Off Topic 19.776 Themen, 218.883 Beiträge

Corona R-Wert und Infektionszahl passen nicht zusammen

fbe / 6 Antworten / Baumansicht Nickles

Der R-Wert beträgt <1

Laut des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland aktuell bei 0,99 (7-Tage-R-Wert, Stand: 6. November

Die Infektionszahl   am 6.Nov. betrug 21506 Fälle und ist weiter gestiegen.

Da passt was nicht zusammen, kann das jemand erklären?

bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 fbe

„Corona R-Wert und Infektionszahl passen nicht zusammen“

Optionen
Ich sehe die Stimmungslage meiner Mitmenschen. Daher bleibt nur eine letzte Forderung: Weltuntergang jetzt sofort!
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 fbe

„Corona R-Wert und Infektionszahl passen nicht zusammen“

Optionen

Ist halt oft für den Arsch und wer das immer noch nicht mitbekommen hat...

Außerdem wird der Wert natürlich zu einem wirklich nicht geringen Teil geschätzt!

Der 50er-Inzidenz-Wert ist da aus vielen Gründen der wirklich relevante Wert, neben natürlich der Anzahl der Neuansteckungen!

https://de.wikipedia.org/wiki/COVID-19-Pandemie_in_Deutschland#7-Tage-Inzidenz_der_Landkreise

https://www.rnd.de/gesundheit/7-tage-inzidenz-was-ist-das-und-wie-sinnvoll-ist-der-corona-grenzwert-QDJYAIBR2BE2TIRWEMEWSZ7Z7A.html

Bei nem >= 200er-Inzidenz-Wert kann niemand den Infektionsweg mehr nachverfolgen!

Und da wird nix geschätzt...

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Alpha13

„Ist halt oft für den Arsch und wer das immer noch nicht mitbekommen hat... Außerdem wird der Wert natürlich zu einem ...“

Optionen
Außerdem wird der Wert natürlich zu einem wirklich nicht geringen Teil geschätzt!

Wenn ich mich recht erinnere, war der R-Wert als zuverlässiger Wert zur Messung des Infektionsgeschehens eingeführt worden. Wie wir seit Pandemiebeginn aber ständig erleben konnten, verallgemeinert das RKI ständig seine Aussagen und beim R-Wert wird der Wert sogar im nachhinein und ohne die Öffentlichkeit zu informieren nach oben korrigiert:

https://www.tagesschau.de/faktenfinder/r-wert-rki-101.html

Tut mir leid, aber das RKI ist für mich eine in Teilen bedenkliche Quelle, die in ihren öffentlichen Äußerungen politisch motiviert ist und alles andere als wissenschaftlich genau handelt.

Das Infektionsgeschehen wurde vom RKI schon im Frühjahr schön geredet, ständig hieß es aus dem RKI, Deutschland: Infektionsgefahr gering und das sogar noch als Corona sich in Teilen in Europa längst austobte.

Masken seien quasi nutzlos hieß es anfänglich. Keine Ahunung, aber auch hier nichts als EinSCHÄTUNG. Asien war nur ein Kontinent der Irren, die Masken nur zum übertrieben vorsichtigen Spaß trugen.

Und nun diese Äußerungen zum R-Wert, der im nachhinein teils sogar über 1,4 lag, aber auch den sollen wir nicht so genau nehmen, weil er schon wieder zurück geht.

Wer als DIE deutsche Institution in Sachen Corona-Pandemie so mit seinen Veröffentlichungen umgeht, der trägt an der Entstehung von Verschwörungstheorien ein gehörig Maß an Mitverantwortung.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 The Wasp

„Wenn ich mich recht erinnere, war der R-Wert als zuverlässiger Wert zur Messung des Infektionsgeschehens eingeführt ...“

Optionen

Wer da Verschwörungstheorien auf den Leim geht, der ist schon in absolut erster und auch zweiter Linie dafür selbst verantwortlich so nen absoluten Scheiß zu glauben!!!

Und auch Wissenschaftler nehmen natürlich die Schrotflinte zur Hand, wenn belastbare Daten und Studien fehlen!

Das war und wird wieder von Erfolg gekrönt sein, wenn sich die Leute daran halten...

Ist übrigens quasi wie mit der Werbung, da weiß man auch nicht so wirklich welchen Teil man sich wirklich sparen kann und damit beschäftigen sich die klügsten Köpfe schon seit sehr sehr vielen Jahren...

Nur das keine Werbung pure Scheiße für die Hersteller ist, das ist klar wie Kloßbrühe und so ist das definitiv auch bei Corona und den Maßnahmen und dem daraus resultierenden Ergebnis!

bei Antwort benachrichtigen
PeterP1 fbe

„Corona R-Wert und Infektionszahl passen nicht zusammen“

Optionen

Der R-Wert beschreibt nicht die Steigung der Kurve, sondern deren Krümmung.

Hier wird versucht, das Ganze zu erklären:

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwjn7oKjofjsAhVzA2MBHSLAA50QFjABegQIBxAC&url=http%3A%2F%2Fheike-nill.de%2FCorona%2Fr-zahl_tutorial.pdf&usg=AOvVaw1C1fM426eafO_Cnsui8IjF

Pardon, daß der Link (und die Erklärung!) ziemlich langgeraten sind.

Gruß
Peter

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp PeterP1

„Der R-Wert beschreibt nicht die Steigung der Kurve, sondern deren Krümmung. Hier wird versucht, das Ganze zu erklären: ...“

Optionen
Der R-Wert beschreibt nicht die Steigung der Kurve, sondern deren Krümmung.

Der R-Wert gibt an, wieviele Menschen im Durchschnitt von einem Infizierten angesteckt werden. So einfach ist das. Da geht es um Menschen und nicht um Kurven!

Der R-Wert ist vor allem am Anfang eines Infektionsgeschehens wichtig, weil ein früher Eingriff, die Infektionsketten bricht. Tut man das nicht, wie man am Beginn der zweiten Welle sehen kann, geht es in den Lockdown oder es wird gestorben.

Allein die Schulen offen zu lassen, ist wider jede Logik. Wer die Schulen offen hält, verlagert das Infektionsgeschehen dort hin. Prof. Drosten hat im Frühjahr eine Studie zitiert, die genau zum Gegenteil rät, sprich, wenn die Welle kommt, Schulen zu. Jetzt wird genau das Gegenteil gemacht, obwohl die Lehrer längst dagegen protestieren, weil sie sehen, dass man so keine Infektionsketten brechen kann. Also heißt es nun, warten, bis das Kindlein hustet und das zweite und das dritte... die Stecken dann Papa und Mama und Opa an und die Arbeitskollegen sind dann auch mit im Covid-19-Boot.

Auf Denglisch nennt man diese Ansteckungskette Lockdown-light. Für mich hat dieser Begriff alles für das Unwort des Jahres 2020.

Ende
bei Antwort benachrichtigen