Nickles Blog 212 Themen, 8.708 Beiträge

ARD/ZDF Unboxing - Neue Nötigung mit Beitragsbescheid

Michael Nickles / 29 Antworten / Baumansicht Nickles

Es weckt Kindheitserinnerungen, die Gefühle beim Öffnen eines Überraschungseis. Heute nennt man das "Unboxing". Das "öffentlich rechtliche Werbefernsehen" hat mich heute wieder mal mit so einem Unboxing-Erlebnis beglückt. Und das fing wie immer draußen vor der Haustür beim Briefkasten an:

Das neue Schreiben der Abkassierer traf zeitgleich mit einer Arztrechnung und Spam-Post von der katholischen Kirche (Pfarrbrief) ein - das ist Post wie ich sie liebe.

Um den Briefumschlag nicht zu beflecken, habe ich mir erstmal den Erregungsschweiß von den Fingern am Pfarrbrief abgewischt und das GEZ 2.0 Kuvert dann vorsichtig nach oben in die Wohnung zum Küchentisch befördert.

Für die Fotoaufnahmen des spektakulären Unboxing-Events habe ich die besonders hochwertige Kamera meines Billigst-Smartphones von Lidl verwendet.

Auf Blitzlichteinsatz habe ich verzichtet, weil das Handy kein Blitzlicht hat:

Das neue Schreiben vom Beitragsservice war in einem formschönen Fensterbriefkuvert verpackt. Es gab wie immer keine bunte Briefmarke, die die zeitlos elegante Weiß-Schwarz-Müllgrau-Farbgebung störend unterbrochen hätte.

Die Marke wurde direkt auf dem Schreiben als Datamatrix-Code aufgedruckt.

Wie immer habe ich den Code erstmal ausgelesen um das Absendedatum des Schreibens zu ermitteln (wie so was geht hab ich hier erklärt: Faule Fristen in Briefen - richtiges Versanddatum entschlüsseln). Das war laut Datamatrix-Code der 3.6.2014. Da das Schreiben einen Tag später am 4.6.2014 bei mir eintraf, ging ich schon mal davon aus, dass es sich diesmal nicht um ein Schreiben mit irgendeiner Frist handelt, die beachtet werden muss.

Denn bei Schreiben mit Frist, datiert der Beitragsservice ganz offensichtlich bewusst gerne mal eine Woche zurück, um die Frist künstlich zu verringern, den "Druck" zu erhöhen.

Aber zurück zum Unboxing:

An der Haptik des "Müllgrau"-farbenen Briefumschlag gilt zu kritisieren, dass er sich recht widerlich rau anfühlt, vom sanften Berühungserlebnis eines hochwerigen Umschlags weit enfernt ist. Hier besteht enormer Nachbesserungsbedarf. Einen kleinen Bonuspunkt kann das Sichtfenster des Umschlags verbuchen.

Dessen Transparenz lässt nicht zu wünschen übrig und das glatte Sichtfenster geht sehr sauber bündig zum rauen Umschlag über. Kratzer konnte ich auf dem Umschlagfenster auch nicht feststellen und besonders auffällig spiegeln tut es auch nicht.

Zum Umschlag gibt es noch ein wichtiges lobenswertes Detail festzuhalten. Auf der Umschlagrückseite findet sich das "Blauer Engel"-Gütesiegel für umweltfreundliche Resourcen-Schonung.

Da Vorfreude bekanntlich die größte Freude ist, habe ich den Unboxing-Vorgang an dieser Stelle erstmal unterbrochen und bin rüber zum Getränkemarkt gefahren um ein paar Flaschen Augustiner Edelstoff zu holen.

Parken am Getränkemarkt. Und was ist hinten in der Kühltasche drinnen? Kein Edelstoff.

Leider gab es im Kühlhaus grad kein Edelstoff und ich habe ersatzweise drei Augustiner Helle und drei Tegernseer Helle mitgenommen.

Ich werde mir bei Gelegenheit mal einen Anhänger fürs Fahrrad besorgen müssen, damit ich ganze Kästen transportieren kann.

Eigentlich ist der Dreck die Zeit und den Energieaufwand geöffnet zu werden nicht wert. Aber da ich versprochen habe hier alles zu dokumentieren, habe ich es gemacht:

!&2014-gez-16.jpg!

Der Umschlag des "Service" ist hinten an den Ecken praktischerweise nicht vollständig verklebt. Man kriegt leicht ein spitzes Messer rein um ihn aufzuschlitzen.

Ich habe mich zum Einsatz des kleinen, recht scharfen Klappmesserchens entschieden, das ich immer am Schlüsselbund dabei habe.

Das Öffnen des Umschlags ging recht mühelos vonstatten, die Qualität des "Umweltpapierumschlags" reichte aus, um eine saubere geradlinige Schnittlinie hinzukriegen.

Im Umschlag steckte erwartungsgemäß ein Schreiben vom Bayerischen Rundfunk und einen Zahlschein haben die Eintreiber auch gleich beigelegt.

Die Papierqualität des Schreibens macht einen sehr minderwertigen, lumpigen Eindruck.

Während alle vorherigen Schreiben noch farbige Logos von ARD und ZDF hatten, ist das Schreiben diesmal komplett Schwarzweiß und es wurde ganz offensichtlich mit einer recht lumpigen Auflösung gedruckt.

Die lausige Druckqualität des Schreibens lässt sich auch mit bloßem Auge leicht erkennen.

Ich habe schon arge Zweifel, ob diese Schreiben echt oder eine Fälschung ist. Erst kürzlich hat die tz eindringlich vor GEZ-Betrug, falschen Rechnungen gewarnt.

Ganz wichtig: dieses Mal handelt es sich beim Schreiben (so es keine Fälschung ist) erstmals nicht um irgendein schwammiges Geseier sondern um einen Beitragsbescheid, betitelt mit "Gebühren-/Beitragsbescheid".

Zuvor stand als Betreff nur "Zahlung der Rundfunkbeiträge" drauf. Hier das komplette Schreiben, Vorder- und Rückseite:

Zu beachten ist, dass im Schreiben erstmals der "Bayerische Rundfunk" nebst Anschrift angegeben ist und nicht einfach nur "Beitragsservice".

Der Text des "Bescheid" ist ähnlich vertrauenswürdig, wie Spam-Mails der Nigeria-Mafia.

Ich werde darauf hingewiesen, dass ich meine "Rundfunkgebühren-/beiträge" (also was jetzt - "Gebühren" oder "Beiträge"?) bislang nicht gezahlt habe.

Für den Zeitraum 1.1.2013 bis 31.3.2014 soll ich 277,70 Euro zahlen. Neben den 269,70 Euro Rundfunkbeiträgen wurden jetzt zusätzlich "8 Euro Kosten" draufgehauen, die unten als "Säumniszuschag" erläutert werden.

Welche Versäumnis bitte? Schließlich ist das das erste Mal, dass ich überhaupt einen (wenn auch fragwürdigen) "Bescheid" erhalten habe. Als zu zahlenden Gesamtbetrag gibt der Bayerische Rundfunk 331,64 Euro an - für 4.4.2014 bis 06.2014 wollen sie auch gleich 53,94 Euro haben.

Das Schreiben verweist schließlich drauf, dass sich auf der Rückseite die "Rechtsbehelfsbelehrung" befindet. Dort wird im "Blassgedruckten" erläutert, dass gegen den Bescheid innerhalb eines Monats Widerspruch erhoben werden kann. Es wird darauf hingewiesen, dass das Widerspruchsverfahren kostenfrei ist.

Bei erfolglosem Widerspruch (was sonst?) kriegt man dann einen Widerspruchsbescheid. Und das ist dann der große "Gong", mit dem die Möglichkeit zum Klagen eingeleitet wird. Alternativ ist auch der "kurze Diensteweg" möglich: binnen eines Monats direkt beim Verwaltungsgericht Klage gegen den Bescheid zu erheben.

So. Das ist jetzt also der Moment, wo "einfach nichts tun" riskant werden kann. Ich werde mich jetzt in Ruhe schlau machen, was die passende Vorgehensweise ist. Tipps, Kommentare zur Sache, gab es schon in den vorangegangenen Blog-Beiträgen zum Thema.

Eine durchaus sympathische Idee war mir jene, dass ein "Volk mit Verstand" auf so eine Verarsche einfach gar nicht reagieren sollte, um so eine Abzocke bereits im Keim zu ersticken. Das funktioniert hierzulande leider nicht. Sammelklage geht auch nicht.

Ich werde in Kürze berichten, für welche weitere Vorgehensweise ich mich entschiede. Tipps und Ideen sind hier natürlich herzlich willkommen. Auf jeden Fall ist es mir wichtig, den kompletten Vorgang (bis zum bitteren Ende) lückenlos zu dokumentieren.

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Michael Nickles

„ARD/ZDF Unboxing - Neue Nötigung mit Beitragsbescheid“

Optionen
Während alle vorherigen Schreiben noch farbige Logos von ARD und ZDF hatten, ist das Schreiben diesmal komplett Schwarzweiß und es wurde ganz offensichtlich mit einer recht lumpigen Auflösung gedruckt.

Bezahl doch endlich die GEZ Steuer, damit sich die arme GEZ endlich wieder Farbkartuschen leisten kann.

Willst du etwa schuld sein, an der schwarz-weiß Malerei der GEZ?

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_320210 Michael Nickles

„ARD/ZDF Unboxing - Neue Nötigung mit Beitragsbescheid“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
lycaner gelöscht_320210

„Dieser Beitrag ist gelöscht.“

Optionen

hallo, also ich hab bis jetzt nicht gezahlt aber habs drauf ankommmen lassen nur ist das blöde das du vom inkasso büro diese scheiss briefe bekommst und es jedesmal teurer wird !!!! scheiss ard und zdf die anderen sender erheben doch auch keine gebür !

Denn normalerweise müssten dann die anderen auch gebüren verlangen !Ich frage mich warum und wozu man Ard und zdf beiträge zahlen muss ? für was bitte schön ? Nur damit wir diese "Runkfunk Wellen " empfangen !? Hallo ihr da ARD UND ZDF Ich habe keine Antenne mehr !!.

Warum so ein verein vom staat gefördert oder unterstützt wird verstehe ich  nicht !

Naja das fazit bei mir als der betrag dann über 400€ wurde hab ich gezahlt geeinigt das ich es in raten zahle ! wenn jemand wirklich eine sehr gute methode weiss ,wie man sich vor diesen beiträgen schützen kann bitte hier schreiben oder per pn an mich ! Vielen dank für eure hilfe .

mfg an allle,

bei Antwort benachrichtigen
groggyman lycaner

„hallo, also ich hab bis jetzt nicht gezahlt aber habs drauf ...“

Optionen
Warum so ein verein vom staat gefördert oder unterstützt wird verstehe ich  nicht

Du suchst also nach Antworten?

Auftrag der ARD 

17,98 Euro Rundfunkbeitrag 

Landesrundfunkgesetze Rechtsgrundlagen der ... 

-groggyman-

bei Antwort benachrichtigen
lycaner groggyman

„Du suchst also nach Antworten? Auftrag der ARD 17,98 Euro ...“

Optionen

du heine dieser beitrag ist nur für gewerbliche nicht für private !! Das solltest du dazu schreiben!!

mfg,

bei Antwort benachrichtigen
groggyman lycaner

„du heine dieser beitrag ist nur für gewerbliche nicht für ...“

Optionen

Hätte ich ?

Rundfunkstaatsvertrag 

bei Antwort benachrichtigen
groggyman lycaner

„du heine dieser beitrag ist nur für gewerbliche nicht für ...“

Optionen

Was bedeutet denn :

du heine

Verwechselst du mich mit dem Schriftsteller gleichen Namens, oder....

bei Antwort benachrichtigen
lycaner groggyman

„Du suchst also nach Antworten? Auftrag der ARD 17,98 Euro ...“

Optionen

die machen informative sendungen für die bürger ????????????????? WER um GOTTESWILLEN SCHAUT SICH DEN ARD ZDF UND BR3  AN? Nicht böse sein aber wahrscheinlich nur alte leute über 80jahre !

Und was m,achen die anderen sendungen Wie rtl sat1 pro7 usw. da gibts nichts informatives gell die sind nur zum spass da und wozu dient den N24 oder N-TV sinfd nur Nachrichten sender die nichts bringen !!

HMMMM ...........

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Michael Nickles

„ARD/ZDF Unboxing - Neue Nötigung mit Beitragsbescheid“

Optionen

Vom Erstellen zum Absenden des Schreibens kann es schonmal länger dauern als üblich. Was die Frist anbelangt, so gilt imo der Poststempel als Absendetermin, in dem Fall der Datamatrix-Code.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_265507 Michael Nickles

„ARD/ZDF Unboxing - Neue Nötigung mit Beitragsbescheid“

Optionen
Ich werde in Kürze berichten, für welche weitere Vorgehensweise ich mich entschiede. Tipps und Ideen sind hier natürlich herzlich willkommen.

Ein guter Tipp ist es, dein Forum so einzustellen, dass man auch den kompletten Brief mit beiden Seiten sehen kann, wenn man ihn auf Groß klickt.

Um das zu sehen, muss ich die Grafik erst runterladen.

Oder mach in Zukunft Einzelbilder daraus. Unentschlossen

1600x1131 Pixel schafft deine Seite nämlich nicht. Mein Monitor schon, aber vielleicht der FF nicht.

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles gelöscht_265507

„Ein guter Tipp ist es, dein Forum so einzustellen, dass man ...“

Optionen

Bei meinem 1.920 x 1.200 Display mit Firefox klappt das wunderbar.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_265507 Michael Nickles

„Bei meinem 1.920 x 1.200 Display mit Firefox klappt das ...“

Optionen

Hmmm,

ich habe die gleiche Auflösung, aber das expandierte Bild sieht so aus und Scrollbalken habe ich unten auch nicht.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_265507

Nachtrag zu: „Hmmm, ich habe die gleiche Auflösung, aber das expandierte ...“

Optionen

Das ist die Gesamtbreite, die mir der FF gibt. Mehr ist nicht.

Das sind 972 Pixel Der IE gibt auch nicht mehr.

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles gelöscht_265507

„Hmmm, ich habe die gleiche Auflösung, aber das expandierte ...“

Optionen

Display 1.920 x 1.200, aktueller Firefox, Abbildung per Klick im Beitrag gezoomt:

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_265507 Michael Nickles

„Display 1.920 x 1.200, aktueller Firefox, Abbildung per ...“

Optionen

Hmm, eigentlich geht es auch.

Allerdings habe ich es jetzt durch Zufall entdeckt.
Ich habe meinen FF ja nicht über die ganze Seite, sondern auf eine benutzerdefinierte Größe eingestellt.

  1. Also. Bild angeklickt. Bild öffnet abgeschnitten. FF auf Maximum gestellt. Bild bleibt abgeschnitten.
  2. FF vorher auf Maximum gestellt. Bild öffnet in der Gesamtansicht.

Fazit: Dein FF belegt den ganzen Bildschirm.

Der Teufel ist ein Eichhörnchen.

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp gelöscht_265507

„Hmm, eigentlich geht es auch. Allerdings habe ich es jetzt ...“

Optionen

Das Problem hat man auch mit einem Notebook ohne Full HD Auflösung. Bei großen Bildern hatte ich das hier afair auch schon gelegentlich. Umgehen kann man es nur, indem man sich das Bild in einem neuen Tab anzeigen lässt.

Du müsstest im Firefox die Skalierung ändern, das geht aber wohl nur über einen Registryeintrag.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Michael Nickles

„ARD/ZDF Unboxing - Neue Nötigung mit Beitragsbescheid“

Optionen
  1. TZ schreibt sich "tz" und nicht in Versalien. 
  2. So weit ich das erkenne, geht die Forderung an die "Wohnung". Dann soll doch die Wohnung die Forderung begleichen.
    (Wenn die Wohnung nur angemietet ist, dürfte der Wohnungseigentümer dann die "Last" zu tragen haben.
    Allerdings kann er sie dann wohl auf die Miete umlegen.)

Bei mir mit FullHD-Display kommt der Bescheid auch nur beschnitten zur Ansicht. (Soweit ich das erkennen kann, ist das Display jedoch katholisch.)
Abhilfe: 
Maus auf das geöffnete Image führen, gedrückt halten, den Zeiger zu einer freien Stelle auf dem Display schieben und die Maus loslassen. 
Dann das Bild mit der Vorschau als Vollbild betrachten. 

Schön wäre es übrigens, wenn der Bescheid auf Toilettenpapier gedruckt würde.
Dann bestünde eine Chance auf sinnvolle Weiterverwendung. 

Schönes WE, Manfred

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles schuerhaken

„TZ schreibt sich tz und nicht in Versalien. So weit ich das ...“

Optionen
TZ schreibt sich "tz" und nicht in Versalien. 

Stimmt - habe es korrigiert. Obgleich ich bei so kurzen Begriffen Kleinbuchstaben in Fließtext immer  recht "komisch" finde.

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
Harra150 Michael Nickles

„ARD/ZDF Unboxing - Neue Nötigung mit Beitragsbescheid“

Optionen

Mal ganz nett und vielleicht auch dumm gefragt. Ist die Beitragsnummer dir bekannt?

Ich hatte auch schon solche Probleme, als Privatperson und Geschäftsmann abgezockt

zu werden. Und da waren zwei verschiedene Beitragsnummern. Es hat Jahre gebraucht den diesen Unsinn auszutreiben.

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Harra150

„Mal ganz nett und vielleicht auch dumm gefragt. Ist die ...“

Optionen

Woher sollte mir irgendeine Beitragsnummer bekannt sein? Ein Geheimnis machen sie auf jeden Fall nicht aus der Nummer, wie sie auch im Fenster des Briefkuverts von jedermann ablesbar ist, ohne, dass der Brief geöffnet werden muss.

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
Harra150 Michael Nickles

„Woher sollte mir irgendeine Beitragsnummer bekannt sein? Ein ...“

Optionen

Mal abgesehen von berechtigten Diskussionen über Art und Weise, Ungerechtfertigkeit und Schummelei der GEZ und der daraus resultierenden Einstellung kann doch jeder Bürger der BRD irgendwann in seinem Leben der GEZ aufgefallen sein und dann registriert worden sein.

Und in deren Folge auch brav seine Gebüren bezahlt haben. (Viele andere Beispiele führen dann dazu, das Mann/Frau/Familie aus der Zahlpflicht rausfällt)

Bei mir war es Ehescheidung, Wohnungswecksel und Einzug bei einer Frau die "brav zahlte" und mich aus der Registrierung rausholte.(unbewusst).

Jahre später in einer anderen Stadt und in einer neuen Ehe kamm ohne unser dazu tun Post in der o. gezeigten, satirisch kommentierten Art. Ein langer Kampf folgte weil die Beitragsnummer die gleiche war die in der ersten Ehe bekannt war. Problem war nur meine erste Ehefrau hatte diese Nummer mitgenommen, ist aber zwischenzeitlich verstorben.

Und genau deshalb sollte jeder prüfen aus welche Quelle die Beitragsnummer kommt. Für mich ist "GEZ" schlimmer als die NSA.

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Harra150

„Mal abgesehen von berechtigten Diskussionen über Art und ...“

Optionen

Die sind nicht "schlimmer", sondern nur "dummer" und "dreister", wie vor allem deutsche Beamtokratie solches hervorbringen kann. 
GEZ = Gessler Erfolgreicher Zögling. 
Die halten sich für "Obrigkeit" und das Volk für Nutztiere. 

bei Antwort benachrichtigen
Harra150 schuerhaken

„Die sind nicht schlimmer , sondern nur dummer und dreister , ...“

Optionen

... und wer mal schmunzel will.

http://www.rundfunkbeitrag.de/buergerinnen_und_buerger/einmaliger_meldedatenabgleich/index_ger.html

Leider ist das eine öffentlich, rechtliche Seite- also bitte nur im Schutzanzug besuchen

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_320087 Harra150

„... und wer mal schmunzel will. ...“

Optionen

Ich habe gerade einmal die o.a. öffentlich rechtliche Seite bzgl. Meldeabgleich gelesen. Dann brauche ich doch nur noch ein paar Monate zu warten und bekomme kein Schreiben oder Zahlungsaufforderung mehr, da die meine Daten ja nach 12 Monaten löschen müssen! Oder habe ich ich irgendetwas falsch gelesen?

Kann mir übrigens einmal jemand erklären, aus welchem Grund das Einwohnermeldeamt bei diesem Meldeabgleich auch die Adresse mitgeteilt hat, bei der ich bis zum 01.09.1997 wohnte??!! Also die jetzige und die vor ungefähr 17 Jahren. Was soll das? Und ist das rechtens?

Mein Schwager, der bis vor 4 Jahren ein Gewerbe angemeldet und das Büro im Wohnhaus hatte, hat tatsächlich vor wenigen Wochen eine Bescheid bekommen, er solle für den Gewerbebetrieb zahlen. (Hatte er damals natürlich bei der GEZ mit entsprechender Begründung abgemeldet) Wirklich ein ziemlicher Schlampladen da.

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Harra150

„Mal abgesehen von berechtigten Diskussionen über Art und ...“

Optionen

Interessant, ich dachte, die Beitragsnummer wird halt "willkürlich" zugeteilt.

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
Harra150 Michael Nickles

„Interessant, ich dachte, die Beitragsnummer wird halt ...“

Optionen

Und  bitte auch mal dort nachlesen, wo der ganze Schmuss veröffentlicht wird. Schuerhaken habe ich ja mal linkisch den Link gegeben.

Sonst aber noch eine schöne PfingstzeitLächelnd

bei Antwort benachrichtigen
äffchen2000 Harra150

„Mal abgesehen von berechtigten Diskussionen über Art und ...“

Optionen

*grins* Mit der Ehe ging es mir genau so, in der zweiten Ehe bin ich immmer noch der "GEZ" unbekannt, weil meine Frau zahlt (sie will das so). Eine Arbeitskollegin hatte versucht wegen ihres defekten TV noch zu GEZeiten auszusteigen und nur noch Radio zu zahlen; sie bekam vorgehalten, den TV könne sie ja repaireren lassen. Kurz, es ist ne Plage mit diesem "Service"

seit '83 am baschdeln
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_308227 Michael Nickles

„ARD/ZDF Unboxing - Neue Nötigung mit Beitragsbescheid“

Optionen

Unerwünschte Werbung - und das ist das GEZ-Mafia-Geraffel - landet bei mir ungelesen im Altpapier. Es gibt schließlich keine Pflicht, Briefe zu öffnen und zu lesen.

Insofern kann man den Stuß getrost weiter ignorieren. Bei mir flatterte grad die zweitaufforderung zum Kontenabgleich ins Haus respektive in den Papierkorb.

bei Antwort benachrichtigen
lupinus gelöscht_308227

„Unerwünschte Werbung - und das ist das GEZ-Mafia-Geraffel - ...“

Optionen

Ich bin in einer ähnlichen Situation, soweit ich deine sehr amüsant geschriebene Berichterstattung verfolgt habe. Mein Büro befindet sich in meiner Wohnung und ein gewerblich genutztes KFZ besitze ich nicht; auch keine Ferienwohnung, kein Hotel und auch kein - was ich von den Verfassern des Staatsvertrags besonders gelungen finde "zu gewerbliche Zwecken genutztes Motorschiff" (siehe § 6 des Rundfunkbeitragsstaatsvertrag vom 29.Juni 2011). Leider scheint das die BAZ nicht zu interessieren und hat mich trotz zweier von mir an die BAZ gesendeten Einschreiben jetzt zwangsverpflichtet - der Brief kam grade heute. Da ich ein gutwilliger Mensch bin, werde ich jetzt zum dritten Mal schreiben, dass bei mir keine Gebührenpflicht besteht. Vorsichthalber habe ich diesmal auch hinzugefügt, dass ich kein Inhaber von zu gewerblichen Zwecken genutzten Zelten, Pferden oder Gewächshäudern bin. Mal sehen, wann der Gerichtvollzieher vor'm Haus steht, ich muss leider mittlerweile bezweifeln, dass eingesandte Briefe auch gelesen werden. Dass in der BAZ einfach niemand lesen kann, möchte ich hier lieber nicht schreiben.

Besonders interessant ist in meinem Fall aber, dass ich zeitgleich noch knapp über 100 EU von der BAZ bekomme: Leider ist meine Großmutter verstorben, so dass bereits GEZahlte Gebühren rückerstattet werden müssen; das erste Schreiben meines Vaters an die BAZ (nicht per Einschreiben, Anfänger!) wurde natürlich ignoriert, mein Einschreiben dann lässige 6 Monate später beantwortet mit der Entschuldigung "Da wir aktuell sehr viele Anfragen erhalten, kommt es leider zu Verzögerungen"; tja, dabei ist es leider geblieben, trotz mehrmaligen Mitteilens der Kontonummer, auf der das Geld überwiesen werden soll, ist noch nichts überwiesen worden. Ich habe die Sache diese Woche einem Anwalt übergeben, mal sehen, wie lange die Zahlung noch aufsich warten lässt....

bei Antwort benachrichtigen