Laptops, Tablets, Convertibles 11.711 Themen, 55.030 Beiträge

Display Wechsel gescheitert

telex / 12 Antworten / Baumansicht Nickles

Mein Disply vom Asus N750J hatte einen Grafikfehler, das heißt einen feinen Strich in der Mitte Jetzt hab ich mir bei amazon ein Ersatz Display

Laptiptop 17,3" LED Display Screen matt Ersatz für Asus: Amazon.de: Computer & Zubehör

Laptiptop 17, 3" LED Display Screen matt Ersatz für Asus N750j 1920x1080 FHD 40pin Bildschirm Panel - Kostenloser Versand ab 29€. Jetzt bei Amazon.de bestellen!www.amazon.de
bestellt und versucht es ein zu bauen. Es ging alles ganz gut bis auf diesen feinen Stecker. Der fiel mir irgendwie auseinander (die obere Hälfte). Jetzt hab das neue Display mit Mühe und Not wieder angesteckt bekommen. Als ich gestartet hab pustete der Lüfter aber leicht angeschmorte Gerüche und das Display ging nicht. Über hdmi funktioniert alles am PC Monitor, hochfahren etc....

was kann ich noch machen?

bei Antwort benachrichtigen
luttyy telex

„Display Wechsel gescheitert“

Optionen
aber leicht angeschmorte Gerüche und das Display ging nicht.

Jetzt dürfte noch mehr kaputt sein.

Wenn das alte Display nach Rückbau auch nicht angeht, war es das!

bei Antwort benachrichtigen
telex luttyy

„Jetzt dürfte noch mehr kaputt sein. Wenn das alte Display nach Rückbau auch nicht angeht, war es das!“

Optionen

aber warum läufts über HDMI?

bei Antwort benachrichtigen
luttyy telex

„aber warum läufts über HDMI?“

Optionen

Das heißt ja nicht, dass du die Graka gehimmelt hast...

Der Anschluss funzt halt noch.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 telex

„aber warum läufts über HDMI?“

Optionen

Weil die Grafikkarte und der Weg zur HDMI Buchse (inkl. Buchse) nicht putt sind!!!

Ein bißchen Ahnung von NBs und PCs sollte man da besser schon haben und das interne Display ist da schon was janz anderes als ein externes...

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Alpha13

„Weil die Grafikkarte und der Weg zur HDMI Buchse inkl. Buchse nicht putt sind!!! Ein bißchen Ahnung von NBs und PCs sollte ...“

Optionen

Nicht nur das,

man sollte auch das passende Werkzeug haben, um Stecker oder Flachkabel von solchen Displays richtig aufstecken zu können..

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso luttyy

„Nicht nur das, man sollte auch das passende Werkzeug haben, um Stecker oder Flachkabel von solchen Displays richtig ...“

Optionen
man sollte auch das passende Werkzeug haben, um Stecker oder Flachkabel von solchen Displays richtig aufstecken zu können..


manus wurstus?

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
RaiKiss fakiauso

„manus wurstus?“

Optionen
manus wurstus?

ist der Zustand nach Zuklappen des Notebooks?Reingefallen

Schönen Sonntag
LG Raimund

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 luttyy

„Nicht nur das, man sollte auch das passende Werkzeug haben, um Stecker oder Flachkabel von solchen Displays richtig ...“

Optionen

http://dau-alarm.de/g_sonst.html

Das gehört schon in diese Kategorie und ist mindestens grenzenlose Selbstüberschätzung und da hilft definitiv kein Werkzeug auf der Welt!

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Alpha13

„http://dau-alarm.de/g_sonst.html Das gehört schon in diese Kategorie und ist mindestens grenzenlose Selbstüberschätzung ...“

Optionen

Na ja, wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen.

Wir haben alle mal "Klein" angefangen, aber Top-Werkzeug hatte ich jedenfalls immer und habe doch auch einiges in den vielen Jahren versemmelt!

Die Schäden hielten sich in Grenzen, aber so ein Book-Crash tut schon weh!

Er hat mein Mitleid ehrlich gemeint und da muss man nicht Nachtreten..

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
telex luttyy

„Na ja, wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen. Wir haben alle mal Klein angefangen, aber Top-Werkzeug ...“

Optionen

wie kann man denn beim Stecken dieses Steckers so schnell so einen Schaden anrichten....?

Danke für das Mitleid. Hab das erste Mal am Laptop gefummelt. PC zusammenbau ist da echt leichter..

bei Antwort benachrichtigen
luttyy telex

„wie kann man denn beim Stecken dieses Steckers so schnell so einen Schaden anrichten....? Danke für das Mitleid. Hab das ...“

Optionen

Das liegt ja alles im Micro-Bereich.

Ruck-Zuck ist da ein Mini-Pin verbogen, oder auf den Flachbandkabel hat sich eine Brücke gebildet usw. usw.

Kann man nur vor Ort mit einer guten Lupe feststellen, aber da ist dann meist auch zu spät..

Buche es ab unter "Lehrgeld", Amazon erstattet dir bestimmt die Kaufsumme des Displays bei geschickter Argumentation, aber das Book ist hin, oder Boardtausch von "Wissenden" Zwinkernd

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso luttyy

„Na ja, wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen. Wir haben alle mal Klein angefangen, aber Top-Werkzeug ...“

Optionen
Er hat mein Mitleid ehrlich gemeint und da muss man nicht Nachtreten.


Natürlich nicht!

Gerade bei solchen Sachen ist es sinnvoll, sich vorher wenigstens die eine oder andere Anleitung anzusehen und im Fall der Fälle auch zweimal. Und erfahrungsgemäß ist speziell beim PC/Notebook noch mehr als sonst angesagt, dass bei mehr als leichter Gewalt etwas kaputt geht, wenn diese angewendet wird.

Gesteckte Flachbandkabel rutschen dabei zwar eher aus dem Slot, bevor sie abreissen, aber bei Displays sind die gerne auch mal hinterklebt und ähnlich wie bei Tastaturauflagen hebt man die besser langsam an, um zu sehen, wo´s klemmt, bevor etwas kaputt geht.

Es ging alles ganz gut bis auf diesen feinen Stecker. Der fiel mir irgendwie auseinander (die obere Hälfte).


Dann schalte ich aber auch kein Book mehr an, wenn die Verbindung nicht sitzt, sondern ärgere mich eben nur über das vergriesknaddelte Ding. Ein Kurzer gegen das Gehäuse oder eine lose und nicht sicher sitzende Verbindung ist ja quasi Zerstören mit Ansage.

Einer meiner jüngsten Sorgenkinder war ein gebrutzelter IO-Controller auf dem Mobo, der wahrscheinlich zwei Mainboards gelyncht hat. Bei fachgerechter Demontage in einer "Vertragswerkstatt" wurde bei einem eigentlich kinderleicht zu demontierenden Notebook vergessen, den Blindeinsatz aus dem Kartenleser zu entfernen. Der verursachte dann imho beim Abheben der Unterschale einen kapitalen Riss in der Gehäuseschale und vermutlich ähnliches im Kartenleserslot. Das wiederum hatte zur Folge, dass dort ebenfalls vermutlich ein Haarriss oder anderweitiger Kurzschluss dafür sorgte, dass zuerst der Chip auf dem Leser gekocht und über diesen Kurzen dann der Spannungsregler nebst IO-Controller in´s Nirvana verabschiedet hat. Das Umlöten dieser beiden Chips war ohne Erfolg, wobei das erste Board noch auf Gewährleistung gewechselt wurde, das zweite aber nicht mehr. Der Kartenleser dagegen wurde nicht getauscht und das Prüfen der Kiste erfolgte anscheinend eher mit Ein- und Ausschalten.

Jedenfalls war das Ding an der Handballenauflage über dem Leser nach dem Einschalten selbst ohne gesteckte SD-Card innerhalb kürzester Zeit und durch die Auflage so heiss, dass man dort etwas hätte merken müssen und seit dem Abklemmen des Lesers funktioniert das Ding bisher sauber. Unabhängig davon habe ich den Controller aber noch mit einem extra Kühlkörperchen versehen.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen