Archiv Monitore und Displays 1.459 Themen, 9.652 Beiträge

TFT 19er Kaufen aber welchen?

Peter171 / 2 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo zusammen kann mir jemand bei der Kaufentscheidung helfen?
Brauche einen neuen 19er TFT haupsächlich zum Programieren, aber auch gelegentlich zum Fernsehen.
Worauf sollte ich bei der Auswahl achten?

mr.escape Peter171

„TFT 19er Kaufen aber welchen?“

Optionen
Andreas42 Peter171

„TFT 19er Kaufen aber welchen?“

Optionen

Hi!

Zum Programmieren kann ich was sagen, zum Fernsehen auf 19"-TFTs weniger. Die 19"-Auflösung von 1280x1024 ist ideal zum Programmieren. Ich hatte nach dem Umstieg vom einer 17"-Röhre deutlich mehr Platz "zum Arbeiten". Das Bild ist auch generell nocheinmal angenehmer (finde ich). Und man hat plötzlich wieder Platz auf dem Schreibtisch! ;-)

Da du keine speziellen Angaben gemacht hast: such dir einen preiswerten Markenmonitor aus. Unbedingt vorher anschauen oder wenigsten sicherstellen,d ass man ihm problemlos zurückgeben kann, falls er Pixelfehler hat!

Wenn's nicht um jeden Cent geht, dann kann einen Blick auf die Zusatzleistungen im garantiebereich achten: Austausch zu hause und dass evtl. noch drei Jahre lang, kann man bekommen, gibt's aber nicht überall.

Ich sitze im Büro an einem einfachen DELL 19" TFT Display, zu hause hab' ich mir dann das Modell eine Stufe "drüber" gekauft (auch 19", aber mit DVI-Eingang, schwenkbarem Display und eingebautem 4fach-USB-Hub; der Hub passte wie die Faust auf's Auge: ich brauchte sowieso einen).

Ich will damit sagen: 19" TFT sind inzwischen 08/15-Standardtechnik. Die werden in grossen Stückzahlen verkauft, dabei gibt's keine echten schlechten Teile mehr, die Augenkrebs auslösen (ist meine persönliche Meinung).

Such dir ein Modell, dass zu dir passt und schlage zu, wenn's günstig angeboten wird.

Die DELL TFTs für's Büro müssen aus einer "2 zum Preis von einem" Aktion oder etwas vergleichbarem stammen, meinen privaten hab' ich gekauft als Dell 25% darauf gegeben hat (dafür müsste ich fast 4 Wochen warten, bis geliefert wurde).

Bis dann
Andreas