Nickles Blog 212 Themen, 8.709 Beiträge

Nickles.de unterstützen - neuen Amazon Partner-Shop nutzen

Michael Nickles / 45 Antworten / Baumansicht Nickles
Neu: hier findet sich im Service-Menü der Nickles Amazon-Partnershop.

Kürzlich haben wir anlässlich der Cybermonday-Woche einen Affiliate-Link zu Amazon ausprobiert. Bei Käufen, die über diesen Link abgewickelt wurden, hat Nickles.de jeweils ein paar Cent mitverdient.

Die Aktion wurde erfreulich gut angenommen. Drum wurde auf Nickles.de Amazon-Shopping jetzt dauerhaft integriert.

Der "Nickles Amazon Partner-Shop" findet sich im Service-Menü (Pfeil im Bild) oder direkt über diesen Link:  http://www.nickles.de/store/

Wie bei der Cybermonday-Aktion kriegt Nickles.de bei Produktkäufen über den integrierten Amazon-Shop ein paar Cent ab. Wer den Partner-Shop nutzt unterstützt also direkt nebenbei Nickles.de und hat dadurch keinerlei Nachteile. Vielen Dank allen die mitmachen!

 

bei Antwort benachrichtigen
hans146 Michael Nickles

„Nickles.de unterstützen - neuen Amazon Partner-Shop nutzen“

Optionen

Hallo Mike, Hallo Gemeinde!

Aus meiner letzten Korrespondenz mit Amazon ging ganz klar hervor, dass die stur an ihren AGB festhalten und keine "Vorkasse" akzeptieren! Ich habe Deinen link noch nicht geöffnet, um zu erfahren, ob sich mit diesem neuen Weg des Einkaufs dort etwas ändern kann.

Gerne würde ich bei Amazon einkaufen und auch Dein Magazin unterstützen, nur habe bitte dafür Verständnis, dass wir "alten Zausel" und Premium-Mitglieder ein anderes Sicherheitsdenken haben.

Trotzdem eine gute Idee von Euch!

hans146

Das schrieb ein Opa mit Pc Interesse-wer sonst-nur der!
bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon hans146

„Hallo Mike, Hallo Gemeinde! Aus meiner letzten Korrespondenz ...“

Optionen
Aus meiner letzten Korrespondenz mit Amazon ging ganz klar hervor, dass die stur an ihren AGB festhalten und keine "Vorkasse" akzeptieren!

Und was spricht gegen die Zahlung per Lastschrift? Nutze dies bei amazon seit 2002 und hatte noch nie Probleme. Und ich habe schon einiges dort bestellt, glaub mir.Du hast sogar den Vorteil dass du das Geld 6 Wochen lang zurückbuchen lassen kannst, was bei Vorkasse nicht funktionieren würde.

swift

bei Antwort benachrichtigen
hans146 swiftgoon

„Und was spricht gegen die Zahlung per Lastschrift? Nutze ...“

Optionen

Hallo swift, hallo Gemeinde!

Deine Argumente für die Zahlung mit Abbuchung vom eigenen Kto. sind für mich überzeugend nur die Möglichkeit der Rückbuchung hast Du bei anderen Überweisungen bei allen Geldinstituten auch.
Ich tätige Einkäufe gegen Vorkasse/Rechnungen bei anderen Firmen/Geschäften und ich habe und den Eindruck, es läuft für beide Seiten vortrefflich!
Sekundär habe ich natürlich daran gedacht, dass Mike für seine Premiummitglieder noch ein keines "Schmankerl" herausholt.

MfG, hans

Das schrieb ein Opa mit Pc Interesse-wer sonst-nur der!
bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon hans146

„Hallo swift, hallo Gemeinde! Deine Argumente für die ...“

Optionen
nur die Möglichkeit der Rückbuchung hast Du bei anderen Überweisungen bei allen Geldinstituten auch.

Das ist ein Irrglaube. Sobald die Überweisung durch ist, und der Betrag dem Empfängerkonto gutgeschrieben ist, ist es vorbei mit Rückbuchung. Erkundige dich gerne mal bei deiner Bank.

swift

bei Antwort benachrichtigen
hans146 swiftgoon

„Das ist ein Irrglaube. Sobald die Überweisung durch ist, ...“

Optionen

Hallo swift!,

Deine Aussage nehme ich gerne auf und überprüfe sie.

MfG, hans

Das schrieb ein Opa mit Pc Interesse-wer sonst-nur der!
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 hans146

„Hallo swift!, Deine Aussage nehme ich gerne auf und ...“

Optionen

Mit Banken und Zahlungsverkehr kennst du dich defintiv nicht aus!

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 hans146

„Hallo swift!, Deine Aussage nehme ich gerne auf und ...“

Optionen

http://de.wikipedia.org/wiki/Lastschrift#Widerruf

und da gibts nix zu überprüfen, das ist so, bei "normalen" Überweisungen gibts sowas von definitiv keinen gesetzlich geregelten Widerruf, weg ist da erstmal weg und nicht selten für immer!

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 hans146

„Hallo swift, hallo Gemeinde! Deine Argumente für die ...“

Optionen

"nur die Möglichkeit der Rückbuchung hast Du bei anderen Überweisungen bei allen Geldinstituten auch."

Nur in TakaTuka Land, hier bist du da auf den guten Willen der Bank (und der anderen und auch normalerweise des Kontoinhabers) angewiesen, sollte man eigentlich wissen und nicht nur im Zweifel muß man da zum Rechtsanwalt...

Ausschließlich beim Bankeinzug gibts die Rückbuchung ohne jedes Prob!

Vorkasse ist absolut immer ein Risiko!

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 hans146

„Hallo swift, hallo Gemeinde! Deine Argumente für die ...“

Optionen

Hallo Hans,

ich mische mich einmal ein.Zwinkernd

Vorkasse gibt es bei mir nur in der Reisebranche.
Ansonsten zahle ich per Master/Visa Karte oder Paypal. Das sind für mich die sichersten Zahlungsmöglichkeiten. Ich zahle seit den Anfang 80er Jahren mit Karte, weltweit, es gab bis heute nie ein Problem.

Ich könnte sicher auch einiges per Rechnung bezahlen, aber das ist mir (für den Empfänger) zu unsicher -ich bin vergesslich.Unschuldig

bei Antwort benachrichtigen
hans146 gelöscht_238890

„Hallo Hans, ich mische mich einmal ein. Vorkasse gibt es bei ...“

Optionen

Hallo hatterchen!, hallo Gemeinde!
Schön, wieder Direktes und auch von Deinen Erfahrungen im Zahlungsverkehr zu lesen!
Deine Praxis war auch meine in meinem Berufsleben. Die Methoden waren optimal und gelten zeitlos.
Doch im Alter, den wenigen Möglichkeiten der Anwendung sowie ein sicherlich überzogenes Sicherheitsbedürfnis bei mir, bin ich mit "Vorkasse + Rechnung" bisher bestens klargekommen.

Doch ich überlege, ob Dein Tipp nicht auch ein wiederholt gangbarer Weg für mich sein könnte.

MfG, hans

Das schrieb ein Opa mit Pc Interesse-wer sonst-nur der!
bei Antwort benachrichtigen
luttyy hans146

„Hallo hatterchen!, hallo Gemeinde! Schön, wieder Direktes ...“

Optionen

Muss ich doch mal was dazu sagen.. ;-)

Seit ziemlich genau 10 Jahren bin ich Kunde bei Amazon und lasse entweder abbuchen, oder ab 100 Euro kaufe ich grundsätzlich auf Rechnung!

Noch nie hatte ich auch nur das geringste Problem damit mit Amazon. Perfekter Service (telef.) sehr zu vorkommend und irgendwie haben die immer zu meinen Gunsten entschieden, wenn es denn mal kleine Differenz gab..

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
kongking luttyy

„Muss ich doch mal was dazu sagen.. - Seit ziemlich genau 10 ...“

Optionen

ack.

Es ist Zeit, dass die Menschheit ins Sonnensystem vordringt.(Zitat J.W.Bush) Donald John Trump liefert aehnliches jeden Tag auf Twitter. Moechten Sie diesen Dienst abonieren?
bei Antwort benachrichtigen
peterdeutzmann swiftgoon

„Und was spricht gegen die Zahlung per Lastschrift? Nutze ...“

Optionen

Hallo swifgoon, u. v. Andere hier!

Hier was zum lesen, wer es noch nicht hat,

http://www.kanzlei-hollweck.de/ratgeber/bankkonto-und-lastschrift/

Es is nicht GUT, Vorkasse zu leisten, es wir auch öfters propagandiert in WISO!

Lieben Gruß noch, schöne TAGE,

Peter

Wer anderen eine GRUBE gräbt, soll sehen das er sein GELD bekommt!!! © "Gehirn" Anno 2014 - D. J. P. P. ©
bei Antwort benachrichtigen
hofmannd167 swiftgoon

„Und was spricht gegen die Zahlung per Lastschrift? Nutze ...“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Werbung ist in den Nickles-Foren unerwünscht und wird deshalb entfernt.
swiftgoon Michael Nickles

„Nickles.de unterstützen - neuen Amazon Partner-Shop nutzen“

Optionen

Hallo Mike,

freut mich wenn ein bissel was hängenbleibt. Ich habe schon einige Bestellungen über den Link getätigt. Da ich auch regelmäßig hier für die Firma bei amazon bestelle kannst du auch künftig mit Unterstützung rechnen.

Bei meinen Bestellungen haben die Streiks bei amazon keinerlei Auswirkungen gezeigt. Die Bestellungen kommen mit Prime pünktlich am nächsten Tag an. Das ist schon klasse was amazon da leistet. Ich bestelle gerne dort.

swift

bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher swiftgoon

„Hallo Mike, freut mich wenn ein bissel was hängenbleibt. ...“

Optionen
Das ist schon klasse was amazon da leistet

Was ist daran klasse?

Mitarbeiter stehen unter Dauerstreß, müssen z.T. unter sklavenähnlichen Bedingungen schuften, und werden dafür auch noch mies bezahlt.

Weißt Du, was in der Logistikbranche üblicherweise bezahlt wird? Dafür würdest Du bestimmt nicht arbeiten gehen.

Aber wqenns um "Geiz-ist-Geil" geht, bleibt die Menschlichkeit ohnehin auf der Strecke. Erst recht bei einem "Fest" wie Weihnachten, das ist ohnehin scheinheilig ohne Ende geworden.

Wohl denen, die es geschaft haben, sich vom Konsumzwang zu trennen und es bei einem gemütlichen Zusammensein belassen können.

Null Toleranz f?r Intoleranz
bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon Systemcrasher

„Was ist daran klasse? Mitarbeiter stehen unter Dauerstreß, ...“

Optionen
Mitarbeiter stehen unter Dauerstreß, müssen z.T. unter sklavenähnlichen Bedingungen schuften, und werden dafür auch noch mies bezahlt.

Oh Gott oh Gott, jetzt kommen die Gutmenschen wieder aus Ihren Löchern gekrochen. Sklavenähnliche Bedingungen? Du glaubst auch alles was du liest oder hörst. Flieg mal nach Bangladesch, dann sehen wir weiter.

Weisst du was: Es ist mir scheissegal ob der amazon Mitarbeiter 8,50 € oder 12,50 € verdient. Wenn es Ihm nicht passt soll er woanders arbeiten. Das gilt für mich genauso, wenn ich mit meinem Gehalt oder den Arbeitsbedingungen nicht zufrieden bin.

Es wird immer so getan als wäre amazon der letzte Ausbeuter. Ich kann verstehen dass amazon Logistiktarif zahlt. Nix anderes als eine Logistikfirma sind Sie nämlich. Was Verdi von der Streikerei hat werden wir ja sehen. Ich glaube nicht dass amazon einknickt. Eher machen sie halt noch ein paar Versandzentren im Ausland auf.

swift

bei Antwort benachrichtigen
Karl65 swiftgoon

„Oh Gott oh Gott, jetzt kommen die Gutmenschen wieder aus ...“

Optionen

 

Oh Gott oh Gott, jetzt kommen die Gutmenschen wieder aus Ihren Löchern gekrochen

 

Weisst du was: Es ist mir scheissegal ob der amazon Mitarbeiter 8,50 € oder 12,50 € verdient.
Wenn es Ihm nicht passt soll er woanders arbeiten.

So so, die Sklaverei in der Branche und die Menschen, die versklavt werden, sind Dir also egal... Hast Du schon mal versucht, wirkliche Argumente für Deine Bequemlichkeit zu finden?

Und Amazon ist nicht der "letzte Ausbeuter", denn es werden noch weitere kommen.

Und wenn Du schon diesen herabwürdigenden Begriff "Gutmenschen" verwendest, dann sind die, die keine "Gutmenschen" sind wohl "Schlechtmenschen" ?

Mann, ich kann garnicht so viel ... wie ich ... möchte.

Karl

Auf die letzten Fragen gibt es keine Antworten - nur Behauptungen.
bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher Karl65

„So so, die Sklaverei in der Branche und die Menschen, die ...“

Optionen
herabwürdigenden Begriff "Gutmenschen"

Ich gebrauche diesen begriff ausschließlich als Schimpfwort. Damit meine ich Menschen, die auf beiden ideologischen Augen blind sind, z.B. Kritik am Fehlverhalten einzelner mit Migrationshintergrund mit der Nazikeule ahnden.

Oder Medien, die aus einem Antiislamisus einen Islamgegner oder gar einen Muslimgegner machen.

Verfälschen, Lügen, Tatsachen so lange verdrehen, bis sie in die einzig wahre, nämlich ihre Ideologie passen. Das sind die Methoden der "Gutmenschen".

Aber irgendwie ist das auch ein alter Hut....

Null Toleranz f?r Intoleranz
bei Antwort benachrichtigen
Karl65 Systemcrasher

„Ich gebrauche diesen begriff ausschließlich als ...“

Optionen

Hallo Systemcrasher,

es kommt natürlich darauf an, wer was in welchem Zusammenhang sagt bzw. schreibt.  Swiftgoon gebrauchte diesen Begriff eindeutig als Beleidigung.

Deinem Beitrag weiter oben stimme ich vollkommen zu.

Gruß, Karl

Auf die letzten Fragen gibt es keine Antworten - nur Behauptungen.
bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher Karl65

„Hallo Systemcrasher, es kommt natürlich darauf an, wer was ...“

Optionen
Swiftgoon

Sorry, den Begriff kenne ich gar nicht. Und Tante Gurgel anscheinend auch nicht.

Jedenfalls lieferte die mir nur Beiträge mit dem begriff, aber keinerlei Erklärungen etc.

Null Toleranz f?r Intoleranz
bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher swiftgoon

„Oh Gott oh Gott, jetzt kommen die Gutmenschen wieder aus ...“

Optionen
Es ist mir scheissegal ob der amazon Mitarbeiter 8,50 €

Wie kommst Du auf die Idee, daß die bei Amazon 8,50 verdienen?

Es wird immer so getan als wäre amazon der letzte Ausbeuter

Nicht der erste und auch nicht der letzte. Schlecker ist ja jetzt Pleite. Dort haben die Mitarbeiter so um die 5,-- verdient.

Die "externen" bei der DHL haben netto so um die 3,80€. Die Konkurrenten sind aber auch nicht besser. Hoffen wir, daß die Einführung des Mindestlohnes nicht doch die "Hintertürchen" offen läßt und der damit an den Mitarbeitern vorbei geht..

Wenn es Ihm nicht passt soll er woanders arbeiten

Diese Äußerung ist nicht nur äußerst arrogant und zynisch, sondern darüber hinaus auch vollkommen außerhalb der Praxis und damit komplett unangebracht.

Die Leute haben leider keine Wahl, außer der zwischen Pest und Cholera.

Und ändern können das nur die Kunden. Was sie aber nicht wollen. Schließlich wird der totale Egoismus in unserer Gesellschaft ja ausdrücklich gefördert.

jetzt kommen die Gutmenschen wieder aus Ihren Löchern gekrochen.

Von "Gutmenschen" haben wir offensichtlich vollkommen andere Ansichten.

Es ist abver immer wieder interessant, auf welche "Argumente" Menschen kommen, denen die Argumente ausgehen.

Seit das "Dann-geh-doch-nach-drüben"-Argument nicht mehr greift, wird zunehmend mit der "Nazikeule" u.a., wie z.B. "Gutmenschen" "argumentiert.

Dabei sind es v.A. die "Gutmenschen", die davon Gebrauch machen.

Hier mal ein paar "offizielle" Lohnzahlen:

http://www.taz.de/!139465/

Wobei das nicht wirklich die Realität widerspiegelt.

http://www.welt.de/wirtschaft/article135118783/Amazon-Mitarbeiter-laufen-bis-zu-20-Kilometer.html

Warum wohl werden Amazon-Mitarbeiter so überdurchschnittlich oft krank?

http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-unna-kamen-bergkamen-holzwickede-und-boenen/mitarbeiter-empfinden-jobs-bei-amazon-als-entwuerdigend-id7360265.html

http://www.fr-online.de/arbeit---soziales/arbeitsbedingungen-bei-amazon-arbeit-bei-amazon-kann-krank-machen,1473632,25432044.html

Aber auch Zalando ist nicht besser:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/zalando-hoher-arbeitsdruck-in-logistikzentrum-laut-ver-di-umfrage-a-971546.html

Gekauft habe ich dort aber noch nie was. Alelrdings deshalb, weil mich das Rumgeschreie in der Werbung abgeschreckt hatte (vor 2 Jahren, als ich noch gelegentlich TV-Programme sah). Nun ist noch ein weiteres Argument hinzugekommen.

Auch bei Paketzustellern ist Sklaverei üblich: http://www.zeit.de/2012/23/Wallraff-Paketzusteller/seite-4

Wobei ich kürlich bei Youtube einen Beitrag sah, bei dem ein DHL-Subunternehmer noch weniger bekam wie in dem Artikel agegeben.

Flieg mal nach Bangladesch, dann sehen wir weiter.

Dazu brauch in nicht erst nach Bangladesch zu fliegen (was ich mir ohnehin nicht leisten kann). Ich bekomme 8.50€ die Stunde. Für eine Arbeit, für die ich 1985 16,--DM bekam. Und ich kann froh sein, daß ich diese arbeit überhaupt noch machen kann. Als über 50-Jähriger hat man nämlich kaum noch Chancen auf einen gut bezahlten Job.

https://daserste.ndr.de/panorama/aktuell/kik183.html

http://www.tagesschau.de/ausland/modeindustrie-bangladesch100.html

Daß ich jetzt ausgerechnet die Jusos zitieren muß, ...

http://www.nrwjusos.de/2010/08/anwalt-scheuerl-sichert-kik-die-arbeitsknechte-der-zukunft/

Das hab ich eigentlich gesucht:

https://www.youtube.com/watch?v=Cd2pze9YRys

Da werden Milliarden-Gewinne gemacht, auf Kosten praktisch versklavter Menschen.

Die französische Revolution war die Folge vergleichbarer Bedingungen. Damals rollten viele Köpfe, im wörtlichen Sinne.

Gut möglich, daß sich die Geschichte widerholt.....

Null Toleranz f?r Intoleranz
bei Antwort benachrichtigen
Karl65 Systemcrasher

„Wie kommst Du auf die Idee, daß die bei Amazon 8,50 ...“

Optionen

Hallo Systemcrasher,

gut, dass es noch Menschen gibt, die über ihren Tellerrand hinaussehen können - danke für Deinen Beitrag!

Gruß und schönen Tag noch

Karl

Auf die letzten Fragen gibt es keine Antworten - nur Behauptungen.
bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher Karl65

„Hallo Systemcrasher, gut, dass es noch Menschen gibt, die ...“

Optionen
gut, dass es noch Menschen gibt, die über ihren Tellerrand hinaussehen können

Danke für die Blumen. :)

Aber ich muß zugeben, daß mir dabei immer öfter ziemlich übel wird - bis hin zum Brechreiz.

Ist wohl der Hauptgrund, warum das Viele nicht machen....

Null Toleranz f?r Intoleranz
bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon Systemcrasher

„Wie kommst Du auf die Idee, daß die bei Amazon 8,50 ...“

Optionen
Wie kommst Du auf die Idee, daß die bei Amazon 8,50 verdienen?

Zitat boersenblatt.net

Während für den Großteil der Lager-Arbeiten im Versandhandel, zum Beispiel in Hessen, nach Tarif zwischen 11,47 Euro und 11,94 Euro Einstiegsgehalt gezahlt werde, schicke Amazon seine Mitarbeiter mit einem Gehalt von 9,65 Euro bis 11,12 Euro nach Hause.

bei Antwort benachrichtigen
Maybe Systemcrasher

„Wie kommst Du auf die Idee, daß die bei Amazon 8,50 ...“

Optionen
Nicht der erste und auch nicht der letzte. Schlecker ist ja jetzt Pleite. Dort haben die Mitarbeiter so um die 5,-- verdient.

Woher hast Du diese Info und von wann stammt sie? Schlecker hat durch die XXL-Märkte und Umstrukturierungen versucht, die Löhne zu drücken.

Dennoch kann ich diese Aussage nicht pauschal stehenlassen.

Meine Schwester hat 18 Jahre bei Schlecker gearbeitet und sowohl sie als auch ihre Kolleginnen hatten damit ein gutes Auskommen.

Das bei Schlecker nicht alles Gut war, ist ja quer durch die Medien gegangen. Die Mädels haben sich zu großen Teilen noch wirklich mit dem Unternehmen identifiziert, also kann nicht alles grundlegend schlecht gewesen sein.

Lohndumping ist genereall eine Seuche unserer Zeit. Das Geld ist noch da, aber die Verteilung stimmt absolut nicht mehr.

Ich z.B. bestelle auch gerne mal bei amazon, aber nicht zwingend wg. dem Preis. Als Kunde hatte ich noch nie irgendwelche Probleme beim Umtausch und Rückzahlungen, die ich bei einigen Shops bei ebay z.B. erlebt habe.

Und ich wäre auch gerne bereit, 1 oder 2 Euro mehr zu investieren, wenn dafür die Mitarbeiter und Paketdienste ordentlich entlohnt würden.

Gruß

Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
kongking Maybe

„Woher hast Du diese Info und von wann stammt sie? Schlecker ...“

Optionen
Lohndumping ist genereall eine Seuche unserer Zeit. Das Geld ist noch da, aber die Verteilung stimmt absolut nicht mehr.
Und ich wäre auch gerne bereit, 1 oder 2 Euro mehr zu investieren, wenn dafür die Mitarbeiter und Paketdienste ordentlich entlohnt würden.

"Unser" Chinesen - Imbiss hat mich beim letzten mal freundlich darauf hingewiesen das jetzt schon die Preise angehoben wurden.

Wäre mir so gar nicht aufgefallen, plus 10 Prozent, wenn man grob rechnet.

Bin kein Gastronomiekenner und die haben lecker Nudeln ;-)

Ich kaufe dort weiter.

Es ist Zeit, dass die Menschheit ins Sonnensystem vordringt.(Zitat J.W.Bush) Donald John Trump liefert aehnliches jeden Tag auf Twitter. Moechten Sie diesen Dienst abonieren?
bei Antwort benachrichtigen
marinierter Systemcrasher

„Was ist daran klasse? Mitarbeiter stehen unter Dauerstreß, ...“

Optionen
Mitarbeiter stehen unter Dauerstreß, müssen z.T. unter sklavenähnlichen Bedingungen schuften,

Bei anderen Onlinehändlern ist das wohl nicht so?

Weißt Du, was in der Logistikbranche üblicherweise bezahlt wird?

Nö, aber man liest ja immer, Amazon würde schon überdurchschnittlich zahlen.

Sicher ist da nicht alles perfekt, aber scheinbar gibt es auch mehr als genug Leute, die dort zufrieden sind.

bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher Michael Nickles

„Nickles.de unterstützen - neuen Amazon Partner-Shop nutzen“

Optionen
Drum wurde auf Nickles.de Amazon-Shopping jetzt dauerhaft integriert.

Schade, daß das ausgerechnet Amazon sein mußte.

Solange die ihre Mitarbeiter derart rücksichtslos ausbeuten, bestelle ich dort nämlich nichts mehr, es sei denn, es wäre die einzige bezahlbare Möglichkeit, was jedoch relativ unwahrscheinlich ist.

Aber wenn Amazon bzgl. des Krankenstandes Spitzenreiter ist, dann sollte das zu denken geben.

Auch stört mich, daß für jeden Artikel 3,-- Porto berechnet werden, selbst wenn beim selben Händler bestellt wird.

Null Toleranz f?r Intoleranz
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Systemcrasher

„Schade, daß das ausgerechnet Amazon sein mußte. Solange ...“

Optionen
Solange die ihre Mitarbeiter derart rücksichtslos ausbeuten, bestelle ich dort nämlich nichts mehr

OK, das ist ein Standpunkt, den man anerkennen muss!

Aber dann nenne uns doch bitte mal ein paar zuverlässige, leistungsfähige und preiswerte Online- (oder auch Offline-Shops), bei denen das nicht der Fall ist!

Die Arbeitsbedingungen im Handel sind in aller Regel katastrophal, die Löhne extrem niedrig und Dauerarbeitsverhätlnisse jenseits von 450-Euro-Jobs die absolute Ausnahme.

Ich nehme also mal an, Du kaufst überhaupt nirgendwo mehr ein, wenn Du den Maßstab anlegst, den Du hier beschrieben hast?

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher mawe2

„OK, das ist ein Standpunkt, den man anerkennen muss! Aber ...“

Optionen
Ich nehme also mal an, Du kaufst überhaupt nirgendwo mehr ein, wenn Du den Maßstab anlegst, den Du hier beschrieben hast?

Du weißt sicher, daß das unmöglich ist?

Aber in der Tat habe ich mir schion eit Jahren keine neuen Klamotten mehr gekauft, eben weil ich gar nicht weiß, wie ich an bezahlbare Klamotten komme, die nicht durch Sklaverei entstanden sind. Abgesehen von einem paar Schuhe in einem Schuhfachgeschäft. Da die ca. 100,-- kosteten (bei Deichmann & Co. hätte ich mindestens 2 Paar für das Geld bekommen), mußt eich lange dafür sparen. Aber da der Schuh bedeutend länger hält, rechnet sich das. Ixch muß mir nur noch alle 2-3 Jahre ein neues Paar Schuhe kaufen. Mal sind es Sommerschuhe, mal Winterschuhe, mal solche für die Übergangszeit. Kannst also die durchschnittliche Lebensdauer der Schuhe hochrechnen. Und dabei auch bedenken, daß ich die für den Außendienst brauche, und da durchschnittlich 3 km pro Tag mit laufe.

Andererseits sind einige neue Kleidungstücke in der nächsten Zeit zwingend notwendig.

Das Einzige, was man als Ottoniedrigverdiener dagegen tun kann, ist so wenig wie möglich Neues zu kaufen. Damit kann man den Massenmakrt, der ja die eigentliche Ursache für weltweite Ausbeutung ist, langfristig unterminieren, jedenfalls dann, wenn genügend mitmachen.

Aber dann nenne uns doch bitte mal ein paar zuverlässige, leistungsfähige und preiswerte Online- (oder auch Offline-Shops), bei denen das nicht der Fall ist!

Das kann ich nicht. Das weißt Du. Aber genaun das ist das Problem!

Es gibt kein Erkennungszeichen, und erst recht keine halbwegs zuverlässige Methode, das festzustellen.

Selbst bei "Fairtrade" ist nicht immer das drin, was man erwartet. So schreibt jedenfalls die "Ökotest".

Aber ist das ein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken? Oder sollte man als Verbraucher, dem etwas an der zunehmend gefährdeten Demokratie liegt, nicht ein klein wenig kritischer werden beim Konsum?

Die Arbeitsbedingungen im Handel sind in aller Regel katastrophal, die Löhne extrem niedrig und Dauerarbeitsverhätlnisse jenseits von 450-Euro-Jobs die absolute Ausnahme

Und wohin fließen die Gewinne?

Wenn man dann bedenkt, daß Westerwelle vor einigen Jahren sich darüber aufgeregt hat, daß ein Frisör weniger verdient als ein H4-Empfänger bekommt, und damit argumentiert hat, H4 würden zuviel bekommen, dann dar man sich nicht wundern. Dem Typen wünsche ich für die Bemerkung noch heute die Pest an den Hals.

Auf die Idee, daß der Frisör zu wenig zum Leben verdient, und deshalb ebenfalls mit H4 aufstocken muß, auf die wollte er wohl nicht kommen.

Aber was soll man von jemandem erwarten, der in seinem lLben noch nie wirklich gearbeitet hat.....

Null Toleranz f?r Intoleranz
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Systemcrasher

„Du weißt sicher, daß das unmöglich ist? Aber in der Tat ...“

Optionen
Das Einzige, was man als Ottoniedrigverdiener dagegen tun kann, ist so wenig wie möglich Neues zu kaufen.

Das mache ich sowieso. Aber manchmal muss man eben was kaufen. Und dann hat man die Wahl zwischen Pest und Cholera. Da ist dann die Amazon-Pest vielleicht nicht die schlechteste Wahl!

Das kann ich nicht. Das weißt Du. Aber genaun das ist das Problem!

Eben.

Es gibt kein Erkennungszeichen, und erst recht keine halbwegs zuverlässige Methode, das festzustellen.

Nein. Und die meisten "Siegel" und "Logos" werden wiederum von mafiösen Strukturen verteilt, denen man glauben kann oder auch nicht.

Oder sollte man als Verbraucher, dem etwas an der zunehmend gefährdeten Demokratie liegt, nicht ein klein wenig kritischer werden beim Konsum?

Ja, das sollte man. Es fehlen aber schlicht bezahlbare Alternativen! Und selbst wenn man viel geld hat und deswegen teuer einkaufen kann ist das noch lange keine Garantie für faire Produktions- und Distributionsbedingungen.

Also nochmal: Ich verstehe Deine Position durchaus. Allein: Ich sehe keine wirklich brauchbare Alternative!

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
luttyy mawe2

„OK, das ist ein Standpunkt, den man anerkennen muss! Aber ...“

Optionen

Das kann man ja alles nicht mehr lesen!

Dann bestellt eben niemand mehr bei Amazon, die machen dann dicht, es stehen ein paar  tausend Leute auf der Straße und sind dann vom Staat, sprich Steuerzahler abhängig..

Kein Mensch hat es jahrelang interessiert, was z.B. im Friseurhandwerk für miese Löhne gezahlt wurden und trotzdem sind sie alle hingerannt.

Da könnte man noch viele Branchen aufführen.

Schade ist es, dass wieder einmal so ein Thread missbraucht wird, um seine sozialen Ansichten zu verbreiten!

Mike will ein paar Cent dazuverdienen, ferddich und legitim...

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher luttyy

„Das kann man ja alles nicht mehr lesen! Dann bestellt eben ...“

Optionen
Das kann man ja alles nicht mehr lesen!

Anscheinend doch. Du liest es ja auch.

Mike will ein paar Cent dazuverdienen, ferddich und legitim...

Ja, aber dann muß er sich auch mit den Konsequenzen auseinander setzen. Es gibt auch  Alternativen zu Amazon.

Außerdem vermute ich mal, den Mike interessiert der soziale Aspekt signifikant mehr als Dich.

Dann bestellt eben niemand mehr bei Amazon, die machen dann dicht, es stehen ein paar  tausend Leute auf der Straße und sind dann vom Staat, sprich Steuerzahler abhängig..

Da diese Lücke bald von Anderen geschlossen wird, wäre diese Sache nur vorübergehend, wenn überhaupt. Schließlich hat Amazon ja noch die Alternative, seine Arbeitsbedingungen signifikant zu verbessern.

Da könnte man noch viele Branchen aufführen.

Stimmt. Mehr als man in zumutbarer Zeit lesen kann.

Aber ist das etwea ein Argument?

Weil andere Mitmenschen unterdrücken, kann ich das auch?

Bei uns im Rheinland sagt man das in etwa so:

"Nur weil andere in den Rhein springen, muß man noch lange nicht hinterher springen".

Null Toleranz f?r Intoleranz
bei Antwort benachrichtigen
luttyy Systemcrasher

„Anscheinend doch. Du liest es ja auch. Ja, aber dann muß ...“

Optionen

Trotzdem missbrauchst du den Thread..

Anscheinend doch. Du liest es ja auch.

Erzwungener maßen!

Solche Argumentationen wie von dir, muss man bei der Überschrift von Mike nicht erwarten!

Mach doch einen eigenen sozialen Thread auf..

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Michael Nickles

„Nickles.de unterstützen - neuen Amazon Partner-Shop nutzen“

Optionen

Wenn Nickles zu AMAZON verlinkt und dabei einen durchaus auch anderweitigen Seitenbetreibern gewährten Bonus abgreift, ist das legitim. 
Nickles trägt für die Verhältnisse im Arbeitsmarkt nicht die geringste Verantwortung. Er verlinkt zu einem Händler (nicht Logistiker!), dessen Angebote bei sorgfältigem Durchkämmen sich in der Regel als sehr günstig erweisen. Auch sind die sonstigen Bedingungen angesichts des Fernabsatzgesetzes für Erwerber von großem Vorteil. Weitere in Geldwert umrechenbare Vorteile haben Käufer oft durch Zeit- und Wegeersparnis. Hinzu kommt, dass sie bei schweren gekauften Artikeln nicht selbst schleppen müssen (was etliche Leute -- z.B. Alte und Kranke -- heute auch oft nicht einmal könnten).

Verantwortlich für die skandalösen Zustände im Wirtschafts-, Banken- und Lohnsektor sind pflichtvergessene Arbeitsverweigerer, die sich unverschämt ihre Bezüge selbst festsetzen dürfen, obendrein zahlreiche Privilegien genießen und diese teilweise über Kostenpauschalen sogar kriminell missbrauchen. 
Hat hier jemand zu denen auch schon ein einziges Wort verloren?
____________________________________________
Zwei sehr preisgünstige PELTEC-Akkus für ThinkPad und Elitebook hätte ich selbst beim restlosen Durchkämmen aller lokalen "Fach"geschäfte hier in Essen nicht gefunden. 
Ja, mehr noch, ohne AMAZON hätte ich sogar von deren Existenz nichts erfahren.

bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon schuerhaken

„Wenn Nickles zu AMAZON verlinkt und dabei einen durchaus ...“

Optionen
Er verlinkt zu einem Händler (nicht Logistiker!)

Das ist etwas komplizierter. Der Händler ist Amazon S.a.r.l. und die haben Ihren Sitz in Luxemburg. In Deutschland befinden sich nur die Logistikzentren von Amazon die genau das machen - Logistik. Sie übernehmen die Logistik für Amazon S.a.r.l. und die vielen Marketplace Händler. Beim Einzelhandel hat man mMn Kontakt mit dem Enkunden, und das haben die Mitarbeiter in den Amazon Logistikzentren eben nicht.
Die Leute die da arbeiten machen sicherlich einen harten Job, sind aber meist ungelernt. Dafür ist der Verdienst mMn o.K. Ein Friseur macht 3 Jahre Ausbildung, steht auch den ganzen Tag gebückt und geht mit 8,50 € / h nach Hause.

Verantwortlich für die skandalösen Zustände im Wirtschafts-, Banken- und Lohnsektor sind pflichtvergessene Arbeitsverweigerer, die sich unverschämt ihre Bezüge selbst festsetzen dürfen, obendrein zahlreiche Privilegien genießen und diese teilweise über Kostenpauschalen sogar kriminell missbrauchen. 

Volle Zustimmung von mir. Dass amazon die rechtlichen Rahmenbedingungen ausnutzt, kann ich Ihnen nicht vorwerfen. Dass machen andere Firmen im gleichen Maße.

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken swiftgoon

„Das ist etwas komplizierter. Der Händler ist Amazon ...“

Optionen
Das machen andere Firmen im gleichen Maße.

Eigentlich mag ich es nicht berichten, weil es der Diskretion unterliegt. 
Doch so viel immerhin: 
Jemand in ähnlicher Situation wie AMAZON wurde von einer "staatlichen Einrichtung" vor Gericht gebracht. 
Er argumentierte wie AMAZON. 
Das Gericht aber entschied (gegen den "Jemand"):

  • Eine Firma im Ausland, die Auftragsabwicklung und Versand in Deutschland über eine "Tochterfirma" abwickele, unterhalte damit nur eine "Abteilung" seines Unternehmens, das eine Handelsfirma sei. Damit gehöre alles zusammen zum "Handel" und sei nicht teilweise ein Logistikunternehmen. Es handele sich um eine "Scheinkonstruktion", die nur der Verschleierung von tatsächlichen Verhältnissen und der Erlangung "sittenwidriger" Vermögensvorteile diene.

Ich wundere mich, dass eine entsprechende gerichtliche Klärung gegen AMAZON noch nicht eingeleitet wurde. Möglicherweise will man einen Entscheid der nächsten Instanz gegen "Jemand" abwarten. 
AMAZON kann -- dem Gericht folgend -- allenfalls die Handlungen im Auftrag Dritter als "Logistik"-Unternehmen ausführen (Lagerung, Auftragsabwicklung, Versand, Inkasso).

bei Antwort benachrichtigen
peterdeutzmann Michael Nickles

„Nickles.de unterstützen - neuen Amazon Partner-Shop nutzen“

Optionen

Hallo Mike, hallo Gemeinde!

Ihr schwenkt wieder so was von WEEEEIIIIIIIIIITTTT, vom Thema ab!

Also - ERJO, wäre es ja Schade das Michael hier auch mitkassiert, oder wie seh ich die gelassene Sache, von dat AMAZONen Kaufhaus!??!

Es ging sich darüber, um die "Zahlerei", vorher Bezahlen, oder Abbuchen lassen!

Wo der Michael auch ein paar CENT kassieren kann, von dem """SKLAVENHANDEL""" oder was, was?

Mannu,

ich werde an das Christkindel schreiben, die soll euch mal ein paar Beruhigungstrofen von dä Weihnacht-Klaus durch den Kamin fallen lassen!!!

MfG,

UND LIBE Tage zusammen,

PETER

Wer anderen eine GRUBE gräbt, soll sehen das er sein GELD bekommt!!! © "Gehirn" Anno 2014 - D. J. P. P. ©
bei Antwort benachrichtigen
jueki Michael Nickles

„Nickles.de unterstützen - neuen Amazon Partner-Shop nutzen“

Optionen

Ich bestelle recht viel (eben nicht nur für mich) bei Amazon.
Leider kann man über Nickles-Amazon-store nur Waren bestellen, die im weitesten Sinne etwas mit PC zu tun haben.
Andere von mir überwiegend genutzte "Branchen", Kleidung, Werkzeug, Garten usw bleiben ausgespart.
Gibt es einen Grund dafür?

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles jueki

„Ich bestelle recht viel eben nicht nur für mich bei Amazon. ...“

Optionen

Hi Jürgen,

wir haben für den Partner-Shop erstmal nur Technik-Kategorien eingebunden um es nicht zu übertreiben. Ich denke allerdings auch, dass es sinnvoller wäre, mehr Kategorien beziehungsweise alles zu haben.

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Michael Nickles

„Hi Jürgen, wir haben für den Partner-Shop erstmal nur ...“

Optionen

Alle Kategorien wäre besser. 2 Tage bevor du mit dem Partnershop ankamst hab ich für ca 250€ bei Amazon eingekauft. Allerdings Kinderspielzeug.

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon jueki

„Ich bestelle recht viel eben nicht nur für mich bei Amazon. ...“

Optionen

mein Amazon Bookmark sieht so aus:

http://www.amazon.de/gp/angebote?tag=nickles-21&ref_=pe_1303741_58203901

Von da aus kannst du wie gewohnt navigieren, und Nickles.de profitiert auch von den Einkäufen in den anderen Kategorien.

swiftgoon

bei Antwort benachrichtigen
jueki swiftgoon

„mein Amazon Bookmark sieht so aus: ...“

Optionen

Wenn das klappt - warum nicht?
Damit komme ich problemlos direkt auf meine Seite "Jürgens Amazon".

Danke für den Hinweis!

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles swiftgoon

„mein Amazon Bookmark sieht so aus: ...“

Optionen

Cool, thx für den Tipp!

bei Antwort benachrichtigen