Heimnetzwerke - WIFI, LAN, Router und Co 16.415 Themen, 79.786 Beiträge

W LAN problem mit notebook

proof1 / 7 Antworten / Baumansicht Nickles

hi leute ich hab folgendes roblem.
ich hab mir vor einigen tagen einen laptop zugelegt aber ich weiss nicht wie ich mit WLAN ins internet komme.
hab eine fritzbox mit wireless lan und das notebook ist auch dafür ausgestattet
ich hab ein MAXDATA notebook. ich weiss aber auch nicht was ich hier alles angeben muss, sodass ihr mir helfen könnt.
welche einstellungen muss ich tätigen?
ich brauch eure hilfe danke mfg proof1

bei Antwort benachrichtigen
proof1

Nachtrag zu: „W LAN problem mit notebook“

Optionen

so ich hab jetzt eine verbindung zwischen meinem Laptop und der fritz box herstellen können nur ich kann nicht ins internet gehen
muss ich da meine IP verändern ??
danke mfg proof1

bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 proof1

„so ich hab jetzt eine verbindung zwischen meinem Laptop und der fritz box...“

Optionen

Hi!

Sorry, dass kan dir keiner sagen, ohne Details zu deiner Konfigutation zu kennen.

Hier mal ein paar grobe hintergrundinfos. Sorry, wenn du das schon kennst, aber ich wüsste nicht, wie wir sonst auf einen gemeinsamen Basislevel kommen sollten:

DSL-WLAN-Router (als solchen betrachte ich die namenlose "Fritzbox" - da gibt's in zwischen bestimmt 20 verscheidene Modelle, die in den letzten 4 Jahren erschienen sind), kann man i.d.R. auf zwei Arten betreiben:

1. per Spezielatreiber für DSL
Das ist die SCHLECHTESTE Lösung, wenn man mehrere PCs ins Internet bringen will. Hier wird eine Zugangssoftware auf einem einzigen PC installiert und dort werden die Zugangsdaten (Username und Passwort) für den DSL-Internetzugang) hinterlegt. Hier baut der PC die Internetverbindung auf.
Mit dieser Methode ist ohne weitere Verrenkungen nicht möglich mehr als einen PC ins Internet zu bringen.

2. Fritzbox als echten DSL-Router verwenden
Hier werden die Zugangsdaten für den DSL-Internetzugang direkt in der Fritzbox eingetragen. Hier baut dann die Fritzbox die eigentliche Verbindung ins Internet auf. Auf den angeshclossenen PCs muss dnan nur der WLAN-Adapter oder die Netzwerkkarte konfiguriert werden. Es sind unter Linux/Windows keine(!) speziellen Einstellungen für den Internetzuganjg einzurichten. Für den PC ist der Internetzugang einfach schon vorhanden, da dieser über das Netzwerk besteht.
Bei WLAN-Verwendung am PC muss man dort antürlich den WLAN-Adapter konfigurieren. Das erfolgt aber nicht mit einer Software der Fritzbox, sondern mit Tools des Herstellers des WLAN-Adapters (bei Centrino-Notebooks und Notebooks mit Intelchipsätzen sind das Tools von Intel oder direkt die WLAN-Konfiguration von Windows; bei meinem Centrino-Notebook sind es Intel-Tools).
Falls vorher 1. im Einsatz war, darf dieser Zugangsweg nicht(!) mehr verwendet werden.
--> Vorsicht!!! Es ist oft möglich beide Zugangsvarianten gelichzeitig zu nutzen. Das zählt aber als parallele Nutzung des DSL-Zugangs und darauf reagieren die DSL-Provider bisweilen allergisch. Das kann zu Zusatzkosten führen!

So, jetzt solltest du uns sagen, welche Fritzbox du nutzt, und auf welche der beiden Varianten du nutzt und was du genau eingerichtet hast (dabei will ich keine Schöüssel wissen, sondern so Details wie ("Ich habe die Übermittlung der SSID in der fritzbox deaktiviert und dort den WLAN-Schlüssel hinterlegt" usw.).

Falls du erst noch selbst etwas prüfen willst: ich bin bei meiner ersten eigenen WLAN-Einrichtung einfach strickt nach dem Handbuch vorgegangen. Allerdings ist da oft nicht die gedruckte Variante die beste, sondern die als PDF auf der Treiber-CD mitgelieferte.

Hier die Eckpunkte in Kurzform:

Router:
- SSID festlegen
- WLAN Verschlüsselung einstellen und Schlüssel (KEY) festlegen
- in den DSL-Einstellungen Accountname und Passwort eintragen
- DHCP aktivieren

PC per Netzwerk
- Netzwerk einrichten

Notebook per WLAN
- SSID eintragen
- WLAN-Verschlüsselung einstellen und Keys eintragen

Hinweis: später kann man, die den Rechnern zugewiesenen IP-Adressen, als fest IP-Adressen eintragen. Dann kann der DHCP-Dienst im Router deaktiviert werden.

Bis dann
Andreas

Ich sehe die Stimmungslage meiner Mitmenschen. Daher bleibt nur eine letzte Forderung: Weltuntergang jetzt sofort!
bei Antwort benachrichtigen
proof1 Andreas42

„Hi! Sorry, dass kan dir keiner sagen, ohne Details zu deiner Konfigutation zu...“

Optionen

hi danke für die lange antwort.
ich bin bei 1 und 1 seit einigen wochen und hab die fritz box Fon WLAN 7170. das ist glaube die neuste ist schwarz^^
im handbuch steht leider nicht drin wie man WLAN einrichtet.
ich nutze die 2 variante. Aber ich weiss nicht so genau was ich eingerichtet hab, dass jetzt die WLAN verbindung steht.
ich hab die mitgelieferte software installiert und dann hab ich die fritz box gesucht über drahtlose netzwerkverbindungen.
die software lautet railink wireless.
ich weiss meine angaben sind zu wenig aber ich hab leider keine ahnung was ich noch angeben soll, weil ich auf diesem gebiet null ahnung habe.
muss ich vllt irgendwas beim internetpotokoll einstellen?
ich weiss nämlich auch nicht was z.b.SSID bedeutet
könnt ihr mir vllt trotzdem helfen?
sagt einfach genau was ich angeben soll dann finde ich das vllt dann und vllt noch wo ich das alles dann finde
vielen dank schon im vorraus
mfg proof1

bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 proof1

„hi danke für die lange antwort. ich bin bei 1 und 1 seit einigen wochen und hab...“

Optionen

Hi!

Die SSID ist quasi der Name deines WLAN-Netzwerkes. Wenn ein WLAN-Adapter mehrere aktive WLAN-Netze findet, dann wird über die SSID festgelegt, zu welchem er Kontakt aufbaut.

"Railing wireless" sagt mir leider nichts. Bei meinem Centrino-Notebook (ein Dell Inspiron 8600 - tut aber nichts zur Sache), richte ich das über ein Tool mit Namen "Intel PROset wireless" ein.

Bei meinen ersten Experimenten/Installationsversuchen hatte ich auch WLAN-Kontakt, aber nichts mit Internet. Des Rätselslösung war, dass ich mich sowohl bei der SSID, als auch beim WLAN-Schlüssel vertippt hatte, nachschauen kann nicht schaden. ;-)

Etwas mit Google nach "railink wireless" gesucht, da gibt es nichts: kann das Ralink sein? Das wäre dann so ein Einrichtungstool, wie mein Intel PROset.

Bis dann
Andreas

Ich sehe die Stimmungslage meiner Mitmenschen. Daher bleibt nur eine letzte Forderung: Weltuntergang jetzt sofort!
bei Antwort benachrichtigen
proof1 Andreas42

„Hi! Die SSID ist quasi der Name deines WLAN-Netzwerkes. Wenn ein WLAN-Adapter...“

Optionen

sorry du hast recht
RALINK WIRELESS lautet das programm
hatte mich vertippt gehabt
kennst du dich mit diesem programm aus ich weiss nämlich nicht was ich da angeben muss
danke

bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 proof1

„sorry du hast recht RALINK WIRELESS lautet das programm hatte mich vertippt...“

Optionen

Hi!

Sorry, leider nicht, ich nutze bei meinem Notebook "Intel PROset Wireless", da es ein Centrino-Notebook ist (also eine Intel-WLAN-Lösung nutzt).

Aber so schwer kann das doch nicht sein? Irgendwo müssen die WLAN-Einstellungen gemacht werden. wahrscheinlich kann man nahc vorhandenen netzen suchen und so schonmal die SSID auswählen (wenn sie von der Fritzbox ausgestrahlt wird (man kann das Sendend er SSID abschalten, dann muss man sie manuell eingeben). Parallel dazu muss der kanal festgelegt werden man nimmt hier den, den die Fritzbox verwendet.

Evtl. muss man noch Wählen, ob man an ein netzwerk ankoppeln oder den Adhoc-Mode verwenden will. Hier muss bei einem Router immer der Netzwerkmode gewählt werden. Adhoc ist eine Direktverbindung zwischen zwei Clients, d.h. mehr als zwei rechner kann man per Adhoc nicht verbinden.

Als nächstes muss die Verschlüsselung ausgewählt werden, die muss mitd er Fritzbox identisch sein. WPA ist da der aktuelle Stand. Nutzt man Verschlüsselung, müssen die Schlüsselcodes eingetargen werden. ich greife dabei auf Hex-dastellung der Schlüssel im Router zurück, da kann es keine Umrechnungsfehler geben 8wenn man Textpasswörter verwendet).
Die Schlüssel habe ich einmal in meinem Router eingetragen und dann von den Hexcodes eine Hardcopy ausgedruckt. Die kann man bequem zum anderen Rechner tragen und dort eintippen.

Evtl. hat man die Möglichkeit eine MAC-Adresse einzugeben. Das lässt man deaktiviert. Ich kenne das nur von der Router- bzw. WLAN-Accesspointseite. da kann man dann im Router die weltweit eindeutigen ID-Codes der WLAN-Adapter eintragen, die sich in dieses Netzwerk per WLAN enkoppeln dürfen. Möglichweise kann man auch auf der Clientseite so festlegen, dass sich das Gerät nur mit einem Accesspoint verbinden kann, ich bin mir da aber nicht sicher.


Bis dann
Andreas

Ich sehe die Stimmungslage meiner Mitmenschen. Daher bleibt nur eine letzte Forderung: Weltuntergang jetzt sofort!
bei Antwort benachrichtigen
proof1 Andreas42

„Hi! Sorry, leider nicht, ich nutze bei meinem Notebook Intel PROset Wireless ,...“

Optionen

ich sag schon mal vielen dank für deine mühe ich werde mich dann mal später melden ob ich das alles hinbekommen hab
mal schaun
mfg proo^1

bei Antwort benachrichtigen