Off Topic 20.139 Themen, 223.428 Beiträge

The Wasp gelöscht_301121 „Amazon - Hintergrund - Dokumentation“
Optionen

Amazon ist nur das Symptom, die Krankheit ist ein rücksichtslos deregulierter Kapitalismus.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp gelöscht_301121 „Amazon - Hintergrund - Dokumentation“
Optionen

Leiharbeiter von überall her herankarren, Anheuern und Rausschmeißen völlig nach Belieben. Geschäftemacherei auf Kosten derer, die sich nicht wehren können.
Das ist Schröders und Merkels Deutschland!

Ende
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_301121 The Wasp „Leiharbeiter von überall her herankarren, Anheuern und ...“
Optionen
Das ist Schröders und Merkels Deutschland!

Das ist das Deutschland derer, die Schröder und Merkel gewählt haben. Und auch das Deutschland von denen, die zunehmend nicht mehr wählen, mittlerweile fast die größte "Wählergruppe".

Deutschland hat ca. 60 Mio. Wahlberechtigte. Wenn davon - angenommen - nur 10% (6 Mio.) zur Wahl gehen und diese dann mit Mehrheit Merkel wählen, dann hat sie eben die Mehrheit, obwohl sie nur von 5% der Bevölkerung gewählt wurde.

Ich weiß, jede Wahl  ist immer eine Entscheidung zwischen Pest und Cholera. Aber wenn immer mehr Menschen sich "ausklinken", dann können die immer so weiter machen.

Grüße,
Michael
bei Antwort benachrichtigen
marinierter gelöscht_301121 „Amazon - Hintergrund - Dokumentation“
Optionen

Laut dem Heise-Artikel:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/ARD-Reportage-Wanderarbeiter-verschicken-Amazon-Paeckchen-unter-zweifelhaften-Bedingungen-1803447.html

sollen die ja angeblich 9,30 € und dann 10 € die Stunde bekommen, selbst die am Anfang genannten 9 € die Stunde sind doch für Leiharbeiter gutes Geld, da haben viele mit Berufsausbildung weitaus weniger.

Indiskutabel sind aber ohne Zweifel diese "Sicherheitsleute".

Was ich insgesamt von Leiharbeit halte, kann man mit dem Wort Ausbeutung zusammenfassen.

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp marinierter „Laut dem ...“
Optionen

Heise, das Arbeitnehmerportal klärt auf... :D

Ende
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_301121 marinierter „Laut dem ...“
Optionen
Was ich insgesamt von Leiharbeit halte, kann man mit dem Wort Ausbeutung zusammenfassen.

Gut, dass Du das so siehst. Allerdings kam in dem Beitrag recht deutlich zum Ausdruck, dass die von Amazon versprochenen Stundenlöhne von den Leiharbeitsfirmen teilweise erheblich unterschritten werden. Ganz abgesehen von den Bedingungen, den (unbezahlten) Wartezeiten auf den Transport zu den kilometerweit entfernten Behausungen - von Wohnung kann man wohl nicht sprechen .. usw.

Ich denke, dass Amazon wahrscheinlich den angesprochenen Stundenlohn an die Leiharbeitsfirmen zahlt, und diese, sowie diese unsägliche "Security", die Hotels, Busunternehmer und die Feriensiedlungen machen ihrerseits noch ihren Reibach. Das ist modernes Tagelöhnertum oder Sklavenhaltung.

Der Skandal ist, dass Amazon als Generalunternehmer auch mit dafür verantwortlich ist. Und dass wir, mich nicht ausgenommen, noch immer nicht darauf achten, wo wir was kaufen, zu welchen Bedingungen die Waren hergestellt, gehandelt und vertrieben werden.

Ich jedenfalls habe an Amazon geschrieben und mitgeteilt, dass sie bitte mein Konto löschen sollen, dass ich in Zukunft keinerlei Mails etc. mehr erhalten möchte und dass ich zukünftig lieber auf ein Produkt verzichten, oder es (u.U. auch teurerer) woanders kaufen werde.

Bei Fleisch, Gemüse, bei den Lebensmitteln fangen wir Verbraucher ja schon an, auf die Herkunft und die Bedingungen zu achten. Fangen wir an, dies auch bei den Konsumgütern zu tun!

Grüße,
Michael

bei Antwort benachrichtigen
marinierter gelöscht_301121 „Gut, dass Du das so siehst. Allerdings kam in dem Beitrag ...“
Optionen
Gut, dass Du das so siehst.

Vor allem: Wo sind denn bei so was die Gewerkschaften?

Es ist eigentlich eine Schande, dass die sich nur für ihre Mitglieder einsetzen und nicht für die Gemeinschaft.
Solange es Menschen gibt, die für 5-6 € die Stunde und weniger in Deutschland arbeiten gehen, sollten alle Fluglosten, Lokführer, Ärzte usw. die Füße still halten, was Streiks und Gehaltsforderungen betrifft.
bei Antwort benachrichtigen
Alekom marinierter „Laut dem ...“
Optionen

also ich kenne in meinem bereich keinen leiharbeiter der nicht einen beruf erlernt hat !!!

fast alle leiharbeitsfirmen verlangen eine berufsausbildung sowie mehrjährige berufserfahrung, das ist eine voraussetzung das du überhaupt den job bekommst.

leiharbeiter hat nämlich schon gar nix mit hilfsarbeiter zu tun. zumindest hier in Österreich

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
Xdata gelöscht_301121 „Amazon - Hintergrund - Dokumentation“
Optionen

Mehr noch .. war da nicht was von Nazis als "Security" oder treffender als droh Bewacher
und Durchsuchungen der ansich schon katastrophalen "Privatbereiche"..?

Hab beim Zappen den Bericht nur am Rande bzw. den Schluß gesehen.

bei Antwort benachrichtigen
fishrman gelöscht_301121 „Amazon - Hintergrund - Dokumentation“
Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Alekom fishrman „Dieser Beitrag ist gelöscht.“
Optionen

bei uns in Österreich auch nicht viel besser, vor 20 Jahren hat man die Zeitarbeitsfirmen suchen können.

was das mit mir zu tun hat?

nun, ich sitze wieder zuhause...arbeitslos!

aber letztes jahr, ende august bis ende dezember war ich auch in einer firma als leiharbeiter beschäftigt.

und habe erheblich mehr verdient als die fixangestellten dort, wegen diverser zuschläge. vom finanziellen standpunkt wars nicht schlecht, da ich fast 1800€ hatte...aber netto, bei einem monat mit 31 tagen. das wenigste waren über 1500€

aber wie dem so ist, als leiharbeiter bist du der erste der geht, wenn die produktion etwas stockt, und dagegen bist machtlos, wenn andere nicht rasch genug liefern.

aber stimmt, ich war schon vorher einmal leiharbeiter und das war eine sauerei, denn die firma für die ich tätig war, hat bewusst sich leiharbeiter schicken lassen, denn 6 monate lang bekommen sie die förderung vom arbeitsamt, erst wenn diese nicht mehr gegeben ist, werden die leute gnadenlos rausgeworfen.

auf zum nächsten arbeitssklaven ...

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
Alekom Nachtrag zu: „bei uns in Österreich auch nicht viel besser, vor 20 Jahren ...“
Optionen

habe jetz die ard-sendung geguckt.

tja, das grösste problem ist wie immer, das die "kleinen" Leute sich nicht absprechen und  zusammenhalten.

denn wenn das geschähe, könnte jeder chef einpacken.

aber natürlich einer allein wird kaum beginnen, der ist aber sowas von leicht zu entfernen und nur um das geht es. auf die angst der kleinen baut ja alles auf.

besagte zeitarbeitsfirma gibts bei uns auch in österreich. mit der hab ich aber noch nie zu tun gehabt, da kann ich keine persönliche erfahrungen beisteuern

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Alekom „habe jetz die ard-sendung geguckt. tja, das grösste problem ...“
Optionen
tja, das grösste problem ist wie immer, das die "kleinen" Leute sich nicht absprechen und  zusammenhalten.
Wie sollen die sich absprechen, wenn die nicht mal ihre Verträge lesen können und aus verschiedenen Ländern kommen und noch ärmer sind als unsere Hartz4-Empfänger? Das ist ja das widerliche am EU-Entsendegesetz. Hier werden Arbeitgeber in die Lage gesetzt, die Leute allein durch die Sprachbarriere zu hindern, ihre Rechte in Anspruch zu nehmen. Und der Ärmste spielt den Armen aus.

Das Problem sind nicht die Leute, das Problem ist die neoliberale Politik, die bewusst mit ihrer Gesetzgebung genau solche Sklavenmärkte geschaffen hat. Die Warnungen vor einer solchen Entwicklung gabs vor 20 Jahren zuhauf, denn es war abzusehen, dass eine Lockerung des Arbeitsmarktes zu einer Entrechtung der Beschäftigten führt.
Ende
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_301121 The Wasp „Wie sollen die sich absprechen, wenn die nicht mal ihre ...“
Optionen
Wie sollen die sich absprechen, wenn die nicht mal ihre Verträge lesen können und aus verschiedenen Ländern kommen und noch ärmer sind als unsere Hartz4-Empfänger? Das ist ja das widerliche am EU-Entsendegesetz. Hier werden Arbeitgeber in die Lage gesetzt, die Leute allein durch die Sprachbarriere zu hindern, ihre Rechte in Anspruch zu nehmen.
Hier die Stellungnahme von Amazon:

http://www.golem.de/news/leiharbeiter-amazon-nimmt-stellung-zu-vorwuerfen-der-ard-1302-97598.html

Besonders "pikant" ist dieses hier (ich zitiere):

Wir nehmen die Sicherheit und das Wohlergehen unserer Mitarbeiter sehr ernst und überprüfen externe Dienstleister, die die Unterbringung von Saisonkräften aus anderen Regionen verantworten, regelmäßig. Wichtig ist uns hier auch die Rückmeldung unserer Mitarbeiter: Wann immer Mitarbeiter uns über Verbesserungsmöglichkeiten im Rahmen der Arbeitsbedingungen oder der Unterbringung informieren, prüfen wir dies umgehend.

(Hervorhebungen sind von mir)

Grüße,
Michael


bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 gelöscht_301121 „Hier die Stellungnahme von ...“
Optionen

Wenn ich das hier so lese, muss es den "versklavten" Leiharbeitern ja wirklich elend gehen.

Andererseits lese ich, dass man bis zu 6 Mitarbeiter in ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung einquartiert.
Ja was denn Leute, da leben zu Urlaubszeiten auch ganze Familien drin und bezahlen richtig Geld dafür.

Der Stundenlohn liegt bei rund 10,-€ die Stunde, da träumen viele Deutsche auch von, die für viel weniger ihre Haut zu Markte tragen und das nicht nur Saisonbedingt.

Frage ich mich nur, welche Partei hat die Sendung gesponsert?
------------------------------------------------------------------
Das schrieb ich schon im anderen Thread dazu:

Leute wo lebt ihr?

Das habe ich schon, bei namhaften deutschen Firmen in den 70er Jahren erlebt.

Die Mitarbeiter der "Sklaventreiber" machten die gleiche Arbeit wie wir Festangestellten, hatten aber viel schlechtere Sozialleistungen und nur ungefähr 75-80% unserer Gehälter (die waren ja auch nicht gleich).

Daran hat sich also, egal unter welcher Regierung, in den letzten 40 Jahren nichts geändert.

Diese Sendungen im deutschen Fernsehen werden auch mit schöner Regelmäßigkeit wiederholt (neu aufgehübscht),
auch daran hat sich nichts geändert.

Wie man aber in den heute noch "real existierenden sozialistischen Ländern" sehen kann, gibt es immer noch Steigerungspotential.
Da sind unsere Kapitalisten ja noch richtig human.

Es gibt in Deutschland schlimmere Baustellen als amazon, aber viele von denen kann man nicht so marktschreierich an den Mann bringen.
Allerdings helfen ARD-Sendungen auf dem Niveau von RTL2 auch niemand wirklich.
bei Antwort benachrichtigen
fishrman gelöscht_238890 „Wenn ich das hier so lese, muss es den "versklavten" ...“
Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
The Wasp gelöscht_238890 „Wenn ich das hier so lese, muss es den "versklavten" ...“
Optionen
Der Stundenlohn liegt bei rund 10,-€ die Stunde, da träumen viele Deutsche auch von
Jo, die Deutschen träumen von Saisonarbeit, 3 Monate im Irgendwo unter Permanentbeobachtung schuften, Maul halten, keine Familie, keine Kinder, aber immer für die Billigversandmaschine verfügbar, das ist das hatterchen-Arbeiterparadies...
Es gibt in Deutschland schlimmere Baustellen als amazon
Hatterchens Welt: Wenn der Ladendieb ertappt wird, winkt er ab und sagt, mach dir nix draus, Ladenbesitzer, es gibt Schlimmeres und geht...
Ende
bei Antwort benachrichtigen
groggyman The Wasp „Jo, die Deutschen träumen von Saisonarbeit, 3 Monate im ...“
Optionen

Hallo

Es hat zwar nichts mit Amazon zu tun, aber wenn du mal die Saisonarbeiter in der Landwirtschaft, speziell Spargel und Blaubeeren, gesehen hast, da geht es mit unter schlimmer zu, was den Preis angeht natürlich auch, nur die Security fällt da weg.


-groggyman-

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 groggyman „Hallo Es hat zwar nichts mit Amazon zu tun, aber wenn du mal ...“
Optionen

Hi Groggyman,

solche Argumente passen nicht in den Wespenkopf.
Ich würde ihm ja vorschlagen einmal als Saison oder Wanderarbeiter in China anzuheuern und in einen etwas größeren Hühnerkäfig zu wohnen (nicht nur übernachten).

Außerdem hast Du noch die Gurkenernte vergessen, etwas ganz schönes.
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_301121 gelöscht_238890 „Hi Groggyman, solche Argumente passen nicht in den ...“
Optionen

Hallo,

wir reden hier aber nicht über China, denn dort können wir nichts ändern sondern nur die Chinesen selbst. Wir reden über Deutschland, über die deutsche Niederlassung eines internationalen (amerikanischen) Konzerns.

Und wer hier in Deutschland Geschäfte machen will, muss (sollte) sich an die hiesigen Standards, Vorschriften und Gesetze halten, insbesondere wenn man "Marktführer" ist.

Dass auch in Deutschland vieles im Argen liegt, steht auf einem anderen Blatt. Dass sich Deutschland mit der beispiellosen Ausweitung der Leiharbeit und der Mini-Jobs ein ernsthaftes Problem einhandelt, ist unbestritten.

Denn all diese Menschen können überhaupt nicht genügend in ihre Alters- und Gesundheitsvorsorge einzahlen.
Unsere Kinder und Enkel werden es uns danken!

Grüße,
Michael

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 gelöscht_301121 „Hallo, wir reden hier aber nicht über China, denn dort ...“
Optionen

Hallo,

nur mal so zur Klarstellung, ich bin mit den herrschenden Zuständen nicht einverstanden.

Gleichwohl muss man aber festhalten, dass sich sicher alle an die geltenden Gesetze halten, andernfalls wären sie verklagbar.
Wenn nun aber ein Unternehmen sich an diese geltenden Gesetze hält, kann man diesem Unternehmen nicht gleichzeitig vorwerfen diese Gesetze auszunutzen.

Wenn außerdem für unsere Politiker schon Anstand und Ehre Fremdworte sind, kann man bei Unternehmen die Latte auch nicht viel höher anlegen.
Denn all diese Menschen können überhaupt nicht genügend in ihre Alters- und Gesundheitsvorsorge einzahlen. Unsere Kinder und Enkel werden es uns danken!

Das ist aber doch pure Politik, das haben doch unsere Volksvertreter (aller Couleur) so vereinbart.
Die Volksvertreter, die man doch alle 4 Jahre tunlichst wählen soll, damit man Einfluss nehmen kann.


Die Weisheit ist weder von mir, noch ist sie neu: "Geld regiert die Welt"!
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp gelöscht_238890 „Hi Groggyman, solche Argumente passen nicht in den ...“
Optionen

Du kannst gern nach China gehen, denn du findest die Zustände der Wanderarbeiter ja ok. Aber so ist das mit Schönrednern, die die eigenen von den Argumenten des Gegenübers nicht auseinander halten können.

Die Arbeitgeber werden sich beim Lesen eures Vergleichsmists aber freuen. Was ihr hier schreibt, ist neoliberales Denken pur, ihr merkt es nur nicht. Das ist ja eine Einladung die Leute noch schlechter zu behandeln, weil, man könnte ja noch die Kinderarbeit als Vergleich heranziehen oder wie wärs mit Zwangsarbeit oder was auch immer.
Feste Regeln? Um Himmels Willen, keine soziale Hängematte für Arbeitnehmer. Arbeit darf keinen Spass machen, Arbeit muss weh tun!

Ende
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 The Wasp „Du kannst gern nach China gehen, denn du findest die ...“
Optionen
Aber so ist das mit Schönrednern,

Die Kehrseite sind solche Dummschwätzer wie Du, die nichts begreifen.

Meckere ruhig weiter über die bösen Kapitalisten und wähle weiter CDU/FDP oder SPD/Grüne und erzähle mir nichts von Nischen-Parteien die in Deutschland eh nie mehr an die Regierung kommen.
Um Himmels Willen, keine soziale Hängematte für Arbeitnehmer. Arbeit darf keinen Spass machen, Arbeit muss weh tun!
Das ist doch einfach nur dumme Polemik, von so etwas hat im gesamten Thread niemand geschrieben.
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp gelöscht_238890 „Die Kehrseite sind solche Dummschwätzer wie Du, die nichts ...“
Optionen

"Das ist doch einfach nur dumme Polemik, von so etwas hat im gesamten Thread niemand geschrieben."

Dement?

"Andererseits lese ich, dass man bis zu 6 Mitarbeiter in ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung einquartiert.Ja was denn Leute, da leben zu Urlaubszeiten auch ganze Familien drin und bezahlen richtig Geld dafür."

Arbeiterunterkunft = Hängematte. Nicht?

"Der Stundenlohn liegt bei rund 10,-€ die Stunde..."
Das gilt für die Festangestellten. Die kannst du aber nicht von Wanderarbeitern unterscheiden. Aber der Dummschwätzer bin ich. Alles klar.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Nachtrag zu: „"Das ist doch einfach nur dumme Polemik, von so etwas hat im ...“
Optionen

Der ARD-Bericht ist so harmlos, dass nun selbst von der Leyen not amused ist:

http://www.tagesschau.de/wirtschaft/amazon140.html

Ende
bei Antwort benachrichtigen
ullibaer The Wasp „Der ARD-Bericht ist so harmlos, dass nun selbst von der ...“
Optionen
Der ARD-Bericht ist so harmlos, dass nun selbst von der Leyen not amused ist:

Tja, aber warum denn erst jetzt?
Hab ich auch gerade bei rp-online gelesen.

http://www.rp-online.de/politik/deutschland/von-der-leyen-setzt-amazon-unter-druck-1.3199698?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=topnewsletter

bei Antwort benachrichtigen
Fetzen groggyman „Hallo Es hat zwar nichts mit Amazon zu tun, aber wenn du mal ...“
Optionen

Meine Frau arbeitet bei einem ausländischen Schnellrestaurant, nein, keine Burger, oder Hühner. Da bekommt sie 9,50€. In der gut bürgerlichen Kneipe, mit Rockabilly Teilzeitpublikum, um die Ecke, bekommen sie 6,50€.

Ich weiß aber auch von Verhältnissen, wie freier Kost und Logis, im 1-Zimmer Loch, mit Klo auf dem Gang und einquartiertem Mitbewohnern. Garniert mit 12 Stunden Tag und 6Tage Woche. Dafür gibt es 1200 €/Monat und für Chefe an guten Tagen 12000€ Umsatz!

Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_301121 gelöscht_238890 „Wenn ich das hier so lese, muss es den "versklavten" ...“
Optionen
Allerdings helfen ARD-Sendungen auf dem Niveau von RTL2 auch niemand wirklich.

Hhmm .. scheinbar doch:

http://www.tagesschau.de/wirtschaft/amazon140.html

Auch wenn solche Menschen wie Frau von der Leyen letzten Endes mitverantwortlich für die Zustände sind, bzw. sie diese Zustände erst ermöglicht haben. Jetzt springen sie öffentlichkeitswirksam auf den Zug auf.

Aber es ging mir bei der Eröffnung des Threads nicht um das Beklagen des Systems, sondern darum, wie wir selbst, jeder "kleine" Einzelne etwas tun können. Amazon ist sozusagen nur ein Synonym für das, was in dieser Gesellschaft falsch läuft. Es gibt unzählige andere Beispiele,  aber eben weil Amazon so bekannt und "Marktführer" ist, kann man daran das Ganze aufhängen und die .. "Verantwortlichen" .. reagieren.

Nebenbei: Da ich noch nie RTL etc. angeschaut habe, kann ich mir kein Urteil über deren Niveau erlauben.


Daran hat sich also, egal unter welcher Regierung, in den letzten 40 Jahren nichts geändert.

Nicht nur das, es hat sich verschlimmert: Schmidt - Kohl - Schröder - Merkel  - ? ...
bei Antwort benachrichtigen
Waldschrat_70 gelöscht_238890 „Wenn ich das hier so lese, muss es den "versklavten" ...“
Optionen
nur ungefähr 75-80% unserer Gehälter
Hatten wir Ossis trotz Festanstellung und teilweise besserer Qualifikation auch nur im Vergleich zu unseren westdeutschen Kollegen in der gleichen Firma und das war noch bis 2005 als ich in Rente ging. Das Schöne dabei, unsere Kollegen in Lehrte hatten davon, sie waren recht Erstaunt als es kam mal beim Bier darüber zum Gespräch kam. Auch bei Bezahlung von Überstunden und Abrechnung von Dienstreisen hatten wir im Osten den Zonk.

schlechtere Sozialleistungen
Die waren fast gleich. Betriebsrente gab es für uns auch nicht.

Gruß aus dem Kalten trüben Wald
Jürgen










einem computer für seine leistung zu bewundern ist genauso als würde man einem bügeleisen beifall klatschen wenn es warm wird
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Waldschrat_70 „Hatten wir Ossis trotz Festanstellung und teilweise ...“
Optionen
bei Bezahlung von Überstunden und Abrechnung von Dienstreisen hatten wir im Osten den Zonk.

Ja das Leben ist hart, aber ungerecht.

Aber wusstest Du, dass das auch im Westen nicht so wirklich alle gleich war?
bei Antwort benachrichtigen
Waldschrat_70 gelöscht_238890 „Ja das Leben ist hart, aber ungerecht. Aber wusstest Du, ...“
Optionen
Aber wusstest Du, dass das auch im Westen nicht so wirklich alle gleich war?
Ist mir bekannt, aber in der gleichen Firma??
Meinen Sohn hatten die nach dem Westen geholt, sehr kulante Umzugsregelung, nur dass der Facharbeiter nachher mehr bekam als sein Vater mit Hochschulabschluß. Ich ich habe mich gefreut, dass er sehr gut verdiente, aber die Chefs in Lehrte haben entschieden, dass dir Tochterfirma in Halle so behandelt wurde, war für Ostverhältnisse trotzdem recht gut..

Gruß aus dem Wald mit Schneesturm
Jürgen
einem computer für seine leistung zu bewundern ist genauso als würde man einem bügeleisen beifall klatschen wenn es warm wird
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Waldschrat_70 „Ist mir bekannt, aber in der gleichen Firma?? Meinen Sohn ...“
Optionen
Ist mir bekannt, aber in der gleichen Firma??
Wenn die Niederlassungen in verschiedenen Bundesländern hatten, ja.
In unterschiedlichen Firmen so wie so.
Ich bekam jahrelang mein Gehalt nach dem Chemie Tarif, obwohl es sich normalerweise um einen metallverarbeitenden Betrieb handelte, der Mutterkonzern aber zur Chemie gehörte.
Mein Gehalt war höher, ich bekam mehr Urlaub und ja, es gab so einige Vergünstigungen.Lächelnd
bei Antwort benachrichtigen
Alekom The Wasp „Wie sollen die sich absprechen, wenn die nicht mal ihre ...“
Optionen

darum auch meine bemerkung, das man vor 20 jahren zeitarbeitsfirmen suchen hat können.

in den letzten 10 jahren sinds wie schwammerln aus dem boden geschossen.

klar, vermitteln ist einfacher als selbst wirklich was arbeiten.

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
fishrman The Wasp „Wie sollen die sich absprechen, wenn die nicht mal ihre ...“
Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
mi~we gelöscht_301121 „Amazon - Hintergrund - Dokumentation“
Optionen
"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
fishrman mi~we „"Adieu Amazon":http://www.chsbooks.de/adieu-amazon/“
Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Ma_neva mi~we „"Adieu Amazon":http://www.chsbooks.de/adieu-amazon/“
Optionen

Hi,

es gibt aber wirklich Firmen die gut laufen und trotzdem weit unter Tarif bezahlen! Hier z.B. "Grabower Küßchen" http://www.best-practice-business.de/blog/2007/02/20/grabower-kusschen-vom-ausenseiter-zum-marktfuhrer/
dort wird nun um die 8,- € gestritten! Unvorstellbar eigentlich das die Politik radikalstem Kapitalismus Tür und Tor geöffnet hat! Die Mitarbeiter gehen nach Dienstschluß nur Arge beantragen Zuschuß und auch Wohngeld! Dieses Geld wird wieder einmal abgezweigt von wichtigen Sachen, denn  der Reiche nimmt ja nur und die Armen zahlen drauf wovon dann die Ärmsten (evtl.) was bekommen (nach endloser Demütigung ) trotzdem sie tägl. voll arbeiten!

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Karl Fritag Ma_neva „Hi, es gibt aber wirklich Firmen die gut laufen und trotzdem ...“
Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Dieser Beitrag wurde gelöscht, weil ein anderer User einen berechtigten Einwand dagegen hatte. Die Begründung befindet sich hier.
schoppes Karl Fritag „Dieser Beitrag ist gelöscht.“
Optionen
hallo, arbeit lohnt leider nicht mehr in D.
Sag' das mal den über 40 Mio. Erwerbstätigen in Deutschland, die mit ihrer Arbeit sich und ihre Familie ernähren!
Solch einen "geistigen Dünnschiss" habe ich bisher selten gelesen.
ein bestimmtes Stadtteil in Berlin 
Lebst DU da?

OfG
schoppes
"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
Karl Fritag schoppes „Sag' das mal den über 40 Mio. Erwerbstätigen in ...“
Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Dieses Posting wurde gelöscht, weil es gegen die Boardregeln verstoßen hat. Die Regeln zum Mitmachen können in den Nickles Regeln nachgelesen werden. Mehr Information warum das Posting gelöscht wurde, gibt es hier.
ullibaer Ma_neva „Hi, es gibt aber wirklich Firmen die gut laufen und trotzdem ...“
Optionen
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva ullibaer „Hi, Amazon will jetzt die Vorwürfe gegen Leiharbeiter ...“
Optionen

Hi,

aber Ulli wenn ich in MV sehe das eine so gut gehende Firma (liefert in ganze Welt "Grabower Küßchen")
da nicht einmal Mindestlohn zahlt, nun auch noch nicht einmal beim Tarifstreit mit "Verdi" erreicht, ein geringer Zuwachs wohl, wird aber erst noch verkündet nachdem Verdi mit Ausschuß beraten hat. Echt beschämend, Vollarbeit und zur Arge laufe für Existenzminimum und weiter zur Stadt für Wohngeld beantragenÜberrascht, echt nicht mehr lustig dieses System! Wäre es eine Firma die sich erst finden muß und Kunden sucht wäre es evtl. erklärbar, doch so? Kapitalismus brutaler als Marx es geschrieben hat!

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
ullibaer Ma_neva „Hi, aber Ulli wenn ich in MV sehe das eine so gut gehende ...“
Optionen
wenn ich in MV sehe das eine so gut gehende Firma (liefert in ganze Welt "Grabower Küßchen")
Hallo Manfred,
bitte was ist MV? und Grabower Küßchen? hab ich noch nie was von gehöhrt. Ok.mit Süssigkeiten kannste mich jagen, ausser vielleicht noch Schokolade, aber keine Bonbons oder sowas,dat haben se hier bei uns in Düsseldorf und Köln genug geschmissen! Cool
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva ullibaer „Hallo Manfred, bitte was ist MV? und Grabower Küßchen? ...“
Optionen

Ulli?

bitte was ist MV?
Mecklenburg Vorpommern, also ein neuer? (nach über 23 Jahren?) Bundesstaat? Diese "Negerküsse" waren echt gefragt und sind es immer noch! (Daher in ganze Welt verschickt!). Doch trotz enormer Produktion bekommen die Arbeiter dort weit unter Mindestlohn bezahltUnentschlossen!
In der DDR war es eine "BückDichWare"!Es ging fast alles weg für Devisen!
Nun Haben Niederländer (Holländer) es gekauft und erweitert, wohl wegen dem niedrigen Lohn! Aber das unsere Menschen mehr Lauferei und Ärger dadiurch haben sieht nicht einmal die Politik! Da schuften die tägl. 8-12 Std. und laufen dann zur Arge um überhaupt leben zu können! Dazu nochzur Stadtverwaltung um Wohngeld zu beantragen, glaube mit H4 wären die besser dran! Diese Politik ist echt "vorn" Arsch!


Gruß
Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_301121 Ma_neva „Ulli? Mecklenburg Vorpommern, also ein neuer? (nach über 23 ...“
Optionen

Hallo Manfred,

dass diese Politik - auch Neoliberalismus genannt - begonnen schon von Helmut Schmid, dann über Kohl, Schröder und Merkel fortgesetzt - die sogenannte Soziale Marktwirtschaft fast ins Gegenteil gekehrt hat, wissen wir alle. Ludwig Erhard würde sich im Grabe umdrehen, wenn er sähe, was daraus geworden ist; und der war Mitglied der CDU. Und wie schon weiter oben angesprochen, werden unsere Nachkommen es uns danken.

Doch, wer ist "uns"? Du, ich, Hatterchen etc.? Sind wir die Nutznießer und Profiteure? Sicher nicht. Was ich immer und immer wieder "predige": Geht zur Wahl und versucht, das zu ändern. Das ist die einzige Chance, die wir haben. Und überdenkt euer eigenes (auch Konsum-) Verhalten. Aber, wie sagte schon Einstein:

"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht mehr ganz sicher."

Grüße,
Michael

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 gelöscht_301121 „Hallo Manfred, dass diese Politik - auch Neoliberalismus ...“
Optionen

Geht zur Wahl und versucht, das zu ändern.

Wir leben alle nicht lange genug, um so oft wählen zu gehen um daran etwas zu ändern.

Und NEIN, ich werde nie mehr wählen gehen, damit sich diese Politikkrampfen nicht auch noch auf meine Stimme berufen können!

Jeder der heute wählen geht, unterstützt mit seiner Stimme eine der etablierten Parteien, die alle nichts an der kapitalistischen Weltordnung ändern können oder wollen.

Wer hier so vehement fürs Wählen eintritt, sollte auch sagen können wen man denn (guten Gewissens) wählen kann.
Zur Zeit ist mir keine deutsche Partei bekannt.

Und überdenkt euer eigenes (auch Konsum-) Verhalten.
Ja, zurück zur Selbstversorgung, back to the Roots, alles Andere ist Kosmetik, weil vernetzt.
Der Schuldige ist nicht "amazon" sondern der Weltkonzern "Gimme more"

Der Krone der Schöpfung ist zwar der aufrechte Gang gelungen, aber nicht der Aufstieg auf eine höhere Bewusstseinsebene.Weinend
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva gelöscht_238890 „Wir leben alle nicht lange genug, um so oft wählen zu ...“
Optionen

Hi hatterchenÜberrascht

Jeder der heute wählen geht, unterstützt mit seiner Stimme eine der etablierten Parteien, die alle nichts an der kapitalistischen Weltordnung ändern können oder wollen.
eigentlich stimmt es fast! Doch da wählt man eben das kleinere Übel derzeit.paar Jahre später kann man ja ja "abwählen " wieder! Doch nix wählen bereitet diesen derzeitigen "Schurken " doch Tür und Tor !

Ich würde sogar Bier aus Bayern wählen (falls es das gibtLachend), nur nicht wählen ist größerer Betrug an uns selber!
Der Krone der Schöpfung ist zwar der aufrechte Gang gelungen, aber nicht der Aufstieg auf eine höhere Bewusstseinsebene.
Aber nur weil sich niemand wehrt! Meine nicht einfach ein "Kreuz" in abfragen Internet zu setzen! Nein ich auch zu faul um echt noch als Rentner mich zu aktivieren! Doch 30 Jahre früher sollte es doch möglich sein! Es ist "Ihre" Perspektive!

Gruß
Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
ullibaer Ma_neva „Hi hatterchen eigentlich stimmt es fast! Doch da wählt man ...“
Optionen

Hallo Manfred,

Auch das ist noch interessant zu wissen über Amazon:

http://www.zeit.de/kultur/literatur/2013-02/amazon-verlage-kommentar?icid=maing-grid7|germany|dl1|sec1_lnk3%26pLid%3D155607

Gruß Ulli

bei Antwort benachrichtigen
Waldschrat_70 ullibaer „Hallo Manfred, Auch das ist noch interessant zu wissen über ...“
Optionen
Sollten wir es nicht tun? Sollten wir nicht endlich unsere Sparsamkeit und Bequemlichkeit zum Teufel jagen und zu kritischen Konsumenten werden?

Aus dem von Dir zitiertem Artikel, wir hier auf dem platten Land, müssen um unseren täglichen Bedarf einzukaufen mindestens 12km fahren und in dieser kleinen Kleinstadt Niemegk (ca. 2000 Einwohner) vom Ortseingangsschild  bis zum Nächsten ca. 3km gibt es :
3 Discounter, 2 Fleischer, 2 Blumenläden, 1 Drogerie (Schlecker ist out) und noch ein paar kleinere Läden, Bäcker, Friseur...
Belzig (ca. 8000 Einwohner), 20km ist auch nicht viel besser.
Für andere Sachen muß ich nach Potsdam 45km, Berlin 90km, Wittenberg 25km(ist auch nur eine Klitsche bzgl. einkaufen)
Im Internet einzukaufen ist  für uns ganz normal geworden und Amazon ist der Schnellste und teilweise der preiswerteste Versender, trotzdem habe ich mich bis auf weiteres davon verabschiedet. Wie es bei anderen größeren Versendern aussieht (Neckermann,Otto...) wer weiß das???

Gruß
Jürgen der Waldschrat
einem computer für seine leistung zu bewundern ist genauso als würde man einem bügeleisen beifall klatschen wenn es warm wird
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_301121 gelöscht_238890 „Wir leben alle nicht lange genug, um so oft wählen zu ...“
Optionen
Wir leben alle nicht lange genug, um so oft wählen zu gehen um daran etwas zu ändern.

Tja, ich habe 12 Bundestagswahlen, 12 Landtagswahlen und 14 Kommunalwahlen erlebt - und jedes Mal gewählt; und ich werde es wieder tun.

Und, es hat sich einiges verändert. Zuerst 1969, als mit einer politischen Änderung erstmals die alte "Nazi-Nachkriegszeit" abgeschafft wurde und ein neuer Weg beschritten wurde. Es ist mir müßig, alles aufzuzählen, was sich damals alles verändert hat und neu begonnen wurde. Mir fällt nur gerade als - vielleicht nicht gerade recht treffendes Beispiel - ein, dass bis dato Homosexualität (§ 175) strafbar war, und dass meine damalige Zimmerwirtin meiner Studentenbude dafür sorgen musste, dass nach 22 Uhr keinerlei Damenbesuch mehr anwesend war, ansonsten hätte sie sich strafbar gemacht. Na ja ...

Zuletzt in meiner zweiten Heimat, Baden-Württemberg, dem "Ur-CDU-Land". Wir können, wenn wir wirklich wollen, etwas verändern. Das dauert, denn Menschen sind träge, aber es ist machbar und braucht Geduld.
Das einzige, was mich an unserer derzeitigen Grün-Roten-Regierung stört ist, dass sie sich nicht an der Klage gegen den Länderfinanzausgleich beteiligt. Baden-Württemberg hat in den letzten 18 Jahren 100.000.000.000 (Einhundert Milliarden) darin eingezahlt. Geld, das wir erwirtschaftet haben und das woanders versickert. Aber ich bin zuversichtlich, dass sich das ändern wird.

Jeder der heute wählen geht, unterstützt mit seiner Stimme eine der etablierten Parteien, die alle nichts an der kapitalistischen Weltordnung ändern können oder wollen.

Was willst Du denn als Alternative?  Einen Kaiser oder Führer?  Mit dieser Einstellung überlässt Du ja gerade denjenigen Parteien, die am besten ihre Mitglieder, bzw. ihren (durch eingängige Propaganda) dumm gemachten Wählern die Macht. Jede Wahl ist immer diejenige zwischen Pest und Cholera, zwischen zwei Übeln. Nicht-Wählen ist "Vogel-Strauß-Politik" - den Kopf in den Sand stecken, Sich-Abwenden. Und dennoch die Schlechtigkeit der Welt und der Verhältnisse bejammern.; aber nichts dagegen tun. Typisch deutsch.

Wer hier so vehement fürs Wählen eintritt, sollte auch sagen können wen man denn (guten Gewissens) wählen kann.

Ich bin nicht Herr Deines Gewissens, noch Deiner Weltanschauung oder Verhältnisse. Ich jedenfalls weiß, was ich wählen werde.

Ja, zurück zur Selbstversorgung, back to the Roots, alles Andere ist Kosmetik, weil vernetzt.

Das ist - sorry - Schwachsinn. Man kann sehr wohl bewusst leben, oder es zumindest versuchen. Und wir können (immer noch, na ja, einige wohl nicht mehr ..) lernen!

Der Schuldige ist nicht "amazon" sondern der Weltkonzern "Gimme more"

Das ist zweifelsohne richtig und meint genau das, was ich sagte, wir müssen (auch!) bei uns selbst anfangen zu überlegen, was wir wollen und wie wir handeln.

In diesem Zusammenhang: Schönes Auto, was Du in Deinem Atavar, wohl noch in jüngeren Jahren, zeigst. Was ist (war) das denn? Ein Jaguar, Bentley, Rover,  Delaheye - oder etwas mehr amerikanisches oder "östliches"? Jedenfalls sehr schön.
Es scheint mir, dass Du, mit Deinen 68 Jahren, ein erfolgreiches und sorgenfreies Leben in Deutschland geführt hast - führst. Ich war bei MSF (Medecines sans frontieres) in vielen Ländern; beim Ende des Vietnamkrieges, in Laos, Kambodscha, Ceylon, Indien, Pakistan u.v.A.m. Und ich habe dort wirkliche Menschen erfahren, kennen- und lieben gelernt. Dagegen erscheinen mir solche (deutschen) Diskussionen wie von einer anderen Welt. Daher:

Beende ich meine Teilnahme hier. Wir gehen für einige Zeit wieder zurück nach Hong Kong und wünschen allen Beteiligten eine gute Zeit.

Grüße,
Michael

P.S. @ hatterchen45: Da ich auch noch meinen deutschen Pass habe, werde ich auch weiterhin in D wählen.


bei Antwort benachrichtigen
mi~we gelöscht_301121 „Amazon - Hintergrund - Dokumentation“
Optionen

Amazon kündigt Sicherheitsdienst:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/amazon-kuendigt-umstrittenem-sicherheitsdienst-a-884036.html
Oh Mann, die Firma heisst auch noch H.E.S.S.

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_301121 mi~we „Amazon kündigt ...“
Optionen

Hallo,

obwohl ich diesen Thread nicht mehr verfolgen wollte, ist mir heute ein älterer Beitrag zugekommen. Er hat zwar nur am Rande mit dieser Thematik zu tun, ist (meines Erachtens) dennoch sehens- und bemerkenswert. Weil es um unser eigenes (Konsum-) Verhalten geht, um unser Verständnis, wie wir mit unserer (Um-) Welt und mit unserer Zukunft - nein, mit der Zukunft unserer Kinder umgehen.

http://mediathek.daserste.de/sendungen_a-z/799280_reportage-dokumentation/13296480_der-apple-check

Wobei, um beim Thema zu bleiben, Apple auch nur ein Synonym für das ist, was hatterchen45 mit "Gimme more" treffend beschrieben hat.

Grüße,
Michael

bei Antwort benachrichtigen