Nickles Blog 212 Themen, 8.708 Beiträge

O2 perfektioniert Kundenverarschung

Michael Nickles / 21 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich habe heute ein Schreiben von Peter Rampling erhalten. Konkret handelt es sich eigentlich um einen Brief von O2. Peter Rampling ist dort "Geschäftsführer Marketing". Normalerweise schmeiße ich Werbepost gleich weg, aber der erste Satz des O2-Zettels stach mir dann doch ins Auge:

Hallo Herr Nickles,

Lockangebote hier, Sensationstarife da - wenn es um dauerhaft günstiges DSL-Surfen und Festnetz-Telefonieren geht, ist es oft gar nicht so leicht, den Überblick zu behalten.

Aus diesem Grund vertrauen immer mehr O2 Kunden jemandem, der ihnen das Leben leichter macht - O2…

Das Schreiben habe ich nicht "kalt" gekriegt, sondern weil ich einen Handy-Vertrag bei O2 habe. Und deshalb wird mir im Schreiben ein Deal versprochen, bei dem ich "jeden Monat 10 Euro mehr im Geldbeutel habe". Anschließend werde ich dann mit einer DSL-Flatrate mit 16 MBit/s und Telefon-Flatrate ins deutsche Festnetz für nur 9,99 Euro pro Monat beworben. 9,99 Euro für 16 MBit/s und Telefon-Flat - das ist schon ein Preishammer. Und da O2 bereits zu Beginn des Schreibens einen "sauberen Deal" suggeriert hat, lockt so was umso mehr.

 

Leider gibt es bei den beworbenen Versprechungen im Schreiben mehrere Fußnoten. Die werden auf der Rückseite des Schreibens ganz unten ganz klein gedruckt erläutert:

Wie immer muss man die Fußnoten nicht nur finden und lesen, sondern auch verstehen. In Fußnote 1 wird erklärt, dass das mit den "10 Euro mehr im Geldbeutel jeden Monat" nur so lange gilt, wie man den Mobilfunkvertrag behält! Durch den Abschluss des DSL-/Festnetz-Flat-Vertrags knebelt man sich also auch automatisch an den bestehenden Mobilfunkvertrag (der vielleicht viel früher auslaufen würde).

Richtig dreckig wird es dann in der "Multi-Fußnote 2". Die macht erstmal klar, dass der 9,99 Euro Deal pro Monat, nur für die ERSTEN DREI Monate gilt, danach kostet es 19,99 Euro pro Monat.

Außerdem erklärt O2, dass in einigen Gebieten dann noch ein "Regionalzuschlag" in Höhe von 5 Euro erhoben wird. UND:  dass ab einem Verbrauch von 50 GByte die Geschwindigkeit für den Rest des Monats auf 1 GByte/s gedrosselt wird. Welche Gebiete betroffen sind muss der Kunde selbst über eine URL von O2 rausfinden, die elend lang abzutippen ist (wenn man die Nerven dazu hat: www.o2online.de/dsl-und-festnetz/beratung-und-service/dsl-verfuegbarkeit).

Ein normaler Mensch hat auf dieser O2-Webseite übrigens sowieso keine Chance rauszukriegen was Sache ist. Dort werden diverse Alice-DSL-Angebote ab 24,95 Euro pro Monat beworben und man steht im Wald.

Damit ist die Verarschung eigentlich schon komplett. Aber es kommt noch dicker. Für die "Einrichtung der Leitung" verlangt O2 einmalig 49,99 Euro. Und: für den als "inklusive" beworbenen DSL-Router fällt ein Einrichtungspreis von 29,99 Euro an - PLUS 9,90 Euro Versandkosten. Bei Vertragsende muss der DSL-Router auch noch zurückgegeben werden.

Ich war ganz ehrlich zu faul, da jetzt lange rumzurechnen, was bei diesem Angebot irgendein nennenswerter Deal sein soll. Und wie O2 mit solchem Kleingedruckten das "Leben leichter" machen will, schnall ich auch nicht.

Wie heiß es am Anfang des O2-Schreibens: "Lockangebote hier, Sensationstarife da... es ist  oft gar nicht so leicht, den Überblick zu behalten…O2 macht das Leben leichter… "

Sehr geehrter Herr Rampling,

Sie haben keinen leichten Job. Sie müssen Kunden beischaffen. Um jeden Preis, mit jeder Methode. Sonst sind Sie demnächst arbeitslos. Dass Sie mit längst vergilbten billigen Maschen wie Fußnoten im Kleingedruckten verarschen, ist verzeihlich. Das machen halt alle so, das ist normal.

So eine Verarsche in einem Kundenanschreiben mit dem Satz "Lockangebote hier, Sensationstarife da" zu beginnen, um zu suggerieren, dass O2 fairer ist als die Konkurrenz, das hebelt die Kundenverarschungs-Schamlosigkeit auf einen ganz neuen Level.

Schämen Sie sich.

Mit freundlichen Grüßen,

Michael Nickles




 

bei Antwort benachrichtigen
|dukat| Michael Nickles

„O2 perfektioniert Kundenverarschung“

Optionen

lol

Einen tiefergründigen Kommentar kann ich leider nicht geben.

bei Antwort benachrichtigen
GAMA7 Michael Nickles

„O2 perfektioniert Kundenverarschung“

Optionen
ab einem Verbrauch von 50 GByte die Geschwindigkeit für den Rest des Monats auf 1 GByte/s gedrosselt wird

Mit einer gedrosselten Geschwindigkeit von 1 GByte/s könnte ich wohl ganz gut leben. Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen
zensurierter GAMA7

„Mit einer gedrosselten Geschwindigkeit von 1 GByte/s könnte...“

Optionen

yo...auf 1 GB/s ließe ich mich auch gerne drosseln.

ich habe mit meinem (konkurrenzlos, da kein anderer anbieter an meinem standort verfügbar) A1 (öst telekom) businessanschluss statt den versprochenen 8 mbit (40€) heiße 4 mbit grummel.... 

dass ich mit dem müden download schwerlich auf 50 gb volumen käme, ist nur so nebenbei...

der brief ist natürlich eine frechheit, ich würde das trotzdem gerne haben!!!

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles GAMA7

„Mit einer gedrosselten Geschwindigkeit von 1 GByte/s könnte...“

Optionen

Pardon - vertippt. Natürlich muss es 1 MByte/s heißen. :-)

bei Antwort benachrichtigen
Maybe Michael Nickles

„Pardon - vertippt. Natürlich muss es 1 MByte/s heißen. :-)“

Optionen
Pardon - vertippt. Natürlich muss es 1 MByte/s heißen. :-)

Sicher, Mike?

1 MByte/s = 8 MBit/s und damit eine Drosselung auf lediglich 50%?

Sorry, ich hab schon immer gerne die Profs geärgert ;-)

Nicht übel nehmen!

Gruß

Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Maybe

„Sicher, Mike? 1 MByte/s = 8 MBit/s und damit eine Drosselung...“

Optionen

lach

also gut, mach ich halt MBit/s draus :-)

bei Antwort benachrichtigen
unhold06 Michael Nickles

„O2 perfektioniert Kundenverarschung“

Optionen

Kundenverarsche, so scheint es, ist bei o2 gängige Praxis. Doch davon sind die Mitbewerber von o2 nicht ausgenommen.

Nun zum konkreten Fall, mit welchen ist unlängst zu kämpfen hatte.

Plötzlich war die Mobilfunkverbindung weg. Also die Hotline angerufen. Dort bekam ich die kurze Antwort, eine Störung läge vor, wird schnellstmöglich behoben.

Unter schnellstmöglich verstand o2 ganze 10 Tage, in Worten zehn Tage.

Erst nach mehrmaligen Anrufen und Beschwerden bei o2 hatte man sich herabgelassen mir für den Ausfall der Mobilfunkverbindung, eine Gutschrift, in Höhe von 5,00€ zugesagt.

Ok., ein techn. Defekt an den Sendemasten kommt vor und kann selbstverständlich vorkommen. Das man als Kunde hinter einer Entschädigung hinterher laufen muß, für eine Panne welche der Kunden nicht zu verantworten hat, finde ich gelinde gesagt bescheiden.

Doch wie schon am Anfang erwähnt, dieses Verhalten ist nicht nur o2 eigen, es betrifft alle Anbieter.

Als Fazit bleibt nur, je lauter man in den Wald schreit und je mehr "Versprechen" man dabei macht, erhöht meine Chance das irgend ein Dummer sein Geld mit vollen Händen dem Schreihals hinterher wirft.

Gruß

unhold06

Der Mensch glaubt vernunftbegabt zu sein. Ist aber das einzige Lebewesen auf der Erde, welches sich sein eigenes Grab schaufelt. Das mit wachsender Begeisterung.
bei Antwort benachrichtigen
Alekom unhold06

„Kundenverarsche, so scheint es, ist bei o2 gängige Praxis....“

Optionen

ganz normales verhalten einer jeden firma.

kunde soll zahlen  und gefälligst immer den mund halten :-)

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
samusaran1 Michael Nickles

„O2 perfektioniert Kundenverarschung“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
bilibi samusaran1

„http://www.facebook.com/profile.php?id=717534676 ;)“

Optionen

Der Link war aber mal so was von perfekt.....

Peter teilt nur einige Informationen öffentlich. Falls du Peter kennst......

http://www.facebook.com/profile.php?id=717534676

 

Deo Fretus Erumpe
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_268748 bilibi

„Der Link war aber mal so was von perfekt..... Peter teilt nur...“

Optionen

im Leben gehe ich nicht auf Fakebock, auch wenn`s mich interresiert, scheue ich wie der Teufel das WeihwasserBrüllend

bei Antwort benachrichtigen
griffithe Michael Nickles

„O2 perfektioniert Kundenverarschung“

Optionen

Auch mit O2 und Prepaid unterwegs... und da frage ich mich seit neustem, warum neben meinem Bonusguhaben gleichzeitig auch mein normales Guthaben verbraucht wird... ? Das habe ich zufällig erst vor kurzem bemerkt.

Die "GOLD-Prämien" bei einer Aufladung ab 30€ mit einer zugesprochenen Netz-Flatrate für einen ganzen Tag! - lösen bei mir nicht einmal ein müdes Lächeln auf dem Gesicht aus.

bei Antwort benachrichtigen
Murdock09 griffithe

„Auch mit O2 und Prepaid unterwegs... und da frage ich mich...“

Optionen

Gäääääääähn!!

Sorry, das ist sooooo langweilig wie alt!

Das ist doch absolut nichts neues! Der gesamte Kapitalismus verarscht die Leute seit 20 Jahren!!!

Wem willst Du denn mit diesem Artikel aufwecken??


Wer hier noch mitmacht ist selber schuld!!!
Wirklich!

Haha, ich habe seit 2 Jahren kein Mobilfunk und kein Internet (zu hause) und kein festnetz und kein kabel und fernsehen und all diesen mist mehr. Was ein Wahnsinn, ich bin doch nicht dumm! Wer braucht diesen Quatsch noch?

Naja, jedem dass seine :)



bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva Michael Nickles

„O2 perfektioniert Kundenverarschung“

Optionen

Hallo Mike,

ich finde es gut das Du derartige Fallensteller (mit den Fußnoten und schwer verständlichen Floskeln) hier mal erörtert hast und somit wohl eine ernsthafte Warnung an Leichtgläubige ist.

Gruß

Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
SoulMaster Michael Nickles

„O2 perfektioniert Kundenverarschung“

Optionen
das hebelt die Kundenverarschungs-Schamlosigkeit auf einen ganz neuen Level. Schämen Sie sich.

 Kritik macht klug, allein mir fehlt der Glaube. Der Rampling steht nicht in der Ecke und schämt sich. Der sucht sich neue Opfer.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_300542 Michael Nickles

„O2 perfektioniert Kundenverarschung“

Optionen

Thx für den Artikel! Der vermutlich nur allzu exemplarisch auch für alle anderen Anbieter steht.

Der nächste Vertrag kommt bestimmt und ich werde dann noch genauer das Kleingedruckte, 
etc., studieren.

Hätte den Artikel aber passender im Forum "Contra Nepp" gefunden.

 mfg :)

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Michael Nickles

„O2 perfektioniert Kundenverarschung“

Optionen

Sowas liest wie ein Abzockvertrag von Mobilcom/Debitel. Schade das O² auf solche Geschäfte eingeht. Wer allerdings das Kleingedruckte im Vertrag nicht liest ist auch selber schuld.

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Bandeplus Michael Nickles

„O2 perfektioniert Kundenverarschung“

Optionen

Das nervt mich auf der O2 Homepage sowieso tierisch, dass die große "Endpreis" Zahl 14,99€ beträgt. Das finde ich bei Unity Media schon kritisch, wo 1 Jahr ein günstiger Preis gilt, aber das zweite Jahr teuerer wird. Nur bei 3 Monaten ist das doch wirklich lächerlich.

bei Antwort benachrichtigen
Oliver55 Michael Nickles

„O2 perfektioniert Kundenverarschung“

Optionen

Moin,

yep, gute Antwort. Schaue mich selber gerade nach einem neuen Handy-Vertrag um und bin letztendlich zu dem Ergebnis gekommen, dass alle Anbieter gleich Teuer sind und sich sozusagen nur die einzelnen Teile des Vertrages von Anbieter zu Anbieter ändern. Als Zumutung empfinde ich ebenfalls die ganzen Fußnoten.

Auch eine tolle Masche sind die telefonischen Versprechen, die sich hinterher als nicht haltbar erweisen. Ist mir bei Vodafone schon zweimal so gegangen. Das eine Mal musste deswegen mein alter Vertrag neu gebucht werden. Klar, die Menschen im Call-Center müssen erst einmal abgeschlossene Verträge vorweisen. Ob die im Nachhinein dann wegen Ungültigkeit widerrufen werden, scheint nur von zweitrangiger Bedeutung zu sein.

Gruß Olli

bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Michael Nickles

„O2 perfektioniert Kundenverarschung“

Optionen

Dies dies nicht bei der gesamten Branche so, man muss es so sehen durch Tools wie WhatsApp entgehen dieser Mafxx enorme Gewinne die diese Jahr für jahr mittels dem Versand von SMS eingefahren hat.  

bei Antwort benachrichtigen
gold96 Michael Nickles

„O2 perfektioniert Kundenverarschung“

Optionen

Geht noch perfider und ist in den Tiefen der Website von o2 / alice versteckt:

nach Auswahl des Produktes Alice L zu 29,99€ kommt man zur Verfügbarkeitsprüfung.

Angaben einfügen und Fragen beantworten, weiter.

Ergebnis:

Sie können voraussichtlich eine Übertragungsgeschwindigkeit von 1501 kbit/s bis 6000 kbit/s erreichen.

Aufgrund von höherem technischen Aufwand in nicht direkt von Telefónica Germany erschlossenen Gebieten, können wir Ihnen leider an Ihrem Wohnort nicht den günstigsten Preis gewähren. Ihr gewünschtes Produkt können wir Ihnen für eine monatliche Grundgebühr von 39,99 € zur Verfügung stellen.

Selbstverständlich profitieren Sie von den aktuell laufenden Angeboten

Fazit:

Ich werde bei denen kein Kunde

cu

gold

bei Antwort benachrichtigen