Mainboards, BIOS, Prozessoren, RAM 27.213 Themen, 122.974 Beiträge

Asrock N68-GE3 UCC MAC address are invalid in both CMOS and Flash

misterxxx / 22 Antworten / Baumansicht Nickles

Asrock N68-GE3 UCC

was nun gute 6 monate nur im schrank liegt zeigt nun

plötzlich an

MAC address are invalid in both CMOS and Flash

clear cmos brachte nix - anderer speicher auch nix ( andere cpu hab ich nicht

probiert - hab auch keine )

laut einigen web seiten scheint einzige lösung bios zu flashen zu sein

wenn jemand ne andere idee hat gerne her damit

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 misterxxx

„Asrock N68-GE3 UCC MAC address are invalid in both CMOS and Flash“

Optionen

Hi,

hast Du schon die Batterie gewechselt?

Ja, Bios kann man flashen, habe hier die Vers. 1.3 im Angebot:

https://www.download-source.de/1760246/asrock-n68-ge3-ucc-bios/

Aber das Teil ist ja auch schon "etwas" älter...

Und natürlich alles auf eigene Gefahr, aber das weißt Du ja sicher.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 misterxxx

„Asrock N68-GE3 UCC MAC address are invalid in both CMOS and Flash“

Optionen

Das Bios flashen bringt da genau nix!

https://vinafix.com/threads/mac-address-writer-for-asrock.31817/

https://www.asrock.com/support/download/SOP.asp?cat=DOS

https://www.asrock.com/support/Download/MacTool.asp

https://www.youtube.com/watch?v=wGVhkgtTc0w

Da muß man natürlich unter DOS mit der richtigen MAC Address Writer Version die MAC Adresse der LAN Karte (sollte auf nem Sticker auf dem Board stehen) flashen!

Mit dem Tool was Asrock da anbietet läuft das bei dem uraltem Board fast absolut sicher nicht, viel Spaß bei der Suche nach ner älteren Version...

Man könnte da bei Asrock nachfragen, bei dem uraltem Board werden die dir aber fast sicher nicht helfen, Versuch macht aber klug!

P.S.

https://www.asrock.com/mb/NVIDIA/N68-GE3%20UCC/

Ich habe mir mal die Treiber Dateien vom MAC Address Writer angesehen und da taucht kein RTL8211CL auf...

Das richtige Tool dürftest du im ganzen Netz nicht bekommen, sondern nur von Asrock!

bei Antwort benachrichtigen
einfachnixlos1 misterxxx

„Asrock N68-GE3 UCC MAC address are invalid in both CMOS and Flash“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 einfachnixlos1

„https://www.biosflash.com/bios-fehlermeldungen.htm Etwa in der Mitte der Seite...“

Optionen

Ist ne Option, aber auch ohne hohe Erfolgschance, wenn man nicht das richtige Tool nimmt...

https://www.biosflash.com/download.htm?id=114&dl=bios/mac117f_t.zip

Damit sollte es laufen!

bei Antwort benachrichtigen
einfachnixlos1 Alpha13

„Ist ne Option, aber auch ohne hohe Erfolgschance, wenn man nicht das richtige Tool nimmt... ...“

Optionen

Bei den beiden älteren Tools taucht der RTL8211CL allerdings auch nicht auf...

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 einfachnixlos1

„Bei den beiden älteren Tools taucht der RTL8211CL allerdings auch nicht auf...“

Optionen

https://www.biosflash.com/download.htm?id=114&dl=bios/mac161b.zip

Man kanns da nur alternativ mit dem Tool probieren, läuft oder halt nicht!

bei Antwort benachrichtigen
misterxxx Alpha13

„https://www.biosflash.com/download.htm?id 114 dl bios/mac161b.zip Man kanns da nur alternativ mit dem Tool probieren, ...“

Optionen

hab instans flash von asrock genommen

bootfähigen fat 32 usb stick ( wurde einmal im bios erkant )

aber flashen ging nicht , schnauze erst mal voll

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 misterxxx

„hab instans flash von asrock genommen bootfähigen fat 32 usb stick wurde einmal im bios erkant aber flashen ging nicht , ...“

Optionen

Du hast absolut nix kapiert!!!

Perlen vor die Sau sagt man da...

Außerdem sollte der Stick bei dem uraltem Board 16GB oder besser 8GB groß sein und man probiert mehrere und formatiert die auch immer! vorher mit FAT32 und die Biosdatei muß man natürlich auspacken und dann auf den Stick kopieren!

Das neueste Bios bringt da sowas von definitiv nix, die Fehlermeldung bleibt, weil die MAC Adresse da futschikato ist und ein neues Bios zaubert die auch nicht her!!!

Das sollte selbst ein DAU kapieren...

Jede! LAN Karte hat Ihre einmalige MAC Adresse und wer meint ein neues Bios flashen würde da helfen und trotz Belehrung davon nicht abzubringen ist...

Da kann man höchstens die onboard LAN Karte im Bios deaktivieren, aber ob das da hilft...

bei Antwort benachrichtigen
misterxxx Alpha13

„Du hast absolut nix kapiert!!! Perlen vor die Sau sagt man da... Außerdem sollte der Stick bei dem uraltem Board 16GB oder ...“

Optionen

ach der liebe alpha13 , wieder Zunge raus

mehrere usb stick probiert und vorher formartiert

und natürlich wurde die Bios datei vorher entpackt .

fragt man sich nur wie die mac adresse einfach so weg sein kann

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 misterxxx

„ach der liebe alpha13 , wieder mehrere usb stick probiert und vorher formartiert und natürlich wurde die Bios datei vorher ...“

Optionen

Sowas passiert halt, besonders bei Billigboards und das war neu schon ein absolutes Billigboard!

3.4.2 Chipset Configuration

Onboard LAN

This allows you to enable or disable the onboard LAN feature

https://download.asrock.com/Manual/N68-GE3%20UCC.pdf

Und ne Netzwerkkarte (oder nen WLAN Stick) brauchst du dann normalerweise natürlich auch!



bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 misterxxx

„ach der liebe alpha13 , wieder mehrere usb stick probiert und vorher formartiert und natürlich wurde die Bios datei vorher ...“

Optionen

Bastel dir doch eine neue MAC-Adresse, oder trage die alte in Windows von Hand ein.
Wenn dann weiterhin die Bios-Mitteilung erscheint, einfach ignorieren.

https://www.heise.de/tipps-tricks/MAC-Adresse-aendern-unter-Windows-so-klappt-s-3990214.html#anchor_2

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
misterxxx hatterchen1

„Bastel dir doch eine neue MAC-Adresse, oder trage die alte in Windows von Hand ein. Wenn dann weiterhin die Bios-Mitteilung ...“

Optionen

gerade noch mal probiert und siehe da , urplötzlich wurde der USB stick erkannt

und da ich nun schon dabei war hab gleich das bios update gemacht was auch ging

on Board lan hab ich deaktiviert , fehler meldung bleibt

wäre im prinzip dann nicht weiter tragisch wenn mit netz werkkarte getan wäre

und man dann die meldung ignorieren kann .

altes Bild vom nov 2020 hab ich auch noch wo die fehlermeldung nicht

einziger unter war single side speicher ( also speicher chips nur auf einer seite )

da gefragt wurde das Nainboard wäre nicht für mich sondern für bekannten der genau

das gleiche hat , nur das bei im kein booten mehr geht wie er sagt

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 misterxxx

„gerade noch mal probiert und siehe da , urplötzlich wurde der USB stick erkannt und da ich nun schon dabei war hab gleich ...“

Optionen

Natürlich läuft das, wenn das Board nicht anderweitig auch defekt ist!

Die Fehlermeldung gibts da "nur" wegen der fehlenden MAC Adresse!

https://de.wikipedia.org/wiki/Power-on_self-test

Die wird da halt vom POST des Bios auch überprüft, wenn die onboard LAN Karte deaktiviert wird, wie Ich schon vermutet habe...

Ich würde da aber immer mindestens versuchen die MAC Adresse zu flashen!!!

bei Antwort benachrichtigen
misterxxx Alpha13

„Natürlich läuft das, wenn das Board nicht anderweitig auch defekt ist! Die Fehlermeldung gibts da nur wegen der fehlenden ...“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 misterxxx

„werde es damit versuchen https://www.asrock.com/support/faq.de.asp?id 415“

Optionen

Gutes Gelingen.

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 misterxxx

„werde es damit versuchen https://www.asrock.com/support/faq.de.asp?id 415“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13

Nachtrag zu: „https://bbs.archlinux.de/viewtopic.php?id 21077 Mit dem richtigem Tool läuft das da unter reinem DOS immer! ...“

Optionen

"hab instans flash von asrock genommen

bootfähigen fat 32 usb stick"

https://asrock.com/feature/InstantFlash/index.de.asp

Wer übrigens wirklich meint für Asrocks Instant Flash nen bootfähigen Stick zu brauchen, der ist sowas von auf dem Holzweg!

Ist natürlich auch bei allen! anderen Herstellern und deren Flashtools so, die man über das Bios startet und im Bios natürlich integriert sind (Q-Flash, EZ-Flash...)...

Hat auch von dem was ein bootfähiger Stick ist und wie man Ihn benutzt keinen blassen Schimmer!

bei Antwort benachrichtigen
einfachnixlos1 Alpha13

„hab instans flash von asrock genommen bootfähigen fat 32 usb stick https://asrock.com/feature/InstantFlash/index.de.asp ...“

Optionen
Wer übrigens wirklich meint für Asrocks Instant Flash nen bootfähigen Stick zu brauchen, der ist sowas von auf dem Holzweg!

https://www.asrock.com/support/BIOSIG.de.asp?cat=BIOS

https://www.asrock.com/support/faq.de.asp?id=415

Lesen hätte da auch genügt und ich sag das auch, weil es heute zufällig gepasst hat:



Bios gteflashed und das MAC Tool mal versucht- allerdings ohne zu schreiben!
Meines funktioniert ja.

PS:
Hatte das Teil nur mal reserviert, weil es eine Nachfrage nach RS232 und Parallelport gab.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 einfachnixlos1

„https://www.asrock.com/support/BIOSIG.de.asp?cat BIOS https://www.asrock.com/support/faq.de.asp?id 415 Lesen hätte da ...“

Optionen

Du machst dich unbeliebt...Zwinkernd

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
einfachnixlos1 hatterchen1

„Du machst dich unbeliebt...“

Optionen

Hi und ich sag es mal so:

Das hier rechne ich nicht zu den wichtigen Dingen im Leben.
CoolLachend

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 einfachnixlos1

„Hi und ich sag es mal so: Das hier rechne ich nicht zu den wichtigen Dingen im Leben.“

Optionen

Kriege wurden schon für weniger angefangen...Lachend (besonders bei Nickles)

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
einfachnixlos1 hatterchen1

„Kriege wurden schon für weniger angefangen... besonders bei Nickles“

Optionen

Da war imho das Weniger nur der/die Auslöser/Ausrede, im Grund ging oder geht es immer um mehr.

Aber wir sollten nicht zu sehr vom Thema abdriften. Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen