Heimnetzwerke - WIFI, LAN, Router und Co 16.413 Themen, 79.781 Beiträge

Wie lang dürfen die Netzwerkkabel sein?

(Anonym) / 2 Antworten / Baumansicht Nickles

Hi, ich habe ein spezielles Netzwerkproblem; ein zwei Stockwerke unter unserem Büro stehender Win95-PC soll an
ein Hub (über ein cat5 Kabel) angeschlossen werden. Bei einem kurzen 5-Meter-Testkabel (Twisted Pair) funktioniert
die Sache problemlos, während bei dem 35 Meter langen Kabel keine TCP/IP Verbindung hergestellt werden
kann. Die Hub-Diode leuchtet zwar brav auf und meldet eine Verbindung, aber für den Verbindungsaufbau reicht
der Saft nicht aus. Die Stecker/Kabel sind in Ordnung, wir haben sie mit einem Meßgerät überprüft. Wie lang
dürfen die Kabel überhaupt sein?
Wer hat Ideen? Thanks! ((Anonym))

Antwort:
Die Leistung der Netzwerkkarte dürfte nicht das Problem sein.
Cat5 kann problemlos bis zu 50 Meter überbrücken. Wenn an der anderen Seite nichts mehr ankommt, liegt es meist an anderen Störquellen.
Bei 10 MHz klappt so eine Verbindung meist noch. Wenn man jedoch 100MHz fährt, sollte man auf mehrere Dinge achtgeben.
1. Benutze nach Möglichkeit kein UTP-Kabel (ohne Folienschirm), die gibts zwar für Cat5, sind aber bei längeren Strecken eher ein Glücksspiel.
2. Verlege das Kabel niemals parallel zu 220/380V-Leitungen, das Übersprechen der Netzkabel killt dir jedes Signal.
3. Überprüfe die Crimpstecker, an den Enden sollte das Kabel nicht länger als 14mm geöffnet sein (Adern ohne Folienschirm)
Good luck, Schoe
(Schoeni)

Antwort:
Hi und danke für die Antwort, ich habe heute nochmal
das Kabel überprüft: die Isolation ist vorhanden, der
'offene' Teil an den Steckerenden ist ich das Kabel noch direkt getestet (ohne Kabelschacht),
um die Fehlerquelle 'Stromkabel' auszuschließen, aber
es hat alles nichts genützt, diese elende Kabel will
seinen Dienst einfach nicht tun... Kann es an der Abschirmung
liegen? Die Isolation (die wie Alufolie aussieht) muß doch
Kontakt zu der Metallfläche an den Steckern haben, oder liege ich da falsch?
((Anonym))

Antwort:
Die Schirmung sollte eigendlich mit den Metallflächen verbunden sein, genauso wie bei Dosen. Wie gut ist Dein Meßgerät?
Die Probleme können auch durch eine Vertauschung von Adern hervorgerufen werden. Bei einem Crosskabel würde der Hub
eine Verbindung melden, aber im Netz tut sich nichts. Klingel doch einfach mal die einzelnen Adern durch.
((Anonym))

Antwort:
Probier mal die Verbindung mit 10 MHz aufzubauen. Wenn das auch nicht klappt, sollte man sich das Kabel mal etwas genauer zur Brust nehmen. Knicke in der Hülle etc. sind auch bei CAT5 ein schlechtes Zeichen.
Die 14mm beziehen sich im übrigen auf das geöffnete Kabel _VOR_ dem Crimpen, danach darf selbstverständich von außen keine einzelne Ader sichtbar sein. Der Folienschirm muß mit dem Metall des Steckergehäuses verbunden sein, darf aber logischerweise in keinem Fall einen der Aderkontakte berühren (KURZSCHLUSS).
Hoffentlich klappt´s jetzt
Schoe
(Schoeni)

Antwort:
Wir haben probeweise ein fertig konfektioniertes Kabel gakauft, das dann problemlos lief. Welch Frust, dabei hatten wir die selbstgemachten Kabel mit einem Testgerät getestet, und dieses Gerät hat KEINEN Fehler gemeldet. Die Moral von der Geschicht: Überlege es dir zweimal, bevor du selbst Kabel zusammenbaust, und wenn man es schon selbst machen will, dann sollte man nur gutes (und daher unvermeidlich teures) Werkzeug verwenden.
((Anonym))

bei Antwort benachrichtigen
Schoeni (Anonym)

„Wie lang dürfen die Netzwerkkabel sein?“

Optionen

Die Leistung der Netzwerkkarte dürfte nicht das Problem sein.
Cat5 kann problemlos bis zu 50 Meter überbrücken. Wenn an der anderen Seite nichts mehr ankommt, liegt es meist an anderen Störquellen.
Bei 10 MHz klappt so eine Verbindung meist noch. Wenn man jedoch 100MHz fährt, sollte man auf mehrere Dinge achtgeben.
1. Benutze nach Möglichkeit kein UTP-Kabel (ohne Folienschirm), die gibts zwar für Cat5, sind aber bei längeren Strecken eher ein Glücksspiel.
2. Verlege das Kabel niemals parallel zu 220/380V-Leitungen, das Übersprechen der Netzkabel killt dir jedes Signal.
3. Überprüfe die Crimpstecker, an den Enden sollte das Kabel nicht länger als 14mm geöffnet sein (Adern ohne Folienschirm)
Good luck, Schoe
(Schoeni)

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym) Schoeni

„Wie lang dürfen die Netzwerkkabel sein?“

Optionen

Hi und danke für die Antwort, ich habe heute nochmal
das Kabel überprüft: die Isolation ist vorhanden, der
'offene' Teil an den Steckerenden ist ich das Kabel noch direkt getestet (ohne Kabelschacht),
um die Fehlerquelle 'Stromkabel' auszuschließen, aber
es hat alles nichts genützt, diese elende Kabel will
seinen Dienst einfach nicht tun... Kann es an der Abschirmung
liegen? Die Isolation (die wie Alufolie aussieht) muß doch
Kontakt zu der Metallfläche an den Steckern haben, oder liege ich da falsch?
((Anonym))

bei Antwort benachrichtigen