Heimnetzwerke - WIFI, LAN, Router und Co 16.423 Themen, 79.916 Beiträge

Netzwerk abmeldung ohne XP abmeldung!

Vogeljay / 7 Antworten / Baumansicht Nickles

Hi,
hier wurde mir schon ein paar mal gut weitergeholfen, vielleicht auch diesmal.

Situation:
ich starte meinen PC (XP Pro + SP2), melde mich in der Benutzerauswahl (nicht die kunta-bunte windows auswahl, die "sichere" Dialog methode)mit meinem benutzer an, danach klicke ich auf die Verknüpfung, die zu meinem Fileserver führt (\\\\\\\\\\\\\\\\server auch XP Pro + SP2).
Es öffnet sich ein weitere anmelde-dialog, in dem ich meinen Bentzernamen und das dazugehörige passwort eingebe und mich erfolgreich anmelde. Soweit ist alles genau so, wie es sein soll.

So, mit meinen anmeldedaten, hab ich jetzt allerdings nur lesezugriff.
Was heißt, wenn ich was schreiben will, muss ich mich über "start->abmelden" komplett abmelden, um mich dann neu am Server mit den Admin-daten anzumelden. Und genau diese tatsache nervt mich. Mein PC braucht ewig beim anmelden (die XP anmeldung) durch die vielen hintergrund-progs die ich laufen hab, und der pc ist auch nicht der schnellste.
Deshalb die Frage:
gibt es einen Versteckten oder nicht Versteckten Befehl, mit dem ich die aktuelle netzwerksitzung beenden kann, ohne mich gleich bei XP abzumelden? Denn schließlich meldet sich windows ja bei der allgemeinen abmeldung auch von den laufenden sitzungen ab (in der infoleiste: "Netzwerkverbindungen werden getrennt" glaub ich )


MFG Manuel

bei Antwort benachrichtigen
GarfTermy Vogeljay

„Netzwerk abmeldung ohne XP abmeldung!“

Optionen

richte auf der freigabe die nötigen benutzerrechte für dich ein - fertig.

;-)

The two basic principles of Windows system administration: For minor problems, reboot For major problems, reinstall
bei Antwort benachrichtigen
Vogeljay GarfTermy

„richte auf der freigabe die nötigen benutzerrechte für dich ein - fertig. - “

Optionen

hi,
das möchte ich allerdings nicht, denn mir ist es schon öfter passiert, dass ich ausversehen Daten gelöscht hab, die mit unter sehr wichtig waren.
Daher würde ich mich ja auch nur wenn ich was uploaden will als admin anmelden und dann gleich wieder abmelden und mit meinen standart Benutzer wieder anmelden. Es würde ja rein Theoretisch auch so gehen, also mit der windows ab und anmeldung, was aber auch heißen würde, dass ich meine noch laufenden arbeiten unterbrechen müsste, also alles speichern, programme schliesen und all das dann nach der anmeldung wieder starten.
Als ich meinte, mein pc ist nicht der schnellste, dann meinte ich, ich brauche von der anmeldung bis zum fertigen Desktop mit allen Progs schon mal locker 1,5 minuten. Das ist echt sehr nervig.

mir würde so eine... ja,... "kommandozeilen-abmeldung" oder so ähnlich, echt weiterhelfen.

MFG manuel

bei Antwort benachrichtigen
idefix1968 Vogeljay

„hi, das möchte ich allerdings nicht, denn mir ist es schon öfter passiert,...“

Optionen

Und warum meldest Du Dich nicht gleich einmal als Admin und einmal als Gast (Benutzer) an? Dann brauchst Du ohne herunterzufahren nur zwischen den Konten hin- und her wechseln. Geht erheblich schneller als eine Neuanmeldung.
Gruß, Henning

bei Antwort benachrichtigen
GarfTermy Vogeljay

„hi, das möchte ich allerdings nicht, denn mir ist es schon öfter passiert,...“

Optionen

"...das möchte ich allerdings nicht, denn mir ist es schon öfter passiert, dass ich ausversehen Daten gelöscht hab, die mit unter sehr wichtig waren. ..."

dagegen hilft ein tolles backup. man sollte doch schon die einfachste lösung bevorzugen - hier: ausreichende rechte - eine komplizierte krücke schafft neue, andere probleme.

;-)

The two basic principles of Windows system administration: For minor problems, reboot For major problems, reinstall
bei Antwort benachrichtigen
Vogeljay GarfTermy

„ ...das möchte ich allerdings nicht, denn mir ist es schon öfter passiert,...“

Optionen

hi,

"Und warum meldest Du Dich nicht gleich einmal als Admin und einmal als Gast (Benutzer) an?"

Das währe eine idee! das ich da nicht selbst drauf gekommen bin.
So werd ich´s dann wohl auch machen, Danke!

Doch interesieren würde es mich doch noch weiterhin, ob windows irgendwo solch einen versteckten schalter hat. Ihr wisst schon, so einen "rundll.exe netlogoff" dingens befehl oder halt ähnliches.
Wenn´s sowas doch net gibt, oder es keiner weiß, iss es jetzt auch net so schlimm, ich hab ja jetzt die andere möglichkeit.

Trotzdem Danke!

MFG Manuel

bei Antwort benachrichtigen
GarfTermy Vogeljay

„hi, Und warum meldest Du Dich nicht gleich einmal als Admin und einmal als Gast...“

Optionen

"...Das währe eine idee! das ich da nicht selbst drauf gekommen bin. ..."

...ich verstehe dich echt nicht... als admin kannst du ebenso dateien mal aus versehen löschen, zusätzlich bist du im system mit mehr rechten angemeldet, als nötig.

der freigabe etwas mehr rechte zu geben erreicht mit weniger einsatz den gewünschten effekt.

*koppschüttel*

[da hat wohl einer den sinn und zweck von freigaben und rechten darauf nicht begriffen?]

;-)

The two basic principles of Windows system administration: For minor problems, reboot For major problems, reinstall
bei Antwort benachrichtigen
noober Vogeljay

„Netzwerk abmeldung ohne XP abmeldung!“

Optionen

weiss nicht, ob es noch irgendwen interessiert, aber ich hatte das gleiche Problem - eine Workstation, die ihrer Aufgabe wegen gezwungenermassen mit Adminaccount betrieben werden musste, und in ihrer Arbeit nicht durch eine Abmeldung des lokalen Profils unterbrochen werden durfte. Es gab mehrere Nutzer, die ihre Daten auf nem Server hielten und natuerlich nicht auf die Daten des jeweils anderen zugreifen sollten. bin mit "net use" am client weitergekommen:

"net use" listet die aktuell vom client erstellten Verbindungen auf.

"net use [FREIGABE] /delete /yes" entfernt die Verbindung zur [FREIGABE] mit Abmeldung am Server. Statt [FREIGABE] kann auch * fuer alle Verbindungen genutzt werden:

net use * /delete /yes

Nun besteht lediglich der Zwang, dass die Nutzer nach ihrer Arbeit am Server ein kleines Icon aufm Desktop klicken muessen, um sich am Server abzumelden, ohne ihre Arbeit an der Workstation zu unterbrechen. Nicht die sauberste Loesung, aber besser als nichts. ;)

bei Antwort benachrichtigen