Off Topic 19.494 Themen, 215.825 Beiträge

Smava.de bietet einen 10.000 € - Negativkredit an

pappnasen / 18 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich war eben auf dieser Seite:

https://www.smava.de/kredit/aktionskredit/

Interessant ist der Punkt:

– Der Kredit kann jederzeit teilweise oder vollständig vorzeitig zurückgezahlt werden.

Man schließt ab, bekommt 10.000 €, zahlt dann sofort 9.959 € zurück und hat 41 € verdient.

Das erinnert mich an das Märchen, wo der Teufel einem einen gehäuften Becher Gold gibt und man soll den Becher nach einer gewissen Zeit getrichen voll wieder zurückgeben.
Der arme Mann machte es dann sofort und der Teufel riss sich Haare aus. ;O)

bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 pappnasen

„Smava.de bietet einen 10.000 € - Negativkredit an“

Optionen

Hallo!

Dieses Kreditangebot bekommt nur wer nichts in der Schufa stehen hat, oder wer ohnehin ein Konto voller Geld hat. Die meisten Bürger dürften bei smava & Co. mehr Zinsen zahlen als die eigene Hausbank verlangt. Alles nur Lockangebote.

Mal abgesehen davon wird man das nicht allzuoft machen können. Denn jeder Kredit steht in der Schufa, ob negativ oder positiv. Darunter leidet schnell der Score.

Gruß, René

RibbonX-Workshop: http://www.rholtz-office.de/ribbonx/start
bei Antwort benachrichtigen
pappnasen mumpel1

„Hallo! Dieses Kreditangebot bekommt nur wer nichts in der Schufa stehen hat, oder wer ohnehin ein Konto voller Geld hat. ...“

Optionen

Hallo René,

ja, man kann das nur einmal machen.

Alle Voraussetzungen bringe ich. Aber da muss mehr dahinterstecken.
Eventuell Versicherungen (Kreditausfall, usw.)

Nun ja, Schufa ist mir egal. Ich bin da nirgends gelistet.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 pappnasen

„Smava.de bietet einen 10.000 € - Negativkredit an“

Optionen
Man schließt ab, bekommt 10.000 €, zahlt dann sofort 9.959 € zurück und hat 41 € verdient.

Wozu soll das gut sein? Was hat die Firma (Bank??) davon?

Man könnte ja statt 10.000 auch das Hundertfache als Kredit aufnehmen. Dann verdient man bei sofortiger Rückzahlung auch sofort das Hundertfache, also 4.100 EUR. Das wäre ja schon ein ganz passables Monatseinkommen.

Aber warum sollte man das nur einmal im Monat machen?

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
pappnasen mawe2

„Wozu soll das gut sein? Was hat die Firma Bank?? davon? Man könnte ja statt 10.000 auch das Hundertfache als Kredit ...“

Optionen

Nein.

Das ist auf 10.000 € begrenzt und pro Nase nur einmal möglich.

Erst lesen gehen, dann pessimistisch antworten.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 pappnasen

„Nein. Das ist auf 10.000 € begrenzt und pro Nase nur einmal möglich. Erst lesen gehen, dann pessimistisch antworten.“

Optionen
Das ist auf 10.000 € begrenzt und pro Nase nur einmal möglich.

Und wozu soll das gut sein?

Will die Bank nun Geld loswerden oder nicht?

Ein Geschäftsmodell, das auf Geschäftsvermeidung ausgelegt ist, macht ja nun überhaupt keinen Sinn!

Erst lesen gehen, dann pessimistisch antworten.

Wieso pessimistisch? Meine Aussicht auf (mehrmals ?) 4.100 EUR pro Monat war doch sehr optimistisch!

Wegen 41 EUR lohnt sich ja noch nicht mal das Nachdenken über den Sachverhalt!

Hast Du denn eine Erklärung, wozu das Geschäftsmodell gut sein soll?

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
pappnasen mawe2

„Und wozu soll das gut sein? Will die Bank nun Geld loswerden oder nicht? Ein Geschäftsmodell, das auf ...“

Optionen
Hast Du denn eine Erklärung, wozu das Geschäftsmodell gut sein soll?

Kundendaten.

Meist ist bei so etwas auch eine Versicherung im Pflichtteil.

Ich bin über diese Geschichte nur gestolpert, weil Banken die Strafzinsen von 0,4% fürs Geldparken an die Kunden weitergeben.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 pappnasen

„Kundendaten. Meist ist bei so etwas auch eine Versicherung im Pflichtteil. Ich bin über diese Geschichte nur gestolpert, ...“

Optionen
Kundendaten.

Die lasse ich dann nach DSGVO sofort wieder löschen, wenn der Kredit abgezahlt ist. Die Bank hat dann also gar nichts davon und darf die Daten ohne meine Zustimmung sowieso nicht nutzen.

Meist ist bei so etwas auch eine Versicherung im Pflichtteil.

Lt. Info gibt es keine Nebenkosten.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
pappnasen mawe2

„Die lasse ich dann nach DSGVO sofort wieder löschen, wenn der Kredit abgezahlt ist. Die Bank hat dann also gar nichts ...“

Optionen
Die lasse ich dann nach DSGVO sofort wieder löschen, wenn der Kredit abgezahlt ist.

Wenn die das denn machen. ;O)

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 pappnasen

„Wenn die das denn machen. O“

Optionen

Na, da gibt's doch Behörden...

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
pappnasen mawe2

„Na, da gibt s doch Behörden...“

Optionen

Daten bei Banken zu löschen ist nicht einfach.

Die müssen gesetzlich bedingt diese etwas länger aufheben.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 pappnasen

„Daten bei Banken zu löschen ist nicht einfach. Die müssen gesetzlich bedingt diese etwas länger aufheben.“

Optionen

Ja. Aber ohne meine Zustimmung dürfen sie sie nicht benutzen.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
pappnasen mawe2

„Ja. Aber ohne meine Zustimmung dürfen sie sie nicht benutzen.“

Optionen

Hmm.

Die Post, Einwohnermeldeämter, und und und, die verkaufen alle Adressen. Das ist sogar legal.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 pappnasen

„Hmm. Die Post, Einwohnermeldeämter, und und und, die verkaufen alle Adressen. Das ist sogar legal.“

Optionen
Das ist sogar legal.

Und das steht wo?

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
pappnasen mawe2

„Und das steht wo?“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 pappnasen

„https://www.google.com/search?q post verkauft daten ie utf-8 oe utf-8 client firefox-b“

Optionen

Naja. Nur, weil Google da irgendwas auflistet, ist das noch kein Beweis, dass der Adressverkauf legal wäre.

Falls er es jemals war: Seit Inkrafttreten der DSGVO ist er es nicht mehr. Ohne meine Zustimmung darf niemand meine Daten verwenden und erst recht nicht weitergeben.

Dass es trotzdem gemacht wird, weiß ich auch.
Nur ist es eben ganz und gar nicht legal...

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 mawe2

„Naja. Nur, weil Google da irgendwas auflistet, ist das noch kein Beweis, dass der Adressverkauf legal wäre. Falls er es ...“

Optionen

Der Staat darf alles.

RibbonX-Workshop: http://www.rholtz-office.de/ribbonx/start
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 mumpel1

„Der Staat darf alles.“

Optionen

Darf er nicht.

Und die Post ist auch nicht "der Staat".

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 mawe2

„Darf er nicht. Und die Post ist auch nicht der Staat .“

Optionen

Aber es passiert denen nichts. Weder der Staat bzw. dessen Vertreter noch die Post werden belangt. Und wenn der Staat doch mal belangt werden sollte sind es unsere Steuergelder mit denen "Strafen" bezahlt werden. Also können/dürfen sie doch alles. Es gibt ja für die Verursacher und/oder dessen Verantwortliche keine spürbaren Konsequenzen, die werden ja sogar noch mit hohen Abfindungen belohnt bevor man ihnen den Hut reicht.

RibbonX-Workshop: http://www.rholtz-office.de/ribbonx/start
bei Antwort benachrichtigen