Off Topic 19.725 Themen, 218.356 Beiträge

Angriff auf Syrische Wohngebiete - viele Tote

Systemcrasher / 1 Antworten / Baumansicht Nickles

Offiziell ist nur das hier zu lesen:

https://www.tagesschau.de/ausland/syrien-luftangriffe-faq-101.html

Angeblich hätte es keine Toten und Verletzten unter den Zivilisten gegeben.

Aber das ist gelogen!

Ich habe es gerade aus erster Hand erfahren:

In der Nähe des Elternhauses einer eng mit mir befreundeten syrischen Flüchtlingsfamilie gingen 5-6 Raketen oder Bomben mitten im Wohngebiet runter!

Es gab viele Tote unter den Zivilisten, auch das Wohnhaus der Eltern der mit mir befreundeten Familie ist teilweise zerstört.

Das war gezielter Massenmord an Unschuldigen!

Die Menschen dort hungern schon seit Monaten, erst wegen dem Embargo, nun auch wegen Corona.

1 Kilo Reis umgerechnet 15-20 €

1 Liter billiges Speiseöl (hier 99 Cent) auch mindestens 15 €.

Gemüse, Obst etc.: unbezahlbar!

Jobs - dank Corona - keine Chance!

Mieten: unbezahlbar, bei umgerechnet 20,--€ pro Monat für die glücklichen mit Job mindestens 100€ Miete?

Wie soll das gehen.

Lebensmittellieferungen, die privat verschickt werden, bleiben an der Türkischen Grenze zurück,

Ein Embargo, das Menschen hungern läßt, ist unmenschlich und muß um jeden Preis von allen zivilisierten Menschen umgangen werden!

Das gilt für jedes Embargo, nicht nur das gegen Syrien.

Diktatoren kann man auch auf andere Weise beseitigen.

Es fehlt nur der Wille.

Null Toleranz f?r Intoleranz
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Systemcrasher

„Angriff auf Syrische Wohngebiete - viele Tote“

Optionen

Du hast aber schon gesehen, dass der Bericht von 2018 ist?

Bei derlei "Präzisionsschlägen" sind nahezu immer auch Zivilisten betroffen ähnlich wie beim Ermorden beliebiger "Terroristen" durch Drohnen.

Und in Syrien war die Strategie des Westens von Anfang an Eskalation statt Reden mit der syrischen Regierung unter Assad. Der passt halt da unten nicht in´s geostrategische Blatt und ob die syrischen Rebellen immer nur die Guten sind, sei auch dahin gestellt. Die dortigen Menschen leiden darunter.

Jegliche Kooperationsangebote inklusive von Neuwahlen unter Garantie für den Schutz Assads oder irgendwelche Reformen wurden westlicherseits von Anfang an sabotiert, was mich annehmen lässt, dass eine friedliche Lösung nie das Ziel war. Kommt für die Waffenindustrie zu wenig herum dabei...

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen