Mainboards, BIOS, Prozessoren, RAM 27.242 Themen, 123.348 Beiträge

MSI K7N2-L - seltsame Abstürze + PC schaltet sich selbst aus.

0v3rK!LL / 2 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo ich habe ein tierisches Problem: Gestern habe ich mir meinen PC komplett neu in ein anderes Gehäuse zusammengebaut. Das Board war defekt und es wurde mir das selbe noch einmal geschickt. Nun habe ich auch eine neue CPU 2800+ T-Bred eingebaut und eine andere Grafikkarte (Sapphire Atlantis 9700 Pro). Des Weiteren sind in dem Rechner ein 420 Watt Netzteil von noiseblocker.de, 2 IMB Festplatten, 1024 MB Kingston 333 MHZ CL 2.5 DDR, 1 Netzwerkkarte, CPU Lüfter ist der Coolermaster Aero 7.


Ich habe Windows XP nicht neu installiert. Dachte auch anfangs, das alles einwandfrei läuft (keine Probleme im Gerätemanager). Aber dann kam es zu mehreren Bluescreens (Bsp: " Es wurde versucht, Daten in einen schreibgeschützten Speicherbereich zu schreiben (Dieser Bluescreen ist im abgesicherten (!) Modus aufgetaucht.) Ein anderer zeigte ein Problem mit der win32k.sys an). Auch friert das Bild einfach ein (immer wenn ich 3dMark2001 SE starte, nach ein paar Sekunden default benchmark) oder wenn ich eine bißchen längere Zeit am PC arbeite und z.B. Virenscan laufen habe, ICQ, Inetexplorer und Explorer auf sind als Beispiel). Das alles dachte ich wird ein Problem mit Windows sein. Allerdings hat sich der PC einfach mal von selbst ausgeschaltet nach dem ich nach einem eingefrorenen Bild "reset" gedrückt habe und er neu zu booten schien. Auch als ich mit einer Dos-Boot CD gestartet habe und gerade Norton Ghost ausführen wollte, hat sich der PC einfach ausgeschaltet. Am Netzteil sollte es nicht liegen, es liefert doch sicher genug Power, obwohl Graka und CPU Lüfter einen eigenen Festplattenstromanschluss benötigen. Allerdings wird mein System zieml. heiß...System und CPU beide ~ 50 ° C, allerdings auch nie viel höher. Nach einem solchen Absturz muß ich erst wieder das Netzteil aus und wieder anschalten, weil ich sonst den Rechner mit dem Powerbutton nicht mehr anschalten kann. Ich bin mir nicht mehr sicher, ob ich die Probleme auch schon vor meinem gestrigen Biosupdate hatte, aber ich glaube schon. Und das Bios ist ja immerhin schon über 2 Wochen alt und keine Beta...


Ich bin zieml. verzweifelt und kann mir nicht vorstellen, daß eine neue Windowsinstallation die Fehler beheben wird, da ich diese nicht nur im Betrieb von Windows habe...


Könnten das selbstständige Ausschalten des PC's vielleicht mit einem falsch Stecken der Front-Panel Connectors zu tun haben? Allerdings funktionieren die Led's einwandfrei, genauso wie die Resettaste.....


 


 


Hat irgendjemand einen Plan bzw. kann irgendetwas definitiv oder zieml. sicher ausschließen, was es nicht sein kann?! Wäre sehr sehr dankbar für Antworten.


MfG


0v3rKiLL

bei Antwort benachrichtigen
JGBS 0v3rK!LL „MSI K7N2-L - seltsame Abstürze + PC schaltet sich selbst aus.“
Optionen

Checke nochmal deine gesamte Hardware, ob auch alles richtig fest drinsitzt.
Die Frontpanel auch mit, obwohl ich nicht so glaube, das dies daher rührt.
Danach trotzdem versuchen, das Win nochmal neu aufzusetzen.
Viel Glück
J

...Notwendigkeit ist die Mutter der Erfindung...
bei Antwort benachrichtigen
starfield 0v3rK!LL „MSI K7N2-L - seltsame Abstürze + PC schaltet sich selbst aus.“
Optionen

Nforce-Boards sind sehr kritisch was Netzteile anbelangt, würde falls die Probleme immer
noch vorhanden sein sollen, anderes Netzteil ausprobieren. Mit Levicom 420 Watt Netzteil hatte ich bei MSI-Boards noch nie Probleme. Könnte allerdings auch eine Unverträglichkeit
des Arbeitsspeichers sein. Das du so eine hohe System-Temperatur hast,liegt an deinem Gehäuse schlechte Luftzirkulation, gibt es nur zwei Möglichkeiten, Deckel auflassen die beste Kühlung oder Einbau von zusätzlichen Gehäuselüftern. CPU-Temperatur dürfte ok sein, wird aber bei offenen Gehäuse um 4-5 Grad runtergehen.

bei Antwort benachrichtigen