Nickles Blog 212 Themen, 8.708 Beiträge

Nickles 3.0 Beta - demnächst in diesem Theater

Michael Nickles / 40 Antworten / Baumansicht Nickles

Es ist ja kein Geheimnis, dass wir schwer am rumbauen sind. Bislang gibt es öffentlich nur den neuen Texteditor, der noch eine mittlere Katastrophe ist. Zu viel alter Code muss noch entrümpelt werden, um das Ding perfekt in Nickles.de einbinden zu können.

Im Rahmen dieser Entrümplung packen wie so ziemlich alles an, was auf Nickles.de existiert: Startseite, Artikelseiten, Foren - und dabei nicht nur die Optik, sondern auch Logik und Handhabung. Optisch, layouttechnisch sieht das momentan so aus:


Startseite von Nickles.de 3.0 Beta - das Bild ist absichtlich nicht zoombar.

Inoffiziell, im engen Testerkreis, wird "Nickles.de 3.0 Beta" bereits seit einiger Zeit erprobt. Und bezüglich des neuen Layouts herrscht unter anderem im Nickles.de-VIP-Bereich bereits "Mord und Todschlag"-Stimmung. Grund: wir werden unser flexibles Layout aufgeben und eine feste Seitenbreite einführen.

So, jetzt ist es raus und ich gehe davon aus, dass auch hier die Fetzen fliegen werden. Viele finden ein Layout, das sich automatisch der verfügbaren Bildschirmbreite anpasst ja toll - und das ist es generell auch. Das Problem dabei ist allerdings, dass Bildschirme mit "Full-HD"-Auflösung inzwischen spottbillig sind und sich verbreiten. Und: ab einer gewissen Breite lässt sich Text halt nur noch schlecht lesen. Ein flexibles Layout hat aus unserer Sicht daher keine Zukunft mehr.

Mit ist klar, dass die Entscheidung für eine feste Seitenbreite auch hier für Aufregung sorgen wird. Drum hier vorab schon mal ein paar Infos und Hintergründe zu der Entscheidung:

1. Die meisten Webseiten haben eine FIXE Seitenbreite. Nickles.de ist mit dem flexiblen Layout seit geraumer Zeit ein Ausnahmefall.

2. Bildschirme werden immer "breiter". Einen Full-HD-Monitor kriegt man heute ja quasi für einen 100er nachgeschmissen, entsprechend werden immer mehr Leute mit so einem breiten Ding arbeiten.

3. Ich will kein Geheimnis draus machen. Anzeigenkunden bevorzugen FIXE Seitenlayouts, weil sich da drumrum Anzeigen treffsicherer einbauen lassen. Ob wir diese Art von Anzeigeneinblendungen toll oder scheiße finden, spielt keine Rolle. Es IST einfach so.

4. Wenn ein Text, ein "Satz" zu breit ist dann ist er schwerer lesbar. Aus gutem Grund drucken Zeitschriften im "DIN A4 Format" ihre Texte in mehreren Spalten pro Seite (das geht bei Webseiten nicht). Aus gutem Grund sind normale Bücher maximal hochkant DIN A5 breit und nicht DIN A3 Querformat.

Aktuell sieht Nickles.de bei Full-HD-Breite so aus:


Ansicht eines Artikels bei Full-HD-Breite.


Ansicht einer News bei Full-HD-Breite.

Gewiss werden viele zustimmen, dass diese Darstellung nicht gerade ein Knüller ist.

Also was machen? Um den Text auf eine menschenwürdig lesbare Breite zu bringen, muss der Textbereich - hier in den Bildern die linke Spalte - SCHMALER werden. Wie macht man den schmaler? Man kann die Spalte rechts beispielsweise breiter machen, mindestens doppelt so breit. Das bringt optisch aber nichts, weil für die Inhalte der rechten Spalte der Platz bereits jetzt breit genug ist.

Wir haben für das neue Layout mit ZIG Varianten experimentiert. Eine davon ist die hier, bei der das Layout dreispaltig und FLEXIBEL wäre:


Dreispaltiges Layout, Full-HD-Breite: die rechte und linke Spalte sind hier schon größer als nötig, die mittlere ist für brauchbare Textbreite bei News und Artikeln ebenfalls schon wieder zu groß. Und es gibt zig weiße leere "Flecken" weil "Überschriften" halt nun mal nicht kilometerlang sind.

Aus meiner Sicht bringt es nichts, wenn eine Seite aus zig weißen leeren Flecken besteht. Eine vierte oder gar fünfte Spalte dazu machen? Aussichtslos. Überladene Seiten überfordern Leseinteressierte und sie hauen schnell wieder ab.

Okay. Aktuell sind wir HIER gelandet:


Aktuell ist die neue Nickles.de-Startseite 980 Bildpunkte breit und wird im internen Probebetrieb zentriert im Browser dargestellt. Eventuell werden wir die Darstellung linksbündig machen.

An dieser Stelle klar und deutlich: Es geht uns nicht darum, die Nickles-Seiten schmaler zu machen, damit sie auch auf winzigen Displays (Netbooks, Smartphones) besser zu lesen sind. Es geht darum AUCH bei Full-HD-Displays eine LESEFREUNDLICHE Darstellung zu erreichen.

Natürlich kann jeder Besitzer eines Full-HD-Displays sein Browser-Fenster schmaler ziehen und MANCHE tun das wohl. Die meisten tun das aus meiner Sicht aber nicht. Und wir können die Leute nicht zwingen, nur bei Nickles.de verkleinern zu müssen, um eine lesbare Textbreite zu kriegen.

An dieser Stelle sollte jedem klar sein: Mit einem "fixes Seitenlayout finde ich scheiße", ist es nicht getan. Wir müssen dafür sorgen, dass das Nickles-Layout AUCH bei großen Bildschirmauflösungen SEHR GUT lesbar wird.

Der aktuelle Entwurf hat eine Seitenbreite von 980 Pixel. Ich kann mir vorstellen, eventuell bis 1200 zu gehen, damit lässt sich eventuell noch ein brauchbares lesbares Layout erreichen, bei dem der Textteil nicht zu breit wird.

Zum Schluss noch ein paar Beispiele recht bekannter sehr beliebter Webseiten und wie die in Full-HD-Breite so aussehen:


Spiegel.de


Bild.de

Übrigens: Abgesehen vom neuen Layout wird "Nickles.de 3.0" natürlich zig Neuerungen und Überraschungen bringen - dazu demnächst mehr.

bei Antwort benachrichtigen
marinierter Michael Nickles

„Nickles 3.0 Beta - demnächst in diesem Theater“

Optionen
wir werden unser flexibles Layout aufgeben und eine feste Seitenbreite einführen

Absolut dafür, gerade bei großen Auflösungen muss man sonst viel die Augen bewegen, was schnell müde macht und anstrengend ist.

Daher begrüße ich diesen Schritt.
bei Antwort benachrichtigen
hansapark marinierter

„ Absolut dafür, gerade bei großen Auflösungen muss man sonst viel die Augen...“

Optionen

Vielleicht wäre es möglich eine Mischung aus fester Breite und flexibler Breite zu bauen.
flexibel "von-bis"
Einfacher ist es aber bestimmt eine feste Breite zu verwenden, was ich bei meiner Seite auch vor einiger Zeit gemacht habe..  ..ich fand es praktischer, da man alle Maße dann festlegen kann und einfacher "designen" kann.

mir ist das Problem mit dem Lesen mal bei Wikipedia auf einem sehr breiten 24 zoll monitor aufgefallen.
seit dem ziehe ich das browserfenster kleiner und habe rechts daneben noch pidgin offen.

wünsche noch viel erfolg bei dem Umbau.

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles hansapark

„Vielleicht wäre es möglich eine Mischung aus fester Breite und flexibler...“

Optionen

Hi,

eine Mischung aus fest und flexibel geht bestimmt - der Wartungsaufwand ist mir dafür aber zu hoch.

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot Michael Nickles

„Nickles 3.0 Beta - demnächst in diesem Theater“

Optionen

Mit fester Seitenbreite hab ich überhaupt kein Problem - im Gegenteil - aber wenn dann bitte linksbündig.

Ich hab zwar nur einen 1650x1080er Monitor (22"), aber die flexible Breite mancher Webseiten nervt schon bei dieser Auflösung. Ich hab mir damit beholfen, die Startleiste links anzuordnen, damit mehr nutzbare Höhe entsteht. Außerdem bekommt der Browser nicht mehr die ganze Bildschirmbreite, sondern nur etwas mehr als die Hälfte.

Das neue Nickles-Layout gefällt mir besser, ich finde aber das man die verschiedenen Kategorien (News, Foreneinträge und Artikel) noch besser voneinander abgrenzen sollte, z.B. durch Rahmen oder farbliche Abrenzung.

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles InvisibleBot

„Mit fester Seitenbreite hab ich überhaupt kein Problem - im Gegenteil - aber...“

Optionen

Hi,

Du wirst Dich vielleicht wundern, aber ich denke eher darüber nach die Grenzen von "Kategorien" komplett aufzuheben und alles einfach nur noch als "Themen" zu betrachten. Eine strikte Aufteilung geht sowieso nicht, da Menschen (zumindest hier) von oben nach unten lesen - also muss Neues zwangsläufig oben stehen.

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot Michael Nickles

„Hi, Du wirst Dich vielleicht wundern, aber ich denke eher darüber nach die...“

Optionen

Hallo,

das stelle ich mir ziemlich unübersichtlich vor - aber vielleicht fehlt mir auch nur Dein Weitblick. ;-)

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 InvisibleBot

„Hallo, das stelle ich mir ziemlich unübersichtlich vor - aber vielleicht fehlt...“

Optionen

Gut dass du den Smiley am Ende nicht vergessen hast ;-)

Ich denke eher, dass hier der "Kurzblick" den Weitblick schlägt, das Hemd sitzt näher als die Hosennaht oder wie man das doch gleich nennt.

Konkret: die lieben Anzeigenkunden werden zwischendurch kurz mit einem Satz erwähnt. Und was die wollen, ist bekanntlich Gesetz. Nun war nickles.de wie die meisten anderen Websites auch bereits 2002 von zahlenden Werbekunden abhängig - anscheinend waren die damals noch nicht so fordernd, wie sie es heute sind.

Im Jahr 2020 werden wir wahrscheinlich so weit sein, dass jedes Posting mit dem Schlusssatz enden muss: "Im übrigen ist die freie Marktwirtschaft der sozialen Marktwirtschaft haushoch überlegen." Ja klar, finden alle scheiße, aber wenn die Anzeigenkunden das so wollen...

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Olaf19

„Gut dass du den Smiley am Ende nicht vergessen hast - Ich denke eher, dass hier...“

Optionen

Hi Olaf,

Konkret: die lieben Anzeigenkunden werden zwischendurch kurz mit einem Satz erwähnt. Und was die wollen, ist bekanntlich Gesetz.

Es ist nun mal meine Art, nicht um den Brei zu reden. Warum drehst Du mir also einen Strick aus diesem kleinen Punkt? Du weißt doch selbst, dass wir hier schon häufig Probleme mit Anzeigeneinblendungen hatten, weil sie Texte überlappt oder das Menü überdeckt haben.

Das war dann jedesmal eine riesen Frickelei das hinzuwursteln. Denn: da haben wir nicht komplett selbst Einfluss drauf, das hängt auch davon ab WIE Anzeigenkunden ihre Sachen in den gebuchten Platz reinblenden.

Auf diesen ewigen technischen Stress habe ich keinen Bock mehr - das kostet zuviel Zeit, Nerven, Geld. Durch das fixe Layout eliminiert sich diesses Problem sozusagen.

Es ist also ausdrücklich falsch hier davon auszugehen, dass Nickles.de sein Layout (oder sonst irgendwas) wegen Drucks der Werbeindustrie ändert!

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Michael Nickles

„Hi Olaf, Es ist nun mal meine Art, nicht um den Brei zu reden. Warum drehst Du...“

Optionen

Nein Mike, dir drehe ich überhaupt keinen Strick - du kannst nichts dafür, dass die Werbewelt so ist wie sie ist. Wenn, dann wärst du eher selbst der "Leidtragende".

Auf diesen ewigen technischen Stress habe ich keinen Bock mehr - das kostet zuviel Zeit, Nerven, Geld. Durch das fixe Layout eliminiert sich diesses Problem sozusagen.

Kann ich sehr gut nachvollziehen, ist allerdings eine etwas andere Betrachtungsperspektive. Ich hatte es ursprünglich so verstanden: Die Anzeigenkunden verlangen nach einem fixen Layout, z.B. weil sie es von anderen Websites so gewohnt ist, und wir müssen darauf Rücksicht nehmen. Auch das hätte jeder verstehen müssen, wenn es auch ärgerlich ist.

Wenn das aber gar nicht der Punkt war, sondern vielmehr, dass dies die einzige Möglichkeit ist, die Anzeigen formal zu bändigen, wird schon vieles klarer... für mich wäre dann nur die Frage, ob das wirklich wichtiger ist, als eine gut erkennbare Baumstruktur der Diskussionen hier - es sei denn, es gäbe dafür eine andere Lösung.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
DergroßeGuru Michael Nickles

„Nickles 3.0 Beta - demnächst in diesem Theater“

Optionen

Hi!

Eine feste Seitenbreite ist okay, wenn auch nicht optimal. Allerdings sollte die Breite angesichts der vielen mobilen Geräte nicht zu weit ausfallen. 980 Pixel wären in Ordnung. Breiter würde ich die Seite aber auf keinen Fall anlegen, denn es gibt genug Anzeigegeräte mit 1024 Pixeln und weniger in der Weite.
Und ich wäre ebenfalls für ein linksbündiges Layout.

Be happy! DgG
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles DergroßeGuru

„Hi! Eine feste Seitenbreite ist okay, wenn auch nicht optimal. Allerdings sollte...“

Optionen

Hi,

die 980 Pixel sind gewählt, damit man bei einem Display mit 1024 Breite alles angezeigt kriegt ohne Scrollen. Eine Optimierung für noch kleinere Displays werden wir nicht durchführen.

Ich tendiere inzwischen auch dazu, die Sache auf jeden Fall linksbündig zu machen.

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
DergroßeGuru Michael Nickles

„Hi, die 980 Pixel sind gewählt, damit man bei einem Display mit 1024 Breite...“

Optionen

Hi!

Eine Optimierung für noch kleinere Displays werden wir nicht durchführen.
Das muss auch nicht sein! ;-) Aber ich denke die 1024 sind nach wie vor ein Standard den man beachten sollte: 980 Pixel sind perfekt und auch für Leute passend, die den Browser nicht im Vollbild nutzen.
Schlussendlich ist das immer ein Kompromiss mit dem man niemals alle zufriedenstellen kann. (Abt. Luxusprobleme) ;-)

Be happy! DgG
bei Antwort benachrichtigen
andy11 Michael Nickles

„Nickles 3.0 Beta - demnächst in diesem Theater“

Optionen

Ich mochte dieses flexible Layout.
Es ist für mich das Aushängeschild von nickles.de. Da es sicher gute Gründe dafür gibt sich davon
zu verabschieden, nehm ich es halt schwehren Herzens hin. Ich freue mich dann auf die Überraschungen,
die alles wieder wett machen. Gruß Andy

"Ich glaube nicht, dass eine Prostituierte weniger moralisch ist als eine Ehefrau. Beide machen dasselbe." Prinz Philip
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Michael Nickles

„Nickles 3.0 Beta - demnächst in diesem Theater“

Optionen

Hi Mike & alle,

Die Vergleiche mit Bild, Spiegel, Welt, Focus, Siemens, AEG oder Schwartau-Marmelade sind leider wenig stichhaltig.

Eine rein journalistische Website oder Internetpräsenz eines Unternehmens ist kein Forum. Es gibt dort keine Baumstrukturen mit -zig kompliziert ineinander verschachtelten Beiträgen. Der Threaderöffnungsbeitrag sieht mit fester Breite noch gut aus, aber je größer die Verschachtelungstiefe ist, desto schmaler wird die Restbreite und die tiefer eingerückten Beiträge sehen scheiße aus.

Im übrigen - muss man immer vom einen Extrem ins andere fallen? Kein Mensch verlangt ja, dass eine Website auf 1920 x 1200 Punkten im Vollbildmodus gut aussehen muss (außer einem einzelnen VIP-Kollegen *SCNR*). Aber so um die 1300 Punkte sind meine Browserfenster schon breit, und die nutze ich auch.

Der grundlegende Unterschied von "starren" Formaten wie PDF und Textverarbeitungsdateien zu HTML liegt doch gerade in der Flexibilität des letzteren. Wenn diese Flexibilität nun über Bord geworfen wird, wozu gibt es dann überhaupt noch HTML?

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
asterix5 Olaf19

„Hi Mike alle, Die Vergleiche mit Bild, Spiegel, Welt, Focus, Siemens, AEG oder...“

Optionen
Der grundlegende Unterschied von "starren" Formaten wie PDF und Textverarbeitungsdateien zu HTML liegt doch gerade in der Flexibilität des letzteren.

Da bin ich ganz Deiner Meinung. Eine Webseite ist weder Flugblatt noch Buchseite, sondern sollte sich den Sichtgeräten und den Gewohnheiten der Benutzer anpassen.

Michael Nickles schrieb:
ab einer gewissen Breite lässt sich Text halt nur noch schlecht lesen. Ein flexibles Layout hat aus unserer Sicht daher keine Zukunft mehr.

Die technische Lösung ist: variable Breite (also flexibles Layout ), aber mit festgelegter Höchstbreite (auch die Mindestbreite ließe sich festlegen):
#bereich { min-width:768px; max-width:1024px; }

Diese beiden Angaben funktionieren allerdings in älteren Browsern wie etwa IE6 und Netscape 4.7 nicht. Sogar FF2 hat damit gelegentlich Probleme. Das läßt sich verschmerzen.

\"Als ich nach Deutschland kam, sprach ich nur Englisch - aber weil die deutsche Sprache inzwischen so viele englische Wörter hat, spreche ich jetzt fließend Deutsch!\" (Rudi Carrell)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 asterix5

„ Da bin ich ganz Deiner Meinung. Eine Webseite ist weder Flugblatt noch...“

Optionen

Denke auch, dass sich das verschmerzen lässt. Netscape 4.7 ist nun wahrlich Asbach Uralt, der IE 6 wird sogar von Microsoft schon "offiziell ausgezählt" und der Firefox erscheint nächste Woche schon in Version 4... wie ich Opera kenne, frisst der mal wieder alles ohne zu murren ;-)), Safari und Chrome weiß ich grad nicht.

Die technische Lösung ist: variable Breite (also flexibles Layout ), aber mit festgelegter Höchstbreite (auch die Mindestbreite ließe sich festlegen): #bereich { min-width:768px; max-width:1024px; }

Da bin ich einmal sehr gespannt auf ein Statement seitens derer, die mit der technischen Umsetzung betraut sind. Für mich klingt das spontan erst einmal logisch, einleuchtend und durchführbar. Ob diese Art Flexibilität einen erhöhten Wartungsaufwand mit sich bringt - eins der Hauptargumente für die derzeitigen Reformaktivitäten! - kann ich als HTML-Laie und Nicht-Webdesigner nicht selbst einschätzen.

Wäre aber schon schön, wenn Leute mit großen Monitoren (>22") nicht ganz unter den Tisch fielen...

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
asterix5 Olaf19

„Denke auch, dass sich das verschmerzen lässt. Netscape 4.7 ist nun wahrlich...“

Optionen
wie ich Opera kenne, frisst der mal wieder alles ohne zu murren ;-))

So ist es.

Safari und Chrome weiß ich grad nicht.

Die fressen das auch (mit Chrome selbst getestet, Safari habe ich nicht).

Ob diese Art Flexibilität einen erhöhten Wartungsaufwand mit sich bringt ...

Man könnte auch innerhalb der variablen Gesamtbreite zB für "Spalten", in denen Anzeigen vorkommen, eine feste Breite festlegen, und für "Spalten", in denen überwiegend Fließtext vorkommt, eine variable Breite (aber mit der erwähnten Höchstbreite) festlegen.

"Spalten" schreibe ich deswegen in Anführungszeichen, weil es in HTML keine Spalten gibt. "Spalten" erzeugt man mit gefloateten divs (oder nach alter Technik mit Tabellen).

\"Als ich nach Deutschland kam, sprach ich nur Englisch - aber weil die deutsche Sprache inzwischen so viele englische Wörter hat, spreche ich jetzt fließend Deutsch!\" (Rudi Carrell)
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Olaf19

„Hi Mike alle, Die Vergleiche mit Bild, Spiegel, Welt, Focus, Siemens, AEG oder...“

Optionen

Hi Olaf,

Eine rein journalistische Website oder Internetpräsenz eines Unternehmens ist kein Forum. Es gibt dort keine Baumstrukturen mit -zig kompliziert ineinander verschachtelten Beiträgen. Der Threaderöffnungsbeitrag sieht mit fester Breite noch gut aus, aber je größer die Verschachtelungstiefe ist, desto schmaler wird die Restbreite und die tiefer eingerückten Beiträge sehen scheiße aus.

Richtig - diese endlos kompliziert ineinander verschachtelten Beiträge sind schwer lesbar und vergraulen auch die meisten, die das Forum erstmals sehen. Aus diesem Grund werden wir bei Nickles.de 3.0 dieses endlos verschachtelte Chaos beseitigen.

Es wird nur noch maximal DREI Verschachtelungsebenen geben. In der dritten Ebene sieht man dann per RE@Benutzername, wer auf wen antwortet. Das Problem, dass Threads endlos nach rechts wuchern und die Textbreite immer geringer wird, existiert dann nicht mehr.

Aber so um die 1300 Punkte

Wie bereits oben gesagt: die aktuell geplante Seitenbreite von 980 Pixel ist kein Heiligtum. Der Wert ist halt gewählt, weil diese Breite auch für Netbooks und Tablets sinnvoll ist. Sollte 980 für unsere geplanten Änderungen nicht ausreichen, dann machen wir das halt breiter.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Michael Nickles

„Hi Olaf, Richtig - diese endlos kompliziert ineinander verschachtelten Beiträge...“

Optionen

Hi Mike, jetzt geht's aber richtig ans Eingemachte *g*...

Auch wenn ich hier ab und zu diesen Eindruck erwecke - die Baumstruktur ist für mich absolut keine heilige Kuh.

Früher dachte ich das, aber seit ich mich öfter in reinen BBcode-Foren wie MacUser.de oder LogicUser.de herumtreibe, stelle ich mehr und mehr fest, dass eine eindimensionale Struktur - alle Beiträge direkt untereinander wie auf einer endlos langen Rolle - auch ihre Vorzüge hat.

Zwar kann man dann seine Antwort nicht mehr so differenziert platzieren, andererseits verhindert es, dass Threads zu sehr "ausufern". Hier noch eine Antwort auf die Antwort auf die Antwort ganz oben rechts, dann noch eine auf den Threadstarter unten links - gerade bei Reizthemen entstehen auf diese Weise ziemlich bizarr aussehende Zickzackmuster, regelrechte "Schlachtengemälde".

Hat mir zwar jahrelang viel Spaß gemacht, in solchen Threads mitzudiskutieren, aber ich wäre auch offen für etwas Neues, evtl. Einfacheres. Vielleicht ist die Zeit der Affenbrotbäume einfach vorbei ;-)

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot Olaf19

„Die Ära Affenbrotbaum“

Optionen

Die eindimensionale Struktur der BB-Foren macht es schwerer auf bestimmte Postings einzugehen. Da muss man dann eben mehr mit Zitaten arbeiten, damit die Zusammenhänge erhalten bleiben.

Was ich problematisch sehe ist eine eindimensionale Vermischung von Foreneinträgen, News und Artikeln - geordnet nur nach Aktualität.

Aber wenn wir eh schon das Nickles-Unwort "BB-Foren" beim Wickel haben - was spricht eigentlich für oder gegen einen Einsatz dieser Plattform? Vor allem vor dem Hintergrund, dass Nickles 3.0 sich denen konzeptionell wohl sowieso annähert...

Auch auf die Gefahr hin hier wieder gebasht zu werden: Ich bin auch in einigen BB-Foren aktiv und finde die alles andere als schlecht.

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 InvisibleBot

„Die eindimensionale Struktur der BB-Foren macht es schwerer auf bestimmte...“

Optionen
Ich bin auch in einigen BB-Foren aktiv und finde die alles andere als schlecht.

Ist auch meine Erfahrung, siehe oben. Die Schwierigkeit, auf bestimmte Beiträge zu antworten, liegt für mich aber eher darin, dass die Anzahl Beiträge pro Seite begrenzt ist, afair auf 15. Du kannst also nicht beliebig weit auf oder abwärts scrollen und findest dann jeden Beitrag. Wenn du auf Seite 73 bist und der zu zitierende Beitrag steht auf Seite 47, findest du den im Leben nicht wieder (wäre allerdings auch sonst schwer genug, selbst in einem Baumforum).

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot Olaf19

„ Ist auch meine Erfahrung, siehe oben. Die Schwierigkeit, auf bestimmte...“

Optionen
Wenn du auf Seite 73 bist und der zu zitierende Beitrag steht auf Seite 47, findest du den im Leben nicht wieder

In manchen BB-Foren sind die Postings numeriert und man kann jedes einzelne notfalls auch direkt verlinken.
- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 InvisibleBot

„ In manchen BB-Foren sind die Postings numeriert und man kann jedes einzelne...“

Optionen

Ja, das kann man durchaus, ist in den mir bekannten BBcode-Foren auch so. Nur... dazu musst du ja erst einmal wissen, welche Nummer das Posting hat, das du verlinken willst. Zu diesem Zweck musst du es noch einmal aufrufen. Und schon geht die Sucherei los...

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
jueki Olaf19

„Ja, das kann man durchaus, ist in den mir bekannten BBcode-Foren auch so. Nur......“

Optionen

Diese Möglichkeit in einem BB- Forum finde ich da -trotz "Rollendarstellung" recht übersichtlich:

http://www.juekirs.de/Foren/nickles/zitat.jpg

- man klickt in dem Posting, auf das man antworten will, auf "zitieren" und sucht sich den relevanten Satz raus.
Darauf antwortet man dann.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_300542 Michael Nickles

„Nickles 3.0 Beta - demnächst in diesem Theater“

Optionen

Da ich zum surfen eh nie die ganze Bildschirmbreite nutze, fühle ich mich durch die Layout-Änderung in keinster Weise beeinträchtigt.

Ausserdem: Das Internet mit seiner unüberschaubaren Anzahl an Standards ändert sich ständig und wer sich da als Seiten-/Forenbetreiber nicht anpasst, hat irgendwann das Nachsehen.

"Wat mut, dat mut" :)

http://img535.imageshack.us/img535/6167/aufzeichneno.jpg

mfg :)

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 gelöscht_300542

„Da ich zum surfen eh nie die ganze Bildschirmbreite nutze, fühle ich mich durch...“

Optionen

Voll am Thema vorbei:
Da ich zum surfen eh nie die ganze Bildschirmbreite nutze

Kein Mensch nutzt die ganze Bildschirmbreite, es sei denn er ist ein klein wenig verrückt oder er hat einen Winzig-Monitor von 1989.

Es geht doch nicht darum, wie breit dein Bildschirm ist, sondern wie breit dein Browserfenster ist!

Bei mir z.B. haben sich Größen um ca. 1300 - 1400 Pixel sehr gut bewährt. Das wahr auf meinem 22"-Monitor mit 1680 Punkten horizontal schon so und ist es jetzt wieder mit 24" und 1920 Punkten. Hätte ich ab morgen einen Bildschirm mit 2560 Punkten, würde ich deswegen das Fenster doch nicht breiter ziehen.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_300542 Olaf19

„Voll am Thema vorbei: Kein Mensch nutzt die ganze Bildschirmbreite, es sei denn...“

Optionen
Es geht doch nicht darum, wie breit dein Bildschirm ist, sondern wie breit dein Browserfenster ist!

Für mich geht es sehr wohl genau darum!

Denn es macht für mich - ich wiederhole mich gerne - keinen Unterschied, dass sich die Darstellung von Nickles.de nun künftig auf eine Seitenbreite begrenzt, die ich vorher sowieso nicht überschritten habe.

Wenn ich mir Nickles.de bildschirmfüllend anzeigen lasse, wirkt es wie langgezogener Kaugummi.

mfg :)

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 gelöscht_300542

„ Für mich geht es sehr wohl genau darum! Denn es macht für mich - ich...“

Optionen
Für mich geht es sehr wohl genau darum! [Bildschirm-Breite]

Dann hast du meinen Beitrag nicht verstanden.

Wenn ich mir Nickles.de bildschirmfüllend anzeigen lasse, wirkt es wie langgezogener Kaugummi.

Hat das irgendjemand von dir verlangt?

Ich habe sogar zwei Bildschirme nebeneinander - deswegen ziehe ich auch nicht mein Browserfenster über den Rand des einen Bildschirms hinweg auf den anderen. Es zwingt mich doch keiner, den Platz voll auszuschöpfen, nur weil er zufällig da ist.

Wenn ich aber ein Browserfenster 1400 Pixel breit ziehe und die Website nutzt davon nur 1000, dann besteht die Darstellung zu über einem Drittel aus gähnender Leere. Würde man HTML so nutzen wie es gedacht ist, wäre das nicht der Fall - dann bestimmt der User, was er zu sehen bekommt.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_300542 Olaf19

„ Dann hast du meinen Beitrag nicht verstanden. Hat das irgendjemand von dir...“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Olaf19

„Voll am Thema vorbei: Kein Mensch nutzt die ganze Bildschirmbreite, es sei denn...“

Optionen

Schön wärs. Es gibt viele die immer und bei jeder Anwendung im Vollbild arbeiten...

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Borlander

„Schön wärs. Es gibt viele die immer und bei jeder Anwendung im Vollbild...“

Optionen

Da fühle ich mich ja glatt in selige Atari-Zeiten zurückgebombt ;-) Da war jeder Programmstart wie "Licht aus, Spot an" - ganz großes Kino, fast im wahrsten Wortsinn.

Voenix: Das ist keine Frage von Statistik, im Sinne von: 73 Websites haben eine feste Breite von 1000 und nur 3 eine flexible Breite. Es genügt ja schon, wenn auch nur eine einzige Seite, die ich tagtäglich besuche und intensiv nutze - nämlich die Foren von nickles.de - mehr Breite benötigt, nämlich um die Baumstrukturen vernünftig darzustellen. Schon reichen mir die 1000 Pixel nicht mehr.

Da ich keine Lust habe, mein Browserfenster bei jedem Websitebesuch immer wieder neu anzupassen, stelle ich es einmalig auf eine für die breiteste Website, nickles.de, angenehme Größe ein.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
subvision1 Michael Nickles

„Nickles 3.0 Beta - demnächst in diesem Theater“

Optionen

Ich fahre eine Auflösung von 1280x720 Pixel. Heisst das, dass ich in Zukunft Nickles.de nicht mehr komplett auf den Screen kriege? Oder hab ich was falsch verstanden?

Wäre ja schade. Ich mag das Forum.

Wenn Du Dich verhältst, wie immer, bekommst Du auch das, wie immer...
bei Antwort benachrichtigen
DergroßeGuru subvision1

„Ich fahre eine Auflösung von 1280x720 Pixel. Heisst das, dass ich in Zukunft...“

Optionen

Hi subvision1!

Heisst das, dass ich in Zukunft Nickles.de nicht mehr komplett auf den Screen kriege? Oder hab ich was falsch verstanden?
Nein, keine Sorge. Die Seitenbreite wird in Zukunft starr sein und sich nicht mehr automatisch dem verfügbaren Platz anpassen. Mit 1280 Pixeln in der Breite bist du allerdings in jedem Fall auf der sicheren Seite, da wird alles normal und vollständig dargestellt:
Der aktuelle Entwurf hat eine Seitenbreite von 980 Pixel. Ich kann mir vorstellen, eventuell bis 1200 zu gehen, damit lässt sich eventuell noch ein brauchbares lesbares Layout erreichen, bei dem der Textteil nicht zu breit wird. Zitat MN

Be happy! DgG
bei Antwort benachrichtigen
dalai Michael Nickles

„Nickles 3.0 Beta - demnächst in diesem Theater“

Optionen

Ohne die bis jetzt eingeganenen Kommentare alle gelesen zu haben, hier mein Vorschlag: eine Option, mit der jeder Nutzer entscheiden kann, welche Breite (in Pixel oder Prozent) die Seiten haben sollen. Zumindest für die Anzeige eines Themas wie diesem hier wäre damit schon viel gewonnen.

Oder hab ich was falsch verstanden und es geht nur um die Breite der Übersichten und die Themen selbst bleiben linksbündig?
Bei den Übersichtsseiten ist es mir ziemlich egal, weil man sich dort normalerweise nicht so lange aufhält und bei weitem nicht so viel liest. Komfortable Breite ist vor allem bei textlastigen Seiten (hier im Forum eben die Themen) wichtig.

Übrigens: die vorgeschlagene Option gibt's in Foren des Typs vBulletin und daher habe ich mir die Idee auch gemopst, weil ich sie gut finde ;). Hier mal ein Screenshot, damit auch Unwissende wissen, was gemeint ist:


MfG Dalai

Echte Hilfe kann´s nur bei Rückmeldungen geben.
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles dalai

„Ohne die bis jetzt eingeganenen Kommentare alle gelesen zu haben, hier mein...“

Optionen

Hallo Dalai (und allen mit Vorschlägen für flexibel einstellbares Layout),

Sorry - werden wir auf keinen Fall machen. Genau dieses Gefrickel will ich ja weg haben. Und wieder auf zig
Browsern ausprobieren müssen ob irgendeine Breitenumschaltung sauber funktioniert, will ich nicht haben.

Den Einsatz eines Baukasten-Forums wie vBulletin, wie es fast jeder macht, wollen wir auch auf keinen Fall,
weil man da nicht so individuelle Dinge machen kann, wie wir sie bei "Nickles.de 3.0" einführen werden.

Grüße,
Mike


bei Antwort benachrichtigen
dalai Michael Nickles

„Hallo Dalai und allen mit Vorschlägen für flexibel einstellbares Layout ,...“

Optionen

Ich habe ja nicht gesagt, dass ihr irgendein vorgefertigtes Forum benutzen sollt. Es wäre nur schön, wenn ihr den (registrierten) Benutzern die Wahl der Breite überlassen würdet. Standardmäßig können das ja eure bisherigen 980 Pixel sein, das ist mir ja egal.

Testen müsst ihr diese Umschaltung gar nicht großartig, denn der Nutzer entscheidet, wie breit die Seite wird, damit sie an sein Browserfenster angepasst wird und das ordentlich aussieht.

Denke dir eine solche Einstellung nicht wie eine flexible Breite sondern wie mehrere Möglichkeiten fester Breite. Das hätte sogar den Vorteil, dass sich auch Nutzer sehr geringer Auflösungen besser zurechtfinden.

Wie auch immer. Da mein Browserfenster immer irgendwas um die 1200 Pixel breit ist (eben kein Vollbild auf einem 24"), wird sich wahrscheinlich auch nicht so viel zum derzeitigen Zustand ändern für mich.

MfG Dalai

Echte Hilfe kann´s nur bei Rückmeldungen geben.
bei Antwort benachrichtigen
Zaphod dalai

„Ich habe ja nicht gesagt, dass ihr irgendein vorgefertigtes Forum benutzen...“

Optionen
Testen müsst ihr diese Umschaltung gar nicht großartig, denn der Nutzer entscheidet, wie breit die Seite wird, damit sie
an sein Browserfenster angepasst wird und das ordentlich aussieht.

 Das ist kompletter Blödsinn.
*Jede* Einstellmöglichkeit *muss* mit jedem denkbaren Wurstbrowser getestet werden, sondt rennen uns die Leute die Bude ein, weil sie Darstellungsfehler haben und die Seite bei ihnen unbenutzbar ist.

Denke dir eine solche Einstellung nicht wie eine flexible Breite sondern wie mehrere Möglichkeiten fester Breite
 Jede "Möglichkeit" bedeutet, den Entwicklungsaufwand zu vervielfachen.

Das hätte sogar den Vorteil, dass sich auch Nutzer sehr geringer Auflösungen besser zurechtfinden.
1024 Pixel Breite haben inzwischen fast alle Geräte, die nicht mit einem Betriebssystem ausgestattet ist, das Darstellungen ordentlich skalieren kann (Smartphones und Tablets). Das heisst, dass man 1024px Breite voraussetzen kann, ist der Schirm kleiner, kümmern sich OS und oder Browser drum, wenn man ordentlich gearbeitet hat.
Netbooks sind normalerweise nicht in der Lage, sich da selbst ordentlich drum zu kümmern, da sie normale, auf große Bildschirme abgestimmte OS und Browser verwenden. Auch PC-Monitore mit 1024x768 sind noch recht verbreitet.
Damit haben wir zwei Szenarien:
  • 1024 oder größer - die Darstellung darf nicht mehr als 1024px - Scrollbar - Fensterrahmen voraussetzen.
  • kleiner als 1024 - das System zeigt die Seite in einem Übersichtsmodus verkleinert und erlaubt es, zum Lesen zu zoomen.
Wenn man mit begrenzten Ressourcen vernünftig entwickeln will und nachher auch mit der Einbindung von Werbung keinen Ärger haben will, zimmert man das Ding so, dass es auf 1024 Breite keinen horizontalen Scrollbalken hat.
Alles andere bedeutet Frickelei. Und zwar im schlimmsten Fall bei *jedem * Werbekunden. Und das dürfte den Erlös aus der Werbung auffressen, die ja eigentlich das Angebot finanzieren soll ....

HTH, Gruß Z.

 
bei Antwort benachrichtigen
i.fass Michael Nickles

„Nickles 3.0 Beta - demnächst in diesem Theater“

Optionen

Nickles ist von 2.0 weit entfernt und jetzt wollt ihr einfach mal eine ganze Major-Nummer überspringen? ;)

P.S. jedes Mal muss ich dieses size="12" durch mein Nich überschrieben, nix mit Autologon.

Low Orbit Ion Cannon
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_300542 i.fass

„Nickles ist von 2.0 weit entfernt und jetzt wollt ihr einfach mal eine ganze...“

Optionen
Nickles ist von 2.0 weit entfernt und jetzt

Vermutlich liegt genau darin auch die Notwendigkeit für die Radikal-Renovierung.

mfg :)
bei Antwort benachrichtigen
andy11 gelöscht_300542

„ Vermutlich liegt genau darin auch die Notwendigkeit für die...“

Optionen

Mach mer noch schnell ein Abschiedsfoto von einem doch einmaligen Anblick einer Website.
http://www7.pic-upload.de/21.03.11/5k3dxwkhyl33.jpg
Vollbild auf einen 22-Zöller, 16x10, etwas verkleinert.
Viele wahren der Meinung auf nickles.de muss sich entlich was ändern, haben es aber nicht ausgesprochen.
Abgesehen vom Layout der Website hängt der Erfolg von nickles.de nicht minder von der Qualität der Hilfe ab
die hier gegeben wird. Manchmal (ich bin jetzt ganz vorsichtig), also manchmal sehe ich da auch Renovierungs-
Bedarf. Selbstverfreichlich Off Topic ausgenommen. Freundschaft, Andy

"Ich glaube nicht, dass eine Prostituierte weniger moralisch ist als eine Ehefrau. Beide machen dasselbe." Prinz Philip
bei Antwort benachrichtigen