Heimnetzwerke - WIFI, LAN, Router und Co 16.416 Themen, 79.810 Beiträge

2 Router richtig miteinander verbinden

BigBossBigge / 12 Antworten / Baumansicht Nickles

Guten Abend!

Ich bzw. mein Vater, möchte gerne mein vorhandenes Netzwerk erweitern. Das gestaltet sich allerdings als problematisch und komplex, sodass ich nicht glaube, dass ich da mit meinen bescheidenen Netzwerkkenntnissen weiterkomme. Und zwar müsst ihr euch das Netz wiefolgt vorstellen:

Im Hauswirtschaftsraum steht ein Kabelmodem von Infocity/KabelDeutschland (ich hab Internet über Kabel). Bisher war es so eingerichtet, dass in der 1. Etage mein Router steht (Linksys WRT54G) und der an meinem Rechner in meinem Zimmer per Kabel angeschlossen ist. Wir haben es so hinbekommen, dass wir mit Hilfe der ISDN-Leitung, die vom Hauswirtschaftsraum bis in mein Zimmer verläuft, mit entsprechenden Buchsen und Kabeln bis an den Router vom Kabelmodem aus gekommen sind und das Netzwerk läuft auch stabil. Dort speist der Router das Netzwerk mit W-Lan, was auch relativ stabil läuft (mit ein paar Aussetzern halt - aber das ist nunmal so bei W-Lan). Jedenfalls wollten wir das Netzwerk erweitern, denn wir haben eine neue Mulitmedia-Festplatte im Wohnzimmer stehen (Emtec MovieCube Q800). Die wollten wir mit einem Netzwerkkabel mit dem Internet verbinden, allerdings bräuchte man dafür ja noch einen Switch. Das wäre aber auch nicht gegangen, denn man benötigt einen Router, der das Internetsignal von dem Kabelmodem an beide "PCs" (anderer Router und MovieCube 800) weiterleiten kann. Soweit so gut, das funktioniert auch. Nur nun möchten wir das so hinbekommen, dass die Multimedia-Festplatte mit dem Rechner von mir kommunizieren kann, damit er auch von meinem Rechner aus Filme abspielen kann. Ich hab mal eine Skizze gemacht, damit ihr euch das besser vorstellen könnt:

www.ImageBanana.net - Netzwerkstruktur.jpg

Und nun möchte ich gerne von euch wissen, wie ich das realisieren kann, dass ich von dem MovieCube auch auf den Computer von mir zugreifen kann? Gibt es da irgendwelche Methoden (Gateways, VPN, Tunnel, Brücken ...) womit man das realisieren kann?

Falls noch irgendwelche Nachfragen sind, dann antworte ich natürlich schnellstmöglichst.

Vielen Dank schonmal für das Lesen, wenn ihr schon so weit gekommen seid und auch vielen Dank für Hinweise!

Gruß,
BigBossBigge

So long ... BBB
bei Antwort benachrichtigen
GarfTermy BigBossBigge

„2 Router richtig miteinander verbinden“

Optionen

wozu aber 2 router?

statt dessen ein switch reicht um die netze zu verbinden. wenn du im routing unerfahren bist - spar die die arbeit einen weiteren zu konfigurieren.

;-)

The two basic principles of Windows system administration: For minor problems, reboot For major problems, reinstall
bei Antwort benachrichtigen
libertè GarfTermy

„wozu aber 2 router? statt dessen ein switch reicht um die netze zu verbinden....“

Optionen

nennt man DHCP jetzt schon konfigurieren?

bei Antwort benachrichtigen
derderswissenwill1 libertè

„nennt man DHCP jetzt schon konfigurieren?“

Optionen

Welche IP - Adressen haben die beiden Komponenten?
Kann man die an - pingen?

bei Antwort benachrichtigen
BigBossBigge derderswissenwill1

„Welche IP - Adressen haben die beiden Komponenten? Kann man die an - pingen?“

Optionen

Im Router aus dem Erdgeschoss ist der IP-Vergabe-Bereich von DHCP mit 192.168.1.96-99 eingegeben. Im oberen Router von Linksys (der mit WLAN) ist der Bereich 192.168.1.100-120 eingegeben. Subnetzmaske ist bei beiden 255.255.255.0. Am Switch anschließen wäre ja auch gegangen, aber dann weiß ich nicht, wie ich von der Multimedia-Festplatte meinen PC über den WAN-Port des Linksys-Routers hindurch erreichen soll. Das funktioniert halt nicht, aber ich werde sie heute Nachmittag mal versuchen anzupingen (mit der Multimedia-Festplatte ist es meines Erachtens nach allerdings nicht möglich einen Ping-Befehl zu starten).

So long ... BBB
bei Antwort benachrichtigen
GarfTermy libertè

„nennt man DHCP jetzt schon konfigurieren?“

Optionen
The two basic principles of Windows system administration: For minor problems, reboot For major problems, reinstall
bei Antwort benachrichtigen
xafford BigBossBigge

„2 Router richtig miteinander verbinden“

Optionen

Wozuder Aufwand? Steck die Rechner in die Switchports des WRT54G und das Ganze sollte problemlos laufen.

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
Nightfly57 xafford

„Wozuder Aufwand? Steck die Rechner in die Switchports des WRT54G und das Ganze...“

Optionen

"Wozuder Aufwand? Steck die Rechner in die Switchports des WRT54G"

Volltreffer, so sollte es ohne langes hin und her klappen !
Hut ab.... .

bei Antwort benachrichtigen
BigBossBigge xafford

„Wozuder Aufwand? Steck die Rechner in die Switchports des WRT54G und das Ganze...“

Optionen

Hi,
das wäre natürlich das einfachste, allerdings ist das nicht ohne Große Umbaumaßnahmen möglich ein weiteres Kabel dahin zu verlegen. Deswegen muss ich das irgendwie anders realisieren und deswegen auch der ganze Aufwand ...
Deswegen muss es ja auch irgendeine andere Möglichkeit geben, dass das Netzwerk lauffähig wird (siehe Skizze vom ersten Beitrag)

So long ... BBB
bei Antwort benachrichtigen
xafford BigBossBigge

„Hi, das wäre natürlich das einfachste, allerdings ist das nicht ohne Große...“

Optionen

Wieso ein anderes Kabel? Du hast doch bereits ein Kabel, das vom D-Link zum WAN-Port des Linksys läuft. Dieses Kabel vom WAN-Port in einen der Switchports und es sollte gehen, oder was habe ich überlesen?

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
BigBossBigge xafford

„Wieso ein anderes Kabel? Du hast doch bereits ein Kabel, das vom D-Link zum...“

Optionen

Da habe ich nun aber wiederum Angst der Sicherheit wegen. Weil der Linksys imo eine gute Firewall hat und ich keine auf meinem Rechner habe (wozu auch?). Und wenn ich das Kabel in den Switchport stecke, dann weiß ich nicht inwiefern die Sicherheit noch gewährleistet ist hinsichtlich der Firewall (man soll ja nicht aus jeder Mücke einen Elefanten machen, aber zumindest eine Hardwarefirewall wäre schon wichtig denke ich mir mal so)

So long ... BBB
bei Antwort benachrichtigen
Chaos3 BigBossBigge

„Da habe ich nun aber wiederum Angst der Sicherheit wegen. Weil der Linksys imo...“

Optionen

Also. Alles Unsinn (hab nur den Starterbeitrag gelesen - nicht die Antworten). Ein Router kann locker mehrere Rechner - 5 Segmente (5 Switches) á 3 Rechner/IP-Geräte - vertragen. Du kannst sogar stattdessen ein Switch verwenden.

1. Du brauchst KEINEN 2-ten Router.
2. Den WRT54G stellst Du direkt hinter deinem Modem und verbindest beide mit einem CAT 5 Kabel.

entweder
ziehst eine Leitung an ein Punkt wo es am günstigsten ist das sich 3 Kabel kreuzen und stellst dort ein Switch hin. Dann ziehst Du Kabel von beiden Geräten zu dem Switch und steckst sie ein.

oder
3. Du ziehst vom Router eine Leitung zum ersten PC
4. Du ziehst vom Router eine Leitung zu der Multimedia Box

oder aber
3. verwendest das hier http://de.wikipedia.org/wiki/PowerLAN
Hier brauchst du fast noch nicht einmal Kabel.

oder
3. Du verkaufst den Router und stellst ein Switch/Access Point hin. Dann hast Du normales Netzwerk und WLan zusammen und den Beweis dafür, daß ein Router nicht nötig ist. Das ist natürlich aber nicht wirklich nützlich, behalte den Router wenn du ihn schon eh hast.

Ein Router reicht für ein ganzes Netzwerk aus und ist wirklich nur dann wichtig, wenn man eine Route aufbauen muss. Direkt angeschlossene Geräte brauchen keine Route, denn sie empfangen Broadcast und somit reicht ein Switch. Du brauchst eigentlich noch nichtmal einen Router.

bei Antwort benachrichtigen
BigBossBigge

Nachtrag zu: „2 Router richtig miteinander verbinden“

Optionen

Danke an alle Poster!
Ich hab das Problem jetzt mit Hilfe eurer Posts und ein paar Freunden gelöst.

Und zwar hab ich folgendes gemacht:
Der Linksys WRT54G steht jetzt im Hauswirtschaftsraum und wurde mit dem anderen Router getauscht. Beim oberen Router (der D-Link-Router) wird nur der Switch benutzt und nicht der WAN-Anschluss (ich weiß, ich hätte mir auch nur einen Switch brauchen kaufen, aber das wusste ich vorher ja nicht :-)). Jetzt funktioniert das einwandfrei und relativ abgesichert ist das Netz auch durch die Firewall von dem Linksys-Router im HWR.

Also nochmals vielen Dank und einen schönen Abend noch!

Grüße,
BigBossBigge

So long ... BBB
bei Antwort benachrichtigen