Off Topic 19.842 Themen, 219.706 Beiträge

Welches sind eure ältesten Elektrogeräte (noch in Betrieb)?

schnaffke / 24 Antworten / Baumansicht Nickles

Nach den ganzen Berichten und Diskussionen über eingebauten Verschleiß in Elektrogeräten hab ich mal überlegt, welches eigentlich unsere ältesten, noch im Betrieb befindlichen Elektrogeräte sind.
Platz 1, ganz klar, der Krups 3 Mix 3000, gekauft 1976. Dieser ist heute noch immer in unserem Haushalt im Einsatz.
So sieht der aus:



Platz 2 ist ein Staubsauger von Quelle aus dem Jahr 1981, der heute noch im Hobbyraum/Werkstatt seine Dienste leistet.

Habt ihr auch solche "Schätzchen"? Würde mich mal interessieren, wie alt so eure ältesten Elektrogeräte sind, aber sie sollten noch im Einsatz sein, also nicht nur irgendwo rumstehen.


Und dann gibts da noch Geräte, die zwar noch funktionieren, aber nicht mehr wirklich in Gebrauch sind:
Mein erstes Tapedeck (Cassetterecorder) von 1978, das wird nur noch nach Bedarf mal angeschlossen, um alte Audiocassetten abzuspielen.
Und, last but not least, mein erster PC von 1988....
mit den unglaublichen Eckdaten:
CPU 8086, 10MHz
Hercules Grafikkarte
20 MB Festplatte
5,25 " Floppy Disk
Monitor 12" monochrom bernsteinfarben
Betriebssystem DOS 3.2

Der steht tatsächlich noch so mit Gehäuse, Monitor, Tastatur hier quasi eingemottet rum.
Vielleicht kram ich den zu Ostern mal raus, und schaue, ob der noch funktioniert (hochfährt).

So, jetzt bin ich mal gespannt auf eure "Schätzchen".......

Gruß Schnaffke
bei Antwort benachrichtigen
taste1984 schnaffke

„Welches sind eure ältesten Elektrogeräte (noch in Betrieb)?“

Optionen

hallo !!!
naja vor 30 jahren da ist ja fast keine elektronik drin
schau dir heutige geräte an schon allein an den kondensatoren wenn minderwertige eingebaut werden hast du nicht lange spaß an deinem gerät

bei Antwort benachrichtigen
audax31 schnaffke

„Welches sind eure ältesten Elektrogeräte (noch in Betrieb)?“

Optionen

Hallo, habe noch eine Kaffeemaschine (K104) aus den 80iger DDR-Jahren. Steht jetzt in der Laube und wird noch benutzt.  Einmal sogar vergessen auszuschalten. Stand eine Woche unter Strom 
Heizplatte heiß, aber nicht durchgebrannt.

audax31

doc
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 schnaffke

„Welches sind eure ältesten Elektrogeräte (noch in Betrieb)?“

Optionen

Hi Schnaffke,

ich kann Dir nur sagen welche Elektrogräte ich in den letzten 10 Jahren, wegen Defekt, erneuern musste.

1 Großer Röhrenfernseher von Grundig (war aber auch schon 13 Jahre alt).
1 Kaffeemaschine von Philips,  (Boiler undicht).
1 Laminiergerät von Aldi (Walzen verklebt).
1 Hochdruckreiniger (normaler Pumpenverschleiß)

Also nichts, was im Prinzip in diese Obsoleszenz-Debatte passt.

Gleichwohl habe ich Großgeräte zwecks Energieeinsparung ausgetauscht.
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp gelöscht_238890

„Hi Schnaffke, ich kann Dir nur sagen welche Elektrogräte ...“

Optionen
Also nichts, was im Prinzip in diese Obsoleszenz-Debatte passt.
Die Kaffeemaschine gehört da auf jeden Fall rein! Das Zeug wird doch für den Müll produziert, dabei ist die Technik völlig simpel und könnte fast unkaputtbar hergestellt werden.

Die Privileg Kühl-Gefrierkombi läuft seit 25 Jahren fast ununterbrochen - ohne jegliche Reparaturen! Etwas älter sind Staubsauger und Eierkocher, die nutzt man aber nicht täglich. Das sind aber eher die Ausnahmen.

Mein US-Robotics 56k Modem hat übrigens lebenslange Garantie! (Nutz ich nur nicht mehr.^^) Meine scheiß Router und Switches, die garantiert nicht komplexer sind, halten kaum länger als 3 Jahre. Computermäuse brauch ich spätestens alle 3 Jahre neue, obwohl ich ausschließlich teure Markenware kaufe. Bei meinem Natural Keyboard geht an den Tasten schon die Farbe ab, dabei ist die Garantie noch nicht mal rum.
Gerade die Beschriftungen und Beschichtungen von Mäusen und Tastaturen zeigen neuerdings schon nach kurzer Zeit massive Abnutzungserscheinungen und das bei verschiedenen Herstellern.
Ich reagier darauf, indem ich beschichtete Geräte nicht mehr kaufe. Bei den Beschriftungen kann ich allerdings nichts tun als Verbraucher als abwarten.

PS: Bei dem Mixer noch nie die Rührstäbe gewechselt? Mein Mixer läuft auch noch, die Rührstäbe brechen aber gern.
Ende
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 The Wasp

„Die Kaffeemaschine gehört da auf jeden Fall rein Das Zeug ...“

Optionen
Die Kaffeemaschine gehört da auf jeden Fall rein!
Neee, wenn die 7-8 Jahre lang hält ist das für mich schon OK. Immerhin kocht die richtig und macht nicht nur warm.

Viel schlimmer finde ich Klamotten, die Preise steigen in Phantasieregionen und die Haltbarkeit fällt in gleichem Maße.
Früher hat eine Jeans jahrelang gehalten, heute sind die im nu durch.

Und bei den Tastaturen gebe ich Dir Recht, in Deutschland desingnet und zusammengeschrottet in China. (Cherry)
bei Antwort benachrichtigen
schnaffke The Wasp

„Die Kaffeemaschine gehört da auf jeden Fall rein Das Zeug ...“

Optionen
PS: Bei dem Mixer noch nie die Rührstäbe gewechselt? Mein Mixer läuft auch noch, die Rührstäbe brechen aber gern.
Da bin ich mir grad nicht so sicher. Meine Schwiegermutter hatte den gleichen Mixer, der so vor ca. 15 Jahren kaputtgegangen ist. Den haben wir uns dann samt Zubehör als Ersatzteillager hingelegt. Erinnern kann ich mich aber nicht, jemals was davon gebraucht zu haben.
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva schnaffke

„Welches sind eure ältesten Elektrogeräte (noch in Betrieb)?“

Optionen

Hi,

eine Saftpresse "rotel Vita" Typ S55.1! Aus den 70er Jahren (ungarisches Erzeugnis). Hatten nach der Wende 2 weitere Rohentsafter (Philipps und Braun), beide waren in der Auswertung des Rohproduktes (Äpfel, Möhren o.allg. Obst) bei weitem schlechter, zuviel Abfall und zu wenig Saft und zu schneller Ausfall.
Da löppt immer diese ungarische Maschine wo wir regelmäßig Apfelsaft mit schleudern. Leider gibt es diese innen liegende Manschette nirgendwo mehr zu kaufen, da ist es etwas mühselig den Abrieb zu entfernen.

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
mi~we schnaffke

„Welches sind eure ältesten Elektrogeräte (noch in Betrieb)?“

Optionen
auf eure "Schätzchen"
Ein "Diehl multitron" Wecker ( kann nicht mehr genau sagen, wieviele Jahre der schon auf dem Buckel hat) :
http://buschratte.blogspot.de/2010/06/vfd-uhr-diehl-multitron.html
Der will doch einfach nicht kaputt gehen.....
"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
schnaffke mi~we

„Ein Diehl multitron Wecker kann nicht mehr genau sagen, ...“

Optionen

Also Radiowecker sind bei mir echte Verschleißteile... Kaum hat man sich nach ein paar Jahren an die Bedienung gewöhnt, schon gehen sie kaputt, meistens tuns die Tasten nicht mehr. Meinen jetzigen hatte ich deswegen schon einmal auseinandergenommen und die Kontakte wieder zu beleben. Das hat dann wieder 1 Jahr gehalten, jetzt gehen zwei Tasten wieder nicht :-(

bei Antwort benachrichtigen
groggyman schnaffke

„Welches sind eure ältesten Elektrogeräte (noch in Betrieb)?“

Optionen

Hallo

Da gäbe es eine ganze Menge die man aufzählen könnte, hier will ich mich auf ein paar beschränken, da wäre meine alte Bohrmaschine von 72/73, die auch heute noch ihren Dienst tut, wenn auch mit dem 3. Satz Kohlen. Oder meine Musikanlage, die in der Zeit von 70 bis 76 erworben wurde, wobei die Bandmaschinen nur noch selten laufe, ist ja immer das selbe drauf :-)

















-groggyman-






bei Antwort benachrichtigen
schnaffke groggyman

„Hallo Da gäbe es eine ganze Menge die man aufzählen ...“

Optionen

WOW, so alte Bandmaschinen sind in der Tat echte Schätzchen. Solche HiFi 4-Spur Geräte hatten wir allerdings nie. Als ich meinen Mann kennenlernte (1976), war dies sein Tonbandgerät:
http://www.radiomuseum.org/r/telefunken_magnetophon_70.html
Ungefähr zur gleichen Zeit kam der erste HiFi Stereo Kassettenrecorder ins Haus.

Das alte Tonbandgerät haben wir heute noch, leider funktioniert es nicht mehr, aber trennen kann sich mein Mann davon trotzdem nicht, ist eben auch ein ideeller Wert...

Da fällt mir ein, mein Plattenspieler ist von 1979 und immer noch in Betrieb. Einmal hab ich den Riemen gewechselt, und natürlich etliche Male die Nadel. Aber sonst noch OK. Model Technics SL-231.

bei Antwort benachrichtigen
groggyman schnaffke

„WOW, so alte Bandmaschinen sind in der Tat echte ...“

Optionen

Ein ähnliches Bandgerät hatten sich meine Erziehungsberechtigten seiner Zeit von Grundig gekauft mit dem fantastischen "Magischen Auge", besser war es nur in den alten Radios, da haben wir immer gewartet bis es anfing zu flimmern.
Dabei hätte ich fast vergessen, ich habe ja noch meinen Kofferplattenspieler auf dem Speicher, wo auch der C64 auf einen erneuten Einsatz wartet und nicht zu vergessen ein 6 Transistorradio, vollgepackt mit "edelster Elektronik". Das Radio kostete damals 24,00 DM, allerdings ging ein Familienvater zu der Zeit noch mit einem Wochenlohn von ca. 75,00 DM nach hause :-) Wie schnell doch die Zeit verfliegt....
Aber damit habe ich euch genug von dem "alten Kram" gezeigt, doch da alles noch funktioniert, kann Mann sich so schlecht davon trennen.














-groggyman-






bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva groggyman

„Ein ähnliches Bandgerät hatten sich meine ...“

Optionen

HiWeinend,

vorigen Sommer hat meine Frau mit dem Großen den Boden entrümpelt (angefangen, weil er ja mit Auto hier war aus RE). Da waren Plattenspieler und ein Tonband "Tesla" , lief ja noch und jede Menge Spulen (30-40) entsorgt, obwohl ich monierte (half nix). Kassettenrekorder  von Stern ebenfalls mit Spulen (lief topp noch) . Manch Sammler hätte es mit Kußhand genommen, tja mach was gegen einer Frau ihren WillenVerlegen. Wir sind alt und wer soll  das mal Alles entsorgen war ihr Argument.

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 schnaffke

„Welches sind eure ältesten Elektrogeräte (noch in Betrieb)?“

Optionen

Hi,

ich habe hier noch einen Wecker "Junghans Chrono-Vox S" aus dem Jahr 1973 mit "mechanischer Digitalanzeige" (exakt: Fallblattanzeige), hat damals so etwa 120 DM gekostet:


Der läuft noch wie 'ne Eins. :-)

Gruß
K.-H.
bei Antwort benachrichtigen
schnaffke gelöscht_84526

„Hi, ich habe hier noch einen Wecker Junghans Chrono-Vox S ...“

Optionen

Cool, so ein Teil hatte ich auch mal, eine Zeitschaltuhr mit Klappziffern, allerdings nur das "Uhrwerk". Das hatte ich in einer Zigarrenkiste eingebaut. Geschaltet wurde damit ein altes Röhrenradio, das mich viele Jahre zuverlässig geweckt hat. Ich wurde allerdings schon vom ersten Knack und Brummen des Radios geweckt, lange bevor das Radio warmgelaufen war und Musik erklang....
Gruß Schnaffke

bei Antwort benachrichtigen
jueki schnaffke

„Welches sind eure ältesten Elektrogeräte (noch in Betrieb)?“

Optionen

Bohrmaschine "Multimax" mit Zusatzgeräten (Kreissäge, Drechseleinrichtung usw) gekauft 1977, ebenso eine SBM 480 - alles sehr intensiv genutzt.
Und immer noch tadellos.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_300542 jueki

„Bohrmaschine Multimax mit Zusatzgeräten Kreissäge, ...“

Optionen

Jaja, die guten alten Schmalkalden! ;)

mfg :)

bei Antwort benachrichtigen
Marwoj schnaffke

„Welches sind eure ältesten Elektrogeräte (noch in Betrieb)?“

Optionen

Eher Zufall. Wollte gegen 18Uhr mein Netgear 614 nach 8 Jahren Betrieb stolz präsentieren, und plötzlich Geist aufgegeben.
Komme sogar nicht per FF zu Anmeldung. :(  Dringend suche ich Ersatz, da Modem noch intakt.
So ein Zufall, da hat sich Schnaffke rechtzeitig was ausgedacht..:)



amat victoria curam
bei Antwort benachrichtigen
hexagon schnaffke

„Welches sind eure ältesten Elektrogeräte (noch in Betrieb)?“

Optionen

Hallo,

hier bei mir zu Hause tickt eine uralte Telenorma Mutteruhr mit Pendel schon seit ca. 30 Jahren, die mit einem 12 Volt Netzteil gespeist wird.
Diese Uhr wurde damals in Firmen oder Bahnhöfen eingesetzt, als es noch keine Funkuhren gab.
Diese Uhr hat mir ca. 1980 mal ein Freund geschenkt.
An dieser Uhr sind auch 3 Nebenuhren angeschlossen.
Das Teil war bereits 1980 schon aus einer Firma ausgemustert worden. Laut Wartungsheft ist da 1953 die erste Wartung daran gemacht worden.
Das Teil ist also ca. 60 Jahre alt, und funktioniert immer noch einwandfrei.
Das war noch Qualität, da alles noch aus Messing oder Stahlblech hergestellt wurde. Denn Plastik gab es damals noch nicht.

MfG. Hexagon

bei Antwort benachrichtigen
michel9 hexagon

„Hallo, hier bei mir zu Hause tickt eine uralte Telenorma ...“

Optionen

Moin :),

ich habe ein paar Maschinen in meiner Werkstatt die ich irgendwann kurz nach dem Auslernen (1978) gekauft habe:

Bohrmaschinen Bosch/Metabo:


Vom Onkel damals noch eine Blechknabber geschenkt bekommen:

Und während der Gesellenzeit eine Standbohrmaschine abgestaubt :)

Die Dinger laufen alle noch Tadellos und werden fast täglich eingesetzt. Nur die Kabel bzw. die Bohrfutter mußte ich mal ersetzen.

Außerdem sind bei uns draußen am Haus noch 2 Energieparlampen von Philips im Einsatz, die wir ca. 1994 gekauft haben (noch mit dem Klobigen Riffelglas). Die sind einfach nicht kaputt zu kriegen...

Gruß, michel9

Arbeiten am Computer ist wie U-Boot fahren...machst Du die Fenster auf,fangen die Probleme an.
bei Antwort benachrichtigen
Soulmann63 schnaffke

„Welches sind eure ältesten Elektrogeräte (noch in Betrieb)?“

Optionen

Hallo Schnaffke,

eine prima Idee. Ich hab da auch was. Sie funktioniert sogar noch, dass gute Stück. Lachend




Gruß

Soulmann
*_Du bist nicht Vergessen G P_*
bei Antwort benachrichtigen
amigo456 Soulmann63

„Hallo Schnaffke, eine prima Idee. Ich hab da auch was. Sie ...“

Optionen
Ein Marantz 2215 Receiver von 1972,
bis heute täglich in Betrieb,lediglich die Lämpchen
der Beleuchtung wurden erneuert.Super Klang!
Uher Reference No.1 Endstufe und Vorverstärker
aus den frühen achtzigern,unverbastelt,hier lediglich
mal die Lämpchen der Beleuchtung erneuert.
Täglich in Betrieb und mächtig Leistung.

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 schnaffke

„Welches sind eure ältesten Elektrogeräte (noch in Betrieb)?“

Optionen

Meiner überalles geliebte Microwelle
Samsung RE 1200 dieses Modell nur in braun.
Ich weiß garnicht wann meine Ma das Teil gekauft hat. Gute 15-20 Jahre dürfte es her sein, und seit knappen 5 Jahren Sie in meinem Besitz. Das Ding stellt heuter noch so manchen Backofen in die Ecke.

Da es "Made in Korea" ist, könnte das Teil auch älter als der Koreakrieg sein, da munkelt man noch :p

Mixer hab ich auch noch so ein Uralt Teil. Krups Typ 328. Steinalt, aber mixt wie am ersten Tag.


Leider musste ich mich vor kurzem von meiner Spülmaschine Siemens Lady 150 trennen :(

Bei den Baujahr der Geräte muss ich leider passen.

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Alf 123 schnaffke

„Welches sind eure ältesten Elektrogeräte (noch in Betrieb)?“

Optionen
mfG Alf
bei Antwort benachrichtigen