Heimnetzwerke - WIFI, LAN, Router und Co 16.346 Themen, 78.856 Beiträge

Internet über eigenes Netzwerk, beides WLAN

kybi / 12 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo an Alle,

folgendes Problem:

Ich habe einen WLAN Zugang zum Internet und dieser soll über ein eigenes WLAN Netzwerk verteilt werden (Hintergrund Vater-Kind-Kur mit nur einem Internetzugang per WLAN welcher für die drei Wochen nur auf einem Gerät installierbar ist, aber mehrere Endgeräte). Was brauche ich dafür???

Mein Plan wäre ein Laptop als Endgerät welches mit dem WLAN der Einrichtung verbunden ist mit einem zweiten WLAN Adapter welcher dann als Hotspot für das eigene WLAN dient. Betriebssystem W10 wo eine Internetfreigabe konfiguriert wird.

Gibt es so etwas auch als Einzelgerät da ja in meinem Plan der Laptop ständig an sein müsste? So etwas wie der TP-Link TL-WR902AC nur das es eben zwei WLAN Schnittstellen hätte? Es wären jeweils nur 2,4 GHz Netzwerke notwendig.

Danke im Voraus! kybi

bei Antwort benachrichtigen
luttyy kybi

„Internet über eigenes Netzwerk, beides WLAN“

Optionen

Erkläre doch mal genau, wie du deinen W-LAN-Zugang genau hast. (Router, Anbieter)

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
andy11 luttyy

„Erkläre doch mal genau, wie du deinen W-LAN-Zugang genau hast. Router, Anbieter Gruß“

Optionen

Bestimmt ein Kurheim.

Wird ähnlich funktionieren wie die Hotel W-Lan.

Mit einem Repeater evendudel. A

Man kann den Charakter eines Menschen danach beurteilen, wie er diejenigen behandelt, von denen er weder Vorteil noch Nutzen hat.
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 luttyy

„Erkläre doch mal genau, wie du deinen W-LAN-Zugang genau hast. Router, Anbieter Gruß“

Optionen

Hi!

Das dürfte der Knackpunkt sein. Wenn ich das richtig verstehe geht es da um eine Lösung im Rahmen einer dreiwöchigen Kur. Vermutlich ist das wie bei vielen Hotels, dass man da WLAN auf dem Zimmer hat und sich dann über eine vorgeschaltete Gateway Seite anmelden muss.

Wie das dann im Detail aussieht, weiß man aber fast immer erst, wenn man vor Ort ist und das zum ersten Mal nutzt bzw. aktiviert.

Ich hab da schon diverse Varianten erlebt. Wenn es inklusive ist, kann man oft mehrere Geräte anmelden (zwei Smartphones bei zwei Personen ist ja keine Seltenheit mehr). Wenn man Volumen kaufen muss, muss man prüfen, ob das dann nur auf ein Gerät läuft oder ob man wechseln kann.

Sobald eine Anmeldeseite im Spiel ist hab ich Bedenken, dass man das mit irgendeinem Router mit Bridge nutzen kann. Das käme aber auf einen Versuch an. Aber das geht natürlich erst vor Ort. Damit bleibt die Frage, ob es sich für drei Wochen wirklich lohnt sich hardwareseitig auf alle Eventualitäten vorzubereiten. Gerade Smartphones können ja vermutlich einfach ihren normalen Tarif nutzen.

Bis dann

Andreas

Ich sehe die Stimmungslage meiner Mitmenschen. Daher bleibt nur eine letzte Forderung: Weltuntergang jetzt sofort!
bei Antwort benachrichtigen
luttyy Andreas42

„Hi! Das dürfte der Knackpunkt sein. Wenn ich das richtig verstehe geht es da um eine Lösung im Rahmen einer dreiwöchigen ...“

Optionen

Also ich habe Gäste in meinem Haus gehabt und denen habe ich in der Fritzbox den Gastzugang freigeschaltet. Diesen konnte ich im Repeater und den Accespoints mit freischalten.

Die konnten sich sofort mit allen Handys und ihren Books einwählen, deswegen meine Frage..

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 luttyy

„Also ich habe Gäste in meinem Haus gehabt und denen habe ich in der Fritzbox den Gastzugang freigeschaltet. Diesen konnte ...“

Optionen

Hi!

Ah, du gast das "annersderum" interpretiert. ZwinkerndJetzt kann ich das auch aus der Frage rauslesen. (Hatte zuerst verstanden, dass er der Gast in der Kur ist.)

Am besten kybi klärt das nochmal, ob es um die Gast oder Gastgeberrolle geht.

Bis dann

Andreas

Ich sehe die Stimmungslage meiner Mitmenschen. Daher bleibt nur eine letzte Forderung: Weltuntergang jetzt sofort!
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Andreas42

„Hi! Ah, du gast das annersderum interpretiert. Jetzt kann ich das auch aus der Frage rauslesen. Hatte zuerst verstanden, ...“

Optionen
Am besten kybi klärt das nochmal, ob es um die Gast oder Gastgeberrolle geht.

So, wie ich das verstehe, will er sowohl "Gast" (nämlich im WLAN der Kurklinik) als auch "Gastgeber" (in seinem eigenen WLAN) sein und beide WLANs miteinander verbinden.

So 'ne 3-wöchige "IT-Intensivkur" ist schon klasse!

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
luttyy Andreas42

„Hi! Ah, du gast das annersderum interpretiert. Jetzt kann ich das auch aus der Frage rauslesen. Hatte zuerst verstanden, ...“

Optionen

Dann habe ich das wohl Missverstanden...

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 kybi

„Internet über eigenes Netzwerk, beides WLAN“

Optionen

Du könntest sowas nutzen:

https://maxwireless.de/2016/test-netgear-aircard-810-lte-hotspot/

Zitat:

"Neu dabei beim Netgear AC810 ist die sogenannte „Wi-Fi Offload“ Funktion. Diese erlaubt es dem Router, anstatt der Mobilfunk-Verbindung ein WLAN-Netzwerk als Internetzugang zu nutzen. Dies spart Datenvolumen und kann in vielen Situationen sehr praktisch sein. Über das Webinterface muss man vor der Nutzung die entsprechenden WLAN-Netzwerke samt Passwort eingeben, welche der Netgear AirCard 810 als Zugang nutzen darf. Die Funktion findet man im WLAN-Menü des Routers unter dem Punkt „WLAN-Verlagerung“, wobei direkt am Gerät keine Konfiguration vorgenommen werden, sondern nur grundsätzlich die Funktion ein- und ausgeschaltet werden kann.
Sobald ein vorher eingestelltes WLAN-Netzwerk in Reichweite ist, schaltet der Hotspot künftig von Mobilfunk auf WLAN um, ohne das man als Nutzer am Endgerät davon etwas merkt."

Ob sich so eine Investition für 3 Wochen lohnt, muss man natürlich mal durchrechnen. (Für 170 EUR kriegt man sicher auch einige brauchbare Mobil-Flatrates für diese Zeit. Vorausgesetzt, es gibt dort ein nutzbares Mobilfunknetz.)

https://www.amazon.de/Netgear-AC810-100EUS-Aircard-Powerbank-SIM-Lock/dp/B01FUZE5H8/ref=sr_1_20?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&keywords=mobiler+router&qid=1571220211&sr=8-20

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Borlander kybi

„Internet über eigenes Netzwerk, beides WLAN“

Optionen

Du willst wahrscheinlich ein Gerät das als WISP-Client (Wireless ISP) aktiv werden kann.

Das bucht sich dann im WLAN ein und stellt ein eigenes lokales Netz dahinter bereit. Im Fall von IPv4 mit NAT-Routing.

Können auch einige FritzBoxen. Zumindest die Top-Modelle.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander

Nachtrag zu: „Du willst wahrscheinlich ein Gerät das als WISP-Client Wireless ISP aktiv werden kann. Das bucht sich dann im WLAN ein und ...“

Optionen

Ergänzung nachdem ich noch mal kurz geschaut habe.

Folgende FritzBoxen können es wohl mindestens:

  • 7390 (7360 kann es wohl nicht)
  • 7490
  • 7590 + 7530
  • (4020 und 4040 können es leider auch nicht)
bei Antwort benachrichtigen
Borlander

Nachtrag zu: „Du willst wahrscheinlich ein Gerät das als WISP-Client Wireless ISP aktiv werden kann. Das bucht sich dann im WLAN ein und ...“

Optionen

Ergänzung 2: Lass auf jeden die Finger von D-Link, wenn Du ein Gerät haben willst das funktioniert.

https://www.tp-link.com/de/home-networking/wifi-router/tl-wr902ac/ könnte für Deine Anforderungen passen. Siehe unter 2. Hotspot-Modus.

bei Antwort benachrichtigen
kybi Borlander

„Ergänzung 2: Lass auf jeden die Finger von D-Link, wenn Du ein Gerät haben willst das funktioniert. ...“

Optionen

Zur Ergänzung:

Ich bin mit meinen beiden Ganoven auf Kur, also Gast. Man bekommt nur einen (passwortgeschützten) WLAN Zugang. Diesen will ich dann in einem eigenen WLAN bereitstellen damit auch meine Herren mit ihrem Handy ins Netz kommen und ggf. auch mein Drucker.

LTE und UMTS stehen ja im Hochtechnologieland Deutschland angeblich überall flächendeckend zur Verfügung nur halt im Zielgebiet nicht.... ;-(

Das letzte Mal habe ich es über meinen Laptop gelöst, über einen USB-Stick empfangen und über das interne WLAN weiterverteilt. Den will ich aber nicht ständig laufen lassen. Also brauche ich eine Lösung mit der ich mich ins bereitgestellte WLAN einloggen kann und dann ein eigenes WLAN bereitstellt, am liebsten in einem Gerät. Aber auch 2 Geräte welche miteinander verbunden werden (ggf. mit Crossover LAN-Kabel oder über eine WAN Buchse) wären kein Problem. Und WLAN vor Ort sowie alle Endgeräte sind im 2,4 GHz Netz.

Meine AVM 7490 würde ich schon gerne zu Hause lassen...

bei Antwort benachrichtigen