Heimnetzwerke - WIFI, LAN, Router und Co 16.377 Themen, 79.279 Beiträge

Wlan sporadisch einseitig völlig ausgelastet

Mercurychan / 17 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo,

vielleicht kann mir hier jemand helfen. Ich habe folgendes Problem: Aktuell Telekom DSL 50.000 und eine Fritzbox 7390. Ich nutze einen PC per Kabel am Router, der Rest läuft über Wlan. Darunter Laptop, Alexa, Smart-TV, 2 Smartphones, 1 Wlan Steckdose und sporadisch noch ein laptop und ein Tablet und ein AMV Repeater.

Aktuell ist es so, dass vor allem gegen Abend das WLan plötzlich auf 0 herunterfährt, manchmal bricht auch die Verbindung ab. Ich bemerke das zumeist, wenn der Smart-TV den Stream anhält und Alexa ihre Verbindung velriert, bzw. nicht mehr antwortet. Oft antwortet sie gar nicht, (keine rote Ringmeldung "Netz weg") und ein Blick in die Fritzbox zeigt mir dann, dass das DSL noch läuft (am PC per Kabel funktioniert alles!) doch das WLan ist auf 100%. TV und Alexa haben eine Datenrate von 0/1 o.ä. während Smartphones oder Notebook plötzlich auf 60/70 o.ä. stehen. Ein "Kanalwechsel" bringt meistens kurz Abhilfe, doch oft tritt das Phänomen dann nach 1,2 Minuten erneut auf, nur um dann nach einigen Minuten komplett zu verschwinden. Reset vom Router bringt hier meistens ebenfalls nur "kurz Abhilfe" bis sich das Problem "von selbst" löst.

Ein Anruf bei der Telekom und mehrere Leitungsprüfungen haben auf deren Seite nichts erbracht. Die Firmware der Fritzbox und auch Repeater sind aktuell, ich nutze auch nur das 2.4 GHz Netz, das 5er ist deaktiviert.

Eine "Theorie" eines Außendienstmitarbeiters, der uns die 100 MB Leitung andrehen wollte, (was wir machen, wenn es denn geht und die Telekom das Angebot nicht "verschwinden" lassen würde, (Der Onlinetest zeigt die 100 mb leitung als nicht verfügbar an und erst 3 Nachfragen haben erbracht, dass die Ausbauplanung wohl verzögert ist und ich noch einige Monate warten muss) lautet wie folgend:

"Ihre Nachbarn haben schon auf 100 MB aufgerüstet, sie aber noch nicht und der Platz im Verteiler ist begrenzt, wenn so viele 100 MB haben und sie nur 50, könnten die Abbrüche daher kommen. Rüsten Sie besser auf oder gewöhnen sie sich an die Abbrüche!"

So oder so, die beständigen Abbrüche im Smart-TV nerven. Ich habe schon die Geräte neu hinzugefügt, alles neugestartet, die Einstellungen überprüft, etc. Aktuell habe ich die Kanalwahl manuell auf 36 gestellt und den Haken aus "Geräte dürfen untereinander kommunizieren" weggemacht.

Hat jemand noch eine Idee?

lg & danke

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Mercurychan

„Wlan sporadisch einseitig völlig ausgelastet“

Optionen

Anhand des sehr guten Beschreibens nehme ich an, dass entweder die Box oder der Repeater einen weg haben.

Falls Du die Möglichkeit hast, dann nutze einen anderen Router und Repeater zum Gegenprüfen.

Unabhängig davon schaue noch in der Box unter WLAN-->Sicherheit nach, ob ggf. als Verschlüsselung WPA+WPA2 aktiv ist und stelle auf rein WPA2(CCMP) um. Kanäle würde ich vorerst auf "auto" und damit auf beiden Frequenzen lassen und stattdessen die Störquellen suchen.

"Ihre Nachbarn haben schon auf 100 MB aufgerüstet, sie aber noch nicht und der Platz im Verteiler ist begrenzt, wenn so viele 100 MB haben und sie nur 50, könnten die Abbrüche daher kommen. Rüsten Sie besser auf oder gewöhnen sie sich an die Abbrüche!"


Wenn es per Kabel sauber funktioniert, dann hat es nichts mit dem DSL-Anschluss zu tun, denn sonst hättest Du die Abbrüche auch am LAN.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Mercurychan fakiauso

„Anhand des sehr guten Beschreibens nehme ich an, dass entweder die Box oder der Repeater einen weg haben. Falls Du die ...“

Optionen

Ich habe leider keine "Ersatzgeräte" - das der Router mittlerweile etwas betagt ist, weiß ich, aber "noch" funktioniert er ja, aber hier ist ein neuer wohl mittelfristig sowieso nötig.

WPA2 ist aktiviert. Ich habe jetzt das 5GHz Netz auch mal wieder aktiviert: Hierzu eine Frage- Googeln brachte mir hier eine ungefähre 50/50 Antwort ein: Die gleiche SSID für beide Netze, oder sollten sie unterschiedlich heißen?

Stichwort "Internet über Steckdose: Ich bin da etwas skeptisch, ich weiß nicht, ob das unsere Leitungen hier so sauber mitmachen, das Haus ist schon 70+ Jahre alt.

Danke an alle, die geantwortet haben!

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Mercurychan

„Ich habe leider keine Ersatzgeräte - das der Router mittlerweile etwas betagt ist, weiß ich, aber noch funktioniert er ...“

Optionen

Wenn du die Netze händisch trennst, musst du jedem Client sagen, in welches Netz er sich einwählen soll!

Also nicht trennen, für beide die gleiche SSID und dann die Clients neu starten!

Versuch macht kluch..

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Mercurychan

„Ich habe leider keine Ersatzgeräte - das der Router mittlerweile etwas betagt ist, weiß ich, aber noch funktioniert er ...“

Optionen
WPA2 ist aktiviert. Ich habe jetzt das 5GHz Netz auch mal wieder aktiviert: Hierzu eine Frage- Googeln brachte mir hier eine ungefähre 50/50 Antwort ein: Die gleiche SSID für beide Netze, oder sollten sie unterschiedlich heißen?


Ich würde da vorerst die Daten identisch lassen, falls z.B. noch Geräte vorhanden sind, welche den 5GHz-Standard noch nicht nutzen können. Sind die Endgeräte dualbandfähig, schalten sie automatisch um:

https://avm.de/ratgeber/highspeed-und-reichweite/avm-erklaert-band-steering/

Sonst einfach mal probieren, ob Du auf 5GHz mit allen Teilnehmern in´s Netz kommst und wenn ja, kannst Du ja auf 2,4GHz ein Gastnetz einrichten oder ganz abschalten.

Störsicherer ist das 5er allemal, dafür ist die Reichweite niedriger.

https://praxistipps.chip.de/router-2-4ghz-oder-5ghz_35054

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Mercurychan

„Wlan sporadisch einseitig völlig ausgelastet“

Optionen

Die Fritzbox 7390 ist schon über 10 Jahre alt und das ist da uralt!

Zudem gehört quasi jeder Router definitiv nicht zu den standfesten und langlebigen Teilen.

Da ist mindestens testweise definitiv ein anderer und viel neuerer Router angesagt.

https://geizhals.eu/devolo-dlan-1200-starter-kit-weiss-9376-9382-a1150679.html

https://geizhals.eu/devolo-magic-1-lan-starter-kit-8295-8411-a1875024.html

würde Ich allgemein mindestens für das Smart-TV nehmen und da definitiv nicht WLAN nutzen!

Dann gibts da auch keinen Ärger, außer der Router ist hin...

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Mercurychan

„Wlan sporadisch einseitig völlig ausgelastet“

Optionen

Ich würde auch sagen, dass die 7390 nun schon ordentlich betagt ist.

Ich würde mir eine mesh-fähige Box plus meshfähigem Repeater anschaffen und beide Frequenzen (2,4 und 5 GHz) eingeschaltet lassen. (Keine Trennung der Frequenzen)

Im 2,4 GHz-Netz tummelt sich nun wirklich alles, von der Funkmaus bis zum Keybord, Bluetooth usw. und wenn dann Abends noch unmittelbare Nachbarn ihre Kisten anwerfen, sind Störungen oder ganze Absacker nicht ausgeschlossen!

Alternativ kann du auch mit Accespoints arbeiten und das W-LAN in der Fritzbox ganz abschalten.

Allerdings benötigen Accespoints immer einen LAN-Zugang an die Fritzbox, wie auch immer (FB direkt, Switch usw.)

Gruß

 

bei Antwort benachrichtigen
Mercurychan luttyy

„Ich würde auch sagen, dass die 7390 nun schon ordentlich betagt ist. Ich würde mir eine mesh-fähige Box plus ...“

Optionen

So ich probier das jetzt einfach mal aus! Das 5Ghz Netz ist wieder aktiviert, aber aktuell hat sich nichts automatisch reingewählt, na mal sehen. Die SSID von 2,4 und 5 sind dieselben. Das mit dem alten Router. Stimmt. Ich erinnere mich auch an ein KOmmentar des Telekom-Mitarbeiters, es ist doch schon ein paar Jahre her, wo ich das Teil mir für teuer Geld gekauft habe *hust*

Was ist mit der Fritzbox 7590? Die scheint mir ziemlich gut und auch in den nächsten Jahren noch brauchbar zu sein, wobei jetzt erstmal der AUsbau auf 100 MB kommt, bis dann Glasfaser in einigen Jahren (vielleicht) kommt, sollte der Nachfolger dann bereitsein ... Oder reicht hier die 7530 aus? Die kostet ja fast 80 Euro weniger.

Zur Nutzung: Mehrere DECT Telefone, einmal Lan-Anschluss und eben WLAN.

lg

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Mercurychan

„So ich probier das jetzt einfach mal aus! Das 5Ghz Netz ist wieder aktiviert, aber aktuell hat sich nichts automatisch ...“

Optionen

Wenn ich das W-LAN der Fritzbox nutzen würde und meine 7490 den Geist aufgibt, würde ich mir die  7590 sofort kaufen.

Da ich aber das W-LAN der FB nicht nutze, komme ich nicht zu einer 7590 Zwinkernd

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 Mercurychan

„So ich probier das jetzt einfach mal aus! Das 5Ghz Netz ist wieder aktiviert, aber aktuell hat sich nichts automatisch ...“

Optionen

WLAN ist bei der FB 7530  in Tests  von ChannelPartner von der Reichweite her knapper und gegenüber der FB 7590 im WLAN bei mehr Gegenstellen als langsamer beschrieben.

Zitatat: "Erst wenn wir im Test mehrere Gegenstellen mit vier Datenstreams simulieren, kann sich die Fritzbox 7590 mit einer über 30 Prozent höheren Datenrate deutlich absetzen." 

Es gibt aber zu den neuesten FBs einige weitere Tests mit ausführlichen Beschreibungen.
WLAN taucht dabei immer bei der 7530 auf, und bei der Anzahl der Telefone muss man genau gucken, was gebraucht wird.

Ansonsten wird die FB 7530 für den Normalverbraucher gut bewertet.

Gruß,
Anne

Nicht alle Bugs sind Bugs, einige sind Features.
bei Antwort benachrichtigen
Bergi2002 Mercurychan

„So ich probier das jetzt einfach mal aus! Das 5Ghz Netz ist wieder aktiviert, aber aktuell hat sich nichts automatisch ...“

Optionen

Servus,

Oder reicht hier die 7530 aus? Die kostet ja fast 80 Euro weniger.

Wenn ich mir hier deinen aktuellen Anwendungsfall so anschaue

Zur Nutzung: Mehrere DECT Telefone, einmal Lan-Anschluss und eben WLAN.

dann ist die 7530 für dich sicherlich ausreichend und auch ein ordentlicher Funktionsgewinn mit Hinblick auf deine 7390 - hier mal der Vergleich von Router24.info.

Kleiner Tipp - schau mal ab und an bei MyDealz.de vorbei; es gibt dort immer mal wieder Angebote für die 7530 für unter 100 € (keine Werbung - nur als Info!).

HtH,

Bergi2002

PS Aus deiner Aussage "Aktuell habe ich die Kanalwahl manuell auf 36 gestellt" werde ich gerade nicht so richtig schlau - das 2,4Ghz-Band unterstützt doch nur die Kanäle 1-13, warum willst du hier denn außerhalb des Standards arbeiten? Unentschlossen

Life* - *available for a limited time only. Limit one (1) per person. Subject to change without notice. Provided "as is" without any warranties. Nontransferable and is the sole responsibility of the recipient. May incur damages arising from use or misuse. Additional parts sold seperately. Your mileage may vary. Subject to all applicable fees and taxes. Terms and conditions apply. Other restrictions apply. (c) Cheezburger.com
bei Antwort benachrichtigen
Mercurychan Bergi2002

„Servus, Wenn ich mir hier deinen aktuellen Anwendungsfall so anschaue dann ist die 7530 für dich sicherlich ausreichend ...“

Optionen

Danke für den Tipp mit mydealz! Da schau ich mal vorbei. Ja ich denke auch dass die 7530 reichen sollte, für x jahre im vorraus kaufen bringt ja nun auch nichts.

Was mich auch zu der Frage bringt: Mein Wlan ist eher mäßig. Router steht im ersten Stock, meine Wohnung ist im Erdgeschoss. Ich habe mit dem Notebook etwa 50-60% meiner 50er Leitung ... selbst mit Repeater (der 1750er ist das nur marginal besser. Der hat auch "nur" 2 von 5? Strichen. Sollte ich den "noch näher" bei der Fritzbox aufhängen?

Kanalwahl: Ja - mein Fehler! Ich meinte damit das 5GHz Band, was natürlich als "Kanalwahl" keinen Sinn macht, die ist jetzt wieder auf Auto. Bisher läuft es alles flüssig, aber ich muss das wohl nochmal ein paar Tage beobachten.

lg & danke

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Mercurychan

„Danke für den Tipp mit mydealz! Da schau ich mal vorbei. Ja ich denke auch dass die 7530 reichen sollte, für x jahre im ...“

Optionen

Mit dieser App kannst du über das Handy den besten Standort für den Repeater herausbekommen..

https://avm.de/produkte/fritzapps/fritzapp-wlan/

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Bergi2002 Mercurychan

„Danke für den Tipp mit mydealz! Da schau ich mal vorbei. Ja ich denke auch dass die 7530 reichen sollte, für x jahre im ...“

Optionen

Servus

ch habe mit dem Notebook etwa 50-60% meiner 50er Leitung ... selbst mit Repeater (der 1750er ist das nur marginal besser. Der hat auch "nur" 2 von 5? Strichen. Sollte ich den "noch näher" bei der Fritzbox aufhängen?

2 Striche - du meinst sicherlich die "grüne Anzeige" am Repeater, die wie ein WLAN-Symbol aufgebaut ist. 2 sind da schon etwas "mau" Stirnrunzelnd und ja - du solltest, wenn du den neuen Router hast, definitiv mal schauen, wo die optimale Position für den Repeater wäre.

Kleiner Tipp - verwende dazu am besten die AVM-eigene Mess-App fürs Smartphone (gibt es hier - Startseite ist für Android, oben kannst du auch zur Variante für IOS wechseln); das prüft die Verbindung von Endgerät zu allen Repeaterm und Router und gibt Empfehlung hinsichtlich "Entfernung".

Hier gilt - Versuch macht kluch, also ruhig mal verschiedene Standorte für den Repeater ausprobieren.

HtH, Bergi2002

Life* - *available for a limited time only. Limit one (1) per person. Subject to change without notice. Provided "as is" without any warranties. Nontransferable and is the sole responsibility of the recipient. May incur damages arising from use or misuse. Additional parts sold seperately. Your mileage may vary. Subject to all applicable fees and taxes. Terms and conditions apply. Other restrictions apply. (c) Cheezburger.com
bei Antwort benachrichtigen
Bergi2002 Mercurychan

„Danke für den Tipp mit mydealz! Da schau ich mal vorbei. Ja ich denke auch dass die 7530 reichen sollte, für x jahre im ...“

Optionen

Servus,

Stichwort "Internet über Steckdose: Ich bin da etwas skeptisch, ich weiß nicht, ob das unsere Leitungen hier so sauber mitmachen, das Haus ist schon 70+ Jahre alt.

auch hier gilt - Versuch macht kluch! Bestell Dir doch einfach ein wie z.B. von Alpha13 vorgeschlagenes PowerLan-Set und schau mal, ob deine Netzverteilung wie gewünscht verbessert wird. Wenn's nicht klappt, dann geht das Ganze innerhalb von 14 Tagen wieder zurück an Amazon bzw. dem Hersteller Deines Vertrauens. Achte nur darauf, dass du die Adapter vernünftig behandelst und kein Schindluder damit treibst...

Noch was - wenn du mal schauen willst, was so alles an "Baulichen Elementen" Einfluss auf den WLAN-Empfang haben kann, dann empfehle ich dir diese Übersicht - das sind ein paar echte Augenöffner dabei Zunge raus

HtH,

Bergi2002

Life* - *available for a limited time only. Limit one (1) per person. Subject to change without notice. Provided "as is" without any warranties. Nontransferable and is the sole responsibility of the recipient. May incur damages arising from use or misuse. Additional parts sold seperately. Your mileage may vary. Subject to all applicable fees and taxes. Terms and conditions apply. Other restrictions apply. (c) Cheezburger.com
bei Antwort benachrichtigen
herbscho Bergi2002

„Servus, auch hier gilt - Versuch macht kluch! Bestell Dir doch einfach ein wie z.B. von Alpha13 vorgeschlagenes ...“

Optionen

Bei Internet über Steckdose muss man folgendes beachten: Ein Stromkreis in einem Zimmer ist in der Regel über eine bestimmte Sicherung im Zählerkasten abgesichert, der Stromkreis eines anderen Zimmers über eine andere, Da  unser Strom als Wechselstrom mit jeweils drei Phasen (null, hoch , minus innerhalb der Sinuskurve) eingerichtet ist kann es mit 66 % Wahrscheinlichkeit passieren, dass der Routeranschluss  in anderer Phasenlage sich befindet als der Empfänger , damit ist die Signalqualität erheblich beeinträchtigt oder deutlich gestört. Ein Elektrofachmann kann dabei prüfen, wie die Phasenlage der jeweiligen Stromkreise ist.

Gruß herbscho

bei Antwort benachrichtigen
Mercurychan

Nachtrag zu: „Wlan sporadisch einseitig völlig ausgelastet“

Optionen

Ein kleines Update nach einigen Wochen:

- Das Problem lag tatsächlich irgendwo auf meiner Seite. Das "neusetzen" meines Repeaters an eine "bessere Position", die ich dank eines Smartphones und der App gefunden habe, sowie das Reaktivieren des 5GHz Netzes hat das Problem gelöst. Interessanterweise ist mein TV nun fast ausschließlich auf dem 5GHz Netz, aber die Stabilität ist Bombe! Keine weiteren Ausfälle mehr.

Allerdings ergab sich nun ein kleines Problem, das eigentlich fast schon lächerlich ist: Ich nutze gerne die "Drahtlose Verbindung" von meinem Notebook zu meinem Samsung TV um quasi "über Wlan zu spiegeln." Das ist leider nötig, weil der Fernseher gewisse Formate nicht von sich aus abspielt, das habe ich schon getestet. (Nur zur Klarstellung: Kein illegaler Kram, ich schaue da hin und wieder, ein, zwei Mal die Woche Streams einer legalen Seite) Nun scheint es so zu sein, dass die Drahtlose Verbindung nur funktioniert, wenn sowohl TV, als auch Notebook beide auf dem 2,4 GHz Band liegen. Da der TV immer auf dem 5er hockt, der Laptop aber auf dem 2,4er muss ich hier immer kurz in der Fritzbox die 5 GHz Verbindung deaktivieren, kurz warten und dann findet das Notebook den TV plötzlich wieder. Gibt es hier eine praktikablere Lösung? Ich könnte das Notebook natürlich auch einfach per HDMI Kabel anschließen, aber mich würde dennoch eine Lösung hier interessieren.

lg & danke

PS: Kleine Anekdote: Ich wollte auf 100 MBit aufrüsten, was auch erst möglich schien, doch die Telekom hat den Ausbau offenbar wieder mal verzögert, angeblich geht es seit November 19, aber im System ist keine Upgrademöglichkeit hinterlegt und die Online-Abfrage wurde mittlerweile wieder zurückgezogen und der 100 MBit Ausbau ist "weg"

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Mercurychan

„Ein kleines Update nach einigen Wochen: - Das Problem lag tatsächlich irgendwo auf meiner Seite. Das neusetzen meines ...“

Optionen

Fritz-W-LAN inkl. Mesh ist nicht wirklich gut!

Die basteln schon ewig daran rum, aber was genaues ist das bis heute nicht.

https://www.ifun.de/neues-fritz-mesh-set-lockt-uns-nicht-mehr-148779/

Für mich gab es nur die Abschaltung von W-LAN in der Box und eine andere Alternative zu verwenden.

Gruß

bei Antwort benachrichtigen

window.tisoomi(); } }