Off Topic 19.735 Themen, 218.470 Beiträge

News: Off Topic

Eine mögliche Erklärung, warum manche Menschen "immun" gegen Corona sind

joseph3 / 27 Antworten / Baumansicht Nickles

"Das Erstaunliche an der jetzigen Corona Pandemie ist, dass es einerseits sehr schwere Krankheitsverläufe gibt und andererseits bei 50 bis 80 Prozent die Infektion ohne Symptome wieder abklingt. In einer Reihe von Ländern wie Vietnam, Kambodscha, Laos oder in Afrika treten nur ganz wenige Infektionen aber überhaupt keine Todesfälle auf. Der Verdacht liegt nahe, dass es eine Immunität von früheren Infektionen geben muss – nämlich von den gewöhnlichen Corona-Erkältungsviren."

joseph3 meint:

Dies ist mal ein erfrischend anderer Artikel unserer südlichen Nachbarn zu diesem fast schon zu sehr breitgetretenen Thema.

Am besten fand ich diesen Satz im letzten Drittel:
"Wer also mal seinen rauen Hals und rinnende Nase verflucht hatte, sollte nun dankbar sein für den dadurch erlangten Schutz gegen das jetzige Coronavirus."

Hinweis: Vielen Dank an joseph3 für das Verfassen der News. Diese News stammt von einem Nickles.de-Teilnehmer. Die Nickles.de Redaktion übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt und die Richtigkeit dieser News.

Bei Nickles.de kann übrigens jeder mitmachen und News schreiben. Dazu wird einfach in einem Forum ein neues Thema begonnen und im Editor die Option "News" gewählt.

Wer buckelt, eckt nie an und wer kriecht, kann nicht stolpern. Aber: Beim Kriechen sieht man nur vor die eigenen Füße - deshalb will ich aufrecht durchs Leben gehen und die Welt mit offenen Augen sehen.
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 joseph3

„Eine mögliche Erklärung, warum manche Menschen "immun" gegen Corona sind“

Optionen
In einer Reihe von Ländern wie Vietnam, Kambodscha, Laos oder in Afrika treten nur ganz wenige Infektionen aber überhaupt keine Todesfälle auf.

So, so...

https://www.tagesschau.de/ausland/corona-pandemie-afrika-101.html
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.pandemie-in-afrika-suedafrika-versinkt-im-corona-elend.cc11ba87-8352-4f73-8870-2141616a46e1.html?reduced=true

Vietnam hat seit März die Grenzen dicht...

hatterchen meint: Einfach mal über den Tellerrand gugge und mehr als eine Nachrichtenschleuder anschauen/lesen...

Das mit dem Schutz halte ich, bis zu einer fundierten Bestätigung, für ein Gerücht.

In diesem Sinne, immer schön Abstand wahren und Spucktüte benutzen....

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp joseph3

„Eine mögliche Erklärung, warum manche Menschen "immun" gegen Corona sind“

Optionen

Der Verfasser ist Physiker!!!

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 The Wasp

„Der Verfasser ist Physiker!!!“

Optionen
Der Verfasser ist Physiker!!!

Der Verfasser hat Physik studiert und wahrscheinlich auch da promoviert. Und scheint schon lange im Journalistischen Bereich tätig zu sein.

Und weißt Du was - so ein Naturwissenschaftler hat sehr gut die Fähigkeit, aus Tatsachen, Vorgängen und Zahlen Schlüsse zu ziehen. Und kann auch gut mit Wahrscheinlichkeiten umgehen.
In diesem Jahr sind Seitenweise zig Artikel zum Thema Crona Pandemie und den Viren von dem Autor aufgelistet.

Aber egal auch - zum Thema Corona gibt es zu viele Informationen, die alle nicht vor der Krankheit schützen.

Nicht alle Bugs sind Bugs, einige sind Features.
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Anne0709

„Der Verfasser hat Physik studiert und wahrscheinlich auch da promoviert. Und scheint schon lange im Journalistischen ...“

Optionen
In diesem Jahr sind Seitenweise zig Artikel zum Thema Corona Pandemie und den Viren von dem Autor aufgelistet.

Schön für ihn, er hat aber keinerlei Ausbildung in dieser Richtung und ist damit überhaupt nicht qualifiziert, Aussagen wie "Länder wie Italien, Frankreich, Spanien, UK, Schweden, große Teile der USA sollten da knapp davor (Herdenimmunität) stehen oder es bereits erreicht haben." zu treffen. Spanien steht aktuell schon wieder vor einer unkontrollierbaren Situation, 1200 Covid-19-Neuinfizierte. Was bei allen Artikeln dieses Autors zu finden ist, ist eine durchgehende Verharmlosung der Pandemie. Und als Belege werden Studienergebnisse willkührlich zitiert. Das ist Desinformation und so sachlich wie der Meinungsaustausch an einem Stammtisch.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
joseph3 The Wasp

„Schön für ihn, er hat aber keinerlei Ausbildung in dieser Richtung und ist damit überhaupt nicht qualifiziert, Aussagen ...“

Optionen

Nun ja, gestern las ich in seriöser Quelle, einer deutschen Tageszeitung (ich glaube aus den neuen Bundesländern), dass bei Tönnies wohl mehrere hundert (!) Quarantäneanordnungen ohne korrekte Diagnose rechtswidrig durch das Ordnungsamt verschickt wurden, sog. Falschpositive. Dies geschah mit großem Personaleinsatz und teilweise wenige Stunden vor Mitternacht, damit der Ablauf der Frist auf jeden Fall vermieden wurde. Ein Rumäne erzählte, dass er vorher vier Negativtests hatte, auch jetzt keinerlei Symptome und daher mehr als besorgt war, wen er alles angesteckt haben sollte. Nun stellte sich heraus, dass es bei ihm falscher Alarm war. Er sprach von "es war wie Gefängnis ohne richterlichen Beschluss".

Mich erinnert dies halt an die GEZ-Methoden, auch wenn dies ein völlig anderes Thema ist. Nur aus diesem Grund habe ich hier geschrieben, weil ich die Vielfalt der Meinungen hier schätze (auch wenn ich mich mal vor einigen Jahren mit alpha13 gerieben hatte und heute nur noch darüber lächle).

Wer buckelt, eckt nie an und wer kriecht, kann nicht stolpern. Aber: Beim Kriechen sieht man nur vor die eigenen Füße - deshalb will ich aufrecht durchs Leben gehen und die Welt mit offenen Augen sehen.
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp joseph3

„Nun ja, gestern las ich in seriöser Quelle, einer deutschen Tageszeitung ich glaube aus den neuen Bundesländern , dass ...“

Optionen
Mich erinnert dies halt an die GEZ-Methoden

Mich erinnert das vor allem an die Verschwörungstheorien in Sachen Öffentlicher Rundfunk. Die selben, die gegen die Öffentlichen sind, laufen auch wieder den Verschwörungstheortikern in Sachen Corona hinterher und halten die Meinung eines einzelnen völlig unbekannten Physikers für besser als das, was die Öffentlichen Medien dazu täglich publizieren und sich dabei auf die renomiertesten Fachleute und Institutionen berufen können. Aber leider ist es wie es ist: Nichts ist zu dumm, um im Internet publiziert und massenhaft geliked zu werden.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 The Wasp

„Mich erinnert das vor allem an die Verschwörungstheorien in Sachen Öffentlicher Rundfunk. Die selben, die gegen die ...“

Optionen
was die Öffentlichen Medien dazu täglich publizieren und sich dabei auf die renomiertesten Fachleute und Institutionen berufen können.

Die man aber auch nur als eine Meinung von vielen sehen sollte.
Anfangs der Pandemie waren die Masken unsinnig, unnütz oder gar kontraproduktiv. Mitte der Pandemie fand man die Masken doch evtl. ganz nützlich, zumindest konnte man dem Volke etwas sichtbares bieten.
Heute las ich im Internet, die ganz normalen Masken seien wohl in der Lage, das Infektionsrisiko um ca. 80% zu senken, wie eine kanadische Studie ergab.

Und die Moral von der Geschicht:"Jeder labert so schlau wie er von sich glaubt."

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp hatterchen1

„Die man aber auch nur als eine Meinung von vielen sehen sollte. Anfangs der Pandemie waren die Masken unsinnig, unnütz ...“

Optionen

Das stimmt so nicht. Prof. Drosten hat von Anfang an gesagt, dass er selbst gebastelte Masken begrüße, aber er wollte nicht, dass die Leute die FFP2 und FFP3 Masken wegkaufen und so den [von Schröders und Merkels Politik verursachten  (mein Kommentar)] Mangel an Schutzausrüstung nicht noch zu verschärfen.

Die Öffentlichen haben das Maskenthema immer wieder thematisiert, aber es gab nun mal keine Studien, die den Nutzen belegten.

Und die Moral von der Geschicht:"Jeder labert so schlau wie er von sich glaubt."

Dummfug und Banalisierung der massenhaften Dummschwätzerei im Internet. In der Wissenschaft gibt es klare Regeln: Ausbildung, Qualifikation, Veröffentlichung und dann weiß man, wem man zuhört...

Ende
bei Antwort benachrichtigen
joseph3 The Wasp

„Das stimmt so nicht. Prof. Drosten hat von Anfang an gesagt, dass er selbst gebastelte Masken begrüße, aber er wollte ...“

Optionen

Vielen Dank für die unterschiedlichen Argumente, Wasp! Ich lese wirklich interessiert mit.

Wer buckelt, eckt nie an und wer kriecht, kann nicht stolpern. Aber: Beim Kriechen sieht man nur vor die eigenen Füße - deshalb will ich aufrecht durchs Leben gehen und die Welt mit offenen Augen sehen.
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 The Wasp

„Das stimmt so nicht. Prof. Drosten hat von Anfang an gesagt, dass er selbst gebastelte Masken begrüße, aber er wollte ...“

Optionen
In der Wissenschaft gibt es klare Regeln: Ausbildung, Qualifikation, Veröffentlichung und dann weiß man, wem man zuhört...

Unsinn, das so pauschal zu glauben.

Der heilige Gral der Besiedelung Amerika war auch seit vielen Jahren der Clovis-Mensch, der Amerika über die Beringstraße, vor ca. 15-10.000 Jahren, besiedelt haben soll.

Alles Unfug, wie man heute vorgibt zu wissen, war Nord-Mittel- und auch Südamerika schon vor über 30.000 Jahren besiedelt. Damals war die Beringstraße aber offen...
Und heute glaubt man sogar, dass Menschen über den Ozean aus Asien und Afrika kamen.

Mit den Ärzten sieht es ähnlich aus, dass was die vor 20, 30 Jahren lernten, ist heute der Schnee von gestern. Was uns oft so vollmundig verkündet wird, sind häufig auch nur Vermutungen und Annahmen, denn belastbare Beweise kann keiner liefern. Und wenn man diesen "Wissenden" im Fernsehen richtig zuhört, merkt man, dass sie sich auch nicht wirklich festlegen wollen.

Fazit:"Bis zur Verfügung wirksamer Schutzimpfungen, halte ich alles nur für "kann" und nichts für "ist".

Gruß

h1

PS.
Ich halte Physiker für, in der Regel, kompetent, wenn sie sich mit Physik beschäftigen.Zwinkernd

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Borlander hatterchen1

„Unsinn, das so pauschal zu glauben. Der heilige Gral der Besiedelung Amerika war auch seit vielen Jahren der ...“

Optionen
Und wenn man diesen "Wissenden" im Fernsehen richtig zuhört, merkt man, dass sie sich auch nicht wirklich festlegen wollen.

Sollen die lieber irgendwelche mangels verfügbarer Daten unbelehrbaren Vermutungen als Tatsache darstellen? (… so wie das gerne die manchen denen es an der notwendigen Kompetenz mangelt)

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Borlander

„Sollen die lieber irgendwelche mangels verfügbarer Daten unbelehrbaren Vermutungen als Tatsache darstellen? so wie das ...“

Optionen
Sollen die lieber irgendwelche mangels verfügbarer Daten unbelehrbaren Vermutungen als Tatsache darstellen?

Nee, die sollten besser etwas die Klappe halten, tägliche Statements im Fernsehen halten wirklich "Wissende und Könnende" nur von ihrer wichtigen Arbeit ab. Und ob sich Virologen täglich im Fernsehen profilieren müssen, wage ich zu bezweifeln.

Mit der "Kompetenz" ist das im Fernsehen und den Medien so wie so nicht weit her.
Und das Ende vom Lied erleben wir nun mittlerweile, kaum noch einer hält sich an das tägliche Politiker und Ärzte Gesülze, weil es kaum noch einer ernst nimmt.

Es hätte einer klaren Ansage und einer konsequenten Durchsetzung bedurft, aber so etwas darf man in Deutschland nicht einmal denken. Wo  sich doch eh schon 80Mio. verfolgt, ausspioniert und gegängelt fühlen.
Ob da ein paar 80jährige mehr ins Gras beißen, juckt doch keinen, die Jungen befällt es ja kaum, wie die Ärzte in allen Ländern proklamierten. Hauptsache Party, saufen in den Innenstädten und an den Ballermännern der Welt. Und der blöde Steuerzahler bezahlt auch noch die Kontrollen an den Flughäfen.   

So, dieses Gesülze musste ich jetzt auch einmal los werden, von Kompetenz ist das natürlich so weit weg, wie das übrige Gesülze um das Thema "Pandemie".

"Bis Ende Juli 2020 gab es laut Daten der WHO weltweit über 17 Millionen Menschen Infektions- und rund 650.000 Todesfälle".[9]

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Borlander hatterchen1

„Nee, die sollten besser etwas die Klappe halten, tägliche Statements im Fernsehen halten wirklich Wissende und Könnende ...“

Optionen
Nee, die sollten besser etwas die Klappe halten, tägliche Statements im Fernsehen halten wirklich "Wissende und Könnende" nur von ihrer wichtigen Arbeit ab.

Kommunikation ist der Teil der Arbeit von Forschern. Und hier wurde teilweise auch mal gezeigt wie gute und nüchterne Kommunikation vom Forschungsprozess aussehen kann.

Leider ist es in der Praxis auch so, dass wenn die mit Ahnung die Klappe halten, stattdessen die ohne Ahnung stattdessen die Aufmerksamkeit bekommen.

Und das Ende vom Lied erleben wir nun mittlerweile, kaum noch einer hält sich an das tägliche Politiker und Ärzte Gesülze, weil es kaum noch einer ernst nimmt.

Stellen wir uns mal vor, man könnte vorher schon Personen eine große Bühne gegeben die das alles verharmlosen.

Und der blöde Steuerzahler bezahlt auch noch die Kontrollen an den Flughäfen. 

Da geht es doch vorher schon mit fehlenden Abstandsregeln im Flugzeug los. Hätte auf 1/4 oder 1/6 der Sitzplätze beschränken müssen und dann die Flugpreise entsprechend anpassen. Dann fliegen nur die die wirklich müssen.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Borlander

„Kommunikation ist der Teil der Arbeit von Forschern. Und hier wurde teilweise auch mal gezeigt wie gute und nüchterne ...“

Optionen
Kommunikation ist der Teil der Arbeit von Forschern.

Ja, aber in der Regel erst wenn die Forschung erfolgreich war und das Ergebnis Anerkennung fand.

die ohne Ahnung stattdessen die Aufmerksamkeit bekommen.

OK, das kennen wir ja, ich bin damit aufgewachsen.

Da geht es doch vorher schon mit fehlenden Abstandsregeln im Flugzeug los. Hätte auf 1/4 oder 1/6 der Sitzplätze beschränken müssen

Hier wurden schlichtweg die, die Ahnung haben, nicht für voll genommen, was Du ja gerne vermeiden würdest -ich natürlich im Besonderen...Lachend.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp hatterchen1

„Ja, aber in der Regel erst wenn die Forschung erfolgreich war und das Ergebnis Anerkennung fand. OK, das kennen wir ja, ...“

Optionen
"Kommunikation ist der Teil der Arbeit von Forschern."
Ja, aber in der Regel erst wenn die Forschung erfolgreich war und das Ergebnis Anerkennung fand.

OMG, kannst du nicht einfach mal die Klappe halten, wenn du keine Ahnung hast? Wissenschaft ist ohne permanenten Informationsaustausch heute gar nicht mehr möglich und schon gar nicht in so kostenintensiven Bereichen wie der Virologie. Jede Information über fehlgeschlagene Versuche ist ein Segen, denn sie spart massig Zeit und Kosten, weil man die selben Fehler nicht nochmal machen muss. Vor dem Internet fand der Austausch recht langsam statt, meist über wissenschaftliche Fachzeitschriften. Die gibt es heute auch noch und sie sind immer noch wichtig, aber der direkte Austausch übers Internet hat die Sache deutlich beschleunigt. Für einzelne Wissenschaftler ist das Datenvolumen aber längst nicht mehr zu bewältigen, deshalb arbeiten weltweit alle in Gruppen und diese Gruppen tauschen sich auch über die Ländergrenzen hinweg aus. Selbst der Austausch mit China klappt, auch wenn der gefährlichste US Präsident aller Zeiten das Gegenteil behauptet.

Würde ein Informationsaustausch nur stattfinden, wenn die Wissenschaft Erfolge aufzuweisen hätte, würde es reichen, die Ergebnisse heute noch in Steintafeln zu meißeln.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 The Wasp

„OMG, kannst du nicht einfach mal die Klappe halten, wenn du keine Ahnung hast? Wissenschaft ist ohne permanenten ...“

Optionen

Was hast Du denn heute wieder zu dir genommen?
Du bist doch vollkommen neben der Spur.

Ich schrieb von dem "Wissenschaftler" Klamauk im Fernsehen, in der Presse und somit in der Öffentlichkeit.Brüllend

würde es reichen, die Ergebnisse heute noch in Steintafeln zu meißeln.

Selten so einen Blödsinn gelesen!
Wenn Du etwas nicht verstehst, dann frage doch einfach. Von mir erhält jeder eine vernünftige Antwort, wenn er vernünftig fragt. Aber auf blöde Antworten reagiere ich auch algerisch.
Du solltest dich nicht so häufig selber in den Kopf stechen.Zwinkernd

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp hatterchen1

„Was hast Du denn heute wieder zu dir genommen? Du bist doch vollkommen neben der Spur. Ich schrieb von dem Wissenschaftler ...“

Optionen
Selten so einen Blödsinn gelesen!

Achso, du liest deine eigenen Posts nicht. Dann ist mir einiges klar. ;-p

Du machst über die Wissenschaft und deren Vertreter pauschale Aussagen, die allein wegen ihrer Pauschalität unsachlich sind. Von den Wissenschaften hast du aber keinerlei Ahnung, sonst sähen deine Post ganz anders aus...

Ende
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 The Wasp

„Achso, du liest deine eigenen Posts nicht. Dann ist mir einiges klar. -p Du machst über die Wissenschaft und deren ...“

Optionen

Ach weißt Du, Dein Unverständnis des gelesenen Wortes in allen Ehren. Wenn Du es nicht begreifst, dass ich über das öffentlichen Auftreten der pseudo Wissenschaftler schrieb (mehrfach Fernsehen, Medien ectr.) lasse ich dich jetzt dumm sterben.

sonst sähen deine Post ganz anders aus...

Müsste ich die dann verherrlichen???

Ein Wissenschaftler, der auf seinen Ruf bedacht ist und sich vor den Kollegen nicht blamieren will, geht in die Öffentlichkeit, wenn er etwas hieb- und stichfestes vorbringen kann und nicht für "fishing for Compliments." 

Das ist normalerweise der Unterschied zwischen Wissenschaftlern und Politikern!

So Wespe, und nun such dir ne PflaumentorteLachend

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Borlander hatterchen1

„Ach weißt Du, Dein Unverständnis des gelesenen Wortes in allen Ehren. Wenn Du es nicht begreifst, dass ich über das ...“

Optionen
Ein Wissenschaftler, der auf seinen Ruf bedacht ist und sich vor den Kollegen nicht blamieren will, geht in die Öffentlichkeit, wenn er etwas hieb- und stichfestes vorbringen kann und nicht für "fishing for Compliments." 

Dann sollten wir wohl besser noch ein paar Jahre Warten bis Wissenschaftlicher irgendwelche Ergebnisse zu Covid-19 nach Deinen Vorstellungen kommunizieren dürfen? Und weil wir die Letalität nicht eindeutig ermitteln können darf auch kein Wissenschaftlicher mehr, dass man dran sterben könnte?

Es gibt übrigens zunehmend Stimmen aus der Wissenschaft die zu kritisieren, dass fast nur Veröffentlichungen von "erfolgreicher" Forschung erfolgen und nicht von "misslungenen" Experimenten oder nicht belegbaren Thesen…

Gerade in der heutigen Zeit mit gefühlten einfachen "Wahrheiten" ist es wichtig auch nicht-Wissenschaftlicher einen Einblick darin zu vermitteln wie Forschung funktioniert. Nur erreicht man die Zielgruppe die es am nötigsten hätte leider überhaupt nicht :-\

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Borlander

„Dann sollten wir wohl besser noch ein paar Jahre Warten bis Wissenschaftlicher irgendwelche Ergebnisse zu Covid-19 nach ...“

Optionen

Du bist doch anscheinend ein intelligenter Mensch, dann lasse dir doch diesen Satz noch einmal auf der Zunge zergehen:

Und weil wir die Letalität nicht eindeutig ermitteln können darf auch kein Wissenschaftlicher mehr, dass man dran sterben könnte?

Bist Du sicher, dass dieser Satz Deinem Intellekt entspricht?Zwinkernd

Nur erreicht man die Zielgruppe die es am nötigsten hätte leider überhaupt nicht :-\

Was die andauernde Medien Präsenz der Obervirologen, wie Professor Dr. Lothar H. Wieler, oder Professor Dr. Christian Heinrich Maria Drosten und weiteren bewirkt, hat man jetzt in Berlin erlebt. Tausende halten die ganze Pandemie nur noch für Unsinn, Verschwörung und Verdummung des Volkes.

Information ist wichtig und muss sein, aber was zu viel ist, verkehrt sich ins Gegenteil.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Borlander hatterchen1

„Du bist doch anscheinend ein intelligenter Mensch, dann lasse dir doch diesen Satz noch einmal auf der Zunge zergehen: Bist ...“

Optionen
Bist Du sicher, dass dieser Satz Deinem Intellekt entspricht?

Da sind beim Umstellen des Textes offensichtlich Wörter unter den Tisch gefallen:

Und weil wir die Letalität nicht eindeutig ermitteln können darf auch kein Wissenschaftlicher mehr [öffentlich diskutieren], dass man dran sterben könnte?

So ähnlich sollte der Satz aussehen. Danke für den Hinweis.

Was die andauernde Medien Präsenz der Obervirologen, wie Professor Dr. Lothar H. Wieler, oder Professor Dr. Christian Heinrich Maria Drosten und weiteren bewirkt, hat man jetzt in Berlin erlebt. Tausende halten die ganze Pandemie nur noch für Unsinn, Verschwörung und Verdummung des Volkes.

Das ist genau die Zielgruppe die man mit Argumenten praktisch nicht mehr erreichen kann :-( Nun sollte man aber nicht denen statt Herrn Drosten die Bühner überlassen. Die Demos als direkte Folge von Wissenschaftskommunikation zu sehen halte auf jeden Fall für eine sehr kühne These…

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Borlander

„Da sind beim Umstellen des Textes offensichtlich Wörter unter den Tisch gefallen: So ähnlich sollte der Satz aussehen. ...“

Optionen
Die Demos als direkte Folge von Wissenschaftskommunikation zu sehen halte auf jeden Fall für eine sehr kühne These…

Ich sollte da etwas klarstellen.
Ich bin weder gegen Wissenschaftskommunikation noch gegen Wissenschaftler. Was allerdings die Präsenz der genannten in den öffentlichen Medien anbetrifft, hatte das schon etwas inflationäre Auswüchse. Und diese Auswüchse bleiben nicht ohne Folgen.

Dazu kam auch noch, dass diese Herren sich häufig widersprechende Aussagen tätigten. Maske Unsinn, Maske jain, Masken Pflicht usw.
Es gibt bis heute keine klare Kannte, d.h. alles für die Wirtschaft, mit dem Volk schauen wir einmal. Hoopsache de Lager loofen (oder so ähnlich Lachend)

Übrigens, es ging nicht um verlorene Wörter in dem Satz, es ging um seine Aussage.
Letalität hin oder her, die Krankheit kann tödlich enden.
Man muss nicht täglich über die Sterberate diskutieren, man muss darüber sinnen und diskutieren, wie man diese senkt und unten behält.

Und dann muss die Politik vor Allem dafür sorgen, dass eine bestimmte Klientel die Vorgaben nicht mit Füßen tritt und keinerlei Rücksicht auf die überwiegende Bevölkerung nimmt.

Auch Demokratie muss ihre Grenzen haben!

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 The Wasp

„Schön für ihn, er hat aber keinerlei Ausbildung in dieser Richtung und ist damit überhaupt nicht qualifiziert, Aussagen ...“

Optionen
hat aber keinerlei Ausbildung in dieser Richtung und ist damit überhaupt nicht qualifiziert, Aussagen wie [...] zu treffen.

Bitte nicht so unsachlich werden.
Bei der John-Hopkins-University gibt es Tabellen zur Sterblichkeit am Coronavirus. 

Mortality in the most affected countries  https://coronavirus.jhu.edu/data/mortality

Unter den mehr als 150 gelisteten Länder kommen Laos und Vietnam nicht vor, Burma (Myanmar) steht an letzter Stelle mit 6 Todesfällen von 353 bestätigten Erkrankungen.

Mich erinnert das vor allem an die Verschwörungstheorien in Sachen Öffentlicher Rundfunk. Die selben, die gegen die Öffentlichen sind, laufen auch wieder den Verschwörungstheortikern in Sachen Corona hinterher und halten die Meinung eines einzelnen völlig unbekannten Physikers für besser als das, was die Öffentlichen Medien dazu täglich publizieren und sich dabei auf die renomiertesten Fachleute und Institutionen berufen können.

Hier zum Thema Das asiatische Corona-Rätsel  in einem deutschen ÖR-Medium - Deutsche Welle, schon vom 10.06.2020. Im unteren Drittel wird eine andere Theorie zu dem Thema beschrieben. 

Wie immer - je mehr Informationen es gibt, gehen die Meinungen über die Nachrichten mehr und mehr auseinander.
Und schon mal die Datensammlungen der Institute stimmen nicht überein. 

Aber natürlich weiß jeder einzelne mehr als Journalisten, die sich zeitweise mit gar nix weiter als diesem einen Thema beschäftigen.

EOD - es gibt keine Annäherung zu dem Thema, da hilft kein einziges zusätzliches Zeichen im Text.

 



Nicht alle Bugs sind Bugs, einige sind Features.
bei Antwort benachrichtigen
joseph3 Anne0709

„Bitte nicht so unsachlich werden. Bei der John-Hopkins-University gibt es Tabellen zur Sterblichkeit am Coronavirus. ...“

Optionen

Vielen Dank für die reflektierte Antwort, Anne!

Wer buckelt, eckt nie an und wer kriecht, kann nicht stolpern. Aber: Beim Kriechen sieht man nur vor die eigenen Füße - deshalb will ich aufrecht durchs Leben gehen und die Welt mit offenen Augen sehen.
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Anne0709

„Bitte nicht so unsachlich werden. Bei der John-Hopkins-University gibt es Tabellen zur Sterblichkeit am Coronavirus. ...“

Optionen

Was sollen die Zahlen von der Johns-Hoskins-Universität belegen? Dass der Blödsinn dieses Physikers sachlich ist? Der behauptet mal einfach, dass, weil wir alle schon einen Schnupfen hatten, wohl größtenteils gegen Corona längst immun seien. Die USA und ein paar andere Hotspots erklärt er als kurz vor der Herdenimmunität stehend. Komisch, das RKI sagt etwas ganz anderes, aber das sind ja auch nur Fachleute, die das auch noch gelernt haben. Die brauchen dringend einen Physiker, der ihnen erklärt, wie eine Pandemie verläuft...

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Anne0709

„Bitte nicht so unsachlich werden. Bei der John-Hopkins-University gibt es Tabellen zur Sterblichkeit am Coronavirus. ...“

Optionen
Unter den mehr als 150 gelisteten Länder kommen Laos und Vietnam nicht vor, Burma (Myanmar) steht an letzter Stelle mit 6 Todesfällen von 353 bestätigten Erkrankungen.

Für Laos scheint die Datenlage sehr schlecht zu sein. Da findet man ganz unterschiedliche Werte aus verschiedenen Quellen. In der Nachbarschaft der genannten Länder schaut es in Bangladesch auch wieder etwas anders aus. Die haben viel höhere Werte (aus welchen Gründen auch immer).

bei Antwort benachrichtigen
Borlander Anne0709

„Der Verfasser hat Physik studiert und wahrscheinlich auch da promoviert. Und scheint schon lange im Journalistischen ...“

Optionen
so ein Naturwissenschaftler hat sehr gut die Fähigkeit, aus Tatsachen, Vorgängen und Zahlen Schlüsse zu ziehen

Grundsätzlich würde ich nicht widersprechen, wenn es darum geht dass ein MINT-Studium mit Abstraktionsvermögen und analtischen Fähigkeiten korreliert.

Und kann auch gut mit Wahrscheinlichkeiten umgehen.

Damit tun sich in der Praxis fast alle Menschen schwer und noch mehr mit exponentiellem Wachstum.

In diesem Jahr sind Seitenweise zig Artikel zum Thema Crona Pandemie und den Viren von dem Autor aufgelistet.

U.A. auch Modell Schweden zur Bewältigung der Coronakrise erfolgreich was bei der Betrachtung der Fallzahlen pro Einwohner (vgl. Fallzahlen europäischer Länder je Einwohner im Vergleich oder auch Tote je Einwohner für AT,DE,SE ) auch zum Zeitpunkt der Artikelveröffentlichung schon eine mutige Aussage war. Das spricht nun leider nicht gerade für eine wirklich nüchterne Betrachtung. Zum Schlüsse ziehen gehört eben auch eine Aussage wie "aktuell kann man noch keine eindeutige Aussage treffen".

bei Antwort benachrichtigen