Heimnetzwerke - WIFI, LAN, Router und Co 16.281 Themen, 78.102 Beiträge

Ein kleiner Spartipp (Nur Info. keine Anfrage)

pappnasen / 13 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo,

ich habe nun endlich entdeckt, dass meine Fritz 7490 auch Faxe - ohne zusätzliche Software - entgegen nimmt und diese als PDF auf meinen eMail-Account schickt.
Jetzt mache ich das Fax (max 3x im Monat) nur noch an, wenn ich was verschicken will.
Das spart Strom, Papier und Farbband.

Über die FB will ich nichts verschicken, denn die Software begrenzt auf zwei Seiten.

Viel spart es sicherlich nicht, aber zu allen anderen Optionen addiert sich das.

bei Antwort benachrichtigen
fbe pappnasen

„Ein kleiner Spartipp (Nur Info. keine Anfrage)“

Optionen

Die FAXfunktion ist schon in der FB7390 enthalten und das seit einigen Jahren.

fbe

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 fbe

„Die FAXfunktion ist schon in der FB7390 enthalten und das seit einigen Jahren. fbe“

Optionen

Seit jeher boten die Fritz!Boxen, die über eine Telefoniefunktion verfügten, auch eine Möglichkeit des Fax-Empfangs (ohne spezielle Faxsoftware auf dem PC) an.

Fax-Versand war / ist mit installierter Fritz!Fax-Software ebenfalls über die Fritz!Box möglich.

Vorläufer der Fritz!Boxen waren die verschiedenen Fritz!Cards, bei denen man ebenfalls mit der Fritz!Software Faxe am PC versenden und empfangen konnte.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
hjb mawe2

„Seit jeher boten die Fritz!Boxen, die über eine Telefoniefunktion verfügten, auch eine Möglichkeit des Fax-Empfangs ohne ...“

Optionen
Fax-Versand war / ist mit installierter Fritz!Fax-Software ebenfalls über die Fritz!Box möglich.

Also diese Software brauchst du nicht unbedingt - ansonsten würde das bei einem Linux-System gar nicht funktionieren, da läuft diese Software nämlich nicht!

Faxe versenden kann man, indem man die Box einfach im Browser öffnet und dort dann die Fax-Funktion aufruft:

Da kannst du "einfach so" Faxe versenden - ohne die von dir angesprochene Extra-Software.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 hjb

„Also diese Software brauchst du nicht unbedingt - ansonsten würde das bei einem Linux-System gar nicht funktionieren, da ...“

Optionen
Also diese Software brauchst du nicht unbedingt - ansonsten würde das bei einem Linux-System gar nicht funktionieren, da läuft diese Software nämlich nicht!

Ja, Linux ist da außen vor.

Aber von einem Windows-System ist der Fax-Versand mit der Fritz!Fax-Software wesentlich komfortabler als die Notlösung via Browser und Fritz!Box-Oberfläche.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
hjb mawe2

„Ja, Linux ist da außen vor. Aber von einem Windows-System ist der Fax-Versand mit der Fritz!Fax-Software wesentlich ...“

Optionen

Aha. Dann werde ich mal diese Software auf meinem Win10-System installieren. Das hat ja sonst nichts zu tun, obwohl es sich auf dem neuesten Stand befindet.

Vielleicht brauche ich die Fax-Funktion irgendwann mal - in den letzten 4 - 5 Jahren musste ich allerdings weder ein Fax senden noch empfangen. Aber man weiß ja nie.... :-))

Nachtrag: Bist du sicher, dass das auch über einen VoIP-Anschluss funktioniert? In der Beschreibung bei AVM steht da nämlich nichts von, da wird nur über analoge und ISDN-Anschlüsse geschrieben: https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-7490/wissensdatenbank/publication/show/190_FRITZ-fax-fuer-FRITZ-Box-installieren-und-einrichten/

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 hjb

„Aha. Dann werde ich mal diese Software auf meinem Win10-System installieren. Das hat ja sonst nichts zu tun, obwohl es sich ...“

Optionen
Vielleicht brauche ich die Fax-Funktion irgendwann mal - in den letzten 4 - 5 Jahren musste ich allerdings weder ein Fax senden noch empfangen.

Wenn Du keine Faxe versenden oder empfangen musst, musst Du natürlich gar nichts tun. Dann ist der gesamte Thread für Dich irrelevant.

In der Beschreibung bei AVM steht da nämlich nichts von, da wird nur über analoge und ISDN-Anschlüsse geschrieben:

In der Beschreibung steht u.a. unter "1 Vorbereitungen":

"Wenn Sie über das Internet faxen möchten, richten Sie eine Internetrufnummer in der FRITZ!Box ein"

Natürlich kann es bei VoIP Probleme mit dem Faxdienst geben. Diese sind aber ganz unabhängig davon, wie das Fax intern erstellt und an die Fritz!Box übergeben wird sondern ergeben sich erst anschließend bei der Kommunikation zwischen der Absender-Fritz!Box und dem Empfänger-Endgerät. Aber das ist ein Thema für sich, darüber wurde auch hier bei nickles.de schon viel diskutiert.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
hjb mawe2

„Wenn Du keine Faxe versenden oder empfangen musst, musst Du natürlich gar nichts tun. Dann ist der gesamte Thread für ...“

Optionen
Wenn Du keine Faxe versenden oder empfangen musst, musst Du natürlich gar nichts tun. Dann ist der gesamte Thread für Dich irrelevant.

Deshalb schrieb ich ja:

Vielleicht brauche ich die Fax-Funktion irgendwann mal

Wenn man sie vielleicht (!) mal braucht und sie steht dann bereit, dann ist das doch gut! Und wenn man sie nicht braucht, dann frisst sie ja kein Brot, wenn man sie trotzdem hat.

Mein Win10 brauche ich ja auch normalerweise nicht, ich bin vor etwa 15 Jahren umgestiegen auf Linux. Trotzdem habe ich es - sogar auf einem separaten Rechner mit 'nem i5-Prozzi und 16 GB RAM und auf 'ner SSD installiert, welcher nur hin und wieder eingeschaltet wird, um eben dieses Win10 auf dem neuesten Stand zu halten. Wenn ich da nun die Fax-Software drauf installiere, dann bestände eventuell die Möglichkeit, dass ich den Rechner tatsächlich mal brauche! Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 hjb

„Deshalb schrieb ich ja: Wenn man sie vielleicht ! mal braucht und sie steht dann bereit, dann ist das doch gut! Und wenn ...“

Optionen
Wenn man sie vielleicht (!) mal braucht und sie steht dann bereit, dann ist das doch gut!

OK, ich hab das wahrscheinlich falsch verstanden.

Ich würde mir die Mühe der Einrichtung zwar nicht machen, wenn ich nicht weiß, dass ich das wirklich (öfters) mal brauche. Aber wenn Du auf solche Eventualitäten vorbereitet sein willst, dann kannst Du das natürlich machen.

Tendenziell würde ich sagen, dass ich den Fax-Dienst überhaupt nicht mehr brauche. Er läuft zwar bei mir traditionell noch aber außer ein paar Spam-Faxen kommt da nichts mehr an. Und auch einen Versand eines Faxes habe ich schon jahrelang nicht mehr gemacht.

Und wenn man sie nicht braucht, dann frisst sie ja kein Brot, wenn man sie trotzdem hat.

Jede Software, die man nicht installiert, ist ein Sicherheits-Gewinn für das betreffende System und sie muss nicht weiter gepflegt (also mit Updates versorgt) werden.

Mein Win10 brauche ich ja auch normalerweise nicht

Das erschließt sich für mich auch nicht - dass man einen Rechner pflegt, den man eigentlich gar nicht braucht. (Aber das muss es ja auch nicht.)

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 pappnasen

„Ein kleiner Spartipp (Nur Info. keine Anfrage)“

Optionen
Über die FB will ich nichts verschicken, denn die Software begrenzt auf zwei Seiten.

Gibt's dazu irgendeine offizielle Aussage von AVM?

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
hjb mawe2

„Gibt s dazu irgendeine offizielle Aussage von AVM?“

Optionen

Integrierte Faxfunktion in FRITZ!Box einrichten

Mit Ihrer FRITZ!Box können Sie auch ohne externes Faxgerät Faxe empfangen und versenden. Die FRITZ!Box nimmt die Faxe entgegen und leitet diese mit Empfangsdatum und Empfangszeit als PDF-Dateien per E-Mail weiter und/oder legt sie auf einem USB-Speicher im Verzeichnis "FRITZ\faxbox" ab. Beim Versand geben Sie den Text des Faxes über die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box ein.

Voraussetzungen / Einschränkungen

  • Für den Faxversand muss eine Rufnummer ausgewählt werden, die automatisch auch für den Faxempfang verwendet wird. Über diese Rufnummer ist man telefonisch nicht mehr erreichbar, da das Fax alle Rufe an diese Rufnummer entgegennimmt - auch Telefongespräche.
  • Pro Faxversand werden maximal zwei DIN A4-Seiten übertragen. Längere Faxdokumente werden beim Versand auf zwei DIN A4-Seiten gekürzt.
  • Grafiken können ausschließlich im Google Chrome und Mozilla Firefox an das Faxdokument angehängt werden. Bei Internet Explorer und Safari ist das Anhängen von Grafiken aus technischen Gründen nicht möglich.

Nachzulesen hier: https://ch.avm.de/service/fritzbox/fritzbox-7590/wissensdatenbank/publication/show/193_Integrierte-Faxfunktion-in-FRITZ-Box-einrichten/

Und das war auch schon bei den älteren Fritz!Boxen immer so.....

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 hjb

„Integrierte Faxfunktion in FRITZ!Box einrichten Mit Ihrer FRITZ!Box können Sie auch ohne externes Faxgerät Faxe empfangen ...“

Optionen

Das war wohl jetzt ein Missverständnis.

Ich meinte den Versand eines Faxdokuments direkt vom PC aus irgendeiner beliebigen Anwendung heraus (z.B. Textverarbeitung).

Dies realisiert man (schon immer) mit der Fritz!Fax-Software.

https://ch.avm.de/service/fritzbox/fritzbox-7590/wissensdatenbank/publication/show/190_FRITZ-fax-fuer-FRITZ-Box-installieren-und-einrichten/

Dann kann man problemlos vom PC aus Faxe versenden und diese können auch länger als 2 Seiten lang sein.

Der Faxversand über die integrierte Fax-Funktion der Fritz!Box war schon immer nur eine Notlösung und für einen komfortablen Fax-Versand eher ungeeignet.

Schon der Fakt, dass das nur mit ausgewählten Browsern überhaupt möglich ist, disqualifiziert diesen Vorgang. Da ist es dann wirklich besser, den Fax-Versand vom Stand-Alone-Faxgerät aus vorzunehmen.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
pappnasen mawe2

„Das war wohl jetzt ein Missverständnis. Ich meinte den Versand eines Faxdokuments direkt vom PC aus irgendeiner beliebigen ...“

Optionen

Was der pC schickt, interessiert die FB nicht.

Es geht hier um Fritz!Fax

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 pappnasen

„Was der pC schickt, interessiert die FB nicht. Es geht hier um Fritz!Fax“

Optionen

Ja, es geht um Fritz!Fax.

Hat man Fritz!Fax auf dem PC installiert, kann man aus jeder beliebigen Anwendung heraus ein Fax versenden. Das kann dann auch ordentlich gestaltet werden, kann mit Grafiken ausgestattet werden (soweit das bei einem Fax Sinn macht) und kann auch mehrere Seiten lang sein.

Das sollte die FB dann schon interessieren, sie muss es ja letztlich an den Empfänger weiterleiten.

Wenn Du mit einem Standalone-Gerät Faxe versenden willst, müsstest Du das am PC erzeugte Dokument ja auch erstmal ausdrucken, bevor Du es faxen kannst. Diesen Medienbruch, der nur zusätzliche Kosten und Qualitätseinbußen mit sich bringt, kann man mit der Fritz!Fax-Software vermeiden.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen