Heimnetzwerke - WIFI, LAN, Router und Co 16.372 Themen, 79.238 Beiträge

2 Router verbinden

steubi / 15 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo

Da meine Fritzbox stänid die Verbindung ins WWW verliert möchte ich diese an einen anderen Platz stellen.

Zur Zeit ist sie mit einem selbst gebauten TAE Kabel an der Telefondose verbunden ich denke das etwas mit dem Kabel nicht stimmt. Da leider meine Telefondose sehr weit weg ist von dem Platz wo ich den Route eigentlich brauche (Fernseher,NAS,) und ein fertiges Kabel nicht verlegbar ist, da es durch einige Wände gehen muss. Will ich meinen alten Router anstelle der Fritzbox stellen und die Fritzbox in den Flur wo die Telefondose ist. 

Ich habe mein LAN komplett auf Gbit wenn ich jetzt die beiden Router per WLAN mit einander verbinde bleibt dann mein Gbit LAN am NAS erhalten oder habe ich dann nur die WLAN Geschwindigkeit anliegen?

mfg steubi

bei Antwort benachrichtigen
luttyy steubi

„2 Router verbinden“

Optionen

Wenn ich das richtig verstanden habe, soll dann die Fritzbox als Repeater funktionieren, was ist das für ein alter Router und welche Fritzbox?

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
steubi luttyy

„Wenn ich das richtig verstanden habe, soll dann die Fritzbox als ...“

Optionen

Die Fritzbox soll die Verbindung zum WWW herstellen und per WLAN verteilen auch an den alten Router TP-Link TL-WR1043ND dieser soll dann das Gbit LAN für mein NAS, TV, etc herstellen und natürlich auch den Geräten den Weg ins WWW ermöglichen.

bei Antwort benachrichtigen
luttyy steubi

„Die Fritzbox soll die Verbindung zum WWW herstellen und per WLAN ...“

Optionen

Das wir so nicht von der Geschwindigkeit her funktionieren.

Dein alter Router kann per W-LAN 300Mbp/s. Die Verbindung zwischen der Fritzbox und diesem Router kommt durch die Verluste der Entfernung vielleicht mit 150Mbp/s oder eher weniger Zustande.

Wenn du dann vom NAS z.B. Filme streamen willst, wird es mehr als eng. Besonders im HD-Bereich. Andere W-LAN-Geräte oder LAN-Geräte an der Box haben dann kaum noch eine Bandbreite zur Verfügung

Ich mache das gleiche (NAS), habe aber alles mit Kabel im Gbit-Bereich gemacht, da ich selbst auf kürzeste Entfernungen Probleme  mit dem W-LAN bekam, da ich noch IP-Kameras mit W-LAN gleichzeitig betrieben hatte.

Aber es ist wie immer, Versuch macht Kluch und einfach mal austesten..

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
steubi luttyy

„Das wir so nicht von der Geschwindigkeit her funktionieren. Dein ...“

Optionen

Und wenn ich die beiden Router tausche? NAS, TV, HTPC, FireTV die hängen alle per Kabel im Gbit LAN. WLAN brauch nur für Laptop, Smartphones, Tablets und dort sollten wenn möglich auch HD Filme vom NAS laufen.

bei Antwort benachrichtigen
giana0212 steubi

„Und wenn ich die beiden Router tausche? NAS, TV, HTPC, FireTV die ...“

Optionen

Wie Luttyy schon sagte, einfach ausprobieren, ob die Bandbreite reicht, um HD ruckelfrei zu streamen.

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
steubi giana0212

„Wie Luttyy schon sagte, einfach ausprobieren, ob die Bandbreite ...“

Optionen

Also hat dann mein LAN nur die WLAN Geschwindigkeit?

Wenn ich LAN und WLAN Netz trenne also zwei unterschiedliche Adressbereiche z Bsp.: 192.168.0....LAN und 192.168.1... WLAN. Ist das technisch überhaupt möglich das ich dann noch mit den LAN Geräten ins WWW komme?

bei Antwort benachrichtigen
giana0212 steubi

„Also hat dann mein LAN nur die WLAN Geschwindigkeit? Wenn ich LAN ...“

Optionen

Witzig! Wenn Du irgendwo in der Strecke einen Abschnitt mit WLAN verbindest, hast Du maximal die WLAN-Geschwindigkeit, egal was der Rest kann.

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
luttyy steubi

„Und wenn ich die beiden Router tausche? NAS, TV, HTPC, FireTV die ...“

Optionen

Du musst das Vorort ausprobieren!

Ich hatte selbst mir einem Repeater von AVM gearbeitet und mal ging es, öfters aber auch nicht!

Ich habe alles umgestellt, eine FB 7490 angeschafft, und im 5GHz-Bereich kann ich jetzt sauber vom NAS auf das iPad oder Android-Tablet usw. HD-Filme streamen..

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
steubi luttyy

„Du musst das Vorort ausprobieren! Ich hatte selbst mir einem ...“

Optionen

Die 7490 habe ich auch aktuell kann ich ja auch problemlos im 2,4 Bereich HD streamen wenn die Entfernung zum Router nicht zu groß ist nur leider ist das www mein Problem mit Verbindungsabbrüchen im Sekundentakt aber nur Abends wenn ich zu Hause bin. Tagsüber ist die Verbindung stabil laut Log in der FB.

Ich bin mir nicht sicher ob es an meinem Kabel liegt laut Telekom ist meine Anschluß i.o. deswegen habe ich das Kabel in Verdacht.  

bei Antwort benachrichtigen
Borlander steubi

„2 Router verbinden“

Optionen

Warum ist da kein Kabel verlegbar? Willst, kannst, darfst Du keine Löcher in die Wände bohren, oder gehst Du davon aus, dass Du die Kabel incl. Stecker durch die Wand bekommen müsstest?

bei Antwort benachrichtigen
steubi Borlander

„Warum ist da kein Kabel verlegbar? Willst, kannst, darfst Du keine ...“

Optionen

Ich will nicht so große Löcher in die Wand machen ist ja nur gemietet. Wenn alle Stricke reisen werde ich wohl oder übel doch ein LAN Kabel verlegen müssen. Diese sind aber leider sehr steif das Telefonkabel ist hingegen schön flexibel und lies sich gut verlegen.

bei Antwort benachrichtigen
luttyy steubi

„Ich will nicht so große Löcher in die Wand machen ist ja nur ...“

Optionen

Das einzige was da vielleicht noch vernünftig funktionieren könnte, wäre dieser Repeater im 5GHz-Bereich

Ich würde sowas mal über Amazon bestellen und wenn es nicht funzt, dann eben wieder zurück...

An den Repeater kannst du ein LAN-Kabel anschließen und mit einem Switch weitermachen.

http://avm.de/produkte/fritzwlan/fritzwlan-repeater-1750e/

http://www.amazon.de/AVM-FRITZ-WLAN-Repeater-1750E/dp/B00N80IK88/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1433588632&sr=8-1&keywords=FRITZ!WLAN+Repeater+1750E

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher luttyy

„Das einzige was da vielleicht noch vernünftig funktionieren ...“

Optionen

Ich hatte vor Jahren mal ähnliches geplant. Nur ging es damals um die Überwindung zweier Etagen (2. Stock auf 4. Stock), weil das von meinem WLAN nicht überbrückt werden konnte.

Aus Zeit und technischem Verständnismangel dann auf Eis gelegt.

Auch ist es wohl fraglich, ob die Reichweite der beiden Router ausreichend für eine gegenseitige Überlappung ist. Und die ist ja wohl notwendig, um eine "Repeaterfunktion" zu erhalten.

Vor einem halben Jahr Experimente mit einem Repeater gemacht. Der war leider nicht kompatibel zu meinem Telekom-Router. Pearl hat ihn anstandslos zurückgenommen, weshalb ich für solche Experimehte immer erst auf diese Firma zurückgreifen. Funzt es nicht, gibt es wenigstens bei der Rückgabe keine Probleme.

Es gibt ja auch Repeater, die das Hauseigene Stromnetz quasi als "LAN-Verbindung" nutzen.

Bei einem Kumpel von mir funzt das vorzüglich. Allerdings innerhalb seiner Wohnung.

Aber in meinem Fall? Altbau, 2 unabhängige Sicherungskästen (und damit wahrscheinlich auch getrennte Netze) dazwischen? Ich bin da arg skeptisch.

Null Toleranz f?r Intoleranz
bei Antwort benachrichtigen
soppiy steubi

„2 Router verbinden“

Optionen

Schon mal probiert das Internetsignal per Steckdose zu verteilen, da gibt es doch auch Lösungen für Gbit und die Übtertragung ist fast verlustfrei.

Dumme Gedanken hat jeder, aber der Weise verschweigt sie.(http://www.z-mj.de)
bei Antwort benachrichtigen
steubi soppiy

„Schon mal probiert das Internetsignal per Steckdose zu verteilen, ...“

Optionen

Ich glaube so langsam das es nicht an meinem Eigenbaukabel liegt heute von 12.30 bis 13.30 Uhr immer wieder Verbindungsabbrüche seit 13.30 Uhr läuft es ohne Probleme. Da muss etwas vor meiner Telefondose faul sein. 1und1 will mal wieder einen Telekomtechniker schicken der war aber schon vor einigen Wochen da und konnte keinen Defekt an der Dose feststellen. Ich will aber nicht schon wieder einen Tag Urlaub nehmen um zu erfahren das alles i.o. ist. 

bei Antwort benachrichtigen