Nachhaltigkeit 130 Themen, 3.157 Beiträge

Fastfood oder nicht Fastfood...

Hyperboreal / 7 Antworten / Baumansicht Nickles

... das ist hier die Frage.

Konkret geht es um dieses Produkt:

http://fddb.info/db/de/lebensmittel/lidl_anfrisa_salat_und_pasta_ziegenkaese-walnuss/index.html

LIDL Anfrisa Salat & Pasta Ziegenkäse-Walnuss

+ schmeckt super (nein das soll hier kein Werbeposting für LIDL werden)
+ meines Erachten gute Zutatan- Ziegenkäse/Walnüsse usw.
+ kurze Zubereitungszeit für eine fast vollwertige Malzeit (aufreisen, reinbeissen)
- 65g Abfall (Plastik)

Ausser, dass man es schnell kaufen und essen kann, ist die Bezeichung
"Fastfood" hier beinahe unangemessen. Wenn man Mittags keine Möglichkeit
hat, Essen zu gehen ist das eine Alternative. Und gesünder als
Bockwurst oder Döner ist es sowieso. Die Plastik wird in D "thermisch verwertet".
Eine Fahrt zum Dönermann verbraucht deutlich mehr Erdöl.

Also: Mal ein Lob von mir an die Fastfood-Designer von LIDL.
Es gibt übrigens auch noch andere Geschmacksrichtungen.

Gruss
Hy

bei Antwort benachrichtigen
groggyman Hyperboreal

„Fastfood oder nicht Fastfood...“

Optionen

Hallo

Wenn du immer noch der Meinung bist, dass Duft, Geschmack und Aussehen einen natürlichen Ursprung in den Produkten und Fertiggerichten haben, die in den Fabriken hergestellt werden, dann hat Lidl einen zufriedenen Kunden mehr, warum nicht.

Ich würde da lieber einen Apfel essen :-)


-groggyman-

bei Antwort benachrichtigen
Hyperboreal groggyman

„Hallo Wenn du immer noch der Meinung bist, dass Duft, ...“

Optionen
Ich würde da lieber einen Apfel essen :-)

Für mich ist so ein Salat dank der Nudeln ein vollwertiges Mittagessen.
Kann ich vom Apfel nicht behaupten.

Was macht du, wenn du in einer fremden Stadt ist, es ist Mittag und
du hast Hunger?

Gruss
Hy
bei Antwort benachrichtigen
groggyman Hyperboreal

„Für mich ist so ein Salat dank der Nudeln ein vollwertiges ...“

Optionen

Da ich nicht in die Verlegenheit kommen werde, in einer fremden Stadt zur Mittagszeit unverhofft Hunger zu verspüren, würde ich meine Brotdose öffnen und in ein Wurstbrot beißen oder an einem vorbestellten Tisch in einer Gaststätte Platz nehmen :-)


-groggyman-

bei Antwort benachrichtigen
jueki Hyperboreal

„Fastfood oder nicht Fastfood...“

Optionen
+ meines Erachten gute Zutatan- Ziegenkäse/Walnüsse usw.
Echt biologisch entstanden und nicht etwa, wie fast alle Aromastoffe und ein großer Teil "Analog- Nahrungsmittel" in einer erdölverarbeitenden Fabrik?

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Hyperboreal jueki

„Echt biologisch entstanden und nicht etwa, wie fast alle ...“

Optionen
Echt biologisch entstanden und nicht etwa, wie fast alle Aromastoffe und ein großer Teil "Analog- Nahrungsmittel" in einer erdölverarbeitenden Fabrik?

Die Walnüsse sind aus Plastik und der Käse von der Ratte, klar.
Kauf es und iss es. Dann kannst du es besser beurteilen.

Also ich denke mal LIDL wir in manchen Belangen mehr kontrolliert als
der Gemüsehändler an der Ecke.

Gruss
Hy


bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Hyperboreal

„Die Walnüsse sind aus Plastik und der Käse von der Ratte, ...“

Optionen
Also ich denke mal LIDL wir in manchen Belangen mehr kontrolliert als der Gemüsehändler an der Ecke.
hoffe ich auch. Ich esse sehr oft diese "Salatschüsseln" von Aldi und Lidl.

Grüße,
Mike
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Michael Nickles

„hoffe ich auch. Ich esse sehr oft diese Salatschüsseln von ...“

Optionen

Hallo Michael,

naja, ich kann es aus Mexiko nicht beurteilen. Aber nach so viele Lebensmittelskandale was in Deutschland zu gange war, wer weis.

Was mich traurig macht, ist das schlimme, wenn Menschen die wo es nicht kaufen, was dann?.

Da sprechen wir von der Weg-werf.Gesellschaft. Jetzt hat jeder um die Ecke ein Lebensmittelladen, und alle wollen den Kunden gluecklich machen. Ich kann dir ein beispiel geben wie es hier abgeht.

Vor 20 Jahren waren es die Tante Emma Laeden und die Supermarktketten. Heute sind es die gleichen nur kamen die Klein Einkaufsladenketten dazu. Die verkauften Getraenke, Chips, Zigaretten. Heute nicht mehr sondern es kamen Hamburger, Sandwicxhes, Kaffee, Capuccino und mehr. Das in jede Ecke. In andere Laender gehen Menschen wegen Hungern zu grunde und in andere wird es ueberschuettet.

Sicherlich die Situation hat sich auch geaendert. Wo jetzt der Ehemann nicht nur arbeitet, sondern auch die Ehefrau und man hat keine Zeit mehr vernuenftig zu kochen. Nur wollen wir mal sehen was in die naechsten 20 Jahre ab geht. Werden die dann auch noch Mode verkaufen!

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen