Office - Word, Excel und Co. 9.453 Themen, 38.219 Beiträge

Microsoft Office 2016 Professional für 39,90€

ente123 / 132 Antworten / Baumansicht Nickles

Kurze Frage,

komme privat gut mit Libre Office zurecht, benötige aber für die Arbeit oft Excel. Ist es ok bzw. legal, das gesamte Paket für diesen Preis bei www.b2computer.de zu kaufen oder gar nur eine Lizenz für ca. 5€.

danke im Voraus

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 ente123

„Microsoft Office 2016 Professional für 39,90€“

Optionen

Legal ist ein weites Feld und passieren tut dir da definitiv nix.

Das läßt sich aktivieren oder auch nicht und wenn nicht bekommt man vom Shop nen anderen Key der läuft oder auch nicht...

https://www.notebooksbilliger.de/microsoft+office+professional+2016?nbb=45c48c

Soviel ist da für wirklich legale Ware immer fällig und die Shops, die sowas von billiger verkaufen  bewegen sich definitiv alle im großen Graubereich...

https://www.notebooksbilliger.de/software/microsoft+software/office/microsoft+office+home+student+2016+1+pcmac

wenn du billig und legal und keinen Ärger bei dem Key willst.

bei Antwort benachrichtigen
pappnasen ente123

„Microsoft Office 2016 Professional für 39,90€“

Optionen

Ich habe mir mein Office 2013 hier gekauft.

https://www.lizenzfuchs.de/

Habe keine 50 € bezahlt. Die haben einen Live-Chat. Ich habe denen gesagt, was ich machen will und die haben gesagt: Office 2013 Home & Student ist für mich richtig.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 pappnasen

„Ich habe mir mein Office 2013 hier gekauft. https://www.lizenzfuchs.de/ Habe keine 50 € bezahlt. Die haben einen ...“

Optionen
Office 2013 Home & Student ist für mich richtig.

Für den Threadstarter wäre es allerdings nicht richtig, da er die Software für seine Arbeit einsetzen will und genau das wird mit der "Home & Student"-Lizenz ausgeschlossen.

Außerdem endet für die Version 2013 der grundlegende Support in wenigen Tagen und der erweiterte Support schon in 5 Jahren.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 ente123

„Microsoft Office 2016 Professional für 39,90€“

Optionen
Ist es ok bzw. legal

Du kannst diese Lizenz kaufen und sie anschließend von Microsoft überprüfen lassen.

https://www.microsoft.com/de-de/howtotell/default.aspx

Wenn Microsoft Dir die Gültigkeit der Lizenz bestätigt, ist alles OK.

Man kann aber davon ausgehen, dass es relativ unwahrscheinlich ist, eine legale Lizenz für 5 EUR zu bekommen, wenn das reguläre Paket ansonsten 500 EUR kostet.

Wenn Du Excel für die Arbeit benötigst, sollte Dein Arbeitgeber Dir die Lizenz zur Verfügung stellen. Microsoft hat dafür das sog. "Home Use Programm" (HUP) eingerichtet.

https://www.microsoft.com/de-de/licensing/lizenzprogramme/software-assurance-home-use-program.aspx

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
ente123 mawe2

„Du kannst diese Lizenz kaufen und sie anschließend von Microsoft überprüfen lassen. ...“

Optionen

Danke Euch alles, hat mir sehr geholfen

bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 mawe2

„Du kannst diese Lizenz kaufen und sie anschließend von Microsoft überprüfen lassen. ...“

Optionen
Man kann aber davon ausgehen, dass es relativ unwahrscheinlich ist, eine legale Lizenz für 5 EUR zu bekommen

Da hast Du sicherlich Recht. Ich habe es trotzdem getan, und - hurra, es geht! 

Zur Vorgeschichte: bis jetzt habe ich ein seinerzeit normal gekauftes Office 2007 benutzt, welches sich aber auf meiner neuen Festplatte nicht mehr installieren ließ (Product-Key zu oft verwendet, telefonische Aktivierung wird nicht mehr unterstützt).

Nun ist Office ja nicht gerade billig - also habe ich mal bei ebay 'rumgesucht und bin da auf einen Anbieter gestoßen, der Office 2016 Pro als Download für lächerliche 4,45 € anbot. Weil der Typ als gewerblicher Anbieter seit Jahren registriert ist, unzählige von positiven Bewertungen für seine Office-Verkäufe hat und man 4,45 € auch ruhig schon mal in den Sand setzen kann, habe ich die bei Paypal investiert; eine Viertelstunde später hatte ich per e-mail einen Downloadlink, einen Product Key und eine ausführliche Installationsanleitung.

Also: Download gemacht, mich mit meinem Microsoft-Konto angemeldet, Office als Admin installiert, Product Key eingegeben und - funktioniert ! Unter Datei - Konto wird Office 2016 als aktiviert angezeigt, und auch Microsofts MGADiag, mit dem man die Lizenzen überprüfen kann, hat nichts zu meckern.

Irgendwas an der Sache ist aber trotzdem komisch, denn sinnigerweise wird in der Installationsanleitung auch erklärt, wie man Office ohne Telefon über die Microsoft-Aktivierungshotline aktivieren kann, falls der Product Key nicht funktioniert - aber, was soll's. Wenn Microsoft mein Office als aktiviert und registriert ausweist, dann scheint ja alles in Ordnung zu sein....

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 weissnix2

„Da hast Du sicherlich Recht. Ich habe es trotzdem getan, und - hurra, es geht! Zur Vorgeschichte: bis jetzt habe ich ein ...“

Optionen
und - hurra, es geht

Natürlich geht das. Nur ist es eben trotzdem eine unlizensierte Nutzung.

hatte ich per e-mail einen Downloadlink

Da wäre dann nochmal spannend, ob der Downloadlink zu einer seriösen Quelle (also zu Microsoft direkt) führt oder man das Installationspaket von einem obskuren Warezserver herunterlädt (was man sinnvollerweise natürlich vermeiden sollte).

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 mawe2

„Natürlich geht das. Nur ist es eben trotzdem eine unlizensierte Nutzung. Da wäre dann nochmal spannend, ob der ...“

Optionen

Als Downloadlinks wurden zwei angegeben: der Original-Link  von Microsoft und ein zweiter Link, von dem man Office als *.zip-Datei downloaden konnte, was angeblich schneller gehen sollte. Ich habe den von Microsoft benutzt - also: Download bei Microsoft und Product Key von ebay.

Ansonsten sind wir uns ja einig: ein legales, aktuelles Office für 4,45 € - da kann eigentlich nicht alles mit rechten Dingen zugehen. Wenn aber nachweislich Unzählige andere das Gleiche gekauft haben, damit zufrieden sind und wenn auch Microsoft nichts zu meckern hat, dann scheint ja wohl alles in Ordnung zu sein.

Vielleicht ist das so ähnlich wie mit den Win10-Lizenzen. Die gibt's ja auch für 'n Appel und 'n Ei an jeder ebay-Ecke, obwohl eine Original-DVD immer noch rund 130 € kostet.   

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 weissnix2

„Als Downloadlinks wurden zwei angegeben: der Original-Link von Microsoft und ein zweiter Link, von dem man Office als ...“

Optionen
Vielleicht ist das so ähnlich wie mit den Win10-Lizenzen.

Es gibt diesbezüglich einen entscheidenden Unterschied zwischen Windows und Office:

Windows 10 kannst Du ohne Key installieren und auch ohne Aktivierung dauerhaft nutzen.

Mit Office (2016) geht zumindest Letzteres nicht.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 mawe2

„Es gibt diesbezüglich einen entscheidenden Unterschied zwischen Windows und Office: Windows 10 kannst Du ohne Key ...“

Optionen

Ich bin gestern "auf die Schnelle" auf dieses Angebot gestoßen und habe einfach zugegriffen - für noch nicht mal 5 € kann man ja nicht viel falsch machen. Wenn man sich aber etwas intensiver im Netz umblickt, dann gibt es da jede Menge Anbieter, die Office-Product Keys oder/und Downloads für Preise zwischen 5 und 40 Euro anbieten. Das können doch nicht alles Ganoven sein !

Die Preispolitik von Microsoft ist für mich sowieso unverständlich. Wenn ich bedenke, dass ich vor ein paar Jahren noch über 100 € für Windows 7 bezahlt habe und Win10 jetzt nachgeschmissen bekomme oder wenn ich sehe, dass man Office für weit über hundert oder für weniger als zehn Euro kaufen kann, dann verstehe ich das eh nicht mehr. 

Und wenn ich die Lizenz nach einem Jahr erneuern muss - bitteschön, das wäre mir dann noch mal 4,45 € durchaus wert.  

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 weissnix2

„Ich bin gestern auf die Schnelle auf dieses Angebot gestoßen und habe einfach zugegriffen - für noch nicht mal 5 € kann ...“

Optionen
Die Preispolitik von Microsoft ist für mich sowieso unverständlich. Wenn ich bedenke, dass ich vor ein paar Jahren noch über 100 € für Windows 7 bezahlt habe und Win10 jetzt nachgeschmissen bekomme

Die Preise bei Microsoft haben sich in diesem Falle nur wenig verändert.

Die einzige Neuerung gegenüber früher war die, dass Nutzer von Win-7- bzw. Win-8x-Lizenzen zeitweilig das Upgrade auf Win 10 kostenlos bekaommen haben.

Alle anderen "Preisverwerfungen" die man jetzt beobachten kann, sind nicht von Microsoft initiiert worden.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 mawe2

„Die Preise bei Microsoft haben sich in diesem Falle nur wenig verändert. Die einzige Neuerung gegenüber früher war die, ...“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 mawe2

„Die Preise bei Microsoft haben sich in diesem Falle nur wenig verändert. Die einzige Neuerung gegenüber früher war die, ...“

Optionen

Der mir verkaufte Product Key ist gültig.

Falls es jemanden interessiert, der genau so wenig Ahnung hat wie ich : wenn man einen Product Key für Office gekauft hat, kann man Office (egal, welche Version) über diese Seite https://setup.office.com/Home bei Microsoft downloaden. Dafür muss man sich aber mit einem Microsoft-Konto anmelden und als Erstes seinen Product Key eingeben. Microsoft prüft dann, ob der Key gültig ist -  und falls ja, wird automatisch die zu diesem Product Key passende Office-Version zum Download angeboten. Ich hab's gemacht, meinen Product Key eingegeben, und nach ein paar Sekunden Online-Überprüfung wurde mir exakt mein Office 2016 Pro zum Download angeboten. 

Weil ich von zuhause aus geizig bin, habe ich dann das gleiche Spielchen mit dem gleichen Key auf meinem zweiten PC ausprobiert, und prompt kam die Meldung, dass Office 2016 mit diesem Key bereits auf einem anderen PC installiert und der Download für diesen PC deshalb nicht möglich ist. Offenbar "merkt" sich Microsoft, welches Office auf welchem PC installiert ist und streikt, wenn man den gleichen Key auf einem anderen PC verwenden will.   

Fazit: alles ist gut, selbst ein Office-Key für 4,45 € kann legal sein. Muss er aber nicht...     .  

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 weissnix2

„Der mir verkaufte Product Key ist gültig. Falls es jemanden interessiert, der genau so wenig Ahnung hat wie ich : wenn man ...“

Optionen
Weil ich von zuhause aus geizig bin, habe ich dann das gleiche Spielchen mit dem gleichen Key auf meinem zweiten PC ausprobiert, und prompt kam die Meldung, dass Office 2016 mit diesem Key bereits auf einem anderen PC installiert und der Download für diesen PC deshalb nicht möglich ist.

Und was passiert, wenn Du den Download vom ersten PC auf den zweiten PC kopierst und dort das Office  ein 2. Mal installierst?

Eigentlich dürfte doch nicht der Download das Problem sein sondern die Aktivierung der installierten Software.

Mit einer (einmalig) gekauften Installations-DVD kann man das Office 2016 ja auch mehrmals installlieren. Nur zum Aktivieren braucht man dann eben auch mehrere Keys.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2

Nachtrag zu: „Und was passiert, wenn Du den Download vom ersten PC auf den zweiten PC kopierst und dort das Office ein 2. Mal ...“

Optionen

PS: Was hast Du eigentlich als Download von Microsoft erhalten?

Eine wenige MB-große Setup.exe (mit Product-Key im Dateinamen)?
Oder eine über 2 GB-große IMG-Datei?

Hast Du die 32- oder die 64-Bit-Version von Office installiert?

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 mawe2

„PS: Was hast Du eigentlich als Download von Microsoft erhalten? Eine wenige MB-große Setup.exe mit Product-Key im ...“

Optionen
PS: Was hast Du eigentlich als Download von Microsoft erhalten? Eine wenige MB-große Setup.exe (mit Product-Key im Dateinamen)? Oder eine über 2 GB-große IMG-Datei? Hast Du die 32- oder die 64-Bit-Version von Office installiert?

Für andere Ahnungslose (wie mich) habe ich das oben zwar schon grob erklärt, aber da Du das selbst offensichtlich noch nicht gemacht hast, erkläre ich es Dir nochmal detailliert.

Wenn Du auf diese Seite gehst: https://setup.office.com/Home , wirst Du zunächst aufgefordert, Dich mit einem Microsoft-Konto anzumelden. Ohne MS-Konto geht gar nichts.

Nachdem Microsoft sich dann durch Deine Anmeldung vergewissert hat, wer Du bist, wirst Du aufgefordert, einen Product Key sowie Dein Land und Deine Sprache einzugeben. Danach überprüft Microsoft den Key auf Gültigkeit, und falls er gültig ist, wird eine ca. 4400 kb kleine Setup-Datei zum Download angeboten, und zwar exakt  und ausschließlich für das Office-Paket, für den der eingegebene Product Key gilt (in meinem Fall Office 2016 Pro 64 bit).

Nach dem Download dieser Datei und Klick auf "setup.exe" wird das Office-Paket im Hintergrund installiert. Du bekommst also weder eine iso- noch eine sonstige Installationsdatei, die Installation erfolgt direkt online vom MS-Server auf Deinen PC.

Nach der Online-Installation klickst Du dann z.B. auf Word 2016, und dort wird Dir in einem blauen Balken links unter "Datei - Konto" angezeigt, dass Office auf Dein MS-Konto registriert und aktiviert ist.  

Und wenn Du dann versuchst, das Gleiche mit dem gleichen Key auf einem anderen Rechner zu machen, bekommst Du die Nachricht, dass Office nicht installiert werden kann, weil der Key bereits für einen anderen PC verwendet wurde.

Ist das so ungefähr verständlich?

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 weissnix2

„Für andere Ahnungslose wie mich habe ich das oben zwar schon grob erklärt, aber da Du das selbst offensichtlich noch ...“

Optionen
da Du das selbst offensichtlich noch nicht gemacht hast

Ich habe das schon öfters gemacht und wollte nur wissen, warum Du den Download nicht auf mehreren (unterschiedlichen) Rechnern installieren konntest.

Du bekommst also weder eine iso- noch eine sonstige Installationsdatei, die Installation erfolgt direkt online vom MS-Server auf Deinen PC.

Naja: Du hast die bekommen (nicht ich).

Ich lade immer das vollständige Installationspaket herunter. Das ist dann natürlich eine etwas größere Datei ("ProfessionalRetail.img", 2,3 GB bei der 32-Bit-Version) und diese darfst Du natürlich auch auf anderen Rechnern installieren.

Das von Dir gewählte Verfahren ist natürlich das Unflexibelste und schränkt Dich in der weiteren Verwendung des Office-Paketes ziemlich ein.

Es ist ja nicht per se verboten, das Office-Paket auf einem weiteren Rechner zu installieren, wenn man es auf dem ersten Rechner wieder deinstalliert hat.

Ist das so ungefähr verständlich?

Weniger ist oft mehr...

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 mawe2

„Ich habe das schon öfters gemacht und wollte nur wissen, warum Du den Download nicht auf mehreren unterschiedlichen ...“

Optionen
Ich lade immer das vollständige Installationspaket herunter. Das ist dann natürlich eine etwas größere Datei ("ProfessionalRetail.img", 2,3 GB bei der 32-Bit-Version) und diese darfst Du natürlich auch auf anderen Rechnern installieren.

Du hast es immer noch nicht kapiert. Mit dem Key, den ich für kleines Geld gekauft habe, kann man gar keine *.img oder *.iso-Datei herunterladen, sondern Office nur für ein MS-Konto und nur auf einem PC direkt über den MS-Server installieren (das aber immer wieder). Und das reicht mir völlig!  Wozu soll ich mir ein teures Installationsmedium  kaufen, welches ich auch auf anderen Rechnern verwenden kann, wenn ich die Software nur für einen PC brauche? Und wenn der mal den Geist aufgibt oder ich Office tatsächlich mal woanders installieren möchte, dann investiere ich eben noch mal fünf Euro in den Key. Geiz ist geil!

Weniger ist oft mehr...

Das ist wahr. Du solltest es Dir zu Herzen nehmen.

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz weissnix2

„Du hast es immer noch nicht kapiert. Mit dem Key, den ich für kleines Geld gekauft habe, kann man gar keine .img oder ...“

Optionen
Du hast es immer noch nicht kapiert.

Das ist ganz normal bei dem... :-)

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 weissnix2

„Du hast es immer noch nicht kapiert. Mit dem Key, den ich für kleines Geld gekauft habe, kann man gar keine .img oder ...“

Optionen
Mit dem Key, den ich für kleines Geld gekauft habe, kann man gar keine *.img oder *.iso-Datei herunterladen

Aus welchem Grund gibt es genau bei diesem Key keinen Download der IMG-Datei?

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 mawe2

„Aus welchem Grund gibt es genau bei diesem Key keinen Download der IMG-Datei?“

Optionen
Aus welchem Grund gibt es genau bei diesem Key keinen Download der IMG-Datei?

Weil man für 5 Euro kein mehrfach verwendbares Installationsmedium kaufen kann, sondern eben nur einen Zugang zum MS-Server, von dem aus Office direkt installiert wird, und zwar nur auf einem PC. Ich habe jetzt Office 2016 Pro mit allen Funktionen auf meinem PC, Office ist aktiviert und wird auf meinem MS-Konto angezeigt, aber ich habe keine Installationsdatei. Ist das so schwer zu begreifen?

 

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 weissnix2

„Weil man für 5 Euro kein mehrfach verwendbares Installationsmedium kaufen kann, sondern eben nur einen Zugang zum ...“

Optionen
Ist das so schwer zu begreifen?

Kannst Du Dir diesen saudämlichen Satz am Ende Deiner Beiträge nicht einfach verkneifen?

Ich dachte, man kann mit Dir einfach ein paar Fragen zu der Thematik besprechen aber offensichtlich kannst Du nicht wirklich erklären, warum man Dir den Download des vollständigen Installationspakets verweigert hat. (Mit dem Preis, den Du für den Key bezahlt hast, hat es jedenfalls nichts zu tun.)

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 mawe2

„Kannst Du Dir diesen saudämlichen Satz am Ende Deiner Beiträge nicht einfach verkneifen? Ich dachte, man kann mit Dir ...“

Optionen
....warum man Dir den Download des vollständigen Installationspakets verweigert hat. (Mit dem Preis, den Du für den Key bezahlt hast, hat es jedenfalls nichts zu tun.)

OK, letzter Versuch, dann gebe ich auf:

Für weniger als 5 Euro gibt es für Inhaber eines MS-Kontos einen Schlüssel für eine Online-Verbindung zum MS-Server, von dem aus Office direkt auf einen einzigen PC installiert und aktiviert wird. Das ist zwar mehrmals hintereinander möglich, aber eben nur mit diesem einen PC. Mir reicht das.

Für mehr als 5 bis hin zu über 100 Euro gibt es für jedermann ein Installationsmedium, mit dem man Office installieren kann, wo immer man möchte. Das brauche ich nicht.

Nur der Preis macht den Unterschied. Das Installationspaket ist in beiden Fällen das Gleiche. Man hat mir nichts verweigert, ich habe genau das bekommen, was ich wollte: Office 2016 Pro, installiert auf einem PC.

Jetzt verständlich? 

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 weissnix2

„OK, letzter Versuch, dann gebe ich auf: Für weniger als 5 Euro gibt es für Inhaber eines MS-Kontos einen Schlüssel für ...“

Optionen
Jetzt verständlich? 

Der will Dich überhaupt nicht verstehen, der will dich drehen, bis Du vom Rad fliegst, dann hat er sein Späßchen.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 weissnix2

„OK, letzter Versuch, dann gebe ich auf: Für weniger als 5 Euro gibt es für Inhaber eines MS-Kontos einen Schlüssel für ...“

Optionen
Für weniger als 5 Euro
Nur der Preis macht den Unterschied.

Eben nicht.

Microsoft weiß überhaupt nicht, ob Du 5 EUR, 50 EUR oder 500 EUR für den Key bezahlt hast.

Folglich kann Microsoft Dir nicht aufgrund des Preises die Option des Komplett-Downloads verwehren.

Wenn sie das tun, gibt es einen anderen Grund dafür. Der Preis ist es nicht.

Jetzt verständlich? 
"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz mawe2

„Eben nicht. Microsoft weiß überhaupt nicht, ob Du 5 EUR, 50 EUR oder 500 EUR für den Key bezahlt hast. Folglich kann ...“

Optionen

Ich verstehe nicht, was du hier wieder herumeierst. Wenn du genaue Infos brauchst und deinen Diskussionsteilnehmern nicht glaubst, dann geh doch einfach mal Flaschen sammeln! Für 20 Flaschen gibt es 5 Euro, davon kannst du dir so einen Key kaufen und dann das durchführen, was @weissnix2 gemacht hat. Dann siehst du, was mit so einem Key machbar ist und was nicht.

Ansonsten wende dich doch ganz einfach an die hier: https://support.microsoft.com/de-de Die geben dir sicher Auskunft und dort kannst du dann auch dein "Wieso-Weshalb-Warum-Spielchen" mit denen spielen. Die freuen sich sicher über Leute wie dich! *LOL*

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
mawe2 King-Heinz

„Ich verstehe nicht, was du hier wieder herumeierst. Wenn du genaue Infos brauchst und deinen Diskussionsteilnehmern nicht ...“

Optionen
Ich verstehe nicht

Du verstehst vieles nicht.

Aber warum dokumentierst Du das ständig???

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
King-Heinz mawe2

„Du verstehst vieles nicht. Aber warum dokumentierst Du das ständig???“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
In den Nickles.de-Foren wird Wert auf einen anständigen Umgangston gelegt. Beiträge die andere beleidigen oder denunzieren werden deshalb entfernt. Wir bitten um Verständnis, dass die Beurteilung von Umgangston in manchen Fällen schwierig ist, da bei Texten Gestik und Mimik fehlen. Es kann daher leicht zu Missverständnissen kommen. Mehr Information warum das Posting gelöscht wurde, gibt es hier.
Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
mawe2 King-Heinz

„Dieser Beitrag ist gelöscht.“

Optionen
Oder bist du selbst dazu zu dumm?

Ach, ist er nicht ein netter Kerl?

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
King-Heinz mawe2

„Ach, ist er nicht ein netter Kerl?“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
In den Nickles.de-Foren wird Wert auf einen anständigen Umgangston gelegt. Beiträge die andere beleidigen oder denunzieren werden deshalb entfernt. Wir bitten um Verständnis, dass die Beurteilung von Umgangston in manchen Fällen schwierig ist, da bei Texten Gestik und Mimik fehlen. Es kann daher leicht zu Missverständnissen kommen. Mehr Information warum das Posting gelöscht wurde, gibt es hier.
Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
tornado11 mawe2

„Eben nicht. Microsoft weiß überhaupt nicht, ob Du 5 EUR, 50 EUR oder 500 EUR für den Key bezahlt hast. Folglich kann ...“

Optionen

Wenn jemand aus irgendeinem Grund die IMG-Datei von

Office 2016 benötigt, so kann er diese sogar ohne Microsoft-Konto

herunterladen. Das ist der Download-Link für Office 2016 Professional

Plus:

https://officecdn.microsoft.com/db/492350F6-3A01-4F97-B9C0-C7C6DDF67D60/media/de-DE/ProPlusRetail.img

https://www.heidoc.net/joomla/technology-science/microsoft/67-microsoft-windows-and-office-iso-download-tool

bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 weissnix2

„Du hast es immer noch nicht kapiert. Mit dem Key, den ich für kleines Geld gekauft habe, kann man gar keine .img oder ...“

Optionen
kann man gar keine *.img oder *.iso-Datei herunterladen,

Dann wirst Du Office 365 heruntergeladen und installiert haben. Die sogenannte Click-to-run.

RibbonX-Workshop: http://www.rholtz-office.de/ribbonx/start
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 mumpel1

„Dann wirst Du Office 365 heruntergeladen und installiert haben. Die sogenannte Click-to-run.“

Optionen

Das könnte ein Grund sein.

Dann verkaufen die 5-EUR-Händler scheinbar auch Office-365-Keys?

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 mawe2

„Das könnte ein Grund sein. Dann verkaufen die 5-EUR-Händler scheinbar auch Office-365-Keys?“

Optionen

Könnte sein. Das wird der TE dann in einem Jahr sehen wenn MS die Verlängerung erwartet. Zwinkernd

RibbonX-Workshop: http://www.rholtz-office.de/ribbonx/start
bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 mumpel1

„Dann wirst Du Office 365 heruntergeladen und installiert haben. Die sogenannte Click-to-run.“

Optionen
Dann wirst Du Office 365 heruntergeladen und installiert haben. Die sogenannte Click-to-run.
Das könnte ein Grund sein. Dann verkaufen die 5-EUR-Händler scheinbar auch Office-365-Keys?

NEIN !!! Wie auf dem Screenshot oben ganz deutlich zu sehen ist, läuft auf meinem PC nicht  Office 365, sondern Office 2016. Office 365 heißt 365, weil es auf ein Jahr = 365 Tage limitiert ist, Office 2016 ist zeitlich nicht limitiert.

 Zum besseren Verständnis: der Screenshot oben stammt von meinem Bildschirm, und das kleine Schwarze auf dem Bild sind Buchstaben! Cool 

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
weissnix2

Nachtrag zu: „NEIN !!! Wie auf dem Screenshot oben ganz deutlich zu sehen ist, läuft auf meinem PC nicht Office 365, sondern Office ...“

Optionen

@mumpel1, danke für die richtige technische Bezeichnung ! OfficeKlickToRun.exe ist korrekt. Damit wird das Programm  direkt auf den PC installiert - in diesem Fall allerdings nicht Office 365, sondern Office 2016.  

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 mawe2

„Die Preise bei Microsoft haben sich in diesem Falle nur wenig verändert. Die einzige Neuerung gegenüber früher war die, ...“

Optionen

https://www.gamestar.de/artikel/windows-10-aktivieren-kostenloser-wechsel-mit-windows-7-key-funktioniert-weiterhin,3326790.html

und wer immer noch glaubt das sei keine MS Politik, um auf möglichst vielen Kisten W10 laufen zu haben (ohne dafür einen müden $ zu kassieren), der ist auf den Kopf gefallen und das ist so sicher wie das Amen in der Kirche!

Und aus Wohltätigkeit macht das MS natürlich definitiv nicht!

bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 Alpha13

„https://www.gamestar.de/artikel/windows-10-aktivieren-kostenloser-wechsel-mit-windows-7-key-funktioniert-weiterhin,3326790 ...“

Optionen
Und aus Wohltätigkeit macht das MS natürlich definitiv nicht!

Mit Sicherheit nicht! Aber wieso es zwischen den Microsoft-Produkten Preisspannen von Null bis -zig Euro gibt, erschließt sich mir nicht wirklich.

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 weissnix2

„Mit Sicherheit nicht! Aber wieso es zwischen den Microsoft-Produkten Preisspannen von Null bis -zig Euro gibt, erschließt ...“

Optionen

MS hat auch das finanzielle Interesse Office auf möglichst vielen privaten PCs laufen zu haben, damit auch gewerblich niemand auf falsche Ideen kommt...

"Verfolgt" wird das von MS nur bei gewerblicher Nutzung und da besonders bei Nutzung per Server, da kommt man an den teuren MS Lizenzen normalerweise nicht vorbei.

Die "richtige" Kohle macht MS mit Office auf gewerblichen PCs.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Alpha13

„MS hat auch das finanzielle Interesse Office auf möglichst vielen privaten PCs laufen zu haben, damit auch gewerblich ...“

Optionen
Die "richtige" Kohle macht MS mit Office auf gewerblichen PCs.

Warum Microsoft dann für Privatkunden MS Office nicht generell kostenlos anbietet, weißt Du aber auch nicht.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
calypso at work mawe2

„Warum Microsoft dann für Privatkunden MS Office nicht generell kostenlos anbietet, weißt Du aber auch nicht.“

Optionen

Na was denn?

XP Pro, meine letzte Windowsinstallation auf Platte war auch gratis. Home war etwas problematisch. Da mußte ein Key eingegeben werden. Den hammse mir gesperrt!

Warst Du derjenige, der sich XP Pro gekauft hat?

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 calypso at work

„Na was denn? XP Pro, meine letzte Windowsinstallation auf Platte war auch gratis. Home war etwas problematisch. Da mußte ...“

Optionen
XP Pro, meine letzte Windowsinstallation auf Platte war auch gratis

Es geht hier um MS Office...

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Borlander mawe2

„Warum Microsoft dann für Privatkunden MS Office nicht generell kostenlos anbietet, weißt Du aber auch nicht.“

Optionen
Warum Microsoft dann für Privatkunden MS Office nicht generell kostenlos anbietet, weißt Du aber auch nicht.

Es gab zwischenzeitlich sogar mal eine  Funktionsreduzierte Version von Office die kostenlos verfügbar war. Ist aber schon ein paar Jahre her.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Borlander

„Es gab zwischenzeitlich sogar mal eine Funktionsreduzierte Version von Office die kostenlos verfügbar war. Ist aber schon ...“

Optionen
Es gab zwischenzeitlich sogar mal eine  Funktionsreduzierte Version von Office die kostenlos verfügbar war. Ist aber schon ein paar Jahre her.

Ich weiß. Office 2010 Starter.

War offensichtlich nicht so lukrativ für Microsoft dass sie dabei geblieben wären, kostenlose Varianten des Office-Pakets zu verteilen.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 Borlander

„Es gab zwischenzeitlich sogar mal eine Funktionsreduzierte Version von Office die kostenlos verfügbar war. Ist aber schon ...“

Optionen

...und Office wird immer billiger. Bei ebay gibt es bei rund 700 gewerblichen Anbietern den Product Key für Office 2016 jetzt schon ab 4,25 €, auf DVD gibt's das Ganze ab 18,27 €, und alles ohne zeitliche oder inhaltliche Beschränkung. Das können unmöglich allesamt Betrüger sein, sonst hätten da ein paar tausend Käufer schon Alarm geschlagen. Und bei mir läuft's ja auch einwandfrei. Wieso man da als privater Benutzer noch ein 365er Abonnement für viel Geld kaufen soll - keine Ahnung ! Vielleicht ist Bill Gates ja inzwischen so reich, dass er es sich leisten kann, alles zu verschenken?.   

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Alpha13

„https://www.gamestar.de/artikel/windows-10-aktivieren-kostenloser-wechsel-mit-windows-7-key-funktioniert-weiterhin,3326790 ...“

Optionen
und wer immer noch glaubt das sei keine MS Politik

Keine Ahnung, wer das immer noch glaubt?

Was willst Du eigentlich?

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 Alpha13

„https://www.gamestar.de/artikel/windows-10-aktivieren-kostenloser-wechsel-mit-windows-7-key-funktioniert-weiterhin,3326790 ...“

Optionen

und auf der gamestar-Seite: Weiterlesen!!!!!! 

Microsoft   Verhaltenskodex - Beleidigungen können zu Account-Sperren führen 

Fröhliche Ostern weiterhin - und richtig freundliche am besten

wünscht
Anne

Hoffnung ist eine schoene Erinnerung an die Zukunft. Gabriel Marcel
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Anne0709

„und auf der gamestar-Seite: Weiterlesen!!!!!! Microsoft Verhaltenskodex - Beleidigungen können zu Account-Sperren führen ...“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
In den Nickles.de-Foren wird Wert auf einen anständigen Umgangston gelegt. Beiträge die andere beleidigen oder denunzieren werden deshalb entfernt. Wir bitten um Verständnis, dass die Beurteilung von Umgangston in manchen Fällen schwierig ist, da bei Texten Gestik und Mimik fehlen. Es kann daher leicht zu Missverständnissen kommen. Mehr Information warum das Posting gelöscht wurde, gibt es hier.
TomLena ente123

„Microsoft Office 2016 Professional für 39,90€“

Optionen

wie kommt man denn zu der Lizenz für ca. 5.-€? Sehe da kein Möglichkeit. :-(

Ich denke, das Angebiot ist legal. :-)

bei Antwort benachrichtigen
tornado11 TomLena

„wie kommt man denn zu der Lizenz für ca. 5.-€? Sehe da kein Möglichkeit. :- Ich denke, das Angebiot ist legal. :-“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 tornado11

„Kaufen: ...“

Optionen

Nur mal so am Rande: weil das mit dem Fünf-Euro-Key so gut klappte, habe ich mir bei ebay für meinen zweiten PC noch einen  Key gegönnt, diesmal für 3,05 €uro. Und was soll ich sagen: Office 2016 ist installiert, aktiviert und funktioniert.

Und einem Freund, der noch mit WinXP 'rumwerkelte, habe ich heute den PC mit dem nagelneuen Win10 Pro (1803) aufgesetzt, ihm ein Microsoft-Konto eingerichtet und Win 10 mit einem Key für 2,69 € aktiviert. Auch das klappte problemlos.

Jetzt frage ich mich, wer da noch hundert und mehr Euro für Office oder Win10 auf DVD ausgibt....

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 weissnix2

„Nur mal so am Rande: weil das mit dem Fünf-Euro-Key so gut klappte, habe ich mir bei ebay für meinen zweiten PC noch ...“

Optionen

Im Moment funktioniert es. Aber ich kenne einen bei dem es jetzt nach ca. 2 Jahren nicht mehr funktioniert. Da wurde der VL-Key von Microsoft inzwischen gesperrt. Da können die Raubkopierer froh sein dass MS die Lizenzschlüssel nur sperrt und gegen die Nutzer nicht vorgeht.

RibbonX-Workshop: http://www.rholtz-office.de/ribbonx/start
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 weissnix2

„Nur mal so am Rande: weil das mit dem Fünf-Euro-Key so gut klappte, habe ich mir bei ebay für meinen zweiten PC noch ...“

Optionen
Jetzt frage ich mich, wer da noch hundert und mehr Euro für Office oder Win10 auf DVD ausgibt....

Wo gibt's denn (MS) Office noch auf DVD?

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 mawe2

„Wo gibt s denn MS Office noch auf DVD?“

Optionen

Zum Beispiel hier: https://www.ebay.de/sch/Buro-Business/3768/i.html?_dcat=3768&Vertriebsmedien=DVD&_nkw=office+2016&_sop=3

Und, @mumpel1, ich glaube nicht, dass die unzähligen Anbieter, die jetzt z.B. bei ebay unzählige Microsoft-Keys zu Schleuderpreisen anbieten, allesamt kriminelle Raubkopierer sind. Mag sein, dass es da auch einige "krumme Hunde" gibt. Aber die Anbieter, bei denen ich meine Keys gekauft habe, sind als gewerbliche Anbieter mit Namen, Anschrift, deutschem Bankkonto und deutscher Umsatzsteuer-ID registriert. Selbst für einen Dorfpolizisten wäre es also ein Leichtes, sie ausfindig zu machen, wenn sie Raubkopien oder sonst was Illegales verkaufen würden. Ich glaube eher, dass Microsoft die Billigverkäufer einfach ignoriert bzw. toleriert, frei nach dem Motto: wir verdienen eh genug, und je mehr Leute Windows und Office installieren, desto schneller haben wir das Monopol. Und irgendwann geht dann ohne Microsoft gar nichts mehr.   

Hier: https://www.ebay.de/itm/Microsoft-Office-2016-Professional-Plus-5-PC-Lizenz-GRATIS-Installation-DVD/253509225893?epid=1144631155&hash=item3b0653cda5:g:OPYAAOSw9hlamR3E bietet zum Beispiel eine Firma mit Sitz und Bankverbindung in Berlin Office 2016 auf DVD mit fünf Lizenzen für 60 Euro = 12 Euro pro Lizenz. 

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 weissnix2

„Zum Beispiel hier: https://www.ebay.de/sch/Buro-Business/3768/i.html?_dcat 3768 Vertriebsmedien DVD _nkw office 2016 _sop 3 ...“

Optionen
Zum Beispiel hier

Ich korrigiere meine Frage:

Wo gibt's denn (MS) Office noch neu und legal auf DVD zu kaufen?

(Die Beispiele, bei denen schon das Produktfoto Auskunft darüber gibt, dass der Verkauf illegal ist, lassen wir mal außen vor.)

ich glaube nicht, dass die unzähligen Anbieter, die jetzt z.B. bei ebay unzählige Microsoft-Keys zu Schleuderpreisen anbieten, allesamt kriminelle Raubkopierer sind

Nun ist es mit dem Glauben ja immer so eine Sache. "Glauben" ist eben nicht "Wissen"...

bietet zum Beispiel eine Firma mit Sitz und Bankverbindung in Berlin Office 2016 auf DVD mit fünf Lizenzen für 60 Euro = 12 Euro pro Lizenz. 

"Installation Software auf neutraler DVD" (= selbst gebrannt). Wer da noch an ein legales Angebot glaubt, hat die Thematik nicht im Mindesten verstanden!

Und warum sie gleich 5 raubkopierte DVDs schicken, ist überhaupt nicht nachvollziehbar. Es gibt wohl noch nicht genug Plastikmüll auf der Erde???

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 mawe2

„Ich korrigiere meine Frage: Wo gibt s denn MS Office noch neu und legal auf DVD zu kaufen? Die Beispiele, bei denen schon ...“

Optionen

"Neutral" heißt nicht "selbst gebrannt", sondern nicht an einen bestimmten PC gebunden. Es werden auch nicht fünf DVDs verschickt, sondern nur eine (sowie fünf Keys, damit die Software auf fünf PCs installiert werden kann). Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. 

An Deiner Stelle wäre ich vorsichtig. Wenn Du einem Unternehmen hier öffentlich illegale Geschäfte unterstellst, könntest Du eines Tages eine Klage wegen Geschäftsschädigung oder falscher Anschuldigung am Hals haben. Und dies ist definitiv das letzte Mal, dass ich Dir antworte. So, und jetzt geh' weiter Erbsen zählen.   

 

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 weissnix2

„Neutral heißt nicht selbst gebrannt , sondern nicht an einen bestimmten PC gebunden. Es werden auch nicht fünf DVDs ...“

Optionen
Es werden auch nicht fünf DVDs verschickt

Im Angebot steht explizit

"Lieferinhalt
- Microsoft® Office 2016 Professional Plus Key ( 5 Keys / Schlüssel / 5 DVDs ) kein Aufkleber"

Du interpretierst diese Information als

sondern nur eine

???

Dann gebe ich Dir mal Dein arrogantes

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. 

unbenutzt zurück!

Wenn Du einem Unternehmen hier öffentlich illegale Geschäfte unterstellst

Ich unterstelle hier gar nichts.

Die Anbieter dokumentieren ihr illegales Handeln selber vollkommen freiwillig und für jeden frei zugänglich im Netz!

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
tornado11 mawe2

„Ich korrigiere meine Frage: Wo gibt s denn MS Office noch neu und legal auf DVD zu kaufen? Die Beispiele, bei denen schon ...“

Optionen

Es steht doch im Angebot, dass er dem Käufer das Herunterladen und Brennen der IMG-Datei ersparen will.

Ansonsten müßte dieser die IMG-Datei hier herunterladen und selbst brennen:

https://officecdn.microsoft.com/db/492350F6-3A01-4F97-B9C0-C7C6DDF67D60/media/de-DE/ProPlusRetail.img

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 tornado11

„Es steht doch im Angebot, dass er dem Käufer das Herunterladen und Brennen der IMG-Datei ersparen will. Ansonsten müßte ...“

Optionen
Es steht doch im Angebot, dass er dem Käufer das Herunterladen und Brennen der IMG-Datei ersparen will.

Und sicher wird er auch ein paar Doofe finden, die das von dieser DVD installieren...

Aber das erklärt immer noch nicht, warum es 5 (!!) DVDs sein müssen.

Um 5 x das Herunterladen zu ersparen???

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz mawe2

„Ich korrigiere meine Frage: Wo gibt s denn MS Office noch neu und legal auf DVD zu kaufen? Die Beispiele, bei denen schon ...“

Optionen
"Installation Software auf neutraler DVD" (= selbst gebrannt). Wer da noch an ein legales Angebot glaubt, hat die Thematik nicht im Mindesten verstanden! Und warum sie gleich 5 raubkopierte DVDs schicken, ist überhaupt nicht nachvollziehbar.

Trage dein Anliegen doch mal ganz einfach dem hier vor, anstatt hier deinen Blödsinn abzulassen:

Das ist nämlich die Adresse des Händlers - mit Telefonnummer und E-Mail-Adresse. Der wird dir sicherlich die gewünschten Auskünfte geben. Kannst ja dann vielleicht mal hier posten, was die dir erzählt haben.....

Ach ja, eine Internetseite haben die sogar auch: http://www.htelectronics.de/ Und weißt du, was da steht? Schau mal:

Und jetzt bin ich gespannt auf deine Rückmeldung und auf deinen Bericht über das, was die Leute bei der Firma dir erzählt haben!

Nachtrag: Ich überlege gerade, ob ich den Leuten dort mal einen Link zu diesem Thread schicken soll. Wäre ja mal interessant, was die zu deinen Mutmaßungen und Vorwürfen sagen würden, vor allen Dingen zu den "raubkopierten" DVDs!

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 King-Heinz

„Trage dein Anliegen doch mal ganz einfach dem hier vor, anstatt hier deinen Blödsinn abzulassen: Das ist nämlich die ...“

Optionen

Die Anfrage kann man sich wohl sparen - der von HTElectronics verlinkte eBay-Shop PCFreaks2015 verkauft derzeit nicht "aufgrund eines zu hohen Reparatur aufkommen" 
Obgleich: "bei Fragen für Sie da"

Das ist ganz aktuell, denn zuerst konnte ich noch auf ein Angebot Office 2016 Prof für 2,98 EUR klicken.
Versand allerdings von weit weg in Westdeutschland und nicht aus Berlin.
In der Beschreibung: Download Link und Key, das Produkt sei bereits benutzt aber abgemeldet.

Bei nochmaligem Aufruf über HTE zur Überprüfung kam dann die Sperrmeldung wie oben.

Die angegebene  Adresse kannte ich gut und wollte aus Neugier mal gucken, was dort jetzt angeboten wird.

Also wieder nix mit einem Office-Schnäppchen.

Nachsatz: Also wie sicher die Firma ist - kein einziger Link auf der Firmenseite hat ein https://

Hoffnung ist eine schoene Erinnerung an die Zukunft. Gabriel Marcel
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Anne0709

„Die Anfrage kann man sich wohl sparen - der von HTElectronics verlinkte eBay-Shop PCFreaks2015 verkauft derzeit nicht ...“

Optionen

Ja, aufmerksame User können schon aus den wenigen bekannten Fakten erkennen, dass Täuschen und Verschleiern zur Unternehmenskultur gehören.

Interessant ist auch, dass auf der WebSite, auf der mit der Microsoft-Partnerschaft geworben wird, kein einziger Hinweis auf den Vertrieb von MS-Office-Lizenzen zu finden ist während auf der ebay-Seite, auf der das fragwürdige Produkt verkauft wird, die Microsoft-Partnerschaft mit keinem Wort erwähnt wird.

Ist natürlich alles nur Zufall... :-)

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz Anne0709

„Die Anfrage kann man sich wohl sparen - der von HTElectronics verlinkte eBay-Shop PCFreaks2015 verkauft derzeit nicht ...“

Optionen

Na ja, trotzdem verstehe ich nicht, wieso @mawe2 immer wieder was von "Raubkopien" schwafelt. Man kann sich doch ganz offiziell von MS eine ISO-Date herunterladen - einen Link dazu gibt es irgendwo hier in diesem Thread. Und genau diese ISO-Datei wird sich die (oder auch jede andere Firma, welche so ein Angebot macht, gibt ja genug davon bei eBay) Firma auf ihre(n) Firmenrechner heruntergeladen haben und bietet somit dem Kunden als "Service" an, eine (oder mehrere) DVD(s) mitzuliefern. Diese DVDs sind dann natürlich keine "Raubkopien", sondern von diesem Image erstellte DVDs. Wann oder bei welcher Anzahl von auf diese Weise "hergestellten" Kopien fängt denn der "Raub" (also das Verbrechen - denn Raub ist ja ein Verbrechen)  an?

Oder glaubt @mawe 2 etwa, die machen eine Original-Verpackung auf, entnehmen die sich darin vorhandene Installations-DVD und kopieren diese? Das wäre dann schon etwas merkwürdig!

@mawe2: Bitte melden!  Überrascht

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 Anne0709

„Die Anfrage kann man sich wohl sparen - der von HTElectronics verlinkte eBay-Shop PCFreaks2015 verkauft derzeit nicht ...“

Optionen

HTTPS ist kein Garant für Ehrlichkeit. Mein Internetauftritt hat auch (noch) keine Verschlüsselung, aber trotzdem betrüge ich nicht.

RibbonX-Workshop: http://www.rholtz-office.de/ribbonx/start
bei Antwort benachrichtigen
tornado11 Anne0709

„Die Anfrage kann man sich wohl sparen - der von HTElectronics verlinkte eBay-Shop PCFreaks2015 verkauft derzeit nicht ...“

Optionen

Microsoft Office Professional Plus 2016 für 2,98 € bei ebay - kein Problem:

https://www.ebay.de/itm/ANGEBOT-Microsoft-Office-Professional-Plus-2016-Sofortversand/112466004931?hash=item1a2f7f0bc3:g:JgYAAOSw8d5ZWRV3

Bereits 381 verkauft in den letzte 24 Stunden.

Das Angebot von comtech-house mit 60 € für 5 Lizenzen gehört wohl eher in den mittelpreisigen Bereich.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Anne0709

„Die Anfrage kann man sich wohl sparen - der von HTElectronics verlinkte eBay-Shop PCFreaks2015 verkauft derzeit nicht ...“

Optionen

Das Logo oder der Titel eines Registered Partner von MS hat mit dem Verkauf von MS-Produkten weniger zu tun, sondern ist mehr in Richtung Support angesiedelt:

http://www.omegabiz.com/about-us/why-us/partners-certifications/

http://wehe-it.de/partner/

http://www.weihrich.ch/de/zertifizierungen

Kann auch gut sein, dass die Firma tatsächlich ein solcher Partner ist. Macht sich aber wie in vielen anderen Fällen eher als Aufhübscher gut.

Inwieweit MS selber mit diesem Geschäft seine Probleme hat, lässt sich schlecht nachvollziehen. Ich denke mal so blümerant, denen ist ein eigenes Office auf irgendeinem PC lieber als ein anderes, dazumal der Unterbau dann in aller Regel auch aus eigenem Hause kommt.

So gesehen ist z.B. an den ganzen von anderen Windows-Versionen upgegradeten W10 im Grunde auch nix verdient, wenn man sich den Preis einer echten Vollversion anschaut. Den hätte sich MS bei einem Upgrade von z.B. XP auf W8 und weiter auf W10 dann im Grunde schon zweimal entgehen lassen.

Wo da der Schnitt für MS wirklich liegt unabhängig vom Weg und Preis für die eigentliche Software, lässt sich unschwer erraten und mit den Tools dagegen wird im Fall der Fälle auch schon wieder kassiert...

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 King-Heinz

„Trage dein Anliegen doch mal ganz einfach dem hier vor, anstatt hier deinen Blödsinn abzulassen: Das ist nämlich die ...“

Optionen

Es soll Verkäufer geben die Logos von Herstellern und Prüfinstituten unberechtigter Weise auf ihre Homepage setzen (also stehlen und täuschen). Prüfen kann man das nicht. Auf solchen Logos allein sollte man kein Vertrauen aufbauen.

RibbonX-Workshop: http://www.rholtz-office.de/ribbonx/start
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz mumpel1

„Es soll Verkäufer geben die Logos von Herstellern und Prüfinstituten unberechtigter Weise auf ihre Homepage setzen also ...“

Optionen

Ich denke, dass dieser oder diese Verkäufer dann ganz schnell Ärger mit MS bekommen. Oder was meinst du?

Vor allen Dingen hat dieser Verkäufer/diese Firma ihre Webpräsenz ja nicht erst seit gestern.....

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 King-Heinz

„Ich denke, dass dieser oder diese Verkäufer dann ganz schnell Ärger mit MS bekommen. Oder was meinst du? Vor allen Dingen ...“

Optionen

Ich glaube nicht dass MS wirklich Interesse daran hat. Sonst wäre längst etwas passiert.

RibbonX-Workshop: http://www.rholtz-office.de/ribbonx/start
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz mumpel1

„Ich glaube nicht dass MS wirklich Interesse daran hat. Sonst wäre längst etwas passiert.“

Optionen
Ich glaube nicht dass MS wirklich Interesse daran hat. Sonst wäre längst etwas passiert.

Könnte es eventuell in dein Denkschema passen, dass die Seite legal ist, dass der Händler ehrlich ist, dass alles gesetzeskonform ist und genau deshalb MS noch nichts gegen diesen Händler unternommen hat? Immerhin wäre das die einfachste (!) Erklärung dafür, dass der Händler und sein Internetauftritt noch existiert und bisher von keiner Seite für sein Handeln belangt wurde  - auch wenn es dir nicht passt!

Was du glaubst, aber anscheinend nicht weißt und auch nicht belegen kannst, das interessiert wahrscheinlich keinen Menschen - incl. den Bossen von MS sowie den Händler, um welchen es hier geht.

Glauben kannst du in der Kirche. Da gibt es ein Gebet, darin heißt es: "......ich glaube an den heiligen Geist...!" Soviel zum Glauben!

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 King-Heinz

„Könnte es eventuell in dein Denkschema passen, dass die Seite legal ist, dass der Händler ehrlich ist, dass alles ...“

Optionen

Bei 2,98 Euro für einen Lizenzschlüssel bin ich immer sehr skeptisch. An den paar Euro ist netto nichts verdient. Und soviele Firmen die soviele Lizenzschlüssel übrig haben kann es unmöglich geben. Da muss doch irgendwo ein Haken sein. Aber das werden die Kunden irgendwann merken.

RibbonX-Workshop: http://www.rholtz-office.de/ribbonx/start
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz mumpel1

„Bei 2,98 Euro für einen Lizenzschlüssel bin ich immer sehr skeptisch. An den paar Euro ist netto nichts verdient. Und ...“

Optionen
Aber das werden die Kunden irgendwann merken.

Mag sein - oder auch nicht. Vielleicht haben die Leute ja Glück und die Software läuft und läuft und läuft und läuft.....

bin ich immer sehr skeptisch.

Das ist dein gutes Recht. Allerdings ist es "etwas" weit hergeholt, wenn man solche Händler gleich als "Raubmordkopierer" bezeichnet, ohne irgendeinen Beweis dafür in der Hand zu haben. Das könnte ziemlich in die Hose gehen. Nicht nur für den Ersteller solcher Postings, sondern auch - und in erster Linie - für den Betreiber dieser Seite, also für MN! Vielleicht sollte man als VIP mal darüber nachdenken, solche Kommentare zu löschen. Steht doch auch immer in den Begründungen bei entsprechenden gelöschten Beiträgen, dass Beiträge, in welchen Personen oder Firmen als "Betrüger" bezeichnet werden, schon allein aus diesem Grunde gelöscht werden, weil sie für Ärger sorgen können. Wieso man das hier bei Beiträgen dieser Art nicht macht, ist mir ein Rätsel!

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 King-Heinz

„Mag sein - oder auch nicht. Vielleicht haben die Leute ja Glück und die Software läuft und läuft und läuft und ...“

Optionen

Auf jeden Fall hat der Kunde das Problem nichts beweisen zu können. Mal davon abgesehen dass man soviele illegale Lizenzschlüssel kaufen darf wie man will, solange man sie nicht einsetzt (was das für einen Sinn haben soll lassen wir mal offen).

RibbonX-Workshop: http://www.rholtz-office.de/ribbonx/start
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz mumpel1

„Auf jeden Fall hat der Kunde das Problem nichts beweisen zu können. Mal davon abgesehen dass man soviele illegale ...“

Optionen
dass man soviele illegale Lizenzschlüssel kaufen darf wie man will,

Du schreibst immer noch nicht, woher du die Sicherheit nimmst, dass diese kostengünstigen Keys illegal sind. Das nimmst du nur an, vermutest es - aber irgendwelche Beweise dafür hast du nicht! Und die Firmen, die es was angeht und welche dadurch dann ja logischerweise geschädigt werden - also in erster Linie MS - , gehen nicht gegen den Verkauf dieser Keys vor! Das sollte dir doch zu denken geben. Vor allen Dingen unter dem Aspekt, dass es ja nicht nur ein Händler ist, der diese Keys anbietet. Schau mal bei eBay rein, da gibt es seitenweise Händler, welche das machen, die Keys werden zu Hunderten oder Tausenden verkauft. Und da soll MS kein Interesse daran haben, das zu unterbinden? Oder die sollen keine Handhabe gegen den deiner Meinung nach illegalen Handel mit den Keys haben? Das ist einfach nur lächerlich, das auch nur anzunehmen!

Wenn man zudem auch noch die Bewertungen der Händler liest, dann sind die Käufer anscheinend alle zufrieden mit den Keys und alles läuft auf deren Rechnern. Also noch ein Grund zu der Annahme, dass da alles rechtens ist.

Also: Wenn du Beweise dafür hast, dass die Keys illegal sind, dann her damit. Ansonsten kannst du dir deine weiteren Kommentare sparen!

Nachtrag: Wenn du dir so sicher bist, dass ein Verkäufer illegale Artikel verkauft, dann kannst du das bei eBay melden. Die sind dann verpflichtet, der Sache auf den Grund zu gehen und den entsprechenden Verkäufer zu sperren. Wie das geht, kannst du hier nachlesen: https://praxistipps.chip.de/ebay-verkaeufer-melden-so-gehts_42212

Also: Nur zu! Viel Erfolg! Allerdings schätze ich, dass du wenig Erfolg damit haben wirst. Und zwar aus dem Grunde, weil eBay gar keine Veranlassung dazu hat, einzugreifen und die Verkäufe vollkommen legal und normal sind....

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 King-Heinz

„Du schreibst immer noch nicht, woher du die Sicherheit nimmst, dass diese kostengünstigen Keys illegal sind. Das nimmst ...“

Optionen
woher du die Sicherheit nimmst, dass diese kostengünstigen Keys illegal sind

Wo hab ich das geschrieben? Ich sagte/meinte nur dass die Wahrscheinlichkeit hoch ist.

Was die Bewertungen angeht:

Solange die Käufer zufrieden sind werden die immer gut sein. Aber ob die auch noch zufrieden sein werden wenn die Schlüssel mal gesperrt werden (weil z.B. die Firma, von der der Lizenzschlüssel mal stammte, den Assurance-Vertrag mit MS kündigt) glaube ich nicht. Und dann schreiben sie keine Bewertungen mehr. Aber bei 2,98 Euro ist nichts hin.

RibbonX-Workshop: http://www.rholtz-office.de/ribbonx/start
bei Antwort benachrichtigen
Max Payne King-Heinz

„Du schreibst immer noch nicht, woher du die Sicherheit nimmst, dass diese kostengünstigen Keys illegal sind. Das nimmst ...“

Optionen
Vor allen Dingen unter dem Aspekt, dass es ja nicht nur ein Händler ist, der diese Keys anbietet. Schau mal bei eBay rein, da gibt es seitenweise Händler, welche das machen, die Keys werden zu Hunderten oder Tausenden verkauft.

Ich könnte auch Windows 10- und Office 2016-Keys aus dem Volumenlizenz-Pool meines Unternehmens verkaufen. MS stellt uns standardmäßig jeweils 500 MAK-Keys zur Verfügung. Die brauchen wir nicht, weil die Aktivierung im Unternehmen über KMS läuft.

Mein Chef würde das vermutlich nicht bemerken und für mich wäre es ein netter Nebenverdienst.

Ich vermute, dass viele der bei ebay angebotenen Keys aus ähnlichen Quellen stammen.

The trouble with computers is that they do what you told them – not necessarily what you wanted them to do.
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 Max Payne

„Ich könnte auch Windows 10- und Office 2016-Keys aus dem Volumenlizenz-Pool meines Unternehmens verkaufen. MS stellt uns ...“

Optionen

Eben! Aber wenn Dein AG den Wartungsvertrag mit MS kündigt sind auch die Lizenzen weg, dann dürften auch die verkauften Lizenzschlüssel nicht mehr funktionieren. Aber wie ich schon schrieb ist bei 2,98 Euro nichts hin. Mal davon abgesehen kann ich  ir vorstellen dass es vielen Käufern egal ist dass die Gefahr groß ist dass nach zwei Jahren der Schlüssel nicht mehr funktioniert, dann kaufen sie sich für 2,98 Euro einen neuen Schlüssel.

RibbonX-Workshop: http://www.rholtz-office.de/ribbonx/start
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mumpel1

„Eben! Aber wenn Dein AG den Wartungsvertrag mit MS kündigt sind auch die Lizenzen weg, dann dürften auch die verkauften ...“

Optionen
Aber wie ich schon schrieb ist bei 2,98 Euro nichts hin.
...dass die Gefahr groß ist dass nach zwei Jahren der Schlüssel nicht mehr funktioniert, dann kaufen sie sich für 2,98 Euro einen neuen Schlüssel.

Werden diese Schlüssel eigentlich von Zeit zu Zeit von Microsoft online überprüft?

Könnte es im schlimmsten Fall passieren, dass einem das Office-Paket mitten bei der Arbeit – die letzte Datensicherung liegt schon ein paar Stunden zurück – quasi "unter dem Hintern weggezogen" wird, weil Microsoft soeben festgestellt hat, dass der Lizenzschlüssel nicht mehr gültig ist?

Es gab da vor ca. 12 Jahren oder länger eine ziemlich krude Geschichte mit einem Office-Nutzer, der im Flugzeug auf seinem Laptop an wichtigen Dokumenten arbeitete und plötzlich – also ganz buchstäblich "aus heiterem Himmel" ;-) – die Aktivierung seiner Office-Lizenz erneuern sollte.

Inzwischen finde ich diesen ganzen Zwangsregistrierungs- und Aktivierungsmist einfach nur noch gruselig.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 Olaf19

„Werden diese Schlüssel eigentlich von Zeit zu Zeit von Microsoft online überprüft? Könnte es im schlimmsten Fall ...“

Optionen

Die Schlüssel werden regelmäßig überprüft. Deshalb sollte man von Zeit zu Zeit (alle 30 bis 90 Tage) seinen PC ans Internet hängen.

Inzwischen finde ich diesen ganzen Zwangsregistrierungs- und Aktivierungsmist einfach nur noch gruselig.

Ich nicht. Ich finde es gut dass man seine Software zwangsaktivieren muss. Das müsste man nicht wenn es nicht soviele Ar***er gäbe die alles umsonst haben möchten und nur Raubkopieen nutzen.

RibbonX-Workshop: http://www.rholtz-office.de/ribbonx/start
bei Antwort benachrichtigen
Siegfried9516 mumpel1

„Die Schlüssel werden regelmäßig überprüft. Deshalb sollte man von Zeit zu Zeit alle 30 bis 90 Tage seinen PC ans ...“

Optionen
wenn es nicht soviele Ar***er gäbe die alles umsonst haben möchten

Ar***er ??, du meinst sicherlich damit Arbeitgeber, also die vielen Ausbeuter/Abzocker/Kapitalisten ..., die auf Kosten Anderer reich und reicher werden wollen?   Cool

bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 Siegfried9516

„Ar er ??, du meinst sicherlich damit Arbeitgeber, also die vielen Ausbeuter/Abzocker/Kapitalisten ..., die auf Kosten ...“

Optionen

Nein. Ich meine diejenigen Menschen die alles umsonst haben möchten und nur Raubkopien nutzen. Nur spreche ich dieses Wort nicht aus.

RibbonX-Workshop: http://www.rholtz-office.de/ribbonx/start
bei Antwort benachrichtigen
Siegfried9516 mumpel1

„Nein. Ich meine diejenigen Menschen die alles umsonst haben möchten und nur Raubkopien nutzen. Nur spreche ich dieses Wort ...“

Optionen
Raubkopien

… welch seltsames Wort Überrascht

Raub: Wer mit Gewalt gegen eine Person oder unter Anwendung von Drohungen mit gegenwärtiger Gefahr für Leib oder Leben eine fremde bewegliche Sache einem anderen in der Absicht wegnimmt ...

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
mawe2 Siegfried9516

„welch seltsames Wort Raub: Wer mit Gewalt gegen eine Person oder unter Anwendung von Drohungen mit gegenwärtiger Gefahr ...“

Optionen

Der Begriff "Raubkopie" wird einfach nur umgangssprachlich für eine urheberrechtswidrig hergestellte Kopie verwendet. Natürlich kann man das nicht mit der juristisch exakten Definition von "Raub" vergleichen.

Trotzdem weiß jeder, der sich mit der Thematik auskennt, was mit dem Begriff gemeint ist.

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
Siegfried9516 mawe2

„Der Begriff Raubkopie wird einfach nur umgangssprachlich für eine urheberrechtswidrig hergestellte Kopie verwendet. ...“

Optionen

Meinst du, ich bin blöd, oder aus dem Kindergarten?Lachend

Trotzdem ein unsägliches Wort, und es sollte entsorgt werden. Wer nachdenken kann, plappert halt nicht jeden Mist nach.

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
mawe2 Siegfried9516

„Meinst du, ich bin blöd, oder aus dem Kindergarten? Trotzdem ein unsägliches Wort, und es sollte entsorgt werden. Wer ...“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Dieses Posting wurde gelöscht, weil es gegen die Boardregeln verstoßen hat. Die Regeln zum Mitmachen können in den Nickles Regeln nachgelesen werden. Mehr Information warum das Posting gelöscht wurde, gibt es hier.
Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
Olaf19 mumpel1

„Die Schlüssel werden regelmäßig überprüft. Deshalb sollte man von Zeit zu Zeit alle 30 bis 90 Tage seinen PC ans ...“

Optionen
Ich finde es gut dass man seine Software zwangsaktivieren muss. Das müsste man nicht wenn es nicht soviele Ar***er gäbe die alles umsonst haben möchten und nur Raubkopieen nutzen.

Wobei Raubkopie-Nutzer gern auf "ge-crackte" Versionen aus den Weiten des Netzes zurückgreifen; da sind diese Schutzmacheanismen gern mal "weggepatched". Damit drangsaliert werden in jedem Fall die ehrlichen Käufer.

Andere Hersteller schützen ihre Software auch. Aber es geht auch weniger schikanös als bei Microsoft.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Olaf19

„Wobei Raubkopie-Nutzer gern auf ge-crackte Versionen aus den Weiten des Netzes zurückgreifen da sind diese ...“

Optionen
Andere Hersteller schützen ihre Software auch. Aber es geht auch weniger schikanös als bei Microsoft.

An welche Beispiele denkst Du dabei und wie sieht der Schutz dann bei den anderen Anbietern aus?

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mawe2

„An welche Beispiele denkst Du dabei und wie sieht der Schutz dann bei den anderen Anbietern aus? Gruß, mawe2“

Optionen

Mit Abstand am besten gefällt mir die Lösung von Ableton. Um die Live-Suite zu aktivieren, logge ich mich auf deren Website mit meinem Account ein und lade eine Aktivierungsdatei herunter. Die klicke ich eimal an, das Programm startet und ist fortan aktiviert.

Bei Rob Papen ist es ähnlich geräuschlos, auch dort logge ich mich ein, kopiere eine Art Schlüssel, der natürlich an mich gebunden ist und kopiere den in ein dafür vorgesehenes Feld ein. Danach ist die Software aktiviert. Ähnlich macht es auch Acoustica Audio.

Dann gibt es noch eine andere Lösung, die vielleicht nicht jedermanns Sache ist, aber in der Praxis auch ganz gut funktioniert: ein USB-Stick namens eLicenser. Dort spielt man alle Software-Lizenzen drauf, die man hat und ab geht die Post. Damit arbeiten Firmen wie Steinberg, Arturia oder die Vienna Symphonic Library.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Olaf19

„Mit Abstand am besten gefällt mir die Lösung von Ableton. Um die Live-Suite zu aktivieren, logge ich mich auf deren ...“

Optionen

Die Frage ist ja nicht, wie kompliziert (oder einfach) die einmalige Aktivierung ist sondern wie sich die Anbieter bei wiederholter Aktivierung (bzw. wiederholten Versuchen) verhalten?

Letztlich ist eine einmalige MS-Office-Aktivierung auch nicht komplizierter als die Verfahren, die Du beschrieben hast.

Im Gegenteil: Leute, die nichtmal mit Dateien umgehen können, werden bei der Aufforderung, irgendeine Datei herunterzuladen und irgendwohin zu kopieren schon ins Schwimmen kommen!

ein USB-Stick namens eLicenser

Solche Dongles gibt es ja schon ewig, die waren auch vor 20 oder mehr Jahren (damals meist noch am Parallelport) üblich. Problematisch wird es, wenn kein USB-Port mehr frei ist, das Dongle aber auch über einen USB-Hub nicht funktioniert. Also Probleme kann es auch bei diesem Verfahren geben.

Aber irgendwie müssen eben die Anbieter (insbesondere höherwertiger Software) ihre Leistungen schützen.

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mawe2

„Die Frage ist ja nicht, wie kompliziert oder einfach die einmalige Aktivierung ist sondern wie sich die Anbieter bei ...“

Optionen
Leute, die nichtmal mit Dateien umgehen können, werden bei der Aufforderung, irgendeine Datei herunterzuladen und irgendwohin zu kopieren schon ins Schwimmen kommen!

Diesen Einwand verstehe ich nicht. Wenn jemand derart unbeholfen ist, dass er keine Datei herunterladen und anklicken kann – wie schafft er es dann, Ableton Live herunterzuladen und die Installation zu starten?

Oder noch elementarer: wenn ich nicht "mit Dateien umgehen" kann, was will ich dann überhaupt mit einem Computer?

Die Frage ist ja nicht, wie kompliziert (oder einfach) die einmalige Aktivierung ist sondern wie sich die Anbieter bei wiederholter Aktivierung (bzw. wiederholten Versuchen) verhalten?

Die Authentifizierungsdatei bei Ableton Live bzw. der Authentifizierungs-Schlüssel bei Rob Papen's Explorer IV ist an meine Hardware gebunden, d.h. sie/er funktioniert problemlos auch nach einer Neu-Installation. Alles schon ausprobiert ;-)

Der Charme bei dieser Methodik ist, dass die Neu-Aktivierung weder über das Internet noch übers Telefon erfolgen muss, sondern offline geschehen kann.

Problematisch wird es, wenn kein USB-Port mehr frei ist, das Dongle aber auch über einen USB-Hub nicht funktioniert. Also Probleme kann es auch bei diesem Verfahren geben.

Der eLicenser funktioniert einwandfrei an USB-Hubs. Da es sich hier um einen Quasi-Industriestandard für kopiergeschützte Musiksoftware handelt, braucht man auch nicht für jeden Hersteller – oder schlimmer: für jedes einzelne Programm – einen eigenen Stick, sondern man hat einen einzigen für Steinberg, Arturia, Vienna Symphonic oder wer das noch nutzt.

Das war bei den alten Dongles aus den 90ern AFAIK noch nicht so.

Aber irgendwie müssen eben die Anbieter (insbesondere höherwertiger Software) ihre Leistungen schützen.

Ja. Nur führen hier unterschiedliche Wege nach Rom, und nicht alle davon sind gleichermaßen benutzerfreundlich.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Olaf19

„Diesen Einwand verstehe ich nicht. Wenn jemand derart unbeholfen ist, dass er keine Datei herunterladen und anklicken kann ...“

Optionen
Wenn jemand derart unbeholfen ist, dass er keine Datei herunterladen und anklicken kann – wie schafft er es dann, Ableton Live herunterzuladen und die Installation zu starten?

Wir sprachen doch ursprünglich vom Microsoft Office. Das ist doch auf den meisten Windows-PCs als Bloatware schon vorinstalliert.

Ich kenne viele Leute, die schaffen es zwar, ein Microsoft Office zu installieren aber solche Aktivierungsmaßnahmen (Datei herunterladen, in den Ordner XYZ kopieren usw. ) würden sie überfordern.

Für diese Klientel muss Microsoft eine einfache Lösung bereitstellen.

Und wenn sie eine reguläre Office-Lizenz kaufen, klappt das i.d.R. auch ganz gut.

Mit der Zielgruppe von Ableton oder Steinberg sind diese Leute nicht zu vergleichen.

Oder noch elementarer: wenn ich nicht "mit Dateien umgehen" kann, was will ich dann überhaupt mit einem Computer?

Das frage ich mich in solchen Fällen meistens auch. Aber es gibt viele Leute, die nutzen einen PC, haben aber keinerlei Vorstellung von dessen Ordner- und Datei-Struktur. Sie speichern einfach "in Word" und finden "in Word" ihre Dateien auch wieder, ohne wirklich zu wissen, wo Word diese Dateien überhaupt abgelegt hat.

Ich habe schon Leute erlebt, die haben überhaupt niemals Dateien gespeichert. Die haben Word wie eine Schreibmaschine benutzt und nachdem der (z.B.) Brief ausgedruckt war, war für die die Sache erledigt. Die Nachfrage beim Beenden (ob gespeichert werden soll) beantworten sie grundsätzlich mit "Nein".

Der Charme bei dieser Methodik ist, dass die Neu-Aktivierung weder über das Internet noch übers Telefon erfolgen muss, sondern offline geschehen kann.

Ja, das ist natürlich eine sympathische Lösung, ohne Zweifel.

braucht man auch nicht für jeden Hersteller – oder schlimmer: für jedes einzelne Programm – einen eigenen Stick

Auch das ist natürlich besser als bei früheren Parallelport-Dongles, von denen man im Zweifel mehrere hintereinanderstecken musste (und daran dann noch das Druckerkabel!).

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mawe2

„Wir sprachen doch ursprünglich vom Microsoft Office. Das ist doch auf den meisten Windows-PCs als Bloatware schon ...“

Optionen
die schaffen es zwar, ein Microsoft Office zu installieren aber solche Aktivierungsmaßnahmen (Datei herunterladen, in den Ordner XYZ kopieren usw. ) würden sie überfordern.

Wenn die Datei auf der Website des Herstellers nicht "gut versteckt" liegt und nach dem Download gleich im Ordner Downloads, oder noch besser auf dem Desktop erscheint, ist das auch für die anvisierte Zielgruppe kein Problem. Danach muss man die Datei nur 1x anklicken, das war's dann schon.

Oder eben die Variante von Rob Papen: der Aktivierungsschlüssel ist auf deren Website hinterlegt, unter MyProducts, wenn ich eingeloggt bin. Dann brauche ich ihn nur noch mit Copy & Paste in das Plugin zu übertragen. Dort erscheint ein Eingabefeld, in dem dieser Code abgefragt wird.

Finde ich alles nicht wirklich schwierig, zumal es gut erklärt wird.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Olaf19

„Wenn die Datei auf der Website des Herstellers nicht gut versteckt liegt und nach dem Download gleich im Ordner Downloads, ...“

Optionen
Finde ich alles nicht wirklich schwierig, zumal es gut erklärt wird.

Das ist ja alles richtig.

Aber wirklich schwierig ist die Aktivierung beim Microsoft Office doch auch nicht.

Schwierig wird es evtl., wenn man Keys kauft, die für Endkunden bzw. Einzel-Nutzer gar nicht bestimmt sind oder die schon mehrfach aktiviert wurden.

Dann kommt die telefonische Aktivierung ins Spiel, die zumindest aufwändiger ist als die Online-Aktivierung. Und dann kann es auch passieren, dass Keys abgelehnt werden. Oder die Keys werden später gesperrt.

Das ist dann im Zweifel für den einzelnen Kunden nervig aber das liegt dann halt auch an der missbräuchlichen Nutzung dieser Keys.

Ich nehme an, dass auch die Hersteller Deiner Software-Beispiele einen Riegel vorschieben würden, wenn z.B. eine Einzel-Lizenz auf mehreren Rechnern parallel installiert werden würde. (Sonst könnten sie sich das ganze Aktivierungs-Prozedere je gleich sparen.)

Immerhin kann man Windows ja schon seit einigen Jahren komplett ohne Aktivierung nutzen. Das vereinfacht vieles, z.B. den regelmäßigen Tausch von Festplatten mit Windows-Installationen zwischen verschiedenen Rechnern.

Dass sie Gleiches beim Office (noch) nicht zulassen, zeigt doch auch, dass sie damit noch Geld verdienen (wollen).

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mawe2

„Das ist ja alles richtig. Aber wirklich schwierig ist die Aktivierung beim Microsoft Office doch auch nicht. Schwierig ...“

Optionen
Ich nehme an, dass auch die Hersteller Deiner Software-Beispiele einen Riegel vorschieben würden, wenn z.B. eine Einzel-Lizenz auf mehreren Rechnern parallel installiert werden würde. (Sonst könnten sie sich das ganze Aktivierungs-Prozedere je gleich sparen.)

Ist gar nicht nötig. Die Aktivierungs-Datei (Ableton) bzw. der Aktivierungs-Code (Rob Papen) ist an meine Hardware gekoppelt, würde also an einem anderen Rechner nicht funktionieren.

Selbst wenn Rob Papens Software auf die Idee käme, aus heiterem Himmel plötzlich meine Lizenz überprüfen zu wollen und ich stünde gerade mitten in der Pampa ohne Internet (z.B. im Flugzeug!), dann könnte ich offline den Aktivierungscode heraus kramen und noch einmal einkopieren. Bei Ableton müsste ich die Authentifizierungs-Datei noch einmal anklicken (ich weiß – die Office-Zielgruppe wäre damit überfordert, die Datei wiederzufinden *g*).

Aber irgendwie hast du auch wieder recht... denn: ich habe noch nie gesehen, dass bei ebay oder sonstwo massenhaft Lizenzen von Ableton, Acoustica Audio, Vienna Symphonic Library etc. pp. verschleudert werden.

Ich schätze, es verhält sich so, wie es Max Payne anschaulich erklärt hat: irgendwelche Admins mit Do$$arzeichen in den Augen verbinden elegant das Dienstliche mit dem Privaten und basteln sich einen erklecklichen Nebenverdienst mit vermeintlich nicht mehr benötigten Firmenlizenzen.

In Arbeitszeugnissen gibt es für solche Verhaltensweisen eine sehr hübsche Formulierung: "Er hat alle Aufgaben in seinem und im Interesse der Firma gelöst."

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Olaf19

„Ist gar nicht nötig. Die Aktivierungs-Datei Ableton bzw. der Aktivierungs-Code Rob Papen ist an meine Hardware gekoppelt, ...“

Optionen
Die Aktivierungs-Datei (Ableton) bzw. der Aktivierungs-Code (Rob Papen) ist an meine Hardware gekoppelt, würde also an einem anderen Rechner nicht funktionieren.

Gibt es keine Chance, die Software (z.B. bei einem notwendigen Wechsel des Systems) auch auf anderer Hardware weiter zu benutzen?

"Er hat alle Aufgaben in seinem und im Interesse der Firma gelöst."

Schöne Formulierung!

Fraglich ist, ob ein solches Verhalten nicht zivilrechtlich wie auch strafrechtlich zu ahnden wäre?

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mawe2

„Gibt es keine Chance, die Software z.B. bei einem notwendigen Wechsel des Systems auch auf anderer Hardware weiter zu ...“

Optionen
Gibt es keine Chance, die Software (z.B. bei einem notwendigen Wechsel des Systems) auch auf anderer Hardware weiter zu benutzen?

Doch, auf jeden Fall. AFAIK hat man eh 2 Rechner "frei", damit man stationär und mobil gleichermaßen arbeiten kann. Ein Systemwechsel müsste nur angemeldet werden bzw. das alte System abgemeldet. Das geht recht einfach, wenn man auf der Website unter seinem Kundenkonto eingeloggt ist.

Zu der anderen Frage hat Max Payne unten noch etwas geantwortet.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 Olaf19

„Wobei Raubkopie-Nutzer gern auf ge-crackte Versionen aus den Weiten des Netzes zurückgreifen da sind diese ...“

Optionen

Raubkopie sollte besser Schwarzkopie heißen. Aber dann kämen wieder die Menschenrechtler.... Zwinkernd

RibbonX-Workshop: http://www.rholtz-office.de/ribbonx/start
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mumpel1

„Raubkopie sollte besser Schwarzkopie heißen. Aber dann kämen wieder die Menschenrechtler....“

Optionen
Raubkopie sollte besser Schwarzkopie heißen. Aber dann kämen wieder die Menschenrechtler....Zwinkernd

Solange du nicht N****kopie sagst... :-O

*duckundwech*
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz Olaf19

„Solange du nicht N kopie sagst... :-O duckundwech Olaf“

Optionen

Moin Olaf,

darf man das Wort "Neger" nun bei Strafe in Deutschland nicht mehr verwenden? Oder weswegen schreibst du "N****"? Und was ist mit den Leuten, welche "Neger" mit Nachnamen heißen (gibt ja genug davon, der bekannteste war wohl der hier): https://www.youtube.com/watch?v=uNBORa3dfDo

Darf der nun auch nur noch - falls jemand nach seinem Namen fragt - sagen: "Ich heiße Ernst N-Wort"?

Allmählich nimmt es lächerliche Formen an in Deutschland.

Um auf deine Anspielung zurückzukommen: Früher gab es auch mal den Ausdruck "Negergeld" für Schwarzgeld. Oder "Negertaler" von Haribo....

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 King-Heinz

„Moin Olaf, darf man das Wort Neger nun bei Strafe in Deutschland nicht mehr verwenden? Oder weswegen schreibst du N ? Und ...“

Optionen
darf man das Wort "Neger" nun bei Strafe in Deutschland nicht mehr verwenden? Oder weswegen schreibst du "N****"?

Wer heute noch ernsthaft "Neger" sagt, ist entweder ein AFD-Troll oder er hat den Schuss nicht gehört.

Die Leute kapieren entweder nicht – oder wollen nicht kapieren – dass Sprache eine verdammt lebendige, dynamische, flexible Angelegenheit ist. Alte Ausdrücke verschwinden, neue kommen hinzu – andere alte Ausdrücke verschwinden zwar nicht, ändern aber ihre Bedeutung, oder ihre Konnotation, ihren Beigeschmack.

"Weib" war noch im 19. Jahrhundert eine völlig legitime Bezeichnung für "Frau", im 20. Jahrhundert war es schon ein Schimpfwort.

Das Wort "Neger" war noch in meiner Kindheit ein ganz legitimer Ausdruck für einen Menschen afrikanischer Abstammung – im Gegensatz zu "Nigger", was damals schon eine Beleidigung war. Inzwischen gibt es diese feine Unterscheidung nicht mehr, beides ist gleichermaßen eine Beleidigung.

Die Zeiten ändern sich eben, und die Sprache ist etwas, vor der Veränderungen mit am wenigsten Halt machen.

Allmählich nimmt es lächerliche Formen an in Deutschland.

Das einzig Lächerliche an solchen Diskussionen ist, dass manche Menschen anscheinend glauben, dass das, was "früher", als wir noch den Kaiser hatten, als richtig galt, heute zwangsläufig noch genau so richtig zu sein hat.

Dass ich ausgerechnet dir so etwas erklären muss, stimmt mich ein wenig traurig.

Aber ich will niemanden daran hindern, weiter in der Vergangenheit zu leben. Ich fühle mich ganz wohl im Hier und Jetzt.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz Olaf19

„Wer heute noch ernsthaft Neger sagt, ist entweder ein AFD-Troll oder er hat den Schuss nicht gehört. Die Leute kapieren ...“

Optionen

Und die Leute, die mit Nachnamen "Neger" heißen, müssen sich nun alle wegen ihres Namens schämen? Gab ja schon entsprechende Meldungen, dass die Dachdeckerei Neger (das ist übrigens der Herr Neger, welcher das von mir verlinkte Karnevalslied gesungen hat) entsprechende Drohungen bekommen hat. Genau das meine ich damit, dass "es lächerliche Formen" annimmt!

Schau mal hier: https://www.welt.de/vermischtes/article138949295/Das-Logo-der-Firma-Neger-sorgt-fuer-hitzigen-Streit.html

Dass das Wort "Neger" für einen dunkelhäutigen Menschen nicht mehr akzeptabel ist, ist selbstverständlich. Aber das Wort "Neger" nun vollkommen zu meiden und stattdessen "N***" oder "N-Wort" zu schreiben, ist ebenso lächerlich!

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
Siegfried9516 Olaf19

„Werden diese Schlüssel eigentlich von Zeit zu Zeit von Microsoft online überprüft? Könnte es im schlimmsten Fall ...“

Optionen
Inzwischen finde ich diesen ganzen Zwangsregistrierungs- und Aktivierungsmist einfach nur noch gruselig.

Lächelnd  volle Zustimmung

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Max Payne

„Ich könnte auch Windows 10- und Office 2016-Keys aus dem Volumenlizenz-Pool meines Unternehmens verkaufen. MS stellt uns ...“

Optionen

Grüß dich Max,

Kurze Frage, falls du hier noch mitliest:

Ich könnte auch Windows 10- und Office 2016-Keys aus dem Volumenlizenz-Pool meines Unternehmens verkaufen. [...] Mein Chef würde das vermutlich nicht bemerken und für mich wäre es ein netter Nebenverdienst.

Wäre das eigentlich ein Grund für eine fristlose Kündigung, z.B. wegen Untreue? Denn wenn überhaupt, dann müsste die Firma die Lizenzen eher selbst verkaufen und den Erlös als "Softwarelizenzkostensenkung" verbuchen.

Zumindest eine fette Abmahnung wäre doch locker drin? – und könnte nicht auch MS gegen solche Machenschaften vorgehen, wenn sie es wollten?

THX
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Max Payne Olaf19

„Grüß dich Max, Kurze Frage, falls du hier noch mitliest: Wäre das eigentlich ein Grund für eine fristlose Kündigung, ...“

Optionen

Ich nehme schon an, dass das arbeitsrechtliche Konsequenzen haben könnte. In vielen Fällen wird aber eine Informationsasymmetrie vorliegen, sodass der Chef gar nicht über das entsprechende Know-how verfügt, diese Privatgeschäfte seines Systembetreuers zu entdecken.

Mein Chef hat jedenfalls keinen Zugang zum Volume Licencing Service Center (VLSC), sodass irgendwelche krummen Dinger meinerseits da lange unentdeckt bleiben könnten.

Was Microsoft angeht, hab ich keine Ahnung. Einerseits ist diese Art der Lizenznutzung sicherlich nicht im Sinne des Erfinders. Andererseits dürfte es ziemlich schwierig sein zu prüfen, ob ein MAK-Key berechtigterweise oder unberechtigterweise genutzt wird. Daher wird vermutlich darauf verzichtet, solange ein bestimmter Key nicht plötzlich massenhaft genutzt wird (ich denke da gerade an den FCKGW-Key von Windows XP).

Auch der Verkäufer der Keys bei ebay kann übrigens nicht nachvollziehen (und damit sanktionieren), wenn er von einem Kunden "betrogen" wird, indem dieser den Key auf mehreren Computern nutzt/aktiviert. Jede dieser Aktivierungen setzt den Zähler im VLSC um eins hoch.

The trouble with computers is that they do what you told them – not necessarily what you wanted them to do.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Max Payne

„Ich nehme schon an, dass das arbeitsrechtliche Konsequenzen haben könnte. In vielen Fällen wird aber eine ...“

Optionen

Danke Max!

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 Max Payne

„Ich nehme schon an, dass das arbeitsrechtliche Konsequenzen haben könnte. In vielen Fällen wird aber eine ...“

Optionen

Wir in unserem Cumputerclub) hatten auch mal eine Volumenlizenz. Bei dieser waren/sind 50 Aktivierungen möglich. Danach ist schluß. Da unser Club längst aufgelöst ist kümmere ich mich auch nicht mehr um das Ofificepaket (Office 2007). Wenn da jemand aus dem ehemaligen Club den Lizenzschlüssel missbraucht wird er irgendwann Pech haben.

RibbonX-Workshop: http://www.rholtz-office.de/ribbonx/start
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Max Payne

„Ich könnte auch Windows 10- und Office 2016-Keys aus dem Volumenlizenz-Pool meines Unternehmens verkaufen. MS stellt uns ...“

Optionen
MS stellt uns standardmäßig jeweils 500 MAK-Keys zur Verfügung. Die brauchen wir nicht, weil die Aktivierung im Unternehmen über KMS läuft.

Warum stellt Microsoft dieses Keys überhaupt zu Verfügung, wenn der Lizenznehmer sie gar nicht braucht?

Ich verstehe den Sinn dieser Maßnahme nicht.

Normalerweise müssen doch nur so viele Keys bereitgestellt werden, wie Lizenzen gekauft worden sind. Und wenn man bei einem KMS-Server diese Keys nicht braucht, warum erhält man sie dann von Microsoft trotzdem?

Das ruft ja regelrecht nach einem illegalen Verschachern dieser Keys!

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 mawe2

„Warum stellt Microsoft dieses Keys überhaupt zu Verfügung, wenn der Lizenznehmer sie gar nicht braucht? Ich verstehe den ...“

Optionen
Warum stellt Microsoft dieses Keys überhaupt zu Verfügung, wenn der Lizenznehmer sie gar nicht braucht?

Es könnte ja sein dass Du das System neu installieren musst. Und da ist es einfacher einen neuen Schlüssel zu haben als "Stundenlang" mit MS zu telefonieren damit diese den Schlüssel reaktivieren können. Zum Zweiten brauchst Du eine Mindestanzahl an Lizenzen um Firmenrabatt zu bekommen.

RibbonX-Workshop: http://www.rholtz-office.de/ribbonx/start
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 mumpel1

„Es könnte ja sein dass Du das System neu installieren musst. Und da ist es einfacher einen neuen Schlüssel zu haben als ...“

Optionen
Es könnte ja sein dass Du das System neu installieren musst. Und da ist es einfacher einen neuen Schlüssel zu haben als "Stundenlang" mit MS zu telefonieren damit diese den Schlüssel reaktivieren können.

Bei einem KMS-Server???

Zum Zweiten brauchst Du eine Mindestanzahl an Lizenzen um Firmenrabatt zu bekommen.

Das könnte ein Grund für überzählige Keys sein. Aber gleich 500 ??

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 mawe2

„Bei einem KMS-Server??? Das könnte ein Grund für überzählige Keys sein. Aber gleich 500 ??“

Optionen

Auch ich bin mir sicher, dass es im Netz jede Menge von dubiosen Billig-Anbietern gibt, die zweifelhafte bzw. illegale Software anbieten. Es gibt aber auch seriöse Anbieter; man muss sie nur finden und das Kleingedruckte lesen. Ich zitiere mal aus den rechtlichen Hinweisen (m)eines Verkäufers:

"Rechtliche Hinweise:

Sie kaufen hier einen Produktschlüssel, keine Lizenz. Laut Microsoft Lizenzbestimmungen ist der Produktschlüssel (Product Key) zur einmaligen Aktivierung vorgesehen. Die Nutzungsdauer ist hierbei unbegrenzt, solange das Produkt auf dem gleichen Gerät genutzt wird. Sollte der Rechner neu formatiert werden, neu aufgesetzt werden oder es werden eventuelle Änderungen an der Hardware vorgenommen, so besteht keine Gewährleistung mehr, dass der Key weiterhin auf dem PC funktioniert. Darüber hinaus ist es Ihnen untersagt, den Key auf mehreren Geräten zu aktivieren, siehe Microsoft Nutzungsbedingungen ( microsoft ). ...Zur Information: Wir verkaufen hier einen rechtmäßig erworbenen Artikel. Es handelt sich um einen Artikel aus einer Volumenlizenz. Soweit der Artikel in der Artikelbeschreibung und/oder Überschrift mit OEM (Original Equipment Manufacturer) gekennzeichnet wurde, wurde die entsprechende Kopie der Software, deren Lizenzschlüssel Sie erwerben, von allen Geräten, Datenträgern und sonstigen Speicherorten einschließlich Cloud-Diensten entfernt oder unbrauchbar gemacht. ....Ihnen ist es gestattet, verfügbare Verbesserungen und verfügbare Updates der Software von der Internetseite des Herstellers herunterzuladen und zu installieren. Die Voraussetzungen des Art. 5 Abs. 1 der Richtlinie 2009/24/EG zum Erwerb einer "erschöpften Programmkopie" sind erfüllt. ...OEM-Versionen bieten dem Käufer den enormen Vorteil, die gleiche Software zu einem viel niedrigeren Preis zu erwerben. In Deutschland ist der Erwerb, der Vertrieb und die Verwendung von OEM-Versionen völlig legal. Der Handel mit OEM-Versionen ohne Bindung an Hardware ist rechtlich zulässig. Seit 2011 ist der Handel aus Europa heraus in die ganze Welt erlaubt. Die verfügbaren Betriebssystem-CDs von uns kommen von Herstellern wie Dell, HP oder Fujitsu und enthalten die Original-Software. Wir erwerben diese CDs mit original Lizenzschlüsseln und können diese zu extrem niedrigen Preisen an unsere Kunden weitergeben. Die Leistung und die Handhabung der Betriebssysteme sind identisch mit der Retail Version. Der einzige Unterschied ist die Art der Verpackung und dass Sie keinen Support durch Microsoft erhalten."

Zitat Ende. Fazit: wenn ich die Software wirklich nur für einen einzigen PC benötige und bereit bin, das Risiko einzugehen, dass sie z.B. nach Wechsel des Mainboards unter Umständen nicht mehr funktioniert, kann ich mit einer solchen Billig-Software eigentlich nichts falsch machen und verhalte mich auch rechtskonform.

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 weissnix2

„Auch ich bin mir sicher, dass es im Netz jede Menge von dubiosen Billig-Anbietern gibt, die zweifelhafte bzw. illegale ...“

Optionen

Das ist m.E. eine sehr wiedersprüchliche Beschreibung. Denn Produktschlüssel = Lizenzschlüssel. Man erwirbt also eine Lizenz, bzw. ein Nutzungsrecht.

RibbonX-Workshop: http://www.rholtz-office.de/ribbonx/start
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 mumpel1

„Das ist m.E. eine sehr wiedersprüchliche Beschreibung. Denn Produktschlüssel Lizenzschlüssel. Man erwirbt also eine ...“

Optionen
Das ist m.E. eine sehr wiedersprüchliche Beschreibung.

Kein seriöser Händler hätte so eine Rechtfertigung

Wir verkaufen hier einen rechtmäßig erworbenen Artikel.

nötig...

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz mawe2

„Kein seriöser Händler hätte so eine Rechtfertigung nötig...“

Optionen
Kein seriöser Händler hätte so eine Rechtfertigung nötig

Aber als Hinweis für Menschen, welche sich nicht sicher sind, ob sie rechtmäßig handeln, wenn sie so einen Artikel kaufen, ist er schon nützlich. Immerhin sind das Händler - und die wollen verkaufen, da ist so ein Hinweis u.U. verkaufsfördend, wenn man "unsichere" Kunden einfach darauf hinweist, dass sie nichts Unrechtmäßiges tun, wenn sie bei ihm kaufen und sich nicht durch Menschen, wie du es einer bist, verunsichern lassen müssen!

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 weissnix2

„Auch ich bin mir sicher, dass es im Netz jede Menge von dubiosen Billig-Anbietern gibt, die zweifelhafte bzw. illegale ...“

Optionen
kann ich mit einer solchen Billig-Software eigentlich nichts falsch machen

Du machst insofern nichts falsch, als sich der finanzielle Verlust verschmerzen lässt.

Dies ist aber nicht gleichbedeutend mit

und verhalte mich auch rechtskonform

Die Beschreibung zeigt deutlich, dass dies kein seriöser Händler ist.

Allein der Hinweis auf

Betriebssystem-CDs

zeigt doch, dass dieser Text uralt ist. Windows wird schon seit ewigen Zeiten nicht mehr auf CDs vertrieben und selbst DVDs sind inzwischen unüblich.

Die haben irgendein Gewäsch von vor 20 Jahren kopiert und auf ihre Angebotsseite gepackt, ohne nur im geringsten darüber nachzudenken, ob sich das mit dem aktuellen Angebot überhaupt verträgt.

Hinweis: Es geht hier um Office, nicht um Windows...

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz mawe2

„Du machst insofern nichts falsch, als sich der finanzielle Verlust verschmerzen lässt. Dies ist aber nicht ...“

Optionen
dass dieser Text uralt ist.
Die haben irgendein Gewäsch von vor 20 Jahren kopiert und auf ihre Angebotsseite gepackt,

Und wenn es 50 Jahre altes "Gewäsch" wäre: Seine Gültigkeit hat es deswegen absolut nicht verloren! Einzig und allein die Behörde, welche diese Vorschriften/Gesetze (nenne es, wie du willst) seinerzeit verfasst hat oder das Gericht, welche dementsprechend entschieden/geurteilt hat, hat damals den "Fehler" gemacht, den Begriff "CD" zu wählen, ohne darüber nachzudenken, dass vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt andere Datenträger benötigt werden - vom "schnellen" Internet mal ganz zu schweigen. Oder wusstest du schon vor 20 Jahren, dass man heutzutage auch Daten/Dateien in Gigabytegröße in kürzester Zeit über das Netz "saugen" kann? Dann hättest du besser Wahrsager werden sollen.....

Wenn du weißt, dass das, was in dem Text beschrieben wird, irgendwann mal von irgendeiner Behörde oder einem "Gesetzgeber" oder irgendeinem Gericht gekippt wurde, dann her mit einem entsprechenden Link. Für entsprechende "Beweise" sind wir hier alle offen!

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 King-Heinz

„Und wenn es 50 Jahre altes Gewäsch wäre: Seine Gültigkeit hat es deswegen absolut nicht verloren! Einzig und allein die ...“

Optionen

Das Problem bei solchen Billiganbietern ist dass man nicht weiss woher die aufgekauften Lizenzschlüssel stammen, oder ob sie tatsächlich aus legaler Quelle stammen. Diejenigen die die Lizenzschlüssel an Lizenzhändler verkaufen können schließlich auch über die Herkunft täuschen, sich also aus illegaler Quelle bedient haben. Der Dumme ist am Ende der Gutgläubige Endverbraucher.

RibbonX-Workshop: http://www.rholtz-office.de/ribbonx/start
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz mumpel1

„Das Problem bei solchen Billiganbietern ist dass man nicht weiss woher die aufgekauften Lizenzschlüssel stammen, oder ob ...“

Optionen

......und ein noch größeres Problem ist es, wenn man hinter jedem eBay-Verkäufer einen Raubmordkopierer vermutet und dann auch noch versucht, diese "Vermutung" und diese "Annahme" als Wissen hinzustellen! Das nimmt schon langsam krankhafte Züge an!

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 King-Heinz

„......und ein noch größeres Problem ist es, wenn man hinter jedem eBay-Verkäufer einen Raubmordkopierer vermutet und ...“

Optionen

...und während einige Oberverdachtschöpfer hier nicht müde werden, hinter jedem preiswert erworbenen Product Key Lug und Betrug  zu vermuten, läuft mein Billig-Office munter vor sich hin, es erscheint in meinem Microsoft-Konto als unter meinem Namen registriert bzw. aktiviert, und Bill Gates hat mir soeben zum wiederholten Mal ein Update spendiert. 

Wenn man ein Microsoft-Produkt aktivieren will, dann wird der eingegebene Product Key doch immer automatisch online von Microsoft auf Gültigkeit überprüft, richtig? Und wenn man - ist wahrscheinlich jedem schon mal passiert - sich bei der Key-Eingabe verschreibt, kommt postwendend die Antwort, dass mit diesem Key etwas nicht stimmt, dass er zu oft verwendet wurde oder dass er für dieses Produkt nicht vorgesehen ist  - auch richtig? Wenn aber nach Eingabe des Keys und nach dessen Überprüfung durch Microsoft als Antwort kommt: "Ihr Produkt ist aktiviert" - was soll dann daran nicht in Ordnung sein? 

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz weissnix2

„...und während einige Oberverdachtschöpfer hier nicht müde werden, hinter jedem preiswert erworbenen Product Key Lug und ...“

Optionen

Ist schon merkwürdig! Der Oberoberoberverdachtschöpfer (du weißt sicher, wen ich meine, da braucht man den Namen nicht auszuschreiben) ist immer einer der Ersten, der nach Beweisen kräht, wenn er vermutet (!), dass irgendwas angeblich nicht mit rechten Dingen zugehen kann - zumindest aus seiner Sicht.

Ich habe ihm schon einmal vorgeschlagen, sich doch mal mit MS selber in Verbindung zu setzen, sogar mit Link zu MS-Deutschland. Auch habe ich ihm geschrieben, dass man bei eBay solche Händler, bei welchen man den Verdacht hat, dass sie illegale Artikel verkaufen, ganz einfach melden kann - ebenfalls mit einem Link, wie man das anstellt. Ist schon komisch, dass darauf von seiner Seite entweder "das Schweigen im Walde" ausbricht oder er sich groß aufbläht, um dann mindestens einen Kubikmeter "heiße Luft" abzulassen, anstatt auf meinen Vorschlag einzugehen und endlich Beweise - die er ja, wie ich schon geschrieben habe, ständig von anderen Diskussionsteilnehmern für alle möglichen Dinge fordert - hier einzubringen.

Wie soll man den guten Mann noch ernst nehmen? Lachend

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 weissnix2

„...und während einige Oberverdachtschöpfer hier nicht müde werden, hinter jedem preiswert erworbenen Product Key Lug und ...“

Optionen

Es kommt auch darauf an woher die "gebrauchten" Lizenzschlüssel stammen. In China sind Lizenzen günstiger als in DE, daher kann man sie auch hier günstiger verkaufen (dass die nicht für den deutschen Markt vorgesehen sind lassen wir mal außen vor). Manche Lizenzschlüssel können auch von entsorgten Systemen stammen. Das erklärt aber nicht supergünstige 2,98 Euro, dagegen sind 40,- Euro schon eine Hausnummer.

RibbonX-Workshop: http://www.rholtz-office.de/ribbonx/start
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz mumpel1

„Es kommt auch darauf an woher die gebrauchten Lizenzschlüssel stammen. In China sind Lizenzen günstiger als in DE, daher ...“

Optionen

Wieso bringst du jetzt auch noch China ins Spiel? Es steht doch klipp und klar fest, dass Software aus Volumenlizenzen auch einzeln verkauft werden darf - und das betrifft eben nicht nur chinesische Lizenzen.

Lies mal hier, vielleicht bist du anschließend schlauer: https://www.golem.de/news/bgh-urteil-software-aus-volumenlizenzen-darf-einzeln-verkauft-werden-1412-111124.html

Das steht doch alles schon seit vielen Jahren fest - und zwar "Ohne Wenn und Aber". Und welchen Preis die Händler für die einzeln verkauften Lizenzen nehmen, das sollte man denen schon ganz allein überlassen, denn wir (also du, ich und eine ganze Menge anderer Leute hier im Forum und sonstwo) kennen die Handelsspanne nicht, mit denen die kalkulieren und außerdem geht uns das gar nichts an!

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 King-Heinz

„Wieso bringst du jetzt auch noch China ins Spiel? Es steht doch klipp und klar fest, dass Software aus Volumenlizenzen auch ...“

Optionen

Auf der Suche nach einem preiswerten Office-PC für einen Bekannten bin ich auf einen deutschen Händler gestoßen, der gebrauchte Leasing-Rückläufer und Firmen-PCs der Marken Dell und Fujitsu für unter 100 Euro verkauft - zugegeben, mit einfachster Hardware, aber zum Briefe-Schreiben und Surfen reicht's, und Gewährleistung gibt's auch. Die PCs kommen mit formatierter Festplatte und ohne BS, die Keys der dazu gehörenden OEM-Windows - und Office-Versionen verkauft er einzeln bzw. gesondert für weniger als zehn Euro. Und das ist absolut legal. 

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 King-Heinz

„Wieso bringst du jetzt auch noch China ins Spiel? Es steht doch klipp und klar fest, dass Software aus Volumenlizenzen auch ...“

Optionen
Es steht doch klipp und klar fest, dass Software aus Volumenlizenzen auch einzeln verkauft werden darf

Ich frage mich dennoch woher diese massenhaften Volumenlizenzen kommen. Soviele Firmen gibt es auf der ganzen Welt nicht. Zwinkernd

RibbonX-Workshop: http://www.rholtz-office.de/ribbonx/start
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz mumpel1

„Ich frage mich dennoch woher diese massenhaften Volumenlizenzen kommen. Soviele Firmen gibt es auf der ganzen Welt nicht.“

Optionen
Soviele Firmen gibt es auf der ganzen Welt nicht.

Oooooch, da gibt es sicher ein paar Millionen von - auch wenn es für dich unvorstellbar ist. Ich vermute (!!) mal, dass du in deiner kleinen Welt wohnst, abgeschottet von aller Unbill - vielleicht sogar noch im "Hotel Mama", welche dich immer und auf allen Wegen von allem Übel fern hält. Zunge raus

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 King-Heinz

„Oooooch, da gibt es sicher ein paar Millionen von - auch wenn es für dich unvorstellbar ist. Ich vermute !! mal, dass du ...“

Optionen
vielleicht sogar noch im "Hotel Mama"

Wie kommst Du auf die Idee? Erstens lebe ich seit 1992 alleine. Zum Zweiten ist meine Mama seit langem selig. Aber dennoch bezweifle ich dass 2,50 Euro seriös ist, zumindest ist daran netto nichts nennenswert verdient.

RibbonX-Workshop: http://www.rholtz-office.de/ribbonx/start
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 mumpel1

„Das Problem bei solchen Billiganbietern ist dass man nicht weiss woher die aufgekauften Lizenzschlüssel stammen, oder ob ...“

Optionen

Ein rechtskonformer Lizenztransfer sieht die Nennung des Ersterwerbers vor.

Seriöse Händler halten sich an diese Regelung. Als Kunde eines solchen Händlers erfährt man, wer die Lizenz ursprünglich erworben hatte.

Und jetzt kann ja jeder Käufer einer solchen 2,50-EUR-Lizenz mal beim Händler nachfragen, wer der Ersterwerber ist...

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz mawe2

„Ein rechtskonformer Lizenztransfer sieht die Nennung des Ersterwerbers vor. Seriöse Händler halten sich an diese ...“

Optionen
Ein rechtskonformer Lizenztransfer sieht die Nennung des Ersterwerbers vor.

Und wo steht das? Quellenangabe bitte! Also sowas wie einen Gesetzestext, eine Ver- oder Anordnung, ein Gerichtsurteil, eine Bestimmung etc. Und komm jetzt bloß nicht mit irgendwelchen "EULAs" von MS, die können die sich nämlich an die Backe nageln, wie man schon öfters in der Vergangenheit gesehen hat.

Ansonsten - wenn du mal wieder keine Belege für deine Behauptungen liefern kannst - könnte man nämlich auf die Idee kommen, dass du dir einfach was ausgedacht hast, nur um Recht zu haben....

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 mawe2

„Du machst insofern nichts falsch, als sich der finanzielle Verlust verschmerzen lässt. Dies ist aber nicht ...“

Optionen
Du machst insofern nichts falsch, als sich der finanzielle Verlust verschmerzen lässt.

Es sei denn MS verklagt Dich, dann wird es teurer als MSO-Professionell in der Boxversion.

RibbonX-Workshop: http://www.rholtz-office.de/ribbonx/start
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz mawe2

„Du machst insofern nichts falsch, als sich der finanzielle Verlust verschmerzen lässt. Dies ist aber nicht ...“

Optionen
Allein der Hinweis auf Betriebssystem-CDs zeigt doch, dass dieser Text uralt ist. Windows wird schon seit ewigen Zeiten nicht mehr auf CDs vertrieben und selbst DVDs sind inzwischen unüblich.

Und selbst bei WinFuture spricht man noch von Win10-Installations-CDs: http://winfuture.de/downloadvorschalt,3537.html

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 King-Heinz

„Und selbst bei WinFuture spricht man noch von Win10-Installations-CDs: http://winfuture.de/downloadvorschalt,3537.html“

Optionen

Windows 10 gibt es ja auch noch auf DVD (z.B. auf future-x.de). Eine CD ist ja auch zu klein für die aktuellen Microsoft-Produkte.

RibbonX-Workshop: http://www.rholtz-office.de/ribbonx/start
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz mumpel1

„Windows 10 gibt es ja auch noch auf DVD z.B. auf future-x.de . Eine CD ist ja auch zu klein für die aktuellen ...“

Optionen

Mein Posting, auf welches du nun geantwortet hast, ging eigentlich an die Adresse von @mawe2.

Und es bezog sich auf die Aussage von diesem in seinem Posting von 13:22 Uhr. Die entsprechende Stelle, die gemeint ist, habe ich als Zitat in mein Posting gesetzt. Hier aber - exklusiv für dich - nochmal die Aussage von @mawe2:

Allein der Hinweis auf Betriebssystem-CDs zeigt doch, dass dieser Text uralt ist. Windows wird schon seit ewigen Zeiten nicht mehr auf CDs vertrieben und selbst DVDs sind inzwischen unüblich.

Was ich ihm (also dem guten mawe2) mit meinem Posting von 18:34 sagen will (nämlich, dass auch in neueren Artikeln noch von Betriebssystem-CDs geschrieben wird, obwohl es sich dabei gar nicht um CDs handelt), sollte sich nun auch dir erschließen! Oder liege ich da falsch!

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 King-Heinz

„Mein Posting, auf welches du nun geantwortet hast, ging eigentlich an die Adresse von @mawe2. Und es bezog sich auf die ...“

Optionen

Das weiß ich doch. Du musst doch aber nicht immer auf die Namen schauen. Zwinkernd

RibbonX-Workshop: http://www.rholtz-office.de/ribbonx/start
bei Antwort benachrichtigen