Off Topic 19.549 Themen, 216.385 Beiträge

Seenotrettung, ja oder nein?

Systemcrasher / 25 Antworten / Baumansicht Nickles
Dazu gehören vernünftiges Essen, sanitäre Einrichtungen und solide Gebäude statt der Bruchbuden, die so manches Schulhaus darstellt und hört bei ausreichend und gut ausgebildeteten Lehrern nicht auf.

richtig!

Und die Schüler sollten erst mal richtig lesen, Schreiben und (Kopf-)Rechnen beigebracht bekommen.

Hier herrscht mittlerweile ein exorbitantes Defizit.

Auch eine Folge verfehlter Ideologieverseuchter Schulpolitik.

Man hat immer öfter den Eindruck, unsere Politiker stehen unter starkem Drogeneinfluß wenn sie ihre politische "Arbeit" ausführen.

Anders kann ich mir die jüngsten Äußerungen - nicht nur von deutschen PolitikerInnen - nicht erklären.

Jüngstes Beispiel Italien:

Seenotrettung ist internationales Seerecht. Jeder Schiffsführer ist dazu verpflichtet.

Und sowas dann als Verbrechen darzustellen: Für einen demokratischen Staat ist das eine ernstzunehmende Blamage.

Solche Leute gehören erst abgesetzt und dann ab in die Geschlossene!

Geistig unzurechnungsfähig mit erheblichen Gefährdungspotential nennt man das!

Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
sea Systemcrasher

„Seenotrettung, ja oder nein?“

Optionen
Seenotrettung ist internationales Seerecht.

Grundsätzlich schon. Etwa so wie die Rettung von in Not geratenen Bergsteigern. Wenn aber - um diesen Vergleich zu Ende zu führen - massenweise Leute mit Sandalen das Matterhorn überqueren, um in das wirtschaftlich gelobte Land zu gelangen, wage ich zu bezweifeln, ob das Bergrettung im ursprünglichen Sinne ist.

Es ist es hinreichend bekannt, dass viele Migranten ihren Kahn kurz vor der Küste leckschlagen, um via Natel/SOS aufgefischt zu werden. Seenotrettung? Oder nicht eher emotionale Erpressung?

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso sea

„Grundsätzlich schon. Etwa so wie die Rettung von in Not geratenen Bergsteigern. Wenn aber - um diesen Vergleich zu Ende ...“

Optionen
Es ist es hinreichend bekannt, dass viele Migranten ihren Kahn kurz vor der Küste leckschlagen, um via Natel/SOS aufgefischt zu werden. Seenotrettung? Oder nicht eher emotionale Erpressung?


Ist es das?

Egal ob Menschen in Seenot, Verunglückte am Berg oder andere Unfallopfer - da gibt es kein "aber", sondern da ist verdammt nochmal zu helfen! Mag sein, dass auch da Einzelne tatsächlich zu solchen Mitteln greifen und das dann wiedermal von diversen Kreisen gepuscht wird. So doof sind die in der Regel nicht, sich selber die Füsse wegzuschlagen, denn wenn niemand kommt, sind sie so oder so am Arsch.

Weil im Deppenfernsehen immer wieder von gefakten Verkehrsunfällen berichtet wird, fahre ich in Zukunft an jedem Unfall vorbei und leiste keine Erste Hilfe oder wie?

Mannomann - was sind manche nur für Menschen...

https://www.aerzte-ohne-grenzen.de/hilfe-fuer-fluechtlinge-vertriebene-faq

Kann aber auch der Postillon...

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
tywin fakiauso

„Ist es das? Egal ob Menschen in Seenot, Verunglückte am Berg oder andere Unfallopfer - da gibt es kein aber , sondern da ...“

Optionen

Ich kann mich da eher mit der Position des ehemaligen österreichischen Kanzlers anfreunden, der in einem Interview mit der "Welt am Sonntag" folgendes gesagt hat: "Solange die Rettung im Mittelmeer mit dem Ticket nach Mitteleuropa verbunden ist, machen sich immer mehr Menschen auf den Weg. Nur wenn Europa sicherstelle, dass jeder, der sich illegal auf den Weg macht, zurückgebracht wird in sein Herkunftsland oder in ein Transitland, werde das Ertrinken im Mittelmeer enden."

https://www.welt.de/politik/ausland/article196467233/Oesterreich-Ex-Kanzler-Sebastian-Kurz-verurteilt-Seenotretter-im-Mittelmeer.html

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso tywin

„Ich kann mich da eher mit der Position des ehemaligen österreichischen Kanzlers anfreunden, der in einem Interview mit der ...“

Optionen

Die Welt gibt hier die Meinung von Kurz wieder.

Falls Du den Link glesen hast von Ärzte ohne Grenzen:

Behauptung:„Weil Nichtregierungsorganisationen (NGOs) vor der nordafrikanischen Küste patrouillieren, fliehen mehr Menschen über das Mittelmeer und lassen sich von NGOs nach Europa bringen."
Mehrere Studien* belegen, dass die Arbeit von NGOs kein sogenannter „Pullfaktor" für die Flucht über das Mittelmeer ist. Faktoren, die Menschen ihr Leben in untauglichen Booten auf offener See riskieren lassen, sind Gewalt, Verfolgung, Hunger, die Missachtung von Menschenrechten und kriegerische Konflikte. Der Bürgerkrieg und die schrecklichen Zustände in Libyen – das willkürliche Einsperren von Geflüchteten und Migranten in Internierungslagern – sind ein weiterer „Pushfaktor“, der bewirkt, dass Menschen die höchst riskante Flucht über das Mittelmeer wagen. Es gibt sogar immer wieder Fälle, in denen Geflüchtete auf die Boote gezwungen werden. Auch eine EU-Außenpolitik der Abschottung, die eine sichere und legale Flucht unmöglich macht, führt zu immer riskanteren Fluchtversuchen. (Die europäische Kooperation mit der libyschen Küstenwache führt übrigens dazu, dass von dieser Küstenwache aufgegriffene Flüchtende zurück in die Internierungslager in Libyen gebracht werden. Dort aber sind schlimmste Menschenrechtsverletzungen wie Versklavung und Folter Normalität.)

Quelle

Ob da Herr Kurz wissentlich falsche Behauptungen aufstellt oder aus Versehen?

Aber man kann´s ja immer wieder mal versuchen...

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
globe-trotter fakiauso

„Die Welt gibt hier die Meinung von Kurz wieder. Falls Du den Link glesen hast von Ärzte ohne Grenzen: Quelle Ob da Herr ...“

Optionen

Dummerweise habe ich einen kurzen Post zum eigerntlichen Thema "Schule, Lehrer" gepostet und bekomme per Mail die neuen Einträge ...

Habe lange überlegt hier noch etwas zu schreiben. Ich war 40 Jahre bei MSF in vielen Ländern und Kontinenten. Es gab und gibt keine Überlegung: Wenn ein Mensch der Hilfe zum Überleben bedarf, gibt es eine Pflicht zu helfen, egal wo und wie.

Fairerweise muss ich sagen, als wir 1977 im Kongo an unsere Grenzen kamen, als die beiden Parteien absolut kein Ende (des Tötens) fanden, sagten wir uns: "Lasst sie einfach, wir können nichts mehr tun, es gibt keine Möglichkeiten, konzentrieren wir uns nur noch auf die aktuellen und neu ankommenden Patienten."

Auf die private Sennotrettung im Mittelmeer bezogen: Die Menge der Flüchtlinge - ich würde sie eher als in in ihrer Heimat als zukunfts- und chancenlosen Menschen bezeichnen - Menschen, die in ihren Ländenr an - und das ist wichtig - auch an der Politik der EU scheitern, sie haben natürlich auf ihren Smartphones das "glückliche und reiche Europa" gesehen ...

Die vielfältigen Äußerungen, auch des Herrn Kurz (Österreich) sagt doch im Grunde, stellt das Ganze ein, lasst sie doch ertrinken, wenn es nur genügend sind, wird sich das erledigen. Ich hatte einen Kontakt zu dem letzten Einsatz meiner jungen und neuen Kollegen in Lybien.

Ihr, die ihr hier redet, wisst überhaupt nicht, was Menschlichkeit bedeutet, ihr diisskutiert theoretisch. An euren PC's und Schreibtischen, aber ihr habt keine Ahnung wie es wirklich zugeht ..!

Besser auf neuen Wegen stolpern als auf alten Pfaden auf der Stelle treten. (chin.)
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso globe-trotter

„Dummerweise habe ich einen kurzen Post zum eigerntlichen Thema Schule, Lehrer gepostet und bekomme per Mail die neuen ...“

Optionen

Danke!

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
tywin globe-trotter

„Dummerweise habe ich einen kurzen Post zum eigerntlichen Thema Schule, Lehrer gepostet und bekomme per Mail die neuen ...“

Optionen

Gegen die Hilfe vor Ort in Afrika, zumindest in den Gebieten, wo das möglich und die Not am größten ist, ist ja nichts einzuwenden.

Aber die Lösung kann ja nicht darin bestehen, halb Afrika nach Europa umzusiedeln. Nach kurzer Zeit würden die Sozialsysteme zusmmenbrechen und anschließend Europa selbst.

Die zu geschätzt 99% jungen gesunden Männer, die mit Handy am Mann in Lampedusa von Bord gegangen sind, sehen übrigens keineswegs notleidend aus (Tagesschau vom 2.7. ab 00:56) - kein Wunder, konnten sie doch die hohe Gebühr an die Schlepper zahlen.

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/fast-40-prozent-der-afrikaner-denken-ans-auswandern-16113117.html

https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-561871.html

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2019/deutsches-moralherrenmenschentum/ 

bei Antwort benachrichtigen
globe-trotter tywin

„Gegen die Hilfe vor Ort in Afrika, zumindest in den Gebieten, wo das möglich und die Not am größten ist, ist ja nichts ...“

Optionen

Da ich direkt angesprochen wurde:  Es geht um Seenot-Rettung. Wenn ich als Kapitän etc. eines Schiffes ein anderes Schiff oder Boot in Seenot sehe, muss ich helfen, egal wer sich auf dem Schiff oder Boot befindet.

In Cambodia habe ich - haben wir - Rote Khmer ebenso behandelt und versorgt wie deren Opfer. Obwohl ich die Roten Khmer moralisch und ethisch zutiefst ablehnte.

Wenn ein verletzter, verstümmelter Mensch meiner Hilfe bedarf, ist das unabhängig von Rasse, Relgion, Hautfarbe, Herkunft, politischer Überzeugung, usw. Dafür habe ich sogar einen Eid geschworen.

Und jeder Kapitän eines Schiffes ist verpflichtet, sich an das internationale Seerecht zu halten und muss schiffsbrüchige (hilfsbedürftige) Menschen retten. An Land übergibt er die Geretteten an die jeweiligen Behörden, damit ist seine Aufgabe beendet.

Die zu geschätzt 99% jungen gesunden Männer, die mit Handy am Mann in Lampedusa von Bord gegangen sind, sehen übrigens keineswegs notleidend aus (Tagesschau vom 2.7. ab 00:56) - kein Wunder, konnten sie doch die hohe Gebühr an die Schlepper zahlen.

Das hat mich als Kapitän eines Schiffes nicht zu interessieren, es sind hilfsbedürftige Menschen, die er retten und die ich als Arzt behandeln muss. Für deren weitere Zukunft ist er (der Kapitän) und bin ich als Arzt nicht verantwortlich.

Besser auf neuen Wegen stolpern als auf alten Pfaden auf der Stelle treten. (chin.)
bei Antwort benachrichtigen
sea fakiauso

„Ist es das? Egal ob Menschen in Seenot, Verunglückte am Berg oder andere Unfallopfer - da gibt es kein aber , sondern da ...“

Optionen

Deine Vergleiche hinken. Zudem:

So doof sind die in der Regel nicht, sich selber die Füsse wegzuschlagen, denn wenn niemand kommt, sind sie so oder so am Arsch.

Stimmt. Die Typen sind genau so klug wie wir und lassen den Kahn erst dann nach und nach mit Wasser füllen, wenn Lampedusa sowie ein Schiff in Sicht ist. Mehrsprachige Anleitungen, welche von den Schleppern bereits in den Absprungsländern verteilt werden, erklären genau, wie vorzugehen ist. Auch im Wunschland, um dort zumindest eine Aufenthaltsgenehmigung zu kriegen.

Ist Dir übrigens auch schon aufgefallen, dass in den meisten Fällen zwar die Pässe, aber nie die Natels "verloren" gehen? Seltsam...

Ein weitererer Punkt: Es stellt sich mir immer wieder die Frage, warum die Geretteten stets nach Lampedusa und nie an die afrikanische Küste zurückgebracht werden.

Glaubs oder glaubs nicht. Dann haben wir halt unterschiedliche Ansichten.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso sea

„Deine Vergleiche hinken. Zudem: Stimmt. Die Typen sind genau so klug wie wir und lassen den Kahn erst dann nach und nach ...“

Optionen
Deine Vergleiche hinken.




Ist Dir übrigens auch schon aufgefallen, dass in den meisten Fällen zwar die Pässe, aber nie die Natels "verloren" gehen? Seltsam...


https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/warum-fluechtlinge-ohne-ausweispapiere-kommen,68wk2dhp70r30e9r70w3ac9m60u3g

https://taz.de/Identitaetsnachweis-fuer-Gefluechtete/!5570688/

https://www.nds-fluerat.org/35309/aktuelles/die-maer-vom-weggeworfenen-pass/

https://www.sueddeutsche.de/panorama/vorurteile-warum-handys-fuer-fluechtlinge-kein-luxusartikel-sind-1.2603717

https://biberach-riss.de/Bildung-Familie-Soziales/Soziales/Interkulturell-Integration/Fl%C3%BCchtlinge-Refugees-/FAQ-zu-Fl%C3%BCchtlinge

https://www.vice.com/de/article/avqa3a/was-die-smartphone-hetze-ueber-fluechtlinge-und-asylkritiker-verraet-463

https://www.nuernberg.de/internet/stadtportal/faq_fluechtlinge.html

http://freifunk-inn-salzach.de/fluechtlinge-smartphones-internet-und-freifunk/

Ein weitererer Punkt: Es stellt sich mir immer wieder die Frage, warum die Geretteten stets nach Lampedusa und nie an die afrikanische Küste zurückgebracht werden.


https://www.neues-deutschland.de/artikel/1096062.seenotrettung-im-mittelmeer-warum-bringt-ihr-die-menschen-nicht-nach-afrika.html

owT

Glaubs oder glaubs nicht.


Dito

Und es werden weiter Menschen nach Europa kommen, die hier Schutz und Hilfe suchen. Pappenheimer gibt es überall, deswegen schliesse ich trotzdem nicht von Minderheiten auf alle.

Oder sind etwa alle Eidgenossen notorische Raser, die ihre hormonellen Probleme in D ausleben müssen? Es waren am WE wieder ein paar diese Vögel hier unterwegs und deswegen schliesse ich trotzdem nicht auf alle.

Dann haben wir halt unterschiedliche Ansichten.


Das ist definitiv so.

Die deutschen Schulen sind deswegen übrigens immer noch nicht besser.

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
jofri62 fakiauso

„Nö ...“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Dieser Beitrag wurde entfernt weil er vermutlich rechtlich bedenklich ist und dem Nickles-Teilnehmer Ärger bereiten könnte (Beispiel: Bezeichnung einer Firma als "Betrüger" obwohl noch kein Gerichtsurteil wegen Betrugsvorfalls gefällt wurde). Entfernt werden auch Hinweise und Anfragen bezüglich illegaler Dinge (Beispiel: Hinweise zu Raubkopien oder Mechanismen zum Umgehen eines Kopierschutzes). Ebenfalls entfernt werden Beiträge, die das Urheberrecht verletzen (beispielsweise Kopieren von Texten anderer Internetseiten).
Siegfried9516 jofri62

„Dieser Beitrag ist gelöscht.“

Optionen
DJ (HJ 2.0.)

Und die Erde ist 'ne Scheibe. Überrascht

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso jofri62

„Dieser Beitrag ist gelöscht.“

Optionen

Und jetzt sind nach dem Gekäse oben über die Salafisten auch noch alle Flüchtlinge Libanesen und Mitglieder arabischer Clans - haben wir´s jetzt bald oder kommt noch etwas derart Sinnloses?

Da wird ein Uralt-Video eines "islam-kritischen" Kanals ausgebuddelt, das mit der jetzigen Situation gar nichts mehr zu tun hat.

Deutschland wurde und wird von den Politikern verarscht.


Dir ist schon klar, dass Politiker meist gut mit Firmen und Banken verbandelt sind und dementsprechend in erster Linie auch deren Interessen vertreten werden und neben den Medien als deren Sprachrohre fungieren? Das ist aber nicht nur in D so.

Dann noch die FDJ und die HJ zu vergleichen ist irgendwie voll für den Arsch. In FDGB und FDJ waren neben Angie meines Wissens die meisten ehemaligen DDR-Bürger, im FDGB auch oft wegen des Anspruchs auf einen guten Urlaubsplatz und weil es so etwas wie eine normative Pflichtveranstaltung war.

Es ist schon bemerkenswert, wie die "Bleierne" für eine der wenigen sinnvollen Dinge, die in ihrer Amtszeit beschlossen wurde, alleinig verantwortlich gemacht wird und wie darüber gegeifert und gegiftet wird. Genauso wie Adenauer hat Angie das nicht selbst und alleine entschieden, aber das will man in bestimmten Kreisen bewusst nicht wahrhaben, weil es einfach nicht passt. Wenn die Argumente alle sind, wird es eben auf das Persönliche heruntergezogen.

Und wenn wir schon beim Dritten Reich sind, in dem neben Juden, Kommunisten und Bolschewisten alles, was nicht vermeintlich "arischen" Ursprungs war, aus D herausgeworfen oder vernichtet werden sollte:

Warum arbeiten sich diese "Asylgegner" und engagierten Abendlandser nicht mit derselben Verve an den ganzen Verflechtungen der rechten Szene bis in die Behörden ab?

Weil es für dieses Gesockse in Ordnung geht, dass Menschen ermordet werden, wenn sie nicht im selben Ungeist ticken und weil nach deren Sicht mal wieder die starke Hand hier aufräumen muss?

Da greift man gleich zur Selbstjustiz und für den "Ernstfall" gibt es ja bereits Listen, anhand derer "exekutiert" werden soll. Das stimmt mich viel bedenklicher, dass diese ohne Mitarbeiter in diesen Behörden an solche Vögel gar nicht möglich wären und dann kann man erahnen, wo und wie es um unsere ach so linksgrünversiffte Politik und Behörden wirklich steht.

Die Scheisse von 1933 hat übrigens genauso angefangen wie jetzt und die Schritte von Ideologie, wie sie derzeit in erster Linie von der AfD verbreitet wird, über verbale zur realer Gewalt waren am Ende sehr kurz. Wie man am Attentat von Lübcke sieht, sind wir schon wieder mittendrin.

Da muss jeder selber wissen, wen und was er will.

Wer aus vermeintlichen Gründen braune Scheisse kauft, bekommt auch braune Scheisse und kann hinterher nicht behaupten, nichts gewusst zu haben.

Ach übrigens, wo wir schon mal beim Thema sind: Wie wäre es eigentlich, die Kohle für Auslandseinsätze und den Jäger90 in die Schulen zu stecken, von mir aus den gesamten Bundeswehr-Etat gleich mit? Spart auch noch die Kosten für ein ganzes Kriegsministerium nebst Ministern und Staatssekretären...

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
sea fakiauso

„Und jetzt sind nach dem Gekäse oben über die Salafisten auch noch alle Flüchtlinge Libanesen und Mitglieder arabischer ...“

Optionen

@fakiauso:

von mir aus den gesamten Bundeswehr-Etat gleich mit? Spart auch noch die Kosten für ein ganzes Kriegsministerium nebst Ministern und Staatssekretären...

Alles klar: Nun wundern mich Deine anderen Ausführungen nicht mehr. Für meinen Teil stehe ich ganz klar hinter einer wehrhaften Nation. Natürlich im Sinne einer reinen Selbstverteidigung und nicht - wie von Dir richtig angemerkt - von "friedensstiftenden" und "demokratiefördernden" Auslandseinsätzen. Damit wir uns richtig verstehen: Ich werte Deine Anmerkungen nicht, denn unterschiedliche Ansichten sind in einer Demokratie nicht nur toleriert sondern geradezu erwünscht. Ansonsten man eine Meinungsdiktatur mit all ihren Folgen hätte.

@Sovebämse: Ausgezeichnetes Posting von einem Mann an der Front! Vielen Dank für die Aufklärung, z.B. WhatsApp. Habe da wieder was gelernt.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso sea

„@fakiauso: Alles klar: Nun wundern mich Deine anderen Ausführungen nicht mehr. Für meinen Teil stehe ich ganz klar hinter ...“

Optionen
Alles klar: Nun wundern mich Deine anderen Ausführungen nicht mehr. Für meinen Teil stehe ich ganz klar hinter einer wehrhaften Nation.


Ja - da gehe ich mit der Friedensbewegung konform, wo es hiess "Schwerter zu Pflugscharen" und "Ohne Waffen Frieden schaffen".

Welchen Sinn hat eigentlich heute noch eine Armee, wenn in einem asymmetrischen Krieg ohnehin nur noch per Drohne und Raketen sowie per CyberCyber gespielt wird?
Wenn man dem Lauf der Zeit glauben darf, dann soll KI (welch putziger Gag) ohnehin die Soldaten ersetzen und was glaubst Du, was da so ein paar Männeken zu bestellen haben, wenn es wirklich rummst?

Innerhalb des ach so friedlichen Europas ist eine Armee ohnehin überflüssig wie ein Kropf. Soweit ich weiss grenzen sowohl an D als auch die Schweiz nur Verbündete.

Armee im Inneren verbietet in D ausser im Katastrophenfall das Grundgesetz und das auch nur zu zivilen zwecken, wenn auch das bereits aufgeweicht werden soll.

Ein Aspekt der Sache ist vielleicht, dass es wie bei dieser Digitalisierung an den Schulen einfach nur um Profit geht. Die Schüler könnten auf der Strasse sitzen, wenn sie nur ein dussliges Tablet als überteuerte Stangenware dabei haben und dieses Ding die öffentliche Hand bezahlt. Anhand der bekannten Schülerzahlen kann dann der Umsatz als feste Grösse eingeplant werden.

Waffen sind in diesem Sinne natürlich für eine profitgetrieben Wirtschaft das Beste, einmal benutzen und die nächste beschaffen. Da muss sich nicht einmal mehr jemand eine Rübe machen um Obsoleszenz.

Hinterfrage doch mal, warum z.B. auch so eine Firma wie Nestlé mit ihrer kolonalistischen Wirtschaftsstrategie den Menschen in der Dritten Welt die Lebensgrundlagen entzieht und im wahrsten Sinne des Wortes das Wasser abgräbt. Neben den Kriegen, die auch zu einem Gutteil vom zivilisierten Westen getrieben und durchgeführt werden, ist das eine der weiteren Hauptursachen dafür, dass sich Menschen aus rein existenziellen Gründen auf den Weg in´s "gelobte Land" Europa machen.

Denen ist es am Ende egal, ob sie daheim Hungers verrecken oder im Mittelmeer ertrinken. Haben sie es dagegen geschafft, besteht wenigstens eine minimale Perspektive auf ein besseres Leben.

Und falls Du meinst, dass ich einen grünen Fimmel habe oder was auch immer, dann liegst Du falsch. Die grünen sind selber opportun und machen bereits fleissig mit. Am Ende tanzen die auch mit einer AfD, wenn´s sein muss und Pazifismus ist da schon seit der Schröder-Ära out.

Aber menschgemachter Einfluss auf´s Klima, die immer grösseren Verwerfungen eines Systems Kapitalismus, die daraus resultierenden sozialen Klüfte hier und auf der ganzen Welt und damit verbunden die Zunahme rechter Kräfte und Positionen sind Teil eines Ganzen.

Das ändert sich in der Sache aber nicht, wenn sich Europa versucht abzuschotten.

Jetzt kann man halt den Kopf in den Sand stecken, die Dinge ignorieren oder eben meinen, dass nationalistisches Denken die Sache löst. Tut es aber nicht.

Empfehlenswert dazu u.a. das letzte Nacht-Cafe und die Bücher Deines Landsmannes Jean Ziegler, der dort zu Gast war...

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 fakiauso

„Ja - da gehe ich mit der Friedensbewegung konform, wo es hiess Schwerter zu Pflugscharen und Ohne Waffen Frieden schaffen ...“

Optionen
Die Schüler könnten auf der Strasse sitzen, wenn sie nur ein dussliges Tablet als überteuerte Stangenware dabei haben und dieses Ding die öffentliche Hand bezahlt.

I.d.R. bezahlen das die Eltern; die öffentliche Hand hat noch nicht mal die vergleichsweise billigen und langlebigen CAS-Rechner bezahlt, die an den Oberstufen der Gymnasien schon seit langem Pflicht sind.

Ein Tablet, das bei Nutzung unter realen schulischen Bedingungen vielleicht ein bis zwei Jahre funktioniert und dann durch ein neues ersetzt werden muss, werden die Schulträger nie und nimmer den Schülern kostenlos überlassen!

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso mawe2

„I.d.R. bezahlen das die Eltern die öffentliche Hand hat noch nicht mal die vergleichsweise billigen und langlebigen ...“

Optionen
die öffentliche Hand hat noch nicht mal die vergleichsweise billigen und langlebigen CAS-Rechner bezahlt, die an den Oberstufen der Gymnasien schon seit langem Pflicht sind.


Laut Digitalpakt soll da ordentlich Geld fliessen, unter anderem in die Ausstattung der Schulen. Die Kohle kommt nach dem Abschluss in erster Linie vom Bund, die Länder schiessen zu und entscheiden über das Verwenden der Gelder.

Das sind also öffentliche Gelder, die auf diesem Weg zu Firmen umgeleitet werden.

Ein Tablet, das bei Nutzung unter realen schulischen Bedingungen vielleicht ein bis zwei Jahre funktioniert und dann durch ein neues ersetzt werden muss, werden die Schulträger nie und nimmer den Schülern kostenlos überlassen!


Bei der Ausstattung der Schüler wird es sehr wahrscheinlich so sein, dass die Eltern zuzahlen wie bisher bei den Taschenrechnern. Leihgeräte für arme Kinder wird es ebenfalls geben müssen. Ein Anteil ist aber auch für deren Anschaffen enthalten, siehe Absatz 11:

Wenn es nach dem speziellen pädagogischen Konzept einer Schule erforderlich ist und sämtliche Infrastrukturkomponenten bereits vorhanden sind, könnten ausnahmsweise auch Klassensätze mobiler Endgeräte förderfähig sein. Für die genaue Ausgestaltung der Regelung sind die Länder zuständig. Der Anteil an Fördermitteln, der für mobile Endgeräte aufgewendet wird, darf jedoch 20 % aller Fördermittel pro Schulträger nicht überschreiten. Damit ist der DigitalPakt auch weiterhin eindeutig ein Infrastrukturprogramm und keine Endgeräteförderung. Mobile Endgeräte zur Nutzung durch Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte außerhalb des Unterrichts sind generell nicht förderfähig.


Inwieweit sich das jetzt auslegen lässt, lasse ich mit einem Fragezeichen hinter dem letzten Satz stehen, da er dem zweiten davor bereits in sich widerspricht. Gerade solche unscheinbaren Formulierungen machen in der Politik ja oft den Unterschied.

Da bin ich mal gespannt, welche Schulformen davon am meisten profitieren und besser werden die Schulen davon nicht, von vernünftigem Essen und mehr Lehrern ganz schweigen.

Dann warte ich nur noch darauf, dass es einen unserer KI- und Cybergeschädigten in der Regierung reisst, dafür doch Roboter einzusetzen;-)

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
jofri62 fakiauso

„Und jetzt sind nach dem Gekäse oben über die Salafisten auch noch alle Flüchtlinge Libanesen und Mitglieder arabischer ...“

Optionen

Hallo fakiauso,

du blendest einige Fakten erfolgreich aus, den Rest verbiegst du solange bis dir das Ergebnis passt. Gibt es in Deutschland nur Probleme mit IS, Salafisten, Islamisten und Flüchtlingen? 2014 wurden in Köln die Metzger bedroht. Frau Özkan wollte die Presse manipulieren. In Offenbach wurde der jüdische Schulsprecher bedroht. Prof. Dr. Mouhanad Khorchide lebt unter Polizeischutz und …..

Dann noch die FDJ und die HJ zu vergleichen ist irgendwie voll für den Arsch.

In der HJ wurden Kinder indoktriniert. Was hat die FDJ gemacht?

Und wenn wir schon beim Dritten Reich sind, in dem neben Juden,

In Deutschland wird bei Bedarf viel verschwiegen. Das Susanna vergewaltigt und ermordet wurde haben alle Medien verbreitet. Das Susanna eine Jüdin war, haben die wenigsten Medien berichtet.

http://juedischerundschau.de/die-mutter-der-ermordeten-juedin-susanna-in-einem-offenen-brief-an-die-bundeskanzlerin-1359113010/

https://www.nzz.ch/feuilleton/der-historiker-michael-wolffsohn-sieht-in-einer-radikalisierten-muslimischen-minderheit-den-grund-fuer-wachsenden-antisemitismus-ld.1359869

Die nächste oder nächsten Wahl / Wahlen werde ich boykotieren.

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso jofri62

„Hallo fakiauso, du blendest einige Fakten erfolgreich aus, den Rest verbiegst du solange bis dir das Ergebnis passt. Gibt ...“

Optionen

Juden als Feigenblatt rechten Denkens - sehr schön;-)

Wenn es gegen Flüchtinge geht, die vielleicht selber vor dem Terror eines IS geflohen sind, ist selbst das nicht zu schade.

Der Herr Korenzecher trollt selbst gegen Charlotte Knobloch - owT.

In Deutschland wird bei Bedarf viel verschwiegen


Allerdings...

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
jofri62 fakiauso

„Juden als Feigenblatt rechten Denkens - sehr schön - Wenn es gegen Flüchtinge geht, die vielleicht selber vor dem Terror ...“

Optionen

Hallo fakiauso,

Wenn es gegen Flüchtinge geht, die vielleicht selber vor dem Terror eines IS geflohen sind, ist selbst das nicht zu schade. Cool

Der Mörder von Susanna ist mit seiner Familie in den Irak geflohen. Als Kohl noch regierte machten Asylanten Urlaub in ihrer gefährlichen Heimat.

"Sie haben uns gesagt, dass Familienangeleigenheiten in ihrem Heimatland sie zur Rückkehr zwingen"

https://www.tagesspiegel.de/politik/fluechtlinge-in-europa-tausende-iraker-kehren-finnland-freiwillig-den-ruecken/12869750.html

bei Antwort benachrichtigen
audax31 jofri62

„Hallo fakiauso, du blendest einige Fakten erfolgreich aus, den Rest verbiegst du solange bis dir das Ergebnis passt. Gibt ...“

Optionen

.

Die nächste oder nächsten Wahl / Wahlen werde ich boykotieren.

Was hast du damit erreicht?

Außer das Du alles und jeden kritisieren kannst, Nichts. Man sollte seine Stimme nicht den Anderen überlassen.

Wir wären damals in der DDR barfuß bis nach Bonn gegangen, um frei wählen zu können, als einen geschlossenen Umschlag mit einem Wahlzettel ohne Wahlmöglichkeiten ( Einparteiensystem) ungelesen in die Urne zu werfen. Wer überhaupt nicht hinging, oder wagte  die Wahlkabine zu benutzen,galt als Feind der DDR, hatte beruflich bis an das Ende der DDR ausgesorgt, von den Schwierigkeiten der Kinder, ( Oberschulbesuch, Berufswunsch) ganz zu schweigen.

Trotz aller Mißstände bin ich jetzt froh in einer Demokratie zu leben, statt in einer Diktatur wo alles verboten war, was nicht ausdrücklich erlaubt wurde,

audax31

doc
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 jofri62

„Dieser Beitrag ist gelöscht.“

Optionen
Wäre Adenauer als Mitarbeiter der HJ Bundeskanzler geworden?

In der Nachkriegszeit sind in der Bundesrepublik sogar ehemalige NSDAP-Mitglieder Minister, Ministerpräsidenten und auch Bundeskanzler geworden...

https://www.derwesten.de/politik/kanzler-und-minister-mit-ns-vergangenheit-id6209945.html

Adenauer hat sogar selbst auf seine loyale Haltung zur NSDAP verwiesen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Konrad_Adenauer#Nach_der_Machtergreifung

Soviel zu Deinem historischen wie politischen Unwissen!

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
jofri62 mawe2

„In der Nachkriegszeit sind in der Bundesrepublik sogar ehemalige NSDAP-Mitglieder Minister, Ministerpräsidenten und auch ...“

Optionen

Hallo mawe du Neunmalklug,

1. Konnten Menschen die nach dem Krieg geboren wurden die Republik gründen und Gesetze erlassen? 2. Gab es genügend fähige Personen die nicht in der NSDAP waren für diese Aufgabe?

https://de.wikipedia.org/wiki/Konrad_Adenauer "Nach dem 20. Juli 1944

Nach dem gescheiterten Attentat vom 20. Juli 1944 auf Hitler wurde Adenauer im Rahmen der Aktion Gitter am 23. August verhaftet und nach einer Zwischenstation bei der Bonner Gestapo ins Messelager Köln gebracht. Konkrete Verdachtsmomente gegen ihn lagen nicht vor. Das ehemalige Zentrumsmitglied selbst war wiederholt von den Widerstandskämpfern angesprochen worden, lehnte jedoch jede Beteiligung strikt ab. Im Arbeitserziehungslager in den Messehallen in Köln-Deutz nahm ihn der Kölner Kommunist Eugen Zander, der als Kapo für die neuen Häftlinge zuständig war, unter seine Fittiche. Als dieser Adenauers Namen in der Gefangenenkartei mit dem Vermerk „Rückkehr unerwünscht“ entdeckte, empfahl er Adenauer, sich krank zu stellen. Adenauer erreichte mittels einer ärztlich bescheinigten „perniziösen Anämie“ eine Überweisung ins Krankenhaus Köln-Hohenlind, von wo er floh.[19] Er wurde später wieder gefasst, am 26. November 1944 aber aus dem Gefängnis Brauweiler vorzeitig entlassen."

Auf die ehemaligen Mitglieder der SED und deren A...kricher hätte der Bundestag verzichten können.

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 jofri62

„Hallo mawe du Neunmalklug, 1. Konnten Menschen die nach dem Krieg geboren wurden die Republik gründen und Gesetze ...“

Optionen
Konnten Menschen die nach dem Krieg geboren wurden die Republik gründen und Gesetze erlassen?

Genausowenig, wie nach der Wende Geborene sich 2005 zur Kanzlerin wählen lassen konnten.

Gab es genügend fähige Personen die nicht in der NSDAP waren für diese Aufgabe?

Wahrscheinlich viel mehr, als es Leute im Osten gab, die nicht in der FDJ waren.

Auf die ehemaligen Mitglieder der SED hätte der Bundestag verzichten können.

Ohne Kommentar...

EOD

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher sea

„Grundsätzlich schon. Etwa so wie die Rettung von in Not geratenen Bergsteigern. Wenn aber - um diesen Vergleich zu Ende ...“

Optionen
Seenotrettung? Oder nicht eher emotionale Erpressung?

Das darf aber im Augenblick der Rettung keine Rolle spielen.

Später dagegen muß dann geklärt werden, ob die Geretteten in ihr Heimatland zurück müssen, oder bleiben dürfen.

Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen