Off Topic 19.595 Themen, 216.927 Beiträge

Würdet Ihr einen Kühlschrank reparieren lassen?

pappnasen / 40 Antworten / Baumansicht Nickles

Oder eine Waschmaschine?

Hallo Gemeinde,

nun drehen die in Brüssel komplett durch.
Haushaltsgeräte müssen reparierbar sein. Das ist angeblich besser als wegwerfen.
Dafür sollen die Hersteller 7-10 Jahre Ersatzteile auf Lager haben.

Der Dümmste weiß doch, dass Ersatzteilbevorratung nicht billig ist.
Also sind diese recht teuer.
Dann kommt noch dazu der Arbeitslohn des Handwerkers, der inzwischen bei 50. € netto und mehr liegt und dann noch Anfahrtskosten usw.. Ich bin gerade mit 55,50 € netto über den Tisch gezogen worden. (Kein Kostenvoranschlag gemacht, da Firma früher bei mir gut war, daherzu vertrauensselig.)

Kühlschränke bekommt man für 250 € , Waschmaschinen für 350 €.

Meinen Lamborghini werde ich natürlich reparieren lassen. Ist ja auch kein Haushaltsgerät,Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen
Borlander pappnasen

„Würdet Ihr einen Kühlschrank reparieren lassen?“

Optionen
Dann kommt noch dazu der Arbeitslohn des Handwerkers

Wenn Du die Teile selbst einbaust, dann nicht. Das geht im Zweifelsfall auch schneller als auf den Handwerker zu warten.

Die Chance hast Du aber natürlich nur, wenn Ersatzteile verfügbar sind.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 pappnasen

„Würdet Ihr einen Kühlschrank reparieren lassen?“

Optionen
Haushaltsgeräte müssen reparierbar sein.

Was ist daran falsch?

Das ist angeblich besser als wegwerfen.

Ist doch irgendwie logisch, oder?

Dass die Ersatzteilbevorratung Kosten verursacht, ist sehr hilfreich. Das führt nämlich dazu, dass die Hersteller die Geräte gleich so bauen, dass sie einfach länger halten.

Ich habe einee Waschmaschine, die läuft schon über 20 Jahre, sowas ist also möglich. Da wurde kein Ersatzteil und keine Handwerkerstunde gebraucht. Also alles richtig gemacht.

Ein Gesetz, dass dem ständigen Sofort-Wegwerfen endlich ein Ende bereitet, ist dringend nötig, und wäre schon vor 20 oder mehr Jahren nötig gewesen.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
odin4 pappnasen

„Würdet Ihr einen Kühlschrank reparieren lassen?“

Optionen

Hallo Leute,

grundsätzlich lasse ich meine Haushaltsgeräte einmal reparieren. Kommt es ein zweites Mal zu einer Störung, ist bei mir Schluß mit lustig. Dann erfolgt in der Regel die Neuanschaffung.

Einmal ging ein recht neuer Gefrierschrank (nur 8 Jahre alt) kaputt. Habe den Techniker kommen lassen. Der sagte dann: Kompressor kaputt, die Reparatur ist beinahe so teuer wie ein neues Gerät. In diesem Fall habe ich dann nicht reparieren lassen (und lieber die 30 Euronen für die Anfahrt bezahlt).

LG

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 odin4

„Hallo Leute, grundsätzlich lasse ich meine Haushaltsgeräte einmal reparieren. Kommt es ein zweites Mal zu einer Störung, ...“

Optionen
Einmal ging ein recht neuer Gefrierschrank (nur 8 Jahre alt) kaputt. Habe den Techniker kommen lassen. Der sagte dann: Kompressor kaputt, die Reparatur ist beinahe so teuer wie ein neues Gerät. In diesem Fall habe ich dann nicht reparieren lassen (und lieber die 30 Euronen für die Anfahrt bezahlt).

Und das ist dann aus ökologischer Sicht wirklich fatal.

Von daher ist es gut, wenn die Industrie endlich dazu gewzungen wird, langlebige Geräte zu produzieren.

Allein: Mir fehlt der Glaube, dass es so kommen wird...

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
hjb mawe2

„Und das ist dann aus ökologischer Sicht wirklich fatal. Von daher ist es gut, wenn die Industrie endlich dazu gewzungen ...“

Optionen

Das Blöde an der vorgesehenen Regelung ist mMn, dass nur Handwerksbetriebe die fälligen Ersatzteile bekommen sollen. Warum nicht ein Privatmann, welcher entweder selber reparieren kann - es gibt ja z.B. durchaus Rentner, die mal eine entsprechende Ausbildung gemacht haben - oder der jemanden kennt, der jemanden kennt.....?

Bei meiner Waschmaschine - die ist auch schon etliche Jahre alt, ist eine von Siemens "Siwamat XLS 1030" - waren letztens neue Kohlen fällig. Wenn ich dafür einen Techniker hätte kommen lassen, dann wäre ich mindestens 100 Euronen losgeworden. So haben mich die Kohlen per Ebay etwa 5 Euro und eine Stunde selbstgeleistete Arbeit gekostet. Jetzt läuft das Teil wieder wie am ersten Tag.

So, wie die das Gesetz auf den Weg bringen wollen, ist es für mich irgendwie nicht oder nur schwer nachvollziehbar. Für die Umwelt zwar OK, aber ansonsten.......

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 hjb

„Das Blöde an der vorgesehenen Regelung ist mMn, dass nur Handwerksbetriebe die fälligen Ersatzteile bekommen sollen. ...“

Optionen
Das Blöde an der vorgesehenen Regelung ist mMn, dass nur Handwerksbetriebe die fälligen Ersatzteile bekommen sollen.

Wie soll das denn kontrolliert werden?

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
hjb mawe2

„Wie soll das denn kontrolliert werden?“

Optionen

Ganz einfach: Als Privatmann kannst du dann eben keine Ersatzteile bestellen. Bestellungen werden nur an Firmen verschickt.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 hjb

„Ganz einfach: Als Privatmann kannst du dann eben keine Ersatzteile bestellen. Bestellungen werden nur an Firmen verschickt.“

Optionen

Es wird sich immer eine Firma finden, die solche Teile dann auch im Internet verkauft.

Das kann so ein Gesetz auch nicht verhindern.

(Natürlich wäre es besser, wenn eine freie Verfügbarkeit der Teile für jedermann gleich im Gesetz festgeschrieben wäre.)

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
hjb mawe2

„Es wird sich immer eine Firma finden, die solche Teile dann auch im Internet verkauft. Das kann so ein Gesetz auch nicht ...“

Optionen
Es wird sich immer eine Firma finden, die solche Teile dann auch im Internet verkauft.

Das ist richtig! Aber das ist auch eine ganz andere Sache.....

Die Frage ist dann nämlich nur, ob es sich bei den von solchen Firmen verschickten Ersatzteilen auch um Originalteile handelt oder ob es dann irgendein billiger Schrott ist, den man nach einem halben Jahr wieder austauschen muss oder ob diese Teile überhaupt passen!

Hast du schon mal einen Auspuff bei einem Internethändler bestellt? Da kannst du die tollsten Dinge erleben. Man muss alle möglichen Nummern und Bezeichnungen und Codes des Fahrzeuges, für welches man den Auspuff benötigt, auf der Händlerseite eingeben. Man bekommt die Bestätigung, dass das Teil passt. Wenn man den Auspuff dann hat und anbauen will, was ja nun wirklich kein Hexenwerk ist, dann stellt man allerdings in den meisten Fällen fest, dass das Teil doch nicht passt, weil irgendwo eine Biegung im Rohr oder irgendeine Befestigung nicht an der richtigen Stelle ist. Habe ich selber schon oft genug erlebt, wenn jetzt jemand zu mir kommt und fragt, wo man am billigsten oder günstigsten einen neuen Auspuff bekommt, dann rate ich immer dazu, sofort in eine Werkstatt zu fahren, da hast du nämlich die Garantie, dass der Werkstattinhaber dir den richtigen und passenden Auspuff anbaut.

Ist jetzt zwar ein etwas abwegiger Vergleich, aber so oder so ähnlich wird es sein, wenn jeder Hans und Franz dir im Internet irgendwelche Teile für Waschmaschinen, Kühlschränke usw. verkaufen kann. Da wirst du oft genug die Arschkarte ziehen....

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 hjb

„Das ist richtig! Aber das ist auch eine ganz andere Sache..... Die Frage ist dann nämlich nur, ob es sich bei den von ...“

Optionen
Da wirst du oft genug die Arschkarte ziehen....

Die ziehst du drei mal, dann hast du so viel Geld in den Sand gesetzt, dass eine Neuanschaffung billiger gewesen wäre.

Habe so ein Spiel an meiner Heizung erlebt, gut dass ich die auch selber reparieren kann, sogar ohne Ersatzteile und ohne Firma "Bastel & Schrott"!!
Aber wer kann schon schweißen...

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
hjb hatterchen1

„Die ziehst du drei mal, dann hast du so viel Geld in den Sand gesetzt, dass eine Neuanschaffung billiger gewesen wäre. ...“

Optionen
Aber wer kann schon schweißen...

Ich! :-))

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 hjb

„Das ist richtig! Aber das ist auch eine ganz andere Sache..... Die Frage ist dann nämlich nur, ob es sich bei den von ...“

Optionen
Da wirst du oft genug die Arschkarte ziehen....

Wie gut, dass es beim Online-Handel ein Rückgaberecht gibt!

Ich lasse übrigens den Auspuff auch in einer Fachwerkstatt reparieren.
Wenn ich das selber machen würde, wär's mit Sicherheit teurer!

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
hjb mawe2

„Wie gut, dass es beim Online-Handel ein Rückgaberecht gibt! Ich lasse übrigens den Auspuff auch in einer Fachwerkstatt ...“

Optionen
Wenn ich das selber machen würde, wär's mit Sicherheit teurer!

Ist klar, wenn man kein passendes Werkzeug hat und es sich erst kaufen muss.

Wenn ich handwerklich was mache, dann ist das in der Regel preisgünstiger, als wenn ich einen Handwerker kommen lassen muss oder in irgendwelche Werkstätten fahren muss. Werkzeug und Platz ist ohne Ende vorhanden....

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 hjb

„Ist klar, wenn man kein passendes Werkzeug hat und es sich erst kaufen muss. Wenn ich handwerklich was mache, dann ist das ...“

Optionen
Ist klar, wenn man kein passendes Werkzeug hat und es sich erst kaufen muss.

Es geht nicht nur ums Werkzeug, es geht vor allem um die Zeit...

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
hjb mawe2

„Es geht nicht nur ums Werkzeug, es geht vor allem um die Zeit...“

Optionen
es geht vor allem um die Zeit...

Das verstehe ich nun nicht ganz. Musst du dich selber bezahlen, wenn du was reparierst?

Wenn ich was für mich mache, dann kostet das nichts, ich muss mich nicht selber bezahlen.....

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 hjb

„Das verstehe ich nun nicht ganz. Musst du dich selber bezahlen, wenn du was reparierst? Wenn ich was für mich mache, dann ...“

Optionen
Das verstehe ich nun nicht ganz. Musst du dich selber bezahlen, wenn du was reparierst?

Im Prinzip: Ja.

Eine Stunde, die ich an einem eigenen Gerät herumbastle, kostet mich genau eine Stunde, die ich nicht für meine Kunden arbeiten kann.

Es ist also völlig unökonomisch, sich stundenlang mit Reparaturen zu beschäftigen, für die ich selbst nur Laie bin und wo ich selbst viel mehr Zeit brauche als ein Profi, wenn ich andernfalls die Stunden besser mit den Arbeiten verbringen kann, von denen ich wenigstens etwas verstehe, weil es mein normaler Job ist.

Das ist 'ne ganz simple Kosten-/Nutzen-Abschätzung.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
hjb mawe2

„Im Prinzip: Ja. Eine Stunde, die ich an einem eigenen Gerät herumbastle, kostet mich genau eine Stunde, die ich nicht ...“

Optionen
Eine Stunde, die ich an einem eigenen Gerät herumbastle, kostet mich genau eine Stunde, die ich nicht für meine Kunden arbeiten kann.

Also kennst du zu Hause nur zwei Beschäftigungen: Arbeiten (für Lohn und/oder Gehalt) und schlafen. In der Freizeit mal einer anderen Beschäftigung nachzugehen als der gewerbsmäßigen Arbeit - also irgend eine Kleinigkeit zu reparieren, muss ja nicht das Schrauben am Auto zu sein - kommt für dich nicht in Frage....

Finde ich etwas merkwürdig!

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 hjb

„Also kennst du zu Hause nur zwei Beschäftigungen: Arbeiten für Lohn und/oder Gehalt und schlafen. In der Freizeit mal ...“

Optionen

Es gibt Menschen, die sind handwerklich so unbegabt, die können nicht einmal ein Loch in den Schnee strullern...Zwinkernd

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
hjb hatterchen1

„Es gibt Menschen, die sind handwerklich so unbegabt, die können nicht einmal ein Loch in den Schnee strullern...“

Optionen

Klar, da kenne ich auch welche von.... :-))

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 hjb

„Also kennst du zu Hause nur zwei Beschäftigungen: Arbeiten für Lohn und/oder Gehalt und schlafen. In der Freizeit mal ...“

Optionen
Also kennst du zu Hause nur zwei Beschäftigungen: Arbeiten (für Lohn und/oder Gehalt) und schlafen.

Nein.

Aber es macht keinen Sinn, viel Zeit mit Tätigkeiten zu vergeuden, die andere in kürzerer Zeit besser machen können als ich und die dafür weniger Geld verlangen als ich in der selben Zeit anderweitig verdienen kann.

Echte Freizeit ist es ja wohl kaum, wenn man dreckverschmiert unterm Auto liegt. Da kenne ich andere Freizeitbeschäftigungen, die ich mit einem Auto machen kann. Früher habe ich auch selbst an Autos geschraubt, diese Zeiten sind glücklicherweise vorbei.

Es reicht mir schon, wenn ich im meiner "Freizeit" auch noch jede Menge private IT-Probleme lösen darf!

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
hjb mawe2

„Nein. Aber es macht keinen Sinn, viel Zeit mit Tätigkeiten zu vergeuden, die andere in kürzerer Zeit besser machen ...“

Optionen
die dafür weniger Geld verlangen als ich in der selben Zeit anderweitig verdienen kann.

Klar, wenn man solche Handwerker kennt, die für 27 Euro pro Stunde kommen und dann auch noch flott arbeiten, sodass sie bei einigen Sachen nur eine halbe Stunde brauchen, dann kann das durchaus sein, dass das passt, da würde ich auch viele Sachen nicht mehr selber machen.

Leider kenne ich aber solche Handwerker nicht..... :-(

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 hjb

„Klar, wenn man solche Handwerker kennt, die für 27 Euro pro Stunde kommen und dann auch noch flott arbeiten, sodass sie ...“

Optionen
wenn man solche Handwerker kennt, die für 27 Euro pro Stunde kommen und dann auch noch flott arbeiten

In Köln nannte man die "Heinzelmänchen". Lachend

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
hjb hatterchen1

„In Köln nannte man die Heinzelmänchen .“

Optionen

LOL, der war jetzt gut! Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 hjb

„LOL, der war jetzt gut!“

Optionen

Um das mal zu sagen.
Ich repariere nicht aus Langeweile, oder aus Geiz, sondern aus Spaß an dem Ergebnis.
Klingt seltsam?
Wenn ich etwas repariere, geht das an dieser Stelle nie mehr kaputt.
Als Universalhandwerker habe ich in meinem Leben schon zu viel Murks, von "Profis"  erlebt und dafür auch noch Geld bezahlt.
Natürlich lasse ich heute Auto-Inspektionen machen, bei guten Autos sind die für fünf Jahre im Kaufpreis enthalten. Natürlich wechsele ich heute keine Räder mehr selber, ich lagere sie auch nicht mehr selber ein, die sind mir viel zu unhandlich...

Aber vom Mixer bis zur Waschmaschine -oder so- brauche ich keinen Handwerker und ich muss auch nicht auf einen warten. Und Handwerker am Haus, brauche ich auch nicht.

Das spart mir viel Zeit, im Gegensatz zu denen, die auch da auf Handwerker warten müssen und denen ausgeliefert sind.

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
hjb hatterchen1

„Um das mal zu sagen. Ich repariere nicht aus Langeweile, oder aus Geiz, sondern aus Spaß an dem Ergebnis. Klingt seltsam? ...“

Optionen

Genau so halte ich das auch. Am Auto kontrolliere ich höchstens mal den Luftdruck auf den Reifen - da habe ich natürlich einen Kompressor zu Hause - und ich fülle Frostschutzmittel in den Wischwasserbehälter ein. Na ja, Wischerblätter wechsel ich auch noch....

Alles Andere, was ich repariere, mache ich mit Sicherheit ebenfalls nicht, weil ich sparen muss. Das macht einfach Spaß zu sehen, dass es anschließend wieder funktioniert. So what? :-)

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 hjb

„Klar, wenn man solche Handwerker kennt, die für 27 Euro pro Stunde kommen und dann auch noch flott arbeiten, sodass sie ...“

Optionen
wenn man solche Handwerker kennt, die für 27 Euro pro Stunde kommen

27 EUR ist der Handwerkerlohn (wahrscheinlich sogar ein sehr hoher Handwerkerlohn, die meisten kriegen deutlich weniger), nicht der Preis für eine Stunde, die der Handwerker arbeitet (= Stundensatz). Das muss man dann schon nochmal unterscheiden.

Leider kenne ich aber solche Handwerker nicht.

Ich kenne zumindest welche, deren Stundensatz deutlich unter meinem liegt...

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
hjb mawe2

„27 EUR ist der Handwerkerlohn wahrscheinlich sogar ein sehr hoher Handwerkerlohn, die meisten kriegen deutlich weniger , ...“

Optionen

Hi Mawe2, du musst doch wohl mal ganz ehrlich zugeben, dass das mal wieder totale Herumeierei ist, was du hier betreibst! :-))

Wenn ein Handwerker zu dir kommt, den du bestellt hast - was bezahlst du (!!) denn da? Doch sicher nicht das, was die Firma, von welcher der Handwerker geschickt wird, diesem an Stundenlohn bezahlt!

Den Handwerkerlohn bezahlt die Firma, bei welcher der Handwerker beschäftigt ist und in deren Auftrag der Handwerker zu dir kommt, an den Handwerker. Das, was die Allgemeinheit unter Handwerkerlohn versteht, ist doch das, was man als Auftraggeber/Privatperson tatsächlich bezahlt, wenn der Handwerker zu dir kommt und eine Arbeit ausführt und was du im Endeffekt an eben diese Firma bezahlen musst, welche dir den Handwerker ins Haus schickt. Das schlägt doch bei dir auf's Portemonnaie! Und genau das sind eben nicht 27 Euro, das ist immer mehr als das Doppelte.  Du kannst zwar das, was die Firma dir in Rechnung stellt, aufschlüsseln in das, was der Handwerker von der Firma von dem Geld bekommt, was du bezahlst und dem, was die Firma verdient. Aber bezahlen musst du "beide" Posten, so oder so. Also sind das, was da ganz unten auf der Rechnung steht, die Gesamtkosten, welche du bezahlen musst incl. Ersatzteilen, Anfahrt, Lohn und Märchensteuer. Der Normalbürger nennt diesen ganzen Komplex auch "Handwerkerkosten!" Mit dem Handwerkerlohn hast du also im Grunde genommen gar nichts zu tun, den bezahlt die Firma an den Handwerker.

Ist doch eigentlich ganz einfach..... :-)

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 hjb

„Hi Mawe2, du musst doch wohl mal ganz ehrlich zugeben, dass das mal wieder totale Herumeierei ist, was du hier betreibst! ...“

Optionen
Und genau das sind eben nicht 27 Euro, das ist immer mehr als das Doppelte.

Ich habe auch nie behauptet, dass die Stunde für mich nur 27 EUR kostet.

Die 27 EUR bezogen sich auf das ursprüngliche Argument "Steigerung des Handwerkerlohns" von hatterchen.

Natürlich muss man in der Praxis etwa vom Doppelten ausgehen.

Und nun?

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
hjb mawe2

„Ich habe auch nie behauptet, dass die Stunde für mich nur 27 EUR kostet. Die 27 EUR bezogen sich auf das ursprüngliche ...“

Optionen
Und nun?

Und nun schüttel ich nur noch den Kopf über so viel Haarspalterei!

EOD

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 hjb

„Und nun schüttel ich nur noch den Kopf über so viel Haarspalterei! EOD“

Optionen

Du hast die ganze Argumentation nicht verstanden.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 hjb

„Das verstehe ich nun nicht ganz. Musst du dich selber bezahlen, wenn du was reparierst? Wenn ich was für mich mache, dann ...“

Optionen
Musst du dich selber bezahlen,

Er will damit sicher andeuten, dass seine Zeit kostbarer ist als das was eine Firma berechnen würde...

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
hjb pappnasen

„Würdet Ihr einen Kühlschrank reparieren lassen?“

Optionen
Haushaltsgeräte müssen reparierbar sein. Das ist angeblich besser als wegwerfen.

Ich kann mich noch daran erinnern, dass man früher Bügeleisen, Haarföne, Handmixer und alle möglichen anderen Teile zur Reparatur geben konnte - habe selber damals in einer kleinen Werkstatt in unserer Firma gesessen und sowas repariert, da konnte man z.B. mal eben so einen Thermostaten für ein Bügeleisen austauschen oder ein "gebrochenes" Kabel ersetzen - und teurer, als ein Neukauf so eines Teiles war das nie! Die Leute haben die Teile dann sogar zur Reparatur zu uns in den Laden gebracht......

Waschmaschinen, Kühlschränke, E-Herde usw. wurden selbstverständlich vor Ort repariert, auch da war das wesentlich billiger als ein Neukauf - da ist dann unser Elektromeister rausgefahren. Oder Fernseher und Radios, die wurden entweder vor Ort repariert (mal eben eine Röhre austauschen oder einen Kondensator oder Transistor oder Widerstand aus- und einlöten war absolut kein Problem) oder - bei größeren Fehlern - mitgenommen in die Werkstatt, da saßen dann die Fernsehtechniker (ja, in unserer Firma waren mindestens 20 davon angestellt, außerdem gab es zwei "Antennenbauertrupps", die nur Antennen aufgebaut und auf die Dächer montiert haben). Na ja, dass man heute noch ein Bügeleisen reparieren sollte, das schließe ich mal aus, obwohl man da an der Langlebigkeit was schrauben sollte/könnte/müsste, aber bei Großgeräten - also Waschmaschinen, Kühlgeräte, Fernseher usw. - sähe ich da schon einen Sinn, wenn die nicht gleich weggeworfen werden müssten, weil sich eine Reparatur nicht lohnt.

Wird Zeit, dass so etwas wieder zu moderaten Preisen möglich wird, da schließe ich mich der Meinung von @mawe2 voll an, wenn er schreibt, dass dadurch, dass eine Pflicht von teurer Ersatzteilevorhaltung über mehrere Jahre bei den Firmen mal ein Umdenken in Beziehung zu Produktion von langlebigeren Teilen eintreten würde.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 pappnasen

„Würdet Ihr einen Kühlschrank reparieren lassen?“

Optionen
Dafür sollen die Hersteller 7-10 Jahre Ersatzteile auf Lager haben.

Wie naiv muss man sein, um daran zu glauben?
Ich würde sagen, wer daran glaubt, glaubt auch an den Weihnachtsmann.Lachend

Wer die Entwicklung des Handwerks, über die letzten 50-60 Jahre miterlebt hat, kann darüber nur noch lachen.
Nach 7-10 Jahren ist der Handwerkerlohn so weit gestiegen, dass eine Reparatur, incl. Ersatzteile, absolut unwirtschaftlich wird.

Der Esel aus Brüssel lässt grüßen.

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 hatterchen1

„Wie naiv muss man sein, um daran zu glauben? Ich würde sagen, wer daran glaubt, glaubt auch an den Weihnachtsmann. Wer ...“

Optionen
Nach 7-10 Jahren ist der Handwerkerlohn so weit gestiegen, dass eine Reparatur, incl. Ersatzteile, absolut unwirtschaftlich wird.

Nach 2 Jahren soll sich die Reparatur einer Waschmaschine noch lohnen, fünf Jahre später (wegen gestiegener Handwerkerlöhne!) dann nicht mehr?

Was sind das denn für Lohnsteigerungen, die Du da unterstellst?

Selbst bei hochqualifizierten Fachkräften hat sich der Lohn von 1990 bis 2016 nicht mal verdoppelt (von 15 auf 27 EUR), schlechter qualifizierte verdienen noch weniger.

Der Handwerkerlohn ist ganz sicher nicht der Grund, weshalb sich eine Reparatur eines Gerätes später nicht mehr lohnt.

Wenn bei einer 400-EUR-Waschmaschine eine elektronische Steuerplatine defekt ist, die allein 300 EUR kostet, der Handwerker dann vielleicht noch 100 EUR incl. An- und Abreise kostet, dann lohnt sich die Reparatur natürlich nicht mehr.

An den 100 EUR für den Handwerker liegt das aber nicht sondern an dem (vom Hersteller) völlig überteuerten Steuerteil, das vielleicht einen realen Wert von 30 EUR hat, aber für 300 EUR verkauft wird.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 mawe2

„Nach 2 Jahren soll sich die Reparatur einer Waschmaschine noch lohnen, fünf Jahre später wegen gestiegener ...“

Optionen
hat sich der Lohn von 1990 bis 2016 nicht mal verdoppelt (von 15 auf 27 EUR),

Dann sieh mal zu, dass Du für 27€ einen eingetragenen Handwerker bekommst, der dir Zuhause etwas repariert.

der Handwerker dann vielleicht noch 100 EUR incl. An- und Abreise kostet,

Du lebst aber schon noch in unserer Welt, oder?

eine elektronische Steuerplatine defekt ist, die allein 300 EUR kostet

Die würde in Zukunft aber locker 500€ kosten, oder sollte man dem Hersteller in China den Preis vorschreiben?
Und den realen Wert bestimmst Du?Zwinkernd

So viel Toback kann ich garnicht schnupfen, um an solche Märchen zu glauben.

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 hatterchen1

„Dann sieh mal zu, dass Du für 27€ einen eingetragenen Handwerker bekommst, der dir Zuhause etwas repariert. Du lebst ...“

Optionen
Dann sieh mal zu, dass Du für 27€ einen eingetragenen Handwerker bekommst, der dir Zuhause etwas repariert.

Die Firma stellt natürlich höhere Stundensätze in Rechnung, die haben ja auch noch ein paar andere Kosten.

Aber da Du den Handwerkerlohn als Begründung für die Unwirtschaftlichkeit einer Reparatur genannt hast, habe ich mich darauf bezogen. Wie gesagt: Der Lohn ist nicht das Problem.

Du lebst aber schon noch in unserer Welt, oder?

Ja. Der Austausch so einer Platine ist natürlich nicht so teuer, ich habe da ein bisschen aufgerundet. Der Handwerker braucht vielleicht eine Viertelstunde dafür.

Die würde in Zukunft aber locker 500€ kosten, oder sollte man dem Hersteller in China den Preis vorschreiben?

Und genau das ist das Problem. Der Handwerkerlohn ist es nicht.

Genau das habe ich geschrieben...

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 mawe2

„Die Firma stellt natürlich höhere Stundensätze in Rechnung, die haben ja auch noch ein paar andere Kosten. Aber da Du ...“

Optionen
Der Handwerkerlohn ist es nicht.

Natürlich ist es der Machelohn, den eine Firma verlangt, incl. Märchensteuer.
Die Teile sind selten der Ausschlag gebende Punkt, ne Pumpe an der Spül- Waschmaschine koste dagegen Peanuts.

Aber nach zwei Jahren geht auch selten eine Maschine kaputt.

Und nach 7 Jahren hilft dir nur noch ein Bastelkönig.

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
pappnasen hatterchen1

„Wie naiv muss man sein, um daran zu glauben? Ich würde sagen, wer daran glaubt, glaubt auch an den Weihnachtsmann. Wer ...“

Optionen
Dafür sollen die Hersteller 7-10 Jahre Ersatzteile auf Lager haben. Wie naiv muss man sein, um daran zu glauben?
Wie naiv muss man sein, um daran zu glauben?

Ich habe für meinen Rasenmäher, den ich 1994 gekauft habe, vor wenigen Monaten noch Ersatzteile bekommen.

bei Antwort benachrichtigen
hjb pappnasen

„Ich habe für meinen Rasenmäher, den ich 1994 gekauft habe, vor wenigen Monaten noch Ersatzteile bekommen.“

Optionen

Und wenn alles nichts nützt, dann schaut man bei eBay-Kleinanzeigen nach gebrauchten Teilen. Habe letztens erst für eine Bekannte, die finanziell nicht gerade gut da steht, für ihre alte Waschmaschine einen "neuen" gebrauchten Motor und ein elektrisches Türschloss günstig da gekauft. Maschine läuft wieder....

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 pappnasen

„Ich habe für meinen Rasenmäher, den ich 1994 gekauft habe, vor wenigen Monaten noch Ersatzteile bekommen.“

Optionen

Das war aber nicht Deine Frage, ich darf dich erinnern?

Würdet Ihr einen Kühlschrank reparieren lassen?

Selber reparieren kann ich fast alles...Zwinkernd

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen