Nickles Blog 212 Themen, 8.708 Beiträge

Mein erstes Notebook

Michael Nickles / 24 Antworten / Baumansicht Nickles

Viele wird es gewiss überraschen, aber ich hab mir jetzt erstmals ein Notebook gekauft. Warum? Weil ich abseits vom Büro eigentlich keinen Technikkrempel mit mir rumschleppen mag, von einem simplen Handy mal abgesehen.

Das Notebook hab ich für meine Wohnung angeschafft, weil ich im Wohnzimmer keinen großen Klumpen mit Drahtverhau mehr rumstehen haben mag. Neue Notebooks kriegt man inzwischen ja fast nachgeschmissen, die Auswahl ist erschlagend.

Nach Diskussionen mit mehreren Bekannten, die Notebook-Freaks sind, habe ich mich für ein gebrauchtes IBM/Lenovo Business Notebook entschieden. Die Dinger kriegt man ab 200 Euro. Ich hab mich für ein Modell mit etwas mehr Pepp entschieden, ein Thinkpad T61:

http://www.nickles.de/user/images/14/2011-lenovo-01.jpg
Mein Thinkpad T61: Intel Core2Duo T8100 (2,1 GHz), 2 GByte RAM, 80 GByte Platte, DVD/CD-RW, mattes Display mit 1440 x 900, Webcam und den üblichen Krimskrams. Das Ding ist hier auf der Docking-Station eingeklinkt.

Gekostet hat das Teil bei einem Gebrauchthändler 375 Euro - für ein Gebrauchtes also nicht "megabillig", aber es hat die Ausstattung, die ich halt haben wollte. Es steht jetzt seit rund einer Woche oben im Wohnzimmer und ich bin damit sehr zufrieden. Erstaunt hat mich, dass der Gebrauchte praktisch wie ein Nagelneuer aussieht, es sind eigentlich keinerlei Gebrauchsspuren zu erkennen.

Solche gebrauchten Business Notebooks gibt es natürlich in zig Varianten, es muss beim Kauf diverses beachtet werden. Und wer sich das erste Mal für ein Notebook als Desktop-Ersatz oder als Zweigerät entscheidet, muss besonders gut aufpassen.

Demnächst wird es auf Nickles.de natürlich einen ausführlichen Schwerpunkt zu gebrauchten Notebooks geben: wie man das richtige Gerät findet, worauf zu achten ist und wie Notebooks optimal eingestellt werden.

Eure Erfahrungen und Meinungen zum Thema gebrauchte Notebooks sind hier natürlich schon mal herzlich willkommen.

bei Antwort benachrichtigen
ghartl1 Michael Nickles

„Mein erstes Notebook“

Optionen

gratuliere mal zu dem kauf..

wie alt ist das gerät?

ich selber muss sagen, dass ich auch heute noch gebrauchte lenovo notebooks sehr gut verkaufe.
die klassiker (t41,t42,t43) sind einfach nicht umzubringen..hab selber ein t42 seit 6 jahren im betrieb (täglich) mit 160 gb platte und 1 gb ram...tripleboot..xp, win7, und slackware linux.
ein neues netzgerät brauchte ich bisher..okay..akkulaufzeit is nicht so toll..aber das ist für mich nicht ausschlaggebend..

hab noch ein paar neuwertige bei mir.
375 euro für deins find ich angemessen..

für meine t43 krieg ich immer noch zwischen 350 und 400 euro.(ohne os)
" da krieg i ja scho a neues um des geld..." argumentieren dann immer die anderen..." ja, kauf es von mir aus und werd glücklich..." sag ich dann immer.

klar gibts t43 um 170 euro auch bei ebay...aber der zustand machts aus..
um 20.000 euro bekommst du auch schon einen neuen wagen..oder eben einen gebrauchten mercedes..
es kommt immer darauf an, was du haben willst.

gratuliere dir nochmal zu deinem kauf...und viel spass noch..

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles ghartl1

„gratuliere mal zu dem kauf.. wie alt ist das gerät? ich selber muss sagen, dass...“

Optionen

Hi Gartl,

das Teil hat laut Lenovo-Infotool noch 150 Tage Lenovo-Restgarantie, soweit ich es blicke, ist es ca 2 Jahre alt.

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
ghartl1 Michael Nickles

„Mein erstes Notebook“

Optionen

na um so besser :-)

meins ist noch ein echtes "IBM" notebook...natürlich keine garantie mehr.

das gute an den lenovos ist auch: sämtliche verschleissteile kann man ohne grossen aufwand fix tauschen (cd-laufwerk, ram, festplatte..)oft nur eie schraube zu öffnen oder gar kein werkzeug nötig (cd laufwerk)

gruss günter

bei Antwort benachrichtigen
andy11 Michael Nickles

„Mein erstes Notebook“

Optionen

Ich warte dann mal auf den Schwehrpunkt... Ich habe auch noch keins gekauft. Hat der Apfel irgenteine Bedeutung?
Ist der Apfel mit Absicht noch nicht angebissen? Fragen über Fragen, MFG Andy, Schönes Teil.

"Ich glaube nicht, dass eine Prostituierte weniger moralisch ist als eine Ehefrau. Beide machen dasselbe." Prinz Philip
bei Antwort benachrichtigen
Loopi© Michael Nickles

„Mein erstes Notebook“

Optionen
Hat der Apfel irgenteine Bedeutung?
Ist der Apfel mit Absicht noch nicht angebissen? Fragen über Fragen


Ich wundere mich auch... Keine Flasche Bier....?
Auf anderen Bildern sieht man oft eine Flasche Bier.

Ich habe in Berlin schon viele gebrauchte Notebooks für Freunde gekauft,
meist auch IBM. Da kam dann XP rauf und wurde dann ordentlich konfiguriert,
also zig Dienste aus usw.

Beste Grüße
André
bei Antwort benachrichtigen
presla Loopi©

„ Ich wundere mich auch... Keine Flasche Bier....? Auf anderen Bildern sieht man...“

Optionen
Ich wundere mich auch... Keine Flasche Bier....?
Auf anderen Bildern sieht man oft eine Flasche Bier.


Das Tragerl (Kasten) steht doch in seinem Arbeitszimmer (Edelstoff von Augustiner)
Grüße aus NRW von Presla....... Wenn wir einmal nicht grausam sind, dann glauben wir gleich, wir seien gut. Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Hausmeister Krause Michael Nickles

„Mein erstes Notebook“

Optionen

Habe selber ein ein T500 im Einsatz. Die Hardware ist superrobust, und das Ding wiegt eine gefühlte Tonne. In der Firma setzen wir seit Jahren auch nur Thinkpads ein. Wir haben heute noch 6 Jahre alte T42er im Aussendiensteinsatz. Anfang des Monats ist dann auch mal ein 8 Jahre altes A31 kaputt gegangen.

Viel Spaß mit dem T61. Das Ding ist ein Hammer.

Wenn Du Sorgen hast, dann erzähle sie nicht Deinen Freunden, sondern Deinen Feinden, denn die freuen sich darüber. - Harald Lesch
bei Antwort benachrichtigen
presla Michael Nickles

„Mein erstes Notebook“

Optionen

Und sollte Dir das scrollen etwas fremd vorkommen,schließe einfach eine USB-Maus an;funktioniert!

Grüße aus NRW von Presla....... Wenn wir einmal nicht grausam sind, dann glauben wir gleich, wir seien gut. Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Horzt Michael Nickles

„Mein erstes Notebook“

Optionen

Gratulation zum kauf.
die lenovos sind die robustesten notebooks, mit dem besten wiederverkaufswert. ich nutze auch ein t61 beruflich.
mein privates asus book ist absoluter billigschund gegen das T61.

ps: eigentlich passt das nicht .... 100Euro PC und ein Lenovo Book ;-)

mfG
horzt

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_300542 Michael Nickles

„Mein erstes Notebook“

Optionen

Was ist das eigentlich für ein roter Knopf in der Mitte der Tastaur? Da saßen doch früher immer die Trackballs, oder wie die Dinger hiessen? Kann ja aber nicht sein, da dein Notebook schliesslich unverkennbar ein Touchpad hat. Oder gibts die Dinger in Kombi?

Vor ein paar Jahren hatte sich meine Freundin irgendein Lenovo mit Trackball bei einem Händler bestellt. Aus Erfahrung habe ich ihr jedoch davon abgeraten.

Sie hat sich dann ein Lenovo 3000 N100 gekauft, und ist damit nunmehr seit ca. 3-4 Jahren glücklich - nie Probleme!

Das englische XP hat sie aber sofort durch Vista Ultimate ersetzt.

Was ist eigentlich aus deiner Überlegung geworden, dir evtl. mal ein Smartphone anzuschaffen?

mfg :)

bei Antwort benachrichtigen
Borlander gelöscht_300542

„Was ist das eigentlich für ein roter Knopf in der Mitte der Tastaur? Da saßen...“

Optionen

Der rote Punkt ist ein TrackPoint und gilt vielfach als der beste Mausersatz am Notebook :-)

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_300542 Borlander

„Der rote Punkt ist ein TrackPoint und gilt vielfach als der beste Mausersatz am...“

Optionen
Der rote Punkt ist ein TrackPoint und gilt vielfach als der beste Mausersatz am Notebook :-)

Naja, wer ihn mag. Blöd an dem Teil fand ich, dass es zur Bedienung, fast wie bei einem Geschicklichkeitsspiel, eine gewisse Fingerfertigkeit und Konzentration bedurfte, weil das Ding, je nach Druck oder Zug, plötzlich beschleunigte, und man immer nachkorrigieren musste :)

Da fand ich das Mouspad/Touchpad einfach idiotensicherer!

Nachdem man in den Einstellungen den Mauszeiger etwas beschleunigte, war jeder Punkt des Bildschirms auch blitzeschnell und treffsicher erreichbar :)

mfg :)
bei Antwort benachrichtigen
Borlander gelöscht_300542

„ Naja, wer ihn mag. Blöd an dem Teil fand ich, dass es zur Bedienung, fast wie...“

Optionen

Wie lange hast Du den TrackPoint benutzt? Spätestens nach einer Woche willst Du nie wieder mit einem TouchPad arbeiten...

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_300542 Borlander

„Wie lange hast Du den TrackPoint benutzt? Spätestens nach einer Woche willst Du...“

Optionen
Wie lange hast Du den TrackPoint benutzt? Spätestens nach einer Woche willst Du nie wieder mit einem TouchPad arbeiten...

Also ich habe nie ein eigenes Gerät mit Trackpoint besessen, soweit war mein Masochismus dann doch nicht ausgeprägt :))

Das längste waren ca. 2 Wochen, ein Portege meines Bruders, zwecks Installation eines Betriebssystems, etc..

Naja, ich war froh, als ich das Ding wieder los war! ;)

mfg :)
bei Antwort benachrichtigen
Birkelix gelöscht_300542

„ Also ich habe nie ein eigenes Gerät mit Trackpoint besessen, soweit war mein...“

Optionen

Also ich hab zwei ThinkPads zuhause, bei nur mit TrackPoint, ohne Touchpad - ich find den TrackPoint super! Man muss die Finger nicht von der Tastatur nehmen (beschleunigt das Arbeiten ungemein) und verschiebt nicht dauernd den Cursor beim Schreiben, weil man auf das Touchpad kommt.

Sehr gute Wahl, der T61! Würde aber dennoch das Bier etwas weiter wegstellen, ein Birebad kommt beim Notebook noch weniger gut als bei ner 10-Euro-Tastatur.... ;-)

Alles, was ist, ist gut. Oder: Man muss das Leben eben nehmen, wie das Leben eben ist.
bei Antwort benachrichtigen
TAsitO Michael Nickles

„Mein erstes Notebook“

Optionen

Solche gebrauchten Business Netbooks ~
ja was jetzt -
Notebook oder Netbook ;-) ?
Gruss .

http://www.talk-about.org/leben-ist-mehr/default.asp
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles TAsitO

„Solche gebrauchten Business Netbooks ja was jetzt - Notebook oder Netbook - ?...“

Optionen

Notebooks natürlich (vertippt)

bei Antwort benachrichtigen
Hellspawn Michael Nickles

„Mein erstes Notebook“

Optionen

Hi Mike,
Nettes Teil, ich hab mir vor ein paar Monaten ein T60 gekauft, dabei extra nach einem Modell mit Intel Grafik gesucht, weil damit Ubuntu erfahrungsgemäß problemlos funktioniert.
Jetzt wollte ich evtl. auf ein Modell mit Flexview (IPS Display) umsteigen, diese Kisten gibts aber nur ATI X1400 Grafikchips. Ich schätze mal in deinem T61 wird auch so eine ATI drin sein (oder doch eine nvidia Quadro?!). Falls es eine Ati ist, kannst du uns ja über die Linux kompatibelität auf dem laufenden halten! Ich hab da die übersicht verloren (redeonHD, radeon, frglx usw. - ständig werden neue Grafikchips unterstützt, andere wieder fallen gelassen, dann gehen bestimmt kombinationen nur mit bestimmten Kernel / X-server funktionen usw. ) - da ist der Intel Chip viel stressfreier, dafür aber elendig langsam bei 3D Anwendungen :-(

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Hellspawn

„Hi Mike, Nettes Teil, ich hab mir vor ein paar Monaten ein T60 gekauft, dabei...“

Optionen

Hi Hellspawn,
ne ich hab auch Intel-Grafik und leider kein IPS-Panel.
Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
hansapark Michael Nickles

„Mein erstes Notebook“

Optionen

Hallo.

Wozu ist eigentlich der Schlüssel da an der Docking Station?
ich nehme an man kann das Gerät abschließen.
aber nur wenn es an der Station ist (?)

oder ist die dockingstation auch für verbindungen zu anderen pc's gedacht

mfg.
h.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander hansapark

„Hallo. Wozu ist eigentlich der Schlüssel da an der Docking Station? ich nehme...“

Optionen

Mit dem Schlüssel kann man das Notebook am Dock fest schließen und das Dock kann man mit einem Kensington-Schloss z.B. am Heizkörper fest schließen. Damit lässt sich Gelegenheitsdiebstahl schon recht gut entgegenwirken...

oder ist die dockingstation auch für verbindungen zu anderen pc's gedacht
Wie meinst Du das?
Die Docking-Station, die eigentlich "nur" ein Port-Replikator führt alle Schnittstellen des Notebooks nach außen. Darunter auch den Netzwerkanschluss. Kabel muss man dank Dock dann nicht mehr an-/abstöpseln :-)


Gruß
Borlander

bei Antwort benachrichtigen
organ seller hansapark

„Hallo. Wozu ist eigentlich der Schlüssel da an der Docking Station? ich nehme...“

Optionen

Wozu ist eigentlich der Schlüssel da an der Docking Station?

Zündschlüssel.
Das Genie überblickt das Chaos.Wer Ordnung hält ist bloß zu faul zum suchen. Wer AsRock Boards verbaut, ist selber Schuld.
bei Antwort benachrichtigen
Borlander organ seller

„ Zündschlüssel.“

Optionen

Als Zündschlüssel geht der nicht durch. Dafür ist der zu klein. Macht sich am Schlüsselbund (da hat man ihn bei täglicher Nutzung praktischerweise mit dran) aber trotzdem ganz gut* ;-)
Einschalten ist übrigens auch ohne den Schlüssel möglich, genauso wie ein Hot-(Un)Docking.

Gruß
Borlander

* Als "Status-Symbol" wäre der jedoch kaum geeignet. Z.B. Porsche-Schlüssel sind deutlich monströser und auf wundersame Weise legen manche Porsche-Fahrer die immer gut sichtbar auf den Tisch. Am besten gleich neben das iPhone (das taugt jedoch schon lange nicht mehr als "Status-Symbol")...

bei Antwort benachrichtigen
organ seller Michael Nickles

„Mein erstes Notebook“

Optionen

Der Apfel symbolisiert den Vorgänger des Notebooks?


Erstaunt hat mich, dass der Gebrauchte praktisch wie ein Nagelneuer aussieht, es sind eigentlich keinerlei Gebrauchsspuren zu erkennen.

Hast wohl mein altes Firmen Notebook erwischt.
Wobei.... ich hatte nie ein 61er.

Das Genie überblickt das Chaos.Wer Ordnung hält ist bloß zu faul zum suchen. Wer AsRock Boards verbaut, ist selber Schuld.
bei Antwort benachrichtigen