Off Topic 20.410 Themen, 226.612 Beiträge

winnigorny1 Nachtrag zu: „Wer sich einmal richtig gruseln will.....“
Optionen

Ich ergänze einmal mein Eingangsposting um diesen im Gesamtzusammenhang  nicht ganz unwichtigen Link:

https://www.dailymotion.com/video/x3q8go9 

Das eigentlich Erschreckende ist nicht, dass dieses Video schon 2016 von ehemaligen führenden Köpfen der militärischen Führung erstellt wurde. Interessant im Gesamtzusammenhang ist, dass in dieser Fiktion eines Ausbruchs des Weltkriegs 3 und des atomarne Armageddons erst stattfand, nachdem die NATO die Ukraine und baltischen Staaten in die NATO aufnahm.

Es ist also nicht so, dass den führenden Köpfen des britischen Militärs schon damals klar war, dass genau das zum Armageddon führen würde.

Aber dennoch werden heute, in 2024, die Rufe nach einer Aufnahme aller baltischer Staaten und der Ukraine in die NATO seitens der westlichen Politik immer lauter und es wird immer heftiger mit dem Säbel gerasselt.... und man verkündet lauthals, dass die NATO kriegsbereit sein soll (frei nach dem dümmlichen Motto aus dem Werk "Die Kunst des Krieges" von Sunzi: "Wenn du den Frieden willst, bereite den Krieg vor". - Allen voran: Herr Stoltenberg.

Nun scheint das o. e. Buch das Handbuchs zum Krieg des Herrn Sunzi immer noch ein Bibel zur Wahrung des Friedens zu sein. Das ist allerdings ein Mann gewesen, der im finstersten Mittelalter in China lebte (und die moderne Kriegführung nicht kannte, nämlich das Abwesensein jeglicher Tötungshemmung bei Einsatz moderner Fernwaffen.

Es ist nämlich Zweierlei, ob ich einen Menschen Aug' inAug' abmurkse, oder wie in einem Computerspiel am Bildschirm morde und dabei u.U. die gesamte Erde in die Luft blase.... Und von daher sollte diese alte "Militaristen-Bibel" von Sunzi heute endlich ins Regal mit Märchenbüchern und Horrorromanen einsortiert werden.

Abgesehen davon beweist die Geschichte, dass militärisches Vorgehen noch niemals einen Krieg verhinderte. Im Gegenteil: Entweder wurde der Konflikt größer, das Gemetzel schlimme, oder bei Androhung eines Krieges sah sich die Gegenseite zu einem Präventivschlag genötigt. Putin und sein unsäglicher Außenminister behaupteten ja auch schon, dass sie mit ihrer "militärischen Spezialoperation" nur Schlimmeres verhütet hätten.... Brüllend

Es ist sicherlich richtig, dass man gewahr sein sollte, dass der Verteidigungsfall eintreten könnte; allerdings ist lautes - oder besser: Vorlautes Säbelrasseln dem Weltfrieden sicherlich in keiner Weise dienlich.

Der Sache gegenwärtig zu sein und verteidigungsbereit und -fähig zu sein, ist ein anderer Song, als der der gerade gegrölt wird. - Die Gefahr ist nicht nur gegenwärtig, sondern wird durch diese Schreihälse noch erheblich vergrößert.

Wer heute fordert, man solle Frieden ohne Waffen schaffen (Es waren immer nur Verhandlungen, die zum Frieden führten; das ist geschichtlich belegt), gilt mittlerweile schon als Vaterlandsverräter. Die Politik (oder ist es die Propagande?) hat es geschafft, das dieses Wort wieder auf dem Vormarsch ist.

Ich warte nur noch drauf, dass ich das hier jetzt auch an den Kopf geschmissen bekommen werde...

Gruss aus dem schoenen Hamburg, Winni
bei Antwort benachrichtigen