Off Topic 19.841 Themen, 219.689 Beiträge

So viel zum Thema Garantie...

xafford / 13 Antworten / Baumansicht Nickles

Tja, Murphy´s Law. Ich hab schon einige Matrox-Karten verkauft und bisher kam noch keine von einem Kunden zurück. Jetzt hat´s allerdings meine eigene Millenium P650 erwischt, noch kein Jahr alt, aber kaputt. Na was soll´s, hat ja 3 Jahre Garantie (auf dem Papier). Da Matrox Deutschland heute und morgen zu hat (zumindest die Garantieabwicklung) wegen Feiertages morgen (dass es sowas noch gibt) hab ich mich halt an den Distributor gewandt bei dem ich sie geordert hatte.
Gerade kam der Beleg zur RMA-Abwicklung... aber hoppla, was steht da? Zeitwertgutschrift?!? Ich muß ja wohl nicht extra erwähnen, dass diese "Zeitwertgutschrift" weit unter dem Preis der Karte liegt, oder sagen wir´s mal andersrum: Ich "durfte" die Karte nicht ganz 9 Montate lang benutzen und muß dafür effektiv nur um die 50 Euro bezahlen. Telefonische Begründung des Distributors, die Karte wäre nciht mehr lieferbar, also kein gleichwertiger Ersatz, weswegen sie mir nur den Zeitwert der Karte erstatten würden. Dass es die Karte noch gibt (der Distributor zu dem ich mittlerweile gewechselt bin weiß nichts davon, dass sie nicht mehr lieferbar wäre) interessierte nicht, die Tatsache, dass mich eine Ersatzkarte mindestens den doppelten Betrag kostet wie die großzügige Ersattung auch nicht... Jetzt weiß ich wieder, warum ich den Distributor gewechselt habe!
Jetzt kann ich nur hoffen, dass ich das am Mittwoch direkt über Matrox abwickeln kann, sonst gibt´s nämlich definitv keine Matrox mehr, wenn ich die Garantie sowieso in die Tonne treten kann.

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
UselessUser xafford

„So viel zum Thema Garantie...“

Optionen

Hallo xafford,

du hast doch laut BGB mittlerweile eine 2-jährige Gewährleistungsfrist, die besteht unabhängig der Hersteller-Garantie, und innerhalb dieser Zeit stellt die defekte Karte einen Sachmangel dar. Der Verkäufer/Hersteller hat die Möglichkeit, diesen Sachmangel zu beseitigen, indem nachgebessert oder umgetauscht wird oder du vom Kauf zurücktreten kannst.
Oder gilt für dich das HGB, wo es nur für Mängel eine Gewährleistung gibt, wenn sie bei Wareneingang auftreten bzw. festgestellt werden?

MfG

UselessUser

Rückmeldungen über Hilfestellungen sind sehr erwünscht:1. investiere ich Zeit, um dir zu antworten und2. möchte ich auch etwas dazulernen.
bei Antwort benachrichtigen
xafford UselessUser

„Hallo xafford, du hast doch laut BGB mittlerweile eine 2-jährige...“

Optionen

Dein letzter Absatz trifft es leider, BGB gilt nicht für Geschäfte im gewerblichen Handel. Zudem ist die zweijährige Gewährleitung im BGB auch nicht ganz so unproblematisch, wie es klingen mag, da nach 6 Monaten die Beweislastumkehr eintritt, der Kunde also nachweisen muß, dass der Mangel totz sachgemäßen Gebrauchs eintrat, was oftmals schwer bis garnicht zu machen ist.

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
Kolti xafford

„So viel zum Thema Garantie...“

Optionen

Da muß doch drinstehen, wie das geregelt ist mit dem Ersatz.

Wenn Du ein guter Händler bist und dort viel kaufst, werden die sich sicherlich auch auf Kulanz einlassen, wenn Du höflich erwähnst, dass Du das Produkt aus Deinem Sortiment nimmst.

Einen kleinen Hinweis an PC-Zeitschriften, die sich mit Nepp beschäftigen, wäre auch nicht verkehrt.

Googlen: Garantie einklagen Matrox

bei Antwort benachrichtigen
xafford Kolti

„Was steht denn in der Garantie-Urkunde drin ?“

Optionen

Garantie-Urkunde? Die Karte war eine Retail (wie fast alle, die man über den alten Distributor bekommt), also außer Antistatikhülle ist da nichts dabei. Aber wie gesagt, ich werde erst mal schauen was Matrox am Mittwoch, wenn sie wieder aus dem Feiertag zurück sind, dazu zu sagen hat.
Bei dem Distributor bin ich übrigens kein guter Kunde mehr aus verschiedenen Gründen, auf Kulanz brauche ich also nicht wirklich zu hoffen. da zieht auch die Drohung nicht, das Produkt aus dem Sortiment zu nehmen, wobei ich wohl auch wirklich nach einer Alternative für die Matrox-Karten suchen müsste da ich neben der guten Bildqualität gerade im Zweischrimbetrieb und der Stabilität diese auch wegen der 3 Jahre Garantie meist bevorzugt hatte.

Zeitschriften interessieren sich wohl eher für Probleme von Privatkunden, zudem will ich erst mal wie erwähnt die Reaktion von Matrox selbst abwarten. Zumindest bin ich aber nicht geneigt die Karte zurück zu schicken für den Witzbetrag, für den ich nicht einmal irgendeine brauchbare Low-End Karte als Ersatz bekäme.

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye Kolti

„Was steht denn in der Garantie-Urkunde drin ?“

Optionen

Sorry PC zeitschriften, die sich mit diesen dreisten Fall des neppes auseinandersetzen? ich stell mir schon die schlagzeile vor, ein namhafter hardware herstelelr erlaubt es sich seinen betrieb zwei tage aufgrund von Feiertagen einzustellen und kann deshalb garantie anfragen nicht beantworten, tausende Nutzer sitzen zwei tage auf ihren defekten Elektroschrott trotz anspruch auf garantie ... Dieser artickel wär sicherlich sehr praktisch, da sie ihn jedes jahr zu Weihnachten aufs neue bringen können.

Sollte der Beitrag doch zulasten des großhändlers gehen(was ich bei den kaufverzicht auf Matorxkarten nicht zu 100% stimmt), könnte ich es ja noch verstehen alelrdings versteh ich auc den großhändler der vllt keinen Vertrag mehr mit Matrox für die 650 Serie hat und diese karte einzelnd bei der konkurrenz einkaufen müßte und sie zu den preisen zu verticken als man sie noch zu 100senden geordert hat, da zwei tage warten unerträglich sind bis Matrox wieder ansprechbar ist. Auch hier versteh ich die Position des großhändlers wenn er mit Kostenerstattung argumentiert und der Preisverlust ist gar nichtmal so unrealistisch.

Ich versteh es irgendwie nicht warum in diesen Fall solche Wellen gemacht werden, bei den Distributor vllt allerdings können großhändler nicht wegen jeden kleinvieh neu ordern ein kleiner Händler der eh nicht in großen Stückzahlen an- und verkauft kann in solchen Fall vllt mal bei einen anderen Distributor nachfragen der es noch vorrätig hat ein Großhändler wohl kaum.

bei Antwort benachrichtigen
xafford Crazy Eye

„Sorry PC zeitschriften, die sich mit diesen dreisten Fall des neppes...“

Optionen
Ich versteh es irgendwie nicht warum in diesen Fall solche Wellen gemacht werden

Ja, das merkt man, Du hast ja noch nicht einmal den Sachverhalt verstanden. Ich bin Händler und habe über den Distributor eine Matrox-Grafikkarte gekauft (in diesem Fall war es halt eine für den geschäftsbedarf und nicht für den Kunden, das kann der Distributor aber nicht wissen). Jetzt ist die Karte noch weit unter der Garantiezeit defekt und soll ersetzt werden. Matrox selbst macht normalerweise keine Garantieabwicklung und verweist auf Händler / Distributor (d.h. wenn Matrox am Mittwoch auf meine Anfrage reagiert, dann tun sie das selbst aus Kulanz mehr oder weniger). Was macht nun der Distributor? Er sagt: "Nö, wir ersetzen die Karte nicht weil wir sie nicht lieferbar haben, Du bekommst aber netterweise noch die Hälfte des Kaufpreises zurück".
Was meinst Du macht der Distributor mit der Karte, wenn er sie hat? Wegschmeissen? Ich kann´s Dir sagen: Die Karte geht zu Matrox und wird ersetzt (das kannst Du mir jetzt glauben oder nicht) und "O Wunder", in ca. 2 Wochen ist wieder mindestens eine P650 gelistet. Nochmal zur Verdeutlichung was passiert wäre, wenn dies die Karte eines meiner Kunden gewesen wäre:

Der Kunde hat Anspruch auf die 3 Jahre Garantie und das ohne Wenn und Aber, ich als der Händler, der sie ihm verkauft hat müsste das also regeln und ihm Ersatz beschaffen.
Matrox verweist mich nun an den Distributor (der nebenbei bemerkt durchaus noch Matrox-Produkte im Programm hat und nicht gerade wenig, nur eben die P650 ist als "nicht lieferbar" gekennzeichnet).
Der Distributor sagt mir jetzt: "Na mir doch egal, dass wir die Garantieabwicklung für Matrox machen, ne Ersatzkarte gibt´s net".
Was sollte ich nun zu dem Kunden sagen? "Entschuldige, tut mir leid aber vergiss das mit der Garantie, ich geb dir dafür ein paar Euro"? Was meinst Du was der Kunde mir darauf erzählt? Klopfklopf... ist Dir was aufgefallen?
Es sieht so aus, dass ich dann als Händler dem Kunden auf meine Rechnung (minus der paar Euro des Distris) eine neue Ersatzkarte kaufen dürfte. Die Garantieleistung hätte dann also ich erfüllen müssen.

Vielleicht verstehst Du jetzt, wo bei dieser Geschichte das Problem liegt. Dass dies jedoch PC-Zeitschriften wirklich nicht interessieren dürfte, da gebe ich Dir absolut Recht.
Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
xafford

Nachtrag zu: „So viel zum Thema Garantie...“

Optionen

Heute habe ich bei Matrox angerufen und erfreulicherweise hält deren Support, was er verspricht, die Karte wird ohne Probleme ausgetauscht und sie waren etwas sehr verwundert über das Vorgehen des Distributors.

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
Borlander xafford

„Heute habe ich bei Matrox angerufen und erfreulicherweise hält deren Support,...“

Optionen

Na, daß nenne ich doch mal erfreulich :-) Die Verwunderung über den Distributor kann ich allerdings nur teilen, vor allem über den von ihm anfesetzten Zeitwert (eine P650 für 50€ suche ich nämlich schon lange auf dem Gebrauchtmarkt)...

bei Antwort benachrichtigen
xafford Borlander

„Na, daß nenne ich doch mal erfreulich :- Die Verwunderung über den Distributor...“

Optionen

Das war ein kleines Mißverständnis, die Restvergütung sind nicht 50€ sondern 70€. Das mit den 50€ bezog sich auf das Minus, dass ich vergleich zu dem Preis, den ich bezahlt hatte, machen würde. Und dabei hatte ich dann noch nichteinmal beachtet, dass der eine Preis netto, der andere brutto war. What shall´s wie der Anglist zu sagen pflegt, gibt ja nun (hoffentlich) doch ne neue.

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
UselessUser xafford

„Das war ein kleines Mißverständnis, die Restvergütung sind nicht 50€...“

Optionen

Hallo xafford,

Glückwunsch, manchmal gehen die Dinge eben gut aus!

Ich musste vor drei Jahren ungefähr vier Monate um einen damals sauteuren 19'-Zoll-Monitor kämpfen, besser gesagt, um einen Pixelfehler, den ich nach dem Neukauf feststellte. Aufgrund von Versäumnissen seitens des Händlers und des Herstellers (z. B. keine öffentlich zugängliche Einordnung der Pixelfehlerklasse durch den Hersteller = Einordnung in die niedrigste Pixelfehlerklasse laut ISO) hat der Händler schließlich nachgegeben. Aber diese Hartnäckigkeit gründet sich wahrscheinlich auf genau den oben geschilderten Mechanismen, welche die Händler ins Hintertreffen geraten lassen und das wird dann mitunter an den Endkunden weitergegeben.

MfG

UselessUser

Rückmeldungen über Hilfestellungen sind sehr erwünscht:1. investiere ich Zeit, um dir zu antworten und2. möchte ich auch etwas dazulernen.
bei Antwort benachrichtigen
xafford

Nachtrag zu: „Heute habe ich bei Matrox angerufen und erfreulicherweise hält deren Support,...“

Optionen

Und tatsächlich ist die RMA-Bestätigung schon eingetroffen, jetzt bin ich mal gespannt wie lange die Karte Urlaub in Irland machen wird.

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
GTFreak xafford

„So viel zum Thema Garantie...“

Optionen

Hi xaff,

ich befürchte, dass Du da nirgends Glück haben wirst. Mein Händler macht es auch nicht anders, aber nicht weil er nicht will...

cu,
GTFreak

bei Antwort benachrichtigen
luttyy GTFreak

„Hi xaff, ich befürchte, dass Du da nirgends Glück haben wirst. Mein Händler...“

Optionen

Diese "Zeitwertgutschrift" fällt mir neuerdings auch öfters auf.

Da wechsle ich auch nach Androhung auch mal locker den Distributor und versuche die Abwicklung über den Hersteller zu machen.

AVM ist da wirklich "Erwähnenswert"! Alle defekten Geräte, die eigentlich durch Bltzschlag zerstört wurden, wurden bis jetzt alle über AVM anstandslos und kostenlos ausgetauscht......

P.S. der Thread sollte eigentlich nicht unter "Off Topic" laufen......

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen