Mainboards, BIOS, Prozessoren, RAM 27.296 Themen, 124.136 Beiträge

gelöscht_35042 andy11 „"mit dieser dämlichen Einstellung"“
Optionen

Ja ja,

aber nur wenn im Bord Custom eingestellt wurde. Dann ist das so...

Ist Standard aktiviert, dann ist es nicht und das ist der Normalfall bei den Firmwareupdates..

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 andy11 „"mit dieser dämlichen Einstellung"“
Optionen

Viel Lärm um nichts. Denn wie hoch ist die Gefahr, dass Hacker ein manipuliertes System aufspielen können?

bei Antwort benachrichtigen
Xdata mumpel1 „Viel Lärm um nichts. Denn wie hoch ist die Gefahr, dass Hacker ein manipuliertes System aufspielen können?“
Optionen

Die kleinste reelle Zahl > 0?

Die die durch so etwas befallen sind ..? Ich  kenne nichts dergleichen
und überlege Secure Boot wieder zu
entwidmen
aus meinen laufenden Systemen.

Der Grund.

Einige interressante Linux auf Distrowatch laufen nicht gut mit Secure Boot.

Mehr noch, Intenso SSDs und einige andere,
ja selbst eine NVMe  bis runter zu HDDs machen Probleme mit Secure Boot
in Bezug auf anlegen mehrerer Partitionen.

GPT kann dann nicht wirklich das mögliche Potenzial von 128 Primären Partition nutzen.

Die  welche, wie fast alle, nur eine Partition nutzen oder nur
ein Windows und ein Linux
sind nicht betroffen.

Da große NVMe  potenziell schneller und haltbarer sind
machen mehrere Partitiomen und autonome Betriebssyssteme auf der selben Platte Sinn.

Windows ist  nicht betroffen, egal wie viele Partitionen angelgt werden.

Fazit:

Anscheinend existiert nur Windows Secure Boot.

bei Antwort benachrichtigen