Laptops, Tablets, Convertibles 11.594 Themen, 53.865 Beiträge

Kaufempfehlung Notebook

RogerWorkman / 38 Antworten / Baumansicht Nickles

Es wird zeit für ein neues Notebook. Was ist empfehlenswert in der schier unübersichtlichen Welt der Angebote? Meine Nutzungsanforderungen sind bescheiden, aber Photoshop (noch Kaufversion) muss drauf laufen, 2 SSD eine BS (500GB und eine als Datengrab 500GB, IPS-Display ab 15"matt  für Augen sehr wichtig, Nummernblock, ggfs. Tastaturbeleuchtung weiss, nicht bunt, Dockingstation wäre klasse, dann kann man das Ding auch mal am großen Monitor nutzen. Natürlich sämtliche Anschlüsse von HDMI (Beamer) usw. Keine Miniports, die gehen zu schnell kaputt.  Ich mag Win 7 (Lizenz vorhanden), hab aber nichts gegen Win10. Apple nicht, da Akku nicht tauschbar. Gut wäre eine lange Akkulaufzeit.

Da ich nun sehr lange mich nicht mehr um flotte Kisten gekümmert habe, freu ich mich über jeden Tip in hinsicht erforderlichen technischer Daten usw. Halte mich für fit genug, auch vorhandene SSD zu verwenden, wenn das BS-Anmeldegeschiss nicht so nervt.

Danke schonmal vorab...

Gruß Roger

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 RogerWorkman

„Kaufempfehlung Notebook“

Optionen

"Ich mag Win 7 (Lizenz vorhanden)"

Bei absolut allen halbwegs aktuellen NB Kisten ist aus die Maus angesagt bei W7 + W8!

https://www.lenovo.com/de/de/laptops/thinkpad/edge-series/ThinkPad-E580/p/22TP2TEE580

https://www.notebookcheck.com/Test-Lenovo-ThinkPad-E580-i5-8250U-UHD-620-SSD-Laptop.284540.0.html

https://www.youtube.com/watch?v=k8TsgOvfoXk

http://www.crucial.de/deu/de/upgrade-kompatibel-mit/Lenovo/thinkpad-e580

würde Ich da nehmen und die M.2 2280 NVMe und 2,5" SATA SSD und mehr RAM selbst einbauen.

39,6 cm (15,6") FHD IPS (1.920 x 1.080) entspiegelt + 22,61 € und Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung und Ziffernblock – Deutsch + 21,42 € sollten da immer drin sein:

https://www.lenovo.com/de/de/laptops/thinkpad/edge-series/ThinkPad-E580/p/20KSCTO1WWDEDE0/customize

bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman Alpha13

„Ich mag Win 7 Lizenz vorhanden Bei absolut allen halbwegs aktuellen NB Kisten ist aus die Maus angesagt bei W7 W8! ...“

Optionen

Hi Alpha, ja, das lenovo find ich auch recht attraktiv, weil man modular sich alles zusammenstellen kann, je nach Leistungsanspruch. Durch M2 SSD wird ja das Notebook rattenschnell...

Hast du Erfahrung mit dem LTE-Modul für das Notebook? Das wäre eine hervorragende Eigenschaft für unterwegs. Aber... ich bin oft in schlecht versorgten Gebieten und nutze derzeit einen mobilen Wlan- Huawei-Router für UMTS mit externer Antenne. Nicht ganz so schnell, aber funktioniert fast überall. Kann ein Notebook mit LTE-Modul und interner Notebook-Antenne da mithalten? Finde null Info oder Tips dazu im Netz.

Wo betellt man das sinnvollerweise?  In der Nähe gibt es keinen, der  solch Geräte individuell verkauft.

bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman Alpha13

„Ich mag Win 7 Lizenz vorhanden Bei absolut allen halbwegs aktuellen NB Kisten ist aus die Maus angesagt bei W7 W8! ...“

Optionen

Hi Alpha, aua, hab mir nochmal das lenovo genauer angesehen. Das Display ist zwar IPS, hat aber übelste Werte, nur grottenschlechte 37% AdobRGB und noch übler nur 58% sRGB.

Maine uralte Clevo-Kiste schaftt mit TN  bereits 100% sRGB und 86% Adobe RGB.

Somit ist das Lenovo absolut nix für mich. Die Suche muss ich wohl anders angehen.

Dank an Dich

LG Roger.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 RogerWorkman

„Hi Alpha, aua, hab mir nochmal das lenovo genauer angesehen. Das Display ist zwar IPS, hat aber übelste Werte, nur ...“

Optionen

https://www.campuspoint.de/hp-campus-elitebook-850-g5-3jx58ea.html

https://www.campuspoint.de/hp-campus-elitebook-840-g5-3zg03es.html

http://www8.hp.com/h20195/v2/GetPDF.aspx/c05868511.pdf

http://www8.hp.com/h20195/v2/GetPDF.aspx/c05868510.pdf

Dann ist bei ner vernünftigen = Businesskiste immer viel mehr Kohle fällig und wenn man da noch ne zweite SSD einbauen will noch viel mehr...

Bei Consumerschleudern und auch Clevos kannst du dir da den Wolf suchen und Ich mache das nicht!

Übrigens "lügen" bei Consumerschleudern und auch Clevos oft die Tests, da werden natürlich viele unterschiedliche Displays verbaut (mit natürlich stark unterschiedlichen sRGB und Adobe RGB Werten) bei gleicher Angabe zum Display vom Hersteller!

https://thinkpad-forum.de/threads/86807-Wie-muss-man-nit-Werte-verstehen-interpretieren

Allgemein gilt da ein IPS Display mit 400 nits ist immer ein sehr gutes Display.

https://www.notebookcheck.com/Test-Dell-XPS-15-2017-9560-i7-7700HQ-UHD-Laptop.203500.0.html

https://www.notebookcheck.com/Test-Dell-XPS-15-2018-9570-8300H-GTX-1050-97Wh-Laptop.306448.0.html

sind da Alternativen bei ner Consumerkiste...

https://geizhals.eu/?cat=nb&xf=83_IPS+(IGZO)

https://www.dell.com/de-de/shop/laptops-2-in-1-pcs/xps-15/spd/xps-15-9560-laptop

IGZO heißt bei Dell das Zauberwort und die Dell XPS sind qualitativ schon die höchste Stufe bei Consumerkisten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Indium-Gallium-Zink-Oxid

https://www.sharpsma.com/de/igzo

bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman Alpha13

„https://www.campuspoint.de/hp-campus-elitebook-850-g5-3jx58ea.html ...“

Optionen

Alpha, Du bist klasse, ich schau mir die Kisten mal genauer an.

Übrigens "lügen" bei Consumerschleudern und auch Clevos oft die Tests, da werden natürlich viele unterschiedliche Displays verbaut (mit natürlich stark unterschiedlichen sRGB und Adobe RGB Werten) bei gleicher Angabe zum Display vom Hersteller!

Das stimmt! Sehe ich aber relaxed, hab ein Kalibrierungsgeräts mit Übermittlungsmöglichkeit und Mess-Nachweis für die Lieferanten. Stimmen die Angaben nicht... zurück mit der Kiste. Wenn ich irgendetwas technisches bekomme, so schau ich natürlich nach. So ist es passiert, ein PC mit i7 bestellt und i5 war drin, ist Kundenverar....ung. 

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 RogerWorkman

„Hi Alpha, aua, hab mir nochmal das lenovo genauer angesehen. Das Display ist zwar IPS, hat aber übelste Werte, nur ...“

Optionen
Das Display ist zwar IPS, hat aber übelste Werte, nur grottenschlechte 37% AdobRGB und noch übler nur 58% sRGB.

Was sagen diese Werte aus?

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman mawe2

„Was sagen diese Werte aus?“

Optionen

Hier ist zuvor das Ganze recht verständlich erklärt, gilt auch für LED-Monitore (Displays): https://www.eizo.de/praxiswissen/monitorwissen/wissen-ueber-farbraeume/

Darin ist beschrieben, AdobeRGB ist der größere, darstellbare Farbraum. Das beinhaltet die Möglichkeit sehr viele Farben sichtbar differenziert darzustellen. Es gibt Kalibrierungsgeräte, die ein sehr gutes Display über ein Profil in der Grafikkarte hinterlegt weiter optimiert. Z.B. ein dargestelltes blaugrün ist aber real ein gelbgrün, oder ein heller Grauwert ist nicht Grau, sondern wird weiss dargestellt. Das kann ein Kalibrierungsgerät bei guten Displays korrigieren.  Wenn aber ein Display nur 37% der möglichen Farben und Helligkeitsabstufungen der Farben im  Farbraums darstellen kann, so sehen wir grundsätzlich 63% der in einer Datei (Video, Grafik, Foto) vorhandenen Farben nicht mehr. Da kann auch ein Kalibrierungsgerät nichts verbessern.

Natürlich ist es für Notebock-Hersteller gewinnträchtiger, billige Bauteile, z.B. schlechtes Display zu verbauen, als nur Gute. Gilt für alle Hersteller, bei manchen hat man die Wahl, klar, ein Notebooksurfer braucht kein gutes Display, wozu?

Ach ich verfalle schnell in die so oft propagierten Benchmark-Vergleiche. Wie wir alle wissen, gibt es noch andere Qualitätsmerkmale. Für mich am allerwichtigsten ist der Mensch-Kontakt zu technischen Geräten, beim Notebook eine angenehme Tastatur und Augenschonenede, hochwertige Displays. Hinzu zur hand passende Maus. Speed ist erwünscht, aber kein Qualitätsmerkmal, auch lansame Rechner verrichten Ihren Dienst, nur eben langsamer.

Nach darstellbarer 4K-Videodatei frag ich noch nicht, glaube viele Notebooks packen das einfach nicht.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 RogerWorkman

„Hier ist zuvor das Ganze recht verständlich erklärt, gilt auch für LED-Monitore Displays : ...“

Optionen

Vielen Dank für die ausführliche Antwort!

Den Unterschied zwischen AdobeRGB und sRGB kenne ich, ich wusste nur nicht, was mit diesen Prozentangaben gemeint ist.

Wenn aber ein Display nur 37% der möglichen Farben und Helligkeitsabstufungen der Farben im  Farbraums darstellen kann, so sehen wir grundsätzlich 63% der in einer Datei (Video, Grafik, Foto) vorhandenen Farben nicht mehr.

Das würde aber höchstens dann gelten, wenn die Bilddatei wirklich alle darstellbaren Farben des genutzten Farbraums enthalten würde. Man kann davon ausgehen, dass das quasi nie der Fall ist.

Der Farbraum ist ja eine theoretische Größe, die Praxis (also das, was die Kameras in die Dateien schreiben) eine ganz andere. Und was nach der Bildbearbeitung übrig ist, ist nochmal was anderes.

Ach ich verfalle schnell in die so oft propagierten Benchmark-Vergleiche. Wie wir alle wissen, gibt es noch andere Qualitätsmerkmale.

Letztendlich zählen die Unterschiede, die man selbst mit bloßem Auge noch wahrnimmt. Was nützt mir ein Monitor, der 37 % des (theoretischen) Farbraums darstellen kann wenn ich selbst vielleicht nur 10 % (oder noch weniger) dieses Farbraums wirklich differenziert erkennen kann?

Die Industrie findet natürlich immer Argumente, uns 90 % an Wirkung zu verkaufen, die wir nie wahrnehmen werden...

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Borlander mawe2

„Vielen Dank für die ausführliche Antwort! Den Unterschied zwischen AdobeRGB und sRGB kenne ich, ich wusste nur nicht, was ...“

Optionen
Das würde aber höchstens dann gelten, wenn die Bilddatei wirklich alle darstellbaren Farben des genutzten Farbraums enthalten würde. Man kann davon ausgehen, dass das quasi nie der Fall ist.

Nein. Es reicht schon aus, wenn einzelne Farben außerhalb des Darstellungsbereichs liegen um den optischen Eindruck negativ zu beeinflussen. Bei einem sehr kräftigen Grün kann man das tendenziell am besten sehen.

Was nützt mir ein Monitor, der 37 % des (theoretischen) Farbraums darstellen kann wenn ich selbst vielleicht nur 10 % (oder noch weniger) dieses Farbraums wirklich differenziert erkennen kann?

Der Farbraum vom Bildschirm ist eher deutlich kleiner als der Farbbereich den Menschen wahrnehmen können.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Borlander

„Nein. Es reicht schon aus, wenn einzelne Farben außerhalb des Darstellungsbereichs liegen um den optischen Eindruck ...“

Optionen
Es reicht schon aus, wenn einzelne Farben außerhalb des Darstellungsbereichs liegen um den optischen Eindruck negativ zu beeinflussen. Bei einem sehr kräftigen Grün kann man das tendenziell am besten sehen.

Ja. Aber das bedeutet trotzdem nicht, dass 67 % der Bildinformationen weg sind.

Der Farbraum vom Bildschirm ist eher deutlich kleiner als der Farbbereich den Menschen wahrnehmen können.

Die Farbwahrnehmung der Menschen ist individuell äußerst unterschiedlich.

Aber niemand kann wirklich mit bloßem Auge zwei "benachbarte" von über 16 Mio Farben differenzieren. Insofern ist das alles eine höchst theoretische Betrachtung.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Borlander mawe2

„Ja. Aber das bedeutet trotzdem nicht, dass 67 der Bildinformationen weg sind. Die Farbwahrnehmung der Menschen ist ...“

Optionen
Aber niemand kann wirklich mit bloßem Auge zwei "benachbarte" von über 16 Mio Farben differenzieren.

Doch. Mit einem guten Bildschirm (echtes 8Bit oder sogar 10Bit Panel; kein 6Bit-Panel mit Frame-Rate-Control*) ist das im direkten Vergleich durchaus möglich. Erfordert aber natürlich schon ein wirklich genaues Hinsehen.

Die Farbwahrnehmung der Menschen ist individuell äußerst unterschiedlich.

Ja, aber deshalb gibt es eben auch Nutzer (und Anwendungen) die von einer besseren Darstellung profitieren.

Wenn Du es selbst ausprobieren magst schau Dir zur fein abgestuften Farbwahrnehmung mal an http://www.colormunki.com/game/huetest_results

(ich hatte eben einen Score von 4 ohne da besonders kritisch draufzuschauen, in der Vergangenheit auch schon regelmäßig 0). Habe aber wohl auch das Glück einer ziemlich guten Farbwahrnehmung.

* Bei FRC wird die Farbdarstellung zeitlich interpoliert, so dass man mit 6Bit immerhin 253 (nicht 256 wie mit 8Bit) verschiedene Farbabstufungen nachbilden kann. Damit hast Du dann nur noch 16,2 Mio statt 16,77 Mio Farben.

Ja. Aber das bedeutet trotzdem nicht, dass 67 % der Bildinformationen weg sind.

Das kommt auf den Anwendungsfall an. Wenn es um die Abbildung von Text oder geometrischen Formen geht ist der Informationsverlust nicht vorhanden. Wenn es nun aber um die Referenzdarstellung von Wandfarben geht dann ist das ganze mir einer nicht exakten Darstellung fast wertlos.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Borlander

„Doch. Mit einem guten Bildschirm echtes 8Bit oder sogar 10Bit Panel kein 6Bit-Panel mit Frame-Rate-Control ist das im ...“

Optionen
Wenn es nun aber um die Referenzdarstellung von Wandfarben geht dann ist das ganze mir einer nicht exakten Darstellung fast wertlos.

Das wird aber i.d.R. mit Farbfächern gemacht, da es ja auch darum geht, die Farbe im konkreten Raum (bei dem dort herrschenden Licht) zu beurteilen. Eine Farbdarstellung am Monitor ist dafür sowieso ungeeignet.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman mawe2

„Vielen Dank für die ausführliche Antwort! Den Unterschied zwischen AdobeRGB und sRGB kenne ich, ich wusste nur nicht, was ...“

Optionen
Das würde aber höchstens dann gelten, wenn die Bilddatei wirklich alle darstellbaren Farben des genutzten Farbraums enthalten würde. Man kann davon ausgehen, dass das quasi nie der Fall ist.

Doch, das ist immer der Fall! Normale Bilddateien einer halbwegs ordentlichen Kamera werden in 16bit RAW übertragen, wobei manche Chps nur 12bit vernünftig differenzieren können. Es ist also gewährleistet, dass in der später verarbeiteten Datei 8bit (typisch Software) effektiv drin ist. 

wenn ich selbst vielleicht nur 10 % (oder noch weniger) dieses Farbraums wirklich differenziert erkennen kann?

dann musst du zum Arzt gehen. Jedes gesunde Auge ist mit der dazugehörigen Gehirnverarbeitung derzeit jedem Chip für sichtbare Darstellung weit überegen.

Mit geübten Auge kann der Mensch feinste Helligkeits-und Farbunterschiede differenzieren und sogar besser als übliche Messgeräten vom Augenarzt. weitere Erklärung liefert wiki:

https://de.wikipedia.org/wiki/Farbwahrnehmung

Der Monitor (display) ist ehh das schwächste Glied in der Kette, deshalb ist es so wichtig, einen der besten displays zu haben. 

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 RogerWorkman

„Doch, das ist immer der Fall! Normale Bilddateien einer halbwegs ordentlichen Kamera werden in 16bit RAW übertragen, ...“

Optionen
Bilddateien einer halbwegs ordentlichen Kamera werden in 16bit RAW übertragen

Ja. Aber das heißt doch trotzdem nicht, dass da 16 Mio verschiedene Farben drin sind. Ein Bild von (z.B.) 16 MPixel hätte dann auf jedem Pixel eine andere Farbe!

dann musst du zum Arzt gehen

Zaubern kann der Arzt auch nicht. Er kann vielleicht eine Sehschwäche diagnostizieren aber nicht therapieren.

Der Monitor (display) ist ehh das schwächste Glied in der Kette

Das wird sicher so sein.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 mawe2

„Ja. Aber das heißt doch trotzdem nicht, dass da 16 Mio verschiedene Farben drin sind. Ein Bild von z.B. 16 MPixel hätte ...“

Optionen
Aber das heißt doch trotzdem nicht, dass da 16 Mio verschiedene Farben drin sind. Ein Bild von (z.B.) 16 MPixel hätte dann auf jedem Pixel eine andere Farbe!

Diese Logik könnte auch von einem (klein) Kind stammen... LOL

Je besser die Kamera und je höher die Auflösung, um so mehr Schnee (Pixel ohne Farbe) ist im Bild.Cool

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 hatterchen1

„Diese Logik könnte auch von einem klein Kind stammen... LOL Je besser die Kamera und je höher die Auflösung, um so mehr ...“

Optionen

Kannst Du bitte erklären, wie Du das meinst?

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman mawe2

„Ja. Aber das heißt doch trotzdem nicht, dass da 16 Mio verschiedene Farben drin sind. Ein Bild von z.B. 16 MPixel hätte ...“

Optionen
ber das heißt doch trotzdem nicht, dass da 16 Mio verschiedene Farben drin sind. Ein Bild von (z.B.) 16 MPixel hätte dann auf jedem Pixel eine andere Farbe!

Ist garnicht wichtig, ob in einer Datei viele verschiedene Farben vorhanden sind. Es geht vielmehr darum, die farben "richtig" darzustellen. Da gibt es nun mal Farbräume in denen sich jede Farbe  technisch auf Koordinaten befindet. Stell dir vor, Du möchtest einen Sonnenschirm kaufen. Sonnengelb. Auf dem einen Display ist der aber gelbgrün, aufdem anderen display  beigegrau, auf dem nächsten Display zitronengelb. Ich beschreibe das mal ganz grob. früher gabes auch mal display, die haben Sonnengelb bläulich dargestellt.

Wenn nun der Absender (Shop) und der Empfänger(Kaufer und sein Notebook) sich in der Darstellung auf 100% sRGB einigen. dann siehst du tatsächlich ein Sonnengelb. Alles gut. wenn aber ein Display nur z.B. 60% sRGB darstellen kann, so siehst du eben alle, aber kein Sonnengelb.

Bei grafischen Anwendungen hat man sich derzeit zumeist auf AdobeRGB geinigt. Stellt der Absender ein  adobeRGB dir zur Verfügung, und Dein notebook kann nur 30% dieses Farbraums darstellen, dann Siehst du irgendeine Farbe, aber nicht Sonnengelb.

Möchte auf meine Frage zurückkommen, Notebookempfehlung. Welche haben ein Display, was möglichts genau die Farben in den Farbräumen Adobe-RGB und sRGB darstellen können?  notebooksbilliger hat so einen test, aber da schneiden selbst hochgelobte, superteure Geräte in hinsicht Display ziemich grottenschlecht ab.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 RogerWorkman

„Ist garnicht wichtig, ob in einer Datei viele verschiedene Farben vorhanden sind. Es geht vielmehr darum, die farben ...“

Optionen
notebooksbilliger hat so einen test, aber da schneiden selbst hochgelobte, superteure Geräte in hinsicht Display ziemich grottenschlecht ab.

Ich denke mal, dass Notebooks (bzw. deren Displays) beim Thema "hochwertige Bildbearbeitung" schlicht und einfach nicht relevant sind. Das wird ja nicht nur durch die eingeschränkte Farbwiedergabe sondern viel mehr noch durch die eingeschränkte Größe deutlich.

Ein Notebook ist immer noch primär ein transportabler PC. Und hochwertige Bildbearbeitung macht man eben an einem festen Arbeitsplatz mit optimalen Lichtverhältnissen usw. und nicht auf der Bank im Stadtpark oder eingequetscht zwischen zwei Sitzreihen im Flugzeug.

Wenn man bedenkt, was ein einigermaßen brauchbarer Bildbearbeitungsmonitor kostet und wie er aufgebaut ist merkt man, dass man sowas von einem Notebook kaum erwarten kann.

https://www.amazon.de/Eizo-CG2730-Monitor-DisplayPort-schwarz/dp/B01LYTDWPT

Natürlich kann man einen solchen Monitor, der für hochwertige Bildbearbeitung geeignet ist, auch an ein Notebook anschließen. Aber das ist ja sowieso klar.

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman mawe2

„Ich denke mal, dass Notebooks bzw. deren Displays beim Thema hochwertige Bildbearbeitung schlicht und einfach nicht ...“

Optionen
Ich denke mal, dass Notebooks (bzw. deren Displays) beim Thema "hochwertige Bildbearbeitung" schlicht und einfach nicht relevant sind. Das wird ja nicht nur durch die eingeschränkte Farbwiedergabe sondern viel mehr noch durch die eingeschränkte Größe deutlich.

Von dem Standpunkt hab ich das garnicht betrachtet. Hab da wohl falsche Vorstellungen. Dennoch würde es dem geschulten auge auch am notebook gut tun weitgehnd "richtige" Farben gezeigt zu bekommen. z.B. auf Fototour in island nimmt man definitiv kein extra Monitor mit. Mit der auarbeitun muss man dann wohl Monate warten, bis zuhause der bisherige monitor weiter seinen Dienst verrichten darf.

bei Projekten dieser Art ist es klar,

Ein Notebook ist immer noch primär ein transportabler PC. Und hochwertige Bildbearbeitung macht man eben an einem festen Arbeitsplatz mit optimalen Lichtverhältnissen usw. und nicht auf der Bank im Stadtpark oder eingequetscht zwischen zwei Sitzreihen im Flugzeug.

Aber im Hotel, Ferienwohnung o.ä. wär schon klasse vom anden Ende der Welt fertig bearbeitete Bilder zum Kauf über Bildagenturen anbieten zu können.

Ja was nehm ich nun für ein Ding?

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 RogerWorkman

„Von dem Standpunkt hab ich das garnicht betrachtet. Hab da wohl falsche Vorstellungen. Dennoch würde es dem geschulten ...“

Optionen
Dennoch würde es dem geschulten auge auch am notebook gut tun weitgehnd "richtige" Farben gezeigt zu bekommen.

Das ist richtig. Man muss sich nur überlegen, wieviel einem das wert wäre.

z.B. auf Fototour in island nimmt man definitiv kein extra Monitor mit.

Auch klar. Aber muss man auf der Tour auch tatsächlich die Bearbeitung der Bilder machen? Eine Notebook, auf dem ich die Tagesausbeute archiviere (und mir dabei auch mal ansehe) würde mir völlig reichen. RAW-Entwicklung usw. würde ich aber dann in Ruhe zu Hause mit ordentlichem Equipment machen.

Mit der auarbeitun muss man dann wohl Monate warten

Du bist monatelang unterwegs? OK, das ist schon wieder eine ganz andere Sache...

Aber im Hotel, Ferienwohnung o.ä. wär schon klasse vom anden Ende der Welt fertig bearbeitete Bilder zum Kauf über Bildagenturen anbieten zu können.

OK, aus diesem Blickwinkel habe ich das nicht betrachtet. Das ist ein ganz anderes Szenario als ich es mir vorgestellt habe.

Ja was nehm ich nun für ein Ding?

Jetzt muss wohl was richtig Teures her... Da kann ich Dir leider keine Vorschläge machen. Gibt's nicht irgendwelche Profi-Foto-Communities, in denen dieses Know-How vorhanden ist?

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman mawe2

„Das ist richtig. Man muss sich nur überlegen, wieviel einem das wert wäre. Auch klar. Aber muss man auf der Tour auch ...“

Optionen
Du bist monatelang unterwegs?

Ja, einerseits extrem interessant und wenn man Kohle damit verdienen will, muss man (ich) mich der Digitalisierung anpassen. Es ist ehh schon schwierig. Es kommt ja Film noch in Kürze dazu. Ich bin nun kein guter Filmer, wird aber verlangt. Definitiv, Colorgrading ist für ein Notebock schlicht zu viel an Hardwareanforderung. Da gibt man sich richtig Mühe, und dann kommt ein email rein... "was sind das denn für Farben". Knapp 10 Jahre ist das mit der alten Kiste gut gegangen, jetzt wollen alle gleich fertige layouts, konzepte, Dokus, Kalender, Bücher inkl. Text u.v. m. Es geht in der Branche nur noch um Wareneinkauf und Wiederverkauf. Wenn Problemlösungen z.B. im Umweltbereich erkennbar sind, es interessiert Keinen. Ist ja auch kein Geld damit zu verdienen.

Auf alle Fälle mach ich weiter und brauch ein neues Notebook. Momentan ist sowas in der Auswahl: https://www8.hp.com/in/en/campaigns/workstations/missionz.html

Wenn ich mir sowas leisten kann. Es gibt wohl eine Ausführung mit ColorDreamWorkDisplay, für die Filmer, geht natürlich auch für Knipser.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 RogerWorkman

„Ja, einerseits extrem interessant und wenn man Kohle damit verdienen will, muss man ich mich der Digitalisierung anpassen. ...“

Optionen
Momentan ist sowas in der Auswahl

Schön, dass Du doch noch fündig geworden bist.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 RogerWorkman

„Ja, einerseits extrem interessant und wenn man Kohle damit verdienen will, muss man ich mich der Digitalisierung anpassen. ...“

Optionen

https://www.notebookcheck.com/Test-HP-ZBook-Studio-G4-Xeon-Quadro-M1200-DreamColor-Workstation.245940.0.html

Die Displays heißen schon DreamColor und so ne Workstation bekommst du normalerweise nicht unter 3000€ neu...

Übrigens wenn da nix DreamColor ausgelobt wird ist auch nix DreamColor drin!

Widescreen 15.6-inch diagonal anti-glare LED-backlit display:

FHD (1920x1080) ultrawide viewing angle,UHD (3840x2160) ultrawide viewing angle,UHD (3840x2160) ultrawide viewing angle with HP DreamColor Technology, or FHD Touch (1920x1080) ultrawide viewing angle

http://www8.hp.com/h20195/v2/GetPDF.aspx/c05346673.pdf

Das UHD (3840x2160) ultrawide viewing angle with HP DreamColor Display gibts da definitiv nur optional und immer mit gewaltigem preislichen Aufschlag!

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13

Nachtrag zu: „https://www.notebookcheck.com/Test-HP-ZBook-Studio-G4-Xeon-Quadro-M1200-DreamColor-Workstation.245940.0.html Die Displays ...“

Optionen

HP DreamColor Technology UHD IPS eDP + PSR anti-glare, 600 nits 100% Adobe RGB (3840x2160)

http://www8.hp.com/h20195/v2/GetPDF.aspx/c05939918.pdf

https://store.hp.com/GermanyStore/Merch/Product.aspx?id=2ZC51EA&opt=ABD&sel=NTB

mußt du da irgendwie dazu buchen und Ich würde weit über 3000€ an deiner Stelle definitiv nicht löhnen...

bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman Alpha13

„HP DreamColor Technology UHD IPS eDP PSR anti-glare, 600 nits 100 Adobe RGB 3840x2160 ...“

Optionen

Jawoll, das ist es. Danke Alpha. War zwar schon auf HP-Seiten, hatte es aber nicht entdeckt.

So ein Display macht Freude. Zusätzlich noch Kalibrierung durchführen, dann stimmts mit den Farben. SSD mit M2 versprich ein Wahnsinnsspeed.

Du hast Recht, so einfach gibt man 3000,- nicht aus. Jetzt muss ich mal sehen, wo sowas Vorführbereit angeboten wird. Für mich sollte es 7 Jahre halten, dann wäre der nächste Lebenabschnitt.

Macht Spass bei Nickles.de So geballte Info und Hilfe bekommt man nirgendwo.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 RogerWorkman

„Jawoll, das ist es. Danke Alpha. War zwar schon auf HP-Seiten, hatte es aber nicht entdeckt. So ein Display macht Freude. ...“

Optionen

"Jetzt muss ich mal sehen, wo sowas Vorführbereit angeboten wird."

Das wird zu fast 100% ein Schuß in den Ofen.

bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman Alpha13

„HP DreamColor Technology UHD IPS eDP PSR anti-glare, 600 nits 100 Adobe RGB 3840x2160 ...“

Optionen

Auf der Suche nach entsprechendem Laptop, komme ich erst jetzt per Zufall aug Gigabite. https://www.gigabyte.com/de/Laptop/AERO-15X--i7-8750H#kf

Die haben zwar eine auf Gamer zugeschnittene Werbung, aber die technischen daten scheinen vielversprechend. Der Preis ist ca. 1/3 günstiger als HP. Längere Laufzeit u.v. m.

Was ist von so einem Ding zu halten? Stabil genug für Reisen?

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 RogerWorkman

„Auf der Suche nach entsprechendem Laptop, komme ich erst jetzt per Zufall aug Gigabite. ...“

Optionen

Zum arbeiten sowas von für die Tonne und würde Ich auch sonst nicht kaufen.

bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman Alpha13

„Zum arbeiten sowas von für die Tonne und würde Ich auch sonst nicht kaufen.“

Optionen

Kannst Du das genauer beschreiben?

SSD eingelötet ??? Kein Akkuwechsel möglich???

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 RogerWorkman

„Kannst Du das genauer beschreiben? SSD eingelötet ??? Kein Akkuwechsel möglich???“

Optionen

It was difficult to see a scene in which Scott Lang and Hank Pym watch the Wasp on monitors, because it was just too dark.

The Aero 15X covers 123 percent of the sRGB color gamut, meaning this laptop is less vivid than the premium gaming laptop average (136 percent), the Stealth Thin (150 percent) and the XPS 15 (188 percent), but better than the Zephyrus (120 percent).

https://www.laptopmag.com/reviews/laptops/gigabyte-aero-15x

94% sRGB (Argyll 3D) 60% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)

Emissionen - Laut trotz Max-Q

Geräuschemissionen

War das Aero 15X dem GM501 in fast allen bisherigen Punkten überlegen, erweist sich die Geräuschentwicklung als dickes Manko. Denn obwohl das ROG Zephyrus M eine kräftigere GPU enthält, ist der Konkurrent von Asus im 3D-Betrieb ruhiger, was nicht unbedingt für die Kühlung des Gigabyte Notebooks spricht. 49 bis 54 dB sind selbst für ein flaches Gaming-Gehäuse viel. Ohne Kopfhörer wird die Soundkulisse von Spielen häufig übertönt, so dass man am besten ein Headset anschließen sollte.

https://www.notebookcheck.com/Test-Gigabyte-Aero-15X-v8-i7-8750H-GTX-1070-Max-Q-Full-HD-Laptop.293672.0.html

Das ist ne wirklich laute Zockerkiste und stinkt qualitativ besonders gegen das ZBook Studio G5 sowas von gewaltig ab!

Dass die Kiste 7 Jahre durch hält würde Ich absolut bezweifeln, da ist normalerweise viel viel eher Schluß mit lustig!

https://geizhals.de/hp-zbook-studio-g5-4qh10ea-abd-a1854237.html

https://www.notebookcheck.com/Test-HP-ZBook-Studio-G5-i7-P1000-4K-Workstation.354606.0.html

https://www.laptopmag.com/reviews/laptops/hp-zbook-studio-x360-g5

http://h10032.www1.hp.com/ctg/Manual/c06048523

Das ZBook Studio G5 hat zudem für "nur" 2500€ auch ohne DreamColor Display ein viel besseres Display...

bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman Alpha13

„The Aero 15X covers 123 percent of the sRGB color gamut, meaning this laptop is less vivid than the premium gaming laptop ...“

Optionen
he covers 123 percent of the sRGB color gamut,

Hm, hatte eher die Version Aero 15Xv8 rausgesucht, da ist 100% AdobeRGB gewärleistet. Lärm möchte ich aber nicht haben. Also ist es wieder aus dem Rennen.

So mit der Zeit des Nachdenken komme ich auf eine Version ggfs. ohne so ein Superdisplay. Es ist ja so, man kann auch ein normales Notebook-Display auf 100%sRGB kalibrieren, wenn es das hergibt. Adobe RGB wird zwar nicht so gut angezeigt, aber in den Dateien ist ja der Farbraum AdobeRGB weiter vorhanden, auch nach Bildbearbeitung. Macht man Fotos mit hoch gesättigten Farben, so sieht man es einfach nicht vernünftig. Nur das ist kritisch. Die Datei ist ja deshalb nicht "farbkaputt".

Wenn ich diese Prämisse akzeptiere, dann tut sich ganz viel Auswahl an Notebooks anbieten. Bin unschlüssig.

Das ZBook Studio G5 hat zudem für "nur" 2500€ auch ohne DreamColor Display ein viel besseres Display...

Ist mir auch sehr sympathisch. Wie krieg ich raus, ob Akkus fest oder wechselbar verbaut sind? Auf Reisen geh ich grundsätzlich mit 2 Netzteilen und 2 Akkus.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 RogerWorkman

„Hm, hatte eher die Version Aero 15Xv8 rausgesucht, da ist 100 AdobeRGB gewärleistet. Lärm möchte ich aber nicht haben. ...“

Optionen

https://techreport.com/review/33401/gigabyte-aero-15xv8-gaming-notebook-reviewed/3

In Taka Tuka Land hat die Kiste vielleicht 100% AdobeRGB...

Und in allen da in Frage kommenden NBs ist der Akku natürlich intern und normalerweise fest verbaut und lesen bildet absolut ungemein!!!

http://h10032.www1.hp.com/ctg/Manual/c06048523

Man sollte sich da das verlinkte Manual schon definitiv anschauen (Battery!) und so ähnlich ist das bei fast allen hier genannten Kisten!

https://www.dell.com/support/manuals/de/de/dedhs1/xps-15-9570-laptop/xps-15-9570-service_manual/vorgehensweise?guid=guid-fcdea56b-004e-44a7-a6a0-7c50399af6e1&lang=de-de

Bei absolut allen sehr flachen und leichten Kisten ist der Akku fest verbaut!!!

http://h10032.www1.hp.com/ctg/Manual/c06038182

Nur beim ZBook 15 G5 läßt sich die untere Abdeckung und der Akku sehr einfach und ohne Werkzeug tauschen!

https://www.campuspoint.de/hp-campus-zbook-15-g5-4qh94es.html

ist nicht nur deshalb ein absolutes Schnäppchen, ein besseres Display gibts für 2000€ bei ner Windows Kiste natürlich definitiv nicht, da sind absolut immer weit über 3000€ für was gleichwertiges fällig.

https://www.xtpower.de/XTPower-Powerbank-MP-50000-DC/USB-Hochleistung-Akku-Li-Ion-mit-52800mAh

https://powerbanktest.net/test/xtpower-mp-50000/

würde Ich übrigens da nehmen...

bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman Alpha13

„https://techreport.com/review/33401/gigabyte-aero-15xv8-gaming-notebook-reviewed/3 In Taka Tuka Land hat die Kiste ...“

Optionen
Und in allen da in Frage kommenden NBs ist der Akku natürlich intern und normalerweise fest verbaut und lesen bildet absolut ungemein!!!

Ja, ja! wenn man die entsprechende Stelle findet. Eigentlich gehen nur die Bedienhandbücher. Der Werbemüll macht mich kirre.

Alpha, Du gibst Dir ja echt Mühe... Danke. Fazit:

  • ZBook 15 G5 (Wunschkonfiguration)
  • kein Zusatzsakku, kein 2. Netzteil, sondern Powerbank mit Ladegerät
  • ggfs. Solarlader für Powerbank
  • Maus
  • Kabelsalat (was nicht dabei ist)

Die Powerbank lädt ja den Notebookakku auf... richtig?

Nur noch eins gibt es zu beachten, alle Li-Batterien muss ich vor Frost schützen, ansonsten ist Ende mit Notebook. Erlebe ich öfters mit Kameraakkus.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 RogerWorkman

„Kannst Du das genauer beschreiben? SSD eingelötet ??? Kein Akkuwechsel möglich???“

Optionen

https://www.campuspoint.de/hp-campus-zbook-15-g5-4qh94es.html

ist da übrigens ein absolutes Schnäppchen, wenn du nen Berechtigten kennst!

Von der Steuer absetzen kannst du da aber normalerweise immer knicken.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 RogerWorkman

„Ja, einerseits extrem interessant und wenn man Kohle damit verdienen will, muss man ich mich der Digitalisierung anpassen. ...“

Optionen

https://www.ebay.de/itm/HP-ZBook-15-G4-Core-i7-7820HQ-2-9Hz-15-6-UHD-Dreamcolor-1TB-SSD-Win-10-Pro/372503753977?hash=item56baf434f9:g:XD4AAOSwMxJb7pZf:rk:1:pf:0

https://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40&_trksid=m570.l1313&_nkw=Zbook+Dreamcolor&_sacat=177

Nur gebraucht ist da ne wirkliche Option, wenn man sein Geld nicht gern aus dem Fenster wirft und am Gebrauchtmarkt gibts sowas von definitiv nur sehr sehr wenige Zbooks mit Dreamcolor Display.

bei Antwort benachrichtigen
Lütke mawe2

„Das ist richtig. Man muss sich nur überlegen, wieviel einem das wert wäre. Auch klar. Aber muss man auf der Tour auch ...“

Optionen

Vielleicht versucht der TE es mal hier:

https://www.dslr-forum.de/forumdisplay.php?f=163

(Computerberatung für DSLR-Kameras)

Etwa hier:

https://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=1833740

(nur als Beispiel)

Es gibt kein richtiges Leben im falschen.
bei Antwort benachrichtigen
Borlander mawe2

„Ich denke mal, dass Notebooks bzw. deren Displays beim Thema hochwertige Bildbearbeitung schlicht und einfach nicht ...“

Optionen
Ich denke mal, dass Notebooks (bzw. deren Displays) beim Thema "hochwertige Bildbearbeitung" schlicht und einfach nicht relevant sind. Das wird ja nicht nur durch die eingeschränkte Farbwiedergabe sondern viel mehr noch durch die eingeschränkte Größe deutlich.

Es gab früher von Lenovo sogar mal ThinkPads mit eingebauter Funktion zur Bildschirmkalibrierung. Könnte W510 oder W520 gewesen sein.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 RogerWorkman

„Hier ist zuvor das Ganze recht verständlich erklärt, gilt auch für LED-Monitore Displays : ...“

Optionen
Nach darstellbarer 4K-Videodatei frag ich noch nicht, glaube viele Notebooks packen das einfach nicht.

Wenn man nicht am Geld hängt, gibt es schon so etwas:

https://www.amazon.de/dp/B07D719DDJ/ref=sr_ob_1/261-8018836-2165252?ie=UTF8&qid=1543512201&sr=8-1&th=1

Nur als Beispiel.
Und unter UHD (4K) würde ich heute auch nicht mehr neu kaufen, die Plastizität des Bildes, wenn als 4k geliefert, ist einfach phantastisch.

bei Antwort benachrichtigen