Off Topic 19.856 Themen, 219.853 Beiträge

Propaganda gestern und heute

(Anonym) / 20 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich möchte an dieser Stelle nochmal Herrn Schröder für seine Tournee durch die 5 neuen Bundesländer danken.
Seine Ansprachen waren grossartig, wahrscheinlich traut sich jetzt kein Glatzkopp mehr auf die Strasse und sie werden alle bessere Menschen und ab morgen Mitarbeiter beim SOS-Kinderdorf.
Des weiteren danke ich ihm dafür, mit welcher Effizienz er es geschafft hat, die Medien auf die Tatsache zu lenken, dass es Neufaschisten nur in Ostdeutschland gibt, im Westen gibt es sowas gar nicht. Und weil mir das soviel Angst bereitet zieh ich jetzt bald von Sachsen nach Bayern. Die einzigen Terroristen die es da gibt verdienen viel Geld und tragen rote Trikots.

Und um die Gesinnung unseres Neubundeskanzlers zu unterstützen rufe ich auf:

Spendet eure Bausparverträge, dann können wir die Mauer wieder hochziehen! Damit sperren wir dann alle Faschos aus!

Ausserdem bin ich dafür, dass das Internet verboten wird, ist sowieso sinnlos, steht eh nur Nazipropaganda drin!


Und zum Abschluss, 10 Jahre nach der Wende, noch eine Frage:

Sind wir nun ein Volk?

Auf seiner nächsten Tournee will übrigens Herr Schröder jedem einzelnen Arbeitslosen in Deutschland ein Autogramm geben.
Stationen der Tournee sind: Dresden, Leipzig, Halle, Erfurt, Magdeburg und Ostberlin.

Bei dieser Gelegenheit weiht er dann ein paar Neubauten für Asyl-Beantragende sowie ein paar sanierte Altbauten für Sozialhilfeempfänger und übergibt feierlich den Berliner Stadtteil Kreuzberg an die türkische Regierung. Dieser wird absofort als Freistaat deklariert und festgelegt, dass Abschiebung erst nach 70 vollbrachten Kapitalverbrechen droht...

Ich liebe die Propaganda von heute!

bei Antwort benachrichtigen
Achtung Ironie! (Anonym) (Anonym)

„Propaganda gestern und heute“

Optionen

Ein Pole, ein Ossi und ein Wessi gehen im Wald spazieren. Sie treffen eine Fee und die sagt: " Jungs, jeder von Euch hat einen Wunsch frei!".
Sagt der Pole: "Ich hätte gerne einen Mercedes!" Schwupp - ist der Mercedes da.
Sagt der Ossi: "Ich hätte gerne die Mauer wieder!" Zack - wie durch Zauberei wächst wieder eine Mauer hoch.
Fragt die Fee den Wessi: "Und welchen Wunsch hast Du?"
Sagt der Wessi: "Ich glaube, ich hätte jetzt gerne einen Cappucino"

bei Antwort benachrichtigen
Kaaa... (Anonym)

„Propaganda gestern und heute“

Optionen

Rate mal warum Schröder mindestens jedes zweite Autogramm dreimal
geben mußte.
Für 3 Schröder gibt´s ein Zladtko.

PS: Das mit den Asylanten und der Türkischen Regierung ist ein wenig
übertrieben, oder?

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym) Kaaa...

„Rate mal warum Schröder mindestens jedes zweite Autogramm dreimalgeben...“

Optionen

solch ein statement, das mit den asylanten und der türkischen regierung, gibt dem schröder recht....
wenn du jetzt noch behauptest, das die ausländer uns die arbeitsplätze wegnehmen, werde ich meinen
bausparvertrag spenden, bevor du nach bayern ziehst.

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym)

Nachtrag zu: „solch ein statement, das mit den asylanten und der türkischen regierung, gibt...“

Optionen

die ausländer sind das übel unserer zeit!
sie nehmen nehmen nehmen....aber geben NIE

ja ihr werdet alle schaun wenn euer schönes deutschland bald türkland oder so heisst und ihr alle moslems werden müsst.
dann könnt ihr euch glücklich schätzen wenn ihr einen job bei ne türkischen chef bekommt...


schöne aussichten

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym)

Nachtrag zu: „die ausländer sind das übel unserer zeit!sie nehmen nehmen nehmen....aber...“

Optionen

die ausländer nehmen DEN deutschen die arbeit weg, die sowieso nicht arbeiten wollen. ausländer bekommen bei
uns selten einen job, weil sie für weniger geld arbeiten, die meisten haben den job bekommen, weil sich kein deutscher
für den job interessierte.
anm.: ich arbeite in einer jobvermittlung.

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym)

Nachtrag zu: „die ausländer nehmen DEN deutschen die arbeit weg, die sowieso nicht arbeiten...“

Optionen

... kein Ausländer nimmt irgendwem einen Job weg (oder nur wenige)...
Aber wir schmeissen ihnen zu Zeiten wo kein Geld in der Bundeskasse ist, die Knete hinterher. Denn ein Asylant der nicht arbeiten möchte, braucht auch nicht zu arbeiten, und muss sich keine Sorgen machen...
Die meissten dieser Leute sind wegen ihrem schlechten Lebensstandart in ihrer Heimat hier. Und wir löhnen alle dafür, damit sie nicht anfangen in ihrer Heimat was zu ändern. Dort leben sie in Armut. Für die ist nicht selten eine 20qm-Einraumwohnung eine Villa. Das Asylgesetz ist aber nicht für verarmte, das Asylgesetz ist für Verfolgte und auch nicht für die Verfolgten, die sich einfach verfolgt fühlen, weil sie nicht für ihre Überzeugung kämpfen wollen. Ich erinnere mich noch als das damals mit den Kurden losging. In Deutschland sind sie auf die Strasse gegangen, in Deutschland wurde mit Steinen geschmissen, gegen die Deutschen wurde gewettert, das sie nicht eingreifen. Anstatt, dass sie zu Hause geblieben wären und dort gekämpft hätten.
Für so einen Mist dürfen wir löhnen. Weil wir mit unserer Politik nicht die wirklich Verfolgten, sondern Drückeberger, die sich drücken vor der Verantwortung aus ihrem Leben was zu machen, dürcken davor, für ihre Überzeugung und ihr Volk einzustehen, unterstützen. Nutzniesser, die es sich auf Kosten anderer ein Leben lang gutgehenlasen wollen.
Selbst gegen diese Leute habe ich nichts. Sollen sie doch. Sind doch ihre Familien die dort unten verrecken, weil sie keinen Bock auf Krieg hatten. Ist okay, ich mag Gewalt auch nicht. Ich kenne auch recht nette Pakistanis (sind meine Nachbarn).


Aber wieso müssen sie den selben Lebensstandart wie wir erhalten, während einige Inländer keine Chance erhalten

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym)

Nachtrag zu: „... kein Ausländer nimmt irgendwem einen Job weg oder nur wenige ...Aber wir...“

Optionen

erstens: asylanten DÜRFEN in deutschland NICHT arbeiten, selbst wenn sie wollten.
Zweitens: es gibt politisch verfolgte und wirtschaftsflüchtlinge, ganz klar.... ABER: warum entscheiden
die behörden nicht schneller über eine abschiebung, warum dauert das in extremfällen bis zu 15 JAHRE ?
haben wir nicht genug arbeitslose, die für solche verfahren geeignet wären? könnten davon nicht mehr
eingestellt werden, die dann trotz ihres lohnes dem staat ne menge geld sparen würden ?
TJA; ODER GEBRAUCHT UNSER VOR ALLEM VON DER RECHTEN ANGEBLICH SO GELIEBTES
VATERLAND EINEN INNEREN FEIND, JEMANDEN, DEM DIE DEUTSCHEN DIE SCHULD GEBEN
KANN AN DER ARBEITSLOSIGKEIT, DEN HOHEN STEUERN USW., DAMIT NUR KEINER AUF
DIE IDEE KOMMT, ES KÖNNE JA AN UNSERER REGIERUNG LIEGEN
berlin kreuzberg, alle meckern, da gibts nur türken etc.
ich würde lieber hier tot überm zaun hängen als in kreuzberg, mit oder ohne türken...
oder glaubt ihr, die fühlen sich da genauso wohl wie im regierungsviertel ?
wer bestimmt, in welches bundesland, in welche stadt, in welches dorf asylanten nach ihrer einreise
kommen ? doch nicht die asylanten selbst, nein, das machen landes- und bundesregierung
und für IHRE zwecke machen sie das verdammt gut, wenn man sich hier die meinungen so
durchliest.
denkt doch einfach mal über den tellerrand hinweg, euch, die ihr abends am eigenen pc sitzen
und durchs netz sürfen müsst vor lauter armut...
nichts für ungut........... in diesem sinne

bei Antwort benachrichtigen
Gevatter Schnitter (Anonym)

„Propaganda gestern und heute“

Optionen

Eins hast Du leider noch nicht geschnallt,
das Gedankengut, welches Du hier verbreitest, ist genau der Boden auf dem Rechtsradikalismus und Ausländerfeindlichkeit wunderbar gedeihen können!
So nach dem Motto, die Minderwertigkeitskomplexe kompensieren die Ossis dadurch, daß sie auf vermeintlich noch Schwächeren rumhacken (Asylanten, Türken).
Zum Glück denken aber nicht alle aus den neuen Bundesländern so - und ich hoffe, daß die Vorurteile zwischen Ost und West bald kein Thema mehr sind.
gevattern

Sei zuerst einmal gewillt, so viele Fehler zu machen, wie nötig sind, damit du lernen und wachsen kannst.
bei Antwort benachrichtigen
Anonym Gevatter Schnitter

„Eins hast Du leider noch nicht geschnallt,das Gedankengut, welches Du hier...“

Optionen

Wir Ossis fühlen uns nicht wie Leute 2. Klasse! Wir werden nur so behandelt.
Und für die Bayern sind wir Ausländer.

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym) Anonym

„Wir Ossis fühlen uns nicht wie Leute 2. Klasse! Wir werden nur so behandelt.Und...“

Optionen

Wenn Ossis (ich bin keiner, ich wohne nur in S.) einen Minderwertigkeitskomplex haben, dann war die Aktion von Herrn Schröder keine Hilfe, sonder hat nur diesen und viele andere kleine Fehler geschürt. Ich selbst bin kein Fascho, nur momentan sieht das ganze so aus, dass die Ossis die Bösen und die Wessis die guten sind.

Dass das Problem im Osten erheblich grösser ist, als im Westen ist mir sehr bewust.

Beispiel: Zu Erichs Zeiten wohnte man in diesen hübschen Neubausilos, hatte eine Datsche und ging arbeiten. Als erstes nach der Wende wurden mal alle grösseren Industriebuden dicht gemacht, manche begründet, manche nicht.
(Das Kugellagerwerk bei Zwickau z.B. war brandneu, mit "Westtechnologie" und wurde für 1 Mark verkauft und ausgeschlachtet. Gruss nach Wolfsburg!)

Jetzt trifft es den kleinen Arbeitnehmer bis hin zum Diplomingeneur.
Sie fliegen raus. Ihr Wissen wird nicht mehr gebraucht, 30 Jahre haben sie gearbeitet, jetzt zwischen 50 und 60 Jahren sind sie arbeitslos. Das bekommen jetzt deren Kinder zu sehen:
1. Mutter und Vater wettern gegen den Westen!
2. Sie wohnen in der Einöde der Plattenwüsten, weil genau daraus Sozialwohnungen gemacht wurden!
3. Sie selbst bekommen auch keinen Job.
4. Unsere Gäste von Ausserhalb erhalten ein neues Wohnheim, benehmen sich teilweise wie die Axt im Walde und erhalten nicht selten ein schönes Geld...
5. Noch heute 10 JAHRE nach der Wende liegt das Einkommen 20% unter dem im Westen... Dafür kostet alles 100%
6. Wenn kein Geld in der Bundeskasse ist wird gesagt... Der Osten...
7. Wenn es um Arbeitslose geht wird verglichen zwischen West und Ost und festgestellt, in Ost sinds mehr...
8. Es wird viel versprochen, der Wohlstand soll steigen,... erstmal das Benzin teurer machen...
9. Das Arbeitsamt schult um... Sekretärinnen werden Köchin, Ingeneure Altenpfleger, Buchhalter werden zu Maurern... Damit finden die BESTIMMT Arbeit... verpulvertes Geld
10. In den Medien wird erzählt wieviel Geld in den Osten geht, dem Osten wird das vorgehalten, dabei sind es nicht selten WESTunternehmen die sich die Knete in die Taschen stecken!
usw.

... mal ehrlich, da soll man keinen Minderwertigkeitskomplex kriegen?

Und unsere "Gäste", die haben das Problem nicht. Sie kommen her.
Wird ihr Asylantrag genehmigt... erhalten sie Wohnung und Geld, ohne lange Anträge (Schon mal Antrag auf Arbeitslosengeld gestellt?).
Wird er nicht genehmigt, fliegen sie raus und stehen morgen wieder an der Grenze.

Der mehr oder weniger verzweifelte Ossi sieht das und geht auf die Gäste los.

Mir wär es auch lieber, wenn sich nicht Ossis und Asylanten, sonder Ossis und Wessis prügeln würden. Vielleicht würden sie sich so mal einigen und es schaffen ihre Probleme gemeinsam zu lösen. Auf keiner Seite herrscht Verständnis für den anderen!

Das es die "Gefahr von Rechts" gibt ist nich zu leugnen. Mittlerweile sind die "Ausländer-Raus"-Jungs erwachsen. Sie drohen mit Bomben und Gewehren... sie organisieren sich. Und die, die sich organisieren, sind nicht in der NPD und nicht nur im Osten...

... und Herr Schröder zieht im Osten seine Kreise und bittet um Verständnis für Ausländer... so als ob Ausländerhass die Ursache aller Probleme wäre. Da kannst Du auch zur Heilung Nivea auf die Pocken schmieren!
Ich habe noch nie erlebt, dass eine Regierung ihr Problem so schwer erkennt...

bei Antwort benachrichtigen
Shadowman (Anonym)

„Wenn Ossis ich bin keiner, ich wohne nur in S. einen Minderwertigkeitskomplex...“

Optionen

Hurra !
Ich bin völlig Deiner Meinung! Nur in einem muß ich Dir widersprechen:
ich denke schon, das die Regierung das Problem erkennt. Nur es wird
ja in der Politik erst über erkannte Probleme gesprochen, wenn man dann als Strahlemann auch gleich die Lösung präsentieren kann.
Doch für dieses Problem liegt ja leider keine Patentlösung parat, bzw.
keine, die so vertretbar wäre, das sich nicht alle möglichen Interessengruppen auf den Schlips getreten fühlen würden.

CU
Shadowman

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym) Shadowman

„Hurra !Ich bin völlig Deiner Meinung! Nur in einem muß ich Dir...“

Optionen

Lobbypolitik war von Anfang an das Problem in der BRD und es wird wohl oder übel ihr Ende sein, wenn nicht langsam umgedacht wird.
Deutschland besteht nicht nur aus grossen Interessengruppen wie Rentnern, Industrie und Dienstleistungen. Es gibt auch kleine Leute, die da nicht reinpassen. Aber auch die können grossen Ärger machen.

Ich denke das Fass ist kurz vorm überlaufen. Dann werden Faschos die Ausländer "richtig" attakieren, daraufhin die Wessis die Ossis und dann alle auf die Politiker.
Und das nur, weil sich "die da oben" denken, sie könnten Entscheidungen treffen, Gelder verpulvern und veruntreuen und hoffen, dass der dumme Pöbel wegsieht und wegsteckt.
... manchmal wünsch ich mir die Zeiten des Terrors und des kalten Krieges wieder. Da haben sich Politiker nicht so viel rausnehmen dürfen.

bei Antwort benachrichtigen
PCGreenhorn (Anonym) (Anonym)

„Lobbypolitik war von Anfang an das Problem in der BRD und es wird wohl oder...“

Optionen

Au Backe, Mann/Frau ist das Dein Ernst????????????

bei Antwort benachrichtigen
Gevatter Schnitter (Anonym)

„Wenn Ossis ich bin keiner, ich wohne nur in S. einen Minderwertigkeitskomplex...“

Optionen

OH Gott,
die alte Leier....was das man schön in der alten DDR - deshalb mußte auch eine Mauer gezogen werden, es ließen sich viele erschießen, bei dem Versuch rauszukommen, die Stasi war ja eigentlich auch ganz nett,
Westwaren wollte in de DDR auch niemand haben, wozu denn Mercerdes, es gab doch den Trabbi und ne schöne Datscha hatte auch jeder, harhar!

Und das mit dem Arbeitengehen wär auch bald vorbeigewesen - denn die DDR war so verschuldet, das sowieso bald alles von selber zusammengebrochen wäre! Fast alles kaputt und marode!
Oder warum meinst Du, ging das plötzlich so einfach mit der Wiedervereinigung?

Nun zur Gegenwart:
Arbeitslosigkeit und Mißstände gibt es im Westen auch genug!
Die Unterstützung für den Osten wurde gerade weiterbewilligt.
Mit Verständnis fängt alles an - wer das nicht aufbringt, dem fehlt es vielleicht an Verst...

Was haben die Asylanten überhaupt damit zu tun?
Sie flüchten, weil sie verfolgt werden. Werden sie anerkannt, steht ihnen Hilfe zu. Deutschland ist aufgrund seiner Geschichte besonders zur Hilfe verpflichtet.
Asylanten dürfen nicht arbeiten, nehmen also auch keine Arbeitsplätze weg! Sie wollen nur in Ruhe gelassen werden!

Löst mal die Blokaden in Euren Köpfen auf und fangt an, nachzudenken und plappert nicht alles nach, was Mama und Papa und die Bildzeitung sagen!
gevattern

Sei zuerst einmal gewillt, so viele Fehler zu machen, wie nötig sind, damit du lernen und wachsen kannst.
bei Antwort benachrichtigen
Shadowman Gevatter Schnitter

„OH Gott,die alte Leier....was das man schön in der alten DDR - deshalb mußte...“

Optionen

Du hast ja im Prinzip recht, aber in einem Punkt muß ich Dir doch widersprechen: Warum sind wir aufgrund unserer Geschichte verpflichtet
unbegrenzt Asylanten aufzunehmen? Ich möchte mich jetzt nicht falsch
verstanden wissen, ich stehe eher links als rechts, aber ich gebe zu
bedenken: Deutschland ist seit über 5 Jahrzehnten nicht ernsthaft
gewillt, die noch überlebenden Opfer des Holocausts und die rekrutierten Zwangsarbeiter zu entschädigen, aber jeder, der hier
an die Tür klopft, oder illegal über die Grenze kommt, vorher noch seine Papiere entsorgt, wird hier geduldet. Es gibt viele,viele
Fälle, in denen die Identität der illegal Eingewanderten nicht feststellbar ist. Diese Leute können hier theoretisch bis an ihr Lebensende verweilen, weil man sie ja nirgends hinschicken kann.
Der Verwaltungsaufwand und die Unterbringungs- und Verpflegungskosten hierfür gehen in die zig Millionen, aber bei denen, die noch
persönlich unter A.H. zu leiden hatten, wird gemütlich gewartet,
bis sie aussterben. DAS ist die wahre Schweinerei!
Ich denke, man sollte erst alte Schulden begleichen, dann braucht man
sich auch keine Alibi-Ausländerpolitik zu leisten.
Lassen die Amis etwa jeden rein, obwohl sie es geschaft haben, ein
ganzes Volk auszurotten? Lassen die Australier jeden rein, als Ersatz
für Ihre ausgerotteten Ureinwohner?

bei Antwort benachrichtigen
Bamby Shadowman

„Du hast ja im Prinzip recht, aber in einem Punkt muß ich Dir doch...“

Optionen

exakt shadowman, da haste voll ins schwarze getroffen !!!!

gruss
matze

bei Antwort benachrichtigen
Gevatter Schnitter Shadowman

„Du hast ja im Prinzip recht, aber in einem Punkt muß ich Dir doch...“

Optionen

Ja klar,
ist schon schwer, da den goldenen Mittelweg zu finden. Die Linken (um mal ganz pauschal zu reden)regen sich auf, daß zuviele abgeschoben werden, den Rechten sind es zu wenig - da ist die Politik gefragt, um klare Richtlinien zu schaffen.

Es allerdings auch nicht so, daß hier jeder aufgenommen wird und schon gar nicht unbegrenzt. Es hat jedoch jeder einen Anspruch darauf, daß sein Fall geprüft wird - und da wird dann viel getrickst.

Deutschland kann natürlich die Probleme der Welt nicht alleine lösen, da müßte von anderen reicheren Staaten auch viel mehr getan werden!
gevattern

Sei zuerst einmal gewillt, so viele Fehler zu machen, wie nötig sind, damit du lernen und wachsen kannst.
bei Antwort benachrichtigen
PCGreenhorn (Anonym) Shadowman

„Du hast ja im Prinzip recht, aber in einem Punkt muß ich Dir doch...“

Optionen

hallo,
hier gehts ja richtig ab....
Ich habe mich schon anderweitig hier zu dem brandheissen Thema geaeussert, aber moechte das
nach genauerer Lektuere der ganzen postings hier nochmal tun:
Politik und einen Staat zu regieren mit all diesen 1000 verschiedenen Meinungen, einige fundiert
andere nur blah, blah gelabere, da gehoert wohl schon a bisserl mehr dazu als nur 'rum zu furzen (sorry)
Ich kann mich als gebuertiger Berliner noch all zu gut an die ganze Sch..... mit der Mauer und Blockade und so
erinnern, war das ein "toller" Staat, keine Repressionen, noe.....Auch kein Schiessbefehl an der Mauer, keine Staasi,
alles war da, (meine Eltern schleppten als Rentner dauernd Kaffee, Schokolade, Orangen zu irgendwelchen Verwandten)
Beim ueber die "Grenze" fahren (antiimperialistischer Schutzwall !) wurden wir West-Berliner staendig wie Aussaetzige
behandelt.
Mensch, war ich froh als im australischen Fernsehen das mit dem Zusammenbruch der DDR kam....
Die Verursacher waren DIE Menschen die IN DIESEM System lebten, die die Schnauze voll hatten! Da hatten
wir "Wessis" ja NIX mit zu tun, oder?
Was hat "Honni" an Gorbatschow geantwortet als der Spruch mit :"Wer zu Spaet kommt den bestraft das Leben" kam...
"Diese Mauer steht noch 100 Jahre!" Das ist heute alles vergessen.!?
Das ganze Konzerne fuer 'ne Mark verkauft wurden halte ich fuer ein (Propaganda) Geruecht oder gibt's jemanden der
DABEI war? Wenn Dr.Kohl (Birne) Mist gebaut hat dann wird er und alle Beteiligten zur Rechenschaft gezogen
(laeuft doch grad'oder?) Das unterscheidet eine Demokratie halt von totalitaeren Systemen.
Ich lebte mittlerweile in Australien da funzt das komischer Weise mit dem zusammenleben total verschiedener
Kulturen recht gut. Auch in den U.S of A.
Klar, die einen haben die Aboriginals, die "Amis" die "Roten" und die "Schwarzen", die Englaender mal die
Inder und vieles mehr, die Deutschen mal was Afrika und A.H., die Roemer auch schon mal und so weiter und so weiter.....
Jeder hat irgendwie 'ne Leiche im Kofferraum. Aber das ist GESCHICHTE und auch gut so.
Nun, wenn wir uns jetzt einerseits "Global" im Internet 'rumtreiben und andererseits uns nicht mit unseren Mitmenschen,
den anderen Weltbuergern auseinandersetzen wollen was dann ?
Doch 'n Atomkrieg, alles weg ratzekatzeradikal...Sollen dann vielleicht ein paar Inder uebrigbleiben
die programmieren koennen?
Was soll das ganze? Alles nur unbewaeltigte Aengste.....
Sollen DIE (Asylanten) alle wieder nach Hause gehen....??? Na Hallo, wir werden lernen muessen zu teilen....
Jetzt lebe ich in Asien (Thailand) und wow, ich kann jeden Xenophobiker (Fremdenaengstlich)
nur mal raten mal wo zu leben wo Mensch ploetzlich selbst Auslaender ist.....uuuiiiiihhh....
Dann passiert was im Kopf, rumpelt gewaltig und tut soo gut, ploetzlich geht einem die Sonne auf, im Kopf!!!
Also lasst uns ALLES anders machen, besser, wir kommen sowieso nicht 'drumrum, die Welt wirdimmer "kleiner",
und immer enger und wer sich zumacht und abschottet wird allein und sehr wahrscheinlich auch dumm bleiben.
(Der letzte macht das Licht aus!)
Wie war das mit der Evolutions Theorie "Survival of the fittest", das was sich am schnellsten und am besten an Neues,
neue Situationen etc. anpassen, gewoehnen kann hat die besten Chancen durchzukommen, also "RAN"......
Und Schluss mit dem Jammergeduselundgesaeusel.......
Viele Gruesse vom PCGreenhorn

bei Antwort benachrichtigen
Anonym (Anonym)

„Propaganda gestern und heute“

Optionen

Ich bin der Meinung, dass alle uns bekannten Systeme nicht mehr funktionieren in einer Welt, welche 6 Milliarden Menschen birgt. Das liegt daran, dass ein Einzelner ein mehr oder minder logisch denkendes Wesen mit Verstand und Selbsterhaltungstrieb ist, eine Masse an Menschen ein unberechenbarer hysterischer Haufen.
Politik wurde "geschaffen" um letzteres in den Griff zu bekommen, aber wie wir bereits im Geschichtsuntericht gelernt haben, ist noch jede Art von Politik daran gescheitert.
So wird die Politik auch wieder an diesen, hier angesprochenen Problemen scheitern und es bleibt wieder dem einzelnen selbständig denkenden Menschen überlassen.

bei Antwort benachrichtigen
PCGreenhorn (Anonym) (Anonym)

„Propaganda gestern und heute“

Optionen

Hallo!
Tja, so ist das eben in einer DEMOKRATIE !
In welcher "Ecke" Du stehst, hast Du ja in Deinem Geduselgeschreibsel klar dargestellt.
Haettest Du ein posting mit diesem Inhalt vor 11 Jahren in dem "Arbeiterparadies" DDR
geschrieben, haettst Du schon "Besuch" gehabt..........
Zieh Dir keine Jacke an die nicht fuer Dich geschneidert wurde!
Geh doch mal nach Berlin-Kreuzberg (S036) und erklaer "denen" da mal das Du es besser
finden wuerdest das Sie wieder nach Anatolien gehen.
Steh auf und tu was fuer Dich dann ist Dir und allen anderen schon geholfen aber hoer
auf hier runzujammern und nehme Abstand von dieser michhathiereinervergessen Haltung.
Warst Du schon mal im sterilen Singapur oder ist Dir entgangen was in Ost-Timor-Irland-Baskenland-
Nord-Suedkorea ablaeuft ?
Einfach mal so eben den Kanzler fuer alles verantwortlich machen ist schon ganz mieser Kinderkram.
Thanx......
PCGreenhorn


bei Antwort benachrichtigen