Nickles Blog 212 Themen, 8.708 Beiträge

Totale Selbstüberwachung mit 100 Euro Smartphone

Michael Nickles / 16 Antworten / Baumansicht Nickles

Vor rund zwei Wochen habe ich mir mein erstes Smartphone gekauft: das Huawei Ascend Y200. Das Ding gab es für gerade mal 100 Euro bei Lidl und die Testberichte im Vorfeld waren verlockend positiv. Es ist halt ein extrem günstiges Smartphone und mich hat interessiert ob sich mit dem Ding wirklich etwas anfangen lässt, oder ob es einfach nur Dreck ist.

Einen "Schnelltest" wollte ich nicht rauslassen sondern das Teil gründlich in der Praxis ausprobieren. Generell hatte ich mit dem Kauf des "Lidl-Handys" ein Problem, das vermutlich viele auch haben. Man schämt sich ja irgendwie (vielleicht auch geschäftlich), ein Smartphone aus der Hosentasche zu ziehen, das "nur einen Hunderter" gekostet hat.

Profis legen heute in der Kneipe ja mindestens ein Iphone in der 600-700 Euro Preisklasse auf den Tisch. Einen sehr ausführlichen Schwerpunkt zum "Billigst-Android-Smartphone" und einen  Testbericht wird es Ende dieser Woche hier geben.

Heute habe ich mit dem Huawei Ascend Y200 auf jeden Fall mal die totale Selbstverfolgung ausprobiert. Das heißt: ich habe eine kostenlose GPS-Tracking-Software installiert, das Ding in die Hosentasche gesteckt und bin dann mit dem Fahrrad losgefahren.

Im Smartphone steckte nur eine "Telefonier-SIM-Karte" (aus meinem alten Samsung-Klapphandy), ich hatte also unterwegs keine Internetverbindung. Die "Ortung" erfolgte also einfach "offline" über GPS. Verblüfft hat mich, dass die "Karten-Positionsanzeige" sogar unterwegs "teils" funktioniert hat. Die kostenlose App "Open GPS Tracker" scheint sich vom Startpunkt aus (da hatte ich noch WLAN-Verbindung) einen Teil der Umgebungskarte zu cachen.

Am Ende meiner kurzen Radtour sah es dann so aus:

München-Kenner sehen, dass ich im sogenannten 3-Seen-Eck unterwegs war. Ich bin vom Fasaneriesee zum Feldmochinger See gefahren, dann direkt über diesen See drüber geradelt und wieder zurück.

Der "Open GPS Tracker" hat mir damit ganz klar bescheinigt, dass ich wie Jesus über Wasser laufen beziehungsweise radeln kann. Tatsächlich bin ich natürlich ein Mal um den See rumgefahren. Von diesem Patzer abgesehen, wird die Route ansonsten aber perfekt angezeigt.

Die "Trinkbude" dort hatte um 19 Uhr leider schon geschlossen. Ich hab mir dann auf dem Rückweg beim Netto-Markt ein paar Dosen "Stuttgarter Hofbräu Pilsner" mitgenommen, die ich gerade leer trinke. Prost.

bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot Michael Nickles

„Totale Selbstüberwachung mit 100 Euro Smartphone“

Optionen

Ich hab dafür die App "iTrail" und zeichne damit Wanderungen und Laufstrecken auf. Wenn man sich das Ergebnis anschließend in Google Earth anschaut sieht man sogar auf welcher Straßenseite ich gelaufen bin - obwohl der GPS-Sensor des iPhone 3GS nicht grad für umwerfende Genauigkeit verschrien ist.

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
floytt Michael Nickles

„Totale Selbstüberwachung mit 100 Euro Smartphone“

Optionen

Ich kann nicht für Android sprechen, aber ich denke auch dort ist es mitnichten so, dass die Standortbestimmung lediglich via GPS geschieht. Es ist ein Mix aus:

- GPS

- GLONASS (das russische GPS)

- WLAN-Stationen (die haben einen Namen und deren Standort ist bekannt)

- Funkzellen (auch deren Standorte sind bekannt)

Nur so ist es möglich, derart schnell einen Standortbestimmung zu bekommen. Dazu braucht man nicht unbedingt eine Internetverbindung. IMHO hat z.B. das iPhone 4S auch schon Hardware für das europäische Gallileo drin (dort gibt es aber noch kaum Satelliten).

bei Antwort benachrichtigen
Hellspawn floytt

„Ich kann nicht für Android sprechen, aber ich denke auch...“

Optionen

Kann man eigentlich beim iPhone einstellen ob man GPS-Navstar oder Glonass nutzen will? Wäre ja spannend welches in der Praxis genauer ist ;-)

bei Antwort benachrichtigen
Bandeplus Michael Nickles

„Totale Selbstüberwachung mit 100 Euro Smartphone“

Optionen

Ja zu GPS und tracking. Ein toller Motivator für Jogging und Radsport. Ich selber nutze Smartrunner. Die Software benötigt eine ständige GPS Verbindung. Systembedingt kann das initiale Bestimmen eines Standortes sogar bei optimalem Empfang (freier Horizont in alle Richtungen) bis zu 12 Minuten dauern. Weil das quälend lange sein kann, wenn man gerade losmöchte, bentuzt jedes heutige Handy A-GPS. Das A-ssist bedeutet die grobe Bestimmung via GSM Netz.

Karten cashen geht übrigens auch via Google Maps (16km Quadrate jeweils), was dann ja wohl schon vorinstalliert ist. 

Wenn du  "Totale Selbstüberwachung" mal testen möchtest, aktivier Google Latitude. Lass es ne Woche an (zieht ganz gut am Akku!). Schau dann auf deinem Google Konto in den Verlauf. Es ist extrem erstaunlich wie herbe genau da jeder Standort visualisiert wird. Spannend!

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_300542 Bandeplus

„Ja zu GPS und tracking. Ein toller Motivator für Jogging und...“

Optionen
Wenn du  "Totale Selbstüberwachung" mal testen möchtest, aktivier Google Latitude.

Vor allem kann man damit seine Tour von ausgesuchten Usern in Echtzeit via PC nachverfolgen lassen.

Aber braucht es dafür nicht auch eine Telefonverbindung, weil die Google-Karte ständig nachgeladen werden muss?  Ist schon länger her, dass ich das mal testete.

mfg :)

bei Antwort benachrichtigen
kongking Bandeplus

„Ja zu GPS und tracking. Ein toller Motivator für Jogging und...“

Optionen
Weil das quälend lange sein kann, wenn man gerade losmöchte, bentuzt jedes heutige Handy A-GPS. Das A-ssist bedeutet die grobe Bestimmung via GSM Netz.

Jein ;-) Warum logt sich jedes "Handy" mit A-GPS  wohl ziemlich spät ein?

Da steckt eiskalte Rechnerei dahinter. Ein eigenständiges "Doppeltom", "Heldenmedion" oder gar "Nirgendwonavigon" ohne Simkarte benötigt dafür einen Bruchteil der Zeit.

Netzbetreiber verkaufen Airtime, da ist eigenständiges GPS im Weg.

Gruß - Kongking

Es ist Zeit, dass die Menschheit ins Sonnensystem vordringt.(Zitat J.W.Bush) Donald John Trump liefert aehnliches jeden Tag auf Twitter. Moechten Sie diesen Dienst abonieren?
bei Antwort benachrichtigen
olliver1977 Michael Nickles

„Totale Selbstüberwachung mit 100 Euro Smartphone“

Optionen

Hi Mike,
ich hol die Leiche dann mal aus dem Keller.
Mein Chef, hat mir heute als Danke für meine Arbeit, die ich abends noch für ihn erledige das Ideos X5 geschenkt. Hast du irgendwelche Vorschläge für sinnvolle Apps, die offline nützlich sind?
Da ich keinen Daten Tarif, auf meiner Prepaid karte habe, möchte ich logischerweise, keine Apps laufen haben, die ständig nach Hause telefonieren.
gruß Olli

Zu meinem Bedauern stell ich fest, dass du nichts hinterlässt. Und was du sagst,ist nutzlos wie die Hoden vom Papst
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles olliver1977

„Hi Mike, ich hol die Leiche dann mal aus dem Keller. Mein...“

Optionen

Ähm, sorry Olli...

Da könntest Du genauso gut fragen, welche Software für einen PC empfehlenswert ist.
Es kommt halt drauf an, was man machen will.

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
olliver1977 Michael Nickles

„Ähm, sorry Olli... Da könntest Du genauso gut fragen,...“

Optionen

Hi Mike,
irgendwas für Kurzweil im Stau oder zum experimentieren, wie deiner einer es gemacht hat.
Du weißt doch 2 Tester, drei Meinungen ;)
gruß Mike

Zu meinem Bedauern stell ich fest, dass du nichts hinterlässt. Und was du sagst,ist nutzlos wie die Hoden vom Papst
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles olliver1977

„Hi Mike, irgendwas für Kurzweil im Stau oder zum...“

Optionen

Geh im Google-Play Store doch einfach mal auf "beliebteste kostenlose Sachen".

bei Antwort benachrichtigen
olliver1977 Michael Nickles

„Geh im Google-Play Store doch einfach mal auf "beliebteste...“

Optionen

werd ich morgen mal machen, muss mich erstmal mit dem Gerät anfreunden. Ist mein erstes richtiges Smartphone, das LG KP500 kann man ja so nicht bezeichnen.
Dank dir.
gruß Olli

Zu meinem Bedauern stell ich fest, dass du nichts hinterlässt. Und was du sagst,ist nutzlos wie die Hoden vom Papst
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles olliver1977

„Hi Mike, irgendwas für Kurzweil im Stau oder zum...“

Optionen

Mein aktuelles Lieblingsspiel ist "block Puzzle".

bei Antwort benachrichtigen
olliver1977 Michael Nickles

„Mein aktuelles Lieblingsspiel ist "block Puzzle".“

Optionen

guck ich mir morgen mal an.
nochmal dank dir.
gru´ß Olli

Zu meinem Bedauern stell ich fest, dass du nichts hinterlässt. Und was du sagst,ist nutzlos wie die Hoden vom Papst
bei Antwort benachrichtigen
Alekom olliver1977

„guck ich mir morgen mal an. nochmal dank dir. gru ß Olli“

Optionen

früher wie ich noch viel mit dem rennrad unterwegs war, habe ich mir die routen mittels marker im plan nachgezeichnet.

ist auch so gegangen.

und so hab ich gesehen das ich fast jede strasse zwischen wien-krems-lilienfeld gefahren bin.

und so nebenbei schult es die orientierung.

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
W@ldemar Michael Nickles

„Totale Selbstüberwachung mit 100 Euro Smartphone“

Optionen

Für sowas reicht diese Google Track App, für meine Begriffe nur nützlich, wenn man damit Rad fährt, Joggt oder sonst was, MN sieht mir nicht danach aus, als ob er das tun würde :-P 

Aber ich hab was gegen den Ausdruck "Profi....Iphone", für mich ist und bleibt ein IPhone dazu da, Nachrichten / News zu lesen (nicht zu schreiben!), Spielchen á la Simpsons und weitere unnötige Dinge wie .... zB Pornos ähh um allgemein zu bleiben Filme zu schauen. Ich kenne kaum Leute, die wirklich etwas sinnvolles mit Iphones anstellen, die meisten telefonieren damit nicht einmal. Für mich ist und bleibt das Blackberry Arbeitsgerät Nummero 1. Klar, darauf schaut man keine Filme und spielt kein Simpsons, aber das macht man auch nicht während der Arbeitszeit, mit meinem Firmen SUV fahre ich auch nicht mal eben kurz durch den Stadtgraben, um zu schauen, was ein SUV so alles kann. 

Bei meinem Blackberry kann man GPS übrigens komplett ausschalten, was bei meinem Android nie ging, der Beweis dafür ist, dass es sich über Motorola orten ließ, obwohl GPS komplett deaktiviert war, das geht beim Blackberry nicht.

bei Antwort benachrichtigen
watnu2 W@ldemar

„Für sowas reicht diese Google Track App, für meine ...“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen