Mainboards, BIOS, Prozessoren, RAM 27.200 Themen, 122.822 Beiträge

GIGABYTE GA-970A-UD3P, Sockel AM3

susicreamcheese1 / 10 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo,

da das GIGABYTE GA-970A-UD3P, Sockel AM3 scheinbar nicht mehr neu zu erwerben ist (ich habe sehr PC-Online-Shops durchsucht), überlege ich, das Board gebraucht auf ebay zu kaufen.

Was haltet ihr von dem Angebot? Den Preis halte ich für ziemlich hoch.

Der Verkäufer schreibt zwar, dass das Board professionell gereinigt und getestet wurde, macht jedoch keinerlei Angaben darüber, wie alt das Board ist, in welchem oder welchen Gehäuse es lief, ob es übertaktet wurde usw. Andererseits macht es auf den Fotos einen recht gepflegten Eindruck.

Glaubt ihr, dass ich das Board guten Gewissens kaufen kann? Ich habe noch nie Hardware gebraucht gekauft, da ich immer skeptisch war.

https://www.ebay.de/itm/124498638704

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso susicreamcheese1

„GIGABYTE GA-970A-UD3P, Sockel AM3“

Optionen

Professionell gereinigt und getestet ist einfach nur Augenwischerei und sagt über die Funktionsfähigkeit gar nichts aus, sondern soll nur Eindruck schinden.

Hier hättest Du noch eines zum Steigern, aber wesentlich unter dem Preis wwird das auch nicht weggehen:

https://www.ebay.de/itm/Gigabyte-GA-970A-UD3P-Mainboard-Sockel-AM3-ATX-I-In-neuwertigem-Zustand-in-OVP/254823704938?_trkparms=aid%3D1110006%26algo%3DHOMESPLICE.SIM%26ao%3D1%26asc%3D20160323102634%26meid%3Deec46bb1ef2f4c0aa0d4df27bbe3a134%26pid%3D100623%26rk%3D3%26rkt%3D5%26sd%3D124498638704%26itm%3D254823704938%26pmt%3D0%26noa%3D1%26pg%3D2047675%26algv%3DDefaultOrganic%26brand%3DGIGABYTE&_trksid=p2047675.c100623.m-1

Du kannst ja auch nach anderen AM3-Boards Ausschau halten oder muss es unbedingt das Gigabyte sein?

"Zu teuer" sind die Dinger so oder so, wenn man sich vor Augen hält, dass Du Neuware ebenfalls bereits für diesen Preis bekommst, die in Summe um einiges leistungsfähiger ist. Natürlich brauchst Du dann auch noch RAM und CPU.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
susicreamcheese1 fakiauso

„Professionell gereinigt und getestet ist einfach nur Augenwischerei und sagt über die Funktionsfähigkeit gar nichts aus, ...“

Optionen

Die Sache ist, dass RAM und CPU noch keine 3 Jahre alt sind. Mein Board, ein Gigabyte GA-970A-UD3 970 , ist mittlerweile schon gute 10 Jahre alt. Das o. g. Board ist der Nachfolger.

Mit Gigabyte habe ich halt gute Erfahrungen.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 susicreamcheese1

„Die Sache ist, dass RAM und CPU noch keine 3 Jahre alt sind. Mein Board, ein Gigabyte GA-970A-UD3 970 , ist mittlerweile ...“

Optionen

Auf Vorrat kauft da niemand ein Board und schon definitiv nicht ein altes gebrauchtes!

Da nutzt man das alte Board bis es hin ist oder steigt halt auf neu um und dann sind immer mindestens Board, CPU und DDR4 RAM neu fällig.

Übrigens zuerst macht da fast immer das Netzteil die Grätsche...

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso susicreamcheese1

„Die Sache ist, dass RAM und CPU noch keine 3 Jahre alt sind. Mein Board, ein Gigabyte GA-970A-UD3 970 , ist mittlerweile ...“

Optionen
Mit Gigabyte habe ich halt gute Erfahrungen.


Dagegen spricht ja auch nichts. Aber nur auf Verdacht so ein Brett zu ordern, solange Deins noch funktioniert, ist m.E. nicht nötig.

Und wenn der Händler das Board aus irgendeinem PC ausgebaut hat, wird er auch wenig zu den Punkten wie Übertakten usw. sagen können. Die im Link angeführen Testprogramme werden jedenfalls seit Jahren nicht mehr gepflegt und das eine ist ein Benchmarktool und das andere misst tatsächlich Spannungen usw. und deren Toleranzen. Solche Sachen besagen aber auch nur, dass das Board eine Zeit inerhalb der Normen lief und das durchgehalten hat. Das ist aber nur bedingt aussagekräftig und mal abstauben oder mit Reiniger das Brett säubern kann ich auch. Kaputte Elkos, Spannungswandler, Anschlüsse oder Leiterbahnen usw. siehst Du auf solchen Fotos nicht heraus.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
susicreamcheese1 fakiauso

„Dagegen spricht ja auch nichts. Aber nur auf Verdacht so ein Brett zu ordern, solange Deins noch funktioniert, ist m.E. ...“

Optionen

Ihr habt völlig recht. Es klingt für Außenstehende vielleicht merkwürdig.

Ich bin schwerbehindert und kann infolgedessen nicht selbständig an meiner Kiste rumbasteln.

Mein einziger Assistent, den ich an meinen PC heranlasse, da er das nötige Knowhow sowie Fingerspitzengefühl hat, gedenkt in kürze zu kündigen. Zwar wird er mir danach noch behilflich sein, jedoch ab dann gegen extra Cash. Hinzu kommt, dass er dann wahrscheinlich nicht immer zeitnah verfügbar sein kann. Denn mein PC hat durch meine körperlich starken Einschränkungen für mich ein extrem hohen Stellenwert, da ich mich mit ihm ohne fremde Hilfe "frei bewegen".

Mein System läuft seit Jahren astrein ohne Aussetzer. Möglicherweise läuft es auch noch weitere 5 Jahre ohne Probleme. Mein Board und Netzteil sind gute 10 Jahre alt. Das Netzteil ist von Enermax 525 Watt. Damals waren Netzteile dieser Marke qualitativ sehr hochwertig und hochpreisig. Meines kostete ca. 120 EUR. Etwa doppelt soviel wie be quiet.
Neben dem wurde meine Hardware durch den Cooler Master HAF immer gut gekühlt.

Von daher ist es in der Tat unsinnig, mein Board, was immer gut gekühlt und regelmäßig gereinigt wurde, durch ein neueres aber gebrauchtes zu ersetzen.

Ansonsten habe ich einen AMD FX-8350 8-Core 4.0GHz, 2 x 8 GB Corsair Kit Value Select CMV16GX3M2A1333C9, eine Sapphire Radeon RX 550, eine Samsung SSD Evo 860 und 2 WD Red verbaut. Alle zwischen 2 und 3 Jahre alt.

Wie würdet ihr an meiner Stelle vorgehen. Es mit meinem nach wie vor noch sehr gut laufenden, meinen Ansprüchen absolut ausreichenden System weiter riskieren? Oder Board und Netzteil und damit auch RAM und CPU austauschen?

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso susicreamcheese1

„Ihr habt völlig recht. Es klingt für Außenstehende vielleicht merkwürdig. Ich bin schwerbehindert und kann ...“

Optionen
Wie würdet ihr an meiner Stelle vorgehen. Es mit meinem nach wie vor noch sehr gut laufenden, meinen Ansprüchen absolut ausreichenden System weiter riskieren? Oder Board und Netzteil und damit auch RAM und CPU austauschen?


Solange das System läuft, nutze es weiter. "Garantie" hast Du weder in dem einen noch anderem Fall. Zumindest um die Laufwerke würde ich mir bei vorhandenem Backup die wenigstens Sorgen machen.

Da lieber lege Dir als Reserve ein quasi immer einsatzfähiges Notebook in die Ecke mit ggf. einer Dockingstation, an welcher Du die restliche PC-Peripherie anschliessen kannst.

Hast Du dann wirklich einen Ausfall, kannst Du im Zweifel immer noch ein Tauschboard erbeuten, dass nicht einmal von derselben Marke sein muss, sondern von identischem Chipsatz. Oder Du beschaffst Dir im Fall der Fälle ein Set aus CPU mit Prozessorgrafik, RAM und Board, in welches Du mit den restlichen Komponenten "umziehst".

Wenn Dein jetziger Helfer das für Geld machen will, kannst Du damit ggf. auch zu einem vertrauenswürdigen Händler gehen oder vor Ort machen lassen. Eine wirkliche Ideallösung gibt es da m.E. nicht und auch ein neuer PC kann kaputt gehen.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
susicreamcheese1 fakiauso

„Solange das System läuft, nutze es weiter. Garantie hast Du weder in dem einen noch anderem Fall. Zumindest um die ...“

Optionen

Da hast Du wohl recht. Danke für Deine Meinung. Ein Notebook habe ich ja. Besser als nichts.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 susicreamcheese1

„Ihr habt völlig recht. Es klingt für Außenstehende vielleicht merkwürdig. Ich bin schwerbehindert und kann ...“

Optionen

Das mußt du schon selbst wissen und auch ne neue Kiste oder auch neue Teile allgemein können Ärger machen...

Vollkasko ist da halt richtig teuer!

Und wer nicht einmal nur ein paar Tage auch "nur" mit nem Notebook zurecht kommt...

bei Antwort benachrichtigen
susicreamcheese1 Alpha13

„Das mußt du schon selbst wissen und auch ne neue Kiste oder auch neue Teile allgemein können Ärger machen... Vollkasko ...“

Optionen

Wie bereits von mir gesagt. Ihr habt völlig recht. Nochmal danke.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 susicreamcheese1

„GIGABYTE GA-970A-UD3P, Sockel AM3“

Optionen

Warum genau?

Welche CPU willst du da genau stecken und was machst du genau mit der Kiste?

Ist allgemein fast immer keine gute Idee und Ich würde da definitiv für die wirklich sehr alte Plattform kein Board mehr kaufen und zudem ist da oft Ärger sicher...

https://www.computerbase.de/forum/threads/der-ideale-office-pc.332392/#text-200

Neues Board, neue CPU und DDR4-RAM ist da aus vielen Gründen quasi immer besser und das ist die aktuell billigste Option und reicht für Office, surfen und HD Videos gucken natürlich sowas von dicke.

Nicht so wenig Strom spart man da natürlich auch.

bei Antwort benachrichtigen