Heimnetzwerke - WIFI, LAN, Router und Co 16.364 Themen, 79.126 Beiträge

Offenes Wlan in meiner Wlan Übersicht als Ursache für Störungen

fbe / 19 Antworten / Baumansicht Nickles

Seit einigen Tagen hatte ich immer wieder kurze Unterbrechungen meines Wlan. Da sist beim Musik hören ärgerlich. Die Ursache war: In meine Wlan-Übersicht tauchte ein Wlan "Wohnzimmer.b" auf das in den "Netzwerkdetails" auf meinem Redmi 4A  auf "automatisch anmelden" gesetzt war. Weil es mit voller Bandbreite erschien hat es offenbar meine Bandbreite so weit reduziert dass es zu Aussetzern kam. Aus der Netzwerkliste habe ich "Wohnzimmer.b" gelöscht.

Beim Klick auf "Wohnzimmer.b" wurde ich sofort verbunden mit dem Hinweis "kein Internet Zugang". Bei der weiteren Suche habe ich nur die MAC Adresse bekommen, die aber keinen OUI Registrierungs Eintrag hat.

Ich möchte den Besitzer über sein offenes Wlan informieren. Weiß jemand wie man an die Daten kommt?

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 fbe

„Offenes Wlan in meiner Wlan Übersicht als Ursache für Störungen“

Optionen
Die Ursache war: In meine Wlan-Übersicht tauchte ein Wlan "Wohnzimmer.b" auf das in den "Netzwerkdetails" auf meinem Redmi 4A  auf "automatisch anmelden" gesetzt war. Weil es mit voller Bandbreite erschien hat es offenbar meine Bandbreite so weit reduziert dass es zu Aussetzern kam.

Das geht ja wohl nur, wenn Du dein WLAN nicht geschützt hast. Also sperre das mal für Fremdnutzung.
Das ist doch wohl das, was man als erstes macht in einem Heimnetzwerk. Und nur bekannte Geräte zulassen.

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
fbe hatterchen1

„Das geht ja wohl nur, wenn Du dein WLAN nicht geschützt hast. Also sperre das mal für Fremdnutzung. Das ist doch wohl ...“

Optionen
Das ist doch wohl das, was man als erstes macht in einem Heimnetzwerk. Und nur bekannte Geräte zulassen.

Das weiss ich auch.

Das ist meine FB 7590 Einstellung:

Alle mit der FRITZ!Box verbundenen Geräte sind vor unerwünschten Zugriffen aus dem Internet geschützt. Einige Anwendungen, wie z.B. Online-Spiele, müssen jedoch für andere Teilnehmer des Internets erreichbar sein. Durch Einrichtung von Portfreigaben können Sie solche Verbindungen erlauben.

Gerät / NameIP-AdresseFreigabenPort extern vergeben IPv4Port extern vergeben IPv6Selbstständige PortfreigabeKeine Portfreigabe vorhanden.

Das Wlan "Wohnzimmer.b" kann ich unter Android löschen aber nicht unter W10, jedenfalls nicht mit einem Klick.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 fbe

„Das weiss ich auch. Das ist meine FB 7590 Einstellung: Alle mit der FRITZ!Box verbundenen Geräte sind vor unerwünschten ...“

Optionen
Ich möchte den Besitzer über sein offenes Wlan informieren.
Das Wlan "Wohnzimmer.b" kann ich unter Android löschen

Weder kann man ein fremdes WLAN löschen, noch kann einem ein fremdes WLAN Bandbreite wegnehmen, wenn das eigene Netzwerk richtig gesichert ist.
Du kannst aber einen anderen Kanal wählen, wenn dich ein fremdes WLAN stört.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 fbe

„Offenes Wlan in meiner Wlan Übersicht als Ursache für Störungen“

Optionen

Verstehe ich das richtig:

Du warst (versehentlich) in einem fremden WLAN unterwegs und hattest dort Bandbreitenprobleme, die Du im eigenen Netz eigentlich nicht gehabt hättest?

Oder in welchem Zusammenhang steht das fremde WLAN mit Deinen eigenen Bandbreitenproblemen (bzw. mit den Unterbrechungen)?

Beim Klick auf "Wohnzimmer.b" wurde ich sofort verbunden mit dem Hinweis "kein Internet Zugang".

Und was konntest Du in dem fremden WLAN dann noch machen? (Ins Internet bist Du ja schonmal darüber nicht gekommen.)

MAC Adresse bekommen, die aber keinen OUI Registrierungs Eintrag hat

Was genau willst Du mit dieser Information (OUI) denn anfangen?

Ich möchte den Besitzer über sein offenes Wlan informieren. Weiß jemand wie man an die Daten kommt?

Das dürfte schwierig werden. Weder aus der SSID noch aus der OUI kannst Du den Klarnamen des Betreibers des WLANs zuverlässig ermitteln noch kannst Du Dich drauf verlassen, dass jemand, der behauptet, der Betreiber zu sein, dies auch tatsächlich ist.

Du könntest einen Aushang im Haus / in der Nachbarschaft machen, und den Eigentümer des fremden WLANs darauf hinweisen, dass er es nicht geschützt hat. (Damit erfahren aber auch andere, die es bisher noch nicht wussten, dass es dort ein offenes WLAN gibt.)

Oder Du schreibst in dem Aushang nur, dass er sich mit Dir in Verbindung setzen soll. Dann müsstest Du aber Deine eigenen Kontaktdaten angeben (das halte ich genauso für problematisch!).

Im Prinzip kann es Dir aber auch egal sein, ob jemand anderes ein ungeschütztes WLAN betreibt oder nicht.

Offene WLANs sind ja in verschiedenen Szenarien völlig normal und diese alle dazu zu bringen, das WLAN abzusichern, wäre ziemlich aufwändig bzw. absurd.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso mawe2

„Verstehe ich das richtig: Du warst versehentlich in einem fremden WLAN unterwegs und hattest dort Bandbreitenprobleme, die ...“

Optionen

Vielleicht war das nur einer der von der Telekom eingerichteten Hotspots bei Endanschlüssen. Dort kannst Du Dich zwar meines Wissens einwählen, kommst aber ähnlich wie in Hotels ohne separate Daten oder einen Hotspot-Vertrag der Telekom nicht weiter.

https://www.hotspot.de/

https://www.telekom.de/unterwegs/apps-und-dienste/konnektivitaet/hotspot

Und so kann man sich dort anmelden:

https://www.telekom.de/hilfe/mobilfunk-mobiles-internet/mobiles-internet-e-mail/hotspot/anmelden-login-abmelden/wie-kann-ich-mich-am-hotspot-anmelden?samChecked=true

Ansonsten ist das m.E. wieder ein Problem, das keins ist...

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 fakiauso

„Vielleicht war das nur einer der von der Telekom eingerichteten Hotspots bei Endanschlüssen. Dort kannst Du Dich zwar ...“

Optionen
Vielleicht war das nur einer der von der Telekom eingerichteten Hotspots bei Endanschlüssen. Dort kannst Du Dich zwar meines Wissens einwählen, kommst aber ähnlich wie in Hotels ohne separate Daten oder einen Hotspot-Vertrag der Telekom nicht weiter.

Ja, an sowas habe ich auch gleich gedacht.

Ansonsten ist das m.E. wieder ein Problem, das keins ist...

Dann ist's ja gut!

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 fakiauso

„Vielleicht war das nur einer der von der Telekom eingerichteten Hotspots bei Endanschlüssen. Dort kannst Du Dich zwar ...“

Optionen
Ansonsten ist das m.E. wieder ein Problem, das keins ist...

Kein Tag, ohne kein Problem...Lachend

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
fbe fakiauso

„Vielleicht war das nur einer der von der Telekom eingerichteten Hotspots bei Endanschlüssen. Dort kannst Du Dich zwar ...“

Optionen
Vielleicht war das nur einer der von der Telekom eingerichteten Hotspots bei Endanschlüssen.

Nein!

Der wird mit Telekom_FON angezeigt.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso fbe

„Nein! Der wird mit Telekom_FON angezeigt.“

Optionen

Dann wird halt irgendjemand in Deiner Nachbarschaft so ein "offenes" Netz betreiben.

Da Du trotz vorhandenen Anmeldens nicht weiter kommst, hat sich der Betreiber aber sicher etwas dabei gedacht oder das Netz selber hat gar keinen Internetzugriff, weil es vielleicht ein Subnetz ist.

Das Ändern des Kanals hilft Dir dabei nur insoweit, dass es Dir dann nicht Dein eigenes Netz stört. Das kann man der FB aber auch über die automatische Kanalwahl überlassen.
Wenn sich das Smartphone sowohl im 2,4GHz als auch im 5GHz-Bereich verbinden kann, wirst Du das ominöse WLAN weiterhin sehen.

Vielleicht war es ja ein Wardriver, der das Ding nur als Falle gebraucht hat, um zu sehen, wer in der Umgebung so herumfunkt;-)

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
fbe fakiauso

„Dann wird halt irgendjemand in Deiner Nachbarschaft so ein offenes Netz betreiben. Da Du trotz vorhandenen Anmeldens nicht ...“

Optionen
Das kann man der FB aber auch über die automatische Kanalwahl überlassen.

so ist meine FB eingestellt. Trotzdem übernimmt meine FB die händisch eingestellten Kanäle.

Im 2,4 GHz Band stand die FB auf Kanal 6 das ist wohl die default Einstellung weil ich dort 6 Netze sehen konnte. Das 5GHz Band ist dagegen fast leer ich sehe dort nur meinen Rechner auf Kanal 36 und 2 andere auf denKanälen 100 bis112.

In der Auflistung aller 14 Funknetze liegen 12 im 2,4 GHz Band. und 2 im 5GHz Band, mein Rechner ist nur im 2,4 GHz Band aufgeführt.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso fbe

„so ist meine FB eingestellt. Trotzdem übernimmt meine FB die händisch eingestellten Kanäle. Im 2,4 GHz Band stand die ...“

Optionen

Und wo kam dann dieses ominöse "Wohnzimmer.b" her?

Denn solange das irgendjemand in der Umgebung betreibt, kannst Du das aus der Netzwerkliste löschen, wie Du lustig bist. Es wird immer wieder auftauchen.

so ist meine FB eingestellt. Trotzdem übernimmt meine FB die händisch eingestellten Kanäle.


Ja entweder händisch oder automatisch. Sonst werden logisch die vorgegebenen Kanäle genutzt und wenn sich dort ein anderes WLAN gleichzeitig befindet, dann knistert es eben.


"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
fbe fakiauso

„Und wo kam dann dieses ominöse Wohnzimmer.b her? Denn solange das irgendjemand in der Umgebung betreibt, kannst Du das aus ...“

Optionen
Es wird immer wieder auftauchen.

Leider, das blöde ist dass sich auf meinem Redmi "automatisch verbinden" deaktivieren läßt, beim nächsten aus- und einschalten ist es wieder aktiviert.

Da Wohnzimmer.b mit voller Bandbreite erst seit Anfang des Monat aufgetaucht ist vermute ich dass es einem neuen Nachbar im Haus gehört. Den habe ich leider noch nie gesehen. Alle 30 Wohnungen möchte ich nicht abklappern.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso fbe

„Leider, das blöde ist dass sich auf meinem Redmi automatisch verbinden deaktivieren läßt, beim nächsten aus- und ...“

Optionen
Da Wohnzimmer.b mit voller Bandbreite erst seit Anfang des Monat aufgetaucht ist vermute ich dass es einem neuen Nachbar im Haus gehört.


Wenn Du das schon vermutest, was spricht gegen einen Zettel in den Briefkasten?

Ein freundliches Hallo als Anfang und ein halbwegs sinnvoller Erklärtext mit Absender dürften doch sicher keinen Nachbarschaftskrieg auslösen...

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 fakiauso

„Wenn Du das schon vermutest, was spricht gegen einen Zettel in den Briefkasten? Ein freundliches Hallo als Anfang und ein ...“

Optionen
Wenn Du das schon vermutest, was spricht gegen einen Zettel in den Briefkasten?

Es stellt sich trotzdem die Frage: Warum?

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso mawe2

„Es stellt sich trotzdem die Frage: Warum?“

Optionen
Es stellt sich trotzdem die Frage: Warum?


???

Wenn das Ding auf automatischer Einwahl steht und das stärkste Netz bevorzugt wird?

Ganz so firm mit den Androiden bin ich jetzt nicht, aber sicher gibt es auch da die Möglichkeit, Netze zu blockieren. Das richtet sich ja auch nach der installierten Version und dem Softwarestand an sich, weil je nach Hersteller der Smartphones jeder seinen eigenen Krempel reinbastelt.

Wobei schon wieder die Frage im Raum steht, warum ein unter den erweiterten Einstellungen für das jeweilge WLAN entfernter Haken bei "automatisch verbinden" sich "von selbst" wieder aktiviert.

Das ist aber wieder so ein Ding, was sich aus der Ferne niemals wird lösen lassen, wenn es bei nahezu allen hinhaut und dort nicht.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 fakiauso

„??? Wenn das Ding auf automatischer Einwahl steht und das stärkste Netz bevorzugt wird? Ganz so firm mit den Androiden ...“

Optionen
Wenn das Ding auf automatischer Einwahl steht

Aber das muss man doch auch irgendwie wieder loswerden können, oder?

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso mawe2

„Aber das muss man doch auch irgendwie wieder loswerden können, oder?“

Optionen
Aber das muss man doch auch irgendwie wieder loswerden können, oder?


Sicher, nur ist das ja nicht mein Handy und ich würde mir da jetzt auch keine Birne mehr drüber machen.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
fbe mawe2

„Aber das muss man doch auch irgendwie wieder loswerden können, oder?“

Optionen
Aber das muss man doch auch irgendwie wieder loswerden können, oder?

Ich vermute mal dass das in den Tiefen des Androids auch möglich ist. Leider hab ich nicht die Kenntnisse um das hin zu bekommen. Durch meinen Kanalwechsel besteht  das Problem auch nicht mehr.

bei Antwort benachrichtigen
fbe mawe2

„Verstehe ich das richtig: Du warst versehentlich in einem fremden WLAN unterwegs und hattest dort Bandbreitenprobleme, die ...“

Optionen
Oder in welchem Zusammenhang steht das fremde WLAN mit Deinen eigenen Bandbreitenproblemen (bzw. mit den Unterbrechungen)?

Steht doch im Eingangsposting:

Die Ursache war: In meine Wlan-Übersicht tauchte ein Wlan "Wohnzimmer.b" auf das in den "Netzwerkdetails" auf meinem Redmi 4A  auf "automatisch anmelden" gesetzt war. Weil es mit voller Bandbreite erschien hat es offenbar meine Bandbreite so weit reduziert dass es zu Aussetzern kam.

Ich habe den Funk-Kanal gewechselt und hoffe dass Wohnzimmer.b dort nicht auftaucht.

Auf dem Redmi habe ich das Wohnzimmer.b Netz entfernt.

bei Antwort benachrichtigen