Heimnetzwerke - WIFI, LAN, Router und Co 16.412 Themen, 79.772 Beiträge

Extra WLAN-MFP-Printserver und 7170

PI3 / 42 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo,

ich habe mir einen WLAN MFP Server von logilink gekauft und wollte diesen nun installieren. Leider bisher ohne Erfolg.

Ausstattung:
- PC mit XP (2SP)
- WLAN Router/Box = Fritzbox 7170
- WLAN Printserver MFP von logilink (neu)

1) Versuch Aufbau Verbindung zw. PC und Logilink-Print-Server:
Ich habe den MFP Server (logilink) an Strom und per LAN-Kabel an meinen PC angeschlossen. Hier zeigt sich bei der LAN-Verbindung „keine oder eingeschränkte Konnektivität“.
Dann habe ich es per WLAN probiert (PC - Printserver).
Es werden kein Standardgateway, kein DNS- und WINS-Server angezeigt.
Der Logilink-Server ist nicht erreichbar. Ich komme, einfach nicht auf den Print-Server.

2) Versuch Aufbau Verbindung zw. WLAN-Router (Fritzbox) und Logilink-Print-Server (per LAN-Kabel):
Gemäß Aufruf der Fritzbox (Monitor) wird zwar das LAN erkannt. Ein Gerät erscheint bei der Netzwerkgeräte-Übersicht allerdings nicht.

Evtl. liegt es an der IP-Adresse des Logilink-Print-Servers. Dass hier keine vergeben wurde oder Ähnliches? Kann mir jemand helfen?
Ich bin ratlos. Warum erkennt der PC den MFP Server nicht?
Hat das etwas mit den TCP/IP-Einstellungen bzw. deren Vergabe oder etwas mit der Fritzbox zu tun?

Ich möchte nicht mein gesamtes WLAN ändern, da "never change a runing system". Hat jemand einen Tipp, wie ich auf den Monitor/Webinterface, des Printservers kommen kann, ohne meine bisherigen Einstellungen des WLAN zu ändern (evtl. per LAN). Evtl. kann ich hier div. Einstellung vornehmen, damit der Print-Server zukünftig von WLAN etc. erkannt wird.

Was kann ich machen?

Danke & Schönen Pfingstmontag.
PI

bei Antwort benachrichtigen
luttyy PI3

„Extra WLAN-MFP-Printserver und 7170“

Optionen

Da gibt es einige Möglichkeiten!

Von deiner Firewall bis zum Virenscanner.

Ich würde grundsätzlich feste IP,s vergeben, Router und Standardgateway eintragen und dann müsste es gehen.

Normalerweise müsstest du über den IE mit der IP vom Printserver zugreifen können. Du musst dir genau die IP anschauen.

Schalte mal den Printserver per Lankabel direkt auf die Netzwerkarte und gebe die IP des Printservers (steht im Handbuch) im IE ein. Muss gehen!!

Und dann änderst du im Printserver die IP und die Fritzbox um....

Das gleiche Prozedere muss ich mit neuen zusätzlichen Wireless-Netzwerkameras machen. Ich muss immer erst mit einen direkten LAN-Kabel die Kameras umkonfigurieren.

Die würden sonst nie meine Fritzbox 7170 finden...

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
PI3 luttyy

„Da gibt es einige Möglichkeiten! Von deiner Firewall bis zum Virenscanner. Ich...“

Optionen

Ich habe versucht den Print-Server direkt an meinen PC anzuschließen.
Leider ist die LAN-Verbindung "keine oder eingeschränkte Konnektivität" angezeigt.
Mit der im Handbuch angegeben IP-Adresse des Printservers komme ich nicht auf das Webinterface (keine Verbindung).
Keine Standardgateway und DNS-Adresse vergeben.
Was kann das sein?

Daneben:
... und welche festen IP-Adressen kann ich für meinen PCs und den Printserver vergeben.
... wo im 7170-Menü vergebe ich diese IP-Adressen für den Router?

Gruß
PI

bei Antwort benachrichtigen
mightyEx luttyy

„Da gibt es einige Möglichkeiten! Von deiner Firewall bis zum Virenscanner. Ich...“

Optionen

Hi, weiß nicht, ob die Lösung für Dich zu spät kommt, aber vielleicht ist die Lösung generell gefragt.

Der LogiLink WLAN MFP (ps0005) ist standartmäßig fest auf eine IP eingestellt. Im Zeitalter von DHCP ist diese Standarteinstellung leider ein Fehlgriff, da man zunächst mal den Printserver direkt an einen PC anschließen muss, um DHCP zu aktivieren (vielen Dank liebe Programmierer).

Out of the box lauscht der Printserver fest auf der IP: 192.168.2.2

Um die IP zu ändern bzw. DHCP zu aktivieren folgendermaßen vorgehen:

- Printserver mit CAT5-Ethernet-Netzwerkkabel (Crossover nicht notwendig) an nem PC/Notebook direkt (nicht über nen Router/AP !) anschließen und einschalten

- in die Netzwerkeinstellungen der betreffenden LAN-Karte/LAN-Adapter gehen
- die TCP/IP-Einstellungen manuell wie folgt konfigurieren:

IP: 192.168.2.1
Subnet-Maske: 255.255.255.0

Alles mit OK bestätigen und nen kurzen Moment warten. Dann wird der LAN-Adapter auf die o.g. IP gesetzt.

Nun kann man über das Web-Interface auf den Printserver zugreifen:

Browser starten, in die URL-Zeile "192.168.2.2" eintragen und ENTER drücken. Jetzt sollte ein Login-Prompt erscheinen. Als Benutzername tragen wir "admin" ein, als Passwort tragen wir "1234" ein.
Nun sollten wir uns auf der Weboberfläche des Printservers befinden.

Über den Setup-Wizard den "Punkt TCP/IP" auswählen. Dann den ersten Punkt "enable obtain TCP/IP settings automatically (use DHCP/BOOTP)" auswählen und "next" klicken. Dann "save settings" im Menü anklicken. Die Einstellungen werden gespeichert und der Printserver wird anschließend neu gestartet.

Wichtig: der Printserver sucht jetzt einen DHCP, von dem er seine IP zugewiesen bekommt. Eine direkte Verbindung mit dem LAN-Adapter mit der vorher fest eingestellten IP ist dann nicht mehr möglich.

Der Printserver kann jetzt an den Router/Access Point angeschlossen werden. Er bekommt nun eine IP (zunächst die nächst freie) zugewiesen. Damit der Printserver immer die gleiche IP automatisch zugewiesen bekommt, muss man im Router statisches DHCP einstellen. Dort wird der MAC-Adresse des Printservers dann die gewünschte IP immer zugewiesen. Diese IP wird dann auch freigehalten, wenn der Printserver nicht im Netz angeschlossen ist.

Jetzt erst lässt sich auch das Konfigurations-Tool für den Printserver installieren. Für Fortgeschrittene ist die Installation moderat bis anspruchsvoll möchte ich behaupten. Für nicht so erfahrene User ist die Installation schon recht knifflig bis schwierig. Ohne gute Englisch-Kenntnisse ist eine fehlerfreie Installation fast aussichtslos.

Nebenbei bemerkt - der LogiLink WLAN-MFP (ps0005) ist baugleich mit dem Edimax PS-1206MFg. Das ist bereits an der Firmware gut zu erkennen, die die gleichen Signaturen aufweist.
Ein "Umflashen" zur "Retail"-Edimax Firmware ist problemlos möglich. Man verliert jedoch sämtliche Garantieansprüche seitens LogiLink ;) .

bei Antwort benachrichtigen
rill PI3

„Extra WLAN-MFP-Printserver und 7170“

Optionen
Ich habe den MFP Server (logilink) ... per LAN-Kabel an meinen PC angeschlossen.

Hast Du auch ein Crossover-NW-Kabel für die Direktverbindung PC - Printserver verwendet? Wenn nicht, dann mal dies probieren.

Weiterhin - zumindest für die anfängliche Konfiguration - sollten alle Firewalls (PC und Router) deaktiviert werden, auch eventuell verwendete s. g. Internet Security Suites temporär abschalten. Für den Zugriff auf das Web-Interface zunächst nur den MS Internetbrowser (IE) verwenden ... ich kenne das vom Web-Interface mancher Router, die sich nur in allen Funktionen mit dem MS IE bedienen lassen!

Überprüfe mal, ob im Lieferumfang der Softwae ein Admin-, Netadmin-Tool o. Ä. vorhanden ist ... dieses Tool kann erforderlich sein, um den Printserver (per kabelgebundenem LAN) überhaupt zu finden und die Grundkonfiguration (DHCP oder feste IP-Adresse, WLAN-Grundkonfiguration) vorzunehmen.

Eigentlich sollte alles Erforderliche im Handbuch beschrieben sein.


rill
bei Antwort benachrichtigen
PI3 rill

„Vorschläge:“

Optionen

Sorry, was ist ein Crossover-NW-Kabel? Ich habe ein UL CAT5 Patch Kabel verwendet. War dies das richtige Kabel?

Muss ich evtl. bei meinem Rechner auf der Netzwerkkarte etwas einstellen/umstellen?

Wenn ich den Printsserver mit meinem Rechner per LAN-Kabel verbinde, kommt beim LAN-Icon "Keine oder eingeschränkte Verbindung". Und daneben ist kein Standardgateway und WINS-Server angegeben. Per im Handbuch angegebener IP-Adresse komme ich auch nicht auf den Printserver (Weboberfläche).

Auszug Installationsleitfaden des Printservers:
12. Please set the network settings for the MFP Server manually. By default,
the network settings are as follows.
IP Address: 192.168.2.2
Subnet Mask: 255.255.255.0
If you have selected “DHCP”, the MFP Server will try to determine your
network settings automatically. If a DHCP Server is present within the
network, the MFP Server will automatically obtain and configure the
network settings assigned by the DHCP Server. The assigned IP Address
will be shown in the IP Address fields. If no DHCP Server is present within
the network, please assign the network settings of the MFP Server
manually. Please click “Next” once you have found appropriate network
settings for the MFP Server.
Note: The MFP Server IP Address should be in the same network
segment with the connected computer. If the network settings are incorrect,
a message will be prompted to remind you after you click “Next”. Please
make sure that you have set the right settings before going to the next step.
If you don’t want to set it now, please click “Cancel” to finish the installation.
You can then use the “Server Manager” utility to configure the MFP
Server.

bei Antwort benachrichtigen
rill PI3

„Sorry, was ist ein Crossover-NW-Kabel? Ich habe ein UL CAT5 Patch Kabel...“

Optionen

Ab Werk (und nach einem Reset) hat der Printserver laut Handbuch die Adresse 192.168.2.2 ... ein direkt angeschlossener PC sollte also eine feste Adresse 192.168.2.x erhalten (x = 0 bis 255 außer 2). Die feste IP-Adresse wird beim PC manuell über Eigenschaften TCP/IP eingestellt (Subnet Mask: 255.255.255.0).

Wegen der Fehlermeldung "Keine oder eingeschränkte Verbindung" habe ich den Verdacht, daß zwingend ein Crossoverkabel oder ein Crossoveradapter erforderlich ist ... gibt es bei jedem (Versand-) Händler mit PC-Zubehör. Der Anschluß des Printservers am Router sollte über ein "normales" Patchkabel erfolgen.

Andere Fehlermöglichkeit für "Keine oder eingeschränkte Verbindung" kann sein, daß Dein PC auf "IP-Adresse automatisch beziehen" und "DNC-Serveradresse automatisch beziehen" steht und der Printserver auf der festen IP-Adresse 192.168.2.2 steht ... möglicherweise ist das der eigentliche Grund für das Verbindungsproblem und die Umstellung am PC z. B. auf 192.168.2.1 (Subnet Mask: 255.255.255.0) funktioniert auch mit Patchkabel.

Wenn der PC (direkt per Crossover verbunden) z. B. die Adresse 192.168.2.1 hat und man im IE http://192.168.2.2/ eingibt, sollte das Web-Interface erreichbar sein.

Laut Handbuch soll der Printserver auch mit einem DHCP-Server (durch den Router bereitgestellt ... muß natürlich auch am Router so eingestellt sein = Werkseinstellung) zurechtkommen und sich entsprechend darauf einstellen. Du kannst ja beide Versionen probieren. Wenn Dein Netzwerk bereits auf DHCP (Router!) steht und Du nicht auf feste IP-Adressen umstellen willst, kannst Du ja DHCP beim Printserver probieren (dann nichts manuell bei Eigenschaften TCP/IP umstellen - auf "automatisch beziehen" belassen).

Wenn Du auf feste IP-Adressen umstellen willst (bei mir die bevorzugte Methode, ich habe auch einen Printserver und einen "echten" Netzwerkdrucker im Netz sowie einge NAS), dann müssen allte Netzwerkteilnehmer z. B. einheitlich 192.168.2.x, 192.168.1.x oder 192.168.0.x haben ... wobei der Router immer 192.x.x.1 hat (nicht haben muß, aber meist so üblich ist).

Das erwähnte “Server Manager” Utility ist nach meiner Meinug nicht erforderlich - es sollte sich alles per Printserver Web-Interface einrichten lassen.

Mach Dich mit dem Gedanken vertraut, daß der Printserver nicht oder nicht in vollem Umfang mit Deinem Drucker/Multifunktionsgerät zurecht kommt! Es gibt Paarungen, die nicht oder nur eingeschränkt zusammen arbeiten!

Zu Netzwerkgrundlagen siehe hier: www.netzwerktotal.de.

Edit:
Ich hatte oben im Posting ... man im IE http://192.168.0.1/ eingibt ... geschrieben, es muß natürlich http://192.168.2.2 heißen!


rill

bei Antwort benachrichtigen
PI3 rill

„Printserver im Netzwerk“

Optionen

.. danke rill.
ich habe die feste IP-Adresse und Subnetzmaske für meinen PC unter der TCP/IP-Einstellung hinterlegt.
("Keine oder eingeschränkte Konnektivität" ist jetzt nicht mehr vorhanden. Aber Zugriff über den Browser habe ich immer noch nicht.)
Leider fehlt noch die Standardgateway-Angabe. Was kann ich hier angeben.

bei Antwort benachrichtigen
luttyy PI3

„Printserver im Netzwerk“

Optionen

Standardgateway ist die IP der Fritzbox!!

Also 192.168.178.1

Und nebenbei, du musst die Fritzbox auf die IP des Printservers konfigurieren.

Nenne diese mal, und ich sage dir genau, wie das IP/TCP-Protokoll einzustellen hast!

Ups, sehe es gerade...

Du benennst die Protkoll folgendermassen um:

IP: 192.168.2.3

Subnet: 255.255.255.0

Standardgateway:192.168.178.1

Einmal booten und dann kannst du über den IE auf die IP 192.168.2.2
deines Printservers zugreifen.

Du konfiguriesrst den Printserver dannn um und änderst anschließend wieder das IP-Protokoll auf dein normales Netzwerk


Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
PI3 luttyy

„Standardgateway ist die IP der Fritzbox!! Also 192.168.178.1 Und nebenbei, du...“

Optionen

... die feste IP-Adresse des Printservers ist 192.168.2.2


Welche Einstellungen muss sich in der Fritzbox vornehmen?

Gruß
Ratloser PI

bei Antwort benachrichtigen
luttyy PI3

„... die feste IP-Adresse des Printservers ist 192.168.2.2 Welche Einstellungen...“

Optionen

In der Fritzbox nichts!

Mache das was ich vorher gepostet habe. Es muss natürlich TCP/IP-Protokoll heißen...:))

Voraussetzung, der Printserver ist immer noch mit dem LAN-Kabel direkt verbunden.....

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
PI3 luttyy

„In der Fritzbox nichts! Mache das was ich vorher gepostet habe. Es muss...“

Optionen

hallo luttyy,

ich habe alles so eingestellt. leider habe ich jedoch keinen Zugriff auf das Webinterface bekommen.

Was ist eigentlich DNS-Serveradressen (hier sind zwei vorbelegt)? Was sind das für beide?
Und Wins-Angaben? Hier ist nix angegeben?

Danke & Grüße
PI

bei Antwort benachrichtigen
rill PI3

„Printserver im Netzwerk“

Optionen
Standardgateway:192.168.178.1

... ach ja, es ist ja eine FRITZ!Box im Spiel mit der ungewöhnlichen Adresse 192.168.178.1. Mir ist nicht ganz klar, wie die Adressenvergabe unter DHCP (Einstellung des Routers) erfolgt? Bekommen alle angeschlossenen Netzwerkteilnehmer eine IP-Adresse 192.168.178.x, vermutlich ja. Dies könnte man mit ipconfig /all in der "DOS"-Box überprüfen (siehe weiter unten), PC am Router angeschlossen.

Eventuell so vorgehen:
PC möglichst per Crossoverkabel direkt mit dem Printserver verbinden und den PC z. B. auf 192.168.2.10 einstellen (ein Eintrag unter Stadardgateway ist nicht erforderlich, bleibt frei), der Prinserver soll ja ab Werk 192.168.2.2 haben, Subnet: jeweils 255.255.255.0. Jetzt versuchen, über Browser (IE) auf das Web-Interface zuzugreifen, vorher überprüfen, ob alle Firewalls deaktiviert wurden.

Das Erreichen des Printservers netzwerkseitig kann man in der "DOS"-Box unter Win XP (Start -> Ausführen -> cmd eintippen und auf OK klicken) mit dem Befehl ping 192.168.2.2 überprüfen. Ob der PC selbst netzwerkmäßig (bis zum eigenen NW-Anschluß) funktioniert, kann man mit ping 192.168.2.10 (falls beim PC 192.168.2.10 eingestellt ist) überprüfen, auch als "Eigen-Ping" bezeichnet.

Bei mir sieht das so aus (Ping auf die Router-IP-Adresse):

C:\>ping 192.168.0.1

Ping wird ausgeführt für 192.168.0.1 mit 32 Bytes Daten:

Antwort von 192.168.0.1: Bytes=32 Zeit Antwort von 192.168.0.1: Bytes=32 Zeit Antwort von 192.168.0.1: Bytes=32 Zeit Antwort von 192.168.0.1: Bytes=32 Zeit
Ping-Statistik für 192.168.0.1:
Pakete: Gesendet = 4, Empfangen = 4, Verloren = 0 (0% Verlust),
Ca. Zeitangaben in Millisek.:
Minimum = 0ms, Maximum = 0ms, Mittelwert = 0ms

C:\>


Dieser Ping auf die Adresse des Printservers muß funktionieren! Wenn der Ping funktioniert und der Printserver ist nicht über Browser erreichbar ist, können meist aktive Firewalls Schuld sein (oder Kabelprobleme). Das Web-Interface des Routers muß erreichbar sein, vorher hat es nach meiner Einschätzung keinen Sinn, den Router irgenwie schon mit einzubeziehen.

Sollte alles bisher funktionieren, dann gibt es 2 Möglichkeiten:
  • Printserver über Konfiguration Web-Interface auf DHCP einstellen, Router muß auch auf DHCP stehen (Istzustand), PC muß nach diesem Zugriff über Direktverbindung PC - Printserver und über Web-Interface auf "IP-Adresse automatisch beziehen" und "DNC-Serveradresse automatisch beziehen" zurückgestellt werden, PC und Printserver werden am Router angeschlossen.

  • Printserver wird auf eine feste IP-Adresse 192.168.178.2
  • (oder andere IP 192.168.178.x außer 192.168.178.1) eingestellt, beim Router DHCP deaktivieren - der Router sollte sich dann die Adresse 192.168.178.1 zuordnen. Am PC jetzt eine Adresse z. B. 192.168.178.10 einstellen (muß nur verschieden von den Adressen Router und Printserver sein), als Standardgateway:192.168.178.1 eintragen. PC und Printserver jetzt am Router anschließen. Ob alles grundlegend funktioniert, kann man immer mit Ping auf die jeweilige Adresse überprüfen.

Klingt vermutlich alles kompliziert, ist aber recht einfach, wenn man einmal das Netzwerkprinzip begriffen hat.


rill
bei Antwort benachrichtigen
PI3 rill

„Dies probieren:“

Optionen

Danke für die vielen Mühen. ich werde es gleich ausprobieren.
Leider habe ich keine crossverkabelung. Ich hoffe, es geht auch ohne. Was ist das und warum braucht man das?

Grüße & schönen Abend
PI

bei Antwort benachrichtigen
luttyy PI3

„Danke für die vielen Mühen. ich werde es gleich ausprobieren. Leider habe ich...“

Optionen

Kein Crossover?

Vergiss es und kaufe dir erst eines für 3 Euro....

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
PI3 luttyy

„Kein Crossover? Vergiss es und kaufe dir erst eines für 3 Euro.... Gruß luttyy“

Optionen

... wo kaufe ich ein solches Kabel am besten? Hat jemand einen Link zu einem guten Shop?
Und was ist ein Crossover-Kabel udn warum soll dies damit funktionieren? Ich möchte doch dazulernen und ich kenne nur einfache Patchkabel. Wenn ich doch die Anschlüsse überkreuze, dann passt das alles doch nicht mehr? Warum doch?

Danke & Gruß
PI

bei Antwort benachrichtigen
rill PI3

„Danke für die vielen Mühen. ich werde es gleich ausprobieren. Leider habe ich...“

Optionen
Leider habe ich keine crossverkabelung. Ich hoffe, es geht auch ohne. Was ist das und warum braucht man das?

Ich hatte doch oben Crossoverkabel bzw. Crossoveradapter bereits mit Internetseiten verlinkt, die weitere Infos liefern - bitte lesen!

Beachte auch bei meinem Posting oben die Korrektur der IP-Adresse für Aufruf des Web-Interfaces des Printservers (ich hatte meine Router-IP reinkopiert und die Korrektur der Adresse vergessen).


rill
bei Antwort benachrichtigen
luttyy rill

„Siehe Links zu Crossover / Hinweis“

Optionen

Wobei du dieses Crossoverkabel nur einmal zur direkten Verbindung zwischen Printerserver und Netzwerkkarte brauchst!

Der Fritzbox und neueren Switches ist es egal, welche Kabel du anschließt. Sie drehen automatisch, wenn es sein muss..

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
shrek3 PI3

„Danke für die vielen Mühen. ich werde es gleich ausprobieren. Leider habe ich...“

Optionen

Wenn du kein Crossoverkabel hast (wird für eine Direktverbindung zwischen zwei PCs benötigt, ohne sie über z.B. einen Router zu verbinden), kommst du heute natürlich nicht zum Ziel.

Da bleibt nur eine Möglichkeit:

1. Falls du die IP-Adresse des PCs bereits verändert hast, nehme sie zurück, bis es so aussieht:
http://www.medienzentrum-kassel.de/kasseler-schulen-am-netz/it-beauftragte/bilder/computer-in-domaene-einbinden/5-alles-automatisch-beziehen.jpg

2. Gehe dann mit dem IE auf die Fritz!Box, indem du dort die Adresse eingibst:
192.168.178.1

3. Je nach Fritz!Box-Modell können die beiden nächsten Schritte im Konfigurationsmenü an etwas anderer Stelle untergebracht sein.
In meiner FRitz!Box befinden sie sich hier:

a) Einstellungen -> System -> Ansicht
Dort die "Expertenansicht aktivieren und auf "übernehmen" klicken.

b) Dann unter System -> Netzwerkeinstellungen im Konfigurationsfeld "Hier können Sie die IP-Adressen von FRITZ!Box verändern" auf die Schaltfläche "IP-Adressen" klicken.

c)Im sich nun öffnenden Fenster "IP-Einstellungen" alles so belassen wie es ist - mit einer einzigen Ausnahme:
Im Feld "IP-Adresse machst du aus der Zahl 178 eine 2
Aus der IP-Adresse 192.168.178.1 wird nun also nun 192.168.2.1

Durch Klick auf "Übernehmen hast du nun der FritzBox eine IP-Adresse vergeben, die zum Printserver passt.
Damit befinden sich Fritz!Box, dein PC und der Printserver im gleichen Netz und können miteinander kommunizieren.

Gruß
Shrek3

Fatal ist mir um das Lumpenpack, das, um Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit all seinen Geschwüren. Heinrich Heine
bei Antwort benachrichtigen
PI3 shrek3

„Wenn du kein Crossoverkabel hast wird für eine Direktverbindung zwischen zwei...“

Optionen

... sollte ich jetzt auch den Raum "DHCP-Server vergibt IP-Adressen" vergrößern?

Daneben werden jetzt auf einmal ein paar weitere LAN-Netzwerkgeräte von der Fritzbox erkannt. Wie kann das sein?

(... mit einem komischen IP-Bereich als LAN-Geräte (nicht WLAN) auf dem Monitor der Fritzbox ... was kann das sein?)

Grüße
PI

bei Antwort benachrichtigen
rill shrek3

„Wenn du kein Crossoverkabel hast wird für eine Direktverbindung zwischen zwei...“

Optionen

Zunächst ist das eine gute Idee, auch ohne Crossoverkabel zum Ziel zu kommen (Umstellung aller Netzteilnehmer auf 192.168.2.x = Anpassung an den Printserver) ... es muß ja nur einmal der Zugriff auf das Web-Interface des Printservers gelingen.

Umstellung der IP-Adresse des Routers von 192.168.178.1 auf 192.168.2.1 setzt voraus, daß beim Router bereits DHCP abgeschaltet wurde und er bereits auf 192.168.178.1 konfiguriert ist. Falls nicht (vermutlich jetziger Istzustand) ist also zuerst DHCP im Router zu deaktivieren und die beschriebene Umstellung von 192.168.178.1 auf 192.168.2.1 durchzuführen.

Die von Dir beschriebene PC-seitige Konfiguration muß man vornehmen oder belassen, wenn der Router noch auf DHCP steht. Wenn DHCP im Router abgeschaltet/deaktiviert wurde und man im ganzen Netzwerk mit festen IP-Adressen arbeiten will, ist auch der PC auf eine feste IP-Adresse einzustellen z. B. 192.168.2.10, Standardgateway 192.168.2.1 (Subnet alles auf 255.255.255.0).


rill

bei Antwort benachrichtigen
PI3 rill

„Präzisierung ...“

Optionen

... werde ich probieren.

ABER - was sind das für IP-Adressen auf dem Monitor meiner fritzbox (Menü "Netzwerk")? Es ist schon wieder eine neue IP dazugekommen (unter "Bekannte Netzwerkgeräte - LAN"). Sind alle nicht in dem Adressraum 192.168.xxxxxxxxxxxxx. Sonder 81.xxxxxxxxxxx oder 89.xxxxxxxxxxx?
Ich habe aber eigentlich keine LAN-Geräte angeschlossen, sondern nur WLAN!!!

Wie kann die LAN-Geräte finden?

Grüße
PI

bei Antwort benachrichtigen
luttyy PI3

„Präzisierung ...“

Optionen

Den Tipp zur Veränderung der IP der Fritzbox wollte ich eigentlich nicht geben und ist nicht gerade für einen Anfänger als Einstieg geeignet!

Ausdrücklich wird darauf hingewiesen, dass die Veränderung zur Folge haben kann, dass das Netzwerk (Fritzbox) anschließend nicht mehr funtionieren könnte.

Also, genau notieren was du da machst....

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
rill luttyy

„Den Tipp zur Veränderung der IP der Fritzbox wollte ich eigentlich nicht geben...“

Optionen

Sollte der Zugriff auf das Webinterface mit 192.168.2.2 (Router auf 192.168.2.1) gelingen, kann man ja den Printserver auf DHCP bzw. auf 192.168.178.1 einstellen. Es geht ja nur darum, das Crossoverkabelproblem zu umgehen.

rill

bei Antwort benachrichtigen
luttyy rill

„Nur temporär!“

Optionen

rill, wieso 179?

Nach meinem Verständnis 178, ich würde den Printserver auf 192.168.178.5 einstellen, da die Grundkonfiguration der Box 192.168.178.1 beträgt!

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
rill luttyy

„rill, wieso 179? Nach meinem Verständnis 178, ich würde den Printserver auf...“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
shrek3 rill

„Nur temporär!“

Optionen

...kann man die Fritz!Box unter der IP-Adresse 169.254.1.1 immer per Browser aufrufen, selbst wenn die Fritz!Box und die eigene Netzwerkkarte im vollkommen anderen IP-Adressbereich konfiguriert wurden.

Somit lässt sich auch in dem Fall, wenn etwas schief läuft, der Fehler wieder korrigieren.
Steht in der Hilfe, wenn man sich in der Fritz!Box im Menü System -> Netzwerkeinstellungen befindet.

Gruß
Shrek3

Fatal ist mir um das Lumpenpack, das, um Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit all seinen Geschwüren. Heinrich Heine
bei Antwort benachrichtigen
luttyy shrek3

„Ergänzend“

Optionen

Stimmt,

wenn man denn noch in das Menü "Hilfe" in die Fritzbox reinkommt.....

Wenn nicht, ist auch mit Internet meist nichts mehr....

Aber gut!

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
shrek3 luttyy

„Stimmt, wenn man denn noch in das Menü Hilfe in die Fritzbox reinkommt........“

Optionen
wenn man denn noch in das Menü "Hilfe" in die Fritzbox reinkommt.....

Naja - diese IP-Adresse sollte man natürlich schon vorher kennen.
Aber es funktioniert. :-)

Gruß
Shrek3
Fatal ist mir um das Lumpenpack, das, um Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit all seinen Geschwüren. Heinrich Heine
bei Antwort benachrichtigen
shrek3 PI3

„Präzisierung ...“

Optionen

Hallo pi3,

handelt es sich um den Monitor um eine Zusatzsoftware, die du irgendwann mal installiert hast?

Und was steht in der Fritz!Box aus, wenn du deren Konfigurationsoberfläche aufgerufen hast und über Einstellungen -> System -> Netzwerkgeräte nach evtl. dort eingetragenen bekannten Netzwerkgeräten schaust?

Bitte unbedingt erst klären, bevor du Änderungen vornimmst.

Teile bitte auch noch mit, welche Computer u. dgl. du an die Fritz!Box sonst noch angeschlossen hast und ob ihre IP-Adresse über die Fritz!Box beziehen oder ob sie manuell festgelegt wurde.

Gruß
Shrek3

Fatal ist mir um das Lumpenpack, das, um Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit all seinen Geschwüren. Heinrich Heine
bei Antwort benachrichtigen
PI3 shrek3

„Präzisierung ...“

Optionen

Fritzbox -> Einstellungen -> System -> Netzwerk -> Folgendes Bild:

Bekannte Netzwerkgeräte - LAN:
Hier erscheinen insgesamt 5 Einträge. 3 x 192.168.xxx.xxx und daneben 81.173.xxx.xxx und 89.253.xxx.xxx (sorry, wegen xxx, aber ich weiss nicht so recht, ob ich die genauen IPs posten sollte).

Bekannte Netzwerkgeräte - WLAN:
Hier erscheint mein per WLAN angeschlossener PC.

Was hat es bloss mit den "Bekannte Netzwerkgeräte - LAN" auf sich. Wie kann ich das herausfinden? Die 192.168.xxx.xxx gehen ja von der fritzbox aus. Die sehe ich nicht so kritisch. Aber was sind die anderen IP-Adressen für welche? Und warum LAN? Haben bzw. hatten die irgendwie Zugriff auf meinen Rechner etc.?
Wie kann ich hierzu etwas herausfinden? Und warum LAN und nicht WLAN? Meine ganzen geräte sind per WLAn an die fritzbox angeschlossen (wii, desktop und Notebook).

Danke und Grüße
PI






bei Antwort benachrichtigen
rill PI3

„Fritzbox - Einstellungen - System - Netzwerk - Folgendes Bild: Bekannte...“

Optionen

Die FRITZ!Box hat doch diverse integrierte "Geräte" - USB-Festplatten- bzw. USB-Stick-Anschlüsse, Telefon (Printserver?) usw. ... möglicherweise werden diese Geräte intern mit (emulierten) Netzwerkadressen verwaltet.

Ich habe keine FRITZ!Box und kann daher nichts aus eigener Erfahrung sagen.


rill

bei Antwort benachrichtigen
shrek3 PI3

„Fritzbox - Einstellungen - System - Netzwerk - Folgendes Bild: Bekannte...“

Optionen

Bitte nimm zur Konfiguration der FritzBox ausschließlich den Internet Explorer (oder hast du kein Windows auf deinem Rechner?).

Hat jetzt nichts mit MS-Freundlichkeit zu tun, sondern ausschließlich damit, dass die Fritz!Box auf den IE abgestimmt ist.
Beim Firefox gibt es Darstellungsfehler, bzw. es hakt beim Aufruf und Wiedergeben der verschiedenen Konfigurationsseiten der Fritz!Box.

Immerhin werden hier ja Operationen an der Fritz!Box vorgenommen.

Vergleiche die beiden IP-Adressen mal mit den DNS- und Gatewayadressen, die die FritzBox erhält, wenn sie sich im Netz bei deinem Provider eingewählt hat.
Findest du unter Übersicht -> Ereignisse und müsste in etwa so aussehen:

12.05.08 04:31:58 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: 77.182.140.197, DNS-Server: 62.53.158.70 und 193.189.244.205, Gateway: 213.20.55.221

Poste diese IP-Adressen mal vollständig, damit man im Netz ermitteln, zu wem sie gehören.

Gruß
Shrek3

Fatal ist mir um das Lumpenpack, das, um Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit all seinen Geschwüren. Heinrich Heine
bei Antwort benachrichtigen
PI3 shrek3

„Bitte nimm zur Konfiguration der FritzBox ausschließlich den Internet Explorer...“

Optionen

... die beiden komischen IP-Adressen tauchen bei den"Ereignissen" nicht auf.

Vollständig handelt es sich um die IP-Adressen
81.173.151.4 und 89.253.140.213 (Bekannte Netzwerkgeräte - LAN)
Nicht WLAN! Schon komisch irgendwie!
Die Spalte "MAC-Adresse" ist übrigens nicht ausgefüllt!

Welche Adressen werden denn eigentlich im Feld "Bekannte Netzwerkgeräte - LAN" dargestellt.

Grüße
PI

bei Antwort benachrichtigen
shrek3 PI3

„... die beiden komischen IP-Adressen tauchen bei den Ereignissen nicht auf....“

Optionen
Welche Adressen werden denn eigentlich im Feld "Bekannte Netzwerkgeräte - LAN" dargestellt.

Aus der Hilfe der Fritz!Box:

Im Bereich "Bekannte Netzwerkgeräte" werden Geräte angezeigt, auf die die folgenden beiden Eigenschaften zutreffen:

Die Geräte sind oder waren per Kabel mit der FRITZ!Box verbunden. Wenn das Verbindungskabel zwischen der FRITZ!Box und einem Gerät entfernt wurde, dann wird das Gerät für einen bestimmten Zeitraum immer noch auf einer internen Liste geführt.
Die Geräte haben ihre IP-Adresse vom DHCP-Server der FRITZ!Box erhalten.
Netzwerkgeräte, die eine fest eingetragene IP-Adresse haben, werden hier nicht aufgeführt.

Bedeutung der Spalten:

Name: Der Netzwerkname, der im Netzwerkgerät eingetragen ist.
IP-Adresse: Die IP-Adresse, die der DHCP-Server der FRITZ!Box dem Netzwerkgerät zugewiesen hat.
MAC-Adresse: Die geräteeigene, eindeutige Adresse des Netzwerkgeräts (Media Access Control).


Was die IP-Adressen betrifft, sofern rill mit seiner Vermutung nicht doch richtig liegt, gehören sie zu NetCologne und einem bulgarischen Kabel-TV-Sender.

Sagt dir das was?

http://www.utrace.de/ip-adresse/81.173.151.4
http://www.utrace.de/whois/81.173.151.4

http://www.utrace.de/ip-adresse/89.253.140.213
http://www.utrace.de/whois/89.253.140.213

Unabhängig davon kannst du aber die Fritz!Box-IP ändern, teile aber sicherheitshalber zuvor noch mit, in welchem IP-Bereich sie als DHCP-Server tätig ist.

Notiere dir auch die IP der FritzBox, unter der du sie immer erreichen kannst (169.254.1.1).

Wenn du die IP-Adresse geändert hast, den PC neu starten.
Aber bitte erst noch den DHCP-Bereich angeben.

Gruß
Shrek3
Fatal ist mir um das Lumpenpack, das, um Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit all seinen Geschwüren. Heinrich Heine
bei Antwort benachrichtigen
PI3 shrek3

„ Aus der Hilfe der Fritz!Box: Im Bereich Bekannte Netzwerkgeräte werden Geräte...“

Optionen

Hallo Shrek3,

danke für Deine Infos.
Gemäß Fritzbox:
Die Geräte sind oder waren per Kabel mit der FRITZ!Box verbunden. Wenn das Verbindungskabel zwischen der FRITZ!Box und einem Gerät entfernt wurde, dann wird das Gerät für einen bestimmten Zeitraum immer noch auf einer internen Liste geführt.
Die Geräte haben ihre IP-Adresse vom DHCP-Server der FRITZ!Box erhalten.
Netzwerkgeräte, die eine fest eingetragene IP-Adresse haben, werden hier nicht aufgeführt.

Müsste ich zwei Geräte per Kabel mit der Fritzbox verbunden haben. Das habe ich aber nicht (nur den Print-Server). Außerdem passt die IP-Adresse auch nicht zum Adressbereich des DHCP-Bereich. Irgendwie passt das nicht.

Auch die getracten Angaben sagen mir gar nichts. Eine MAC-Adresse ist auch nicht angegeben.

Evtl. hat es etwas mit dem gestern durchgeführten Update zutun oder mit meinen Spielereien an der Fritzbox, deren IP und dem Printserver? Denn vorher stand hier nichts.

Wo kann man diesebzüglich nochmals nachfragen? Soll ich direkt mal zum Fritzbox-Team (AVM)? Oder habt Ihr noch eine Idee? Wenn keine MAC-Adresse angegeben ist, kann das doch eigentlich gar nicht so schlimm gewesen sein, oder?

Grüße
PI

bei Antwort benachrichtigen
shrek3 PI3

„Hallo Shrek3, danke für Deine Infos. Gemäß Fritzbox: Die Geräte sind oder...“

Optionen
Evtl. hat es etwas mit dem gestern durchgeführten Update zutun oder mit meinen Spielereien an der Fritzbox, deren IP und dem Printserver? Denn vorher stand hier nichts.

Wenn du dir ganz sicher bist, dass vorher nichts aufgelistet war (im zeitnahen Rahmen), dann könnte dies darauf zurückzuführen sein.

Du könntest natürlich die Fritz!Box auch auf Werkseinstellungen zurücksetzen.
In diesem Zustand sollte kein Gerät aufgelistet sein.

Schließe dann den Printserver an und schaue anschließend nach, ob es einen Eintrag gibt.

Sichere zuvor die jetzige Konfiguration der Fritz!Box über System -> Einstellungen sichern.
Über die dort vorhandenen Registerkarten "Sichern" und "Wiederherstellen" kannst du die Fritz!Box per PC jederzeit sichern und auf einen ehemals gesicherten Konfigurationszustand zurücksetzen.

Gruß
Shrek3

Nachtrag:
Evtl. müsstest du dann den Computer per LAN-Kabel mit der resetteten Fritz!Box verbinden, um auf ihn zugreifen zu können.
Fatal ist mir um das Lumpenpack, das, um Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit all seinen Geschwüren. Heinrich Heine
bei Antwort benachrichtigen
PI3 shrek3

„ Wenn du dir ganz sicher bist, dass vorher nichts aufgelistet war im zeitnahen...“

Optionen

.... ich flippe bald aus!!!! Es klappt einfach nicht! Weder über die Fritzbox noch per crossover-Kabel am PC.

Bspw. LAN am PC per CrossOver-Kabel mit fester IP:
Eine LAN-Verbindung wird aufgebaut (ohne eingeschränkte Konnektivität). Allerdings kann ich die IP-Adresse 192.168.2.2 nicht aufrufen (d. h. kein Webinterface).
Die IP-Adresse lässt sich auch nicht "anpingen".
Wenn ich den Statusmonitor der Netzwerkverbindung aufrufe, zeigen sich x Byte als Gesendete unter Aktivität, aber keine ("0") Bytes als Empfangene. Besteht dann wirklich eine LAN-Verbindung?

Gibt es einen Befehl, um die IP-Adressen innerhalb eines Netzwerks abzufragen (anzupingen). Vielleicht hat der Printserver ja eine andere feste IP-Adresse hinterlegt. Wie kann man das herausfinden?

Ich hätte den Printserver so gerne genutzt, aber ... ich verzweifle schon langsam.

Könnt Ihr mir nochmals helfen? Meine Familie wird es Euch danken (die sind, glaube ich, schon ganz schön genervt von mir)

Ach ja, das mit den anderen "komischen" IP-Adressen. nachdem ich die Fritzbox neu gestartet habe, waren die IP-Adressen weg. nachdem ich jetzt wieder mit rumgespielt habe (IP-Adresse ändern etc.) sind Sie wieder da! Ein bisschen komisch, aber ich denke, nicht Besorgnis erregend.

Grüe dun einen schöne(ren) Abend
PI


bei Antwort benachrichtigen
rill PI3

„.... ich flippe bald aus!!!! Es klappt einfach nicht! Weder über die Fritzbox...“

Optionen

Gib mal in der "DOS"-Box den Befehl ipconfig /all ein und poste das Ergebnis hier. Was ist mit Firewalls, hast Du das überprüft und bei aktiven FWs diese deaktiviert? Hast Du irgendwelche Internet Security Suites laufen, die auch FWs enthalten können? Hat der Printserver eine Reset-Taste bzw. kann er durch eine bestimmte Bedienhandlung resettet werden?

rill

bei Antwort benachrichtigen
shrek3 PI3

„.... ich flippe bald aus!!!! Es klappt einfach nicht! Weder über die Fritzbox...“

Optionen

Verbinde den PC mit dem Crossoverkabel, deaktiviere den WLAN-Adapter per Rechtsklick darauf -> Deaktivieren (damit garantiert keine gleichzeitige Verbindung zur Fritz!Box besteht) und deaktiviere auch die auf dem PC eventuell vorhandene Firewall.

Gehe dann über Start -> Programme -> Zubehör in die Eingabeaufforderung und gebe dort den Befehl ein:
ipconfig /all

Poste dann das Ergebnis deines "Ethernetadapter LAN-Verbindung".

Gruß
Shrek3

Fatal ist mir um das Lumpenpack, das, um Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit all seinen Geschwüren. Heinrich Heine
bei Antwort benachrichtigen
PI3 shrek3

„Verbinde den PC mit dem Crossoverkabel, deaktiviere den WLAN-Adapter per...“

Optionen

...

Windows-IP-Konfiguration

Hostname. . . . . . . . . . . . . : Peter
Primäres DNS-Suffix . . . . . . . :
Knotentyp . . . . . . . . . . . . : Unbekannt
IP-Routing aktiviert. . . . . . . : Ja
WINS-Proxy aktiviert. . . . . . . : Nein

Ethernetadapter LAN-Verbindung:

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
Beschreibung. . . . . . . . . . . : SiS 900-Based PCI Fast Ethernet Adap
ter
Physikalische Adresse . . . . . . : 00-10-DC-AE-89-E3
DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein
IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : 192.168.2.1
Subnetzmaske. . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
Standardgateway . . . . . . . . . :


Ich habe inzwischen auch die SW "Netscan" ausprobiert. Das Programm findet nur den PC (auch wenn man ein Standardgateway einrichtet).

bei Antwort benachrichtigen
rill PI3

„... Windows-IP-Konfiguration Hostname. . . . . . . . . . . . . : Peter Primäres...“

Optionen

Die gepostete NW-Konfiguration scheint soweit ok zu sein. Was ist mit Firewalls, ist die XP-Firewall oder sind andere FWs aktiv?? Wenn ja, mal (testweise) deaktivieren. Schon in luttyys erster Antwort und im weiteren Thread-Verlauf wurde mehrmals auf das mögliche FW-Problem hingewiesen - bis jetzt gibt es von Dir keine Aussage dazu!

Bemühe Dich, auf gestellte Fragen zu antworten bzw. gehe auf angesprochene (mögliche) Probleme ein.


rill

bei Antwort benachrichtigen
PI3 rill

„Firewalls??“

Optionen

... XP-Firewall ist inaktiv; Firewall der Fritzbox (Software) auf meinen PC hatte ich beendet.

Weitere Netzwerkverbindungen Technissat DVB-PC-Card habe ich deaktiviert. D.h. es lief nur noch die LAN-Verbindung zum Printserver und die 1394-Vebdindung im Netzwerkbereich.
Antivirus hatte ich ebenfalls einmal abgeschaltet?

Ich bin echt ratlos.

Gruß
PI

bei Antwort benachrichtigen