Heimnetzwerke - WIFI, LAN, Router und Co 16.326 Themen, 78.602 Beiträge

Reserve- Router

sucher9 / 15 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo,

seit Okt. 2015 habe ich eine FritzBox 7490 als Router u. Telefonanlage in Betrieb. Vor kurzem wurde mein Festnetzanschluss auf IP-Betrieb umgestellt. So kann ich nur telefonieren, wenn die FB funktioniert; deshalb hätte ich gern einen 2. Router als Reserve. Was ist besser, dafür  eine 2. FB 7490 (oder ein einfacheres Produkt) bereithalten oder aber eine neuere höherwertige FB einbauen?

Bitte um Eure Meinung

bei Antwort benachrichtigen
luttyy sucher9

„Reserve- Router“

Optionen

Also,

ich habe mir das auch lange überlegt, ob eine Reserve-Fritz-Box (7490) ins Haus soll. Liegt dann einfach so rum..

Wenn das Netz ausfällt, kannst mit der keiner der Boxen telefonieren!

Als Notfall habe ich mein Handy parat und sollte die Box wirklich mal kaputt gehen, habe ich über Amazon in einem Tag eine neue..

Sollte ich allerdings mal günstig eine gebrauchte 7490 bekommen, werde ich es vielleicht machen.

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
triker luttyy

„Also, ich habe mir das auch lange überlegt, ob eine Reserve-Fritz-Box 7490 ins Haus soll. Liegt dann einfach so rum.. Wenn ...“

Optionen

Da möchte ich gerne Lutz zustimmen! (sehe ich genauso)

Da ich mich leider in der Vergangenheit in diversen Unikliniken und Krankenhäusern herumtreiben "durfte", habe ich mein Internet einfach so bekommen----->

Smartphone als Hotspot eingerichtet, Laptop gestartet und mit Smartphone verbunden und losgesurft.

Gruß

t.

Gesundheit konnte ich mir nicht kaufen... Deshalb habe ich fast keine mehr...
bei Antwort benachrichtigen
luttyy

Nachtrag zu: „Also, ich habe mir das auch lange überlegt, ob eine Reserve-Fritz-Box 7490 ins Haus soll. Liegt dann einfach so rum.. Wenn ...“

Optionen

Ich meinte natürlich mit Netz ausfällt das Internet..

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
hjb sucher9

„Reserve- Router“

Optionen

Kauf dir lieber so etwas und schließe deine FritzBox daran an: https://www.pollin.de/p/usv-mit-display-powerwalker-vi650-lcd-721818?&gclid=EAIaIQobChMIgfmPhJWZ5AIVQbTtCh3xIgx5EAYYBCABEgKBlfD_BwE

Wenn da mal kurzzeitig der Strom ausfällt, dann wird das durch so ein Teil überbrückt. Deine DECT-Telefone funktionieren ja auch ohne Netzstrom eine Weile, laufen ja mit Akkus. Und falls der Strom tatsächlich mal für längere Zeit ausfallen sollte, dann greift man halt zum Handy - so etwas hat doch wohl heutzutage so gut wie jeder.....

bei Antwort benachrichtigen
einfachnixlos1 hjb

„Kauf dir lieber so etwas und schließe deine FritzBox daran an: ...“

Optionen
Deine DECT-Telefone funktionieren ja auch ohne Netzstrom eine Weile, laufen ja mit Akkus.

Aber die FB doch nicht!

deshalb hätte ich gern einen 2. Router als Reserve.

Es geht dem TO doch nur um das Gerät Router und nicht um Netzstrom oder Internetausfall.

Haben dich die beiden etwas aus der Bahn "geschubst"  LachendUnschuldig.

bei Antwort benachrichtigen
hjb einfachnixlos1

„Aber die FB doch nicht! Es geht dem TO doch nur um das Gerät Router und nicht um Netzstrom oder Internetausfall. Haben ...“

Optionen
Aber die FB doch nicht!

Wenn du da eine USV anschließt, dann schon.....

Das, was da aus der Telefonanschlussdose kommt, hat ja mit dem Netzstrom nichts zu tun und ist vollkommen unabhängig von diesem. Wenn du also bei Stromausfall den Router weiterhin mit Strom aus so einer USV versorgst, dann funktioniert das Teil auch.

Wenn allerdings das Internet ausfällt, dann nützt dir weder ein zweiter Router noch eine USV noch sonstwas etwas. So ein Teil ist wirklich nur für den Fall angebracht, wenn er (der Router) selber total den Geist aufgibt - aber so etwas ist mir in den ganzen Jahren, seit ich Internet habe, noch nie passiert.

Im Fall der Fälle - wenn also Strom oder Internet oder beides ausfällt - dann kannst du tatsächlich nur noch auf's Mobiltelefon zurückgreifen und hoffen, dass du nicht in einem Funkloch wohnst. Aber wann kommt das mal vor......?

bei Antwort benachrichtigen
Karl65 hjb

„Wenn du da eine USV anschließt, dann schon..... Das, was da aus der Telefonanschlussdose kommt, hat ja mit dem Netzstrom ...“

Optionen
So ein Teil ist wirklich nur für den Fall angebracht, wenn er (der Router) selber total den Geist aufgibt - aber so etwas ist mir in den ganzen Jahren, seit ich Internet habe, noch nie passiert.

Mir schon - wurde dann von 1&1 schnell ersetzt.

Gruß, Karl

Auf die letzten Fragen gibt es keine Antworten - nur Behauptungen.
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 hjb

„Wenn du da eine USV anschließt, dann schon..... Das, was da aus der Telefonanschlussdose kommt, hat ja mit dem Netzstrom ...“

Optionen
So ein Teil ist wirklich nur für den Fall angebracht, wenn er (der Router) selber total den Geist aufgibt

AVM bietet 5 Jahre Garantie für die Fritz!Box

Fällt die Fritz!Box in dieser Zeit aus, schickt man sie zu AVM nach Berlin und erhält ein paar Tage später Ersatz.

Eine Reserve-Box ist totes Kapital und macht allerhöchstens Sinn bei Fritz!Boxen, die schon älter als 5 Jahre sind und für die man bei einem Defekt sowieso kein Ersatzgerät von AVM bekommt.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
einfachnixlos1 hjb

„Wenn du da eine USV anschließt, dann schon..... Das, was da aus der Telefonanschlussdose kommt, hat ja mit dem Netzstrom ...“

Optionen
Das, was da aus der Telefonanschlussdose kommt, hat ja mit dem Netzstrom nichts zu tun und ist vollkommen unabhängig von diesem.

Das ist mir schon klar, anders als zu analogen/ ISDN Zeiten wo ein Telefon über diese Leitung mit Strom versorgt wurde.
Eine USV ist *afair doch für das sichere Herunterfahren des oder der System(e) gedacht um Datenverluste zu vermeiden?

Aber wann kommt das mal vor......?

Wenn man es überhaupt nicht gebrauchen kann Zwinkernd.

bei Antwort benachrichtigen
hjb einfachnixlos1

„Das ist mir schon klar, anders als zu analogen/ ISDN Zeiten wo ein Telefon über diese Leitung mit Strom versorgt wurde. ...“

Optionen
Eine USV ist *afair doch für das sichere Herunterfahren des oder der System(e) gedacht um Datenverluste zu vermeiden?

Das schon. Aber warum soll das Gerät (der Rechner z.B.) herunterfahren, wenn die USV den Strom für 5 - 6 Minuten oder länger (je nachdem, was da alles dran hängt) hält? Herunterfahren kann die USV das Gerät auch, wenn die Leistung des Akkus gegen Null geht und nicht mehr genug Energie zur Verfügung steht. Aber solange die Energie ausreicht, um den Rechner bzw. die/das angeschlossene(n) Gerät(e) am Laufen zu halten, braucht das Teil die Geräte ja nicht herunterzufahren...

Außerdem ist da auch gleich ein Überspannungsschutz eingebaut, wenn da mal der Blitz in der Nähe einschlägt, dann passiert da auch (hoffentlich) nicht viel.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander hjb

„Das schon. Aber warum soll das Gerät der Rechner z.B. herunterfahren, wenn die USV den Strom für 5 - 6 Minuten oder ...“

Optionen
Aber warum soll das Gerät (der Rechner z.B.) herunterfahren, wenn die USV den Strom für 5 - 6 Minuten oder länger (je nachdem, was da alles dran hängt) hält? Herunterfahren kann die USV das Gerät auch, wenn die Leistung des Akkus gegen Null geht und nicht mehr genug Energie zur Verfügung steht.

Naja. Du musst sicher sein, dass das die Restlaufzeit der Akkustromversorgung auf jeden Fall ausreicht bis das System heruntergefahren wurde. Da sollte man nicht bis kurz vor knapp warten. Sonst kannst Du Dir das gleich sparen. Den letztmöglichen Zeitpunkt zu finden ist vorab sowieso kaum möglich, da die Zeit zum Herunterfahren größeren Schwankungen unterworfen sein kann und Du auch noch von einem deutlich erhöhten Energiebedarf fürs Herunterfahren ausgehen musst…

bei Antwort benachrichtigen
hjb Borlander

„Naja. Du musst sicher sein, dass das die Restlaufzeit der Akkustromversorgung auf jeden Fall ausreicht bis das System ...“

Optionen
Naja. Du musst sicher sein, dass das die Restlaufzeit der Akkustromversorgung auf jeden Fall ausreicht bis das System heruntergefahren wurde.

OK. Aber dafür gibt es doch die mitgelieferte Software. Die erkennt dann schon, wenn oder ob es knapp wird und dann fährt diese Software das/die Gerät(e) ohne Probleme rechtzeitig runter.

So kenne ich das zumindest von meinen bisher verwendeten USVs. Momentan läuft hier auch "nur" noch eine - und da hängt neben dem Router nur noch mein Fernseher und der Sat-Receiver dran. Wenn da mal kurzzeitig (!) der Strom ausfällt (ist bisher einmal passiert, da hatte sich ein kleiner Ast in meiner Teichpumpe verfangen und den Überlastungsschalter ausgelöst), dann überbrückt die USV schon für eine Weile den kleinen Ausfall. Und genau für solche Fälle ist so eine relativ kleine USV gedacht.

Und damit ich das auch im entferntesten Winkel meiner Wohnung mitbekomme, wenn mal der Strom ausfällt, dafür habe ich sowas:

Das Teil macht einen Höllenlärm, wenn mal keine Spannung da ist..... :-))

bei Antwort benachrichtigen
Borlander hjb

„OK. Aber dafür gibt es doch die mitgelieferte Software. Die erkennt dann schon, wenn oder ob es knapp wird und dann ...“

Optionen
und da hängt neben dem Router nur noch mein Fernseher und der Sat-Receiver dran. Wenn da mal kurzzeitig (!) der Strom ausfällt (ist bisher einmal passiert, da hatte sich ein kleiner Ast in meiner Teichpumpe verfangen und den Überlastungsschalter ausgelöst), dann überbrückt die USV schon für eine Weile den kleinen Ausfall. Und genau für solche Fälle ist so eine relativ kleine USV gedacht.

Statt USV würde ich dann eher überlegen warum bei Dir die Teichpumpe am selben LS hängt wie der Router und die Unterhaltungselektronik. Da würde ich sogar empfehlen die unterschiedlichen FI-Gruppen (bei Installationen hast Du Feuchtigkeit sowieso ein erhöhtes Risiko, dass ausgelöst wird) unterzubringen…

bei Antwort benachrichtigen
hjb Borlander

„Statt USV würde ich dann eher überlegen warum bei Dir die Teichpumpe am selben LS hängt wie der Router und die ...“

Optionen
Statt USV würde ich dann eher überlegen warum bei Dir die Teichpumpe am selben LS hängt wie der Router und die Unterhaltungselektronik.

Ich könnte das Teil ja auch an eine andere Steckdose anschließen. Die 50m-Kabelrolle hat auf jeden Fall genug Kapazitäten, was die Länge angeht. :-))

Vielleicht mache ich da ja im nächsten Jahr mal was, momentan fehlt mir einfach die Zeit, ein Kabel zu verbuddeln.....

bei Antwort benachrichtigen
Borlander einfachnixlos1

„Das ist mir schon klar, anders als zu analogen/ ISDN Zeiten wo ein Telefon über diese Leitung mit Strom versorgt wurde. ...“

Optionen
Eine USV ist *afair doch für das sichere Herunterfahren des oder der System(e) gedacht um Datenverluste zu vermeiden?

Kommt drauf an. Bei Geräten mit hohem Leistungsbedarf wäre eine Dimensionierung des Akkus für längerfristigen Betrieb i.d.R. nicht wirtschaftlich. Wenn man dann mehr überbrücken muss als den Zeitraum bis zum Anlauf des Dieselgenerators, dann ist sauberes Runterfahren natürlich das beste was man machen kann.

bei Antwort benachrichtigen