Heimnetzwerke - WIFI, LAN, Router und Co 16.412 Themen, 79.772 Beiträge

Welcher Router/AP?

nelson05 / 5 Antworten / Baumansicht Nickles

hi all,

welchen router (oder access point, was is da eigentlich letztendlich der unterschied?) sollte ich nehmen wenn ich auf einer strecke von ca. 5m durch 2 etwa 20cm dicke stahlbetonwände funken will (raum1 erdgeschoss - raum2 erster stock)? Brauche ich da eine besondere sendeleistung oder mehrere antennen am gerät? Spielt die netzwerkkarte eine entscheidende rolle?

danke im voraus
nelson

bei Antwort benachrichtigen
dirk42799 nelson05

„Welcher Router/AP?“

Optionen

Ein Router bietet die beim AP fehlende Netzwerkunterstützung via DHCP, außerdem verfügt er i. d. R. auch über ein erforderliches DSL-Modem in einem Gerät.
Ansonsten bräuchtest Du ein DSL-Modem (zur Einwahl, analog ISDN-Karte) sowie einen AP, der das WLAN-Signal in der weiten Welt verteilt.
Die Markengeräte von Netgear, AVM, Buffalo... haben sich dabei durchschnittlich sehr gut vorgetan.
Ob die Distanz durch 2 Decken ohne Probleme überbrückt werden kann, hängt dabei von den konkreten Örtlichkeiten ab; sprich: kann klappen, kann aber auch nicht klappen.

Mein Tip:
AVM, Netgear o. ä. sowie entsprechende USB-WLAN-Adapter.
Diese haben den Vorteil, daß man sie leicht verstellen kann, um zu überprüfen, wo man besseren Empfang hat. Starre Antennen wie bei PCMCIA- oder PCI-Karten sind da eher unflexibel.
Bei mir läuft ein Siemens-Gigaset-Router, ein Siemens-Gigaset-Repeater und (mittlerweile) ein D-Link-USB-WLAN-Adapter, obwohl auch der Siemens-Gigaset-Stick reibungslos lief.

Gruß,

Dirk

ja, ich schreibe absichtlich nach den alten Rechtschreibregeln!
bei Antwort benachrichtigen
ABatC dirk42799

„Ein Router bietet die beim AP fehlende Netzwerkunterstützung via DHCP,...“

Optionen

2x20cm Stahlbeton??? Glaub nicht, das da irgendein Wlan durchkommt...aber man hat ja auch schon Kühe fliegen gesehen....:-)

bei Antwort benachrichtigen
dirk42799 ABatC

„2x20cm Stahlbeton??? Glaub nicht, das da irgendein Wlan durchkommt...aber man...“

Optionen

dazu muß es auch erstmal Stahlbeton sein...
In einem gewöhnlichen Wohnhaus?

Naja, try and error...

D.

ja, ich schreibe absichtlich nach den alten Rechtschreibregeln!
bei Antwort benachrichtigen
nelson05 dirk42799

„dazu muß es auch erstmal Stahlbeton sein... In einem gewöhnlichen Wohnhaus?...“

Optionen

Danke für die fixen antworten, ich werd wohl am besten mal einen router ausprobiern und wenns net funzt wieder zurückgeben. außerdem hab ich beim mediamarkt spezielle widerange-geräte gesehn, zwar recht teuer, aber versuchen kann mans ja.

lg nelson

bei Antwort benachrichtigen
dirk42799 nelson05

„Danke für die fixen antworten, ich werd wohl am besten mal einen router...“

Optionen

es gibt von Netgear eine sog. RangeMax-Technologie, mit der man bis zu 240 Mbit realisieren kann bzw. entsprechend hohe Durchsatzraten bei geringerer Signalstärke.
Diese kosten zwar mehr als gewöhnliche Router, aber sind schon unter besonderen Bedingungen performanter.

Dirk

ja, ich schreibe absichtlich nach den alten Rechtschreibregeln!
bei Antwort benachrichtigen