Off Topic 19.814 Themen, 219.326 Beiträge

Sicherheit des Netzes und die EU

Armageddon / 4 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo alle beisammen
Das Internet ist für mich ein Ort an dem keine Regeln außer der menschlichen Vernunft usw. herschen. Das scheint sich aber gerade zu ändern. Die EU zum Beispiel entwirft ständig neue Gesetze für das "neue Medium" für die Sicherheit der User, zum Schutz der Urheberrechte und so weiter.
Aber ist das wirklich nötig?
Ich finde, dass unsere Staatsform nur mal wieder versucht mit Gesetzen alles zu kontrollieren und das gefällt mir garnicht, weil ich mich dadurch irgendwie eingeschrenkt fühle. Bis jetzt habe ich zwar davon selber noch nichts gemerkt oder habe irgendeine Straftat begonnen, aber ich halte es einfach nicht für richtig. Es werden jetzt schon Seiten aus dem Web genommen. Das ist Zensur! Okay, es sind illegale, rechtsradikale und kinderpornografische Seiten (ich selber bin eher links gerichtet und gegen Kinderpornografie), aber es ist trotzdem Zensur und verstößt, meiner Meinung nach, gegen die "Freihe Meinungsäußerung".
Seid ihr auch der Meinung oder sagt ihr: Es ist gut, dass wir geschützt werden. (uns von Mama und Papa die Verantwortung abgenommen wird)

Wenn ihr meiner Meinung seid, was tun wir dann dagegen?
*ist ratlos*

bei Antwort benachrichtigen
Anonym Armageddon

„Sicherheit des Netzes und die EU“

Optionen

Was die EU an Gesetzen erlässt, oder nicht, ist mir relativ Wurst.
Fakt ist, das es immer noch WorldWideWeb heißt, und der Name ist Programm. Was ich damit sagen will, ist folgendes: wenn ein Land, oder ein Staatenverbund wie z.B. die EU, bestimmte Inhalte auf Webservern in deren Hoheitsgebiet verbietet, gibt es immer Ausweichmöglichkeiten für die Anbieter solcher Inhalte, diese woanders unterzubringen. Das Netz ist mittlerweile so umfangreich, das es nicht möglich ist, alle Aktivitäten zentral zu kontrollieren.
Und außerdem: wo Gesetze sind, sind auch Lücken.
Ich denke, noch kann man der Entwicklung entspannt ins Auge blicken.
Das einzige was mich wirklich ärgert, ist der ständige Umzug der wirklich guten Warez-Pages. *g*

Greetz

DeadBrain

bei Antwort benachrichtigen
Armageddon Anonym

„Was die EU an Gesetzen erlässt, oder nicht, ist mir relativ Wurst. Fakt ist,...“

Optionen

Und wie lange wird es dauern bis einem EU-Bürger per Gesetz vorgeschrieben wird einen Browser zu benutzen, der alle Warez-Pages filtert?
Im Moment sieht es so aus, als könnte man das legal in ein paar Jährchen durchsetzen.

bei Antwort benachrichtigen
FreddyK. Armageddon

„Und wie lange wird es dauern bis einem EU-Bürger per Gesetz vorgeschrieben wird...“

Optionen

Wer soll das denn kontrollieren? Ich bestimme auch jetzt schon selbst,
wie mein Browser und mein Betriebssystem sich den Seiten vorstellt :-)

Gruß FreddyK.

Dieser Beitrag wurde unter Debian GNU/Linux 7.1 Wheezy verbrochen. https://de.wikipedia.org/wiki/Vorratsdatenspeicherung
bei Antwort benachrichtigen
Pat Gun (Anonym) Armageddon

„Sicherheit des Netzes und die EU“

Optionen

Hi Leute,

glaubt ihr denn wirklich, das die Rechtsprechung vor der Globalisierung halt macht? In ein paar Jahren wird wahrscheinlich die UNO sich darum kümmern müßen. Denn eins ist klar, und da sind sich wahrscheinlich alle Regierungen einig, rechtsfreie Räume sind dazu da um mit Gesetzen aufgefüllt zu werden. Zumindest aus der Sicht der regierenden. Und wenn den Providern richtig Druck gemacht wird, werden sie selber sehen, das sie solche Seiten sperren. Die Freiheit war im Internet jetzt ja nur deshalb vorhanden, weil noch keine Rechtsverbindlichen Regeln aufgestellt wurden.

Also nutzt die Freiheit solange es sie noch gibt!

bei Antwort benachrichtigen