Off Topic 19.759 Themen, 218.742 Beiträge

Gastbeitrag: Off Topic

Wann verschickt man Weihnachtskarten?

Amira45.gast_autor / 0 Antworten / Baumansicht Nickles
(Foto: Pixabay)

Weihnachtsgrüße an Geschäftspartner zeigen Wertschätzung und stärken die Geschäftsbeziehungen. So erstellt man Karten schnell, unkompliziert und individuell im Internet.

Egal ob Start-up, Freiberufler, Großkonzern oder traditionsreicher Handwerksbetrieb – seinen Geschäftspartner Weihnachtsgrüße zu senden, gehört zum guten Ton. Es zeugt von Wertschätzung Lieferanten und Kunden gegenüber und wirkt zudem wie ein runder Abschluss des laufenden Jahres – gleichzeitig öffnet es Türen für das neue Jahr, man ruft sich in Erinnerung und schafft so die Basis für eine erfolgreiche Fortführung der Geschäftsbeziehungen.

Wer seine Weihnachtsgrüße unabhängig von der Größe der Auflage besonders schön, hochwertig und persönlich gestalten will, kann sich Weihnachtskarten bei kaartje2go.com ganz einfach vom PC oder Handy gestalten. So bleibt Zeit für das Kerngeschäft und das Ergebnis ist perfekt. Doch wann ist eigentlich der perfekte Zeitpunkt, um Weihnachtskarten zu versenden?

Weihnachtskarten am PC erstellen - so geht es

Mit der Planung von Karten kann man bereits frühzeitig beginnen. Geschäftliche Grußkarten sind dabei allerdings von privaten Karten für Freunde oder Familie zu unterscheiden – schließlich tritt man einem Geschäftspartner auch im persönlichen Kontakt anders gegenüber. Trotz der Nüchternheit und Seriosität, die Geschäftsbeziehungen oft mit sich bringen, sollen die Weihnachtskarten aber persönlich und individuell sein. Das ist ein schmaler Grat, den man am besten mit kompetenter Hilfe geht.

Auf der Kaartje2Go Website gibt es zahlreiche Vorlagen und Designs für geschäftliche Weihnachtskarten, die unterschiedliche Geschmäcker ansprechen. Am besten wählt man eines aus, das gut zum eigenen Unternehmen passt und auch das verkörpert, was man den Kunden vermitteln möchte: Verspieltheit, Purismus, klare Linien oder Hingucker sind dabei Stilrichtungen, welche die Basis der Kartendesigns bilden.

Hat man ein passendes Design für Weihnachtskarten gefunden, geht es an die Gestaltung der persönlichen Note – niemand möchte an Weihnachten 08/15-Grüße erhalten. Textvorschläge helfen dabei, den richtigen Ton zu treffen, um seine Geschäftspartner so anzusprechen, wie es das Verhältnis erlaubt. 

Der Gestaltungsprozess dauert nicht lange und ist dabei recht unkompliziert. Besondere Design- oder Computerkenntnisse sind also nicht erforderlich. So gelingt es jedem Unternehmer individuell gestaltete Weihnachtskarten an Kunden und Lieferanten zu gestalten.

Derperfekte Zeitpunkt für Weihnachtskarten

Unmittelbar vor den Feiertagen geht überall eher hektisch zu – sei es in Betrieben, wo der Jahresabschluss vorbereitet werden will und ein Großteil der Belegschaft schon im Urlaub ist oder bei Privatkunden, die gerade die letzten Weihnachtsgeschenke besorgen und Einkaufszettel für die Festtage schreiben. So geht die Karte vielleicht unter oder wird nur als Reaktion auf einen vorangegangenen Weihnachtsgruß des Empfängers gedeutet. 

Der Zeitpunkt für das Versenden von geschäftlichen Weihnachtskarten will also klug gewählt sein. Doch auch ein zu frühes Verschicken bringt nicht den gewünschten Effekt. Die kleine Aufmerksamkeit soll ja doch in Verbindung zum Weihnachtsfest stehen. Gut geeignet ist daher ein Zeitpunkt um den 10. Dezember herum – so besteht der direkte Bezug zu Weihnachten, aber Ihr Gegenüber hat die Chance, die Karte vor der großen Hektik zu lesen und gegebenenfalls noch darauf zu reagieren. Kommt eine Karte vor der großen Flut an Weihnachtsgrüßen an, bleibt sie zudem besser in Erinnerung, wird vielleicht sogar an die Pinnwand geheftet.

Ist das der Fall, bleibt man als Unternehmen in Erinnerung, was eine gute Basis für das neue Jahr ist, in dem die Geschäfte hoffentlich erfolgreich fortgeführt werden.

Tipps für das Versenden von Weihnachtsgrüßen

Um den Zeitplan einhalten zu können und niemanden zu vergessen, empfiehlt es sich, wenn man schon frühzeitig mit den Vorbereitungen beginnt. Ein Praktikant, Auszubildender oder eine Sekretärin sollte deshalb schon im November eine Verteilerliste mit den Kontaktdaten von Geschäftspartner erstellen. 

Mitte November ist dann ein guter Zeitpunkt, um die Karten im Internet via Desktop oder Mobile zu erstellen. So ist der zeitliche Puffer groß genug, um den Versand auf jeden Fall pünktlich einzuleiten.

Sowie das alte Jahr endet, geht das Neue weiter 

So lautet ein beliebtes Stichwort und tatsächlich ist es so, dass ein individuell gestalteter Gruß zum Jahresabschluss eine schöne geschäftliche Verbindung wertschätzt und die Bereitschaft signalisiert, dies auch im neuen Jahr so fortzuführen. Wirkt die Weihnachtskarte allerdings unpassend oder langweilig, kommt das beim Empfänger unter Umständen so an, als wäre er nicht mehr Mühe wert. Business Weihnachtskarten sind also gleichzeitig ein schönes und auch ein strategisches Projekt.

bei Antwort benachrichtigen