Off Topic 20.411 Themen, 226.639 Beiträge

Nanu?

kongking / 6 Antworten / Baumansicht Nickles

Kein Kommentar zu Rind oder Pferd?

Gruß- Konging

kongking
bei Antwort benachrichtigen
groggyman kongking „Nanu?“
Optionen

War sicher nur eine kleine Verwechselung, kommt schon mal vor :-)

-groggyman-...ein Vegetarier

bei Antwort benachrichtigen
Max Payne kongking „Nanu?“
Optionen

Die einen werden nicht betroffen sein, und denjenigen, die 1 kg Feriglasagne (mit Hackfleisch) für 3 EUR kaufen, ist es vermutlich wurscht, was drin ist.

Außerdem konnte man die Tage lesen, dass Pferdefleisch gegenüber Rindfleisch durchaus Vorteile haben soll (mehr Eisen, weniger Fett)...

The trouble with computers is that they do what you told them – not necessarily what you wanted them to do.
bei Antwort benachrichtigen
luttyy kongking „Nanu?“
Optionen

Kein Mitleid!

Wer billigen Industriefraß kauft, muss heute mit allem rechnen. Ich selbst habe schon bewusst Pferdefleisch in Frankreich gegessen, war aber etwas gewöhnungsbedürftig.

Die Zeiten ändern sich.

Früher verarbeitete die Mafia in Italien ihre Gegner zu Ravioli, heute werden die alten Klepper unter das Volk gebracht.

Gut und Günstig ist eben nicht immer Gut und Günstig!

Gruß

Kein Backup? Kein Mitleid!
bei Antwort benachrichtigen
i.fass luttyy „Kein Mitleid! Wer billigen Industriefraß kauft, muss heute ...“
Optionen
Früher verarbeitete die Mafia in Italien ihre Gegner zu Ravioli

Naja, solange die Kerle kein Phenylbutazon enthalten, ist alles in Ordnung. Cool

Low Orbit Ion Cannon
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp kongking „Nanu?“
Optionen

BSE,
Gammelfleisch,
Industriesilikon in Kunsttitten,
Industrieöl im Tierfutter,
Dioxin in BIO-Eiern,
Fury in der Lasagne,
...

Kein Grund, am System der Deliberalisierung zu zweifeln...

Ende
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_301121 kongking „Nanu?“
Optionen

Hallo,

als ich 1967 zum Studium nach Tübingen kam, gab es dort zwei Pferdemetzgereien, die sich regen Zuspruchs erfreuten- und die Steaks waren wirklich gut.  Auch habe ich weiterhin im Laufe meines Lebens des öfteren dieses Fleisch gegessen. Und im Rheinland gibt es selbst heute noch Pferdemetzgereien; der sog. "Rheinische Sauerbraten" wird vielerorts daraus zubereitet und geschätzt. Von der Qualität her gibt es keinen Unterschied zwischen Rind und Pferd, sofern man nicht Vegetarier ist.

Und was die Medikamente betrifft: Was glaubt Ihr denn, wenn Ihr für 7 € / Kg Fleisch im Super- oder Discounter-Markt kauft, was Ihr dann esst?

Solange diese "Geiz-ist-geil" Mentalität auch bei Lebensmitteln herrscht, wird sich ein solcher "Skandal" immer wieder wiederholen, denn hier geht es nicht um die Ware sondern um Profit, um Geld.

Des weiteren würde mich sehr interessieren, was mit den (wie berichtet) hundertausenden von Produkten geschieht, die jetzt - ich zitiere- : aus den Regalen der Händler entfernt werden? Werden diese, durchaus ess- und genießbaren Produkte jetzt einfach auf den Müll geworfen? Oder werden sie wenigstens an die Tafeln und an Bedürftige verteilt? Und .. welcher "Bedürftige" in Deutschland nimmt sie dann? Wohin mit den Tonnen von Nahrung?

Das einzige Mal, an dem ich kein Pferdeflesich essen konnte, war 1981 im heutigen Simbabwe. als eine Granate eines unserer Transportpferde traf und sich unsere einheimischen Begleiter später daran gütlich taten; doch da hatten wir noch genügend Konserven. Und ich habe bei meinen Einsätzen Dinge (Tiere, Insekten, Pflanzen, Pilze, Fische) gegessen, essen müssen, von denen Ihr nicht mal gehört habt.

Leute, Eure Sorgen möchten - geschätzt - 72% der Weltbevölkerung haben!

Grüße,
Michael

bei Antwort benachrichtigen