Off Topic 19.702 Themen, 218.036 Beiträge

Trumpel vor effer

andy11 / 8 Antworten / Baumansicht Nickles
Ob Essen oder auch die Liebe, ich liebe meine lieben Triebe. Doch, wenn Covidneunzehn dich befaellt, dann sag Adieu du schoene Welt. v.m.
bei Antwort benachrichtigen
andy11

Nachtrag zu: „Trumpel vor effer“

Optionen

Der hat definitiv ein Rad ab:

"Möglichkeiten zu prüfen, Menschen direkt Desinfektionsmittel zu spritzen."

https://www.welt.de/politik/ausland/article207471609/Corona-in-USA-Desinfektionsmittel-intravenoes-Trumps-Ideen-gegen-das-Virus.html

A

Ob Essen oder auch die Liebe, ich liebe meine lieben Triebe. Doch, wenn Covidneunzehn dich befaellt, dann sag Adieu du schoene Welt. v.m.
bei Antwort benachrichtigen
schoppes andy11

„Der hat definitiv ein Rad ab: Möglichkeiten zu prüfen, Menschen direkt Desinfektionsmittel zu spritzen. ...“

Optionen

Na, das macht doch Hoffnung.

Anscheinend gibt es ca. 20 Personen in den USA, die ihn nicht wählen werden.
Ein Streif am Horizont!

;-)
Erwin

"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso andy11

„Der hat definitiv ein Rad ab: Möglichkeiten zu prüfen, Menschen direkt Desinfektionsmittel zu spritzen. ...“

Optionen
Der hat definitiv ein Rad ab:


Höchstens ist er ein Populist vom allerfeinsten. Negative Aufmerksamkeit ist besser als keine und dafür kann der Unsinn gar nicht gross genug sein, den er herausbolzt.

Das es funktioniert, sieht man ja. Der braucht nicht mal etwas politisch relevantes zu machen und ist im gerede, weil jeder Hirnfurz des POTUS auf Twitter oder sonstwo von der Journaille begierig aufgesogen und zerpflückt wird. Die könnten ja genauso wie dieser überkandidelte Pleitier vor dem Herrn als "Nr.1" der Welt einfach mal ihre Fresse halten...

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Raecher_der_Erwerbslosen1 andy11

„Der hat definitiv ein Rad ab: Möglichkeiten zu prüfen, Menschen direkt Desinfektionsmittel zu spritzen. ...“

Optionen

Moin Andy, der Mann spritzt sich doch schon seit längerer Zeit Domestos in die Venen: http://feedproxy.google.com/~r/blogspot/rkEL/~3/e-GxhV8NmHU/trump-desinfektionsmittel.html

Zunge raus

Wer nach allen Seiten offen ist, der kann nicht ganz dicht sein.
bei Antwort benachrichtigen
triker andy11

„Trumpel vor effer“

Optionen

Wenn ich mir vorstelle daß die Vorfahren von diesem Trampel aus dem Bundesland kamen, in dem ich wohne, schaudert es mich ordentlich.

Obwohl, es gab auch gute "Exporte" aus Rheinland Pfalz:

Vorfahren von Elvis (Pressler) Presley oder die Heinz (Ketchup) Vorfahren.

Gesundheit konnte ich mir nicht kaufen... Deshalb habe ich fast keine mehr...
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 triker

„Wenn ich mir vorstelle daß die Vorfahren von diesem Trampel aus dem Bundesland kamen, in dem ich wohne, schaudert es mich ...“

Optionen

"In Kallstadt war Trump als wohlhabender Bürger mit gutem Leumund willkommen, zumal er sein Vermögen von 80.000 Mark (heutiger Wert etwa 320.000 €) bei der örtlichen Bank hinterlegte.[42] Um sich dauerhaft ansiedeln zu können, beantragte er erneut die bayerische Staatsbürgerschaft, die er inzwischen verloren hatte. Der Gemeinderat unterstützte diesen Antrag, und die Behörden des Kantons Dürkheim schlossen sich dem an, wobei die kantonale Polizei ihm u. a. attestierte, dass er den Genuss von Alkohol ablehne.[43] Die zuständige Innenbehörde in der pfälzischen Hauptstadt Speyer lehnte Trumps Wiedereinbürgerung jedoch ab, weil er vor seiner möglichen Einberufung zum Wehrdienst das Land verlassen hatte und erst jetzt, nachdem er das wehrfähige Alter überschritten hatte, wieder zurückkehren wollte. Es bestehe daher der Verdacht, dass er ausgewandert sei, um dem Wehrdienst zu entgehen, und es sei zu prüfen, ob er deswegen des Landes verwiesen werden solle"

https://de.wikipedia.org/wiki/Frederick_Trump

Seine Großeltern wollten schon in Deutschland bleiben, da hatte aber der bayerische Staat was dagegen und da half auch deren Kohle nix.

"Zudem wurde Trump als Pfälzer ohnehin mit Argwohn betrachtet, denn der bayerischen Obrigkeit galten diese Leute, die erst 1816 durch einen Gebietstausch mit Österreich in Folge des Wiener Kongresses Untertanen des Königs geworden waren, als unkultiviert, rebellisch und subversiv."

und natürlich der damalige Militarismus und die Eingruppierung eines "Drückebergers" dürften da die exakten Gründe gewesen sein.

Hätte damals schon Kohle alles gelöst gäbe es das wirklich sehr große Arschloch und wirklich einen der größten Lügner der Geschichte als US Präsident definitiv nicht!

bei Antwort benachrichtigen
triker Alpha13

„In Kallstadt war Trump als wohlhabender Bürger mit gutem Leumund willkommen, zumal er sein Vermögen von 80.000 Mark ...“

Optionen

Die Geschichte vom Fred Trump war mir soweit geläufig und das Menschen aus RLP (Pälzer Krischer) so manchen suspekt sind, ist heute noch so Reingefallen.  Was soll man denn auch von Menschen denken die versuchen ne Elwetritsch mit Sack und Laterne zu fangen? Muß gerade lachen, da ich mir D.Trump vorstelle wie er twittert er hätte ne Elwetritsch gefangen.

gruß

t

Gesundheit konnte ich mir nicht kaufen... Deshalb habe ich fast keine mehr...
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 triker

„Die Geschichte vom Fred Trump war mir soweit geläufig und das Menschen aus RLP Pälzer Krischer so manchen suspekt sind, ...“

Optionen

https://www.was-war-wann.de/historische_werte/monatslohn.html

Übrigens waren damals 80.000 Mark rund 80 Jahreslöhne eines Arbeiters = das was 3 Arbeiter normalerweise niemals in Ihrem janzen Leben verdient haben...

"(heutiger Wert etwa 320.000 €)" ist da natürlich nur ein Scherz, der Kaufwert damals nicht nur bei Immobilien war sowas von größer!

Wenn er als Dollarmillionär aus den USA zurück gekehrt wäre hätten Ihm aber auch die Bayern die Staatsangehörigkeit definitiv nachgeschmissen!

http://www.moneypedia.de/index.php/Wechselkurs_zum_Dollar#1871_-_1914

Damals war 1$ immer mindestens 4 (Gold)Mark wert.

Meine Urgroßmutter hat von nem wirklich sehr reichen ledigen US Erbonkel ohne Nachkommen und von Ihm bestimmte Erben (der war viel reicher als der Fred, aber auch noch bei weitem kein $ Millionär) mit vielen anderen zusammen (über 20) je 4000$ nur ein paar Jahre früher geerbt.

Von den 4000$ wurde ein neues großes Haus gebaut und 3ha Land gekauft und da blieb noch viel Geld übrig.

Das hat sich dann durch den 1. Weltkieg in Luft aufgelöst...

Die Goldparität ist da definitiv der einzige wirkliche Kaufkraft Vergleich und da ist 1$ von damals Heute rund 75€ wert!

Bei 80.000 Mark = 20.000 $ von damals sind das Heute 1,5 Millionen €!

Und dieser Vergleich ist nicht nur beim Goldpreis korrekt.

bei Antwort benachrichtigen