touch a running system Downgrade war leider ...“

Optionen
Downgrade war leider erfolglos und für einen Umstieg auf Acces sprechen leider auch ein paar Gründe.

Für oder gegen?

Sind die Daten bei Office 2010 über Power Query eingebunden oder in Power Pivot direkt?

Direkt bei PowerPivot; PowerQuery benutze ich in diesem Falle nicht.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
User1122 mawe2

„Für oder gegen? Direkt bei PowerPivot PowerQuery benutze ich in diesem Falle nicht.“

Optionen

Sorry - meinte "gegen".

Power Query bietet noch ein paar mehr Möglichkeiten für die Aufbereitung, bevor in Power Pivot Formeln und weitere Logiken ergänzt werden.

bei Antwort benachrichtigen
User1122

Nachtrag zu: „Sorry - meinte gegen . Power Query bietet noch ein paar mehr Möglichkeiten für die Aufbereitung, bevor in Power Pivot ...“

Optionen

In der Zwischenzeit gab es ein paar Office Updates. Leider ist der Fehler jedoch nicht behoben. Hat jemand einen Lösungsansatz?

bei Antwort benachrichtigen