Heimnetzwerke - WIFI, LAN, Router und Co 16.407 Themen, 79.738 Beiträge

Problem mit WLAN Internet und kabelgebundenes LAN.

zeinerling / 11 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo,

heute habe ich einen schnellen Internetzugang bekommen.

Zuvor hatte ich eine Eumex 300 IP als DSL-Modem und Telefonanlage und einen WLAN-Acesspoint im Netzwerk. Die neue Installation ist nun statt eine Eumex 300 IP eine Fritzbox 7430 im Netzwerk angeschossen. In der Fritzbox kann man 2 WLAN-Netzwerke aktivieren. Einmal ein normales WLAN und einmal ein WLAN als Gastzugang. Wenn ich mich mit einem Rechner an dem normalen WLAN anmelde, habe ich keinen Zugriff zum Internet, dafür sehe ich aber in der Netzwerkumgebung alles das, was freigegeben ist. Wenn ich mich aber im WLAN als Gastzugang anmelde, komme ich zwar ins Internet, aber ich sehe in der Netzwerkumgebug keine freigegebenen Ordner und Geräte mehr. Also entweder oder...

Den alten WLAN Acesspoint ist auch noch im Netzwerk angeschlossen. Wenn ich mich da anmelde, habe ich keinen Zugriff zum Internet, dafür sehe ich aber in der Netzwerkumgebung alles das, was freigegeben ist also alles das, als wenn ich in dem normalen WLAN in der FritzBox anmelden würde.

Was bitte muss ich machen, um mich mit einem von den 3 WLAN-Netzwerke zu verbinden, damit ich Zugriff auf das Internet habe und gleichzeitig in der Netzwerkumgebung die freigegebenen Ordner und Geräte zu sehen?  Mir ist schon klar, dass wenn ich mich im WLAN in der Fritzbox als Gastzugang aus Sicherheitsgründen anmelde, dass ich dort keine freigegebenen Ordner und Geräte sehen kann. Wenn ich mich mit kabelgebundenen Rechner ins Netzwerk gehe, habe ich die Probleme nicht, sondern nur mit WLAN.

Das Phänomän ist erst gekommen, als ich die FritzBox 7430 ins Netzwerk verbaut habe.

Betriebssystem WIN 7 sowohl 32 wie auch 64 Bit.

MfG. Zeinerling

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 zeinerling

„Problem mit WLAN Internet und kabelgebundenes LAN.“

Optionen

Kann es sein, dass es einen Konflikt zwischen Deiner neuen Fritz!Box und dem alten WLAN-Accesspoint gibt?

Warum betreibst Du diese beiden Geräte parallel? Würde die neuen Fritz!Box nicht ausreichen?

Im Übrigen ist die Überschrift

Problem mit WLAN Internet und kabelgebundenes LAN

etwas irritierend. Mit dem kabelgebundenen LAN hast Du doch (wie Du selbst schreibst) gar keine Probleme.

Ich würde mich erstmal nur auf die Fritz!Box konzentrieren und den alten WLAN-Accesspoint außer Betrieb nehmen. Wenn die Fritz!Box dann ganz standardmäßig eingerichtet wird, wirst Du auch über den normalen WLAN-Zugang ins Internet kommen.

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
zeinerling mawe2

„Kann es sein, dass es einen Konflikt zwischen Deiner neuen Fritz!Box und dem alten WLAN-Accesspoint gibt? Warum betreibst ...“

Optionen
und den alten WLAN-Accesspoint außer Betrieb nehmen.

Hallo,

das ist das erste was ich gestern versucht habe.

Wenn ich den alten Accesspoint abschalte, verschwindet der zwar in der WLAN-Umgebung, aber das Problem besteht immer noch.

In meinem Netzwerk gibt es auch nur einen DHCP-Server der von der Fritz!Box bereitgestellt wird. In meinem Netzwerk gibt es zwar auch Geräte mit einer festen IP-Adresse, aber zu einem Konflikt einer doppelt belegten IP-Adresse kommt es nicht.

MfG. Zeinerling

bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon zeinerling

„Problem mit WLAN Internet und kabelgebundenes LAN.“

Optionen

Wie mawe2 schon schrieb, den alten Access Point abbauen.
Den brauchst du nicht mehr.
Den Gast-Zugang der Fitzbox mal deaktivieren.

Die Fritz-Box 7430 nutzt imho nur das 2,4 GHz Funknetzwerk.
Ich würde testweise mal die WLAN Verschlüsselung deaktivieren,
und checken ob du dich dann verbinden kannst. Evtl. hakt es am WLAN Schlüssel.
Hier ein eigenes Passwort vergeben.
Wenn nix hilft die FritzBox zurücksetzen und neu konfigurieren.

bei Antwort benachrichtigen
zeinerling swiftgoon

„Wie mawe2 schon schrieb, den alten Access Point abbauen. Den brauchst du nicht mehr. Den Gast-Zugang der Fitzbox mal ...“

Optionen

Hallo,

in meinem Netzwerk benutze ich den IP Bereich von 192.168.254.1 - 192.168.254.254. Der DHCP-Bereich ist in der Fritz!Box auf 192.168.254.150 - 192.168.254.200 eingestellt . Wenn ich mich in dem Normalen WLAN mit DHCP anmelde bekomme ich auch  eine IP-Adresse aus diesem DHCP-Bereich. Aber ich komme nicht ins Internet.

Die Fritz!Box verwaltet für den WLAN-Gastzugang einen eigenen IP-Breich von nur EINER IP-Adresse 192.168.179.1. In diesem WLAN-Netzwerk komme ich ins Internet. Diese IP-Adresse wird von der Fritz!Box automatisch verwaltet und ist nicht veränderbar. Da diese IP-Adresse nicht konform mit den 192.168.254.1 - 192.168.254.254 ist, frage ich mich, wie die Verbindung zum Internet überhaupt möglich ist.

Im Handbuch steht auch nichts darüber, wie das Problem zu umgehen ist.

MfG. Zeinerling

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 zeinerling

„Hallo, in meinem Netzwerk benutze ich den IP Bereich von 192.168.254.1 - 192.168.254.254. Der DHCP-Bereich ist in der ...“

Optionen
Wenn ich mich in dem Normalen WLAN mit DHCP anmelde bekomme ich auch  eine IP-Adresse aus diesem DHCP-Bereich. Aber ich komme nicht ins Internet.

Dann kann es eigentlich nur ein DNS-Problem sein.

Da diese IP-Adresse nicht konform mit den 192.168.254.1 - 192.168.254.254 ist, frage ich mich, wie die Verbindung zum Internet überhaupt möglich ist.

Wenn Du DHCP nutzt, kriegt Dein Rechner bei jeder Verbindung die Adressdaten neu zugeteilt.

Da der Gastzugang einen anderen Adressbereich nutzt, siehst Du die Freigaben im eigentlichen (Haupt-)Netzt nicht. Aber das ist ja auch gewollt.

Vergleiche doch mal die beiden DNS-Konfigurationen auf Deinem PC, je nachdem, ob Du als Gast oder als normaler Nutzer das WLAN nutzt.

Eingabeaufforderung: ipconfig /all

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
zeinerling mawe2

„Dann kann es eigentlich nur ein DNS-Problem sein. Wenn Du DHCP nutzt, kriegt Dein Rechner bei jeder Verbindung die ...“

Optionen
Dann kann es eigentlich nur ein DNS-Problem sein.

Danke an Mawe2!!

Das war die Lösung!!

In der IP Konfiguration von der Fritz!Box stand da was von "Lokaler DNS-Server". Da ich keinen DNS-Sever zu Hause (lokal) stehen habe, habe ich einfach eine unbelegte IP von meinem lokalen Netzwerk eingegeben. Jetzt habe ich das geändert in 8.8.8.8 und siehe da, es funktioniert sofort!

Denn der DNS-Server steht normalerweise nicht zu Hause, sondern im Internet. Der Text in der Fritz!Box "Lokaler DNS-Server" war wohl etwas irreführend.

MfG. Zeinerling

bei Antwort benachrichtigen
Borlander zeinerling

„Danke an Mawe2!! Das war die Lösung!! In der IP Konfiguration von der Fritz!Box stand da was von Lokaler DNS-Server . Da ...“

Optionen
In der IP Konfiguration von der Fritz!Box stand da was von "Lokaler DNS-Server". Da ich keinen DNS-Sever zu Hause (lokal) stehen habe, habe ich einfach eine unbelegte IP von meinem lokalen Netzwerk eingegeben. Jetzt habe ich das geändert in 8.8.8.8 und siehe da, es funktioniert sofort!

Du hast einen lokalen DNS-Server: Die FritzBox.

Also entweder leer lassen oder die IP-Adresse der FritzBox dort eintragen.

Wenn Du dort einen externen DNS einträgst funktioniert die lokale Namensauflösung nicht mehr.

bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 Borlander

„Du hast einen lokalen DNS-Server: Die FritzBox. Also entweder leer lassen oder die IP-Adresse der FritzBox dort eintragen. ...“

Optionen
hast einen lokalen DNS-Server: Die FritzBox.

Das verstehe ich nicht ganz.

Bei den Zugangsdaten in der FritzBox ist gewöhnlich   "Vom Internetanbieter zugewiesene DNSv4-Server verwenden (empfohlen)" -bzw. DNSv6-   ausgewählt.

Alternativ können andere DNS-Server eingetragen werden- wie Du schreibst.

8.8.8.8 und 8.8.4.4 sind als Eintrag beim DNS-Server oft empfohlen -  Google: immer online, immer verfügbar, findet alles.

Also ist doch nix falsch mit der Einstellung. Und normalerweise ist kein Eintrag in der FB nötig.

Gruß,
Anne

Nicht alle Bugs sind Bugs, einige sind Features.
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Anne0709

„Das verstehe ich nicht ganz. Bei den Zugangsdaten in der FritzBox ist gewöhnlich Vom Internetanbieter zugewiesene ...“

Optionen

DNS ist ein hierarchisches System.

Wenn Du einen Domain-Namen auflösen willst, dann wird als erstes der lokale DNS-Cache des Systems befragt, wenn der keinen Eintrag enthält geht die Frage an den konfigurierten (manuell oder per DHCP zugewiesen - dafür wird der Eintrag genutzt) DNS-Server weiter. Der prüft zunächst ob er die Anfrage selbst beantworten kann (weil in seiner eigenen Tabelle der Namen aus dem lokalen Netz* oder im Cache) und nur wenn er das nicht kann reicht er die Frage eine ebene weiter nach oben. Im Normalfall ist das der DNS der bei deinem Provider steht und Deinem Router beim Verbindungsaufbau übergeben wurde.

* Das kann der DNS von Google nicht. Wenn Du den als lokalen DNS konfigurierst dann bekommst Du Probleme bei der lokalen Namensauflösung. Dürfte damit beginnen, dass Du die FritzBox nicht über den Namen fritz.box aufrufen kannst…

Gruß
bor

bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon zeinerling

„Hallo, in meinem Netzwerk benutze ich den IP Bereich von 192.168.254.1 - 192.168.254.254. Der DHCP-Bereich ist in der ...“

Optionen
in meinem Netzwerk benutze ich den IP Bereich von 192.168.254.1 - 192.168.254.254

Da wird der Hund begraben liegen.
Meine FritzBox 7490 hier nutzt den IP-Bereich: 192.168.178.XXX

Dynamische IP einstellen oder unter der Benutzeroberfläche der FritzBox in den Netzwerkeinstellungen nachsehen welchen IP-Bereich du verwenden musst, wenn du
unbedingt statische IP Adressen haben willst.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 zeinerling

„Hallo, in meinem Netzwerk benutze ich den IP Bereich von 192.168.254.1 - 192.168.254.254. Der DHCP-Bereich ist in der ...“

Optionen

https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-7430/wissensdatenbank/publication/show/19_IP-Adresse-der-FRITZ-Box-aendern/

Welche IP-Adresse hast du dem Router überhaupt gegeben???

Wenn das nicht die 192.168.254.1 ist kommst du da mit 192.168.254.2 - 192.168.254.254 natürlich definitiv nicht ins Internet!

Von Subnetzen sollte man schon Ahnung haben oder da nicht rumfummeln!

Bei der standardmäßigen 192.168.178.1 (und der standardmäßigen Subnetzmaske 255.255.255.0) kommt man nur mit 192.168.178.2 - 192.168.178.254 ins Internet und die IP-Adressen liegen da natürlich im selben Subnetz!

Der Gastzugang ist irgendwie ne andere Geschichte...

Und der WLAN Acesspoint muß sich auch im selben Subnetz befinden!

bei Antwort benachrichtigen