Mainboards, BIOS, Prozessoren, RAM 27.233 Themen, 123.256 Beiträge

Unterschied von 2 RAMs

Sovebämse / 13 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo

Es gibt da zwei verschiedene Riegel von Kingston, bin nicht sicher, was der Unterschied ist:

KF430C15BB1K2/32

KF430C16BBK2/32

Bei den Spezifikationen von Kingston sieht man, dass ein Modul mit CL15, das andere mit CL16 läuft. Was mich jedoch verwundert ist, dass beim angeblichen CL15-Modul auf der rechten Seite unter CL(IDD) aber 17 Cycles steht und auch bei der Angabe "Refresh to ActiveRefresh Command Time (tRFCmin)" steht beim CL15-Modul 350ns und beim CL16-Modul 260ns. Sollte das nicht umgekehrt sein? Kürzere Zeit beim CL15-Modul? Oder gibt's da einen Fehler bei den Spezifikationen von Kingston?

Gruss und Dank
Thomas

bei Antwort benachrichtigen
Borlander Sovebämse „Unterschied von 2 RAMs“
Optionen

https://www.heise.de/preisvergleich/?cmp=2564379&cmp=2564407&active=1

Sieht in den Datenblättern so aus als würde mal JEDEC und mal XMP-Profil für die Zahlen herangezogen:

https://www.kingston.com/datasheets/KF430C15BB1K2_32.pdf

https://www.kingston.com/datasheets/KF430C16BBK2_32.pdf

Im Zweifelsfall wird nur Kingston beantworten können, was die sich dabei gedacht haben.

bei Antwort benachrichtigen
Sovebämse Borlander „https://www.heise.de/preisvergleich/?cmp 2564379 cmp 2564407 active 1 Sieht in den Datenblättern so aus als würde mal ...“
Optionen

Es ist so, ich habe noch einen Skylake 6700k mit einem Asus Z170-A Board. Ich möchte nur auf 32 GB RAM aufrüsten. Der neue RAM soll weiterhin auf 2133 laufen, also ohne zu übertakten. Die höher getakteten RAMs sind aber günstiger und auch besser verfügbar. Welchen der Riegel würdest du da empfehlen? Mein jetziger RAM ist ein Kingston ValueRAM mit 2133 MHz und CL15. Es gäbe auch noch den https://www.digitec.ch/de/s1/product/kingston-fury-beast-2-x-16gb-ddr4-2666-dimm-288-pin-ram-16234715?supplier=406802

Grundsätzlich soll man ja bei gleich bleibendem Takt die niedrigste Latenz, also CL15 wählen. Entsprechend würde ich mit dem KF430C15BB1K2/32 wohl am besten fahren, wenn ich sowieso nicht übertakten will.

Dazu noch eine Frage: In der Standard-Einstellung des BIOS: Wird ein höher getakteter RAM automatisch runtergeregelt oder muss ich da von Hand noch was machen?

bei Antwort benachrichtigen
Borlander Sovebämse „Es ist so, ich habe noch einen Skylake 6700k mit einem Asus Z170-A Board. Ich möchte nur auf 32 GB RAM aufrüsten. Der ...“
Optionen

CL15 wirst Du wohl nur mit XMP bekommen. Das müsstest Du AFAIK einstellen, kann aber nicht sagen welche Nebenbedingungen noch erfüllt sein müssen.

Ich würde mal beim RAM- und ggf. auch beim Mainboard-Hersteller nach Kompatibilität schauen. Und auch versuchen zu ermitteln wie hoch die Leistungsaufnahme ist (mit Blick auf SuspendToRAM).

Willst Du die bestehenden Module eigentlich weiterverwenden?

bei Antwort benachrichtigen
Sovebämse Borlander „CL15 wirst Du wohl nur mit XMP bekommen. Das müsstest Du AFAIK einstellen, kann aber nicht sagen welche Nebenbedingungen ...“
Optionen

Nein, die bestehenden würde ich nicht weiterverwenden.

Irgendwie ist mir die Sache ein wenig zu undurchsichtig und kompliziert. Schade, dass es keine ganz normalen bezahlbaren 2133 Riegel als 2er-KIT gibt von Kingston. Früher bekam man die günstigen ValueRAMs noch überall, jetzt kaum mehr oder sie sind 3x so teuer wie andere von Kingston.

Möglicherweise probiere ich es einfach aus und geb die Riegel sonst halt zurück, falls es nicht funktioniert.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander Sovebämse „Nein, die bestehenden würde ich nicht weiterverwenden. Irgendwie ist mir die Sache ein wenig zu undurchsichtig und ...“
Optionen
Nein, die bestehenden würde ich nicht weiterverwenden.

Wieso nicht? Mehr RAM ist immer besser…

Schade, dass es keine ganz normalen bezahlbaren 2133 Riegel als 2er-KIT gibt von Kingston. Früher bekam man die günstigen ValueRAMs noch überall, jetzt kaum mehr oder sie sind 3x so teuer wie andere von Kingston.

Warum unbedingt 2133Mhz? Willst Du teure Altbestände kaufen? Schneller schadet nicht.

https://www.heise.de/preisvergleich/?cat=ramddr3&xf=1126_Kingston%7E1126_Transcend%7E1454_16384%7E15903_DDR4%7E15903_keinSO%7E15903_ohneECC%7E15903_ohnepuff

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Sovebämse „Es ist so, ich habe noch einen Skylake 6700k mit einem Asus Z170-A Board. Ich möchte nur auf 32 GB RAM aufrüsten. Der ...“
Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
In den Nickles.de-Foren wird Wert auf einen anständigen Umgangston gelegt. Beiträge die andere beleidigen oder denunzieren werden deshalb entfernt. Wir bitten um Verständnis, dass die Beurteilung von Umgangston in manchen Fällen schwierig ist, da bei Texten Gestik und Mimik fehlen. Es kann daher leicht zu Missverständnissen kommen. Mehr Information warum das Posting gelöscht wurde, gibt es hier.
Sovebämse Alpha13 „Dieser Beitrag ist gelöscht.“
Optionen

Ich will nicht übertakten. Ich will einfach einen Kingston-Riegel, der möglichst günstig ist und der auf meinem Board mit den normalen Einstellungen sauber läuft. Die RAMs mit höheren Taktraten findet man aber einfach eher bzw. sie sind auch noch günstiger als die 2133er.

Und ja, ich geb's zu: Ich habe von RAM praktisch keinen Plan. Bislang bin ich mit den Kingston ValueRAMs mit den von JEDEC angegebenen Standard-Werten immer gut gefahren. Aber die ValueRAMs gibt es leider schon lange kaum mehr auf dem Markt oder komplett überteuert obwohl die billigste Linie von Kingston.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander Sovebämse „Ich will nicht übertakten. Ich will einfach einen Kingston-Riegel, der möglichst günstig ist und der auf meinem Board ...“
Optionen
Ich will nicht übertakten.

Warum dann irgendwelchen Zocker-RAM?

Ich will einfach einen Kingston-Riegel, der möglichst günstig ist und der auf meinem Board mit den normalen Einstellungen sauber läuft.

Es gibt auch andere Speicherhersteller. Schau im Zweifelsfall welche Module vom Board-Hersteller als kompatibel aufgeführt sind und nimm die billigsten. Wobei das mit ähnlichen auch kein Problem sein sollte. Und irgendwie habe ich den Eindruck, dass Kompatiblitätsprobleme heute sowieso eher seltener geworden sind. Da musst Du ggf. drauf achten wenn Du was außerhalb der Spezifikation machen willst…

bei Antwort benachrichtigen
Sovebämse Borlander „Warum dann irgendwelchen Zocker-RAM? Es gibt auch andere Speicherhersteller. Schau im Zweifelsfall welche Module vom ...“
Optionen

Den Zocker-RAM nur deshalb, weil es eben keinen anderen so günstigen von Kingston gibt. Ich bin seit jeher zufrieden mit Kingston, habe noch nie was Anderes verbaut. Sowohl mit Speicher- als auch USB-Sticks habe ich die besten Erfahrungen gemacht, was ich von Corsair und Transcend nicht sagen kann. Daher bleibe ich gern beim Altbekannten. Ich bin da ein bisschen speziell ;-)

Die anderen RAMs möchte ich nicht unbedingt nutzen, weil ich a) nicht verschiedene Riegel mischen will (und darum auch am liebsten ein abgestimmtes 2er-Set kaufe), b) habe ich mal gemeint, gelesen zu haben, dass Quad-Channel weniger gut oder weniger stabil sein soll wie Dual-Channel und c) weil ich damit allfällige Probleme mit den alten Riegeln ausschliessen kann.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander Sovebämse „Den Zocker-RAM nur deshalb, weil es eben keinen anderen so günstigen von Kingston gibt. Ich bin seit jeher zufrieden mit ...“
Optionen
nicht verschiedene Riegel mischen will (und darum auch am liebsten ein abgestimmtes 2er-Set kaufe) […] Quad-Channel weniger gut oder weniger stabil sein soll wie Dual-Channel

Auch das ist vor allem beim Betrieb innerhalb der Spezifikation eher unproblematisch. In vielen Konstellationen geht das überhaupt gar nicht anders. Im Notebook z.B. mit 16GB fest verlötet + 32GB im SO-DIMM. Die haben bestimmt nicht den selben Hersteller. Keinerlei Probleme. In der Workstaton 4 Module 16GB Einzelmodule, die im Dual-Channel betrieben werden. Das System starte ich nur 3 mal im Jahr neu und lass es sonst im SuspendToRAM laufen. Keinerlei Probleme (ohne ECC hätte ich da allerdings kein so gutes Gefühl mehr bei der langen Betriebsdauer). Fazit: Deine Sorgen wirken auf mich mehr psychologisch als technisch begründet…

c) weil ich damit allfällige Probleme mit den alten Riegeln ausschliessen kann.

Wenn RAM-Probleme ausschließen willst, dann solltest Du besser als allererstes MemTest mehrere Zyklen durchlaufen lassen. DoA gibt es bei RAM nämlich durchaus. Und am besten auch noch mal regelnmäßig zur Prüfung, da Defekte im RAM auch später auftreten können.

Und wenn Du auf Zuverlässigkeit besonderen Wert legst, dann solltest Du auch keine Plattform mehr ohne ECC verwenden.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Borlander „Auch das ist vor allem beim Betrieb innerhalb der Spezifikation eher unproblematisch. In vielen Konstellationen geht das ...“
Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
In den Nickles.de-Foren wird Wert auf einen anständigen Umgangston gelegt. Beiträge die andere beleidigen oder denunzieren werden deshalb entfernt. Wir bitten um Verständnis, dass die Beurteilung von Umgangston in manchen Fällen schwierig ist, da bei Texten Gestik und Mimik fehlen. Es kann daher leicht zu Missverständnissen kommen. Mehr Information warum das Posting gelöscht wurde, gibt es hier.
Alpha13 Sovebämse „Ich will nicht übertakten. Ich will einfach einen Kingston-Riegel, der möglichst günstig ist und der auf meinem Board ...“
Optionen
bei Antwort benachrichtigen
Sovebämse Alpha13 „https://www.gskill.com/qvl/165/184/1536031285/F4-2133C15D-32GVR-Qvl ...“
Optionen

Wollte mich rasch melden und mitteilen, dass ich heute den von Alpha13 empfohlenen G-Skill-RAM verbaut habe. Lief alles bestens, wurde sofort erkannt. Bootet jetzt sogar noch eine knappe Sekunde schneller interessanterweise.

Gruss und Dank
Thomas

bei Antwort benachrichtigen