Off Topic 19.842 Themen, 219.706 Beiträge

Das sog. Perpetuum mobile ist in Wirklichkeit eine Antinomie

wernerAJA / 144 Antworten / Baumansicht Nickles

Fast überall im Internet werden Weisheiten von sog. Perpetuum mobile verkündet und zwar ohne jeden
überzeugenden Beweis.
Was ist das für eine beschränkte Art, Apparate, die aus technischen Gründen nicht funktionieren,
als Beweis für eine wissenschaftlich verfehlte Definition zu verwenden.

Energie wird mit passenden Wandlern umgeformt.Nicht mit Fehlkonstruktionen.
Wo eine Kraft existiert, steht auch eine Energie zur Verfügung.
Ich kenne keinen Erfinder, der sich auf die Suche nach dem NICHTS macht, um Energie frei zu setzen
bzw umzuwandeln.
Die heutige Energiekrise ist eine Krise in den Köpfen.
Je unpraktischer jemand denkt, um so bürokratischer und formalistischer sind seine Lehrformeln.

Weil die Mehrheit der heutigen Generation von Energieumwandlung nichts versteht, versteht sie sich um
so mehr auf pompöse Schlagworte.

Im 18-ten Jahrhundert, der Blütezeit der Mechanik und des Uhrenbaus, hat es sehr wohl ehrbare Meister
gegeben, die selbstlaufende Räder gezeigt haben.
Nur gibt es für jede Wirkung eine Ursache und wenn eine Energie austritt, ist sie mit Sicherheit an
anderer Stelle abgezogen worden.
Das meint der Erhaltungssatz - er verlangt keine Detektiv-Arbeit nach dem genauen Quellenort.

Die wirkliche Frage ist eine ganz andere - ob nämlich die unbekannte Quelle tatsächlich neuartig ist oder
eine konventionelle und als neu vorgetäuschte Energie enthält.

In dieser Hinsicht sind natürlich der Täuschung viele Türen geöffnet.
Aber das hat doch mit einer phantastischen und widersinnigen Definition wie die des Peerpetuums nichts
zu tun.

Wie rückständig auch physikalisch ausgebildete Leute sein können, hat man erlebt, als bei Einführung
der ersten Sonnen-Energie-Wandler im 19-ten Jahrhundert so mancher Patentamts-Angestellte die Ansicht äusserte:
Hier sei wohl ein Perpetuum am Werk, weil die Maschine unbegrenzt lange liefe.

Was soll also die unnötige Kontroverse, Erfinder die nach neuen alternativen Energien aus Kraftfeldern
und Umgebungswärme suchen, als Perpetuum-Phantasten zu diskreditieren.

Hier wollen doch nur indoktrinierte Vertreter Universitärer Lehrstühle unwirsch missionieren, weil
ihnen bei ihren Studenten, allen zementierten Lehrsätzen zum Trotz, immer wieder die frischen unbefangenen
Fragen nach dem Wesen der Erergieumformung begegnen.

Auch Lehrsätze sind nicht auf Dauer unveränderbar - erst recht nicht, wenn sie von ihren Befürwortern
zumeist auch noch technisch fehlerhaft interpretiert werden.

Meine Frage ist ganz simpel:
Wieso bringt man nicht endlich eine realistische Darstellung zum Thema Energie-Wandler - ohne auf dem
sterilen Terminus des Perpetuums zu verharren?

MfG werner100










bei Antwort benachrichtigen
ChrE wernerAJA

„Das sog. Perpetuum mobile ist in Wirklichkeit eine Antinomie“

Optionen

Hallo,

> Wieso bringt man nicht endlich eine realistische Darstellung zum Thema Energie-Wandler - ohne auf dem
> sterilen Terminus des Perpetuums zu verharren?

Ganz einfach: Weil das, was du hier schreibst, ziemlich schwachsinnig ist.
Genauer gesagt, ich weiss eigentlich gar nicht, was du willst.

Wenn du Ideen für irgendwelche neuen Energiewnadler hast, bau doch einen und
lass ihn patentieren.

Pures Geschwafel wird nicht akzeptiert.

Gruss

ChrE

bei Antwort benachrichtigen
Bean wernerAJA

„Das sog. Perpetuum mobile ist in Wirklichkeit eine Antinomie“

Optionen

Versteh ich nicht!
Perpetuum Mobile gibt es doch.
Also: Ein Butterbrot fällt ja bekanntlich immer auf die Butterseite und eine Katze landet ja bekanntermaßen immer auf den Pfoten.
Wenn man nun also der Katze ein Butterbrot auf den Rücken schnallt und sie aus zwei Metern Höhe in die Tiefe fallen läßt, wird sie wie von Geisterhand etwa 30 cm über dem Boden in dauerhafte Rotation geraten.
Bean

Zum Glück gibt´s kein Gesetz gegen Unvernunft!
bei Antwort benachrichtigen
ChrE Bean

„Versteh ich nicht! Perpetuum Mobile gibt es doch. Also: Ein Butterbrot fällt ja...“

Optionen

Hallo,

Super, Du hast die Frage des Threadstarters korrekt beantwortet und so
die Welt gerettet.

Weiter so!

ChrE

bei Antwort benachrichtigen
Xdata ChrE

„Hallo, Super, Du hast die Frage des Threadstarters korrekt beantwortet und so...“

Optionen

Eine Antinomie ist ein nicht behebbarer logischer Widerspruch in einer mathematischen Theorie.

In einer solchen Theorie ist alles beweisbar.
Der absolute Supergau für eine Theorie.

Nicht zu verwechseln mit einer Paradoxie.
Diese ist nur ein Erstaunen des Betrachters der nicht alle Hintergründe durchschaut.

Ein Perpetuum Mobile ist aus physikalischen Gründen nicht möglich.

Die Physik vermeided das Unendliche und kann daher ohne Tertium non Datur auskommen.
Ohne ausgeschlossenes drittes kann man die klassische Logik nicht mehr nehmen.

In der Physik kommt auch die Zeit zwingend vor. Die zeitlose klassische Logik ist da nicht immer anwendbar.

bei Antwort benachrichtigen
wernerAJA Xdata

„Eine Antinomie ist ein nicht behebbarer logischer Widerspruch in einer...“

Optionen

Hallo xdata -

Der Widerspruch des Perpetuums liegt in der Beziehung zum
Nichts, das weder physikalisch relevant noch messtechnisch
erfassbar ist.

Darum eignet es sich in keiner Weise als Kriterium für die
Funktionsfähigkeit von realen Mechanismen.

Die mathematische Affinität des Perpetuums liegt in der unterstellten, also willkürlich definierten Quantität seiner möglichen oder für unmöglich erklärten Arbeitsfähigkeit.

Eine Ersatzdefinition könnte z.B. lauten:
Eine unbegrenzt laufende Maschine in Folge einer geschllossenen Kette von Transformationen ist nach einer
unendlichen Folge von Umformungen nicht mehr arbeitsfähig.

Der Erhaltungssatz bestimmt reale Vorgänge und schliesst
eine unendlich lange laufende Maschine in einer endlich
langen Kette von Transformationen keineswegs aus.

Mfg

bei Antwort benachrichtigen
wernerAJA Bean

„Versteh ich nicht! Perpetuum Mobile gibt es doch. Also: Ein Butterbrot fällt ja...“

Optionen

Hallo Herr Konstrukteur -

Bei der Rotation über dem Boden ist kein Limit erkennbar,
also fliegt die Butter zentrifugal von der Schnitte und die Rotation hört nach ca 2 Stunden auf.

Mfg wernerAJA

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco wernerAJA

„Hallo Herr Konstrukteur - Bei der Rotation über dem Boden ist kein Limit...“

Optionen

Da ich ja nicht so der Deutsch begabtestete Mensch bin, in der schreibung. War es immer der Irrwitz der Menschheit immer was zu erfinden, wo es eigentlich nicht geht.

Man hat immer was versucht gegenlaeufig was zu Produzieren, um die erleichterung der Menschen genuege zu tun. In der Zeit waren die schierlose Grenzheit des Erfindungs Wahn, noch freier als wie Heute.

Der Mensch erfindet aufgrundessen der Traeume der Personen. Viele Traeumen in ihre eigene Welten. Es kommt auch oft vor das diese Traeume man versucht in die Wircklichkeit umzusetzen. Aber wie so schoen es auch ist, man stoesst an die Grenzen des Mutter Natur. Was ein Mensch nicht versteht, wird destotrotz weiterhin dazu gehalten um es zu verwircklichen.

http://www.hp-gramatke.de/pmm_physics/german/page0450.htm

Wir leben in eine Zeit, wo alles entstanden ist wegen des Traeumen und der Notwendigkeit alles zu erleichtern, damit der Mensch ja nicht leidet. Nur es hat mehr Schaden angerichtet als wie sonst was. Die Erfindung des Mobile in deren zeit war noch groesser als die Erfindung des PC. Heut zu Tage gibt es nichts mehr was man erfinden kann. Es ist alles ausgereizt. Sicherlich die Ideen sind da, aber wie ich sagte, man hat Grenzen. Weil ob endlich ein Plasma Antrieb entwickelt werden kann, damit die Menschheit den Alpha Centauri besuchen kann, das steht noch lange in die Sterne. Es gibt ja auch noch verrueckte die gerne das Lichtschwert von Star Wars produzieren wollen.

Aber so geht das Leben weiter. Bis endlich einer es geschaft hat den Energieerhaltungssatz zu bekehren.

****Joule ließ bei seinem versuch die beiden Massenstücke, von denen jedes ca. 13kg wog jeweils um eine Strecke von ca. 1,60m herabsinken. Zum anheben der Massenstücke mittels der Handkurbel entkoppelte er den oberen Teil der Achse von deren unteren Teil auf dem die Schaufelräder saßen. Er wiederholte den Versuch 20 mal und stellte dann die Temperaturerhöhung des Wassers fest. Unter Berücksichtigung aller Verluste gelangte er zu dem folgenden Ergebnis: "Damit sich ein mw=1,00Pfund Wasser um 1° Fahrenheit erwärmt, musste eine Masse von mk = 781,5 Pfund (1Pfund = 0,454kg) um 1,00 Fuß (1Fuß = 0,305m) abgesenkt werden. Berechne hieraus die spezifische Wärmekapazität von Wasser.****

Loesung:


Gruss
Sascha



Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
Lönie Prosseco

„Da ich ja nicht so der Deutsch begabtestete Mensch bin, in der schreibung. War...“

Optionen

das hier ist jetzt WIRKLICH mal Off Topic.

bei Antwort benachrichtigen
kongking Lönie

„Also.. also. . .“

Optionen

Jepp. Sascha hat seinen Riechkolben zu tief in Mezcal getaucht ;-)

Wenn er das überwunden hat hoffe ich auf das nächste Kochrezept.
Lasen sich alle lecker, hab bisher allerdings Zeit und Zutatenprobleme.

Gruß - Kongking
-----------------------

Es ist Zeit, dass die Menschheit ins Sonnensystem vordringt.(Zitat J.W.Bush) Donald John Trump liefert aehnliches jeden Tag auf Twitter. Moechten Sie diesen Dienst abonieren?
bei Antwort benachrichtigen
wernerAJA Prosseco

„Da ich ja nicht so der Deutsch begabtestete Mensch bin, in der schreibung. War...“

Optionen

Hallo Sascha -

Da hast Du aber voll zugeschlagen - danke für Deine Mühe..
Erlaube mir, noch eine Ergänzung zu bringen:

Das Perpetuum Novum

Formt man den Druckkessel des geschlossenen Dampfkraft
Prozesses (mit Befeuerung,Turbine und Kondensator)
in einen Black-Box-Wandler um, so stellt man fest,dass
sich das Dampfdruckpotential des Kessels nur einmal
entladen kann - soviel man auch feuert.

Um den Kesselzustand zu regenerieren, müsste man den
kalten Dampf hinter der Turbine in den Kessel zu-
rückpumpen und dafür im Prinzip wieder die ganze Arbeit der Turbine aufwenden und für die Nutzung beim
Verbraucher bliebe nichts übrig...
Zur Rettung des Dampfkraftprozess, bekommt der einfach
ein Perpetuum Novum...
Das besteht in der Anwendung eines Tunnelprozesses,der
sich aus der Anwendung eines Kondensators zur weiteren
Abkühlung und Verflüssigung des Energieträgers und
einer sog. Speisewasserpumpe ergibt.
Nun kann das Medium (WASSER) ohne grossen Widerstand
mit ca 1/1000 des Dampfvolumens in den Kessel zurück-fliessen und das mit relativ wenig Arbeitsaufwand -
der übrige elektrische Strom geht zum Verbraucher.

Das ist nicht nur ein zufälliger technischer Kunstgriff, sondern ein verallgemeinbares Prinzip.

Es lässt sich nämlich jedes Kraft-Potential, ob elek-
trisch, magnetisch oder Schwerkraft mit geringfügigem
Aufwand durchtunneln und auf diese Weise beliebig oft
entladen.
Das nenne ich dann den Tunnelprozess des Perpetuum Novum.
Ein Auto,das mit Wasser fährt, ob nun gleich zu 100%
oder weniger, wird daher nicht nur die Abwärme als
Verdampfer nutzen, sondern auch mit Hilfe eines nicht
alltäglichen Tunnelprozesses die Dampfmoleküle in Sauerstoff und Wasserstoff aufspalten und dem Verpuf-
fungsraum zuführen.
Das setzt natürlich chemo-physikalische Fachkenntnisse
voraus und erfinderische Kreativität und vor allem
keine Techik-Feindlichkeit in Form der klassischen
Perpetuum-Lüge wie z.B. von gramatke und Konsorten.

Ein neues physikalisches Problem stellt die Rückver-folgung der freigesetzten Energie dar.
Es ist ja nicht sofort eine Quelle zu bestimmen, die
ursächlich über den Tunnelprozess angezapft wird.

Hier hilft zunächst ganz pauschal die Masse-Energie-
Äquivalenz von A.EINSTEIN weiter, d.h., es tritt natürlich unmittelbar ein Massenverlust -bzw Mangel
am Energieträger auf.

Wie der sich im einzelnen in der äusseren Transfor-mations-Kette verlagert und ausbreitet ist eine Angelegenheit der Grundlagenforschung.

Als äussere Quellen der Massensubstitution kommen in
erster Linie die elektromagnet. Hintergrundstrahlungen
der Sonne in Frage - in letzter Konsequenz auch die
Abwärme des Verbrauchers - die Absorbtion muss aber
nicht im Frequenzbereich der Wärmewellen liegen..

Ausserdem existiert auch noch die Strahlung des kosmischen Hintergrundes -auch von dort können noch Energie-Einträge einfliessen bzw aufgedeckt werden.

Als nächstes werde ich versuchen, unter diesem neuen
Gesichtspunkt ein Rad aus dem Mittelalter zu rekonstruieren, das als "RAD von KASSEL" seiner Zeit
grosses Aufsehen erregte.

Mal sehen, ob ich wirklich ein Genie bin oder nur ein Blender - aber das können wohl meine Kritiker besser
beurteilen.



bei Antwort benachrichtigen
ChrE wernerAJA

„Hallo Sascha - Da hast Du aber voll zugeschlagen - danke für Deine Mühe.....“

Optionen

Hallo!

Das Problem ist, dass DEINE pysikalisch/philosophischen Erwägungen ganz schnell
zu Staub zerfallen, wenn man sie

a) in die Sprache der Mathematik (Formeln) übersetzen würde
b) auf Praxistauglichkeit überprüfen würden (Experiment)

mit anderen Worten: Was Du redests ist - Wobbelkotze.

> Mal sehen, ob ich wirklich ein Genie bin oder nur ein Blender

no comment

Gruss

ChrE

bei Antwort benachrichtigen
jueki wernerAJA

„Das sog. Perpetuum mobile ist in Wirklichkeit eine Antinomie“

Optionen

Was denn - Perpetuum mobile gibt es nicht?
Wurde doch schon und zwar von einem Nickles- User erfunden!
Ich nehme an, er hat das Ergebnis aus lauter Bescheidenheit noch nicht publik gemacht.

http://www.nickles.de/c/a3/538457351.htm

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
kongking wernerAJA

„Das sog. Perpetuum mobile ist in Wirklichkeit eine Antinomie“

Optionen

Warum stellst Du am Ende die Frage, die Du am Anfang schon selbst beantwortet hast?

Ende Deines Postings:

"Meine Frage ist ganz simpel:
Wieso bringt man nicht endlich eine realistische Darstellung zum Thema Energie-Wandler - ohne auf dem sterilen Terminus des Perpetuums zu verharren?"

Deine eigene Antwort im Anfang Deines Postings:

"Energie wird mit passenden Wandlern umgeformt. Nicht mit Fehlkonstruktionen."

Gruß - Kongking
---------------------

Es ist Zeit, dass die Menschheit ins Sonnensystem vordringt.(Zitat J.W.Bush) Donald John Trump liefert aehnliches jeden Tag auf Twitter. Moechten Sie diesen Dienst abonieren?
bei Antwort benachrichtigen
Jokeman kongking

„Warum stellst Du am Ende die Frage, die Du am Anfang schon selbst beantwortet...“

Optionen

Hallo in die Runde.
Du Karl, ich werde jetzt stinkreich. Wieso? Ich habe das perpeduum Mobile erfunden. Was ist das denn? Das ist ein Ding was nie steht und immer läuft. Ach so, diese Krankheit hatte ich auch schon einmal.
Gruß Jogi

Wenn alle Politiker das täten, was sie mich könnten, käme ich den ganzen Tag nicht zum sitzen
bei Antwort benachrichtigen
wernerAJA Jokeman

„Hallo in die Runde. Du Karl, ich werde jetzt stinkreich. Wieso? Ich habe das...“

Optionen

...
Es gab hier mal ein posting "Strom selbst erzeugen"
Da ich einen Verdacht hatte - andere mögen es Vorahnung
nennen, ging ich mal dorthin, gemäss jüki 18.06.2009

Da habe ich dann die Vorurteile des Faktischen kennen
lernen dürfen und hätte wohl in Kenntnis dieser populär
geballten Einstellungen hier niemals etwas gesagt...

Also, wenn ich Strom selbst erzeugen wollte, ginge ich
(grundsätzlich) so vor:
Eine Glühlampe in einen geschlossenen Kasten stellen, dessen 6 Wandungen mit Photozellen gepflastert sind.
(Wirkungsgrad aller Wandler gerade eben 100%)
Den Strom der Photozellen leite ich dann zur Glühlampe
zurück und trenne sie vom Netz.
Dann habe ich (grundsätzlich) einen permanenten elektrischen Kreisstrom und eine ewig beleuchtete Kiste.

Ich darf aber nichts hineinlegen oder zum Wohnzimmer
erweitern, weil ich dann sofort einen Schatten werfe
und der Kreisstrom reduziert sich.
Es wird dunkler.
Aber Verrücktheit siegt, denn auch wenn die beteiligten Wandler natürlich nicht 100% Wirkungsgrad haben, ist im Endeffekt eine Idee geboren, die Beleuchtung von Räumen durch Anwendung billigen Photozellen-Materials in der Tapete entsprechend hohen Wirkungsgrades auf Dauer kostengünstiger zu gestalten...
Was ich damit sagen will - es kommt nicht auf die Primi-tivität des Ansatzes an, wie z.B. auch bei einer Beethoven-Symphonie, sondern auf die kreative
Konsequenz, den schöpferischen Willen.

Die Intelligenz eines Affen mobillisiert man auch nicht
durch gutes Zureden in Affenwelsch, sondern durch den
Appell an seine primitiven Instinkte der Nahrungsaufnah-
me.
Und was den Urknall angeht, so weiss man natürlich sehr
genau was vorher war, nach dem Erhaltungs-Satz und an de
glauben wir doch alle - war in einem festen zeitlichen
Abstand vor dem Knall der gleiche Zustand wie danach,
nur mit umgekehrtem Vorzeichen.
Soviel Physik glaube ich, verstanden zu haben.

Also, jeder geistig unabhängige Mensch darf sehr wohl mit
einer eigennützigen konsumorientierten Überlegung in die
Materie einsteigen, der Appetit kommt beim Essen.

MfG Werner

bei Antwort benachrichtigen
weka1 wernerAJA

„... Es gab hier mal ein posting Strom selbst erzeugen Da ich einen Verdacht...“

Optionen

@ wernerAJA,
was soll ich unter den Begriff "durchtunneln" verstehen?
Nach deiner Beschreibung hätte die Dampfanlage einen Wirkungsgrad von > 1!
Trotzdem waren deine Beiträge nicht ohne Unterhaltungswert.

Gruss weka

Auch mein Rechner kommt aus China !
bei Antwort benachrichtigen
jueki wernerAJA

„... Es gab hier mal ein posting Strom selbst erzeugen Da ich einen Verdacht...“

Optionen
Die Intelligenz eines Affen mobillisiert man auch nicht
durch gutes Zureden in Affenwelsch, sondern durch den
Appell an seine primitiven Instinkte der Nahrungsaufnah-
me.

Interessant, wirklich sehr interessant.
Posting Am: 19.06.2009, um 12:46 Uhr veröffentlicht.
Ich hoffe, Du hast gut zu Mittag gespeist?

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
wernerAJA jueki

„ Interessant, wirklich sehr interessant. Posting Am: 19.06.2009, um 12:46 Uhr...“

Optionen

Ich antworte bei guter Laune auch auf Fragen...
Essen ist ein Form von Informationszufuhr
geschmacklicher und allgemein befindlicher
Natur...
Viele schlechten Schüler erinnern sich nicht an die Mittagspeise des Vortags (
weil die i.d.R meist wechselt)
Würden sie ihr Gedächtnis in dieser Hin-sicht trainieren, wäre Schluss mit schlechten Noten...(Alte Weisheit der
Trojaner)

Tunneln eines Potentials bedeutet, einen
Weg oder eine Methode finden, die Ladung
bzw das Gewicht ohne Aufwand von Arbeit oder sehr
reduziert auf die Anfangs-Feld-Höhe zu bringen....

MfG Werner

bei Antwort benachrichtigen
wernerAJA

Nachtrag zu: „Ich antworte bei guter Laune auch auf Fragen... Essen ist ein Form von...“

Optionen

Unterbrechung wegen THOR...

Die Dampfkraft-Anlage nach clausius-rankine kann keinen Wirkungsgrad grösser 1 haben,
weil sie auf die Energiezufuhr der Befeuerung ausgelegt ist.
Wäre die Befeuerung nicht in der Bilanz
enthalten, z.B. in Form von Erdwärme und
nach Vereinbarung, dann wäre tatsächlich
auf das Druckpotential bezogen, ein "WG grösser1"
definierbar.
Tatsächlich haben wir bei jeder Energie-Umformung Dissipation und damit immer
einen Ausbeute-Faktor "grösser 1."
Darauf kommt es beim Tunnelprozess auch
an, denn der hat auch wieder endliche
Verluste, nur sind die eben bei einer gut
laufenden Maschine zwischen 5 bis 8%.

Entscheidend ist aber die Zugänglichkeit
und Umweltverträglichkeit der Quelle.
Und die Quellen lassen sich leicht in
regenerative und irreversible Typen
klassifizieren.
Die Sonne ist zwar gross aber irreversibel belastbar, das meiste schleudert sie ohnehin in die Abgründe des Kosmos.
Die Erde ist hierbei ein Sonderfall, weil sie ständig auf der Kippe zwischen
Überhitzung und Unterkühlung hin und her
eiert.
Die Botanik und die Weltmeere haben dem
aber einen Riegel vorgeschoben und arbei-
ten als solar betriebene Kühlmaschinen
mit dem Verdunstungs-Effekt.
Auf der grössten zusammenhängenden Fläche
der Erde, dem Meeresspiegel geht die Wärme ausser bei Nebel auch selbständig zur höheren Temperatur über, also bei
Nacht und bei starker Bewölkung.
Das liegt daran, dass die Mikro-Transfor-
mation der Wassermoleküle über die Trennebene des Wasserspiegels die schnellen Moleküle bevorzugt in die Luft abführt und so reichern sie sich über
dem Flüssigkeitsspiegel an.
Dort ist es dann wärmer - nicht viel aber
von grundsätzlicher Bedeutung.
Es beweist, dass jede Energieform ohne
Ausnahme spontan in eine andere Form über
gehen kann...
So ist das eben - und die Sonne scheint
auch nachts mit Hilfe des Mondes, wenn ich mir diesen Kalauer erlauben darf...




bei Antwort benachrichtigen
wernerAJA

Nachtrag zu: „Unterbrechung wegen THOR... Die Dampfkraft-Anlage nach clausius-rankine kann...“

Optionen

Korrektur:
einen Ausbeutefaktor kleiner 1 muss es
heissen in 19.06.09 17:13

Tut mir leid -aber so einen chicen
Rechner wie weka habe ich leider nicht.
(kann besimmte Zeichen nicht verwenden)

bei Antwort benachrichtigen
Max Payne wernerAJA

„... Es gab hier mal ein posting Strom selbst erzeugen Da ich einen Verdacht...“

Optionen
Den Strom der Photozellen leite ich dann zur Glühlampe
zurück und trenne sie vom Netz.


Die Glühlampe setzt also 100% der zugeführten Energie in Licht um? Warum will die EU dann Glühlampen abschaffen?
The trouble with computers is that they do what you told them – not necessarily what you wanted them to do.
bei Antwort benachrichtigen
wernerAJA Max Payne

„ Die Glühlampe setzt also 100 der zugeführten Energie in Licht um? Warum will...“

Optionen

@Max Payne 19.062009 19:09

Hallo -
100% Wirkungsgrad in Wärme vielleicht,
dies ist nur ein Gedankenmodell,eine
Montage oder eine Fiktion, keine reale Situation, ein Gedankenspiel eben,
keine Anleitung zum direkten Nachmachen,
sondern zum Mitdenken und phantasieren.

Zur geistigen Lockerung, wenn Du verstehst, was ich meine...

Bei einer Bauanleitung schreibe ich es
extra dran.

Die EU hat damit nichts am Hut.
Das Thema ist auch nicht ganz einfach.

MfG
Werner

bei Antwort benachrichtigen
groggyman wernerAJA

„@Max Payne 19.062009 19:09 Hallo - 100 Wirkungsgrad in Wärme vielleicht, dies...“

Optionen

Hallo Werner
Ein schönes Thema, und so unerschöpflich wie die menschliche Fantasie.

Aber , um in diesem Universum eine Maschine unendlich lange aus eigener Kraft laufen zu lassen, werden wir eine Energiequelle aus einem anderen Universum anzapfen müssen.


Jürgen

bei Antwort benachrichtigen
weka1 groggyman

„Hallo Werner Ein schönes Thema, und so unerschöpflich wie die menschliche...“

Optionen

klar! Den Partickelstrom der unsere Erde durch die Sonnenaktivität trift in nutzbare Energie wandeln. Wär doch was für einen selbsternannten Experten. ;-)

Gruss weka

Auch mein Rechner kommt aus China !
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco weka1

„klar! Den Partickelstrom der unsere Erde durch die Sonnenaktivität trift in...“

Optionen

Naja,

dann muesste erklaert werden ob man die Antimaterie oder die Negative Energie in Positive umgewandelt werden kann.

:-))
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
groggyman Prosseco

„Naja, dann muesste erklaert werden ob man die Antimaterie oder die Negative...“

Optionen

Hallo Sascha
Du bist wohl ein Star Trek Fan, Materie-Antimaterie-Konverter u.s.w.
Aber, naja, wie heißt es doch unter Physikern: Wo gebeamt wird, sterben Sterne

-groggyman-

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco groggyman

„Hallo Sascha Du bist wohl ein Star Trek Fan, Materie-Antimaterie-Konverter...“

Optionen

Hallo groggyman,

ja das war ich mal. Aber man waechst und die Interessen aendern sich. Das mit dem Beamen ist ja auch noch ein Menschheits Traum. Schau doch das 30 Milliarden-Projekt der Europaer an. Mmmm wie heisste es doch. Misst erinnere ich mich nicht mehr.

Dieses Riesen Koloss an Ring um Atome gegen zu Knallen wegen die Erforschung des Urknall.

Was ist los. Nichts. Alles in den Sand Gesetzt mit die schoene Euro-Steuer-Gelder.

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
groggyman Prosseco

„Hallo groggyman, ja das war ich mal. Aber man waechst und die Interessen aendern...“

Optionen

Hallo
Du meinst sicher :Teilchenbeschleuniger erst im September 2009 wieder in Betrieb.

Naja, da fehlt wohl noch eine Schraube oder so, das wird schon.

siehe hier : http://www.golem.de/0902/65160.html

-groggman-

bei Antwort benachrichtigen
Xdata groggyman

„Hallo Du meinst sicher :Teilchenbeschleuniger erst im September 2009 wieder in...“

Optionen

Man kann nur hoffen, schwarze miniLöcher verhalten sich nicht so unwiderruflich wie die Großen.

-- Dann verschwinden wir alle.

Es wandert zum Erdmittelpunkt, die Erde komprimiert sich auf die größe eines Trackballs.

Falls es den Physikern gelingt eines zu erzeugen.

Das Sonnensystem läßt sich davon nicht beindrucken.

-- An Stelle des blauen Planeten Erde umkreist dann das tiefschwarze Loch die Sonne.

Milliardenjahre Später, wenn unsere Sonne zum roten Riesen geworden ist..
fällt es in den Kern unserer Sonne.

Die Sonne wird auf ein deutlich größeres Schwarzes Loch komprimiert.
Planeten die noch nicht verdunstet sind, kreisen um das Etwas Größere Schwarze Loch, welches mal unsere Sonne war...

bei Antwort benachrichtigen
Hugo20 Prosseco

„Hallo groggyman, ja das war ich mal. Aber man waechst und die Interessen aendern...“

Optionen

@Prosseco: Schätze das gesuchte Wort nennt sich Teilchenbeschleuniger.

@Werner(oder was):

Der Kommentar zu Mister Bean´s Theorie

"Hallo Herr Konstrukteur -

Bei der Rotation über dem Boden ist kein Limit erkennbar,
also fliegt die Butter zentrifugal von der Schnitte und die Rotation hört nach ca 2 Stunden auf."

war schlichtweg genial und hat mir zu minutenlangem Gelächter, inklusive tränenden Augen, verholfen. Passiert mir eher selten. ;)

Noch ist mir nicht so recht klar, was Du mit Deinem Beitrag in diesem Forum bezweckst!?

Rein vom Stil her empfehle ich die Lektüre "Zur Theorie des Wissens" von Prof. Dr. Rudolf Tannert. ;)

Gruss
Hugo

„Autovertreter verkaufen Autos. Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen. Und Volksvertreter?“(Stanislav Teroylec, polnischer Aphoristiker)
bei Antwort benachrichtigen
weka1 Hugo20

„@Prosseco: Schätze das gesuchte Wort nennt sich Teilchenbeschleuniger. @Werner...“

Optionen

eigentlich hätte sich bei diesem Inhalt der Threadsteller einen Troll verdient. Der Inhalt entbehrt jeglicher Realität-oder irre ich mich?

Gruss weka

Auch mein Rechner kommt aus China !
bei Antwort benachrichtigen
weka1

Nachtrag zu: „eigentlich hätte sich bei diesem Inhalt der Threadsteller einen Troll verdient....“

Optionen

Jüki war in der Vergangenheit eher harmlos!

MfG-weka

Auch mein Rechner kommt aus China !
bei Antwort benachrichtigen
jueki weka1

„Jüki war in der Vergangenheit eher harmlos! MfG-weka“

Optionen
"Jüki war in der Vergangenheit eher harmlos!"
Hehe!

Was ich gebaut hab bisher, das hat funktioniert!
Und funktioniert noch.
Warum? Meine "Produkte" basieren auf realtechnischen Grundlagen - und nicht auf Wurzel aus -1.

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
wernerAJA jueki

„ Jüki war in der Vergangenheit eher harmlos! Hehe! Was ich gebaut hab bisher,...“

Optionen

@prosseco

Ich bin nur das Wetterleuchten einer kommenden neuen Zeit.

Wenn meine Worte Fragen aufwerfen, haben sie ihren Zweck
erfüllt.

MfG

bei Antwort benachrichtigen
groggyman wernerAJA

„@prosseco Ich bin nur das Wetterleuchten einer kommenden neuen Zeit. Wenn meine...“

Optionen

Hallo wernerAJA

Ich bin nur das Wetterleuchten einer kommenden neuen Zeit.
Wenn meine Worte Fragen aufwerfen, haben sie ihren Zweck
erfüllt.


Ja, frei nach dem Motto:
Wahrlich, ich sage euch
und ist der Saal auch hell erleuchtet,
so birgt mich doch die Finsternis
und sehet die Wunder die da kommen.

Stell doch mal einen Link hier rein, wo lässt du schreiben.

-groggyman-

bei Antwort benachrichtigen
wernerAJA groggyman

„Hallo wernerAJA Ja, frei nach dem Motto: Wahrlich, ich sage euch und ist der...“

Optionen

@groggyman

Ich bin wegen THOR hier.

Wollte eigentlich in ein wissenschaftliches Forum und zeigen,dass Wissenschaft nicht nur aufdeckt,sondern auch nachhaltig Wahrheiten verschütten kann.
Beim Suchen ging ein Blitz in die
Leitung - ganz in meiner Nähe und
da ging das Forum vom Nickles Team
auf.
Also habe ich THOR gehorcht und meinen Kunsthonig hier dazu gegeben.
So doll sind meine Aussagen nun
auch wieder nicht - aber sie kommen mit Sicherheit aus einer
anderen Welt - soviel kann ich hier ohne Übertreibung sagen.

Daher darfst Du Dich auch nicht
wundern, dass sich hier die Geister von Gestern und von Morgen
begegnen und sich scheiden lassen.

Das ist der Preis.




bei Antwort benachrichtigen
Prosseco wernerAJA

„@groggyman Ich bin wegen THOR hier. Wollte eigentlich in ein wissenschaftliches...“

Optionen

Tja,

****Das ist der Preis.***

und laut Wim Toehlke. Der Preis macht einem Wahnsinnig Heiss.


http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/458/464062/text/

http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/11479591/485072/Andreas-Streim-ueber-den-geheimen-Plan-der-hinter.html

Ich wollte eigentlich nicht von das Urthema abweichen. Nur ich fand es lustig.

*g*
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco wernerAJA

„@prosseco Ich bin nur das Wetterleuchten einer kommenden neuen Zeit. Wenn meine...“

Optionen

Hallo Werner,

das erst Recht. Es war noetig in diesen Forum, wiedermal die Dinge zurecht biegen.

Aber bitte, Thor war ein Held, nur viele Lokis, treiben auch ihr Unwesen.

Gruesse
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
wernerAJA Prosseco

„Hallo Werner, das erst Recht. Es war noetig in diesen Forum, wiedermal die Dinge...“

Optionen

Hallo Sascha -

Nett, von Dir zu hören.
Bin aber doch etwas vom Thema abgekommen - die hypnotische Wirkung der Rückmeldungen bringt doch einige divergente Wirbel in das Fahrwasser meiner Strategie.

Habe zur Sicherheit noch mal bei
B.Thüring die dortige Perpetuum-
Ideologie studiert und gefunden,
dass sein philosophischer Ansatz doch etwas zu verquast wirkt.
Er stellt auch den Erhaltungssatz in Frage, nur um möglichst umfassend zu wirken.
Das ist mir zu eitel, obwohl auch
gute, damit meine ich realisti-
sche, Passagen enthalten sind.

Das Hauptgewicht meiner Argumenta-
tion liegt auf dem dynamischen Tunneleffekt.
Dieser wird schon seit Menschenge-
denken in Gestalt des Keiles angewendet....
Fahre ich mit dem Leo gegen eine
Mauer, und stosse sie mit dem Rohr
aus dem Stand um, dann wühlen sich die Ketten richtig in den Grund und der Spritverbrauch geht steil nach oben.
Ich will aber nur ein Loch machen.

Setze ich aber 15 m zurück und lasse den Bordschützen einmal feuern, dann zieht sich der Wirkungs-Querschnitt sofort auf den Durchmesser des Projektils zusammen und ich bekomme ein schönes fast rundes Loch mit
einem Minimum an Pulverladung -
das muss einem doch zu denken geben...

Natürlich ist das auch eine Folge der trägen Masse des Mauerwerks,aber die plötzliche Stosswelle des
Einschlags bringt die Energieeinsparung und das setzt sich ganz allgemein in allen materiellen
Umformungsprozessen fort, ergo auch bei der Energie selbst.

Ich bin übrigens immer offen für kritische Anmerkungen und hoffe auf weitere Anregungen.

MfG
Werner

bei Antwort benachrichtigen
Xdata wernerAJA

„Hallo Sascha - Nett, von Dir zu hören. Bin aber doch etwas vom Thema abgekommen...“

Optionen

Also, wernerAJA es ist immer gut zum Nachdenken angeregt zu werden.

Sogar Logiker, Physiker Philosophen Mathematiker mußten Feststellen..
Die Beschäftigung mit dem Nichts ist alle Andere als trivial.

Besonders wichtig ist Topologie, ganz elementar und fundamental.

Die beschäftigt sich mt Kontext un Umgebung.
Das bedeutet zB, es gibt ohne Kontext keine absoute Aussage.

1+1=10 ist im normalen kontext falsch.
Handelt es sich aber um Dualzahlen ist die Aussage wahr.

Oder - die Winkelsumme im Dreieck beträgt 180Grad.
In der Euklitischen Geometrie Wahr.

Auf der Oberfläche einer Kugel Falsch,
Da der Raum da eine ganz antere Topologie hat..

bei Antwort benachrichtigen
Hugo20 wernerAJA

„@prosseco Ich bin nur das Wetterleuchten einer kommenden neuen Zeit. Wenn meine...“

Optionen

@werner (oder was):
"Ich bin nur das Wetterleuchten einer kommenden neuen Zeit."


Ist denn ein Wetterleuchten nicht unmittelbar mit einem UNWETTER verbunden?

Schöne neue Zeit.....;)
Gruss
hugo

„Autovertreter verkaufen Autos. Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen. Und Volksvertreter?“(Stanislav Teroylec, polnischer Aphoristiker)
bei Antwort benachrichtigen
weka1 jueki

„ Jüki war in der Vergangenheit eher harmlos! Hehe! Was ich gebaut hab bisher,...“

Optionen

Hi jüki, ich habe nicht deine "Edelbauwerke" gemeint. Dafür hast du meine volle Anerkennung. Ich meinte eher deine Beiträge die zur Verleihung des Ordens führten.
Schönes Wochenende.

Gruss weka

Auch mein Rechner kommt aus China !
bei Antwort benachrichtigen
wernerAJA weka1

„Hi jüki, ich habe nicht deine Edelbauwerke gemeint. Dafür hast du meine volle...“

Optionen

@Hugo
positiv denken, und hoffen dass der Komet,
der das Wetterleuchten verursacht, nur laut
donnert und leise bei Capri im Meer
versinkt - und nicht Gitarre spielen kann...



bei Antwort benachrichtigen
wernerAJA

Nachtrag zu: „@Hugo positiv denken, und hoffen dass der Komet, der das Wetterleuchten...“

Optionen

@Xdata
Tertium non Datur?

Im Urknall-Moment gibt es ein räumliches Minimum, in welchem sich die gesamte kosmische Masse in Form eines ele-mentaren Dipols konzentriert hat.
Das Nichts liegt dann in einem unbestimm-baren Bereich auf der symmetrischen Mitte
zwischen den Polen und offenbart seine relative Abhängigkeit vom Sein.

Daraus lässt sich folgern:
SATZ
Das Nichts schliesst sich selbst als absolute Existenzform aus.
Für mich der fundamentale Erhaltungssatz
des Kosmos überhaupt.
BEWEIS
Wenn aller Stoff ausnahmslos zu Nichts zerfiele, müsste das auch für das NICHTS
selbst zutreffen und damit wäre auch das
Nichts nicht vorhanden - doch das ergibt im Ergebnis die überwältigende Dominanz des SEINS.
Das Universum existiert somit zwischen 2
Urknall-Extremen in seiner entfalteten
Gestalt einer relativen materiellen Drei-
Einigkeit von PLUS - MINUS -NULL.

Die Folge ist, dass sich in der rotorischen Struktur der Materie ein Drittes Element etabliert: Der Stabillisator oder
Verbinder oder das Neutral-Element.
Beispiel
A)
Mann und Frau ergeben zusammen in vielen
Fällen geordneter Gesellschaften ein har-
monisches Liebespaar.
Diese Harmonie ist aber zum Scheitern ver-
urteilt,also eine Singularität ohne Zukunft, wenn nicht als Drittes Element im
Ergebnis der Paarung gesunder Nachwuchs zur Welt käme.(aber in Massen,bitte)
B)
In einem PC oder einem DATEN-Umsetzer finden wir die Kybernetik der binären Schaltzustände.
Was wäre die aber ohne das dritte Element
der Matrix, welche die zweiwertigen Impulse zu einem Output spektraler Vielfalt auffächerte ? -
Doch nichts weiter als elektrische Ameisen im Labyrinth der Leitungs-Atome.
C)
Auf die Logik des Denkens bezogen,scheint
mir das Dritte Element der ordnende Ver-
stand zu sein, welcher die JA-Nein-Werte
der Schlussfogerungen gegeneinander ab-
wägt. (Entspricht der bereits erwähnten Integrations-Matrix.)

Im übrigen stellt das Universum im Sinne
eines endlichen Kontinuums vom Masse und
Energie das Primär-Beispiel eines Perpetuum Novum dar, welches sich aus der
geschlossenen Tranformations-Kette aller
vorhandenen Umformungen ergibt oder ergeben könnte.
(Letzte Gewissheit nicht ausgeschlossen)

Die Null in der Mathematik ist relativ und weist im Ergebnis implizit darauf hin,
dass z.B. das ausgegebene Geld nicht verschwunden ist, sondern nur auf dem Konto
eines anderen liegt.
Verschwinden kann in dieser Welt im Grunde gar nichts.

Selbst das Leben geht nicht ganz verloren,
sondern erwacht nach einer, wenn auch langen Pause aufs Neue, wenn sich die selben(natürlich Zufalls-bedingeten) Randbe-
dingungen der Umwelt, der Kultur,der Genetik und der biografischen Leitwerte wieder
eingestellt haben.
Die Macht des Perpetuum Novum lässt keine
absolute Sterblichkeit zu.
Das hat zwei Alternativen:
Entweder unendlich oft das gleiche oder
selbe Schicksal wiederholen - oder im gerade gelebten Leben Weichen stellen,die
nicht dem Prinzip des geringsten Widerstandes folgen.
Der Rest ist offen - im Siegen oder Unterliegen.
Ganz verlieren geht nicht - weil nichts verloren gehen kann.




bei Antwort benachrichtigen
jueki wernerAJA

„@Xdata Tertium non Datur? Im Urknall-Moment gibt es ein räumliches Minimum, in...“

Optionen

Wie stelle ich mir einen Politiker vor?
mit vielen wohlklingenden Worten, nichtsdestoweniger sinnlos aneinandergereiht absolut "nichts" sagend.
Erst jetzt habe ich den Begriff "Worthülse" so richtig begriffen.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
wernerAJA jueki

„Wie stelle ich mir einen Politiker vor? mit vielen wohlklingenden Worten,...“

Optionen

@jüki

Nicht böse sein, mit Worthülsen
ist das so ähnlich wie mit Patronen-Hülsen: die Treffer können sie nicht verhindern.

Werner

bei Antwort benachrichtigen
elvis2 wernerAJA

„Das sog. Perpetuum mobile ist in Wirklichkeit eine Antinomie“

Optionen

Du wirst mit sowelchen Fragen hier nicht weiter kommen. Entweder bau selber was und lass es Patentieren oder sei lieber Ruhig. Du wirst sonst nur verspottet.

bei Antwort benachrichtigen
wernerAJA elvis2

„Du wirst mit sowelchen Fragen hier nicht weiter kommen. Entweder bau selber was...“

Optionen

Hallo elvis2

Möchte Dir nicht widersprechen - schon allein wegen Deiner subtilen Art des Ratschlags.

Für mich aber kein Grund in Sack und Asche zu
gehen.
Es geht für mich eigentlich immer um die Synthese von Realität und höheren Zielen.
Wer das nicht mag, kann selber ruhig sein und
sich mit seiner gewohnten Routine beschäftigen.

Ich erwarte keine Komplimente - eine ehrliche
Meinung kommt bei mir immer an und wird in der
Regel mit einem Hauch Humor beantwortet.

Ich kritisiere ja auch bestimmte Technische
Gegebenheiten, dann muss ich selbst auch Kritik
aushalten können.
In welchem Tonfall die nun rüber kommt, ist jedem frei gestellt.

MfG
Werner

bei Antwort benachrichtigen
elvis2 wernerAJA

„Hallo elvis2 Möchte Dir nicht widersprechen - schon allein wegen Deiner...“

Optionen

Ich sag ja nicht das du deine Ideen aufgeben sollst oder so. Aber wie ich schon schrieb, du kriegst nur Spott. Wenn du das willst dann mach einfach weiter. Ist mir auch egal. Wollte dich nur mal drauf hinweisen. Wenn du höhere Ziele hast dann such dir richtige Fachleute, in Foren sind nicht immer Fachleute und geben ihren Senf ab.

bei Antwort benachrichtigen
wernerAJA elvis2

„Ich sag ja nicht das du deine Ideen aufgeben sollst oder so. Aber wie ich schon...“

Optionen

@elvis2

Hallo,
schönen Dank für Deine prompte Klarstellung.

Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen - ich hoffe allerdings auf diesen oder jenen positiven Beitrag und mache mich bald auf die Hufe - vielleicht noch verbunden mit einer besser konkretisierten Zusammenfassung, in der die Kritiker erkennen können, dass ich sie ernst nehme.

Um keine falsche Meinung aufkommen zu lassen - auch unter bestimmten Fachleuten werde ich mit Gegenwind rechnen müssen, allerdings mehr verbunden mit akademischen Abschweifungen, krampfhafter Fehlersuche im Detail und mit Ignoranz.

Keine Sorge - es wird auch in höheren Ständen nur mit
Wasser gekocht - ich kenne meine Pappenheimer!

MfG
Werner




bei Antwort benachrichtigen
elvis2 wernerAJA

„@elvis2 Hallo, schönen Dank für Deine prompte Klarstellung. Dem ist eigentlich...“

Optionen

Naja wenn du noch ernst genommen wirst dann kannst du Glücklich sein. Was soll ich noch sagen? Viel Glück.

bei Antwort benachrichtigen
Hugo20 elvis2

„Naja wenn du noch ernst genommen wirst dann kannst du Glücklich sein. Was soll...“

Optionen

@werner oder was (brösel):
>positiv denken, und hoffen dass der Komet, der das Wetterleuchten >verursacht, nur laut donnert und leise bei Capri im Meer versinkt -
>und nicht Gitarre spielen kann...

Nun, mit den Naturwissenschaften kann es dann doch nicht so weit her sein wenn Du für „Wetterleuchten“ als ursächlich „Kometen“ ins Spiel bringst. ;)

Ich habe mit breitem Grinsen diese ganze Diskussion mitverfolgt und muss schlussendlich feststellen, dass man sich am Ende wieder weiter von einer Lösung entfernt befindet als am Anfang. Obwohl die Lösung ja nun wirklich simpel ist.

Um Deine Kernfrage, als Threadstarter, mal auf den Punkt zu bringen:
>Meine Frage ist ganz simpel:
>Wieso bringt man nicht endlich eine realistische Darstellung zum Thema >Energie-Wandler - ohne auf dem sterilen Terminus des Perpetuums zu >verharren?

Du stößt Dich offensichtlich nur an der Tatsache, dass man es im landläufigen Sprachgebrauch mit dem Terminus des „Perpetuum“ nicht so genau nimmt und dieser Begriff eben einfach für alles mögliche und unmögliche missbraucht wird.

Als „schriftgelehrter Akademiker“, analog auch als Pharisäer zu bezeichnen, solltest Du Dir doch eigentlich darüber im Klaren sein, dass häufig, geläufige Begriffe die auch im restringierten allgemeinen Sprachwortschatz vorhanden sind, für werbliche Zwecke, zur Verdeutlichung von Zusammenhängen, etc..... verwendet werden.

Ich denke aber, damit sollte man für gewöhnlich ganz gut leben können.

Zur Kernaussage:
>Das sog. Perpetuum mobile ist in Wirklichkeit eine Antinomie

Die Kant´sche Begrifflichkeit „Antinomie“, die oftmals ja auch mit der des Paradoxa synonimisiert wird, setzt ja voraus, dass in einer Theorie eine Kontradiktion nachgewiesen werden kann.

Dies ist bei dem sog. Perpetuum wohl nach heutigen physikalischen Grundsätzen und Gesetzen, die ihrerseits auch wieder nur aus Theorien und Theoremen bestehen, eindeutig der Fall. Insofern ist dir hierzu nach logischem Ermessen auch voll und ganz Recht zu geben.

Allerdings:
Hätte vor 200 Jahren irgend jemand ernsthaft vermutet, dass man ganze Städte mittels Wasser-, Wind- oder Sonnenkraft, oder gar der Scheiße von Kühen, energetisch würde versorgen können?

Um zur simplen Lösung, die ich oben angedeutet hatte, zu gelangen muss man allerdings wohl philosophisch werden und in diesen Dunstkreis gehört Deine Fragestellung grundsätzlich eigentlich auch.

Begib Dich in einen philosophischen Zirkel (gibt´s auch im Inet). Geh direkt dorthin. Geh nicht über Los ,ziehe keine 4 TEUR ein und stelle Deine Frage erneut. ;)

Wäre gespannt was dort dabei rauskommt.
Kannst das ja dann bei Gelegenheit en passant berichten.

Ach ja,....den „sterilen Terminus des Perpetuums“ würde ich für mich persönlich derzeit unter der Rubrik „Mythos“ einordnen.

Also irgendwas, was so im Bereich „Krieg der Sterne“ oder „Beamen“ etc. angesiedelt wäre.

Hier nochmal einige Deiner letztgemachten Verlautbarungen:
>Um keine falsche Meinung aufkommen zu lassen - auch unter bestimmten >Fachleuten werde ich mit Gegenwind rechnen müssen, allerdings mehr >verbunden mit akademischen Abschweifungen, krampfhafter Fehlersuche >im Detail und mit Ignoranz.

>Keine Sorge - es wird auch in höheren Ständen nur mit
>Wasser gekocht - ich kenne meine Pappenheimer!

Mich persönlich verwundert es doch etwas das Du Dich hier von den "höheren Ständen" aus, mit einer derart existentiellen Aufgabenstellung, in die Niederungen des gemeinen Pöbels begibst.

Haben Dich etwa "Deine Pappenheimer", bzw. Fachleute mit Ihrem Gegenwind, Ihren akad. Abschweifungen, Ihrer krampfhaften Fehlersuche und vor allem mit strafender Ignoranz zu uns Proletariat getrieben?

„Autovertreter verkaufen Autos. Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen. Und Volksvertreter?“(Stanislav Teroylec, polnischer Aphoristiker)
bei Antwort benachrichtigen
ChrE Hugo20

„@werner oder was brösel : positiv denken, und hoffen dass der Komet, der das...“

Optionen

Hallo,

> Haben Dich etwa "Deine Pappenheimer", bzw. Fachleute mit Ihrem Gegenwind, Ihren akad. Abschweifungen, Ihrer krampfhaften
> Fehlersuche und vor allem mit strafender Ignoranz zu uns Proletariat getrieben?

Welch böse Fangfrage :-)

Gruss

ChrE

bei Antwort benachrichtigen
jueki wernerAJA

„Das sog. Perpetuum mobile ist in Wirklichkeit eine Antinomie“

Optionen

Die Umwandlung von Sahara- Sand in Gold (abwertend "Alchemie" genannt) dürfte weiterhin des nachdenkens Wert sein.
Ist ja auch so ein Ding, welches die etablierten Wissenschaften ignorant ablehnen.

Jürgen

Es ist unglaublich, wie viel Geist in der Welt aufgeboten wird, um Dummheiten zu beweisen.
Friedrich Hebbel

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Petermann391 jueki

„Die Umwandlung von Sahara- Sand in Gold abwertend Alchemie genannt dürfte...“

Optionen

Bitte Bitte NICHT aufhoeren !
Das Thema ist noch lange nicht ausgereizt.

Ich habe den Thread mit Erstaunen, teils offenem Mund, viel Gegoogel aber immer mit einem Laecheln um meine Mundwinkel - angeregt verfolgt.

Katze - Butterbrot - Rotation
Gluehbirne - Photozelle - geschlossener Kasten

All dies ist nichts gegen diesen Thread im Allgemeinen:
These aufstellen - abwarten - lesen - antworten -
abwarten - lesen - antworten - abwarten - lesen - antworten ..........

Das Ding ( Thread ) haelt sich selbstaendig in ewiger Bewegung.

Wie nannte einer dies? Perpetuum Mobile

Wir haben es und ICH bin draufgekommen.

Peter

Neues Motto von mir: Es wird niemals so heiss gegessen, wie es gekocht wurde. (Mal sehen, ob ich es selbst beherzigen kann/werde -- Ich werde mir aber Muehe geben ).
bei Antwort benachrichtigen
Fernando2 Petermann391

„Bitte Bitte NICHT aufhoeren ! Das Thema ist noch lange nicht ausgereizt. Ich...“

Optionen

Hab den thread grad erst gesehen. Bloß noch ganz kurz, weil schon viel zuviel drüber geschrieben wurde, was die Quatsch-Idee Perpetuum Mobile gar nicht verdient.

1) Wer das Perp.M. bauen würde, wäre sofort Milliardär. Also wäre es längst da, wenn es ginge.

2) Es ist wohl gut, wenn die fossilen Energien der Menschheit allmählich versiegen. Nur dieser Zwang kann (vielleicht) die Menschheit noch veranlassen, so zu leben, daß eben nicht solche Irrsinnsmengen Energie verschleudert werden. Über 1 Million Jahre lebte die Menschheit doch auch ohne solche Energie-Orgien.

sic transit gloria mundi
bei Antwort benachrichtigen
weka1 Fernando2

„Hab den thread grad erst gesehen. Bloß noch ganz kurz, weil schon viel zuviel...“

Optionen

Eigentlich gibt es nur zwei Energiequellen die eine sichere Energieversorgung in Zukunft ermöglichen.
Sonnenenergie und Erdwärme. Windkraft ist aus meiner Sicht für Mensch und Tier eher belastend ( Geräusch und Schattenbildung)und gefährdet die Vogelwelt. Wer das anzweifelt, der sollte sich mal der Mühe unterziehen und die nähere Umgebung eines Windparktes absuchen.

Gruss weka

Auch mein Rechner kommt aus China !
bei Antwort benachrichtigen
Hugo20 weka1

„Eigentlich gibt es nur zwei Energiequellen die eine sichere Energieversorgung in...“

Optionen

@weka:
Eine ganz Wichtige hast Du noch vergessen. Die Wasserkraft!!
Gruss
hugo

„Autovertreter verkaufen Autos. Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen. Und Volksvertreter?“(Stanislav Teroylec, polnischer Aphoristiker)
bei Antwort benachrichtigen
ChrE Hugo20

„@weka: Eine ganz Wichtige hast Du noch vergessen. Die Wasserkraft!! Gruss hugo“

Optionen

... und den Fusionsreaktor http://de.wikipedia.org/wiki/Wendelstein_7-X

Gruss

ChrE

bei Antwort benachrichtigen
wernerAJA ChrE

„... und den Fusionsreaktor http://de.wikipedia.org/wiki/Wendelstein_7-X Gruss...“

Optionen

Noch bin ich nicht weg und Hugo20 hat sich ziemlich weit aus dem Fenster gelehnt.
Das ehrt ihn.
Die Bombe heb ich mir bis zuletzt auf.

bei Antwort benachrichtigen
wernerAJA

Nachtrag zu: „Noch bin ich nicht weg und Hugo20 hat sich ziemlich weit aus dem Fenster...“

Optionen

Bin über Mozilla firefox zurück.
Wollte einmal ausloten, wie die Resonanz des
Normalbürgers ausfällt.
Und siehe da - gar nicht so übel.

Als Realist, für den ich mich halte,durfte ich nicht nur Zustimmung erwarten.
Aber die Beiträge der positiv gestimmten
Autoren haben den Querschlägern und gutmei-nenden Wegweisern doch ein gutes Gegengewicht geboten.

Ja Hugo20 das Lächeln gönn ich Dir - zumal
Du doch versucht hast, die Wogen zu glätten.
Ich mache hier aber nicht den Formelpapst.

Und lasse mich auch nicht provozieren.
Das sind doch gute Voraussetzungen, oder?

Eine Patentanmeldung für ein solche Maschine läuft in Deutschland etwa so ab:

Sie haben da ein Gerät,das permanent rotiert, wie wir per Augenschein zur Kenntnis nahmen.
Sie behaupten nun, keine der bekannten EnergieQuellen zu bnutzen.
JA - SO IST ES.

Das können wir nicht akzeptieren.Nach unseren Satzungen müssen wir dann ein Perpetuum attestieren und dafür gibt es keinen Schutz und auch kein Patent.

Wir empfehlen Ihnen melden sie die Sache
als Sparrotor für abgeaufene Batterien an
setzen Sie die einfach als technischen Placebo ein und Sie sind aus dem Schneider.
Ansonsten haben Sie eine unendliche Geschichte von Vorhaltungen und Einwänden
vor sich.
Und eine Neufassung unserer Satzungen, da vergehen Jahre.

NA GUT, DANN GEHE ICH _ERSTMAL - ABER ICH KOMME WIEDER.

bei Antwort benachrichtigen
ChrE wernerAJA

„Bin über Mozilla firefox zurück. Wollte einmal ausloten, wie die Resonanz des...“

Optionen

Hallo,

> ABER ICH KOMME WIEDER

Das sagen die Terminatoren auch immer, kann auch als Drohung gewertet
werden.
Schön wäre es, wenn du uns mal ein Bild oder ein Schema
zukommen lassen könntest. Zu viel Text bringts auf Dauer auch nicht...

Gruss

ChrE

bei Antwort benachrichtigen
Fernando2 ChrE

„Hallo, ABER ICH KOMME WIEDER Das sagen die Terminatoren auch immer, kann auch...“

Optionen

Im Internet gibts "Gläubigenkreise" für alle möglichen abstrusen Verschwörungstheorien. Z.B. gibts solche, die glauben, daß Hitler in Argentinien um 1960 gestorben ist. Und solche, die fest glauben, daß nie Menschen auf dem Mond waren.
Und daß Mutterraumschiffe jetzt schon um die Erde kreisen zur Rettung der "Guten".
Und so gibts natürlich auch Gläubigenkreise fürs Perpetuum.
Könnte jemand wirklich ein Pert.M. bauen, dann würde er einen Teufel fragen nach der Meinung von Patentämtern. Dann würde er es einfach bauen und betreiben. (Dessen tiefste technische Geheimnisse könnte er ja für sich behalten).

Fakt ist aber leider, daß in vielen Menschen eine tiefsitzende Wundersucht liegt. Und die wird durch solche Märchen für Erwachsene bedient.

sic transit gloria mundi
bei Antwort benachrichtigen
wernerAJA Fernando2

„Im Internet gibts Gläubigenkreise für alle möglichen abstrusen...“

Optionen

Ja, ja ich kenne die Träume der Grals-sucher.
Aber es kann nur einen geben.
Es liegt Gold auf SYLT - aber darüber räkelm sich zuviele Urlauber, die will man nicht vergrellen.
Mir hat vorher niemand geholfen - da muss
es nachträglich auch niemand tun.

Aber ich spreche darüber - wer das nicht
als Glücksfall begreift, soll mal sein
Anspruchsdenken überprüfen....

Ich habe mir Mühe gegeben, nicht mit der Tür ins Haus zu fallen - und was
das Geld betrifft...das hat mir nie gefehlt...bei aller Bescheidenheit.

Nein - ich wollte wissen,wie diese Welt
funktioniert, ich habe mich für sie interessiert und mit ihr gelitten...

Das muss sie wohl gemerkt haben.
Im Rauschen der Wipfel- dort wo sich
der Wind ein Nest baut, da komm ich her
und darum weiss ich ein klein wenig mehr.
Also Punkt 1:
Die Welt ist ganz anders als Ihr denkt.
Nehmen wir als Beispiel diese Erde.
Jeder denkt, darin sei ein heisser flüssiger Kern.
Pustekuchen - der wäre in den vergangennen Jahrmillionen längst durch
den dünnen Erdmantel abgekühlt.
Und zwar ganz gewaltig.
Warum ist er dann warm geblieben?
Dort ist eine Zone, in welcher Primäre
Schwerkraft umgesetzt wird.
Im Plasma steigen spezifisch leichtere
Massen gegen die Anziehung nach oben,
ändern durch Abkühlung bzw Umverteilung
der Temperatur das spezifische Gewicht
und donnern auf den Kern zurück.
Dadurch wird im Mittel soviel zusätzliche Wärme erzeugt, wie die ERDE dauernd in den Raum abstrahlt.

Wenn natürlich 6 bis 8 Milliarden anspruchsvolle Lebewesen anfangen, mit
über 1000 Atomkraftwerken,rollenden
Verbrennungskraftmaschinen, Tag und Nacht beheizten Steinklötzen usw den
Boden aufzuheizen dann geht der natürlich in Regress und lässt die Pole schmelzen, die Gletscher schwinden und die Botanik verdorren oder versaufen, wie die Wetterwaage gerade kippt.

Und die Sonne ist beleidigt, weil sie
die Hauptschuld kriegt.
Punkt 2
Die gesamte auf der Erde angewendete
Energietechnologie der Verbrennung ist
falsch und führt ganz automatisch zur
Überhitzung.
Nicht für ein paar Indianer, sondern in
Gemeinheit mit der Milliarden-Gesellschaft.
Punkt 3
Eine Maschine, die nichts weiter bewirkt, als die Abkühlung eines Wärmespeichers und die Leistung einer
mechanischen Arbeit, ist die wirklich
einzige technische Alternative - ja und die gerade halten Eure Wissenschaftler für unmöglich.

Gäbe es keine derartig technologisch
aufgemotzte Weltüberbevölkerung dann
täten es auch normale Sonnenenergie und
deren nachwachsenden Brennstoffe.
Aber dem ist nicht so.

Also das ist hier nichts weiter als eine ganz nücherne Beschreibung Eures eigenen Untergangs - aber den macht ihr perfekt und mit Überzeugung.

ICH KOMME WIEDER







bei Antwort benachrichtigen
Fernando2 wernerAJA

„Ja, ja ich kenne die Träume der Grals-sucher. Aber es kann nur einen geben. Es...“

Optionen

>>> Im Rauschen der Wipfel- dort wo sich der Wind ein Nest baut, da komm ich her

Ja, mein Guter, und aus Deinen Zeilen lesen wir Dein Alter, das sicher unter 20 liegen dürfte.
Wir haben auch ein Abschiedsgeschenk für Dich. Und zwar erstens die Erkenntnis:
"In aller Regel bewährt es sich, aus vielen Quellen zu trinken" - d.h. immer wieder hinterfragen, ob man Gefahr läuft, sich sektiererisch zu verrennen.

Und zweitens:
Kalkuliere bei dem, was Du schreibst und tust, ein, wie jung und unerfahren Du noch bist, auch wenn es Dir nicht so vorkommt.
Um wirklich die Welt zu verstehen mußt Du sie mind. bis zum 35. Lebensjahr intensiv kennenlernen.
Tschüß, bis bald mal wieder.

sic transit gloria mundi
bei Antwort benachrichtigen
weka1 Hugo20

„@weka: Eine ganz Wichtige hast Du noch vergessen. Die Wasserkraft!! Gruss hugo“

Optionen

Hi Hugo20,
die Wasserkraft übernimmt nur in wenigen Ländern die Hauptlast der Stromversorgung und ist bei Stauanlagen ein tiefer Eingriff in die Natur. Gezeitenkraftwerke sind z.Zt noch mit sehr hohem technischen Aufwand verbunden.

Gruss weka

Auch mein Rechner kommt aus China !
bei Antwort benachrichtigen
Hugo20 weka1

„Hi Hugo20, die Wasserkraft übernimmt nur in wenigen Ländern die Hauptlast der...“

Optionen

@weka:
Die Wasserkraft ist in sehr vielen Fällen (natürliche Flussläufe) quasi mit einem Minimum an Aufwand nutzbar. Und dabei rede ich nicht unbedingt von Monsterstaudämmen in Asien oder sonstwo auf der Welt.

Im Übrigen sind solche Monster, z.B. wie in China bei Chongqing mit dem Riesenstaudamm von 700 Kilometern Länge, der auch zur Zähmung des Yangtze als Schutz vor Überflutungen gebaut wurde, zwar sicherlich als "Eingriff in die Natur" zu sehen. Aber in manchen Fällen eben auch durchaus sinnvoll.

Mit kleinen Staustufen, die fast natürlich wirkend in auch kleinere Flüsse integriert werden, lassen sich ganze Kleinstädte zu einem guten Teil versorgen. Natürlich abgestimmt auf die jeweilige Örtlichkeit. Zufällig wohne ich selbst in einer solchen im Schwarzwald.

Gezeitenkraftwerke sind natürlich erst im Anfangsstadium und fallen somit noch nicht so wirklich ins Gewicht. Werden es aber in den nächsten Jahren in Küstengebieten, davon bin zumindest ich persönlich überzeugt.

Was das mit der Erdwärme angeht:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,589944,00.html

Somit also auch nicht "unbedingt" und "absolut" geeignet für die "Hauptlast". ;)

Dies geht, genau wie das mit der Wassergeschichte eben nicht überall.(Irgendwo hab ich mal ne geologische Karte im Net gesehen auf der die Gebiete nach ungeeignet, bedingt geeignet, geeignet und empfohlen sogar farblich abgegrenzt waren. Hab jetzt aber nicht explizit danach gesucht)

Wichtig ist ja bei solchen Überlegungen auch die Verfügbarkeit.
Die Sonne scheint eben nur tagsüber.

Wann benötigt man sehr viel Energie?

Es wird eben hier in Europa auf ein gut gerüttelt Maß aus verschiedenen Technologien hinauslaufen.

Nehmen wir z.B. die Heizung die in meinem Keller blubbert. Da verbrennen eben Holzpellets.
Würde nun jeder auf einmal auf die Idee kommen und "erneuerbare" Rohstoffe verbrennen wollen, dann hätten wir vermutlich in Kürze ein Problem mit der Verfügbarkeit.
Was passiert mit knappen Gütern? Sie werden teurer und teurer.

Nimmt man aber alle der oben schon erwähnten Technologien zusammen, also
-Sonne
-Erdwärme
-Wasser
-Erneurbare,
und setzt diese jeweils nach effizienter Realisierbarkeit ein, dann sollte auch der heutige und künftige Energiebedarf problemlos abgedeckt werden können.

Auch ohne Perpetuum Mobile
Oder den Sand auf Sylt ;)

„Autovertreter verkaufen Autos. Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen. Und Volksvertreter?“(Stanislav Teroylec, polnischer Aphoristiker)
bei Antwort benachrichtigen
Hugo20

Nachtrag zu: „@weka: Die Wasserkraft ist in sehr vielen Fällen natürliche Flussläufe quasi...“

Optionen

@Brösels Werner:
Oder um es mal mit Meister Röhrig zu sagen: “Werner tut das Not?“

>Ja, ja ich kenne die Träume der Gralssucher.
>Aber es kann nur einen geben.

Das mit dem „einen“ kenn ich irgendwo aus dem „Highlander“ und das liegt doch wohl bekanntlich in Schottland.

>Es liegt Gold auf SYLT

Hmmm......, was denn nun. Sylt oder Schottland?

>Nein - ich wollte wissen,wie diese Welt funktioniert, ich habe mich für sie interessiert
>und mit ihr gelitten...

Okay, alles klar. Nachdem wohl nicht Messias, muss Werner also wohl doch E.T. sein. (Ihr wisst doch, die umgedrehte Socke mit Augen und Mund auf dem BMX-Rad)

Ganz besonders ergreifend war deine lebensechte Schilderung eines ganz gewöhnlichen Tages auf dem Patentamt:

>Sie haben da ein Gerät,das permanent rotiert, wie wir per Augenschein zur >Kenntnis nahmen. Sie behaupten nun, keine der bekannten Energiequellen zu
>benutzen.
>JA - SO IST ES.

>Das können wir nicht akzeptieren. Nach unseren Satzungen müssen wir dann ein
>Perpetuum attestieren und dafür gibt es keinen Schutz und auch kein Patent.

Also werde ich mir morgen ein paar einige Biers zwischen die Kiemen schieben und die Herren Patenttanten mit meinem Perpetuum Mobile verblüffen indem ich in einen Eimer pinkle und dabei ein „magic-wheel“ antreibe, welches zwischenzeitlich mittels Turbine meine Handybatterie lädt.

Wenn diese Herrschaften mich infolge dann fragen um welche Energiequelle es sich handelt, dann kann ich ja auch mit Fug und Recht behaupten es handele sich nicht um eine „bekannte“ Energiequelle.(Ob die wohl Bölkstoff kennen?)

Ob die mir dann auch den Stempel Perpetuum Mobile aufdrücken werden???

Werde ich dann auch sagen:“ Heute ist nicht aller Tage Abend. Ich komm wieder keine Frage.“??? (War dat nu Paulchen Panter oder Wener?)

Tjaja,.....Fragen auf die es kaum eine Antwort gibt. (Zwischen Himmel und Erde.)

Aber machen wir mal weiter im Kontext:

>Und die Sonne ist beleidigt, weil sie die Hauptschuld kriegt.

Zugegeben, dass mit der beleidigten Sonne nehme ich Dir, zumindest für diesen Sommer, der ja noch gar nicht richtig angefangen hat, vorläufig sogar ab.
>Gäbe es keine derartig technologisch aufgemotzte Weltüberbevölkerung dann
>täten es auch normale Sonnenenergie und nachwachsende Brennstoffe.
>Aber dem ist nicht so.

Sischer dat?
Das mit dem „ist nicht so“?

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,630687,00.html

Wenn man diesem Projekt ein wenig Aufmerksamkeit widmet, wird man schnell feststellen, dass auch bei extremen Energieverlusten durch die vielleicht nicht so ganz einfach einzurichtende und aufrecht zu erhaltende Logistik eigentlich ausreichend Spielraum nach oben zur Verfügung stehen sollte.

Du solltest erkennen.
An den Ideen und auch an der Bereitschaft diese umzusetzen mangelt es nicht!
Die eigentlichen Probleme liegen doch wohl an anderer Stelle.

Wer also braucht ein Perpetuum?
Aufgebaut aus Sylter-Sand auf dem sich die netten Schnitten (nicht die rotierenden) nackt in der beleidigten Sonne räkeln?

Wer will oder braucht das?



„Autovertreter verkaufen Autos. Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen. Und Volksvertreter?“(Stanislav Teroylec, polnischer Aphoristiker)
bei Antwort benachrichtigen
wernerAJA Hugo20

„@Brösels Werner: Oder um es mal mit Meister Röhrig zu sagen: Werner tut das...“

Optionen

...
Die Menschen dieser Welt werden nicht von Eroberern und Politikern geführt, sondern von einer dünnen Schicht von einigen Tausend Fachleuten in Wissenschaft und Technik.
Sie bestimmen am Ende, was in Energie-Wirtschaft und Produktion abläuft, was
machbar ist.
Ihr schlechtes Gewissen formiert sich im Club of Rome und redet Wände ein.

Das ist, wenn man so will, die wirkliche
stille Verschwörung der menschlichen Verirrung.
Der Club of Rome ist gewissermassen das
DIA-Positiv dieser globalen Entgleisung
die sich auch als die Unterwanderung des Gemeinwohls durch den Eigennutz definieren lässt.
Die Fundamente der Menschheit sind Energie und Sex - alles andere kommt einen Schritt danach.
Und diese Fundamente sind aus den Fugen -
so ist die Lage.

Das Perpetuum Novum
England ist der Geburtsort dieser Maschine, weil dort das erste sog. selbstlaufende Rad vor Zeugen seinen
Betrieb aufnahm.(ca 1655)
Sein Erfinder war der Adlige Edward Somerset (und der betrügt König und Vaterland? )
Heute wird kühn behauptet,dieses Rad liefe während der Vorführung nur Dank
seiner Schwungenergie.

Was wirklich deprimierend dabei ist: dieses ständige pseudo-wissenschaftli-
che Maulheldentum und die Erzbequemlichkeit das Rad einfach
nicht nachzubauen.
Man weiss ja schon vorher, was dabei
herauskommt...
Somerset führt als Drittes Element den
2-Faden-Durchgriff ein.
Damit schaltest das Rad im oberen und
unteren Wendepunkt vom kleinen auf den
grossen Hebel bzw Halbseiten-Drehmoment
um und muss dafür keine Hubarbeit leisten.
(Tunnel-Prinzip)

Das Rad besitzt im weiteren 40 oder 41
periphere Kammern mit jeweils einer Kugelmasse in 2-Faden-Bindung.

Der Nachteil:
Infolge der 2-Faden-Bedingung und der
damit verbundenen Geometrie befinden
sich stets mehr Massen auf der Steig-Seite als auf der treibenden Fallseite des vertikalen Rades (mit horizontaler Achse).

Dies hat einen deutlich einschränkenden Einfluss auf die Überschussbilanz des Antriebs.
Daher muss das Rad ehrlicher Weise als
schwach beschleunigend eingestuft werden - um so mehr ist also eine Rechnung und Reibungsanalyse erforderlich.

Der Techniker kann diese Schwierigkeit mit einer Vergrösserung des Wirkungs-
querschnittes kompensieren, also mit
einer Vergrösserung des Raddurchmessers.
Die Mindestbaugrösse liegt ca bei
1,2 bis 1,5m Durchmesser und einem
Treibkörpergewicht von mindestens 150 bis 200 Gramm pro Kugel oder Zylinder.

Dieses Rad habe ich auch nachgebaut - es lief aber nicht, weil es viel zu
klein war. Durchmesser 0,3m.
Elementegewicht 15g.

Das Original hatte einen Durchmesser von 4,27m bei einem Elementgewicht von
22,7 kg pro Kugel.

Eine weitere Unklarheit betrifft die
Zellenanzahl.
Sie kann auch ungradzahlig sein und auf einem Fehler der Überlieferung beruhen.
An Stelle von Fäden kann man besser leichte Schlitzstangen verwenden.

Für Zellenzahl und Diametralität sind
genaue mthematisch-geometrische Berechnungen nötig.
(Für Mathematiker interessant)
Diametralität bedeutet, dass die Elemente in den Prioritäts-Sektoren, also im mittleren Halbumfang immer genau auf einer Geraden durch den Drehpunkt liegen.
Für die Schwerpunktbestimmung kann man
die IntegralRechnung verwenden oder
Erfahrungswerte benutzen.
(Halbkreis-Linien-Schwerpunkt)

Ich empfehle den Nachbau nur für erfahrene Mechaniker, die gern experimentieren und eine positive oder negative Überraschung verkraften können.

Bis zum nächsten Mal...







bei Antwort benachrichtigen
Jokeman wernerAJA

„Das sog. Perpetuum mobile ist in Wirklichkeit eine Antinomie“

Optionen

Hallo in die ehrwürdige Runde.
@Werner AJA.
Wie lange hast du Freigang von der forensischen Klinik?
Gruß Jogi

Wenn alle Politiker das täten, was sie mich könnten, käme ich den ganzen Tag nicht zum sitzen
bei Antwort benachrichtigen
jueki Jokeman

„Hallo in die ehrwürdige Runde. @Werner AJA. Wie lange hast du Freigang von der...“

Optionen

Irgendwie erscheint mir nach
* wernerAJA Am: 23.06.2009, 13:31
Deine Frage garnicht mehr so abwegig....

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
wernerAJA jueki

„Irgendwie erscheint mir nach wernerAJA Am: 23.06.2009, 13:31 Deine Frage...“

Optionen

Nachtrag

- noch folgender Funktionsbeweis für das Somerset-Rad:

Die Fallhöhe der anghobenen Massen ist genau
um den Abstand 2(r2-r1)kleiner als die Fallhöhe der auf dem Radius r2 niedergehenden
Körper.(r2 grösser r1)
Das liegt am Durchgriff, der an dem oberen
und unteren Wendepunkt das "hängend angreifende
Gewicht" auf "aufliegendes Gewicht" leistungslos umschaltet.
Damit ist die Differenz aus niedergehender
Fallarbeit und aufsteigender Hubarbeit
positiv und kann zur Überwindung der Reibung herangezogen werden.(wzbw)

Dies macht man sich am besten an einem Modell
klar, dass auch relativ klein sein kann.
Dort ist auch deutlicher zu sehen, wie der
2-Faden-Durchgriff im einzelnen arbeitet.

Wer hier nicht mitkommt - sollte einfach nur
staunen - das reicht.

Werner

bei Antwort benachrichtigen
Fernando2 wernerAJA

„Nachtrag - noch folgender Funktionsbeweis für das Somerset-Rad: Die Fallhöhe...“

Optionen

Warum bloß kann ich das Somerset-Rad nirgends in Aktion bewundern, wenn es doch angeblich funktioniert?
Wenn es wie beschrieben ein rel. simples Ding ist, das jeder bessere Spielflugzeugbastler hinkriegt, warum nur ist es dann nicht da???

Den Dummschwätz, daß eine böse Öl- Atom-Politik-Verschwörung den Bau sabotiert, nehme ich nicht ab. Denn niemand kann die einzelne Garage kontrollieren, wo Hobbybastler Baupläne aus dem Internet realisieren würden.
Und wenn es sich um ein rel. kleines mechanisches Rad handelt, dann zieht auch die Ausrede "fehlendes Kapital für ein Großprojekt" nicht.

Das Naturgesetz, daß Energie nicht aus dem Nichts entsteht, fand man in hunderttausenden Experimenten bestätigt und es gibt nicht einen einzigen Gegenbeleg. Wer heute ernsthaft noch Perpetuum Mobiles bauen will, weist sich als NARR aus. Die Sache ist seit 1900 endgültig abgehakt.

Ich finde, daß der thread jetzt schon überlang ist und unsere Zeit zu kostbar ist um mit einem Wunderpriester zu diskutieren.
Daher mein Vorschlag an alle, den thread jetzt endlich einzustellen.

sic transit gloria mundi
bei Antwort benachrichtigen
weka1 Fernando2

„Warum bloß kann ich das Somerset-Rad nirgends in Aktion bewundern, wenn es doch...“

Optionen

dem ist Nichts hinzu zu fügen. Seltsam, dass sich solche Threads als Dauerläufer erweisen.

Gruss weka

Auch mein Rechner kommt aus China !
bei Antwort benachrichtigen
wernerAJA weka1

„dem ist Nichts hinzu zu fügen. Seltsam, dass sich solche Threads als...“

Optionen

@Fernando2

Habe nicht gesagt, dass es jeder machen kann
und einfach ist das System auch nicht.
Wenn Du schon Stimmung machen willst, bist
du mit der Wahrheit überzeugender.

Du wirst es nicht wahrhaben wollen, aber es gibt sehr viele Leute, die das interessiert!
Und das nennt man Mehrheit.

Davon abgesehen, gibt es hier doch noch eine ganze Menge anderer Themen...

MfG
Werner

bei Antwort benachrichtigen
jueki weka1

„dem ist Nichts hinzu zu fügen. Seltsam, dass sich solche Threads als...“

Optionen
"Seltsam, dass sich solche Threads als Dauerläufer erweisen"

Das ist nicht seltsam - das ist ganz logisch.
Auf der einen Seite ein Träumer, der so tief in seinem Traume versunken ist, das er dies für den Normalzustand hält.
Und sich dabei -meist ohne höhere technische Bildung- allen anderen hoffnungslos überlegen vorkommt.
Auf der anderen Seite die, die einiges an physikalischen und mathematischen Wissen mitbringen und den Träumer
- versuchen, mit mathematischen und physikalischen Argumenten zu überzeugen
- dem Träumer versuchen, konkrete Daten (Zeichnungen, Berechnungen, Formeln) zu entlocken.
Ist zum Scheitern verurteilt - man spricht 2 verschiedene, vollkommen unterschiedliche Sprachen.
Was übrigbleibt auf der Seite der Techniker ist resignierender (ob der Ignoranz) Spott - und auf Seiten des Träumers die Gewißheit, der Gebildetere zu sein.
Ich hatte in meiner Truppe früher auch so einen - der hat geplant und geplant. Nie konkret, sondern immer in Visionen.
Dem Burschen konnte man keine komplexe Aufgabe zuteilen - da war schon der Anfang eine unüberwindbare Hürde.
Hat man ihm einen Auftrag ganz konkret erteilt, dann hat er den auch ausgeführt. Buchstabengetreu sozusagen.
Den jahrzehntelangen Spott und die Tatsache, von niemand ernst genommen zu werden, focht den nicht an- er sprach nicht mit uns, "er wendete sich an uns", wenn er kommunizieren wollte...
Die gleichen Worte "Ihr werdet schon noch sehen!"
Wir habens nie gesehen...
Es ist zwecklos. Perpetuum Mobile- Träumer haben eine vom Normal- menschlichen abweichende Denkstruktur.

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
gerhard38 wernerAJA

„Das sog. Perpetuum mobile ist in Wirklichkeit eine Antinomie“

Optionen
Wieso bringt man nicht endlich eine realistische Darstellung zum Thema Energie-Wandler - ohne auf dem
sterilen Terminus des Perpetuums zu verharren?

Energiewandler gibts bei jedem Motor, bei jeder Solarzelle, Brennstoffzelle, Atomkraftwerk, Turbine, ... der Ausdruck ist viel zu allgemein. Jede Glühbirne wandelt elektrische Energie in Wärme um.
"Pertuum Mobile" hingegen weckt das Interesse - entweder, weil man an Sensationen interessiert ist oder weil man als aufgeklärter Besserwisser sich gleich einmal überlegen fühlen kann.

Wie auch immer, für die Nutzbarmachung bisher unbekannter Energiequellen (beispielsweise dein "Primärer Schwerkraft-Wandler", wobei Kraft nicht in Energie gewandelt werden kann, sondern nach geltender Lehrmeinung immer nur eine Energieform in eine andere, - aber das ist ein anderes Thema) gibts anscheinend keinen passenden Ausdruck. "Okkulte Mechanik" würde noch am ehesten passen, aber das kling auch schon wieder anrüchig, obowohl es von der Namensgebung nahe käme (okkult = verborgen; hier also: bisher/noch verborgene Energiequellen zur Erzeugung mechanischer Energie). Ich habe nicht den geringsten Zweifel, dass es auch nach dem Jahr 2009 noch wissenschaftlicher Entdeckungen - auch in Bezug auf Energiequellen - geben wird. Es wird doch hoffentlich niemand ernsthaft annehmen, dass 2009 schon die letztgültige Erkenntnis aller Tage vorliegt?!

Jedenfalls würde ich mich weder von den Erhaltungssätzen der Physik noch von Kausalitätsüberlegungen übermäßig beeindrucken lassen: Beides sind angelernte, kulturabhängige und liebgewordene Denkgewohnheiten, die man sich allerspätestens beim Urknall abschminken kann (mit der "Kausalität" in seiner strengen Form als durchgängiges Prinzip ist es gemäß Kopenhagener Deutung der Quantenmechanik schon seit 1927 vorbei, s. http://de.wikipedia.org/wiki/Kopenhagener_Deutung).

Gruß, Gerhard
bei Antwort benachrichtigen
wernerAJA gerhard38

„ Energiewandler gibts bei jedem Motor, bei jeder Solarzelle, Brennstoffzelle,...“

Optionen

@Jürgen,@Gerhard

Gute Beiträge, finde ich - fühle mich direkt
angesprochen - Aber "Besserwisser" ist schon
ein hartes Wort, kann ich aber mit leben.

Also wo ihr Recht habt, bezogen auf das Spannungsfeld unterschiedlicher Denkweisen, meine volle Zustimmung - aber wir brauchen
dazu den Konsens oder die gegenseitige Ergänzung.
Erst dann kommen wir zu allseits befriedigenden Ergebnissen - gerade in diesem doch spalterischen Thema Perpetuum und umweltverträgliche Energieversorgung.

Wer dazu etwas mit Zeichnung und Formeln beitragen möchte - sei mir willkommen.

Jeder hier hat etwas auf der Pfanne, keine Frage und das respektiere ich sehr wohl,
wenn ich manchmal zu kontraproduktiv formulierte, bitte - hier ist meine Entschuldigung.

Bisher haben mir alle Beiträge, die sich mit
der Sache beschäftigten auch zu denken gegeben...

Also gut -ich bin kein PC-Fachmann und habe
nur Allgemeine Elektro-Technik studiert.
Mein Interesse für Fragen der Energie kam
später auf, als ich meinen Militärdienst
ableistete.

Vielleicht habe ich mir dort einen Kommandoton
angewöhnt, der ab und zu durchschlägt...
aber ich verspreche Besserung.

MfG
Werner



bei Antwort benachrichtigen
Fernando2 gerhard38

„ Energiewandler gibts bei jedem Motor, bei jeder Solarzelle, Brennstoffzelle,...“

Optionen

@ gerhard38

Ich finde Deinen Beitrag nicht sinnvoll, weil er einen längst überdiskutierten thread weiter verlängert und auch erheblich vom Kernpunkt ablenkt.
Es ist recht unproduktiv, hier "die Welt vor dem Urknall" mit ins Spiel zu bringen. Und die Quantenmechanik, bei der noch viel wissenschaftliche Unsicherheit besteht, hat mit dem Thema auch nichts zu tun.
Fakt ist, daß global in der gesamten Wissenschaftswelt kein Phänomen nachgewiesen wurde, das dem Energie-Erhaltungssatz widerspricht.

Und das Maschinchen, das unser Träumer erwähnte, arbeitet ja nicht mit Quantenmechanik sondern ist ein primitives mechanisch kreisendes Rädchen. Wie um alles in der Welt sollte so ein Ding den Energieerhaltungssatz brechen?
Wäre es möglich, diesen zu brechen, dann hätten das die Pflanzen und Tiere in 4,5 Milliarden Jahren Evolutionszeit längst für sich entdeckt.

Könnte Energie aus dem Nichts erschaffen werden, dann könnten wir uns ruckzuck ein Schlaraffenland bauen. Aber das ist genausowenig möglich als wenn ein Land versuchen würde, durch Drucken von Banknoten reich zu werden.

Der Banalsatz, "daß die Schulweisheit immer wieder was dazulernt" ist kein Gegenargument. Wir wissen sehr genau, wie sich die Materie verhält und bestimmte Dinge sind aufgrunddessen einfach unmöglich, z.B. daß ein Metallblock ohne Impuls abhebt und durch die Luft fliegt.

Millionen Leute hätten längst das Wunderrad, das wohl unter 100 Eu kosten würde, in ihrem Haus stehen, wenn es funktionieren würde.

sic transit gloria mundi
bei Antwort benachrichtigen
jueki Fernando2

„@ gerhard38 Ich finde Deinen Beitrag nicht sinnvoll, weil er einen längst...“

Optionen

Ich hab da mal einen Entwurf einer solchen Maschine gesehen - aaalso, wer das nicht einsieht, das das ganz einfach funktionieren muß!, dem ist wohl nicht mehr zu helfen:
Ein Rad, an dem, drehbar gelagert, Zahlen hängen -an der aufsteigenden Seite sind es Sechsen - am oberen Scheitelpunkt kippen die um und es werden Neunen.
Am unteren Scheitelpunkt kippen die zurück.
Wie nun jedermann weiß, kann man für neun Euro mehr kaufen, als für Sechs. Demzufolge ist die Neun schwerer, als die Sechs - und demzufolge dreht sich das Rad, wenn es einmal angeschoben wurde, ohne jemals inne zu halten.
Sicher hat die Erdöl- und Atomlobby verboten, so etwas zu produzieren.


Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
weka1 jueki

„Ich hab da mal einen Entwurf einer solchen Maschine gesehen - aaalso, wer das...“

Optionen

schön!!
Tolle Idee - ob das Rad auch im Dunklem läuft? Wo doch keiner mehr die Zahlen erkennt.:-)

Gruss weka

Auch mein Rechner kommt aus China !
bei Antwort benachrichtigen
groggyman weka1

„schön!! Tolle Idee - ob das Rad auch im Dunklem läuft? Wo doch keiner mehr die...“

Optionen

Hallo

Natürlich, denn der Euro wird ja nicht entwertet, nur weil das Licht ausgeht.:-)

Jürgen

bei Antwort benachrichtigen
jueki groggyman

„Hallo Natürlich, denn der Euro wird ja nicht entwertet, nur weil das Licht...“

Optionen

Naja, man muß das Problem schon beim Namen nennen - denn schließlich hat ein Kitalkowski schon im vorigen Jahrtausend bewiesen, das der Potentionalwall bei freier Rotation im Äthan um die Bikarbonachse kaum drei Kilokalorien beträgt. Somit sollte die Einfallsrichtung und Intensität der einfallenden Photonen schon eine Rolle spielen.
Auch die eventuell mit Strings korellierende Neutrionodichte sollte damit berücksichtigt werden.
und was, wenn der konstrukteur vor Vollendung der letzten Sechs resp. Neun an Schweinegrippe erkrankt?

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
weka1 jueki

„Naja, man muß das Problem schon beim Namen nennen - denn schließlich hat ein...“

Optionen

Zum Tuning dieses Rades würde ich die abwärts gehenden Neunen zusätzlich dem Sonnenlicht aussetzen. Die folgende Erwärmung bewirkt eine Audehnung - sie werden also größer, und das Drehmoment steigt. Gruss weka

Auch mein Rechner kommt aus China !
bei Antwort benachrichtigen
gerhard38 Fernando2

„@ gerhard38 Ich finde Deinen Beitrag nicht sinnvoll, weil er einen längst...“

Optionen

@Fernando2

Es ist recht unproduktiv, hier "die Welt vor dem Urknall" mit ins Spiel zu bringen. Und die Quantenmechanik, bei der noch viel wissenschaftliche Unsicherheit besteht, hat mit dem Thema auch nichts zu tun.
Fakt ist, daß global in der gesamten Wissenschaftswelt kein Phänomen nachgewiesen wurde, das dem Energie-Erhaltungssatz widerspricht.
.

Genauso macht man das, wenn es eng wird: Hier die 7 Schritte zum Erfolg

1. Man erfindet ein "Gesetz"
2. Man macht ein Experiment an einem winzigen Ort im Universum zu einem bestimmten Zeitpunkt, der gemessen an der raum-zeitlichen Ewigkeit doch wenig repräsentativ ist
3. Das Messergebnis stimmt mit dem Gesetz innerhalb der Messgenauigkeit überein (was schätzt du, wie genau die genauesten Messungen zum Erhaltungssatz der Energie in % sind? Nur als Randbemerkung: Als 1908 Hans Landolt und 1909 der ungarischen Physikochemiker Roland v. Eötvös den Satz von der Erhaltung der Masse bei chemischen Reaktionen (aufgestellt von Lavoisier 1758) nachprüften, konnten sie ihn auch bestätigen: Die Messungen waren auf unglaubliche 10^(-5) Gewichts-% genau. Hätten sie allerdings noch um 4 Zehnerpotenzen genauer gemessen, wäre ihnen aufgefallen, dass der Satz von der Erhaltung der Masse nicht stimmt. Mit Hilfe dieser lächerlichen, vernachlässigbaren Abweichung von 10^(-9)Gewichts-% betreibt man heute Atomkraftwerke ...;) nachzulesen beispielsweise in Holleman und Wiberg, 1964, S. 12))
4. Man erhebt das Gesetz zum Naturgesetz, gültig über alle Zeiten und Räume hinweg (natürlich ohne Beweis, wie denn auch!). Damit wird das Gesetz aber zum Axiom, und Axiome sind weder eines Beweises würdig noch fähig (s. http://de.wikipedia.org/wiki/Axiom).
5. Man stellt fest, dass man, bei konsequenter Anwendung des Gesetzes, auf Widersprüche stößt
6. Man verlangt, dass der Bereich mit den Widersprüchen ausgeklammert wird, damit die heile Welt heil bleibt.
7. Nach erfolgreichem Schritt 6 erklärt man, daß das Gesetz noch nie widerlegt wurde

Abgesehen davon ritterst du gegen Windmühlen: WernerAJA sucht eben kein Perpetuum Mobile, sondern im Gegenteil, wie schon im Eingangsposting festgestellt, geht es ihm um Energieumwandlung, wobei Die wirkliche Frage ist eine ganz andere - ob nämlich die unbekannte Quelle tatsächlich neuartig ist oder eine konventionelle und als neu vorgetäuschte Energie enthält.

Gruß, Gerhard

bei Antwort benachrichtigen
Fernando2 gerhard38

„@Fernando2 . Genauso macht man das, wenn es eng wird: Hier die 7 Schritte zum...“

Optionen

Seufz, jetzt muß ich wieder antworten, obwohl der thread längst fad, überlang und ausdiskutiert ist.

>>>Abgesehen davon ritterst du gegen Windmühlen: WernerAJA sucht eben kein Perpetuum Mobile.>>>

Durch rhetorische Finten kannst Du Fachargumente nicht ersetzen.
Unser Wunderpriester Maharishi wernerAJA hat eindeutig das Thema "Perpetuum mobile" gesetzt und nicht Erdwärme, Windenergie etc. Das meiste ließ er aber hinter dichten Wolken verborgen. Auf hartnäckiges Nachbohren unsererseits hat er rausgelassen, daß er an ein sich ewig drehendes Wunderrad denkt.

Die Antwort auf die drängende Frage "warum baut niemand das Ding in seiner Garage" blieb er schuldig.

>>> dass der Satz von der Erhaltung der Masse nicht stimmt...betreibt man heute Atomkraftwerke

Es ist sicher beabsichtigt, damit "wissenschaftlich" auf Laien zu wirken. Aber fachlich ist es unsinnig. Bei Kernreaktionen tritt ein Massendefekt auf nach Einsteins Äquivalenz zwischen Masse und Energie. Bei chemischen Reaktionen haben wir keinerlei Massendefekt, mit Meßgenauigkeit hat das NICHTS zu tun.
Die Wissenschaft ist viel intelligenter und kritischer als Du ihr unterstellst. Wissenschaft wird heute global an unzähligen Orten betrieben und niemand ist in Zeiten des Internets und globaler Nachrichtensysteme in der Lage, ein fundiertes Forschungsergebnis zu unterdrücken.
Wissenschaft fühlt sich als oberstem Prinzip der WAHRHEITSSUCHE verpflichtet. Sie hat keinerlei Interesse, in religiöser Inbrunst alte Sätze zu verehren. Es mag auch ein paar schlechte Wissenschaftler geben, so wie es in jeder Branche schlechte Leute gibt. Aber das ist nicht "die Wissenschaft". Die meisten Scheinwidersprüche entstehen dadurch, daß nicht präzise differenziert und formuliert wird: Materie verhält sich unter den Bedingungen xx so und unter den Bedingungen yy so...

sic transit gloria mundi
bei Antwort benachrichtigen
wernerAJA Fernando2

„Seufz, jetzt muß ich wieder antworten, obwohl der thread längst fad, überlang...“

Optionen

@Fernando2
Hallo
Was die Leute in der Garage betrifft, so möchte ich doch fragen,wo die herkommen sollen, wenn ihnen von
Schulbeginn an die Pädagogische Autorität mit dem
Hinweis auf die missglückten Versuche der Vergangen-heit klar macht, dass Experimente auf diesem Gebiet
keine Aussichten haben.

Auf der anderen Seite stehen viele Themen zur Energie zur Verfügung, die im Unterricht behandelt
werden und wo man sich ganz natürlich und mit Lerneifer weiterbilden kann.
Das ist doch auch gewünscht.

Wozu braucht man ein Perpetuum?
Eine gute Frage - man braucht es sicher nicht, wenn
genug alternative Quellen vorhanden sind - die weder
die Umwelt belasten noch teuer zu bezahlen sind.

Angenommen es wäre so, dann ist die Idee von einer
Maschine, die kostenlos Energie liefert erst mal eine Denksport-Aufgabe für Philosophen und Natur-
wissenschaftler, die nicht sofort an eine Nutzung
denken, sondern einfach neugierig sind, was die Welt
für materielle Besonderheiten aufweist.

Ich halte die Entwicklung der Technik, wie sie sich
heutzutage darstellt einerseits für logisch und förderlich andererseits aber auch für gefährlich und zu
stark auf Gewinn ausgerichtet.Beispiel:
Gentechnik,Entwaldung,Atomkraft,Abgasausstoss usw

Ein Tunnelgenerator, wie man ein Perpetuum auch nennen
könnte, setzt ja die Technischen Grundlagen nicht
ausser Kraft, sondern benötigt sie ganz gezielt und
baut darauf auf.
Der Gewinn liegt auch gar nicht mal bei den Kosten,
denn so ein Ding hat auch Produktionsaufwand, Sevice
und Reparaturen - läuft also entgegen dem idealistischen Ansatz nicht unendlich.

Ich sehe den Gewinn in puncto Unabhängigkeit und der
Erweiterung des Aktionsradius z.B. in der Raumfahrt,
wo die konventionellen Energiereserven eine grosse
Rolle spielen und sich sehr begrenzend auswirken.

Wir können zu diesem Thema nicht beweisen, welche
Leser unter dem Vorzeichen meiner Darstellung neue
Motivation aufbauen, sich praktisch darauf einzulassen.
Ja , ich möchte sie dazu ermutigen - aber sage gleich, je intelligenter einer daran geht, um so
mehr Argumente des Zweifels wird er überwinden müssen.

MfG
Werner

bei Antwort benachrichtigen
weka1 wernerAJA

„@Fernando2 Hallo Was die Leute in der Garage betrifft, so möchte ich doch...“

Optionen

ein Tunnelgenerator ist ein Höchfrequenzgenerator (10-100 Ghz), wo der Tunneleffekt einer besonders dotierten Sperrschicht genutzt wird . Diese Diode wird auch als Esaki- Diode bezeichnet- nach dem Entdecker des Effektes.

Gruss weka

Auch mein Rechner kommt aus China !
bei Antwort benachrichtigen
jueki weka1

„ein Tunnelgenerator ist ein Höchfrequenzgenerator 10-100 Ghz , wo der...“

Optionen

Tunneleffekt zur Energieerzeugung bzw. -umwandlung aus bislang nicht meßbaren Quellen...
Das kann nur funktionieren, wenn genug Quecksilber mit depolarisierten Magneten mittels 2-Faden- Aufhängung im Nirsis- Kontinuum phasenrotatorisch angewendet wird.
Dann allerdings ist die Energieausbeute maximal.

Tunneleffekt? Kenne ich noch einen. Aus meiner Jugendzeit.
Wenn man in einem Eisenbahn- Tunnel im unbeleuchteten Zug eine unbekannte Frau küßte, bekam man eine Ohrfeige.
Das ist ebenfalls ein real existierender Tunneleffekt - zur Energiegewinnung aber weitestgehend ungeeignet.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
weka1 jueki

„Tunneleffekt zur Energieerzeugung bzw. -umwandlung aus bislang nicht meßbaren...“

Optionen

das ist der negative Tunneleffekt, wenn es zu einer Ohrfeige kommt. Beim positiven mit Rückkopplung macht sie mit.

Gruss weka

Auch mein Rechner kommt aus China !
bei Antwort benachrichtigen
Fernando2 weka1

„das ist der negative Tunneleffekt, wenn es zu einer Ohrfeige kommt. Beim...“

Optionen

@ wernerAJA

Fachlich wäre es für mich eine Kleinigkeit, auf Deine langen Texte im Detail einzugehen. Aber das würde in vielseitige Artikel ausarten, was ich mir zeitlich nicht leisten kann.
Ich muß daher immer knapp, summarisch und den Kernpunkt treffend antworten.
Der Kernpunkt ist: Weg mit allem Geschwafel, ziehe endlich Deine Maschine aus dem Tunnel und verlinke uns die Baubeschreibung.
Mit ein paar Technikbegriffen blendest Du uns nicht, denn hier sind auch Naturwissenschaftler.
Wer behauptet, daß da "irgendwas" existiert, der hat gefälligst den Beweis dafür anzutreten. Und nicht die "bösen anderen", daß es NICHT existiert.
Ansonsten wäre die Bühne frei für die absurdesten Spekulationen.

Also, wenn Dein Bauplan jetzt nicht kommt, dann verziehe Dich bitte auf Esoterikbretter. Dort kannst Du Dich ohne Störung durch die Realität austoben bei "Gläubigen".

sic transit gloria mundi
bei Antwort benachrichtigen
wernerAJA Fernando2

„@ wernerAJA Fachlich wäre es für mich eine Kleinigkeit, auf Deine langen Texte...“

Optionen

@weka1

...Und was ist mit der Schokkemöle-Diode
nach dem Erfinder des elektronischen
Springderbys?

bei Antwort benachrichtigen
wernerAJA

Nachtrag zu: „@weka1 ...Und was ist mit der Schokkemöle-Diode nach dem Erfinder des...“

Optionen

@Fernando2
Na - ich bin doch gerade dabei, die Bühne
der wildesten Spekulationen vom PM zu befreien - oder gibt es für seine Nicht-Existenz den ultimativ-unspekulativen Beweis - ausser der "wolkigen" Behauptung:
Das haben schon viele versucht -aber ohne Erfolg?

Bitte um Deine Antwort - wer in off topic
schreibt, hat auch Zeit.
(Internet-AXIOM)

Mfg
Werner

bei Antwort benachrichtigen
Fernando2 wernerAJA

„@Fernando2 Na - ich bin doch gerade dabei, die Bühne der wildesten...“

Optionen

(Achtung Satire)
Dann "behaupte" ich jetzt mal

1) Daß im Weltall Millarden geflügelte Engelwesen im Reigen schweben und die Planeten dazu wunderbare Sphärenmusik spielen. Alles natürlich nicht meßbar, da auf höherer Schwingungsfrequenz. Über die primitive Schulwissenschaft, die stets im Dunklen tappt, verlieren wir eh kein Wort mehr.

2) Daß zwischen Rotkelchen und Krokodilen im Hyperraum ein geheimer Gedankenaustausch stattfindet.

3) Das die Mauersteine der meisten Häuser gefährliche Steinstrahlung absenden. Die aber ich als Erleuchteter wegbeten kann - gegen eine großzügige Spende versteht sich.

Die böse Mitmenschen sind nur gegen mich weil sie vom Großkapitalismus bestochen sind oder von bösen Geistwesen gelenkt werden.
Aber weil niemand in der Lage ist, meine Botschaft zu widerlegen, habe ich recht.

Und ich werde weißgewandet als Guru stolz und überlegen durch die Lande schreiten und meinen Jüngern zur geistigen Heilung die Hand auflegen. An der goldenen Schnur um meine Hüfte werdet ihr mich erkennen.
Und wer mich nicht versteht, ist einfach nicht reif genug, muß noch ein paar Inkarnationen hinter sich bringen und die innewohnenden Dämonen ausatmen. Ommmm Mane Padme Huummmmm
:-))))))

sic transit gloria mundi
bei Antwort benachrichtigen
BigBossBigge Fernando2

„ Achtung Satire Dann behaupte ich jetzt mal 1 Daß im Weltall Millarden...“

Optionen

:D
YMMD! Wirklich sehr schön, war sehr amüsant zu lesen :-)

Erinnert mich ein bisschen an Russels Teekanne http://de.wikipedia.org/wiki/Russels_Teekanne ;-)

@wernerAJA
Wenn du uns einen Bauplan vorlegen kannst (der nicht auf Märchen basiert), dann hast du die besten Chancen für den Nobel-Preis, ach was rede ich da, dann bist du der Herrscher der Welt!

So long ... BBB
bei Antwort benachrichtigen
wernerAJA BigBossBigge

„:D YMMD! Wirklich sehr schön, war sehr amüsant zu lesen :- Erinnert mich ein...“

Optionen

@BiggBossBigge

Das ist ja gerade mein Problem -
ich nehem damit ein paar anderen Kaisern der Naturwissenschaft und Technik ihre Pfründe weg - holdrio...

Dazu noch ein Hinweis - das erst PM
aus England (E.of Somerset), das tatsächlich die Schwerpunkt-Tautologie der Arabischen Räder überwand, kommt so gut wie nirgends in seiner figürlichen Darstellung vor, z.B gramatke - aber
die Totgeburten anderer Maschinen, die oft nichts weiter darstellen als Kreisschaltungen aus Motor und Pumpe,
die werden zur seelischen Abschreckung und natürlich zur Beweihräucherung der Physik breit
und plakativ vorgeführt.

Die verbohrte Verbissenheit des physikalischen Establishment, das
um seine heren Grundsätze fürchtet,
ist wirlich nicht zu übersehen.
Da passt nur ein Wort:

Götterdämmerung!

Nun habe ich doch eine Abbildung
gefunden unter
HPs Perpetuum Mobile Physik.Arabische
Räder
ausgerechnet bei gramatke.

Freundlichst
Werner

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco wernerAJA

„@BiggBossBigge Das ist ja gerade mein Problem - ich nehem damit ein paar anderen...“

Optionen

Hier diesen Link, zum erheitern der Gehirnzellen.

http://www.perpetuum-mobile.ch/de/index.html

Hier sehenswert.

http://www.youtube.com/watch?gl=ES&hl=es&v=_sR4ogv3gco

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
weka1 Prosseco

„Hier diesen Link, zum erheitern der Gehirnzellen....“

Optionen

Toll, da wird im oberen Link der Stirling-Motor -eine Wärmekraftmaschine - als Perpeduum- mobile angeboten.

Auch mein Rechner kommt aus China !
bei Antwort benachrichtigen
Fernando2 weka1

„Toll, da wird im oberen Link der Stirling-Motor -eine Wärmekraftmaschine - als...“

Optionen

Traumjoker >>> ich nehem damit ein paar anderen Kaisern der Naturwissenschaft und Technik ihre Pfründe weg - holdrio...

Merkt Ihr nicht, wie Euch der Typ künstlich beschäftigt obwohl er rein gar nichts zu bieten hat, kein Bauplan, kein Beleg...

Und dann lacht er noch, wie Ihr Euch Mühe gebt...
Also, ich klinke mich jetzt energisch und endgültig aus.

Dieser wernerAJA soll in einem Esoterik-Forum rumspinnen, bis ein Bett in der Psychiatrie für ihn freigeworden ist. Tschüß hier! Macht auch Schluß jetzt.

sic transit gloria mundi
bei Antwort benachrichtigen
wernerAJA Fernando2

„Traumjoker ich nehem damit ein paar anderen Kaisern der Naturwissenschaft und...“

Optionen

Gebe noch weitere Hinweise. STOP.

Die Zeichnung Desaguliers um 1720 bei
www.hp-gramatke.de/pmm_physics/german/page0400.htm

ist natürlich nicht richtig überliefert.
Sie enthält eine falsche bzw ungünstige Kammer -bzw Elemente-Zahl 40.
Richtig sind 38 oder 42 Kammern auf dem Rand.
Warum?
Die Gesamtzahl muss sich i.d.R.
aus 2 ungeradzahligen Summanden
zusammensetzen.
Wer weiss den Grund?
Weil nur ungerade Zahlen sich sprunghaft über einem Drehpunkt
symmetrieren lassen.
(Siehe Loch-Stäbe des Metall-
Baukastens.
Die symmetrische Aufteilung von
Zellen ergibt noch lange keine
symmetrische Verteilung der Elemente über dem Radumfang.
(2-Faden-Verwerfung)

Zu den Massen oder Treibelementen
Diese sollen möglichst
geometrisch kompakt sein, d.h. Kugeln oder Zylinder mit Höhe=Durchmesser.
Das Faden oder Schlitzstab-Gewicht muss sehr klein sein relativ zum Elementegewicht.
z.B. Messing oder Edelstahl.

Die gezeigten Winkel der Haltefäden (90°) stimmen.
Die Skizze des Rades ist sehr
vereinfacht, es fehlt der geometrisch erkennbare Einfluss
der Wandung zwischen den Zellen.

Ich denke, dass sind schon einige brauchbare Hilfen.
Warnung:
Niemals vesuchen, das Rad in Originalgrösse zu bauen.
(Diese Hinweise sind kostenlos)

Auf konkrete Anfragen gebe ich
weitere Details zum Sommerset-Rad

und schön optimal bleiben!

Werner


bei Antwort benachrichtigen
Jokeman wernerAJA

„Das sog. Perpetuum mobile ist in Wirklichkeit eine Antinomie“

Optionen

Hallo in die illustre Runde.
Fernando 2 full Ack.
@Sehr geehrte Durchlaucht dero von Werner.
Drucke deine Threads aus, dann hast du genug Papier um deine "rektalen Ejakulationen" abzuwischen.
Gruß Jogi

Wenn alle Politiker das täten, was sie mich könnten, käme ich den ganzen Tag nicht zum sitzen
bei Antwort benachrichtigen
weka1 Jokeman

„Hallo in die illustre Runde. Fernando 2 full Ack. @Sehr geehrte Durchlaucht dero...“

Optionen

Hallo,
ein unerschöpfliches Thema. Dieser Beitrag kann sich im Inhalt und der Zahl mit dem Beitrag eines jungen Erfinders zum Thema Generator durchaus messen.
Haben wir schon die Halbzeit erreicht?

Gruss weka

Auch mein Rechner kommt aus China !
bei Antwort benachrichtigen
Xdata weka1

„Der Beitrag 105“

Optionen

Dieser Thread ist entlarft *
* es ist ein Perpetuum Thread.

Man kann ihm quantentheoretisch entkommen.
Danach gilt:
Er existiert nicht, wenn man ihn nicht beobachtet..

bei Antwort benachrichtigen
jueki Xdata

„Dieser Thread ist entlarft es ist ein Perpetuum Thread. Man kann ihm...“

Optionen
"Er existiert nicht, wenn man ihn nicht beobachtet..

Könntest Du so herzlos sein?
Antworten, gleich welcher Art, sind doch die Nahrung für unseren Spinner. Es träumt sich so schön, wenn viele neue Zuschriften eingehen - man könnte auch zwei Seiten "BlaBlaBlaa" schreiben - unser Träumer liest es sowieso nicht. Allerhöchstens spricht ein Filter an, (ein mit einer 2-Faden-Aufhängung versehener) der zustimmende und bewundernde Worte herausfiltert und an das träumende Hirn weiterleitet.
Also, seid milde - ernährt den Träumer!

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
wernerAJA jueki

„ Er existiert nicht, wenn man ihn nicht beobachtet.. Könntest Du so herzlos...“

Optionen

Und ewig stechen die Mücken...

Die Vertreter von Unsachlichkeit und Intoleranz
haben in der Kindheit nicht die Brust gekriegt.
Dazu noch einen schwachen Vater und schon haben wir es, das ewige Modell der beleidigten Leberwurst, wenn es mal nicht nach seinem Näschen geht...
Meine Antwort ist präzise:
Liebeskummer lohnt sich nicht, my Darling!

Werner

bei Antwort benachrichtigen
ChrE wernerAJA

„Und ewig stechen die Mücken... Die Vertreter von Unsachlichkeit und Intoleranz...“

Optionen

Hallo,

Den Thread bitte auf den Schrottplatz verschieben.
Selbst Off-Topic sollte nicht zur Spielwiese von Psychopathen
verkommen...

Gruss

ChrE

bei Antwort benachrichtigen
wernerAJA ChrE

„Hallo, Den Thread bitte auf den Schrottplatz verschieben. Selbst Off-Topic...“

Optionen

Ansporn
Wer kennt ihn noch, den hohen Augenblick,
als sich das Wunder zeigte
und man aus lauter Missgeschick
den Anschluss sich vergeigte.

Früh übt sich, wer ein Meister werden will,
das Wunder zu vermehren
und lässt sich dazu auch belehren.

Die andern müssen draussen bleiben
und flicken sich die Jacken -
sie dürfen, wie seit eh und je,
die Kleinen Brötchen backen.

bei Antwort benachrichtigen
wernerAJA

Nachtrag zu: „Ansporn Wer kennt ihn noch, den hohen Augenblick, als sich das Wunder zeigte und...“

Optionen

Zurück zum Thema.

Meine hier verfassten Überlegungen haben 3
Aufgaben.
1)
Eine vorurteilsfreie Anbahnung an das Thema Perpetuum.
2)
Aufzeigen von wirklich funktionierenden Maschinen
3)
Abwehr von Frust-Textern und Mobbern.
Man erkennt sie daran, dass sie jeden Text
als Geschwafel bezeichnen (Eine Verbal-Kopie a la Reich-Ranitzky) und mit keinem Wort auf den Inhalt oder Themen-Schwerpunkt eingehen und natürlich ganz schrecklich unter ihrem jugendlichen Minderwertigkeits-Komplex leiden.
Das muss man sich aber nicht gefallen lassen.
zu 1)
Ein Blick ins Internet bzw Google zeigt
deutlich, dass die Beschäftigung mit diesem Thema weite Kreise zieht.
Und das finde ich gut.Man muss nicht alles
für bare Münze nehmen - aber es lohnt sich, immer wieder mal nachzusehen.
zu 2)
Neuerdings gibt es auf dem Gebiet des
Permanentmagnetismus eine gewisse Aufbruchstimmung.
Das Schlagwort heisst SMOT.
Ein echtes PM-Novum, allerdings noch sehr
in der Entwicklung.
Siehe auch Google:
Wundersames Julius Robert Mayer SMOT

Die dort gezeigte Simulation finde ich sehr anschaulich.
Wer in dieser Richtung noch etwas kennt,
bitte melden.

Werner



bei Antwort benachrichtigen
Fernando2 wernerAJA

„Zurück zum Thema. Meine hier verfassten Überlegungen haben 3 Aufgaben. 1 Eine...“

Optionen

Ich will kein Wort mehr hören. Und die anderen sicher auch nicht.
Wenn Du´s nicht lassen kannst, Wunderpriester, dann fang woanders wieder an, weit weg von Nickles. Hier kriegst Du keinen Fuß mehr auf den Boden.
ICH BITTE DIE NICKLES-ADMINS, DEN THREAD ZU SCHLIESSEN.

sic transit gloria mundi
bei Antwort benachrichtigen
Gerd6 Fernando2

„Ich will kein Wort mehr hören. Und die anderen sicher auch nicht. Wenn Du s...“

Optionen
ICH BITTE DIE NICKLES-ADMINS, DEN THREAD ZU SCHLIESSEN.

Mit welcher Begründung?
Wenn Dir oder wie Du meinst den anderen auch, Die Meinungen des wernerAJA nicht gefallen, gibt es ein gutes Mittel, das auch bei anderen Sachverhalten gute Dienste leistet ---> nicht antworten.
Das läuft sich dann tot, oder meinst Du werner würde es Spaß machen, sich die ihm ja bekannten Thesen selbst zu erzählen?

Gruß
Gerd
bei Antwort benachrichtigen
Fernando2 Gerd6

„ Mit welcher Begründung? Wenn Dir oder wie Du meinst den anderen auch, Die...“

Optionen

Hier gehts überhaupt nicht darum, daß "Meinungen nicht gefallen".
Der Typ hat ja keine klare begründete "Meinung" sondern schüttet nur esoterisches Wischiwaschi aus, das er selbst nicht versteht. Er betätigt sich eindeutig als Troll, Clown und eitler Selbstdarsteller.

"Im Rauschen der Wipfel- dort wo sich der Wind ein Nest baut, da komm ich her"
Muß man sich wirklich auf Dauer so ein Zeug anhören?

wernerAJA`s Halluzinationen sind fachlich unbrauchbar, jegliche Belege bleibt er schuldig. Nickles.de ist keine Clownseite und einen Clown läßt man nirgends, wo vernünftige Erwachsene sich austauschen wollen, endlos quatschen.
Leider juckt es, wenn der Clown weiter seinen Käse abläßt, immer mal wieder jemand in den Fingern, ihm zu antworten und er beansprucht dann wieder unakzeptabel viel Zeit durch die Gemeinde.
Oft wird man auch wieder angesprochen bzw. zitiert und dadurch geradezu gewungen, wieder zu antworten bzw. richtigzustellen, obwohl man längst nichts mehr schreiben will. Man will einfach seine Ruhe haben, wenn etwas bis zum Erbrechen ausdiskutiert ist.
Auf anderen Blog-Brettern werden mit großer Regelmäßigkeit verfahrene, zerstrittene, unproduktive, ausdiskutierte threads geschlossen.
Und es sollte auch dem Clown nichts ausmachen, hier, wo eh keiner mehr mag, zu verschwinden, es gibt noch 1000 andere Bretter, wo er rumturnen kann.

sic transit gloria mundi
bei Antwort benachrichtigen
wernerAJA Fernando2

„Hier gehts überhaupt nicht darum, daß Meinungen nicht gefallen . Der Typ hat...“

Optionen

In diesem Forum kann jeder seine Meinung zu einem Thema in sachlicher und gelegentlich poetischer Form vortragen.

Davon geht die Welt nicht unter.

Wer damit nicht klar kommt - wie offensichtlich
Fernado2 und sich belästigt fühlt, wirkt nur
urkomisch intolerant und hat Sinn und Zweck
des Postings nicht richtig mitgekriegt.

Fernando2, lass doch anderen Menschen die gleiche Freiheit, die Du auch für Dich selbst
beanspruchst, und Du wirst Deinen Frieden finden.
Deine persönlichen Projektionen und Herabsetzungen wirken doch nur auf Dich selbst
zurück und schaden in erster Linie Deinem
Ansehen.
Willst Du das wirklich kaputt machen?

Eines ist jedenfalls sicher, ich werde die Regeln in diesem Forum beachten.

Wenn ich mit dem Thema fertig bin, gehe ich
von selbst, wie der GERD es ganz vernünftig
erklärt hat.

Oder ich finde ein neues Thema.

Nichts für ungut.

Werner





bei Antwort benachrichtigen
weka1 Fernando2

„Hier gehts überhaupt nicht darum, daß Meinungen nicht gefallen . Der Typ hat...“

Optionen

welches Ziel verfolgt der Threadsteller falls er nicht naiv ist: Provokation.

Auch mein Rechner kommt aus China !
bei Antwort benachrichtigen
Fernando2 weka1

„welches Ziel verfolgt der Threadsteller falls er nicht naiv ist: Provokation. “

Optionen

Ich wundere mich immer wieder, wieviele Leute beinahe endlos Zeit vertun im Internet und in threads.
Warum ist da so wenig Bewußtsein, wie kostbar und unwiederbringlich die Lebenszeit ist? Warum macht man nichts nützlicheres, sei es ein Waldlauf, eine Tanzveranstaltung, ein wertvolles Buch, ein Ehrenamt, die Steuererklärung oder Geld verdienen?
Gut, Spinner wie wernerAJA werden weder von Beruf noch von Partnerschaft und Familie gebunden sein und benutzen deshalb solche Blogs zum Zeittotschlagen.
Wir anderen aber sollten und müssen einfach mehr Zeitdisziplin haben und sagen: Schluß damit, ich habe 1000 wichtigere Aufgaben, das hier bringt nichts.
Aber es ist schwierig, sich vom thread zu lösen, wenn Unvernünftige weiterquasseln. Auf den letzten Mist von wernerAJA könnte ich jetzt wieder 1 Seite schreiben - ich halte mich zurück.
Stattdessen bitte ich auch die anderen, seiner Trollerei keine Nahrung mehr zu geben. Eigentlich sollte der Wunderpriester sich schämen, eine so große Mannschaft wie hier "zu beschäftigen" ohne etwas zu bieten zu haben. So, ich sage jetzt, wenn irgend möglich, nichts mehr.

sic transit gloria mundi
bei Antwort benachrichtigen
wernerAJA Fernando2

„Ich wundere mich immer wieder, wieviele Leute beinahe endlos Zeit vertun im...“

Optionen

Es geht voran...
Auf das eröffnete Thema bezogen, ist noch alles offen und es lassen sich
noch eine Reihe von Mosaiksteinen zur Darsstellung eines PM bzw PN zusammentragen.
Mir sind inzwischen noch weitere konstruktive Ideen eingefallen und ich kann eigentlich zufrieden sein.

Den interessierten PM-Herstellern möchte ich raten, lasst Euch nicht von Wichtigtuern und Miesepetern aus dem Konzept bringen - tragt die erforderlichen Fakten zusammen - dass ist übrigends auch eine ganz seriöse Form der Grundlagenforschung- und findet Euer eigenes unabhängiges
Urteil.
Misstraut gewissen Theoretikern die ohne den praktischen Nachweis etwas vorrechnen, wofür sie dann den praktischen Beweis schuldig bleiben.(Die Bremser der Konvention)
Die Universitäten sind in der Frage
PM ja/nein rückständig,überheblich
und überfordert.
Von dort bekommt Ihr nur BLABLA.

Das wird auf Dauer aber nicht so bleiben auch dort hängt man ganz schnell das Fähnchen nach dem Wind,
wenn sich, natürlich möglichst bequem, die Erfolge der "Aussenseiter" herumgesprochen haben.
Wie das Internet zeigt, sind darüber hinaus viele Erfinder und Privatforscher weltweit aktiv, um aus den verschiedensten Motiven nach der selbstlaufenden oder thermisch rückgekoppelten Maschine zu suchen
die zyklisch mit Potentieller Energie oder Umgebungswärme zu betreiben ist.
Ich werde mich dafür einsetzen, dass
die Schutzbestimmungen für solche Maschinen auch in Deutschland kein Hindernis für die Anmeldung aufwerfen.
Viele neue Erfindungen (der Technik)
kamen nicht aus dem Wissenschaftsbetrieb, sondern von AUSSEN als das Ergebnis von Privat-Initiative.
Die Watt-sche Dampfmaschine,der Siemensche Wechselstrom-Generator,die Marconi-Telegrafie, das PC-Programm (DOS) von Bill Gates ... die Liste liesse sich
fortsetzen.
Also wie lautet die Parole? klar doch -
Mach was - aber ohne Lachgas!

Euer Werner

bei Antwort benachrichtigen
protoplasma wernerAJA

„Es geht voran... Auf das eröffnete Thema bezogen, ist noch alles offen und es...“

Optionen

@ Werner

Am Anfang hast Du den Eindruck erweckt, Du hättest das fertige Perpetuum Mobile schon im Rucksack. Jetzt stehst Du mit leeren Händen da. Kein Wunder, daß alle sauer sind.

Es sieht so aus, als ob Du betreffs Perpetuum durchs ganze Internet googelst und Brocken, die Dir gefallen, hier postest.
Glaubst Du im Ernst, das perpetuum mobile durch google zu finden??
Wenn jemand überhaupt noch was hören will zu diesem längst toten Thema, dann nur, wenn einer einen überzeugenden Prototyp vorweisen könnte.
Daß manch früherer Erfinder auch verspottet wurde ist kein brauchbares Argument. Das belegt noch längstens nicht, das ein Perpetuum mobile möglich ist.
Du solltest daher Dich solange zurückziehen bis Du überzeugende Fakten vorweisen kannst. Jedes sonstige Blabla von Dir ist nur Belästigung.

bei Antwort benachrichtigen
wernerAJA protoplasma

„@ Werner Am Anfang hast Du den Eindruck erweckt, Du hättest das fertige...“

Optionen

@ protoplasma

Danke für Deine Fürsorge.
Im Titel steht nicht:

Hurra - ich habe das PM entdeckt und jedes
Detail wird hier einfach so verraten...

Sondern der Titel weist darauf hin, dass man die Herkunft und Entwicklung dieser Maschine erklären und herleiten kann.

Ich mache nicht den 2-ten Schritt vor dem ersten.
Wer nicht gewillt ist, Geduld aufzubringen
ist natürlich erstmal verunsichert.
Das ist aber nicht meine Absicht.

Ich werde hier in wenigen Artikeln zeigen,
wie das geht.

Punkt 2)
Den Techniker interessiert aber auch die
Leistungsfähigkeit.
Ein kleines Maschinchen, wie das meine, kann da erst mal nicht mithalten, sondern muss noch wachsen.

Dafür bitte ich um Verständnis.
Und die Belege, die Du vermisst, die bringe
ich hier, ob nun tot oder lebendig, liegt
im Auge des Betrachters.

MfG
Werner






bei Antwort benachrichtigen
protoplasma wernerAJA

„@ protoplasma Danke für Deine Fürsorge. Im Titel steht nicht: Hurra - ich habe...“

Optionen

Du hast die Eigenschaft, sorgfältig jede Klarheit zu vermeiden, darin liegt sicher Absicht um die tausend Lücken zu verbergen.
Sprich doch mal DEUTSCH: Subjekt, Prädikat, Objekt.
Oder muß man Dir besser Ankreuzelfragen stellen?
Was willst Du eigentlich?
u Suchst Du Forscher, Wissenschaftler?
u Suchst Du Produzenten?
u Suchst Du Techniker, die es bauen?
u Suchst Du etwa Kunden?
u Ist Dein Ziel, Deine zuviele Zeit totzuschlagen auf unsere Kosten?
u Oder willst Du uns einfach die Ohren vollsingen mit pseuydowissenschaftlichem Eso-Psycho-Quark um Dich irgendwie als Guru zu heben?


Mir scheint, das letztere, aber darauf kann jeder hier gern verzichten.

Natürlich hätte liebend gerne jeder von uns so eine Energiemaschine im Haus stehen. Und wer würde da nicht 1000 Euro berappen, denn das wäre ja eine legale Gelddruckmaschine.

Nur ist sie leider in dieser Welt nicht baubar, weil die Materie sich nicht so verhält. Genausowenig wie es möglich ist, sich selbst am Haar aus dem Sumpf zu ziehen.
In dieser realen Welt ist ein Faß leer, wenn es leer ist und füllt sich nicht mehr durch Zauberhand. Damit müssen wir uns abfinden.

Wie gesagt, hier ist nur noch ein einleuchtendes Bauprinzip gefragt, alles andere kannst Du Dir sparen.

bei Antwort benachrichtigen
wernerAJA protoplasma

„Du hast die Eigenschaft, sorgfältig jede Klarheit zu vermeiden, darin liegt...“

Optionen

@protoplasma

"...alles andere kann ich mir sparen"

Mach' ich aber nicht,Punkt.

Ankreuzfragen zeigen wenigstens ein Minimum an sachlichem Interesse -

Darauf spreche ich an.
Wie war das gleich?

Forscher - ja, aber in eigenem Auftrag.
Produzenten - erst, wenn meine Anmeldung
durch ist.
Techniker ja, aber in eigener Sache.
Kunden - Nein.

Im Internet finde ich auch solche Maschinen - aber nicht zu Ende gedacht
dafür schön bebildert.

Schliesslich habe ich fast alle klassichen Typen analysiert und die einzig kompetente Lektüre -natürlich die
Englische von Dircks, Perpetual Motion
studiert.
Meinste etwa, ich sag das hier alles, weil ich schlecht geträumt habe?

Da könnte ja wirklich jeder kommen!

Aber den bösen Wurm des Zweifels, den schicke ich Dir sofort.
Und je weniger ich unterbrochen werde, um
so schneller bin ich durch.

Werner

bei Antwort benachrichtigen
weka1 wernerAJA

„@protoplasma ...alles andere kann ich mir sparen Mach ich aber nicht,Punkt....“

Optionen

Wenn du Betätigungsfelder brauchst, dann versuch es doch mal in der Politik. Viel Bla Bla und keine handfesten Ergebnisse.

Auch mein Rechner kommt aus China !
bei Antwort benachrichtigen
protoplasma wernerAJA

„@protoplasma ...alles andere kann ich mir sparen Mach ich aber nicht,Punkt....“

Optionen

@ werner
In
http://de.wikipedia.org/wiki/Perpetuum_Mobile

steht fachlich sehr solide und ausgewogen alles Wissenswerte darüber.
Du wirst doch nicht glauben, daß Du zustandebringst, was hunderte der besten Geistesgrößen seit über tausend Jahren nicht geschafft haben.
Darum unterlaß Deine Kinderspiele und bemühe Dich stattdessen darum, die eigentlichen Dinge, die Dich hautnah angehen (Beruf, Partnerschaft...) in den Griff zu kriegen.

bei Antwort benachrichtigen
wernerAJA protoplasma

„@ werner In http://de.wikipedia.org/wiki/Perpetuum_Mobile steht fachlich sehr...“

Optionen

@protoplasma
Danke für wikipedia - das kenn' ich längst.

Sorry - ich frag mich nur - ist eigentlich einer von Euch schon über 20?

Was nützt mir ein EINSTEIN oder zwei, wenn die von falschen Voraussetzungen
(Prämissen) ausgehen?

Für Deine Frage gibt es nur eine
logisch passende Antwort:
Weil ich eine dieser besten Geistesgrössen bin - pu - oder mit Anwendung des Hebel-Prinzips:

Wo die schneller waren, hab ich
eben etwas mehr Zeit verbraucht
und länger trainiert.
Wie bei der Olympiade.

Ich geh' jetzt in Klausur - muss
wieder einige Ideen testen -
reine Gewohnheit.

Wünsche Euch noch ein nettes Wochenende und macht Euch keinen Kopp.

MfG Werner




bei Antwort benachrichtigen
protoplasma wernerAJA

„@protoplasma Danke für wikipedia - das kenn ich längst. Sorry - ich frag mich...“

Optionen

Ich verabschiede mich jetzt auch von diesem thread.
Quatsche mit Dir selbst, "wernerAJA"

bei Antwort benachrichtigen
wernerAJA protoplasma

„Ich verabschiede mich jetzt auch von diesem thread. Quatsche mit Dir selbst,...“

Optionen

Das Perpetuum mobile novum gibt
es längst.

Sieh Google:

Perendev Motor 2009

Ansonsten:

Keinen Bock auf verkifften pampigen Kindergarten, wie er mir hier begegnete.

Geht doch unter mit Eurer Service -und Entwicklungs-Wüste
Deutschland.
Dann werdet Ihr schon merken
dass man von Pampigkeit nicht
abbeissen kann.
Also klarer Fall:
Ihr könnt mich -(Du uns auch)

Kein ECHO unter diesem NACHHALL
..............................
Kein ECHO unter diesem NACHHALL
......................................................................................

bei Antwort benachrichtigen
jueki wernerAJA

„Das Perpetuum mobile novum gibt es längst. Sieh Google: Perendev Motor 2009...“

Optionen

Es wird ein großer Verlust für Nickles sein, wenn Du uns nicht mehr mit Deinen traumhaften Spinnereien beglückst...
Der Unterhaltungswert war immerhin enorm - wer hat schon die Gelegenheit, Träume von imaginären Welten so deutlich mit Wipfelrauschen dargestellt zu bekommen...
Magnete und Quecksilber üben auf solche Spinner eine ungeheure Faszination aus, ich sagte es wohl schon.
Und es liegt an der Ignoranz des verkifften pampigen Kindergartens, das bisher auch noch nicht ein Milliwatt an Energie aus dem "Nichts" heraus geschaffen wurde...
Man muß nur fest daran glauben. Klick hier! - da findest Du Spinner, sorry, Genies deinesgleichen.
Die verstehen Dich.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
protoplasma jueki

„Es wird ein großer Verlust für Nickles sein, wenn Du uns nicht mehr mit Deinen...“

Optionen

Jetzt, wo offenkundig ist, daß "Künstler Werner" nichts zustandebringt, muß natürlich von ihm die AUSREDE her, daß wir viel zu primitiv sind für seine kostbaren kosmischen Weisheiten.

Der thread ist viel länger geworden als er es verdient hat. Wenn einer im Stadtpark auf einer Bank steht und über "Perpetum mobile und Weltverschwörung" schwadroniert, dann hört doch jeder bloß eine Minute zu und geht dann kopfschüttelnd weiter.
So sollte es im Internet auch laufen. Immerhin scheint jetzt Ruhe zu sein. Tiefe Entspannung, chrrr chhrr...

bei Antwort benachrichtigen
c41024h protoplasma

„Jetzt, wo offenkundig ist, daß Künstler Werner nichts zustandebringt, muß...“

Optionen
dann hört doch jeder bloß eine Minute zu und geht dann kopfschüttelnd weiter.

Umso erstaunlicher ist es, dass du dich in diesem Thread gleich mit zwei Accounts engagierst, Fernando2!
bei Antwort benachrichtigen
protoplasma c41024h

„ Umso erstaunlicher ist es, dass du dich in diesem Thread gleich mit zwei...“

Optionen

@ c41024h
Dunkel ist mir der Sinn Deiner Worte. Aber man muß nicht alles verstehen, vieles lohnt sich auch nicht...
So, ex und aus.

bei Antwort benachrichtigen
c41024h protoplasma

„@ c41024h Dunkel ist mir der Sinn Deiner Worte. Aber man muß nicht alles...“

Optionen

Du verstehst mich schon, Fernando2!

Ist natürlich immer blöd, wenn man ertappt wird.

bei Antwort benachrichtigen
jueki c41024h

„Du verstehst mich schon, Fernando2! Ist natürlich immer blöd, wenn man ertappt...“

Optionen

Toll, Nickles-Mitglied seit 8.04.2009 - und schon etablierter Zweitaccount-Jäger.
Waidmanns Heil!

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
c41024h jueki

„Toll, Nickles-Mitglied seit 8.04.2009 - und schon etablierter...“

Optionen
Waidmanns Heil!

Danke, Lady Di!
bei Antwort benachrichtigen
jueki c41024h

„ Danke, Lady Di! “

Optionen

Gern geschehen.
Ingrid

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Lönie jueki

„Gern geschehen. Ingrid“

Optionen

Also ich wäre dafür, diesen Thread in den allseits bekannten
"offiziellen Chat-Thread" umzubenennen.

Gegenstimmen?

bei Antwort benachrichtigen
wernerAJA Lönie

„Also ich wäre dafür, diesen Thread in den allseits bekannten offiziellen...“

Optionen

@ Claudia fährt Wasser-Sky
von Panama bis Rimini.

"Hat einer von den Hohlnieten wenigstens mal den Perendev-Motor gegoogelt?"

Ich denke nicht - dort ist eher Personal-Beweihräucherung in Mode.

Kann mich aber erst Montag-Nachmittag wieder melden.
Und die Blumen nicht vergessen!

Und welches Thema nehmen wir dann?
Wenn ich nochmal nach Nickles gehe,
dann unter anderem Nick.

Ich habe nämlich gehört, soll da echte Spezies für Bildübertragung
geben.Da könnte man sich mal schlau
machen....
Tchüss bis Montag
Dein Werner

bei Antwort benachrichtigen
Xdata wernerAJA

„@ Claudia fährt Wasser-Sky von Panama bis Rimini. Hat einer von den Hohlnieten...“

Optionen

Da ist ein bodenständiger normaler Motor mit eisenlosen Glockenanker viel schöner.
Der ist wenigstens sinnvoll und eine echte Ingenieursleistung.

"Und welches Thema nehmen wir dann?"

? ? ?

Geh in die Quantentheorie.

Die Fähigkeit Energie aus dem Nichts zu erzeugen, ist nichts gegen die die die Unschärferelation verleiht.

Sorry, dies war ja Darth Vader..
"Die Fähigkeit einen ganzen Planeten zu zerstören, ist nichts gegen die die die Macht verleiht" ;-)



bei Antwort benachrichtigen
weka1 Xdata

„Da ist ein bodenständiger normaler Motor mit eisenlosen Glockenanker viel...“

Optionen

Eisenlose Glockenankermotoren, wie sie einst in transportablen Spulentonbandgeräten der gehobenen Klasse mit elekrtonischer Reglung eingesetzt wurden. Da kommen Erinnerungen auf.

Gruss weka

Auch mein Rechner kommt aus China !
bei Antwort benachrichtigen
Xdata weka1

„Eisenlose Glockenankermotoren, wie sie einst in transportablen...“

Optionen

Ganz zuletzt, bis mitten in die Blüte der CD gab es bei den "großen" Tonbandmaschinen
noch Tandberg und Technics -- isolated Loop, unerreichbar damals.
Sah richtig gut aus.

Bei den Eisenlosen Glockenankern gab es aber auch ganz kleine feine Motoren.

Hatte mal einen Faulhaber - der schon weit unter 1V anlief und eine fast gleiche Motor - Generator Kennlinie hatte.

bei Antwort benachrichtigen
weka1 Xdata

„Ganz zuletzt, bis mitten in die Blüte der CD gab es bei den großen...“

Optionen

Auch die Capstan-Motoren als Außenläufer von Papst, polumschaltbar, brachten ordentliche Werte Richtung Gleichlauf.

Gruss weka

Auch mein Rechner kommt aus China !
bei Antwort benachrichtigen
wernerAJA weka1

„Auch die Capstan-Motoren als Außenläufer von Papst, polumschaltbar, brachten...“

Optionen

Ob man hier noch etwas sagen kann...
Die Magnetmotoren sind im kommen,
und während sich die Skeptiker noch köstlich amüsieren, fangen überall auf der Welt, in Stuben und Werkstätten die Menschen an, aufzuhorchen und ihre Ideen einzubringen.
Eine wahre Welle von PM-Maschinen kommt in die Gänge, es wird gebaut und experimentiert und gratuliert.
Es werden keine 10 Jahre mehr vergehen und alle konventionellen Kraftwerke für Gas, Kohle, Öl und Atom stellen ihren Betrieb ein.

Dafür gibt es Energie aus Feldern aller Art, sogar aus ganz gewöhnlichen Schraubenfedern lassen sich Generatoren herstellen.
Das Newton-sche Rotorgesetz
wird entdeckt und noch mächtigere Motoren möglich machen.
Dieses Gesetz lautet etwa:
Aktio tangentum = Reaktio radialum.
Viele Leute werden sich wohl in die Zeit des Feuers zurücksehnen.
Die Magnetmotoren haben nur eine kurze Blütezeit, weil sie zu schwer sind, dafür werden raffinierte Kolbenmaschinen aus der Umgebungswärme viel Energie durch Abkühlung gewinnen, damit die Erde nicht überhitzt.

So sieht die Zukunft aus, und ob das ein Segen ist - keine Ahnung - aber wenn überall gefährliche Mechanismen lauern,
synthetische Hornissen und spionierende Libellen, dann ist wohl kein Platz mehr für die Arglosigkeit.
Ich hoffe, dass die jenigen Kreise verschwinden, die heute
noch als Organisatoren der Ausnutzung und Verelendung ihr
wenig kontrolliertes Handwerk betreiben.

Wie dem auch sei -alles hat ein Ende - nur die Wurst hat 2.

Werner



bei Antwort benachrichtigen
Xdata wernerAJA

„Ob man hier noch etwas sagen kann... Die Magnetmotoren sind im kommen, und...“

Optionen

Morning.

Aber klar kann man aus einer Feder Energie rausholen, hab schon mal selber eine gewickelt.
Mit einer großen alten Drehbank.
Die schmerzliche Realität ist aber: Man muß mehr Energie reinstecken als man rausholt! oder hat du schon mal eine Uhr gesehen die du nichr aufziehen mußt.

Das Einzige was dich rettet..
Die Urknalltheoretiker behaupten etwas ähnliches.
"Die riesige Materiemenge des gesamten Universums ist aus dem Nichts entstanden."
Einem mathematischen Punkt, der keine Umgebung, keine Topologie hatte.

Ich muß zugeben keine Sekunde zu glauben: " die Welt hat einen zeitlichen Anfang "

Die Zeit wird von der neuzeitlichen Physik ganz maßlos unterschätzt.
Als läppische Eigenschaft unserer Materie.

Zeit ist viel fundamentaler.

Nichtmal Harald Lesch, der bekannte Physiker ,
ein Vertreter der Urknalltheorie ist ganz zufrieden damit.

In einer Veranstaltung hat er mal etwa gesagt:
" Vielleicht hat Gott gebadet und dabei sind Blasen entstanden.. Alles multible Universen und Urklalle"

Nicht zu verwechseln mit der Multiwelten Theorie einiger Quantenthoretiker..





bei Antwort benachrichtigen
wernerAJA Xdata

„Morning. Aber klar kann man aus einer Feder Energie rausholen, hab schon mal...“

Optionen

Guten Morgen Sonnenschein, der Hitzschlag möcht' zur Tür hinein...
Ja Xdata, dieser Physiker oder
Astrophysiker ist mir schon mal im Spätfernsehen begegnet - die Schulbänke sind leer, die Studenten haben wohl fluchtarig den Klassenraum verlassen und zurück bleibt ein Gestikulations-
Alleinunterhalter und braucht
weder Formeln noch Linien -
Soll aber sehr gut ankommen.

Spricht viel über das Weltall
und die Materie im frühen Stadium...
Die Sendung heisst Alpha-Dingsbums Centaurus oder so
ähnlich.

Die Bayern haben ja überhaupt
einen besonderen Draht zum
Universum und zur Bildung.

Übrigends ein Sektor, der von
den meisten anderen Sendern
nur oberflächlich präsentiert
wird.
Richtiges Schulfernsehen, wie
es das früher einmal gab, ist
einfach unter den Tisch gefallen - sang und klanglos.

Beim Fernsehen geht ja alles
nach Quote, einen seriösen
Bildungsauftrag erfüllen die
nicht - eigentlich auch ein
Thema für eine Klage vor dem
Verfassungsgericht.

So, jetzt nehm' ich mir hitzefrei!

Werner


bei Antwort benachrichtigen
wernerAJA Xdata

„Morning. Aber klar kann man aus einer Feder Energie rausholen, hab schon mal...“

Optionen

Guten Morgen Sonnenschein, der Hitzschlag möcht' zur Tür hinein...
Ja Xdata, dieser Physiker oder
Astrophysiker ist mir schon mal im Spätfernsehen begegnet - die Schulbänke sind leer, die Studenten haben wohl fluchtarig den Klassenraum verlassen und zurück bleibt ein Gestikulations-
Alleinunterhalter und braucht
weder Formeln noch Linien -
Soll aber sehr gut ankommen.

Spricht viel über das Weltall
und die Materie im frühen Stadium...
Die Sendung heisst Alpha-Dingsbums Centaurus oder so
ähnlich.

Die Bayern haben ja überhaupt
einen besonderen Draht zum
Universum und zur Bildung.

Übrigends ein Sektor, der von
den meisten anderen Sendern
nur oberflächlich präsentiert
wird.
Richtiges Schulfernsehen, wie
es das früher einmal gab, ist
einfach unter den Tisch gefallen - sang und klanglos.

Beim Fernsehen geht ja alles
nach Quote, einen seriösen
Bildungsauftrag erfüllen die
nicht - eigentlich auch ein
Thema für eine Klage vor dem
Verfassungsgericht.

So, jetzt nehm' ich mir hitzefrei!

Werner


bei Antwort benachrichtigen
Xdata wernerAJA

„Guten Morgen Sonnenschein, der Hitzschlag möcht zur Tür hinein... Ja Xdata,...“

Optionen

Hitzefrei ist bei diesen Temperaturen genau das Richtige!

Es wurde über das schlechte Wetter gemeckert und jetzt zeigt die Sonne was sie alles so drauf hat;-)

*Ein Königreich für einen Ventilator.*

bei Antwort benachrichtigen
wernerAJA Xdata

„Hitzefrei ist bei diesen Temperaturen genau das Richtige! Es wurde über das...“

Optionen

Technischer Überblick zum System Perpetuum-Maschine auch
KP-Generator genannt.

KP=Kreuz-Potential
KP-Funktion bedeutet:
Das vertikal orientierte Potential des primären Kraftfeldes transformiert sich orthogonal auf das horizontal geprägte Drehmoment des elementaren
Rotors und formt sich dort in nutzbare Wellenenergie um.
1)
Es soll ein primäres Kraftfeld zugänglich sein.
z.B. elektro,-magneto, -gravito,-elasto,-hydrosatisch,
thermostatisch usw
2)
Auf das primäre Feld ist ein Rotor anzuwenden,
d.h.,Einführung von Drehscheibe,Drehbalken,Kreislauf mit schiefer Ebene,Kreislauf mit Fluidischem Medium
(Auftrieb) usw
3)
Mittels passender Ladungen(Gewichte,Pole,Teilchen)
ist auf dem Rotor oder im Zirkulations-Kreis eine asmmetrische Kräfteverteilung
zwischen Potentialzugang -und Abgang zu stabillisieren.
Rechtsdrehendes Moment ist grösser als linksdrehendes Moment,Tunnelkraft ist höher als Potentialwall-Widerstand
4)
Kraft -und Energie-Quelle sind stets am Ort de Primär-feldes anzunehmen.
5)
Die Abwärme der Nutzung steht nun selbst im Rang einer Primärenergie, wie allgemein jede Form diffuser Wärme.
Sie kann ebenso durch Einfürung eines Rotors mit
pneumatichen Funktionen, Kompressoren und Expansions-Organen erneut in andere
Formen der Energie umgewandelt werden.(Mit reproduzierbarem spontan-selbständigem Übergang.)

Sehr gewünscht für überhitzungsanfällige Biotopen und übervölkerte Planeten.
Energieentzug aus Wärme führt zur Abkühlung des Wärmeträgers und zur Abkühlung des Bodenklimas.

Mögliche wissenschaftliche Einwände sind nicht neu, sondern sollten durch verbesserte praktische Untersuchungen und Lösungsansätze aufgefrischt werden.

Soweit mein Empfehlung

Werner








bei Antwort benachrichtigen