Heimnetzwerke - WIFI, LAN, Router und Co 16.304 Themen, 78.374 Beiträge

Netzlaufwerke können in cmd nicht angesprochen werden

Yan_B / 8 Antworten / Baumansicht Nickles

Guten Morgen liebe Gemeinde!

Ich bin über ein (für mich nicht ganz so) lustiges Phänomen mit der CMD.exe gestolpert.

Hintergrund:
Ich habe eine batch-Datei geschrieben, die einige Programm- und Dateiversionen von Software, die nicht über das Deployment aktualisiert werden kann, überprüft, geschrieben.
Diese batch-Datei greift für die Installer-Dateien der aktuellen Versionen auf Netzwerkpfade zu.
Sie wird per Gruppenrichtlinie nach der Anmeldung am PC ausgeführt - mit Administratorrechten, damit die von Ihr aufgerufenenInstallationen komplett silent ablaufen können (die Benutzer drücken mir zu gerne auf "abbrechen").
Alle Systeme laufen mit Windows 7 Pro 64bit.

Problem:
Bei einigen Geräten funktioniert es reibungslos, bei anderen kommt die Meldung "Das System kann das angegebene Laufwerk nicht finden".
Im Windows-Explorer sind die Laufwerke ganz normal ansprechbar.
Nach einigem experimentieren habe ich rausgefunden, dass die Netzlaufwerke paradoxer Weise OHNE Adminrechte ganz normal funktionieren - nur dann fragen die Installationsprogramme dummer Weise nach Adminrechten...

Das ganze ist auf den entsprechenden Rechnern auch ohne batch-Datei reproduzierbar - wenn ich die cmd.exe normal starte und z.B. H:[Enter] eingebe, wechselt er auf Laufwerk H, wenn ich die cmd mit Adminrechten starte und H:[Enter] eingebe, kommt "Das System kann das angegebene Laufwerk nicht finden".

Ich dachte erst, es hätte evtl. fehlenden Rechten zu tun (obwohl ich die notwendigen Rechte vergeben habe), aber da es als nicht-Admin geht, bin ich grad ziemlich verwirrt.

Hat von euch schonmal jedmand dieses Problem gehabt?
Oder hat Windows 7 / SBS2011 irgendeine Funktion, die dem User die Rechte im Netzwerk kürzt, sobald er als lokaler Admin fungiert?

Ich steh echt auf dem Schlauch - vielleicht hab ich auch nur ein Brett vorm Kopf...

Gruß,
Yan

bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 Yan_B

„Netzlaufwerke können in cmd nicht angesprochen werden“

Optionen

Hi!

Ich hatte hier erst kürzlich einen ähnlichen Fall. Allerdings funktionierte mein Batch bei manuellem Start (über eine Remotedesktopsitzung) problemlos. Beim Start über die geplanten Tasks aber nicht.

Im ersten Schritt habe ich die Laufwerksbuchstaben, gegen die im Explorer angezeigten absoluten Netzwerkpfade ausgetauscht, also statt H:\verzeichnis \\servername\freigabe\verzeichnis

Das klappte aber auch nicht. Unsere Administratoren haben dann die Lösung gefunden. Irgendwie zeigte mein Explorer nicht den wirklichen Servernamen an, sondern irgendeinen Alias (frag mich nicht nach Details).

Mit den richtigen Servernamen im Netzwerk klappte das dann alles, so wie es gedacht war.

Bis dann
Andreas

Kein Popcorn! "Mist!" (Zitat Bernd das Brot) Wieso ist kein Popcorn mehr da? Immer wenn es spannend wird! Menno!
bei Antwort benachrichtigen
Yan_B Andreas42

„Hi! Ich hatte hier erst kürzlich einen ähnlichen Fall. Allerdings...“

Optionen

Hallo Andreas,

danke für deine Antwort. Ein "halbes" Brett vomr Kopf ist damit schonmal weg - ich habe die Pfade umgestellt (mit IP statt Servernamen, da die User besonders bei Notebooks gerne Ihre DNS-Einstellungen verpfuschen), und nun funktioniert es.

Allerdings steht immernoch die Frage im Raum, warum die cmd mit lokalen Adminrichten nicht auf Netzlaufwerke zugreifen kann...
UND: wenn ich eine batch-Datei als Admin manuell starten will (selbst wenn gar keine Netzwerkpfade drinstehen), funktioniert es nur, wenn ich im Explorer über
"\\Server-IP\Freigabe\Verzeichnis\meineBatch.bat"-> Als Admin ausführen gehe.
wenn ich über
"H:\Verzeichnis\meineBatch.bat"-> Als Admin ausführen gehe, geht die CMD direkt wieder zu. Selbst wenn als erstes "pause" drin steht - er findet die batch-Datei, die ich angeklickt habe, dann angeblich gar nicht...

Gruß,
Yan

bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 Yan_B

„Hallo Andreas, danke für deine Antwort. Ein halbes Brett vomr Kopf ist damit...“

Optionen

Hi!

Ich verstehe die Hintergründe auch nicht wirklich. In meinem Fall habe ich den Batch auf dem Server über eine Remotedesktop-Sitzung unter meinen Domain-Useraccount (Admin-Rechte) gestartet.
Der Task wurde mit dem selben User gestartet, fand dann aber die Netzwerkresourcen nicht, meldete auch keinen Fehler (XCOPY meldete nur, dass keine Dateien kopiert wurden; ich hatte die Ausgabe in eine Datei auf dem Server umgeleitet um zu sehen, was da passiert).

Netzwerkadministration ist nicht mein Thema. Ich hab da auch nur die Grundkenntnisse, die ich für die tägliche Arbeit brauche.

Bis dann
Andreas

Kein Popcorn! "Mist!" (Zitat Bernd das Brot) Wieso ist kein Popcorn mehr da? Immer wenn es spannend wird! Menno!
bei Antwort benachrichtigen
mi~we Yan_B

„Hallo Andreas, danke für deine Antwort. Ein halbes Brett vomr Kopf ist damit...“

Optionen
warum die cmd mit lokalen Adminrichten nicht auf Netzlaufwerke zugreifen kann...
Das fragliche Netzlaufwerk wird ja auch nur für den jeweiligen Nutzer (mit einem Laufwerksbuchstaben) eingebunden. Wenn du dann die cmd.exe per Kontextmenü unter dem Admin-Konto ausführst, ist das Netzlaufwerk dort (unter dem Admin-Konto) auch gar nicht vorhanden, was die Meldung "Das System kann das angegebene Laufwerk nicht finden". erklären würde.
Klingt das irgendwie logisch?
"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
Yan_B mi~we

„ Das fragliche Netzlaufwerk wird ja auch nur für den jeweiligen Nutzer mit...“

Optionen

Das klingt logisch - mir war nur nicht bewusst, dass außer den Zugriffsrechten auf das System auch noch weitere "Spielregeln" geändert werden, wenn man etwas als Administrator ausführt.

Vielen Dank für die Erleuchtung!

Gruß,
Yan

bei Antwort benachrichtigen
usernull Yan_B

„Hallo Andreas, danke für deine Antwort. Ein halbes Brett vomr Kopf ist damit...“

Optionen

Hallo,

Allerdings steht immernoch die Frage im Raum, warum die cmd mit lokalen Adminrichten nicht auf Netzlaufwerke zugreifen kann.

Folgendes könnte für eine wenig Erhellung sorgen:
http://support.microsoft.com/?kbid=937624

Grüße,
usernull

bei Antwort benachrichtigen
Yan_B usernull

„Hallo, Folgendes könnte für eine wenig Erhellung sorgen:...“

Optionen

Danke für den Link!

Das Problem ist jetzt erklärt und in den Griff bekommen, per LinkedConnections funktioniert es tatsächlich auch.

Vielen Dank an Andreas, miwe und unsernull!

Gruß,
Yan

bei Antwort benachrichtigen
Urmel_MS Yan_B

„Danke für den Link! Das Problem ist jetzt erklärt und in den Griff bekommen,...“

Optionen

Thread ist zwar schon älter, aber vlt stoßen auch derzeit noch andere mit gleichem Problem drauf.

Hier für die schnelle Lösung eine .reg Datei mit den erforderlichen Zeilen :
------------------

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\System]
"EnableLinkedConnections"=dword:00000001

------------------

Zeile in eine Datei xyz.reg kopieren, doppelklicken (die gespeicherte Datei), Nachfragen bestätigen, fäddich!!

Dieser Thread hat mir die Grundlagen gegeben, den Rest hab ich aus

http://www.winfaq.de/faq_html/Content/tip2500/onlinefaq.php?h=tip2563.htm

Wünsche ein entspanntes Leben Lachend

bei Antwort benachrichtigen