Multimedia 2.581 Themen, 14.556 Beiträge

Kann mir mal jemand bei DVD Shrink einen Tipp geben?

gelöscht_265507 / 16 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich habe eine Filmserie zusammengestellt und mit IFO-Edit alle Dateien erzeugt, die so auf einen DVD gehören.

Das ganze Gebilde ist 12 GB groß und passt natürlich auf keine DVD, soll es auch nicht, sondern nur als Backup auf der Festplatte abgelegt werden.

Die vob-Dateien gehen von Vts_01_1.vob bis Vts_01_13.vob.

Wenn ich die dann einlesen will, dann bekommt er Probleme mit der Vts_01_9.vob. Will er nicht einlesen.
Ich habe den DVD-Bereich in DVD-Shrink mit 15 GB angegeben. An der 8,5 GB-Hürde sollte es eigentlich nicht liegen.

Inputs?

bei Antwort benachrichtigen
Conqueror gelöscht_265507

„Kann mir mal jemand bei DVD Shrink einen Tipp geben?“

Optionen

Bei DVD Shrink wird Dir wohl kaum einer einen Tip geben können, vor allem WENN es sich um die scharfe Version handelt.
Ansonsten:
Google

bei Antwort benachrichtigen
Conqueror

Nachtrag zu: „Bei DVD Shrink wird Dir wohl kaum einer einen Tip geben können, vor allem WENN...“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_265507 Conqueror

„Hier ist eine Anleitung für die freigegebene Version“

Optionen

Das hilft mir aber nicht weiter.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_265507 Conqueror

„Bei DVD Shrink wird Dir wohl kaum einer einen Tip geben können, vor allem WENN...“

Optionen

Wer hat Dir denn erzählt, dass es eine scharfe Version ist?

bei Antwort benachrichtigen
Conqueror gelöscht_265507

„Wer hat Dir denn erzählt, dass es eine scharfe Version ist? “

Optionen

Scherzkeks, wenn Dir die normale version nicht weiterhilft ?
Ein Schelm wer illegales dahinter vermutet, oder ?

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 gelöscht_265507

„Kann mir mal jemand bei DVD Shrink einen Tipp geben?“

Optionen

Was meinst Du mit 8,5 GB-Hürde?

Beim Einlesen gibt es keine Hürde, die 8,5 GB sind ja nur ein Hinweis auf eine mögliche Zielgröße. Dass die Ausgangsdaten größer sein können, ist ja der Hauptzweck des Programms.

Vielleicht ist die betreffende Datei einfach defekt?

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_265507 mawe2

„Was meinst Du mit ? Beim Einlesen gibt es keine Hürde, die 8,5 GB sind ja nur...“

Optionen

Ich meine damit die mögliche DVD-Größe.

DVD-5 = 4,7 GB
DVD-9 = 8,5 GB

Und das wird nach 8 .vob weit überschritten.
Möglicherweise ist dann eine Kompression nicht mehr möglich.
Ich weiß es ja nicht, sonst würde ich nicht fragen.

bei Antwort benachrichtigen
Nürnberger gelöscht_265507

„Kann mir mal jemand bei DVD Shrink einen Tipp geben?“

Optionen

IFO-Edit ist ein uraltes Programm, das man heutzutage eigentlich nicht mehr brauchen sollte.
Die Kombination IFO-Edit plus DVD Shrink ist auch etwas seltsam.
Ich empfehle, die ganze Arbeit mit einem guten anderen Programm zu machen, es gibt viele davon. Eine trial könnte ausreichen.
Um mal zwei zu nennen: Nerovision oder Convertx2dvd.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_265507 Nürnberger

„IFO-Edit ist ein uraltes Programm, das man heutzutage eigentlich nicht mehr...“

Optionen

Möglicherweise kann ich mit Deinen Vorschlägen nicht das machen, was ich gerne möchte.
Deswegen mal eine Erklärung, was bei mir passiert.

Filme aus dem Fernsehen werden bei mir als .ts-Dateien gespeichert.
Die wandle ich mit einem Programm um in Video (.m2v) und Audio (.mp2).
Dann bearbeite ich die Dateien. (schneiden, usw.)
Danach benötige ich IFO-Edit, um da .vob-Dateien daraus zu basteln.
Nun hat dieses IFO-Edit das Problem, dass es keine sauberen IFO-Dateien schreibt. Dadurch kann es passieren, dass beim Brennen Fehlermeldungen kommen und der DVD-Player gar nicht erst startet.
Einmal DVD-Shrink drüberlaufen lassen und die IFO-Dateien sind brauchbar.

Mit Freeware muss man halt Abstriche machen.

bei Antwort benachrichtigen
robinx99 gelöscht_265507

„Möglicherweise kann ich mit Deinen Vorschlägen nicht das machen, was ich gerne...“

Optionen

Scheitern wird DVD Shrink vermutlich wirklich daran dass dein Projekt größer ist wie eine Normale DVD. Dein Teil ist 12GB groß eine Normale Dual Layer DVD hat aber nur 8,5 GB, also dürfte DVD Shrink massiv verwirrt sein.
Also die Schritte kann ich noch nachvollziehen
---
Filme aus dem Fernsehen werden bei mir als .ts-Dateien gespeichert.
Die wandle ich mit einem Programm um in Video (.m2v) und Audio (.mp2).
Dann bearbeite ich die Dateien. (schneiden, usw.)
---
Aber dann sollte eigentlich ein Richtiges DVD Authoring Programm stehen, als Freeware könnte man da z.B.: http://www.dvdstyler.org/de/ nennen.
Und davor kann man auch noch wenn die Dateien zu gross sind über einen Video Encoder nachdenken um die Dateien auf die Richtige Größe zu bringen. Oder man macht einfach Mehre DVDs da im Urpsrungspost von einer TV Serie die Rede ist, wird man da wohl auch relativ leicht in Mehre DVDs trennen können

Andererseits kann man sich natürlich fragen ob man überhaupt wirklich eine Richtige DVD mit Menü braucht, denn sehr viele DVD Player können XVID AVI Videos abspielen und Modernere Geräte (z.B.: Bluray Player) können in der Regel auch h264 MKV Dateien abspielen. Und beide Systeme währen Effizienter wie MPEG2, welches man für eine Standard DVD verwenden müsste.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_265507 robinx99

„Scheitern wird DVD Shrink vermutlich wirklich daran dass dein Projekt größer...“

Optionen
Dann bearbeite ich die Dateien. (schneiden, usw.)

Danach ist es eine große Video (.m2v) und eine große Audio (.mp2).

Erst mit IFO-Edit erstelle ich .vobs mt Kapiteln.

Ich habe mich mal ins Shrink Forum begeben. Dort wurde mir gesagt, dass Shrink nur 8 Dateien einlesen kann.
Verstehe ich zwar nicht, denn 9 Dateien würde man dann schon auf 8,5 GB bringen.

bei Antwort benachrichtigen
robinx99 gelöscht_265507

„ Danach ist es eine große Video .m2v und eine große Audio .mp2 . Erst mit...“

Optionen

Wenn ich mich nicht irre, dann können die VTS dateien auch bei 0 anfangen und sie dürfen 1GB groß sein
Also sieht es so aus (Summe in Klammern)

VTS_01_0.VOB (1GB)
VTS_01_1.VOB (2GB)
VTS_01_2.VOB (3GB)
VTS_01_3.VOB (4GB)
VTS_01_4.VOB (5GB)
VTS_01_5.VOB (6GB)
VTS_01_6.VOB (7GB)
VTS_01_7.VOB (8GB)
VTS_01_8.VOB (eigentlich 9GB und da DVDs nur 8,5 GB gross sind ist hier schluss)
Und somit wird es bei einer DVD niemals eine VTS_01_9.VOB geben und dass dürfte das Problem sein.

OK vieleicht habe ich Filmserie im Ursprungspost falsch verstanden, ich hatte da jetzt etwas mit mehreren Folgen erwartet, was man relativ leicht auf eine DVD brennen kann.
Allerdings könnte man aus der Video Datei auch mittels tools wie z.B.: Avidemux / ffmpeg oder ähnliches eine neue kleinere Datei machen. Die man dann einfacher handhaben kann.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_265507 robinx99

„Wenn ich mich nicht irre, dann können die VTS dateien auch bei 0 anfangen und...“

Optionen

Nein, es dreht sich definitiv um einen zusammengesetzten Film, der letztendlich aus 13 .VOB

Das wollte ich nur auf die Festplatte bringen und mit VLC abspielen. Deswegen habe ich ja eine Benutzergröße vorgewählt.

Übrigens fangen die Filme nicht bei VTS_01_0.VOB an, sondern bei VTS_01_1.VOB

VTS_01_0. ist immer IFO.

bei Antwort benachrichtigen
robinx99 gelöscht_265507

„Nein, es dreht sich definitiv um einen zusammengesetzten Film, der letztendlich...“

Optionen
VTS_01_0. ist immer IFO.
das würde ich so nicht sagen
Auf der Original DVD The Frighteners sieht es unter anderem so aus
---
-r--r--r-- 1 4294967295 4294967295 86K 30. Nov 1999 VTS_01_0.BUP
-r--r--r-- 1 4294967295 4294967295 86K 30. Nov 1999 VTS_01_0.IFO
-r--r--r-- 1 4294967295 4294967295 11M 30. Nov 1999 VTS_01_0.VOB
-r--r--r-- 1 4294967295 4294967295 1,0G 30. Nov 1999 VTS_01_1.VOB
---
da gibt es also auch eine VTS_01_0.VOB wobei diese mit 11Mb aber nicht sehr groß ist.
Aber gut darüber zu streiten macht keinen sinn und ich durchsuche jetzt nicht alle meine DVDs ob es irgendwo auch eine große VTS_01_0.VOB gibt.
In der regel währe es aber auch für DVDs kein Thema wenn ein einzelner Film 8GB nicht überschreiten kann, da ja Trailer und Ko einfach VTS_02_1.VOB nutzen würden und somit die DVD schon füllen würden.

Aber wie gesagt dass einzige was ich sagen kann ist erstmal das Video Passenden encoden z.B.: mit Avidemux, damit es kleiner ist und dann auf DVD Brennen und falls möglich modernere Codecs nehmen, wobei da natürlich die Frage ist wo es überall abgespielt werden soll
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_265507 robinx99

„ das würde ich so nicht sagen Auf der Original DVD The Frighteners sieht es...“

Optionen

Die VTS_01_0.VOB ist die Steuerdatei (Informationsdatei) für den Rest.

In der Regel ist sie nur ein paar tausend Kilobytes groß.

Es handelt sich übrigens um die Serie "Game of Thrones".

bei Antwort benachrichtigen
robinx99 gelöscht_265507

„Die VTS_01_0.VOB ist die Steuerdatei Informationsdatei für den Rest. In der...“

Optionen

So jetzt habe ich noch mal selber nachgeschaut
VTS_01_0.VOB sind auch Videos und zwar diejenigen, welche im Menu abgespielt werden. Gut dass hilft uns hier nicht weiter, scheint aber wohl so zu sein.

Und naja "Game of Thrones" ist ja eigentlich schon eine Serie gewesen, die aus 10 Folgen bestand, also eigentlich durchaus möglich diese auf mehrere DVDs zu verteilen. (Das Orginal DVD Set hat 5 DVDs). Da würde ich persönlich garnicht erst versuche, es zu einem Video zusammenzuschneiden.
Davon abgesehen muss man natürlich noch sagen, dass die TV Ausstrahlung auf RTL2 geschnitten war. (FSK 16 und es liefen schon Folgen vor 22:00 Uhr)

bei Antwort benachrichtigen