Heimnetzwerke - WIFI, LAN, Router und Co 16.385 Themen, 79.388 Beiträge

Fax-Gerät mittels eines USB-Faxmodems als Drucker nutzbar?

bechri / 6 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo Gemeinde,

ist es möglich, ein Fax-Gerät mittels eines USB-Faxmodems als Drucker zu missbrauchen?

Hintergrund: Ich bin gerade sehr begeistert von der Thermodirektechnik. Die scheint in den 80er- und 90er-Jahren recht populär gewesen zu sein. Aktuelle Thermodirektdrucker kosten offenbar um die 300 EUR. Da es mir im konkreten Anwendungsbereich nicht auf die Qualität und Langlebigkeit des Ausdrucks ankommt, habe ich mir für 10 EUR ein gebrauchtes Thermodirekt-Faxgerät aus 1997 gekauft, was auch wunderbar funktioniert.

Kann ich dieses über ein USB-Faxmodem direkt mit dem PC verbinden und so PDFs ausdrucken? Welche Rufnummer müsste man dann wählen, bzw. was müsste am Fax eingestellt werden, damit das funktioniert?

Bin gespannt auf Eure Antworten. Einen schönen Abend und

Gruß

Chris

MfG Chris
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 bechri

„Fax-Gerät mittels eines USB-Faxmodems als Drucker nutzbar?“

Optionen
ist es möglich, ein Fax-Gerät mittels eines USB-Faxmodems als Drucker zu missbrauchen?

Ja.

Wobei man sich überlegen sollte, ob der Gesamtaufwand wirklich Sinn macht!

Kann ich dieses über ein USB-Faxmodem direkt mit dem PC verbinden

Nein.

Du brauchst mindestens noch eine alte TK-Anlage. Diese nutzt Du als interne Telefonvermittlung für eine analoge Verbindung vom Modem zum Faxgerät.

Das USB-Modem muss natürlich irgendwie vom aktuellen Betriebssystem unterstützt werden. Und die alte TK-Anlage auch. Am besten, Du besorgst Dir eine Anlage, die man wenigstens schon per Web-Browser konfigurieren kann, die aber auch mindestens 2 TAE-Anschlüsse hat (alte Fritz!Box etc.).

Lässt sich die Anlage nur mittels proprietärer Windows-Software konfigurieren (wie z.B. die alten Teledat von der Telekom), ist es unwahrscheinlich, dass diese Software unter einem aktuellen Windows läuft.

Und einen seriellen Anschluss brauchst Du dann auch noch am PC. (Viele haben sowas heute gar nicht mehr.)

Du brauchst also evtl. auch noch einen (damals) zeitgemäßen Alt-PC (z.B. mit Win 9x) oder Du musst das Alt-Windows per virtueller Maschine zum Laufen bringen.

Ist das gewährleistet, kannst Du vom PC über das Fax-Modem und über die TK-Anlage das Faxgerät für die Ausgabe verwenden.

Für ein paar Tausend Euro findest Du sicher auch Dienstleister, die Dir das alles lauffähig einrichten... :-)

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
bechri mawe2

„Ja. Wobei man sich überlegen sollte, ob der Gesamtaufwand wirklich Sinn macht! Nein. Du brauchst mindestens noch eine ...“

Optionen

Dann würde ich wohl bei der bestehenden Lösung bleiben, die Dokumente als Grafikdatei zu konvertieren und über die FritzBox 6490 an das Faxgerät zu schicken. Dann spart man sich die 2. TK-Anlage und das Modem für den PC, den Aufwand ist es nicht wert.

Vielen Dank für die detaillierte Antwort!

Gruß

Chris

MfG Chris
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 bechri

„Dann würde ich wohl bei der bestehenden Lösung bleiben, die Dokumente als Grafikdatei zu konvertieren und über die ...“

Optionen
Dann würde ich wohl bei der bestehenden Lösung bleiben, die Dokumente als Grafikdatei zu konvertieren und über die FritzBox 6490 an das Faxgerät zu schicken.

So geht's natürlich auch...

Wie bist Du denn dann überhaupt drauf gekommen, diese schon funktionierende Lösung durch was ganz anderes zu ersetzen?

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
bechri mawe2

„So geht s natürlich auch... Wie bist Du denn dann überhaupt drauf gekommen, diese schon funktionierende Lösung durch ...“

Optionen

Dokumente von PDF zu Bild konvertieren zu müssen und das Faxen über die Weboberfläche der FritzBox war im ersten Anlauf nicht sonderlich komfortabel, aber mir ist jetzt durch deinen Hinweis, wie alternative Lösungen aussehen würden, klar geworden, dass man die bestehende Lösung besser automatisiert, statt gänzlich neu anzufangen. FritzOS scheint über die API Möglichkeiten zu bieten, sich das ein oder andere zu coden - werde mir dann ein kleines Script schreiben, was den ganzen Abwasch einfach in einem Durchgang automatisch erledigt... Vorsatz für die freien Tage um Weihnachten.

MfG Chris
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 bechri

„Dokumente von PDF zu Bild konvertieren zu müssen und das Faxen über die Weboberfläche der FritzBox war im ersten Anlauf ...“

Optionen
Dokumente von PDF zu Bild konvertieren zu müssen und das Faxen über die Weboberfläche der FritzBox war im ersten Anlauf nicht sonderlich komfortabel

Ja, das hatten wir neulich schonmal irgendwo diskutiert, dass man der Fritz!Box nur Grafik- (und keine PDF-) Dateien liefern kann.

Hast Du schonmal probiert, ob Du die Fritz!Fax-Software auf Deinem Rechner zum laufen bekommst? Damit kannst Du dann aus allen möglichen Anwendungen heraus Faxe versenden und bist nicht auf die fragwürdie Faxoption der Fritz!Box-Oberfläche angewiesen.

https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-6490-cable/wissensdatenbank/publication/show/190_FRITZ-fax-fur-FRITZ-Box-installieren-und-einrichten/

Letztendlich hatte ich ja den Vorschlag mit der alten TK-Anlage ja nur gemacht, weil ich nicht wusste, dass Du auch eine aktuelle TK-Anlage (nämlich die Fritz!Box) hast, die Du dafür nutzen kannst.

Wenn die 6490 zwei TAE-Anschlüsse hat, könntest Du natürlich immer noch das schon erwähnte Faxmodem nutzen. Aber eine spezielle Software, um mit dem Faxmodem Faxe zu versenden, bräuchtest Du natürlich trotzdem. Und die muss auf einem (höchstwahrscheinlich?) aktuellen Windows laufen.

Da würde ich die Fritz!Fax-Software von AVM auf alle Fälle vorziehen.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
luttyy bechri

„Fax-Gerät mittels eines USB-Faxmodems als Drucker nutzbar?“

Optionen

Ich benutzte Thermosublimationsdrucker schon viele Jahre!

Wer damit  Bilder drucken will, sollte dies in 10x15 drucken und da liegt ein Drucker bei etwa 130 Euro..

Diese Drucker können Halbtöne und einiges mehr drucken, was ein normaler Tintenspucker nicht kann.

Gruß

bei Antwort benachrichtigen