Heimnetzwerke - WIFI, LAN, Router und Co 16.416 Themen, 79.813 Beiträge

Realtek Problematik vom feinsten:

Cerberus / 11 Antworten / Baumansicht Nickles

Wir sind stolze Besitzer von 2 Realtek 8029 Karten
die sich seit 2 Tagen nicht verbinden lassen wollen.
Die Windows-Treiber sind jetzt neu,das BNC Kabel auch(und
vom Wiederstandswert korrekt bei 25 Ohm).
Die Diagnose-Tools melden alles OK, aber ich kann weder
ein Ping senden noch im DOS mit dem Realtek Programm
eine Verbindung schaffen.

Hat jemand noch eine Idee?

bei Antwort benachrichtigen
Cerberus

Nachtrag zu: „Realtek Problematik vom feinsten:“

Optionen

Muß korrigieren:
Die Endwiederstände haben 50 Ohm,
das Kabel (mit T-Stücken und Terminatoren ca.25).
Gibts ein gutes Dos-Progi zum Netzwerk-Verbinden?

bei Antwort benachrichtigen
M@rkus (Anonym) Cerberus

„Realtek Problematik vom feinsten:“

Optionen

Sollte der Widerstand nicht 50Ohm betragen?
Der Terminator (Endwiderstand) lässt sich drehen, und kann dazu beitragen das der Widerstand sich ändert.

bei Antwort benachrichtigen
Anonym M@rkus (Anonym)

„Sollte der Widerstand nicht 50Ohm betragen?Der Terminator Endwiderstand lässt...“

Optionen

Hallo,

dann ist er aber im Eimer, austauschen.
Widerstände sind Verschleißteile.

mfg
Uwe

bei Antwort benachrichtigen
FriederFH (Anonym) Cerberus

„Realtek Problematik vom feinsten:“

Optionen

Ich habe immer Probs mit Realtek 8029.
Kauf Dir 3com oder D-Link.
Vergleiche mal den IRQ von den Win vergeben hat mit dem
vom Diag Tool.

bei Antwort benachrichtigen
commander Cerberus

„Realtek Problematik vom feinsten:“

Optionen

der Endwiderstand sollte 50 Ohm betragen. versuchs mal mit Patchkabel (also RJ45-Steckern) die gehen oft besser als ein BNC-Kabel.

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym) Cerberus

„Realtek Problematik vom feinsten:“

Optionen

verwende auf jedenfall TwistedPair-Leitungen(RJ45).
beachte allerdings, dass wenn du 2 karten direkt verbinden möchtest eine gedrehte leitung verwenden musst - oder eben nen hub dazwischen.
hol dir von realtek die neuen treiber.

ich hatte noch nie probleme mit meinen spottbilligen realteks - auch speedmässig mussen die sich nicht hinter den teuren verstecken.
kann echt nicht verstehen, warum friederFH auf realtek schimpft.

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym) Cerberus

„Realtek Problematik vom feinsten:“

Optionen

Es ist agnz egal welches Kabel genommen wird!
Wichtig ist nur das die Karte nicht mit dem Setup programm von der diskettebzw. Cd Installiert wird, sondern über windows!
Der Microsoft Virtual Private Networking Adapter muss instalier sein
dann doch volgende Netzwekprotokolle:
IPX/SPX, NDISWAN, NETBEUI, TCPIP.
So funktioniert es bei mir! Ich hab allerdings nur ein 10M/BIT kabel

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym) Cerberus

„Realtek Problematik vom feinsten:“

Optionen

Hier noch ein Tip der überhaupt nichts mit der Installation zu tun
hat.
Falls du Zonealarm installiert hast dann schau mal nach ob die Option
"Block Local Server" eingeschaltet ist.
Einfach abschalten.

Gruß Tom

bei Antwort benachrichtigen
Zocker (Anonym) Cerberus

„Realtek Problematik vom feinsten:“

Optionen

Hi Cerberus
Ich habe selber 2 Rechner mit Realtek 100/Mbit PCI Bus Karten vernetzt, die machen bei mir überhaubt keine Probleme, hatte früher mal Netzwerk mit BNC Kabel +50Ohm Widerständen wie du, die waren ein ständiges Ärgerniss, seit ich RJ45 Cat5 Kabel benutze (ohne Hub Crossover) klappts mit dem Nachbarn bestens, neueste Realtektreiber für deine Karten kannst du dir bei http://www.realtek.com.tw/cn/cn.html runterladen

mfg

bei Antwort benachrichtigen
TheC@ncer Cerberus

„Realtek Problematik vom feinsten:“

Optionen

Hi Cerberus,

ich schließe mich der Meinugn der meisten an, benutze ein Crossoverkabel CAT 5, und hol dir die neuen Treiber von Realtek.
Zum Thema BNC also 10Base 2, wenn man mit einem Ohmmeter an den T-Stücken misst, muß natürlich 25Ohm herauskommen (Parallelschaltung von Widerständen).
Ich setzte in kleinen Netzwerken (bis etwa 10 Rechner) meist die Lowcoast-Karten von Realtek ein, sie sind in der Performace einfach super, egal ob 10Mbit oder 100MBit. Mit der 10/100 Realtek-Karte hab ich schon sehr oft 3Com-Karten geschlagen. Erst ab einem NEtzwerk von 10 Rechnern sollte man auf alle Fälle 3Com-KArten verwenden, weil die Karten spezifisch dafür ausgelegt sich (Adressierung etc).
Als Protokolle lang es wenn du TCP/IP installierst. IPX ist eigendlich nur wichtig in Verbindung mit manchen Spielen, bzw. Novell Netzwerken. NETBUI wird mittel TCP/IP eh aktiviert.
Wichtig ist vor allem das die Netzwerkkarte von dem BIOS (!) eine IRQ zugewiesen bekommt, sonst klappen die Karten nicht. Wenn der Rechner startet siehst du meist welche Geräte das BIOS erkennt und welche IRQ zugeordnet werden (evt. Pause-Taste drücken)
Wenn die Karte keine IRQ hat kann sie ja nicht funzen ;-)))

Gruß TheC@ncer

bei Antwort benachrichtigen
Rabiator (Anonym) Cerberus

„Realtek Problematik vom feinsten:“

Optionen

Vielleicht liegt das Problem in den Netzwerkeinstellungen. Bei manchen Kunden von mir ist es unter win98 vorgekommen, dass die Netzverbindung nur teilweile geklappt hat, wenn das DFÜ-Netzwerk nicht installiert ist. Falls DFÜ-NW nicht installiert ist, installiere es mal probehalber. mfg Rabiator

bei Antwort benachrichtigen